Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

2021 warnte er noch vor der AfD, jetzt ist ihm Deutschland zu gefährlich: Kroos will nach Karriereende in Spanien bleiben

2021 warnte er noch vor der AfD, jetzt ist ihm Deutschland zu gefährlich: Kroos will nach Karriereende in Spanien bleiben

Sogar ihm ist Deutschland plötzlich zu bunt: Toni Kroos (mit seiner Frau Jessica) (Foto:Imago)

Fußball-Nationalspieler Toni Kroos, der für die EM im eigenen Land noch einmal ein Comeback wagte, hat gestern Abend, beim dramatischen Ausscheiden der deutschen Mannschaft gegen Spanien, sein endgültig letztes Länderspiel absolviert. Kurz zuvor hatte er sich allerdings beim Podcast “Lanz & Prechtmit durchaus bemerkenswerten Aussagen über seine weitere Zukunft hervorgetan. Denn statt nach seinem kürzlich bekanntgegebenen Profi-Karriereende nach Deutschland zurückzukehren, wie es eigentlich geplant war, zieht er es nun eindeutig vor, in Madrid zu bleiben, wo er bereits seit zehn Jahren lebt. Als einen der Hauptgründe dafür nannte Kroos unumwunden die “Sicherheitslage” in Deutschland. Wörtlich sagte er: „Wenn mich jemand fragt, würdest Du Deine Tochter in Spanien um 23 Uhr rauslassen oder in einer deutschen Großstadt, wäre ich eher bei Spanien“, so Kroos.

Noch vor zehn Jahren hätte er solche Bedenken nicht gehabt; Deutschland sei nicht mehr das Land, das es noch vor zehn Jahren gewesen sei, plauderte er weiter ganz offen aus – und nannte in diesem Zusammenhang sogar das Thema Migration ganz offen beim Namen. Dieses sei nun einmal „ständig präsent“, so wie auch die Zuwanderer, die nicht alle Gutes im Schilde führten: „Wenn man sie nicht unterscheiden kann von denen die uns nicht guttun, wird es am Ende schwierig. Dann wird auch die Haltung der Deutschen immer geteilter.“ Dabei sei klar, dass das Land viele der Menschen brauche, die einwanderten Es sei aber nicht gelungen, die Gesellschaft bei dem Thema mitzunehmen. Für ihn sei “klar”, dass bei vielen Einwanderern ein gewisser Prozentanteil negativ auffalle. Das sei allerdings auch unter Deutschen so, schob er hastig nach, sobald der innere Zensurriegel gerade noch rechtzeitig eingerastet war.

Ehrlich reden sie plötzlich alle erst, wenn sie nicht mehr abhängig sind…

Kroos, der schon immer als einer der intellektuell beschlageneren Fußballer galt, spricht hier, wenn auch noch so verklausuliert, Wahrheiten aus, für die es in seiner Position normalerweise sehr viel Mut braucht – zumindest für jemanden, der noch etwas zu verlieren hat. Wie aber so oft in diesem Land, wo die Renegaten immer erst laut werden, wenn sie aufs Altenteil gewechselt oder aus dem Hamsterrad ausgestiegen sind und ihre früheren Abhängigkeitsverhältnisse abgelegt haben, wagt sich auch Kroos erst aus der Deckung, sobald ihm nun, nach dem Ende seiner aktiven Fußballerlaufbahn und warmgehalten von einem dreistelligen Millionenvermögen, keine allzu großen Repressalien mehr drohen.

Umso mehr muss man ihm vorwerfen, dass er es noch bei der letzten Bundestagswahl 2021 noch für nötig gehalten hatte, sich ungefragt gegen die AfD zu positionieren. Er halte es für wichtig, wählen zu gehen – „außer, wenn man AfD wählen will. Diejenigen sollten zu Hause bleiben. Diese Partei braucht niemand”, so Kroos damals arrogant. Anscheinend aber doch – denn hätte die AfD schon damals größeren Einfluss erlangt, wären die Sorgen um Sicherheitsbedenken im deutschen Alltag, deretwegen er weiterhin Spanien als Heimat bevorzugt,  vielleicht unnötig. Die katastrophale Lage in Deutschland zu kritisieren und dies korrekterweise auf die Migration zurückzuführen, nachdem man drei Jahre vorher die einzige Partei verdammt hat, die sich dezidiert gegen die Massenmigration stellt, stellt eine bemerkenswerte Heuchelei dar, die aber zugleich ganz typisch ist für die privilegierten Haltungs-Superhelden und eitlen Wohlstandsfatzkes, die von den Folgen der Politik, die sie selbst beklatscht haben, nicht betroffen sind, weil sie es sich leisten können – während der normale Pöbel nolens-volens die “Bedingungen des Zusammenlebens täglich neu aushandeln” darf, buchstäblich bis aufs Messer.

Abgehobene Eliten haben stets Plan B

Der Durchschnittsverdiener, der Rentner, der sprichwörtliche “kleine Mann”, kann sich nicht in die Villa nach Spanien verdrücken. Für ihn gibt es keine Exit-Strategie und keinen Plan B, wenn die Messerklingen näherkommen. Was das betrifft, ist Kroos genauso abgehoben wie die realitätsentrückten linksgrünen Polit-Apparatschiks und ihre ergebenen Journalistenyuppies, die in ihren Blasen ebenfalls null tangiert werden von den Geistern, die sie für alle anderen aus der Flasche gelassen haben. Wenigstens kann man Kroos zugute halten, dass er das Thema überhaupt anspricht und sich zumindest jetzt, nachdem er seine Schuldigkeit für Buntland getan hat, keinen weiteren Multi-Kulti-Propagandakampagnen der Ampel und des DFB anschließt. Und doch kann man auch ihm den Vorwurf nicht ersparen, dass selbst ein Kroos ganz schnell selbst „rechtsradikal“ wird, wenn es um Realitäten geht

Und wie es um diese hässliche Realität bestellt ist, wie sehr die innere Sicherheit in Deutschland erodiert, zeigt sich nicht nur in permanenter Migrantengewalt und dem Verhalten unzähliger Türken, die jeden Sieg ihrer Mannschaft als politisch-islamische Machtdemonstration nutzen, sondern auch darin, dass sich inzwischen selbst deutsche Polizisten, etwa in Frankfurt oder Mannheim geradezu als Vortänzer der türkischen Community inszenieren, die die feiernden sogenannten “Deutschtürken” – laut Pass Deutsche, im Herzen Türken – die das Ausscheiden der deutschen Mannschaft vieltausendfach im Netz mit geradezu hasserfüllter Häme kommentierten – in Uniform anspornten und verherrlichten. Da weiß man, wem sich die eigentlich “deutschen” Staatsorgane inzwischen verpflichtet fühlen: Dem muslimischen Austauschvolk der neuen osmanischen Provinz Germanistan. Ob hier in Frankfurt…

oder in Mannheim:

Da die deutschen Regierungen es über Jahrzehnte geschafft haben, wahrlich jede nationale Identität auszumerzen, dienen sich bereits die Sicherheitskräfte dort an, wo diese noch vorhanden ist und rücksichtslos ausgelebt wird. Gerade Polizisten, die sich an vorderster Front der Migration befinden, dürften ohnehin am besten über die wahren Machtverhältnisse im Land Bescheid wissen. Spätestens bei der übernächsten EM werden dann wohl 80 Prozent der dann Mehrheitsbevölkerung im Land für die Türkei oder andere ausländische Mannschaften sein. Glücklich ist ein Toni Kroos, der sich das dann alles dann entspannt von Madrid aus betrachten und sich über seine damalige “Weitsicht” freuen kann.

28 Responses

  1. Fraglich, ob in ESP keine Probleme durch/mit „Neuankömmlingen“ entstehen, denn es ist ein generelles Problem in Europa und bei weitem nicht nur auf „das beste Buntland, das es jemals gab“ beschränkt.

    Herr Kroos und seine Familie wären m.E. in Buntland genauso stark (nicht) gefährdet wie in ESP, denn er und seine Anverwandten werden sich wohl kaum in Gegenden aufhalten, in denen vorwiegend „die einfachen Leute“ ihr Dasein fristen müssen.

    Zum Supermarkt um die Ecke wird Herr Kroos kaum persönlich gehen müssen, genausowenig seine Frau und die Kinder.

    Wenn‘s nicht sowieso die Hausangestellten erledigen müssen, lässt man wahrscheinlich „an den Lieferanteneingang zustellen“, was das Millionärsherz begehrt.

    23
    2
  2. Ob Kroos, der maskierte franze, oder,oder. sind Sportler und in diesem Zusammenhang sie überhaupt gefragt werden
    sollten sie sich an ein Sprichwort halten ” Schuster bleib bei……..”
    Politik hat im Sport NICHTS zu suchen, und auch keine politischen Meinungsäußerungen.
    Die feiernden “Deutschtürken” (was für ein Wort) – sind keine Spieler – die UEFA hat sich da ausreichend -einseitig-
    positioniert.
    Das Spiel der Deutschen gestern war über einige Abschnitte ein “Schlachtfeld” und kein Spielfeld, wobei der Schiri
    es auch zugelassen hat – sonst hätte die D-Manschaft ab min8 mit einem Mann weniger spielen dürfen und im Verlauf
    mit noch weniger. Der Trainer zeigte sein Gesicht und die Spieler folgten seiner brutalen Absicht.

    13
  3. Wahrscheinlich lässt geht er in Madrid eine Runde Golf spielen mit Herrn Würth oder lässt sich von Annalena Frisurentipps geben. Draußen verhungern die eigenen Fans während drinnen die Hummerpastete weggeschmissen oder das Personal entlassen wird, weil die Badetemperatur ein Grad zu hoch ist. Heuchelei und Verlogenheit sind in den Palästen zu finden, die solche wie Kroos oder Baerbock früher noch anzünden wollten!

    25
  4. Das Wichtigste ist jetzt, daß Olmos Treffer gegen seinen pinkhaarigen Gegenspieler Andrich nicht zum AFD-Meme wird. 🦄

  5. @JETZT IST IHM DEUTSCHLAND ZU GEFÄHRLICH
    eine alte Erfahrung – gerade bei Politikern, aber auch bei anderen, die vom US-gesteuerten Mainstream abhängig sind !
    Nach dem Ende ihrer Karriere – wenn sie sich in Sicherheit wiegen – was Faeser mit ihrem Maulkorb-Gesetz ja gerade beendet hat – warnen sie vor dem, was sie selbst im Amt verbrochen haben.
    War ja auch bei Corona so – die heißen Spritzfanatiker sind als Politiker, wie auch als Juristen, Beamte oder Funktionäre allesamt vom WEF und seinen willigen Politikern abhängig – wer von eigener Arbeit leben will und muß, der war in der Regel anderer Ansicht und wurde vom Regime mit brachialer Gewalt zum Schweigen gebracht !
    Überfälle uniformierter Rollkommandos im Morgengrauen und Praxenschließungen waren doch die Regel in solchen Fällen und sind es wohl bis heute, wenn man die Gerichtsverfahren und Urteile sieht.
    Normalerweise nennt man so was Diktatur und nicht Demokratie oder Rechtsstaat – außer man meint Faustrecht !
    Das der hier – der ja selbst mit gehetzt hat – sich selbst jetzt in Sicherheit bringt – sei ihm letztlich gegönnt – da bin ich nicht nachtragend.
    Bei Politikern und Juristen allerdings sehe ich das anders – da verzeihe ich nur den Toten ! Und es ist schon bezeichnet, das diese Leute im Gegensatz zu früheren Zeiten nichts mehr auf Ehre geben – es würde viel zeit und Geld sparen !

    22
    1
  6. Man sollte niemandem vorwerfen, etwas dazugelernt zu haben. Man sollte auch niemandem vorwerfen, sich erst dann aus der Deckung zu wagen, wenn ihm dadurch keine Nachteile mehr entstehen. Jeder sollte sich fragen: Wie hätte ich mich selbst in dieser Situation verhalten? Dass die Mutigen Beifall, Respekt und Unterstützung verdienen, das ist selbstverständlich.

    6
    12
    1. Einspruch! Wissen Sie, ich denke da an einfache AfD Abgeordnete auf kommunaler Ebene, die keinen Schutz in Anspruch nehmen können. Diese Leute sind wahrhaftig mutig, da sie weiter machen, obwohl man sie bedroht und mit Sachbeschädigung, Schikanen versucht fertig zu machen.
      In einem Punkt unterstützte ich die Aussage von Kroos, das nun ein paar Anhänger von ihm eventuell aufwachen.

      21
  7. Multimillionär ist nicht gleich Multimillionär!
    Überwiegend sind sie aber opportunistische und im Zuge des Reichwerdens glatt geschliffene Arschlöcher mit einem Übermaß an Hybris und Arroganz. Solche charakterlosen Lumpen ignoriere ich, nur so könnte diese kranke Welt etwas besser werden. Leider ist die Masse von Vollidioten bzw. „Normalmenschen“ anders drauf, also bleibt die Welt wie sie ist.

    Ich hätte Respekt vor einem, der knallhart zugeben würde, wie sehr er sich bewusst irren musste, um auch weiterhin ungestört am köstlichen „Kuchen“ naschen zu können. Das würde dann immerhin bei den meisten Vollversagern und Groupies die Augen im Nachhinein öffnen und eventuell einen Lerneffekt auslösen. Es gibt ja bekanntlich viele Ruheständler, die ganz plötzlich ihr Gewissen wiederfinden und unpopuläre Wahrheiten verkünden können. Manche machen daraus sogar ein zynisches Geschäftsmodell.

    29
  8. Diskriminierung der Einheimischen
    Steuerrabatt nur für Ausländer: Die Einheimischen werden komplett verachtet
    Endlich kommen Steuersenkungen. Allerdings nur für Ausländer, die neu ins Land strömen. Viel deutlicher kann eine Regierung nicht machen, wie sehr sie die hier schon länger Lebenden verachtet. Es ist der nächste Schlag ins Gesicht der Steuerzahler. Ein Kommentar.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/steuerrabatt-nur-fuer-auslaender-die-einheimischen-werden-komplett-verachtet/

    Bis zu 30 Prozent
    Ampel-Haushalt: Lindner (FDP) verspricht Steuerrabatt für Ausländer
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/ampel-haushalt-2025-verspricht-steuerrabatte-fuer-auslaender/

    17
    1
      1. Oh, das kommt, mehr oder weniger freiwillig. Das 3. Quartal ist wirtschaftlich desaströs und die Flucht der Firmen aus Germanisten kann mittlerweile jeder sehen, der es will.
        Dazu, bald ein Tsunami an Arbeitslosen und die Weimarer Verhältnisse sind wieder zurück.

  9. Als Multimillionär kann er Sprüche kloppen, so wie es ihm passt. Wie er zur AfD steht oder stand, hätte ihm doch damals schon am Arsch vorbei gehen müssen. Leider hat er es auch getan und seinen Senf dazu gegeben. Aus Überzeugung oder unter Druck aus Angst um seine Karriere? Das weiß nur er. Nun brauch er bei keinem saudämlichen Pressevogel aus Dummland mehr ein Statement abgeben. Soll er lieber seinen Mund halten und seine Millionen in Spanien verprassen. Adiós !

    21
  10. Habe da ein Video gesehen, wo sich dieser Vollhonk ein zusammen Gestottert hat!
    War zu feige zu sagen, das er seine Tochter wegen der Zugereisten nicht Nachts raus läßt. Ohne Eier in der Hose, so wie der ganze angebliche obere Abschaum. Haben uns diesen Mist eingebrockt, durch uns Gerd verdient und nun hauen sie ab weil sie ihren Mist den sie angerichtet haben, nicht mehr sehen und spüren wollen.

    16
  11. Ist das jene la Mannschaft, der auch hier bei “ANSAGE!” gehuldigt wurde oder eine andere? Ich frage nicht für einen Freund und hatte mir gewünscht, daß Schland in der Vorrunde mit 3 Niederlagen rausfliegt, weshalb ich auch unter 1 min von der Deppenveranstaltung insgesamt bisher “gesehen” habe (und es wird nicht mehr werden). Aber solange BRD-Doof 20 Idioten zusehen kann, die hinter einem Ball herrennen, ist ja alles in Ordnung, auch wenn die “eigenen” Idioten euch ständig ins Gesicht gekotzt haben und euch hassen, wie alle politischen Aussagen von denen, seit weit über einem Jahrzehnt, belegen.

    15
  12. “Ich finde Deutschland nach wie vor wirklich ein tolles Land“, sagt Kroos, „aber es ist zumindest nicht mehr so ganz das Deutschland, wie es war – wie es vielleicht vor zehn Jahren war.“ Auf die Frage nach den Gründen antwortet der Fußballprofi: „Es hat sich auf jeden Fall ein Gefühl verändert“ und ergänzt „ein Gefühl davon – wie drückt man das am besten aus, ohne in eine Ecke gestellt zu werden“ und erklärt dann das Beispiel seiner Tochter, die er eher um 23 Uhr in Spanien als in Deutschland auf die Straße lassen würde.” – Tja, Herr Kroos, worauf weist die AfD denn seit Jahren hin? Genau die AfD, die Sie 2021 für nicht wählbar hielten? Aber trösten Sie sich, ein großer Teil der Bevölkerung hat die AfD auch für nicht wählbar gehalten – und das Ergebnis sehen wir heute. Im übrigen bleiben Sie doch lieber in Spanien. Hier braucht Sie keiner. Dummschwätzer haben wir hier genug.

    14
  13. Bis auf ganz wenige Ausnahmen, sind alle “Promis” Schleimer ohne Rückgrad, die nur auf ihren Vorteil schauen und der Rest ist ihnen egal. Einfach nur wiederlich!

    12
  14. Wie gefährlich Deutschland ist, zeigt ein aktueller Vorfall in Karlsruhe. Dort fuhr ein Schwarzer schwarz. Als Polizist*innen ihn aus der Bahn entfernen wollte, verletzte er sie mit einem Messer und drohte, sie umzubringen. Zuvor hatte er schon einen Achtjährigen belästigt und einen Polizisten in die Hand gebissen. Am nächsten Tag fuhr der Nigerianer wieder schwarz. Er wurde dann von der Polizei überwältigt und angezeigt wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte! Wie es weiterging erfährt man wahrscheinlich morgen. Aber es scheint doch so, dass die Polizei großes Verständnis für Schwarze hat, die schwarz fahren, und auch dann ziemlich inkonsequent reagiert, wenn sie benachrichtigt und zu Hilfe gerufen wird, weil der Schwarzfahrer noch irgendwelche anderen Verstöße beging.

  15. “jetzt, nachdem er seine Schuldigkeit für Buntland getan hat, keinen weiteren Multi-Kulti-Propagandakampagnen der Ampel und des DFB anschließt. ”

    Falls die Medien morgen die Äußerungen von Kroos zum Thema machen und ihn anprangern, dann wird Kroos wieder zu Kreuze kriechen, beteuern dass er genau das Gegenteil gemeint hatte, und gegen die AfD vom Leder ziehen. So funktioniert die deutsche “Elite” von heute. Deutschland ist verloren.

  16. Dann wird’s ihm in Spanien nicht besser gehen! Hohe Kriminalität und die Rechten demokratischen Parteien sind auch dort im Vormarsch!🤔

    1
    1
  17. Pfui, was erlauben sich Beamte hier im Lande.
    Wo ist die Neutralität, sprich auch die Verbundenheit
    mit Deutscher Kultur und Deutschtum verblieben?

    Land und Deutsche haben fertig, fertiger geht gar nicht mehr !
    Bedanken können wir uns bei politischen Volksgegnern.
    Wer möchte, kann, sollte das Land hin zu einem Nicht-EU-Land
    schnell verlassen, so lange es politisch noch möglich ist !

  18. Pfui, was erlauben sich Beamte hier im Lande.
    Wo ist die Neutralität, sprich auch die Verbundenheit
    mit Deutscher Kultur und Deutschtum verblieben?

    Land und Deutsche haben fertig, fertiger geht gar nicht mehr !
    Bedanken können wir uns bei politischen Volksgegnern.
    Wer möchte, kann, sollte das Land hin zu einem Nicht-EU-Land
    schnell verlassen, so lange es politisch noch möglich ist !

  19. Der Autor, Dabiel Matissek, versteckt sich hinter einem Pseudonym um sein Urheberschaft dieses ekligen Stückes zu verschleiern.

    Matissek schwadroniert hier von Normalverdienern und verschweigt, dass er selbst teil einer priviligierten Rechtsanwaltfamile ist.

    Jene AfD für die er hier unverhohlen wirbt ist eine Teil-Ursache, den Verschlechterten sozialen Klimas in Deutschland. Dieses Land hat einen kapitalen Fachkräftemangel, der ohne qualifizierte Zuwanderung NICHT zu lösen ist. Die AfD und ihr Rechter Mob unterminiert zunehmend die Attraktivität Deutschlands für die Zuwanderung von Fachkräften und vergrößert so die Probleme…

    1
    11
    1. Kurze Antwort an den Verfasser dieses Kommentars, der sich im Gegensatz zu den Ansage-Autoren hinter einem Pseudonym versteckt, um seine Urheberschaft dieses ekligen Stücks zu verschleiern:
      Der Autor des Beitrag war Theo-Paul Löwengrub.

      4
      1
  20. Die Geldgier ist einfach zu übermächtig! Dreistellige Millionen (!!!!!!) Konten, aber immer noch kein wirkliches Rückgrat!
    Schade, Herr Kroos; aber ihre Rückaktivierung hätte man sich sparen können. Nur leider wird es in D noch länger so weiter gehen. Zuviele schwimmen im Mainstream mit und werden gut gefüttert, solange sie zu Kreuze kriechen. Nur wenige haben den Mut, sich offen zu ihren wirklichen Meinungen und Einstellungen zu bekennen. Claudia Pechstein, Nena, die Gruberin und mit Abstrichen auch Liefers, Nuhr, Steimle etc. sind einige Lichtblicke in einer von Heuchelei, Lug und Betrug dominierten Parteiendiktatur. Ganz obenan auf der “AgitProp -Prop”-Skala, sämtliche ÖRR Polit-Talker von Lanz bis Illner sowie die Schmierfinken von Südd. bis Spiegel, Funke etc.