3G-Wahn am Arbeitsplatz: Erst Aussperrung, dann Lohnverlust

Ungeimpfte: Testschikanen oder ohne Lohn draußen bleiben (Foto:Imago)

Dass Entrechtete und Diskriminierte für Schäden selbst aufkommen müssen, die sie durch ein Regime im Namen der Mehrheitsgesellschaft erleiden, hat in der Geschichte eine lange und dunkle Tradition. Im Stalinismus wurde die persönliche Habe von zum Tode Verurteilten eingezogen, die Versorgungsansprüche der Hinterbliebenen wurden vom Staat gegen die Prozess-, Haft- und Hinrichtungskosten aufgerechnet. Nach der Reichspogromnacht 1938 wurde den deutschen Juden eine Kontribution von 1 Milliarde Reichsmark auferlegt – obwohl man ihre materiellen und immateriellen Kulturschätze vernichtet und sie auf offener Straße zu tausenden totgeschlagen hatte. Und auch wenn uns heute gewiss – noch – Welten vom Stalinismus oder Nationalsozialismus trennen, so nimmt der zunehmend maßlose Coronastaat 2021 im Zuge seiner schleichenden Hinwendung zu protofaschistischen Handlungsmustern nun auch noch bei dieser bösartigen und hinterhältigen Praxis Anleihen.

Dass Ungeimpfte nun durch die verpflichtende Einführung von „3G“ am Arbeitsplatz in einem perfiden Doppelschlag zuerst ausgesperrt werden, wenn sie keinen tagaktuellen Test vorweisen können, und dann auch noch ihren Lohnanspruch eben aufgrund ihres so erzwungenen Nichterscheinens bei der Arbeit verlieren, ist eine der vielen neuen Schikanen und vorsätzlichen Grausamkeiten, mit denen der Staat jene zermürben und kleinkriegen will, die von der ihnen einst zugesicherten „Freiwilligkeit“ zuungunsten der Impfung Gebrauch gemacht haben. Fassungslos denkt man zurück an Auftritte von Jens Spahn von Herbst 2020, als er blasiert-arrogant, mit verrollten Augen und künstlich enerviert, so als würde er mit Dreijährigen oder Idioten reden, Grundrechtsdemonstranten bei öffentlichen Auftritten monoton und in absichtlich endloser Wiederholung entgegnete: „Schreiben Sie es sich auf, die Impfung wird freiwillig bleiben. Schreiben Sie es sich auf, die Impfung wird freiwillig bleiben. Schreiben Sie es sich auf, die Impfung wird freiwillig bleiben…“ Dreckige Lügen sind in dieser Pandemie alltäglich, doch keiner trieb es damit so auf die Spitze wie dieser Skandalminister, der – ginge es in diesem Land nach Recht, Gesetz und politischer Moral – längst aus allen öffentlichen Ämtern entfernt gehört hätte.

Relikte der „Freiwilligkeit“

Nun sehen wir, was von dieser vollmundig versicherten „Freiwilligkeit“ übriggeblieben ist. Zynisch und spöttisch empfehlen Firmenbosse den Impfverweigerern unter ihren Mitarbeitern, diese könnten sich ja jederzeit impfen oder eben täglich testen lassen, wenn ihnen ihre „Freiheit“ das wert sei. Kein Wort darüber in der Debatte, dass es diese hinterhältig angepriesene Option des „tagaktuellen Testens“ für viele oftmals gar  nicht gibt. Denn was ist zum Beispiel mit Berufspendlern aus der Provinz, die wegen fester Bus- und Bahnverbindungen zu festgelegten Zeiten als dem Haus müssen und an ihrem Wohnort gar keine Möglichkeit zum Testen haben, und dann zwangsläufig zu spät zur Arbeit kämen, müssten sie noch den Umweg zu einer Teststation machen? Wie sieht es mit Schichtarbeitern aus, die z.B. tagsüber schlafen und dann spätabends ihren Dienst beginnen müssen, um die Uhrzeit aber kein offenes Testcenter mehr finden?

Die immer extremere, elendere Spaltung wird von der Politik mit voller Absicht auf die Spitze getrieben – für nichts und wieder nichts, ohne den leisesten gesundheitlichen oder epidemiologischen Nutzen, in Wahrheit anzunehmenderweise ausschließlich im Interesse der Absatzsicherung einer entzauberten sogenannten Impfung, die keinen Schuss Pulver taugt. Und der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, einer der beleibtesten Politiker Deutschlands – dessen Nachname zunehmend zum Programm wird – setzt nun noch einen drauf und warnt Ungeimpfte heute „eindringlich vor Lohnausfall„: Mit Inkrafttreten von 3G am Arbeitsplatz müssten Ungeimpfte ohne tagesaktuellen Test „eben auch die finanziellen Folgen tragen„, so der Minister.

Offene Türen bei den Betrieben eingerannt

Die Menschen müssten sich „eben einfach impfen lassen„. Wer das nicht möchte und keinen Test besorgen wolle oder könne, der dürfe „den Betrieb nicht betreten, und dann muss man auch damit rechnen, dass zum Beispiel Lohnfortzahlung in Frage steht„, so Heil. Ausdrücklich ertüchtigt der Minister hierzu die Unternehmen: „Arbeitgeber haben das zu kontrollieren.“ Damit rennt Heil übrigens offene Türen ein: Gerade erst hatte der im Amt bestätigte deutsche Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger genau dieses harte 3G-Durchgreifen gegen Ungeimpfte selbst gefordert.

Von solchen Funktionären hat der Minister für regierliche Übergriffigkeiten keinen Gegenwind zu befürchten. Sie nehmen Heil nicht einmal krumm, dass er Firmenschließungen in den nächsten Wochen infolge der durchgeknallten Maßnahmen „lokal nicht ausschließen“ möchte („dann ist das eben so“). So kennt man sozialistische Bevormundungsbonzen, die seit fast zwei Jahren ganz in ihrem Element sind: Statt die Menschen in Ruhe leben und arbeiten zu lassen, damit sie sich und ihre Familien selbst versorgen können; statt auf körperliche und gesundheitliche Selbstbestimmung zu setzen; statt ihnen Freiheit zu gewähren, ziehen sie das Regelkorsett enger und enger. Auf 3G folgt 2G folgt 1G folgt irgendwann Homeoffice für alle bei Totalautomatisierung. Lustvoll nutzen sie einen fiktiven Gesundheitsschutz für immer totalitäre Eingriffe ins Privat- und Arbeitsleben aus. Die wahre, um nicht zu sagen die einzige Pandemie, die mit Corona tatsächlich einhergeht, ist die des wiedergrassierenden Sozialismus.

18 KOMMENTARE

    • Sie irren sich gewaltig. In der DDR ist niemand aus der Arbeit entlassen.

      An den schlauen „Wessi“ mal bei dem Arbeitgeber nachfragen ob dieser eine Vollmacht hat den Gesundheitsstatus seiner Beschäftigten zu kontrollieren. BITTE NUR UNTERSCHRIEBENE VOLLMACHT
      akzeptieren.
      NIEMAN in D kann Rechte weitergeben die er selbst gar nicht hat. Die Bundesverwaltung gar nicht.

  1. In der Quintessenz treibt der „Rechtsstaat“ die Bürger so in die Schwarzarbeit und/oder Kriminalität. Wer überleben will, findet Wege. Und ich kann es jetzt schon sagen: Der Staat ist zum Schluss der Dumme. Denkt mal darüber nach.

    Und noch etwas: Wer die Arbeitskräfte so aus den Firmen katapultiert, brauch das Märchen vom „Fachkräftemangel“ gar nicht mehr zu blöken.Das kann nicht stimmen und diese Lügner überführen sich nur so selbst der Lüge.

  2. Nicht nur organisatorisch unmöglich, den Testdreck täglich zu absolvieren. Letztlich ist es extrem verletzend und erniedrigend, es ist nichts anderes, als eine Vergewaltigung! Gegenstände in Körperöffnungen rammen, unter Schmerzen, via Erpressung, ist Vergewaltigung!
    Zudem ist das ein Selbstläufer: Corona Viren sind seit Jahrhunderttausenden um uns herum und daher werden die Tests immer gehörig bimmeln, im Sommer weniger und im Winter mehr. Für immer!
    Also:
    Blockieren, verweigern, aussperren lassen, die spuren bald wieder, weil die, die das anordnen, von den Stillständen selbst betroffen sind und hinterher „mein Haus, mein Pferd, mein Boot“ verlieren.
    Wir sind jetzt an einer Weggabelung angelangt: Nach links geht es direkt in die dunkel und nicht mehr lebenswerte Dystopie, nach Gusto der Psychopathen für immer, obendrein noch den Impftod riskierend, nach rechts auf einen Weg in einen möglichen Totalverlust der bürgerlichen Existenz, der aber Gesundheit und Leben verspricht.

    • Richtig, denn eine gegen meinem Willen ausgeführte Penetration meiner Körperöffnungen ist de facto auch eine Form der Vergewaltigung. Man erlebt den gleichen Prozess der Ohnmacht, empfindet Schmerzen und es ist erniedrigent. Weigert man sich, verliert man ohne Lohnfortzahlung seinen Arbeitsplatz. Sieht so ein freiwilliges Impfangebot aus ? Druck ohne Ende, wenn die Leute nicht spuren ?

      • Genau, dieses Gefühl der Ohnmacht, das Ergeben, sich Aufgeben, ist auch der Sinn der Übung. Brechung des Willens und der Persönlichkeit als Einheit.
        Siehe Sachsen:
        Wellenbrecher? Einen Buchstaben austauschen und es ist das wahre Wort:
        Willenbrecher!
        Nach Kretschmer ja „starker Willenbrecher“. Also nix Gesundheit, Gehorsamserzwingung, totale Unterwerfung!

    • Du bist ein heller Kopf Mc. Ich würde weiter gehen und von Folter und Mord sprechen. Denn was ich auf Bitchute an Vaxxreaktionen sehe ist unerträglich und die vielen Totgeburten…
      Man erkennt deutlich, daß in hochgevaxxten Ländern nun fünfmal mehr gestorben wird (Bsp Singapore). Und in D fängt das Sterben der Gevaxxten nun – welch Überraschung! – auch an. Und getreu Einsteins Definition vom Irrsinn, machen die D weiter so und erwarten ein anderes Ergebnis. Ich meine, da fehlen dem geistig Gesunden doch die Worte.
      Nach Deagel sind in drei Jahren 29 Millionen Lebende in D. Selbst wenn man zu den zählte, wie einsam wird es sein? Und wie zerstört werden die Seelen derer sein, die permanent den Tod sehen?
      Ich wollte meine Seele nicht zerstören lassen und wanderte aus. Ich bin zu sterben bereit, aber nicht so.

  3. Bornierte suhlen sich im Faschismus in Tateinheit mit Volkszüchtigungen, Aussperrungen,
    Entrechtungen.
    Wahnsinnige haben das Steuer übernommen.
    Es wird immer brutaler.
    Abwarten, es wird eine andere Zeit kommen, wo man Faschisten stellen wird.

  4. .. man muss sich nur die Dummheit der Leute vor Augen halten, sie allein haben die Macht, aber !! nein sie finanzieren diese Knechtschaft noch. Man kann nur hoffen, dass diese Regel die meisten bei horrenden Mieten bald vor dem nichts stehen und die Küche kalt bleibt. Es wird nie enden, weil sonst der ganze Schwindel auffliegt, aber die Mehrheit atmet gern ihren eignen Dreck.

  5. Das ist schon Pjöngjang in Reinkultur… aber liebe Leute, dafür gibt es doch den „gelben Schein“! Jeder sollte doch einen Arzt haben, der einem da weiter hilft… Füße hoch, das Geld läuft weiter…so spricht man mit Erpressern…

    • Ist der Chef einmal nicht fein, hol Dir deinen gelben Schein;-)
      Wenn gewissen Bevölkerungsgruppen vom Staat vollalimentiert werden, sollte dieser Grundsatz für jeden deutschen Arbeitnehmer eine Selbstverständlichkeit sein, denn „Wir schaffen das…“j

    • Du vergisst dabei nur, dass der Krankenschein zeitlich begrenzt ist.
      Dass man dann auch noch ziemlich schnell beim MDK landet, der natürlich sagt, man habe nicht und sei arbeitsfähig.
      Übrigens, die Krankschreibung hat eine maximale Dauer, dann wird man ausgesteuert.

      Nein, das ist keine Lösung.

      Die Lösung ist einzig die, dass die Untertanen und Sklaven endlich aufstehen.
      Mit friedlichen Demos wie von den sogenannten Querdenkern, ist da nichts mehr zu machen. Im Gegenteil, die Politiker freuen sich doch einen Ast, dass die so friedlich sind.

      So wird das nichts mehr, befürchte ich. Die Fronten sind verhärtet.

      Das ist Demokratie. Keiner bekommt das, was er will.
      Die Demokratie ist der größte Betrug am Volk. Dieses denkt nämlich, es hätte die Macht.
      Nein, das Volk kann nur die Marionetten wählen. Die, die das Sagen haben, sind nicht wählbar.

  6. Und wehe uns, wenn die linksgrünen Faschisten, verbrämt durch den Begriff Ampel-Regierung, erst einmal an der Macht sind, dann werden uns von dieser Ampel die Farben Gelb oder Rot gezeigt werden.

    Zu dem blinden Aktivismus gegen Corona wird der blinde Aktivismus gegen eine angeblich vom Menschen verursachte Klimaveränderung hinzukommen. Das ist dann die Gelegenheit für diese „Regierung“, heimlich, still und leise, weitere islamische Einwanderer ins Land zu holen, die dazu benutzt werden, um die Deutschen niederzuhalten, aber deren Arbeitskraft zur Absicherung der Existenz der Einwanderer herangezogen wird.

  7. Es gibt bisher keinen Corona-Impfstoff mit Regelzulassung. Bei allen Impfstoffen lehnen die Hersteller jede Haftung ab, da es sich um experimentelle Impfstoffe handelt. Wer sich impfen lassen möchte, muss einen Haftungsausschluss für Nebenwirkungen unterschreiben. Dies stellt einen Menschenversuch dar.
    Das im Auftrag der Bundesregierung arbeitende Paul-Ehrlich-Institut meldet im jüngsten Sicherheitsbericht eine große Zahl von Impfnebenwirkungen, darunter auch viele schwere Fälle wie Herzmuskelentzündung und über 1800 Todesfälle.
    Über langfristige Nebenwirkungen gibt es keine Erkenntnisse, da Impfstoffe in der Regel rund 10 Jahre lang getestet werden, bevor sie zugelassen werden.
    Regelungen wie 2G/3G stellen nichts anderes als Nötigung oder Zwang zur Teilnahme an einem Menschenversuch dar.
    Dies ist nicht nur nach deutschem Recht verboten, es ist gemäß dem völkerrechtlich verbindlichen Nürnberger Kodex ein Medizinverbrechen. Siehe:
    https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex
    Im Nürnberger Kodex heißt es unter anderem:
    „Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen;…“
    Unfreiwillige Impfstoffversuche wurden zum letzten Mal bei Fleckfieber-Impfstoffen im nationalsozialistischen Deutschland durchgeführt.

  8. Dieser Druck läuft auf zwei Optionen raus, Impfen oder Infizieren!

    Wer weiß wieviele die zweite Option wählten und noch wählen werden um dem Druck zu engehen.

    Das erinnert an die 10 € Prxisgebühr die dafür sorgen sollte das die Menschen weniger zum Arzt gehen, bekanntlich ist das Gegenteil passiert.

  9. Was die Sachsen anbetrifft …Kretschmer in Dresden hat einen ,,Wellenbrecher“ angekündigt …was immer das sein mag. Ausgerechnet Sachsen mit der höchsten Infektionsrate…hilft ga jemand nach ??? Immerhin sind die Sachsen das aufmüpfigste Volk in Deutschland .. dazu stramme AfD -Wähler …irgend wie muss dieser Mob in die Knie gezwungen/sein starker Wille gebrochen werden….(wie hoch ist in Sachsens Regierung und Verwaltung die ,,Wessi-Rate“ …ausmisten ist angesagt)
    Und gaaaanz wichtig das Einknicken der Ampel vor den Grünen …die Legalisierung von Canabis.
    Wie es scheint ist D nur noch mit Drogen zu ertragen. Welche Drogen werden in Zukunft noch freigegeben???

    • Cannabis ist pharmakologisch zwei Gefährdungsklassen unterhalb von Alkohol eingestuft. Es läuft unter „Rauschmittel“, nicht unter „Rauschgift“.

    • Bei dem Wort „Wellenbrecher“ einfach einen Buchstaben austauschen durch ein „I“, dann wird es sofort klar:
      Willenbrecher!

Comments are closed.