Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Alberichs Tarnkappe für die Grünen

Alberichs Tarnkappe für die Grünen

Die grüne Ober-Elfe unter ihrer Tarnkappe (Foto:Shutterstock)

Alberich war der König der Elfen in der Nibelungensage. Er soll die Gestalt eines dreijährigen Kindes gehabt haben, da eine bösen Fee ihn während seiner Taufe verfluchte. Seine Aufgabe war es, den Nibelungenhort zu bewachen und ab und an eine schwach gewordene Dame zu beglücken. Er besaß eine Kappe, mit deren Hilfe er sich unsichtbar machen konnte. Eigentlich war diese Kappe eher ein Mantel, aber aufgrund der geringen Körpergröße von Alberich kam dieser einem Beobachter eben so vor wie eine Kappe.

Für Zuschauer des ARD-“Tatorts” aus Münster ist das natürlich nichts Neues, sie wissen Bescheid. Was aber viele – “Tatort”-Fans eingeschlossen – nicht wissen, ist, dass auch die Rotzgrünenden eine solche Kappe besitzen. Um präzise zu sein, handelt es sich sogar um eine Vielzahl solcher Tarnvorrichtungen.

Hilfe in Zeiten der Bedrängnis

Nun hat am letzten Wochenende die Bevölkerung in Europa gewählt. Besser gesagt, die Menschen haben ein systemseitig vorbereitetes, mehr oder weniger rechtsgültiges Wahlformular ausgefüllt und abgegeben. Andere haben gezählt und wieder andere haben die Zahlen solange hin- und her geschaukelt, bis das gewünschte Ergebnis so halbwegs erreicht war und die schlimmsten Auswirkungen zumindest kaschiert waren.

Seither schweigt das grüne Spitzenpersonal. Das ist einerseits mehr als verständlich angesichts der trotz aller Anstrengungen zu verzeichnenden Verluste, andererseits neigt hier selbst der wohlwollendste Beobachter zur Verwunderung: Kommen jetzt etwa die Zauberkappen Alberichs bei der Verbots- und Gängelungspartei zum Einsatz? Machen sich die ansonsten keinem Mikrofon ausweichenden und immer in jede Kamera hineingüllenden grünlichen Ministernden und auch Mandatstragenden unsichtbar?

Erklärungen auf Trampolinspringer-Deutsch nötig

Die Fanboys, -girls und -dingsbumse der Grünen warten sehnsüchtig auf Erhellendes aus dem Wallhall der Umweltkrieger, gerne auch von der führenden Sprachvirtuosin im Auswärtigen Amt. Hat das Ergebnis der “Lack-ab”-Wahl womöglich gar einen Einfluss auf die Reisetätigkeit dieser Dame? Werden wir noch Höchstleistungen der parteieigenen Visagisten medial vorgeführt bekommen, oder muss sich Baerbock ab jetzt selbst die Haare schön machen?

Und mehr noch: Welche Projekte der feministischen Außenpolitik werden weitergeführt, welche werden eingestellt? Bekommt Botswana jetzt auf Steuerzahlerkosten sein E-Bike-Tankstellennetz in der Kalahari oder nicht? Kann sie noch Kandisbunzlerin können wollen? Plant sie weiterhin sozusagen mit der Talisbahn und gefanzerten Pahrzeugen in das Kandisamt vorzudringen, wenn die Fressefreiheit nach einigen 360-Grad-Wenden ausgehebelt ist und der Krieg in der Ostkokaine atomar erstrahlt?

Klare Ansagen vom Starökonomen gefordert

Auch der gutdotierte Betreuende des Wirtschaftsuntergangs sollte die Tarnkappe abnehmen und sich äußern. Eine Runde Wählerbeschimpfung täte gut. Dies wäre ein starkes Signal dafür, daß man auf dem richtigen Weg ist. Schließlich und endlich ist der Wähler einfach nur zu dumm zu erkennen, dass es der Wirtschaft gar nicht schlecht geht, sondern dass vielmehr lediglich die Produktion bei vielen Firmen eingestellt wurde. Dies ist gut für den CO2-Ausstoß… und daher ein Erfolg der Politik des Kindergarten-Literaten und Drehbuchstars!

Das sich die Bevölkerung uneinsichtig zeigt bei Wärmepumpen und E-Autos, ist verständlicherweise nicht die Schuld der Anhänger unerreichbarer ideologisch-fanatischer Utopien. Die Grünen hingegen sind für Vorschläge und Rat immer offen; schließlich können ja auch Elefanten fliegen.

Diät für die Pommeswalze und ihre rotzgrüne Entourage

Zum Glück, für die Augen des Beobachters zumindest, bleiben einige Exemplare des Spitzenpersonals – darunter zarte Elflein und anmutige Gazellen – unter der Tarnkappe verborgen. Was sollen sie auch sagen? Dass die Grünen ihre Mandate nicht verlieren, sondern dass die ehemaligen Fleischtopf-Selbstbediener jetzt lediglich aufhören, in den Parlamenten zu sitzen? Dass alles gut wird, da die Wählerstimmen ja nicht weg sind, sondern einfach nur woanders? Dass der Bundeskanzler nicht zurücktreten kann, weil er bereits vergessen hat, dass er Bundeskanzler ist? Dass der öffentlich-linksgrünliche Rundfunk mit seinen Hetzkampagnen genau das Gegenteil bewirkt hat? Wie gut, dass diese politischen Hilfsarbeiter unsichtbar bleiben! Besser ist das…

Als es Zeit wurde, eine alte Situation zu verlassen – also mit dem Volk der Israeliten aus Ägypten klammheimlich abzuhauen -, stieg Moses einst auf den Berg Sinai und kam nach 40 Tagen mit den 10 Geboten in Form von Steintafeln wieder zurück. Mit einem ähnlichen Geniestreich könnten die grünen Intelligenzabstinenzler das Ruder wieder herummreißen: Die 10 Gebote der Grünen könnten mit dem ersten Gebot beginnen, das da lauten sollte: Du sollst unbedingt die einzig richtige, also die grüne, Partei wählen und auf keinen Fall Parteien rechts davon! Liebe Parteistrategen, nehmt die Tarnkappe ab, zeigt euch und verkündet die fehlenden neun Gebote der Grünen jetzt!

17 Responses

  1. Hab grade gehört, Tagesschau24, es soll eine Tagesschau in einfacher Sprache geben da es etwa 17 Millionen gibt die die normale Sprache, Satzbildung, nicht verstehen. Damit sind nicht nur Migranten gemeint. Ist das nicht ein Armutszeugnis für D. Also da müssen dann auch bei den alternativen Medien solche Angebote her, damit man der Manipulation der Tagesschau Paroli bieten kann. Diesen Artikel hier würden die garantiert nicht verstehen. Also zusätzlich Einen dem Niveau angepassten, wenn es auch weh tut.

    16
    1
    1. Übelkeit und Erbrechen sind die allgemeinen Symptome wenn man ein GRÜNE Person sieht, bald ist das ganze Land vollgekotzt

  2. Mose teilte auch das Meer für die Israeliten. Über den “rotzgrünen” könnte er es wieder schließen.
    Aber leider ist das alte Testament auch nur eine Mär aus alten Zeiten . . .

    8
    1
  3. Ich denke, sie könnten auch andere Pläne verfolgen. Was ist gerade los in Deutschland, in Europa, im Wertewesten. Er verfällt, wird zusehends bedeutungsloser und schwächer. Amerika versucht es damit, Europa in einen dritten Weltkrieg zu ziehen, um es auszuschalten. Die EU versucht, sich zu zerlegen mit immer mehr Verboten, Bürokratie, Gängelung, Enschränkung und Massenmigration. Deutschland deindustrialisiert sich, schreit nach Krieg. Warum wohl? Was passiert bei einem Krieg? Es wird zerstört. Danach gibt es das versprochene grüne Wirtschaftswunder? Bis dahin ziehen sich die Linksgrünen zurück, überlassen das Feld den sog. “Rechten”, die in einer Zeit mitregieren, oder regieren, in er es wenig Möglichkeiten gibt, das Steuer herumzureissen, zumindest nicht in Deutschland und auch den Willen nicht, weder von Politik, noch von der Bevölkerung. Damit hat man einen neuen Sündenbock, denn im nachhinein sind es die Rechten, die es nicht geschafft haben, ihre Forderungen in der Opposition umzusetzen, genau das bleibt der dummen tumben Masse im Gedächtnis.

    17
  4. Ohne die Zuständ:innen gegen aussen:er:innen könnte es nicht so herrlich Wortschöpfungen geben, die dem Ganzen grün’ENDen Geschlumpfe einen humoristisch belebenden Sinn geben. Bitte: damit meine ich niemals, dass Wokli’rot’grünlis gar ails solche sinnstiftend wären. Aber ihr Verhalten:inen:aussen kurbelt die Sinnsuche in Herz und Kopf hoffentlich auch bei den noch Deutsch-Dornröserln an!

  5. Da können die Grünenden noch so viele 360°-Wenden hinlegen – es wird sich nichts wenden – jedenfalls nicht zum Guten – mit ihnen!
    Respekt, “Wilhelm Biber”, ein brillanter Artikel – gespickt mit viel Humor. Ich habe an einigen Stellen laut losgelacht. Es ist ein gutes Zeichen, daß wir unseren Humor nicht verlieren – wenn er auch des öfteren in Sarkasmus abdriftet, geschuldet der momentanen Situation.
    Ich bin, übrigens, auch der Ansicht, daß das Ergebnis die Grünenden von ihren Plänen nicht abbringen wird, da sie einen Auftrag haben und ihre Agenden auf andere Weise durchziehen werden – zum Wohlgefallen ihrer Puppenspieler.
    Zudem haben wir in der BRD noch viel zu viele NRO’s, die mitregieren! Sie sind ein großes Übel und stellen ein großes Hindernis für noch so gut ausgeführte Weichenstellungen in die richtige Richtung – zum Wohle der Deutschen – dar! In ihnen und anderen Denkfabriken sitzen jede Menge fanatische und auch verstörte Grünenden, zum großen Teil auch in leitenden Positionen – natürlich auch an Leitfäden.
    Diese STÄLLE MÜSSEN ERST EINMAL GRÜNDLICH AUSGEMISTET werden !

  6. Im Rahmen der “Wiener Prozesse” hat ein Roger Willacker, Politikberater und Kommunikationsexperte, dem meist linken Publikum den Spiegel vorgehalten. Demnach brauchen die Linken den Kampf gegen rechts als moralischen Ablaßhandel für die eigenen (selben) Sünden, die den Rechten vorgeworfen werden. Motto ” Ihr seid viel schlimmer! Wir kämpfen zumindest dagegen”.

    https://reitschuster.de/post/sie-brauchen-diese-parteien-um-ihre-schuld-kompensieren-zu-koennen/
    Dort ist auch ein Link zu dem Video auf youtube zu finden (10 Minuten).

  7. Da hat doch die Grüne endlich mal die Wahrheit gesagt Cicero schreibt “In der früheren Kanzler-Stadt Bonn, regiert von einer grünen Oberbürgermeisterin, hat unser Autor Gernot Fritz eine unangenehme Beobachtung gemacht: Im Rathaus von Bonn-Beuel wurden Bürger von einer Ausstellung belehrt, dass 75 Jahre Grundgesetz „75 Jahre Angriffe auf demokratische Rechte und Freiheiten“ seien. Die Ausstellung war ein Loblied und eine Reinwaschung von Kommunisten und Linksextremisten, die nicht Beamte werden durften. ” Sie hätten den Radikalenerlass beibehalten sollten, dann säßen die heute nicht an den Fleischtöpfen und könnten uns Vorschriften machen.