Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Am Abgrund von Bürgerkrieg und Weltkrieg

Am Abgrund von Bürgerkrieg und Weltkrieg

Apocalypse now… (Symbolbild:Pixabay/F.Huck)

Es ist bekannt, dass ein Frosch in einem langsam erhitzten Wasserbehälter erst zu spät bemerkt, dass er gekocht wird. In ähnlicher Weise scheinen wir aufgrund einer langsamen, aber stetigen Gewöhnung an immer gefährlicher werdende Problemlagen nicht zu realisieren, dass wir uns immer näher am Abgrund sowohl eines Bürgerkrieges als auch eines neuen Weltkrieges bewegen.

Beginnen wir mit dem nahen innerdeutschen Bürgerkrieg. Ihn werden sich aller Voraussicht nach zwei Parteien liefern, nämlich Islamisten und Rechtsextremisten. Beim Islamismus ist die schleichende Gewöhnung an das eigentlich Unerträgliche am deutlichsten zu erkennen. Seit 2015 findet eine Masseneinwanderung in die Bundesrepublik statt, die statt mit den Begriffen von „Flucht“ oder „Asyl“ besser mit dem Wort „Besiedlung“ beschrieben wird. Ein Siedler ist nämlich jemand, der sich in einem anderen Land niederlässt, um dort von den Ressourcen eben dieses Landes nach seinen eigenen Maßstäben zu leben, ohne sich den „Ureinwohnern“ anzupassen. Genau dies tun große Teile der Millionen in den letzten Jahren nach Deutschland eingewanderten Menschen.

Merkmale einer Basarökonomie

Sie beziehen reichhaltige Sozialleistungen, aber integrieren sich weder ökonomisch noch sozial in die Mehrheitsgesellschaft. Wenn eine solche Besiedelung einen kritischen Punkt überschreitet, dann kommt es fast unweigerlich zu ersten Ansätzen, Staat, Wirtschaft und Gesellschaft nach den Vorstellungen der Siedler umzugestalten. Diese Entwicklung ist schon weit fortgeschritten. Viele Innenstädte tragen inzwischen unübersehbare Merkmale einer orientalischen „Basarökonomie“. Organisiertes Verbrechen wird zu einem dominierenden „Wirtschaftszweig“. Immer mehr wird der Anspruch erhoben, dass muslimische Sitten und Feste für alle Einwohner dieses Landes verpflichtend seien sollen, während die ehemals deutsche Mehrheitskultur nur noch in nicht öffentlich sichtbaren Räumen gepflegt werden darf. Stichworte dazu sind etwa, dass die Esskultur für alle „halal“ sein soll und Weihnachten nur noch ohne jegliche christliche Symbolik gefeiert werden darf, während der Ramadan selbstverständlich ungeteilte Aufmerksamkeit beansprucht.

Es ist völlig natürlich, dass sich solche Ansätze mehr und mehr auch auf die Organisation des Staates beziehen. Ein „Kalifat“ wird es zwar so bald nicht geben, weil dies nur eine ins Islamische gewendete Version unrealistischer deutscher Träume von einer Wiederkehr des Kaiserreiches ist. Man kann aber prognostizieren, dass es in den Großstädten parallel zu formal noch existierenden deutschen Stadtverwaltungen schon bald Emire geben wird, die jeweils einer „Schura“, also einer Ratsversammlung von Clanältesten vorstehen. Diese Parallelstrukturen werden muslimische Steuern erpressen, die für „Ungläubige“ natürlich sehr viel höher sein werden als für Moslems. Eine islamische Rechtsprechung hat unter Moslems schon heute vielfach die bundesdeutsche Justiz ersetzt und wird ihren Geltungsanspruch auch auf Nicht-Moslems ausweiten wollen. In einem solchen Rechtssystem werden archaische Ehrbegriffe höher stehen als heutige Grundrechte wie das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

Sylt als schlagendes Beispiel für subtilen zivilen Ungehorsam

Diese Entwicklungen stoßen zunehmend auf Widerstand der deutschen Stammbevölkerung. Diese entdeckt sich selbst als eine selbstbewusste politische Kraft, die für Selbstbestimmung in ihrem eigenen Land eintritt. Auch wenn sich dieses „Aufwachen“ noch nicht in politischen Mehrheiten niederschlägt, rollt keineswegs nur aus der Sichtweise der Mainstream-Propaganda eine Welle des Rechtsextremismus durch das Land. Die inzwischen praktisch jedermann geläufige Umdichtung des Liedes “L’amour toujours” von Gigi D’Agostino ist ein schlagendes Beispiel für subtilen zivilen Ungehorsam. Auch wenn wir Autoren und Konsumenten von Alternativmedien uns immer noch einer Übermacht des medialen Mainstreams gegenübersehen, rollen im Internet riesige rechte Propagandawellen über das Land und destabilisieren zunehmend das Vertrauen in das staatliche „System“. Die Wahlerfolge migrationskritischer Parteien sind keineswegs gering. In Ostdeutschland könnten sie schon bei den Landtagswahlen im Spätsommer in der Summe stärker abschneiden als das etablierte Kartell von der CDU bis hin zur Linken. Fremdenfeindliche Äußerungen und Gewalttaten, aber auch Rechtsextremismus an Schulen treten oftmals nicht medienwirksam in Erscheinung, aber sie legen durchaus ein Netz über unsere Gesellschaft.

Beide Trends – Islamisierung und Rechtsextremismus – müssen irgendwann diametral aufeinandertreffen. Hierbei könnten die jüngsten Ereignisse von Mannheim eine Art „Kipppunkt“ darstellen, den bislang kaum jemand in dieser Schärfe erkannt hat. Hier haben – wahrscheinlich zum ersten Mal in einer solch blutigen Qualität – Islamisten und Rechte nicht nebeneinander agiert, sondern ein Islamist hat mit Tötungsvorsatz einen rechten, islamfeindlichen Aktivisten attackiert. Infolge einer Verkettung unglücklicher Umstände starb dabei ein Polizeibeamter anstelle der eigentlichen Kontrahenten. Ich bin mir fast sicher, dass „Mannheim“ nur das Vorzeichen weiterer und sehr wahrscheinlich schlimmerer Bluttaten war. Islamisten werden sich das Recht nehmen, auf jegliche Kritik am Islam und der „Zwangsbesiedlung“ mit roher Gewalt zu reagieren. Der beständige „Mikroterrorismus“ migrantischer Gewalttaten wird weitergehen. Hier besteht der vielfach geleugnete Zusammenhang zwischen „Einzelfällen“ in einem unterschwelligen Hass auf die bundesdeutsche Mehrheitsgesellschaft.

Kollektivstrafende Racheorgien

Die Zahlen von Messerangriffen und Verbrechen gegen die sexuelle Selbstbestimmung durch „Fluchtmigranten“ summieren sich über die Jahre hinweg zu Opferbilanzen von Kriegen. Andererseits könnte es auch neue rechte Aktionen im Stile der Terrorakte des NSU und von Hanau geben. Man darf sich aber keinen Illusionen darüber hingeben, welche Seite hier – zumindest noch – die stärkere ist. Der Staat hat vor dem Gewaltpotential der Islamisten und der Clankriminalität schon lange kapituliert. Der ganze „Kampf gegen rechts“ ist kaum etwas anderes als eine beständige Appeasement-Strategie gegenüber dem politischen Islam, mit der notdürftig eine Illusion von innerem Frieden erhalten werden soll. Es könnte nämlich schon eine einzige aus dem Ruder gelaufene Polizeiaktion, ein rechtsextremer Mord an muslimischen Migranten oder auch erneute Brutalität von Israelis im Nahostkrieg ausreichen, um wochenlange gewaltsame Unruhen im Stile von “Black Lives Matter” oder den französischen Gewaltausbrüchen des Sommers 2023 auszulösen. Für solche Racheorgien, die ganze Kollektive für Untaten einzelner bestrafen, gibt es ein unschönes Wort: „Pogrome“. Die Opfer solcher Pogrome könnten vor allem Juden sein, die seit dem 7. Oktober 2023 ohnehin in Deutschland in einem Zustand beständiger Angst leben müssen.

Die Appeasement-Strategie gegenüber dem Islamismus ist also keineswegs unsinnig. Vielleicht ist sie sogar aus einem wohlverstandenen Eigeninteresse heraus notwendig. Ich will hier in Bezug auf „Mannheim“ nicht die zynische Täter-Opfer-Umkehr des Mainstreams übernehmen, aber ein ketzerischer Gedanke mag dennoch erlaubt sein: Unter Umständen hat Michael Stürzenberger hier mit falschem Heldentum angesichts eines kaum besiegbaren Gegners sich selbst und andere unnötig in Lebensgefahr gebracht. Dass man durch Beeinflussung der öffentlichen Meinung die Staatsmacht irgendwann dazu bringen kann, den Islamismus einzudämmen und vielleicht sogar durch „Remigration“ die Zwangsbesiedelung zu stoppen, ist eine Illusion. Die ganze Problematik liegt meiner Meinung nach vor allem daran, dass der bundesdeutsche Staat längst viel zu schwach geworden ist, um der illegalen Masseneinwanderung Einhalt zu gebieten und die Migranten zur Integration zu zwingen, selbst wenn dies sein politischer Wille wäre. Der „Kipppunkt“ ist hier schon lange überschritten.

Archaische Brutalität

Abhilfe könnte nur ein Befreiungskampf der Einheimischen gegen die Siedler nach dem Vorbild der Befreiungskriege von 1813 gegen das napoleonische Frankreich bringen. Ich propagiere dies hier nicht, sondern warne eher davor, dass auf diese Weise der Untergang jenes Wohlstandes und Friedens herbeigeführt werden könnte, den wir immer noch für allzu selbstverständlich halten. Die verständliche Angst davor ist wahrscheinlich der Grund sowohl für die massive staatliche Repression „gegen rechts“ als auch dafür, dass trotz einer verbreiteten migrationskritischen Stimmung die Mehrheit des Wahlvolkes (noch) nicht die AfD wählen will. Ein Bürgerkrieg mit ungewissem Ausgang könnte sehr viel näher sein, als wir denken. Wer dies für haltlose Spinnerei hält, dem sei entgegnet, dass die großen Gewaltausbrüche der Weltgeschichte fast immer aus Zuständen einer nur scheinbar stabilen Ruhe hervorgegangen sind, und dann beim Überschreiten einer bestimmten Gewaltschwelle bis dahin friedliche Menschen massenhaft in archaische Brutalität verfielen. Die Jugoslawien-Kriege der 1990er Jahre sind genauso ein Beispiel für eine solch fatale Entwicklung wie die Massaker des Jahres 1994 in Ruanda.

Zu dieser unheilvollen Perspektive tritt eine zweite hinzu, die vielleicht noch schlimmer ist: Der Ukraine-Konflikt scheint kurz vor einer Ausweitung zum Dritten Weltkrieg zu stehen. Russland wird von der Ukraine aus mit westlichen Raketen beschossen, und angesichts der technischen Komplexität dieser Waffensysteme ist es fast undenkbar, dass es nicht NATO-Soldaten sind, welche diese Angriffe ausführen. Ohne dass es eine breite Öffentlichkeit bemerkt, hat hier de facto eine Kriegserklärung auch Deutschlands an Russland stattgefunden. Dazu kommt, dass im Zuge dieser ukrainisch-westlichen Angriffe die russischen Vorwarnsysteme gegenüber strategischen Atomraketen an der Westgrenze des Landes zerstört oder stark beschädigt worden sind. Damit wird an den Grundfesten des nuklearen Gleichgewichtes gerüttelt. Wenn man bereit ist, an das eigentlich Undenkbare zu denken, dann könnte die NATO mit diesen Aktionen einen vernichtenden Raketenangriff auf die russische Nuklearstreitmacht vorbereiten. Dieser Angriff müsste gar nicht mit Nuklearwaffen ausgeführt werden, aber könnte trotzdem das Atompotential Russlands mit geballter Feuerkraft in kürzester Zeit zerstören.

Biden als der willenlosen Marionette

Das Risiko eines vernichtenden russischen Gegenschlages, der dann sehr wahrscheinlich zuerst NATO-Militäreinrichtungen in Deutschland wie Ramstein und Büchel treffen würde, wäre gewaltig, weil es keine Garantie für den Erfolg eines NATO-Erstschlages gäbe. Russland könnte sich auch schon durch die jetzt stattfindenden westlichen Raketenangriffe dazu gezwungen sehen, die nukleare Karte zu spielen. Das könnte in Gestalt von Angriffen mit taktischen Atomwaffen auf den ukrainischen Sperrriegel im Donbass geschehen, aber auch durch die Zündung eines Nuklearsprengkopfes über weitgehend unbewohntem westlichem Gebiet, etwa im Norden Skandinaviens, als letztem „Warnschuss“ an die NATO. Auch in diesem Falle wäre – diesmal vom Westen her – ein vernichtender Gegenschlag im Bereich des Erwartbaren. Die Lage ist bis zum Zerreißen gespannt. Die ständigen Beschwörungen des „russischen Angriffskrieges“, den es im Februar 2022 zweifellos tatsächlich gegeben hat, werden der heutigen Konfliktsituation nicht mehr gerecht. Diesem Angriffskrieg hat sich nämlich längst ein zweiter überlagert, der von der NATO mit dem Ziel eines eindeutigen Sieges über den russischen Staat geführt wird.

Man darf spekulieren, ob sich damit westliche Kapitalisten die auf einen Wert rund circa 80 Billionen US-Dollar geschätzten russischen Bodenschätze zur Beute machen wollen, um damit den US-Dollar und das westliche Finanzsystem zu retten, die aufgrund maßloser Überschuldung dem Tode geweiht sind. Die neokonservative US-Kriegspartei sieht sich offenbar kurz vor dem Ziel ihrer unheimlichen Verschwörung, deren Etappen der Sturz Donald Trumps 2020/21, die zu diesem Zweck missbrauchte Corona-Krise, die Inthronisation der willenlosen Marionette Joe Biden im Weißen Haus, der „Medienputsch“ zugunsten einer vorbehaltlosen westlichen Unterstützung der Ukraine im Februar 2022 und die Sprengung der Ostsee-Pipelines im September 2022 sind.

Falsche Denkweise

Diese Verschwörung ist für mich derart offensichtlich, dass ich sie nicht als „Theorie“, sondern als manifeste Praxis bezeichne. Die Gesamtlage wird dadurch noch komplizierter, dass zwischen den beiden hier erörterten Szenarien – ethnischer Bürgerkrieg und Ausweitung des Ukraine-Konfliktes zum Weltkrieg – Zusammenhänge bestehen. Vor allem gibt es hier einen Riss, der mitten durch die deutsche Opposition geht. Die eine Seite, nennen wir sie „Westler“, sind zwar entschieden migrationskritisch, unterstützen aber auf internationaler Ebene Ukraine und NATO gegen Russland und sind im Nahostkonflikt eindeutig auf der Seite Israels.

Die „Antiwestler“ sehen hingegen in Wladimir Putin einen potentiellen Erlöser von der in ihren Augen vorherrschenden westlichen Dekadenz einschließlich des Migrationsproblems. Die Haltung zum Islam bleibt dabei widersprüchlich, weil sich diese Fraktion im Nahen Osten zumeist auf Seiten der Palästinenser sieht, aber gleichwohl dem innerwestlichen Islam kritisch gegenübersteht. Es zeichnen sich aber hier am Horizont schon weitergehende, eigentlich als unmöglich erscheinende Bündnisse ab. Die russlandfreundliche Kleinpartei „Aufbruch Frieden – Souveränität – Gerechtigkeit“ strebt etwa eine Zusammenarbeit von Rechten, Linken, Putinisten und radikalen Moslems gegen die aus ihrer Sicht heuchlerischen westlichen Werte an. Eine solche Koalition könnte sich tatsächlich zusammenfinden und am Ende auch noch von einer Staatsmacht unterstützt werden, die darin eine letzte Chance sehen könnte, die Zentrifugalkräfte des Bürgerkrieges noch einmal zugunsten eines falschen inneren Friedens einzufangen.

Taumeln am Abgrund

Die großen Verlierer einer solchen Entwicklung wären Israel und vor allem die in Deutschland lebenden Juden, die – wie in der NS-Zeit und den ihr vorhergehenden Jahrzehnten – wieder die Rolle billiger Sündenböcke einnehmen würden. Ein vorrangiger Grund für Antisemitismus war nämlich auch schon früher, dass „die Juden“ angesichts ihres weit überproportionalen Anteils an der Fortentwicklung der europäischen Kultur und Wissenschaft als Symbol für die Unbehaustheit gesehen wurden, die allzu viele Europäer angesichts des Verlustes traditioneller Bindungen im Zuge der westlichen Aufklärung empfanden. Wenn solche falsche Denkweisen in Deutschland wieder die Oberhand gewinnen sollten, müsste man sich in der Tat selbst den Vorwurf machen, nichts aus der Geschichte gelernt zu haben. Ich bekenne mich also hier eindeutig zu einer pro-westlichen Oppositionshaltung.

Das ändert aber nichts daran, dass unsere Gegenwart als äußerst düster erscheint und uns schon in näherer Zukunft sowohl Bürgerkrieg als auch Weltkrieg drohen. Helfen könnten Massenproteste der immer noch in großer Zahl existierenden „Vernünftigen“, die sich gleichermaßen gegen innenpolitischen Radikalismus und Krieg richten müssten. Es sieht leider nicht so aus, als ob dies eine realistische Erwartung wäre. Die Multikrise der letzten Jahre hat zu einer Überreizung geführt, in der wir wie der eingangs erwähnte Frosch im Kochtopf schon weitgehend abgestumpft gegenüber den täglich wachsenden Gefahren sind. Darüber hinaus scheint die Macht der erwähnten US-amerikanischen Kriegsverschwörung gewaltig zu sein, die über ihren Einfluss auf die Medien die öffentliche Meinung in der Ukraine-Frage weitgehend beherrscht. Es scheint uns also nichts anderes möglich zu sein, als weiter am Abgrund von Bürgerkrieg und Weltkrieg zu taumeln und darauf zu hoffen, dass uns der endgültige Absturz durch eine Art Wunder noch erspart bleiben möge.

44 Responses

  1. https://deutschlandkurier.de/2024/06/der-profit-eu-re-letzter-teil-ursula-von-der-leyen-cdu/

    „Der Profit-EU-re letzter Teil: Ursula von der Leyen (CDU)

    Das Beste wie immer zum Schluss: Ursula „Korruptions-Königin“ von der Leyen (CDU) krönt im wahrsten Sinne des Wortes die DK-Serie über die selbstherrliche Brüsseler EU-Bonzokratie. Der Mensch gewordene Schaumfestiger ist die Inkarnation eines demokratieverachtenden Systems, das immer mehr Bürger nur noch anwidert – und das nicht nur In Deutschland!

    Eurobonzen-Album, Blatt 7: Ursula „Korruptions-Königin“ von der Leyen (CDU)“

    Der Denkzettel der Wähler zur Erneuerung und Aufräumung muss am kommenden Sonntag kommen !
    Nach alter Bauernregel:
    „In einem Schweinestall muss regelmäßig ausgemistet werden“………..
    ……….sonst stinkt es in ganz Europa bestialisch.

  2. https://youtu.be/G-MK7ClX688

    Vermietertagebuch – Alexander Raue
    7. Juni 2024

    „Gegen-Aussage: Angriff auf Kiesewetter ist frei erfunden!
    Kiesewetter behauptete letzte Woche, er wurde bei einer Wahlkampfveranstaltung körperlich angegriffen und jetzt gibt es eine krasse 180 Grad Wende! Die Gegenseite sagt, dass der Angriff auf Kiesewetter frei erfunden ist! Außerdem gibt’s es noch weitere krasse Vorwürfe gegen Kiesewetter!“

    Wiederholt zu tief ins Glas geschaut?

    1. Kiesewetter stolpert ohne Fremdeinwirkung über ein Blumenbeet

      Peter B. erklärt, dass er praktisch noch einmal auf Kiesewetter zugegangen ist, der dann beim Zurückweichen über die 30 Zentimeter hohe Brüstung des Blumenbeets gestolpert und ins Blumenbeet gefallen ist. Dabei habe er sich vermutlich zwei winzige Kratzer am Schienbein zugezogen. Er betont, dass er Kiesewetter nicht körperlich angegangen ist, ihn werder geschlagen noch berührt hat.

      „Dann ist Kiesewetter davongelaufen.”

      Peter B. gegenüber HAINTZ.media

      Kiesewetter ist offensichtlich ein ganz mieser Lügner/Betrüger!!! Er hatte ja sogar wortwörtlich behauptet: “dann wurde ich zusammen geschlagen!”
      Ohne Fremdeinwirkung?????!!…

      Strafanzeige wg. Vortäuschen einer Straftat §145d StGb, sowie Falsche Verdächtigung §164 StGb sind das Mindeste…

  3. @…“ rollen im Internet riesige rechte Propagandawellen über das Land und destabilisieren zunehmend das Vertrauen in das staatliche „System“. „
    Das ist Meanstream-Sprech und unterstützt voll die Argumentation der Staatsagitatoren und gehört hier nicht her. Ich empfinde die Argumentation Rechts gegen Islam sehr bedenklich. Eher wird es eine Konfrontation von Linksextremisten gegen national eingestellte Aktivisten geben. Wobei eine Solidarisierung der Linksextremen und der Islamisten punktuell nicht ausgeschlossen sind. Wobei dann die Islamisten die Vorherrschaft erlangen werden.

    22
    1
    1. Ich hänge noch eine weitere Analyse dran.
      Was ist das für ein seltsames Geschreibsel? Es ist keine knallharte Analyse. Hier werden Formulierungen benutzt die der Mainstream benutzt die die nationale Bewegung in Misskredit bringt.

      @“Sylt als schlagendes Beispiel für subtilen zivilen Ungehorsam“
      Das ist totaler Blödsinn. Es ist ein Ausrutscher von Besoffenen der zur Hetze gegen Rechts benutzt wird.

      @“…rollen im Internet riesige rechte Propagandawellen..“
      Diese Feststellung ist eine Argumentationshilfe für den Mainstream. Es ist oft ein fürchterliches rumgeblöke und hat nichts mit Nationalstolz zu tun.

      @“Fremdenfeindliche Äußerungen und Gewalttaten, aber auch Rechtsextremismus an Schulen treten oftmals nicht medienwirksam in Erscheinung, aber sie legen durchaus ein Netz über unsere Gesellschaft.“
      Das ist üble Mainstream-Sprech und Argumentationshilfe für diese Hetzer.

      @“Islamisierung und Rechtsextremismus – müssen irgendwann diametral aufeinandertreffen…“
      Wo ist der Rechtsextremismus als Gegensatz zum Linksextremismus, Antifa, schon mal in Erscheinung getreten? Ein langsam beginnendes nationales Erwachen ist noch kein Rechtsextremismus.
      @“…Terrorakte des NSU…“
      Diese Formulierung ist doch sehr fragwürdig. Warum sind dann die Akten für Jahrzehnte gesperrt?

      @“Die Appeasement-Strategie gegenüber dem Islamismus ist also keineswegs unsinnig. „
      Das ist eine Kapitaliationssaussage die einem mit Nationalstolz beseelten nicht würdig ist.
      Den Rest erspar ich mir konkret zu analysieren sonst wird mir nur schlecht.

      12
      1
  4. Ich weiß selbst bald nicht mehr, welchen Lager ich mich noch zuordnen soll. Ich weiß nur, dass ich bereits 2016 oder 2017 eine Dokumentation gesehen habe, die heißt “Ukrainian Agony”, und da waren damals bereits Aufnahmen von Flughäfen in der Ost-Ukraine zu sehen, die in Schutt und Asche lagen, und in der von der Diskriminierung (Verbot der Muttersprache, Verweigerung der Rentenauszahlung) der russischstämmigen Bevölkerung und Beschuss durch die prowestliche, beim Euromaidan installierte Regierung die Rede war.
    Aber auch in diesem Artikel ist von dem definitiv von Russland ausgehenden Angrifffskrieg zu lesen.
    Die Abstimmung auf der Krim über die Zugehörigkeit zu Russland mag man ja in ihrer Durchführung gerne in Frage stellen (Militärs ohne Abzeichen auf den Straßen und Ähnliches), und ich bin ganz sicher kein Freund russischer Herrschaft, aber ICH denke, man muss sich schon die Hose mit der Kneifzange zumachen, wenn man glaubt, dass Russland seinen Flottenstützpunkt am schwarzen Meer einfach achselzuckend aufgibt.
    Dass einne Invasion der Russen in Deutschland hier unser “Migrationsproblem” lösen würde, kann ich, ehrlich gesagt, auch nicht nachvollziehen. Meine Vision, wie wir dierses Problem lösen könnten, habe ich ja bereits hier bei ANSAGE! unter dem Artikel “Milchlamismus… ” kommentiert.
    Ich weiß für mich selbst nur, dass ich es in den 90ern richtig geil fand, dass Deutschland noch DAS Land war, von dem nie wieder Krieg ausgehen sollte, und hier die historische Gelegenheit war, aufgrund unserer “besonderen historischen Verantwortung” auf globaler Ebene ein Vermittler und Schlichter bei Konflikten zu werden. Und ich weiß auch, dass die erste Regierung die das kaputt gemacht und in den Dreck gezogen hat, eine ROT-GRÜNE war, und da erkenne ich bei der erneuten Rot-Grünen Regierung (Scheiß auf die nutzlosen Gelben) ein eindeutiges Muster!
    Wann auch immer Sozialisten am Regieren sind, wird das Volk umerzogen, gezüchtet und in einen scheiß Krieg reingezogen, egal ob die Regierung rot, braun oder grün ist!

    28
    1. @”Ich weiß selbst bald nicht mehr, welchen Lager ich mich noch zuordnen soll.”
      Brauchen Sie auch nicht. Es war von den Russen ein Präventivschlag. Der aber nur halbherzig durchgeführt wurde. Der hätte bis zur polnischen Grenze gehen sollen und dann sich eingraben. Jetzt wird es ein mühseliges vorwärtskämpfen, mit der gleichen Gefahr eines 3. Weltkrieges. Es ist eine rein taktische Betrachtung. Ich bin kein Putinversteher schon weil meine früheren Erfahrungen mit sowjetischen Offizieren nicht die Besten waren.

      1. “Es war von den Russen ein Präventivschlag. Der aber nur halbherzig durchgeführt wurde. Der hätte bis zur polnischen Grenze gehen sollen und dann sich eingraben.”
        Das sind interessante Informationen, wohl aus dem inneren Zirkel russischer Militärs. Ich würde gern die entsprechenden Dokumente durchgehen, und bin auch gerne bereit, meine diesbezüglichen Ansichten zu ändern. Ich habe leider als Quellen nur die in meinem Kommentar erwähnte Dokumentation, und die offiziellen Verlautbarungen und Dokumente westlicher und russischer Politiker.

        1. @Werner Fink “Das sind interessante Informationen, wohl aus dem inneren Zirkel russischer Militärs. Ich würde gern die entsprechenden Dokumente durchgehen,…“
          Tut mir leid ich kann Ihnen leider mein Gehirn nicht zur Verfügung stellen. Ich habe irgend wann mal gelernt, durch die verschiedensten Tätigkeiten, aus wenigen relevanten Informationen durch strategisches Denken zu solchen Erkenntnissen zu kommen.

          1. “Tut mir leid ich kann Ihnen leider mein Gehirn nicht zur Verfügung stellen”.
            Kein Problem. Mein eigener Denkapparat ist auch durchaus leistungsfähig. 🙂
            Er ist allerdings durch meinen naturwissenschaftlichen Beruf darin geschult, sich grundsätzlich nicht auf Erkenntnisse zu stützen, die der eigenen inneren Reflektion entspringen, sondern auch äußere Belege und besser noch Beweise zu berücksichtigen, die die Erkenntnis bestätigen oder ihr entgegenstehen.
            Sehen Sie mir deshalb bitte nach, dass ich in meine eigenen Gedanken weniger Vertrauen habe, als Sie in die Ihren.

    2. @Werner Fink

      “Und ich weiß auch, dass die erste Regierung die das kaputt gemacht und in den Dreck gezogen hat, eine ROT-GRÜNE war, und da erkenne ich bei der erneuten Rot-Grünen Regierung (Scheiß auf die nutzlosen Gelben) ein eindeutiges Muster!
      Wann auch immer Sozialisten am Regieren sind, wird das Volk umerzogen, gezüchtet und in einen scheiß Krieg reingezogen, egal ob die Regierung rot, braun oder grün ist!”

      Jetzt bitte nicht immer alle Parteien in einen Topf schmeissen. DIe PDS-Linke war damals klar gegen den Bundeswehreinsatz sowohl im ehemaligen Jugoslawien als auch in Afghanistan. DIe PDS-Linke war übrigens auch gegen die Einführung des Euros udn leistete gegen Helmut KOhls Pläne für die europäische Währungsunion einen sehr großen Widerstand, damals angeführt von Gregor Gysi!
      Und wer sind die braunen Sozialisten?
      Ich kann Ihnen nur folgendes sagen. Dieses Wort Kommunist oder Sozialist wird heutzutage einfach viel zu inflationäre benutzt. Genauso wie das Wort Rechtsextrem oder Nazi.
      In den USA zählen beispielsweise auch die ANarchisten udn selbst die Liberalen zu den sogenannten Sozialisten/Kommunisten. In der Sowjetunion sah das anders aus. Schon kurz nach der Oktoberrevolution im Jahre 1917 hatten die Bolschewisten alle Anarchisten udn Sozialdemokraten aus ihren Parteigremien ausgeschlossen udn mit Gewalt davongejagt. Im russ. Bürgerkrieg führten die Bolschewisten sogar u.a. auch einen Krieg gegen die Anarchisten. DIe Bolschewisten wollten mit diesen Chaoten gar nichst zu tun haben.
      DIe Linksanarchisten sowie die linken Kommunisten haben auch ideologisch völlig unterschiedliche Ansichten. DIe Linksanachisten hassen den den Staat udn staatliche Einmischungen in das Leben der Mesnchen . Die Linksanarchisten hassen auch die Polizei als Repräsentanten des Staates. Bei linken Kommunisten sieht es dagegen komplett anders aus.
      DIe Nazis sind ideologisch auch nicht mit linken Kommunisten Leninisten zu vergleichen. Die Nationalsozialistische Rassenhygiene hatten die Nazis zum Beispiel von den Briten übernommen, das nicht einmal aus dem Marxismus stammte.
      Das NS-Regime des Dritten Reiches hatte auch sehr viel von den US Amerikanischen und von anderen angelsächsischen Eugenikern abgekupfert und übernommen.

      6
      1
      1. @“DIe PDS-Linke war übrigens auch gegen die Einführung des Euros… „ !
        Es war einfach deshalb weil dann es zum Problem wird, weil dann die ganzen D-Mark Bestände die sich die SED beiseite geschafft hat öffentlich würden. Es hatte keine politischen Gründe. Deshalb hat sich die SED bis zur Linken zig mal nur umbenannt damit das Geld nicht verloren geht. Die SED hatte nämlich im NSW Betriebe, deren Gewinne der SED zu flossen. Die Kommunisten sind so das Falscheste was es an Politikern gibt. Deswegen war die Geheimhaltung von allem und jedes oberstes Gebot in der DDR.

        1. @nanu

          “Es war einfach deshalb weil dann es zum Problem wird, weil dann die ganzen D-Mark Bestände die sich die SED beiseite geschafft hat öffentlich würden. Es hatte keine politischen Gründe.”

          DOch, es hatte sehr wohl politische Gründe. Ich habe damals Anfang der 2000-er auch gegen die Globalisieirung zusammen mit den Linken mitdemonstriert. Ich kann Ihnen sagen, dass die damaligen Linken (im Gegensatz zu heutigen Linken) sehr wohl über die Gefahren einer Globalisierung und die Gefahren des Neoliberalismus sehr gut Bescheid wussten udn wirklich sehr gut informiert waren, viel besser informiert waren als Kohls Regime.
          Sie sollten sich lieber darüber infomrieren, welche Argumente die Linken damals dem Helmut Kohl vorbrachten. Anfang der 2010-er Jahre als die Eurokrise ausbrach, hatten die Linken Wagenknecht und Oskar Lafontaine einige von diesen Argumenten und Originalzitaten noch einmal in den Bundestagsdebatten herausgekramt, um noch einmal zu verdeutlichen, wie richtig die Linken Ende der 1990-er mit ihren Argumenten lagen. Denn es gab damals Ende der 1990-er noch viele westdeutsche Ökonomen, die gegen die Währungsunion waren. Kohl selbst hatte ja später noch vor seinem Tod zugebeben, dass er damals wie ein Diktator die Währungsunion (Einführung des Euro als Währung) durchgeboxt hatte. Denn er wusste genau, dass die große Mehrheit gegen die Euroeinführung war. Die große Mehrheit wollte die D-Mark behalten. Das wusste Kohl sehr genau.

          1. Meine Lebenserfahrung sagt mir das die Linken=Kommunisten nur tun was die Verbreitung ihrer Ideologie dient und da stehen Sagen und Tun oft, wenn die an der Macht sind diametral gegenüber. Deswegen hatte ich, als Student, mich auch geweigert damals in die SED einzutreten mit allen negativen Konsequenzen. Musste natürlich persönliche Argumente anführen. Politische Argumente hätten mich in den Knast gebracht. Ich rettete mich dann später in eine Blockpartei, um den Häschern zu entgehen, wo man dann nur bis zum Schichtleiter in die Leitungsebene aufsteigen konnte. Später versuchten die alle Gemeinheiten damit ich mich nicht Selbständig machen konnte. Musste alle Register ziehen um deren Gemeinheiten zu umschiffen. Trotzdem versuchten die immer wieder mich in dieses verdorbene System mit einzubinden. Mir sagte mal die SED Parteisekretärin und Staasbürgerkundedozentin das man kritische Leute mit einbinden wollte damit die endlich die Klappe halten.

      2. Danke, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, eine so umfangreiche Antwort auf meinen Kommentar zu verfassen!
        “Jetzt bitte nicht immer alle Parteien in einen Topf schmeissen”
        Doch, ich werde selbst auch seit Jahren in Töpfe geschmissen! Was eine damalige Oppositionspartei gemeint hat, spielt keine Rolle, weil “Opposition”! Genau so wie heute. Es wurde trotzdem die sogenannte “Bundeswehr” im ehemaligen Jugoslawien eingesetzt. Und ich muss beim Einkaufen auch trotz des heldenhaften Widerstands von Gysi mit dem wertlosen Euro bezahlen.
        “Und wer sind die braunen Sozialisten?”
        Sozialisten sind alle, die sich selbst so bezeichnen. Und der offizielle Name der Regierungspartei von 1933 bis 1945 war nun mal NationalSOZIALISTISCHE Deutsche Arbeiterpartei. Und deren Farbe war Braun.
        “In den USA zählen beispielsweise auch die ANarchisten udn selbst die Liberalen zu den sogenannten Sozialisten/Kommunisten.”
        Deshalb wurde ja auch der Begriff der “Neurechten” oder “Neocons” etabliert, um sich von echten Liberalen oder gar Libertären abzugrenzen. Anarchisten wollen in ihrer Gesellschaft keine Obrigkeit, was aber schon in der “Freien Zone” in Seattle vor ein paar Jahren scheiterte, wo man nach wenigen Tagen nach der Polizei schrie, weil man sich gegenseitig überfallen, vergewaltigt, und das selbst angebaute Gemüse geklaut hat. Um zu glauben, dass so etwas funktioniert, muss man wohl blöd genug sein, bei der Antifa mit zu laufen.
        Soviel Intelligenz, das zu erkennen, unterstelle ich sogar den echten Bolschwiki von 1917.
        “Die Nationalsozialistische Rassenhygiene hatten die Nazis zum Beispiel von den Briten übernommen,…”
        Die Rassenlehre war schon lange vor 1933 eine anerkannte wissenschaftliche Lehrmeinung. Ich habe selbst einiges von diesem (Entschuldigung!) Scheißdreck (verbotenerweise) im Original gelesen. Heutzutage ist man da weiter, aber ich selbst würde niemanden verurteilen, der das damals für bare Münze genommen hat. Was man im Deutschland der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts von den Briten übernommen hat, ist meines Wissens das Konzept der “Concentration Camps”

    3. „Ich weiß selbst bald nicht mehr, welchen Lager ich mich noch zuordnen soll.”

      Es gibt diesbezüglich kein Sollen. Das ist eine Illusion = gedankliche Einspielung.

      Sie sind von Natur aus mit Verstand und Urteilsvermögen ausgestattet.
      Benutzen Sie diese Talente und treffen Sie Ihre eigenen Entscheidungen, auch wenn Sie dadurch alleine stünden.

      Auf Englisch: „Use your mind!”

      Es betrifft schließlich Ihr Leben, gell? 🙂

      1. Diese Freiheit meiner Gedanken ist das, was ich ausdrücken wollte, nicht, dass ich mich zwanghaft irgendwo zurechnen müsste.
        Ich habe meinen Verstand, mein Urteilsvermögen, oder auf Englisch: My mind benutzt, und stehe deshalb seit Jahren ganz alleine!
        Und deshalb ist sogar für mich selbst mein Leben nichts mehr weret.

    4. “Ich weiß selbst bald nicht mehr, welchen Lager ich mich noch zuordnen soll.”

      Keinem. Wie wärs damit?

      Links oder rechts. Das sind primitive schwarz/weiß Einteilungen, die nur eines zum Ziel haben: Die Menschen zu spalten.
      Das Schlimme ist, es funktioniert. Jeder hetzt gegen andere.

      Das ist nicht mein Weg. Das ist nicht meine Lebensreise.
      Meine Lebensreise ist, mich zu finden. Das ist weder links noch rechts.
      Ich habe mich gefunden.

      1. “Links oder rechts. Das sind primitive schwarz/weiß Einteilungen, die nur eines zum Ziel haben: Die Menschen zu spalten.”
        Ja genau. Mich keinem Lager mehr zuzuordnen, ist genau das, was ich seit Jahren mache! Und ich habe am Ende auch genau das gefunden, was sie auch gefunden haben. Mich selbst. Und nur mich selbst! Jetzt bin ich weder rechts noch links, aber ganz alleine in dieser Welt!

        1. “Jetzt bin ich weder rechts noch links, aber ganz alleine in dieser Welt!”

          Dito. 🙂
          Als Herdenmensch kann man sich nicht finden, denn man ordnet sich einer Herde und ihren Zwängen unter.
          Man trabt mit, macht Dinge, die man im Grunde ablehnt, aber durch den Gruppenzwang dann doch macht. Der Herdenmensch bezieht seine Stärke aus der Gruppe. Für mich ist das Schwäche.

          Der Einzelgänger bezieht seine Stärke aus sich selbst.

          Geh weiter und lass dich nicht aufhalten. Du bist stark.
          Ich bin allein, aber nicht einsam. Und auch die Zeit auf Erden wird enden. Dann sehe ich weiter.

  5. @Am Abgrund von Bürgerkrieg und Weltkrieg

    “Die eine Seite, nennen wir sie „Westler“, sind zwar entschieden migrationskritisch, unterstützen aber auf internationaler Ebene Ukraine und NATO gegen Russland und sind im Nahostkonflikt eindeutig auf der Seite Israels.”

    Und wo steht Ihrer ANsicht nach die AFD? Auf der Seite der Westler oder Antiwestler?
    Die AFD ist pro-israelisch (das war die AFD schon immer!). Die AFD ist migrationskritisch und die AFD will die Ukraine nicht unterstützen. Die AFD will eher einen Frieden zwischen Russland und der Ukraine. Die AFD ist hier eher russlandfreundlich, was nicht unbedingt etwas Negatives bedeuten muss.
    Die AFD will die Demokratie auch nicht abschaffen, wie es unsere Maisntream Medien ständig behaupten. Im Gegenteil die AFD will sogar Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild einführen.

    26
  6. Guter Artikel, der leider nicht hoffen lässt.

    Die Migration ist eine Waffe der Globalisten, die Völker Europas sollen ausgerottet und gegen Afrikaner getauscht, bzw. mit Afrikanern vermischt werden. Ein jahrzehntealter Plan, Freimaurer Coudenhove-Kalergi lässt grüßen.

    Aber ich denke, die Strippenzieher haben sich überschätzt und es läuft denen aus dem Ruder. Und auch die Zeit läuft ihnen davon, weil unser Finanzsystem kurz vorm Kollaps steht.

    Es glauben viele an Putin als Erlöser. Vergesst es. Zensur gibt es auch in Russland (z.B. Rumble ist dort gesperrt, weil die sich weigerten bestimmte Inhalte zu löschen). Und bei der Plandemie hat Putin auch mitgespielt, besser: mitgemacht.

    Dass die Verantwortlichen zur Vernunft kommen oder anders in ihre Schranken verwiesen werden, schließe ich aus.

    Bleibt zu hoffen, dass der unweigerliche “Knall” nicht allzu vernichtend ausfällt und danach etwas Gutes daraus erwächst.

    14
    1
    1. Wenn Sie weiter nichts als Hoffnung auf der Pfanne haben, werden Sie voraussichtlich verhungern.
      Mein wohlgemeinter Rat wäre: Treffen Sie Vorkehrungen.

      1. Ich bin seit mind. 10 Jahren Bug-In-Prepper, abhauen (nicht auswandern) könnte ich aber auch. Wüsste nur nicht wohin.

      2. Dann verhungert man eben später. Oder wird ausgeraubt.

        Es kommt, wie es kommt. Und niemand weiß, wie es kommt.
        Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere an das ganze Gerede vor 2 Jahren über flächendeckende Stromausfälle (Blackout) in Deutschland. Mehl wird knapp usw. usf. Nicht davon ist eingetroffen. Ich hatte mich mit Mehl eingedeckt. Gas und Gaskocher gekauft. Dazu noch 24 Stunden Kerzen.
        Gas und Gaskocher hat mein Nachbar geklaut. Das Mehl ist mittlerweile über dem Haltbarkeitsdatum und die Kerzen sind auch noch alle da.

        Ach ja. Das Klopapier war ja auch mal so ein Ding. 🙂 Und an Covid sind ja alle ungeimpften Menschen auch bis zum 31. März 2022 gestorben.
        Das zu dem Thema.

    2. “Und bei der Plandemie hat Putin auch mitgespielt, besser: mitgemacht.”

      Stimmt, aber die Russen haben nicht so recht mitgemacht. Er hat sie gewähren lassen.
      So zumindest der Herr Thomas Röper von anti-spiegel.ru. Und der lebt in Sankt Petersburg.
      Übrigens ist er (Putin) auch nicht schwulen- oder transfeindlich. Er will einfach nur, dass das nicht in der Öffentlichkeit ausgelebt wird. Und genauso sollte es auch bei uns sein.

      Die Abartigkeit fand und findet in “unserer” Demokratie statt.

      Nur mal so, 80 % der Russen wollen ihn als Präsidenten haben. Das ist Diktatur.
      Die Ampel wollen um die 30 %. Das ist Demokratie.

  7. 1.
    Fremdenfeindliche Äußerungen sind eine Sache, feindenfeindliche Äußerungen eine ganz andere. Erstere beziehen sich auf Fremde ganz allgemein, letzere auf eine spezielle Gruppe von Fremden.

    Diejenigen, die wegen ihrer Weltanschauung sich selbst zu erklärten Feinden unserer Kultur und Lebensart gemacht haben und in Massen bei uns eindringen als solche zu benennen und abzulehnen, gilt als fremdenfeindlich?
    Solch ein Maßstab ist eindeutig inländerfeindlich, also deutschenfeindlich.

    2.
    Wenn die deutsche Regierung den Feind per Gesetz schützt und die Deutschen per Gesetz dafür bestraft, daß sie Position gegen den Feind beziehen, bedeutet das, daß die Regierung selbst ein Feind der Deutschen ist.
    Somit hat sie sich als Landes- u. Volksverräter-Kabinett enttarnt.

    Verrat ist ein schweres Verbrechen. Jeder, der an einem Verbrechen teilnimmt, ist schuldig.
    Wer Verbrecher unterstützt oder ihnen Vorschub leistet, wird dadurch zu deren Komplizen und somit selbst zum Verbrecher.

    3.
    Islamkritisch ist nicht gleichbedeutend mit islamfeindlich. Ersteres ist, was Herr Stürzenberger zweifellos ist, letzteres ist, was ihm die Systemschranzen zuschreiben und andichten.

    4.
    Der “Kampf gegen Rechts” ist in Wirklichkeit ein Kampf gegen uns Deutsche. Wir sind hierzulande die autochthone Bevölkerung. Deutschland ist unser Land. Wir bestimmen, wer zu uns kommt und wer nicht.
    Wer sich unserer Kultur und Lebensart nicht anpassen will, hat hier nichts zu suchen, weil er hier nichts verloren hat.

    5.
    Die Unterscheidung zwischen politischem Islam und Islam ist unsinnig, weil es keinen unpolitischen Islam gibt.

    6.
    Kein Jude braucht mehr in Deutschland in Angst leben, seit es den Staat Israel gibt, denn dort ist ihr eigentliches Zuhause.

    7.
    Remigration bedeutet die Rückwanderung der Eingewanderten. Das ist die richtige Lösung des Problems. Diese Lösung als Illusion zu bezeichnen, läßt auf eine wirklichkeitsfremde Weltsicht schließen.
    Die angebliche Schwäche des Staates ist eine Illusion, denn gegenüber den Autochthonen zeigt er gerne und ohne Einschränkungen seine tatsächliche Stärke. Man sehe sich nur mal das Strafmaß so mancher Urteile an, da geht einem mit Gerechtigkeitssinn der Hut hoch!

    8.
    Es wird knallen. Garantiert.
    In der Geschichte hat es noch jedes Mal geknallt, wenn die Lebensbedingungen unerträglich geworden waren. Warum sollte es dieses Mal anders sein?

    9.
    Es wird keinen Atomkrieg geben. Diejenigen, die am dritten großen Krieg basteln, wollen den Planeten für sich selbst haben. Ein atomar verseuchter Planet hat für niemanden einen Nutzen.
    Das Gerede von einem bevorstehenden Atomkrieg ist nur Angstmacherei und dient zur Kontrolle der Bevölkerung.

    10.
    Die sogenannten NeoCons scheinen dem Namen nach Konservative – also Rechte – zu sein, sind sie aber nicht. Wer sich mit deren Ideen und Zielen befasst, wird schnell erkennen, daß es sich wieder einmal um Sozialisten handelt, die sich wie so oft mit einem falschen Namen ein Tarnkostüm angezogen haben.

    11.
    Die Westler und viele andere befinden sich in den Händen der khasarischen Mafia, die fast überall im Hintergrund die Strippen zieht.
    Auch Herr Putin trifft sich mit langbärtigen Elementen dieser Mafia, die sowohl bei ihm, bei Zelensky als auch im Weißen Haus ein- und ausgehen und dabei niemals die Hüte abnehmen.

    12.
    Kleinstparteien sind für die Politik irrelevant. Sie dienen lediglich zur weiteren Zersplitterung des Volkes.

    13.
    Wer sind die Juden?
    Die meisten der heutzutage bekennenden Juden sind weder Israeliten, noch Hebräer, noch Semiten, sondern stammen aus Khasarien.
    Die Khasarier waren bekannt für Räuberei und Identitätsdiebstahl. Sie konvertierten per Königsdekret kollektiv zum Judaismus und bilden heute die khasarische Mafia. Sie jammern stets, was man ihnen alles angetan hat, sagen jedoch nie, warum es ihnen angetan wurde. Sie geben sich als Berufsopfer aus, sind jedoch Täter.
    Sie haben in allen Schlüsselpositiinen ihre Leute und beherrschen so die Medien, die Banken, die Wirtschaft und die Politik.

    14.
    Die vielen Krisen wurden vorsätzlich geschaffen, um gewisse politische Agenden durchzusetzen. Dahinter stecken die “üblichen Verdächtigen”, namentlich vorwiegend Soros, Rockefeller, Gates, Rothschild, Obama uvm.

    15.
    Der Absturz wird kommen, jedoch nicht für alle. Dieses Mal wird auch das Fundament des weltbeherrschenden Systems zerbröseln. Das ist gut so. Ansonsten käme das gleiche System wieder, nur in einem anderen Gewande.
    Diejenigen, die den Zusammenbruch überleben, werden dem Vergangenen nicht nachtrauern.

    Hinweis:
    Meine Informationen stammen aus verschiedenen Quellen, in denen ich viele Jahre studierte, um zu manchen der obigen Ansichten zu gelangen. Nach meiner Auffassung sind diese zutreffend.
    Selbverständlich ist es möglich, daß sich von einem anderen Erkenntnisstand ein ganz anderes Bild der Wirklichkeit ergibt.
    Sofern mir neue oder bessere Informationen zukommen, bin ich bereit, meine Einschätzung entsprechend zu ändern bzw. zu korrigieren, falls erforderlich.

    20
  8. Nur mal eine Frage. Welche “Rechtsextremisten” sollen gegen die Islamischen und linken Horden kämpfen? Die Rollatorgangs und die Reichsbürger mit Luftgewehren? Der Dummdeutsche wird morgen wieder sein Kreuz bei den Kriegstreibern machen und wird erst wach, wenn er mit seiner Großkotzigen Schnauze im Dreck aufschlägt.

    20
    1. Zumal ich mir als Rechter nach diesem Theater, welches gerade gespielt wird, zweimal überlegen würde, ob dieses geimpfte und degenerierte Gemenge, mir auch nur im Ansatz wert wäre, für sie zu kämpfen. Da müsste ich mir sogar eine Kollaboration mit Muslimen überlegen. Die dürfen untergehen an den Muslimen, ganz einfach, ihr Wunsch (sie wollen doch ein buntes Land) sei mir Befehl. Für die würde ich doch nicht mein wertvolles Ungeimpftenblut vergießen. Sie haben sich sozusagen selbst entrechtet was dies anbelangt. Dieser Kampf muss also ohne mich stattfinden. Und ich denke das die meisten Rechten genauso denken. Was glaubt ihr eigentlich, ihr könnt den Leuten auf der Nase herumtanzen und die ziehen euch dann aus der Scheiße? Na sicher ned!
      Übrigens sind wir bereits mitten drin im Bürgerkrieg (auch wenn es sich noch nicht absolut in der Fläche verteilt hat) und im Weltkrieg sowieo. Der Weltkrieg läuft schon Jahre auf Wirtschafts-, Finanz- und Informationsebene. Das bedeutet also, wir stehen nicht am Abgrund, wir sind schon drüber hinaus und befinden uns bereits im freien Fall! Der Aufprall wird halt bitter werden. Aber wir sind bereits lange über Kippunkte hinaus, hier ist nichts mehr reversibel! Ich werde nicht müde das zu betonen! Wir sind schon lange mitten drin! Der 3. Weltkrieg läuft schon seit mindestens 2014! Allerspätestens die “Migrationskrise” (=Migrationswaffe) 2015 ist bereits Teil davon.

      14
  9. Der endgültige Absturz wird uns nicht erspart bleiben und er wird schneller kommen als wir es uns aktuell vorstellen.

    10
    1
    1. Stimmt nicht. Ich warte schon seit Jahren, das der Tag einschlägt, an dem es nicht mehr haltbar ist. Mich wundert jeder Tag, den wir nicht aufprallen am Abgrund, denn fallen tun wir schon lange. Mich wundert also täglich, wie tief dieser Abgrund ist und frage mich, ob er gar kein Boden hat, weils den Schlag nicht tut…
      Aber vielleicht meinen sie ja genau das. Und ja der Aufprall ist natürlich plötzlich, aus heiterem Himmel, mit einem jenseits Knall in einer Schreckmillisekunde. Und die böse Überraschung meinen sie wahrscheinlich, die dann zum Vorschein kommt, wenn sich der Schock und der Staub gelegt hat und man das verheerende Ausmaß des Aufpralls sieht…

      1. @Konfuzius “Stimmt nicht. Ich warte schon seit Jahren, das der Tag einschlägt, an dem es nicht mehr haltbar ist.”
        Dann haben Sie nicht mit erlebt wie ein Staat, die DDR, plötzlich zusammenbricht.
        Ich schon. Als ich ein Beruf erlernen musste den ich eigentlich nicht wollte war mir klar das ich mal im Alter ein armer Rentner sein würde. Da hatte ich schon vorgesorgt aber leider nur innerhalb des Sozialismus. Die alte sozialistische Vorsorge baute ich noch schnell um und kaufte damit Material für meine Firma und somit war es ein Umtausch 1 zu 1. Dauerte natürlich etliche Jahre bis der Bestand abgebaut war. Kurz vor der Vereinigung stellte ich also meine angelegte Vorsorge dann um. Es dauerte dann fast 30 Jahre bis sich meine damalige, in den 90 iger Jahren, krisenfeste Vorsorge auszahlte. Ich zehre jetzt noch davon.

  10. Mainstream rät zum Ausbau des Kellers zum Schutzraum – Ermittler heben „Reichsbürger“-Bunker aus
    Einen Sachstandsbericht nimmt der Mainstream zum Anlass, um Panik vor einem Krieg zu schüren. Die gegebene Empfehlung lautet, den eigenen Keller zum Schutzraum auszubauen und “Schutzraum-Sharing” zu betreiben. Der Vorteil ist klar. Den Bundeshaushalt belastet das mit keinem Cent.
    https://dert.online/inland/208234-bunker-journalismus-mainstream-raet-zum/

    https://www.bild.de/regional/schleswig-holstein/reichsbuerger-um-prinz-reuss-polizei-hebt-bunker-aus-sucht-waffen-665f264d4f4d774c13766043

    Prepper leben gefährlich. Denn Prepper stehen seit dem deutschlandhassenden Bundesinnenminister Seehofer von der CSU unter Generalverdacht, rechtsextrem zu sein.Deshalb werden die schon seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet.
    Wer oder was sind Prepper. Antwort von wikipedia:

    “Prepper (abgeleitet von englisch to be prepared für bereit sein bzw. dem englischen Pfadfindergruß Be prepared für „Sei bereit!“ oder „Allzeit bereit“) bezeichnet Personen, die sich mittels individueller Maßnahmen auf verschiedene Arten von Katastrophen vorbereiten. Dies geschieht beispielsweise durch Einlagerung bzw. eigenen Anbau von Lebensmittelvorräten, die Errichtung von Schutzbauten oder Schutzvorrichtungen an bestehenden Gebäuden, das Vorhalten von Schutzkleidung, Werkzeug, Funkgeräten, Wertgegenständen und Edelmetallen, Waffen und anderem. Außerdem werden Fähigkeiten in den Bereichen Erste Hilfe, Survival und Bushcrafting, körperliche Fitness und Selbstverteidigung trainiert. ”

    Rechtsextreme Prepper?
    https://taz.de/Rechtsextreme-Prepper/!5688193/

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextreme-ideologien-in-der-prepper-szene-16239707.html

  11. Die Deutschen ziehen es obendrein vor, nichts zu merken. Sie sind allergisch gegen jede Form der Realität. Und wenn sie es merken, ist es zu spät und ausserdem wehren sie sich nicht. Sie können sich nicht (mehr) organisieren, da die deutsche Gesellschaft nie echte Einigkeit kannte, oder gar echten Zusammenhalt und heute ist sie zersetzt. Das betreibt man seit Jahrzehnten, im Grunde seit Jahrhunderten, denn die Kleinstaaterei ist nur oberflächlich abgeschafft.

    14
  12. Geht morgen zur Wahl und wählt die politische Veränderung!
    Wer es nicht oder nicht richtig tut, der versündigt sich an unserem Land, an unseren Nachkommen, etc.

    https://youtu.be/LNjPWdbaEpk

    Carsten Jahn – TEAM HEIMAT – 08.06.2024

    „AB JETZT WIRD ES SICH ZEIGEN…
    Nach den Bildern aus Mannheim, die um die Welt gingen. Durch die Dauerheuchelei der Altparteien und der deutschen Medien, wird sich ab morgen zeigen, wohin die Reise Deutschlands geht.
    Werden sie mit dem Umbau des Landes Erfolg haben, oder begreifen die Bürger, was hier passiert und ziehen endlich mal die Notbremse?“

    Faschisten sind noch dämlicher und nötigender als es erlaubt sein darf !
    Was wollen diese linksgrünroten Dummlinge?
    Sie werden ihre Macht politisch und auch in den Medienbereichen verlieren und dann
    beginnt das große heulen.
    Macht Euch vom Acker, ganz fix !

  13. Die eigentlichen Ursachen für Bürgerkrieg und Weltkrieg sind augenscheinlich gänzlich unterschiedlich.
    Nur in einem sind sich die beiden Vorantreiber-Clans einig: Sich von andern absolut nichts sagen lassen zu wollen und auf keinen Fall vom Ziel abzurücken! Toleranz und Kompromis war gestern. Koste es eben, was es wolle!

    Im ersten Fall ist die Integration aufgrund einer vor allem grün-wohlwollend akzeptierten islamistischen Ideologie gescheitert, im zweiten wird sie scheitern, weil es am Ende aufgrund der blindwütigen Aggression des Kapitals nichts mehr zu integrieren geben wird.

    Bis vor kurzem konnte sich noch jeder fragen, wie es zum Ersten Weltkrieg gekommen sein konnte. Beim Zweiten wussten es schon viele direkt nach dem Versailer Diktat. Heute sind die maßgeblichen Figuren offensichtlich schon mit jeglicher Fragestellung überfordert.

  14. Hoppla!

    Die Plenarversammlung der NATO vom 24. bis 27. Mai in Sofia hat die Deklaration 489 „Standing with Ukraine until Victory“ angenommen.

    Das bedeutet auch: Beistand zur Ukraine bis zum Untergang.

    Prost! Mahlzeit!

    (Die einzige Gegenstimme kam übrigens vom deutschen Ex-Oberst Gerold Otten, der jetzt BT-Abgeordneter der AfD ist.)

    Mehr zur Deklaration hier:
    DECLARATION 489 – STANDING WITH UKRAINE UNTIL VICTORY
    27 May 2024
    Adopted by the Assembly at its Plenary Sitting on Monday 27 May 2024 in Sofia, Bulgaria

    https://www.nato-pa.int/download-file?filename=/sites/default/files/2024-05/033%20SESP%2024%20E%20-%20DECLARATION%20489%20-%20UKRAINE%20%282%29.pdf

  15. Angst und Panik mache, welche Angst darf es bitte heute sein?
    Weder Bürgerkriek noch Weltkrieg wird es geben.
    Eine Revolte der Bevölkerung mit dem Sturz der Regierung wird es in Deutschland nicht geben.
    Da muss erst das Militär und Polizei die Seiten wechseln was nicht passieren wird so lange es denen gut geht.
    Die Herrschenden Mächte haben Vorbereitungen getroffen so etwas schon im Keim zu ersticken.
    Die Aufrüstung gegen die Bevölkerung ist beinahe abgeschlossen, finanziert durch die Finanz-Elite.
    Die Eliten wollen keinen Weltkrieg weil auch ihr Leben böse enden wird. die wollen nur einen längeren Krieg
    weil sie mit der Rüstungsindustrie viel Geld machen!!!

    5
    2