Auch die NRW-SPD schert sich nicht um das Problem des Islamismus

Ausgeblendete islamische Realitäten (Bild:RAWA/Freeware)

In ihrem Multi-Kulti-Wahn hat die SPD sich offenbar nicht nur entschlossen, die millionenfache Masseneinwanderung nach Deutschland mit allen Kräften voranzutreiben, obwohl sämtliche Kapazitäten längst erschöpft sind. Sie weigert sich auch beharrlich, das mit der unbegrenzten islamischen Zuwanderung immer drängender werdende Problem des Islamismus überhaupt noch zur Kenntnis zu nehmen. Die Bloggerin Sigrid Herrmann-Marschall, selbst Mitglied der SPD, die seit Jahren die vorsätzliche Blindheit der eigenen Genossen gegenüber dem immer tiefer in die Gesellschaft vordringenden politischen Islam aufgreift, hat nun von zwei Sitzungen des nordrhein-westfälischen Innenausschusses berichtet, die die linke Realitätsverweigerung wie unter einem Brennglas einfangen.

Das Thema Gefährdung durch Islamismus stand dort zwar auf der Tagesordnung, wurde aber schlichtweg ignoriert. Auch bei der folgenden Sitzung wurde es mit keinem Wort erörtert – und nicht einmal mehr pro forma auf die Tagesordnung gesetzt. Stattdessen standen dort die absurden Äußerungen der SPD-Landtagsabgeordneten Christine Kampmann im Mittelpunkt, die einen regelrechten Feldzug gegen die Polizei von Nordrhein-Westfalen führt. Der CDU-Abgeordnete Gregor Golland warf Kampmann vor, die Landespolizei als „schießwütig“ darzustellen. Empört verlangte Kampmann eine Entschuldigung für diese Bemerkung, die Golland jedoch verweigerte.

Nebenkriegsschauplätze statt relevanter Probleme

Andere Teilnehmer schienen mit Gollands Kritik übereinzustimmen. Natürlich gehört Kampmann auch zu jenen Linken, die sich nicht genug über die Übernahme von Twitter durch Elon Musk ereifern können. Letzten Dienstag fragte sie bei der Landesregierung an, ob es sich, nach den aktuellen Veränderungen bei Twitter, für Polizeidienststellen jetzt „ausgezwitschert“ hätte und wie die Möglichkeit einer Nutzung „des alternativen Kurznachrichtendienstes Mastodon“ eingeschätzt werde.

Hier zeigen sich die Prioritäten einer „modernen“ SPD-Landtagsabgeordneten und das Ausmaß an Zeit, das sie offenbar zur Verfügung hat, um sich mit derartigen Nichtigkeiten zu beschäftigen: Weil ihnen Musk nicht passt, verrennen sie sich in symbolpolitischen Forderungen nach „Rache” aus niederen Beweggründen (und stehlen mit derlei Un- und Schwachsinn anderen auch noch die Zeit), während sie sich um Islamismus und Terrorgefahr kein Iota kümmern. Es ist aller Ehren wert, dass Herrmann-Marschalls, obschon selbst Sozialdemokratin, den Finger in solche Wunden legt. Interessant sind auch die Beobachtungen der Bloggerin über die Rolle der Grünen in den Ausschusssitzungen: Diese würden, so Herrmann-Marschall, „in ihren Redebeiträgen fachliche Aussagen oder Nachfragen bis heute strikt verweigern, sich aber immer dann sofort zu Wort melden, wenn es gilt, Redebeiträge oder Wortwahl anderer Fraktionen gesellschaftspolitisch zu bewerten. Damit wirken sie wie Kontrolleure, die zum eigentlichen Thema gar nichts beitragen wollen, weil sie ihre Aufgabe nur darin sehen, die Beiträge anderer darauf zu überwachen, wie über etwas gesprochen wird.

Fachfremde Wichtigtuer, die mit unserer Sicherheit und Zukunft spielen

Damit bestätigt sich abermals der Eindruck, den die Grünen mittlerweile überall hinterlassen: Fachfremde Wichtigtuer, die selbst keine Valenzen und Potenzen geschweige denn Kompetenzen für ihre öffentlichen Ämter mitbringen, andere jedoch nach ideologischen Maßstäben bewerten und stets darauf warten, irgendwo „Rassismus”, „Islamophobie” et cetera aufzuspüren. „Das Thema Islamismus kommt faktisch gar nicht mehr vor“, lautet dann auch Herrmann-Marschalls bitteres, aber wenig überraschendes Fazit. Dem Innenausschuss, der ja eigentlich ein Fachausschuss sein müsste, werde „sein Charakter mehr und mehr entzogenurteilt sie.

Diese Eindrücke einer kundigen Beobachterin und in diesem Falle sogar politischen Insiderin passen in das Bild, das SPD und Grüne überall abgeben: Die Massenmigration soll gefördert, der Tatbestand der illegalen Zuwanderung faktisch abgeschafft und weiterhin an der Multikulti-Utopie festgehalten werden, die seit Jahrzehnten gescheitert ist. Die fast täglichen Gewaltausbrüche, religiöser Fanatismus, Clankriminalität, Unterdrückung von Frauen und die sonstigen Folgen dieser Amokpolitik werden in kognitiver Dissonanz ausgeblendet, ignoriert, als „Einzelfälle“ abgetan oder verharmlost. Kritiker werden als Rassisten, Nazis und Islamophobe gebrandmarkt. Dass Bundesinnenministerin Nancy Faeser bereits im September den von ihrem Vorgänger Horst Seehofer berufenen Expertenkreis Politischer Islamismus auflöste, beweist ebenfalls den sturen Unwillen, dieses drängende Problem anzugehen oder auch nur noch zur Kenntnis zu nehmen. Die Rechnung für diese verbrecherische Ignoranz werden am Ende wir alle, die Bürger dieses Landes, bezahlen müssen, die wir schon heute deren Folgen jeden Tag auf unseren Straßen zu bewundern (und erleiden) haben.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

8 Kommentare

  1. Aber warum nur??Finden diese Menschen es gut, wenn junge Männer abgestochen, Juden verprügelt und Mädchen vergewaltigt werden? Mögen sie Machomänner, die den Straßenverkehr unsicher machen, junge Diebesbanden, in Polyester gehüllte Gestalten, die hinter ihren männlichen Jogginghosen gehen, das Freitagsgejaule, oder anmaßende Minimachos in den Schulen???? Ich begreife es nicht. Wer kann es erklären?

    • Warum? Da bin ich gerne behilflich. Die Antwort lautet: Macht. Natürlich weiß die SPD, dass sie bei den Arbeitern und Angestellten kein Bein mehr auf den Boden bekommt, das ist vorbei. Also müssen sie sich neue Wählerschichten erschließen. Die SPD ist immer gerne von den Türken gewählt worden und deshalb glaubt sie, sich hier ein wachsendes Wählerpotential schaffen zu können. Je mehr muslimische Zuwanderung, desto besser. Gleichzeit kann man das verhasste Deutschland gleich mitzerstören. Prima. Unter den SPD-Parlamentariern haben die wenigsten einen Berufsabschluss. Und wer gerne gut und und gern ohne Kompetenz leben möchte, für den ist der Beruf des Politikers super. Bis die Muslime ihre eigene Partei gegründet haben, das dauert noch. Die eigenen Kinder waren den Sozis schon immer egal. Können ja auch Politiker werden. Und deshalb heißt es nach 100 Jahren wieder: Wer hat uns verraten? Genau.

    • Die sind in ihrer trivialkommunistischen Blase, geformt aus ihren eigenen Lügen, gefangen. Irgendwann haben die angefangen, ihre eigenen Lügen zu glauben und nun ist alles verloren.

  2. oh ihr volldeppen aus der informationsabteilung ddr2 untertan……
    was geht euch deppen der islam an… er gehört zu deutschland und wird deutschland übernehmen… kapiert ihr volldeppen…
    lest mal den koran, das handbuch für religiöse landbeschaffer…
    tut mir leid aber die deutschen sind einfach vollidioten die man bald nicht mehr gebrauchen kann… man muss sich schon schämen wenn man sagt bin deutscher depp….
    integration fängt damit an dass…………………..
    in deutschland sofort eingeführt wird:
    vielweiberei … 3x heiraten und bumsen alle….
    kindersex mit 10… und hochzeit mit opa…
    nach dem koran töten wenn die alte spinnt…
    scheidung zwischen tür und angel… ohne ra kosten und gerichtsverbrecher…
    alle weiber zugehängt und todesstrafe für fremdvicken vor ort…
    und ihr kasper… das wollt ihr doch auhc nciht :
    also haltet euren verkommenen mund.. und schämt euch … ihr grünversüfftes, aufgestacheltes, kasperltheater… inshallah die ddr2deppen sind da…

    6
    4
  3. @SCHERT SICH NICHT
    doch – nur ist das, was sie als Problem ansehen von der Politik gewünscht !
    Die US-Besatzer haben andere Pläne – und ihre Lakaien setzen diese um !

    10
  4. Vergeßt die Hoffnung des Stops der muslimischen Flutungen durch die BRD-Ampel-Regierung
    ROT-GRÜN-GELB – BK. Merkel mit allen Etablierten Parteien starteten voll 2015, die Ampel über-
    nahm noch intensiver trotz unzureichender Infastruktur die unkontrolierten, illegalen meist junger, bildungsferner,integrationsunfähiger, wehrfähigen Muslimen Einflutungen mit guter Rund um Versorgung u. Sozialer Absicherung – mit oder ohne Arbeit, wenn gewünscht Lebens –
    lang zur Freude der DT. Steuerzahler ! Das nachteilig betroffene Dt. Volk wurde wie immer, schlicht weg – politisch u. gesellschaftlich übergangen, dafür haben dieselben die chaotischen
    nachhaltigen Folgen zu tragen !!! Unser beliebte BAM Frau Baerbock bemerkte öffentl. , die BRD
    ist unendlich reich – ich bin gekommen das zu ändern – scheinbar die Enteignung / Lastenaus –
    gleich um arm u. glücklich zu sein – nach NEW RESET (Neue Weltordnung) Messias SCHWAB
    spendet Trost, das Brot u. die Glückseeligkeit der Armen !!!

  5. Zu allererst: Es gibt keinen Islamismus sondern nur den Islam. Politik, privates Leben, Spiritualität sind im Koran eine Einheit, die nicht aufgesplittet werden kann und darf. Islamismus ist ein westliches Wort, weil man es sich mit dem Islam nicht verderben will und/oder den Lügen über die friedliche Religion auf den Leim gehen wollte. Und warum sollten unsere Politiker etwas gegen den Islam haben? Er passt doch genau in das Konzept, uns zu Sklaven, Leibeigenen, Gedanken- und Meinungslosen oder welchen Ausdruck man auch benutzen will, zu machen. Der Islam ist eine Diktatur und das deutsche Siedlungsgebiet strebt eine durchgängige Diktatur an. Die paar Deutschen werden dann letztendlich unter die Fuchtel der Muslime gestellt. Und Ruhe ist im Karton – zumindest ist es dann noch ruhiger als jetzt schon. Da das deutsche Siedlungsgebiet sowieso in die 3. Welt abrutscht, ist alles andere egal. Bis dann China uns eine funktionierende App bereitstellt, die jeder haben muss, mit der er überwacht werden kann bis hin zum sozialen Punktesystem, machen es eben die islamischen Lebensvorschriften. Ist doch so etwas von ideal. Für die Politikerinnen oder wie ich gerade rechts oben die Klimagöre sehe, wird es nicht ganz so ideal ausgehen. Aber das muss man ja nicht wissen, denn Wissen ist das, was die Blockparteipolitikerinnen und solche dummen Gören fürchten wie der Vampir die Knoblauchkette.

  6. @Rollenspielerin 21. November 2022 Beim 21:01
    „Zu allererst: Es gibt keinen Islamismus“

    „ismus“ bedeutet immer: Lehre von…!

    Und was lehrt die faschistoide, gewalttätige Ideologie des Koran??
    Den Begriff Islamismus gibt es demzufolge sehr wohl, genauso wie den Begriff Katholizismus, Protestantismus…

    5
    2

Kommentarfunktion ist geschlossen.