Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Jörg Schneidereit

Ein paar Ostergedanken…

Gegenwärtig mache ich mich “publizistisch” eher etwas rarer. Nicht jede Sau verdient es mehr, verbal durchs Dorf getrieben, nicht jede Posse, ausführlich kommentiert zu werden. Was sich in unserer gegenwärtigen Zeit an Groteskem durch alle

WEITERLESEN

Die Zukunft der E-Mobilität beginnt – in Äthiopien!

Dass wir uns als Generation aufmerksamer Leser und Schreiber einer einst seriösen und informativen Medienlandschaft im Prozess des Aussterbens befinden, spüren die sensiblen unter uns seit Jahren; die optimistischeren allerdings inzwischen ebenso. Wenn etwas zu märchenhaft

WEITERLESEN

Giordano Bruno: Ein gequältes Genie

Gestern vor 424 Jahren, an jenem 17. Februartag des Jahres 1600, haben sie Dich verbrannt. Wegen „Ketzerei“ – und Deinem Widerspruch gegen das Dogma einer herrschenden Ideologie; gegen die Lehren einer jahrhundertealten, klerikalen Institution. Auf

WEITERLESEN

Alle Warnungen sind verhallt

Das zur Zeit viel bemühte „Nie wieder!“ geschieht genau jetzt. Real, zügig, live und in Farbe – und keiner hat es geglaubt. Vor zwei Tagen kündigte die Bundesministerin des Inneren auf einer Pressekonferenz in Berlin gemeinsam

WEITERLESEN

Schwarze Hydra auf Speed

Vor ziemlich genau anderthalb Jahren, an einem Augusttag 2022, war ich nach sechs Monaten einer sich in den sozialen Medien zur Penetranz steigernden Reklamekampagne mit nahezu ausschließlich Schwarzen schließlich derart angefressen, daß mein inneres Erträglichkeitsfass

WEITERLESEN

Wir sind määääh!

Seit den frühen Morgenstunden bläst die Herdenpresse und mit ihr der gesamte Stallfunk in einer neuen, koppelweiten Aktion mit „Zusammenhalt“ und der „geeinten Front“ gegen braune Schafe ins mediale Alphorn, um auch die letzten, treuen

WEITERLESEN

Apple im Woke-Wahn: Sicherheitsupdate im „Darknet“

Ein iPhone-Update steht an. So weit, so normal. Sollte man meinen. Dass inzwischen allerdings selbst derart banale Alltagsprozeduren unter dem Regenbogenbanner des global um sich greifenden Woke-, Gender-, Scham- und Schwarz-Wahns stattzufinden haben, nervt ausgiebig.

WEITERLESEN

“Schneller deportieren”, forderte Scholz im Spiegel

Der Staatsfunk im Dauersirenen-Modus. Antidemokratische Propaganda in Endlosschleife. Hass, Verleumdung, Manipulation, peinlichste Lügenmärchen, Plattitüden und Grotesken. Ein nervtötendes Hupkonzert wie aus einem bunten, proletenhaften Autokorso. Was seit einigen Tagen allen kritisch-rational denkenden Menschen mittels der

WEITERLESEN

Traurige Verbots-Realitäten in Jena

Dass sich Jena, die mit Abstand linkeste und wokeste Stadt Thüringens, ihre Staats- und Linientreue quasi seit der Wende auf die rot-grüne Fahne geschrieben hat, dürfte gelegentlich dank bizarrer Nachrichten bis in die entferntesten Winkel

WEITERLESEN