Donnerstag, 18. April 2024
Suche
Close this search box.

Sandra Kristin Meier

Die gerechte Strafe

Gestern Abend saß Max Quermann, wie immer ältere Hassprogramme im Fernsehen schauend und alle Warnhinweise missachtend, in seinem Wohnzimmer. In den Werbepausen ließ er seinen Blick aus dem Fenster über den düsteren Innenhof schweifen. In

WEITERLESEN

Ein Chronist berichtet

Gern denken wir auch heute noch an das Spiel der Ensschaft gegen Spanien im November anno 2022 zurück, weil es eine historische Zäsur nicht nur im Fußball, sondern für das gesamte Siedlungsgebiet bedeutete. Nach dem

WEITERLESEN

Ein voller Erfolg!

Thorben-Malte hatte sich akribisch auf das Auftaktspiel der “Mannschaft” vorbereitet. Den dritten Booster hatte er sich punktgenau am Tag zuvor durch das frisch auf den Oberarm tätowierte One-Love-Symbol stechen lassen. Eigentlich hätte er um 14

WEITERLESEN

Ode an Karl

Wenn sich Wasser rauschend teilen Sehn wir dich herüber eilen Trocknen Fußes aus der Gischt du sogleich nach Beifall fischt Haust die Viren auf die Bretter Unser lieber Karl – der Retter! Harvard gab dir

WEITERLESEN

Die unglaubliche Geschichte des Grigori Kossonossow

Grigori Sergejewitsch Kossonossow war eine fabelhafte Erfindung gelungen. In einer Garage im Dörfchen Selskoje Chosjaistwo unweit von Tula hatte der verdiente, pensionierte Ingenieur des Flugwesens einen neuartigen Hubschrauber entwickelt. Das Modell „Vertoljot Put 22“ zeichnete

WEITERLESEN

Der Scholzomat

Ich habe meine letzten fünf Cent zusammengekratzt und mal den Scholzomat ausprobiert: Du wirfst das Geld ein, und auf dem Bildschirm erscheint ein kahler Außerirdischer – ähnlich denen, die man in Roswell fand. Jetzt stellst du

WEITERLESEN

Nur die SPD!

Es war schon die dritte Attacke, und die war besonders heftig: Micha B. blutete und ihm fehlten drei Zähne. Minutenlang hatte die Truppe Jugendlicher mit ihren Markenturnschuhen auf ihn eingetreten und alles mit ihren teuren

WEITERLESEN

Gelsenkirchen 2030

Es war ein wunderbar trüb-nasskalter Dezembertag. Es nieselte wie immer leicht. Gelsenkirchen lag da wie unter einer Milchglasscheibe. Kevin-Abdullah gefiel der diesige Schleier, der feuchte Dunst, der immerwährende Nebel. Er mochte halt keine Extreme und

WEITERLESEN

Allen zur Warnung!

Gestern Abend saß GauGau Kurti, wie immer Hasskommentare im Internet schreibend, in seinem Zimmer. Zwischendurch ließ er seinen Blick über den düsteren Innenhof schweifen. In der Ferne glitt ein Helikopter zwischen den Dächern herunter, schwebte

WEITERLESEN