Mittwoch, 24. April 2024
Suche
Close this search box.

Ave Pfizer, morituri te salutant!

Ave Pfizer, morituri te salutant!

Fünf vor Zwölf? Die Monstrosität der Impflüge wird der Weltöffentlichkeit erst allmählich bewusst (Symbolbild:Pixabay)

Claudio Casula hat diesen Montag, am 6. März, auf der “Achse des Guten“ zum ersten Mal auf Deutsch Ergebnisse der Auswertungen der sogenannten Pfizer-Dateien veröffentlicht, die in den USA von einem mehrere tausend freiwillige Experten umfassenden Team unter Leitung von Naomi Wolf und Steve Bannon durchgeführt werden. Als ich Casulas Text las, hatte ich den Eindruck, unvermittelt Erkenntnissen gegenüberzustehen, welche das Potential besitzen, die Weltgeschichte zu verändern. Ich kann dem Leser nur empfehlen, vor der weiteren Lektüre meines Artikels Casulas Beitrag zu studieren. In unseren Tagen muss ich diese Empfehlung allerdings mit einer „Triggerwarnung“ versehen: Casulas Text ist nichts für schwache Nerven, und seine Lektüre kann zu einem Gefühl tiefer Verzweiflung führen. Mich selbst hat er jedenfalls fast buchstäblich „umgehauen“.

Casulas Scoop soll hier nicht durch den Eindruck des Plagiieren geschmälert werden. Trotzdem muss ich seine wesentlichen Inhalte hier kurz referieren, bevor ich mich mit möglichen Folgerungen aus seinen Erkenntnissen befasse: Die Pfizer-Dateien sind interne Dokumente der US-amerikanischen Pharmafirma Pfizer über die Entwicklung und Erprobung des Corona-Impfstoffes Comirnaty, in Deutschland zumeist unter dem Namen von Pfizers Mainzer Partnerfirma Biontech bekannt. Diese Dokumente sollten nach dem Willen von Pfizer eigentlich 75 Jahre lang geheim bleiben. Unter Berufung auf US-amerikanische Verbraucherschutzgesetze gelang es aber Kritikern der Corona-Politik, die Dokumente „freizuklagen“.

Herkulesarbeit der Aufarbeitung

Es handelt sich dabei um eine riesige, viele zehntausend Seiten umfassende Datenmenge, deren schnelle Auswertung zunächst praktisch kaum möglich erschien. Es fanden sich aber mehrere tausend Freiwillige mit der nötigen Expertise, die sich an die Herkulesarbeit machten. An der Spitze dieses Teams stehen mit Naomi Wolf und Steve Bannon zwei Publizisten mit sehr unterschiedlichen politischen Hintergründen. Bannon ist als rechtskonservativer Populist mit einer erklärten Sympathie für Donald Trump bekannt. Frau Wolf ist eine linksliberale Feministin, die allerdings schon sehr früh zur scharfen Kritikerin der Corona-Politik wurde, wie ihrem Buch „Im Grunde böse“ (englischer Originaltitel: “The Bodies of Others”) entnommen werden kann.

Erste Ergebnisse der Analyse der Pfizer-Dateien wurden in den USA bereits im Januar 2023 publiziert, allerdings vor Casulas Artikel anscheinend in Deutschland übersehen. Diese Ergebnisse sind entsetzlich. Aus ihnen geht klar hervor, dass sowohl die Firma Pfizer als auch die US-amerikanische Gesundheits- und Zulassungsbehörde FDA zum Zeitpunkt der Markteinführung von Biontech genau wussten, dass der Impfstoff weitgehend unwirksam gegen die Krankheit Covid-19 war, aber seine Anwendung gleichzeitig mit einer Fülle schwerwiegender, zum Teil lebensbedrohlicher Gesundheitsrisiken verbunden war, deren Langzeitwirkung unübersehbar ist. Diese Risiken sind keineswegs gering: Schwere Schädigungen, insbesondere die weibliche Fruchtbarkeit betreffend, wurden in nicht geringer Zahl schon während der Testphase registriert. Dennoch wurde der Impfstoff zur Anwendung freigegeben und milliardenfach injiziert.

Keine Spekulationen mehr, sondern handfeste Beweise

Damit ist klar bewiesen, dass die bereits bekannten massenhaften Schäden und Todesfälle durch Corona-Impfungen auf Basis der mRNA-Technologie nicht nur auf Fahrlässigkeiten bei Entwicklung und Zulassung der Impfstoffe zurückzuführen sind, sondern dass diese Wirkungen absichtlich in Kauf genommen wurden. Diese Absichten betreffen nicht nur die Firma Pfizer, sondern auch die Zulassungsbehörden und damit die politisch Verantwortlichen. Profitgier ist also ein mögliches Tatmotiv, aber mit Sicherheit nicht das einzige. Wir stehen hier also einer politischen Absicht gegenüber, Menschen schwer körperlich zu schädigen und sogar umzubringen. Dies kann auch nicht mit einem letztlich vertretbaren statistischen Risiko gerechtfertigt werden, das hinter positiven Wirkungen der Impfstoffe verschwinden würde. Erstens existieren diese positiven Wirkungen nachgewiesenermaßen kaum, und zweitens sind die Risiken derartig hoch, dass Schadensfälle als sehr wahrscheinlich angesehen werden müssen.

Zusammen mit der Anzahl verabreichter mRNA-Injektionen in Milliardenhöhe ist es alles andere als spekulativ, von einer Millionenzahl schwer geschädigter Menschen auszugehen. Die statistische Form des Risikos macht die Sache moralisch nicht besser, sondern kann nur mit der Metapher eines „Russischen Roulette“ beschrieben werden, zu dem mehr als eine Milliarde Menschen durch staatlichen Druck nahezu genötigt worden sind. Dazu kommt, dass die nachgewiesenen negativen Auswirkungen des Impfstoffes auf die menschliche Reproduktionsfähigkeit den Begriff „Genozid“ hier ganz klar rechtfertigen. Der von Wolf und Bannon erhobene Vorwurf eines mutmaßlichen Verbrechens gegen die Menschlichkeit erscheint also eindeutig als berechtigt. Naomi Wolf geht in einer persönlichen Stellungnahme noch einen Schritt weiter und erklärt: „Für mich steht allerdings fest, dass die Berichte, die von Spitzen-Experten und auf Grundlage der Primärquellen verfasst wurden, aufzeigen, dass wahrscheinlich ein Verbrechen gegen die Menschheit begangen wurde, das in seinem Ausmaß präzedenzlos ist.

Kollektiver Selbstmord

Man muss nicht näher ausführen, in was für einer Größenordnung des Bösen man sich hier offenbar bewegt. Hinzuzufügen wäre nur noch, dass Naomi Wolf jüdischen Glaubens ist und diesen auch praktiziert, womit ein starkes Argument für eine eventuelle Verharmlosung historischer Massenverbrechen von vornherein entfällt. Ich will hier auch nicht auf solchen Vergleichen herumreiten, die fast mit Notwendigkeit in die Irre führen müssen. Von dem italienischen Schriftsteller Ignazio Silone (1900-1978) stammt der in unseren Tagen viel zitierte Ausspruch: “Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‘Ich bin der Faschismus.’ Nein, er wird sagen: ‘Ich bin der Antifaschismus.’” Genauso hat das Menschheitsverbrechen des 21. Jahrhunderts eine andere Gestalt als dasjenige des 20. Jahrhunderts. Es verkehrt sich nahezu in sein Gegenteil, indem es die Form eines kollektiven Selbstmordes annimmt. Ich werde auf diesen Punkt noch zurückkommen.

Vorher ist anzumerken, dass aus meiner Sicht angesichts vieler Kommentare zu dem Artikel von Claudio Casula auch der Gegenöffentlichkeit noch weitgehend ein Bewusstsein für das Ausmaß der Problematik fehlt, deren Existenz mit den Ergebnissen des Teams von Bannon und Wolf als erwiesen angesehen werden kann. Viele Kommentatoren sehen sich nur in dem bestätigt, was sie ihrer Meinung nach schon lange gewusst haben. Das ist auch keineswegs falsch. Dieses Wissen hat aber erst mit der Analyse der Pfizer-Dateien ein Niveau erreicht, auf dem es wirklich als gesichert und nicht nur als begründete Spekulation bezeichnet werden kann. Wie so oft in der Corona-Krise hatten auch hier am Ende die „Verschwörungsspinner“ Recht, aber trotzdem erlangen vermutete Sachverhalte erst dann ihre volle Gültigkeit, wenn man sie als bewiesen ansehen kann.

Drohende Horrorszenarien

Weiterhin sehen sich viele Zeitgenossen hier offenbar auf der sicheren Seite, weil sie „ungeimpft“ sind. Dies ist schon allein deshalb eine falsche Sicherheit, weil die Pfizer-Dateien sogar einen Effekt belegen, den wohl auch die meisten Corona-Kritiker bislang ins Reich der Fabel verwiesen hätten – nämlich das sogenannte Shedding. Die Wirkung und damit auch das Gefahrenpotential der mRNA-Impfstoffe ist tatsächlich auf vielfältige Weise von Mensch zu Mensch übertragbar, also ansteckend. Selbst wenn dies nicht so wäre, könnten sich auch die Ungeimpften nicht von der Problematik einer Gesellschaft befreien, in der 78 Prozent der Menschen aufgrund politischer Handlungen mit Stoffen vergiftet worden sind, die in ihren Körpern wie Zeitbomben wirken. Wie kann eine solche Gesellschaft überhaupt noch weiter funktionieren? Wird es eines Tages Massendemonstrationen vor politischen Entscheidungszentren und Pharmafirmen geben, bei denen Todgeweihte Rache für das Unrecht fordern werden, das ihnen angetan worden ist?

Ave Pfizer, morituri te salutant – „O Pfizer, die Todgeweihten grüßen dich“, könnte in Anlehnung an altrömische Gladiatorenspiele zum Motto solcher Demonstrationen werden. Noch am 20. Februar habe ich hier auf Ansage! meine Überschrift „Corona-Impfungen – Werden Horrorvisionen zur Realität?“ mit einem großen Fragezeichen versehen. Reichlich zwei Wochen später glaube ich leider, dass wir diese Horrorvisionen schon sehr bald mit unseren eigenen Augen sehen werden.
Es stellt sich nun wohl jedem die Frage nach den Schuldigen an einer solchen „Bösartigkeit jenseits aller menschlichen Vorstellungskraft“ (Naomi Wolf). Natürlich haben sich sehr viele (Un-)Menschen in Pharmakonzernen und politischen Entscheidungszentralen in erheblichem Maße schuldig gemacht. Es fehlt aber bislang noch das verbindende Tatmotiv, das die Vorgänge erst erklären würde. Eine Spur führt hierbei sicherlich zu Bill Gates: Er wurde schon lange vor Beginn der Corona-Krise zur zentralen Figur einer weltweiten „Pandemie-Mafia“ um die von ihm maßgeblich finanzierte „Weltgesundheitsorganisation“– die Bezeichnung klingt mit dem heutigen Wissen zynisch – WHO herum.

Teuflischer Plan

Gates schwadronierte – ebenfalls schon lange vor dem Beginn der Corona-Krise – öffentlich wiederholt von einer Reduzierung der Weltbevölkerung um 15 Prozent durch Impfungen (!). Man konnte dies seinerzeit anders verstehen, aber in der heutigen Situation kann man ihm durchaus unterstellen, damals versehentlich die Wahrheit gesagt zu haben. Es ist auch ein höchst seltsamer Umstand, dass Gates, der nun wahrlich kein medizinischer Experte ist, schon im Frühjahr 2020 – damals etwa in den ARD-„Tagesthemen“ – vom Corona-Mainstream plötzlich als Messias präsentiert wurde, der mittels der mRNA-Technologie Erlösung von Sars-Cov-2 und Covid-19 versprach. Der nahezu weltweite Ausnahmezustand des Frühjahrs 2020 war offenbar schon Teil eines teuflischen Planes, an dessen Ende die tödlichen mRNA-Impfkampagnen standen.

Auch wenn es gegen Bill Gates, wie wir gesehen haben, gewichtige Verdachtsmomente gibt, will ich ihn hier nicht als Haupttäter beschuldigen. Es könnte nämlich sein, dass es solche großen Bösewichte gar nicht gibt, obwohl es menschlich völlig verständlich ist, dass wir die Schuld in einzelnen Personen verkörpert sehen wollen. Um diese These zu rechtfertigen, muss ich auf die Vorgeschichte des NS-Holocaust zurückgreifen, ohne diesen unreflektiert mit den heutigen Vorgängen gleichzusetzen. Es hätte den Völkermord an den europäischen Juden mit Sicherheit nicht gegeben, wenn nicht schon lange vor dem Erscheinen von Hitler und seinen Spießgesellen praktisch in ganz Europa ein weit verbreiteter Antisemitismus geherrscht hätte. Figuren wie Richard Wagner oder Ernst-Moritz Arndt müssen bei allen ihren Verdiensten leider auch als Wegbereiter des Holocaust gesehen werden, genauso wie auch die christlichen Kirchen vielfach einen – auch theologisch völlig verfehlten – religiösen Antisemitismus förderten.

Idee der Überbevölkerung als geistiger Wegbereiter

Die Analogie zu unserer Zeit ist aus meiner Sicht, dass schon seit den 1970er Jahren innerhalb des westlichen Kulturkreises die Idee propagiert wird, dass der Mensch, vor allem in seiner westlich-europäischen Spielart, ein Schädling im Ökosystem Erde sei. Schon seit Jahrzehnten wird unreflektiert von „Überbevölkerung“ als einer angeblichen Hauptursache vieler globaler Probleme gesprochen, ohne dabei zu bedenken, dass es eine Maßzahl für eine „angemessene Weltbevölkerung” überhaupt nicht gibt und wahrscheinlich auch nicht geben kann. Dazu kommt, dass sich im Zeitalter des globalen Kapitalismus mit seiner Auslagerung, Automatisierung und Digitalisierung der Produktion zunehmend die Problematik einer Vielzahl ökonomisch unnütz gewordener Menschen in den westlichen Industrieländern stellt. Der israelische Historiker Yuval Noah Harari ist mit seiner weit verbreiteten These vom „überflüssigen Menschen“, vielleicht ohne es selbst zu wollen, zum geistigen Vorläufer von Ausrottungsphantasien und am Ende wohl auch Ausrottungsplänen geworden.

Das gedankliche Gift vom überflüssigen, ja sogar schädlichen westlichen Menschen wirkt auch bei dem in letzter Zeit endemisch gewordenen Selbsthass der „Weißen“ auf unheilvolle Weise. Die Möglichkeit des Massenverbrechens „Corona-Impfung“ ist – genauso wie der ganze Umgang der westlichen Gesellschaften mit der Corona-Krise – zum Teil auch durch eine suizidale Grundeinstellung zu erklären, welche uns über lange Zeit hinweg in die Köpfe gepflanzt worden ist. Eine Gesellschaft mit einem gesunden Selbsterhaltungstrieb hätte sich im Jahre 2020 nicht fast widerstandslos durch die Corona-Politik versklaven lassen und wäre auch nicht derartig leicht den Schalmeienklängen gefolgt, mit denen die Corona-Rattenfänger zur Impfung aufriefen. Wenn man dies alles bedenkt, dann sind einzelne große Bösewichter als Verursacher der gegenwärtigen Misere vielleicht gar nicht notwendig. Es würde ausreichen, dass eine genügend große Anzahl von Technokraten eine Methodik zur Reduzierung von Überbevölkerung exekutiert, die aus rein sachlichen Gründen für notwendig und damit auch für gut gehalten wird. Der einzelne, leidensfähige Mensch existiert in einer solchen Denkweise nicht, die nur noch eine abstrakte „Menschheit“ kennt. Wir wären damit bei genau jener „Banalität des Bösen“ gelandet, die einst Hannah Ahrendt im Jerusalemer Eichmann-Prozess erblickte. Auf der Anklagebank saß seinerzeit zwar ohne Zweifel ein Monster, aber dieses Monster gebärdete sich durchaus überzeugend als Technokrat, der eine ihm vom Verwaltungsapparat gestellte Aufgabe mit Erfolg bewältigt hatte.

Innere Reinigung unerlässlich

Abschließend möchte ich dazu aufrufen, angesichts eines Schreckensszenarios, das sich beim besten Willen nicht mehr verleugnen lässt, die Hoffnung nicht zu verlieren. Auch ich selbst war nach der Lektüre von Casulas Artikel für einen Tag völlig verzweifelt. Es ist mir dann aber schnell klar geworden, dass sich die Aufgabe, für eine vollständige Aufklärung der Corona-Krise und eine Bestrafung der für sie Schuldigen zu kämpfen, nun erst recht und mit einer verstärkten Dringlichkeit stellt. Nur eine solche innere Reinigung kann dazu führen, dass an irgendeinem Punkt unsere Gesellschaft und der ganze westlich-europäische Kulturkreis jenes Selbstvertrauen und jenen Lebenswillen zurückgewinnen, den wir unbedingt brauchen. Verzweiflung über die Corona-Verbrechen darf nicht dazu führen, dass wir im Widerstand gegen den Atomkrieg nachlassen, der uns im Ukraine-Konflikt und zunehmend auch wieder aus den Spannungen zwischen Israel und dem Iran droht.

Die eine existentielle Bedrohung hebt die andere nicht auf. Ein Hoffnungsschimmer liegt in dem Umstand, dass auch angesichts der Pfizer-Dateien das Ausmaß der zweifellos vorhandenen Gesundheitsrisiken noch nicht bekannt ist. Der worst case muss nicht eintreten. Es könnte auch sein, dass die Schäden wesentlich kleiner ausfallen als befürchtet – unter Umständen auch deshalb, weil uns ein gnädiger Gott vor den schlimmsten Auswirkungen des Bösen bewahrt. Rettung könnte, so schwer es fällt, dies zu glauben, auch von einer wieder menschlich gewordenen Medizin kommen. Gerade auch auf Ansage! wurden in letzter Zeit immer wieder Naturheilmittel vorgestellt, die den menschlichen Organismus von Nanolipiden und Spike-Proteinen entgiften können (siehe hier oder hier). Wer jetzt aufgibt oder gar sein Heil im Suizid sucht, tut genau das, was das Böse letzten Endes von uns will. Wir können nicht tiefer fallen als in Gottes Hand.

32 Antworten

  1. “Dies ist schon allein deshalb eine falsche Sicherheit, weil die Pfizer-Dateien sogar einen Effekt belegen, den wohl auch die meisten Corona-Kritiker bislang ins Reich der Fabel verwiesen hätten – nämlich das sogenannte Shedding”

    Nein, ein solcher Beleg ist den Dateien eben gerade NICHT zu entnehmen, sondern “lediglich” , dass Pfizer diese Gefahr als durchaus realistisch betrachtet. Ob es tatsächlich zu Shedding kommt und ob und in welcher Größenordnung daraus Gefahren erwachsen, ist bislang reine Spekulation – auch MIT den Pfizer-Dateien.

    Was die Dateien aber tatsächlich eindrucksvoll belegen, ist das jeder Vergleich des Herrn Bundesverdienstorden-trägers “BioNTech” Ugur mit Mengele angebracht ist, sowie auch die Einreihung von Figuren wie Gates oder Bourla in die Riege der Jahrhundertverbrecher wie Hitler, Stalin, Mao, Pol Pot und Konsorten.

    21
  2. Ich habe den Bericht über die Enthüllungen von Wolf und Bannon schon vor ein paar Tagen irgendwo auf Englisch gelesen, und ich war und bin entsetzt und erschüttert wie Sie, sehr geehrter Herr Woitas. obwohl ich mich selbst nicht habe spritzen lassen.

    Ich tröste mich mich dem Gedanken, daß der menschliche Organismus auf Dauer doch die Fähigkeit haben könnte, das Gift, mit dem er gespritzt worden ist, abzubauen und die Produktion von Spike-Proteinen zu beenden.

    Und, und das möchte ich allen ebenfalls raten, bete täglich zu Gott, daß es so sein wird. “Das Gebet der Gerechten vermag viel.” (Jakobusbrief 5, 16)

    9
    1
  3. Mir scheint es sehr weit hergeholt, dass man als Vorreiter für den Holocaust Richard Wagner und Ernst Moritz Arndt bemüht und sie als Figuren bezeichnet. Ich habe von beiden nicht gelesen, dass sie alle Juden umbringen wollten. Beide waren deutsche Patrioten in ihrer Zeit. Der Zeitgeist damals war eben antijüdisch.
    Der heutige Zeitgeist der Völker der Welt, mag er uns nun gefallen oder auch nicht, ist nicht der von Gates, Rockefeller, Soros und vielen anderen des Geldadels mit ihren Kollaborateuren, aus Politik, Wissenschaft und Medien. Es ist die Anmaßung der Goldenen Milliarde und ihren Lakaien, Gott zu spielen, um die Weltbevölkerung letztendlich auf 500 Mio herunterzudrücken. Dies ist überhaupt nicht vergleichbar mit dem Holocaust nicht mal ansatzweise. Das heutige Verbrechen von Gates und den anderen ist viel schlimmer, viel umfangreicher, weil sie den größten Teil der Weltbevölkerung umbringen wollen und diesen Plan sicherlich nicht aufgegeben haben. Das ist so ein Verbrechen, was für die meisten Menschen so nicht vorstellbar war und sicherlich nicht bis heute ist. Deshalb war es auch so schwer, denjenigen, die sich haben freiwillig abspritzen lassen, diese Gedankengänge zu erläutern. Solche Ungeheuerlichkeiten gehen in die meisten Gehirne der Menschen nicht hinein, weil sie einmalig sind und unbegreiflich. Nicht für umsonst werden für diese Gestalten auch die Worte wie “Satan” benutzt. Es gibt keine Worte für das Verbrechen, was an der ganzen Menschheit begangen worden ist.

    “Zuerst haben wir die Bevölkerung. Heute leben 6,8 Milliarden Menschen, und es schreitet auf 9 Milliarden zu. die sich auf 9 Milliarden zu bewegen. Wenn wir sehr erfolgreich mit neuen Impfstoffen, der Gesundheitsvorsorgung und Reproduktionsmedizin sind könnten wir das wohl um 10% bis 15% senken, aber zur Zeit sehen wir eine Steigung um 1,3.”
    TED2010 Bill Gates, Minute 4:18

      1. Peter Weilharter: Danke. Ich hatte das einfach so aus dem TED 2010 Protokoll kopiert. Ist auch ein schlimmes Deutsch, aber – ich kann zwar kein englisch – Gates hat furchtbar haspelig gesprochen. Vielleicht ist deshalb der Fehler da rein gekommen.

  4. Ich weiß nicht, inwieweit Ihr informiert wart, aber für mich sind diese Dinge schon jahrelang klar. Ich überflog den Artikel bei der Achse – nix Neues.
    Fazit: Wenn es den Autor jetzt erst umhaut…

    Mein Versuch zu warnen war im Frühjahr 2021 – ich lasse Euch mal mitlesen, zur Erinnerung wie diese Menschen damals reagierten:
    “Ich komme gerade von meiner ersten Impfung, stell dir vor, ich war freiwillig dort, weil Zwangsimpfungen gibt es hier nicht. Meinen ironischen Ton musst du dir dazu denken.
    Fin, ich habe über deine Mail Tränen gelacht, aber was du da von dir gibst, ist der blanke Hohn den Erkrankten und Verstorbenen gegenüber. Und ich kenne einige, die daran erkrankt waren und denen es nicht wirklich gut ging.
    So, und jetzt tu mir einen Gefallen und lass mich ein für allemal zufrieden. Menschen, die nur negativ sind und sich für das Maß aller Dinge halten brauche ich nicht in meinem Leben.”

    Diese Freundin kannte mich seit 41 Jahren und ihr Haß traf mich komplett unvorbereitet!

    16
    1. Lieber Fin, ja, diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ein langjähriger Freund und Kollege beschimpfte mich als “Brauner”, als Asozialen und Egoisten, der willkürlich andere Menschen gefährdet. Auf meine Frage, was er denn wolle, er sei doch geimpft und damit vor Leuten wie mir geschützt, kamen noch schlimmere Schimpfworte.

      Diese Leute sind alle Sektierer, hirngewaschen. Die kann man nicht retten. Sollte man vielleicht auch nicht. Ich habe es jedenfalls aufgegeben und kümmere mich nur noch um die, die Hilfe wollen.

      15
    2. @Fin
      Sehr interessant, ähnliche Reaktionen habe ich auch erlebt, nur war ich derjenige der da überwiegend “Schluß” gemacht hat.
      Viele davon kannte ich bereits seit den späten 80′ Jahren, allerdings war ich in meinem Bekanntenkreis mit meiner Überzeugung nicht ganz allein, dennoch blieb ich der einzige Ungeimpfte.
      Letztendlich war aber für mich nicht die Impfung oder Befürwortung einzelner auschlaggebend, sondern der Verlust von Vertrauen in einzelne Personen, wer sich als erwachsener Mensch auf derart primitive Art und Weise so leicht manipulieren und vor allem radikalisieren läßt, hat keinen Platz neben mir.
      Viele davon haben vermutlich bis heute noch nicht begriffen das sie an einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit mitgewirkt haben, nicht aus Überzeugung sondern aus Dummheit, Unfähigkeit und purer Feigheit.
      Verweigerer wie ich wurden vom gesellschaftlichen ausgeschlossen und sie hatten nur Achselzucken dafür übrig, das ist keine Beziehung die das Wort “Freundschaft” verdient.
      Ich war damals auf das Schlimmste gefasst, ich musste klar davon ausgehen das mich diese “Freunde” je nach Situation sogar verraten könnten, ich erlebte in Echtzeit die Radikalisierung einer Gesellschaft die sich nur in der Wortwahl von der Judenverfolgung unterschied.
      Wirklich jeder einzelne Punkt den ich damals den Befürwortern in den eigenen Reihen begründete hat sich als richtig herausgestellt, von keinem hörte ich bis jetzt “du hattest recht”.
      Es war eine gute und richtige Entscheidung solche Menschen aus meinem Leben zu entfernen, sie wissen was ich von ihnen halte und sie wissen das es da keinen Weg mehr zurück gibt.

  5. Als ich das gelesen habe ist mir schlecht geworden, es ist exakt die Vision die ich und mein Sohn 2021 hatten, wobei wir unterschiedliche Schwerpunkte hatten.
    Zusammengenommen entspricht es exakt unseren Interpretationen, was wir allerdings noch gesehen haben ist “genetischer Marker” und “Abhängigkeit”, plus ein paar Punkte die wir nicht verstanden haben und/oder in welchem Zusammenhang das zu sehen ist.
    Was wir zudem noch sahrn und uns regelmäßig verzweifeln ließ, war das es keinen Aufschrei, keinen Skandal oder ein Kippen der Stimmung geben würde, das konnten wir nicht nachvollziehen und es ließ uns auch immer wieder an unseren “Prognosen” zweifeln, aber wie wir ja nun alle wissen – es kam genau so.
    Ein gewisses Problem bei solchen “Prognosen” ist das dabei Zeit kein relevanter Faktor ist, einzelne Ereignisse lassen sich nicht unbedingt auf Jahre oder Monate festlegen, es ist nicht linear, es lassen sich nur zeitliche Abläufe anhand von Zusammenhängen interpretieren.
    Was ich hier erneut betonen möchte ist dass das “Projekt” des permanenten Impfzwangs gescheitert ist, der Plan hat nicht funktioniert, der Punkt war damals noch offen.
    Es mag zwar hier auf diesem Blog überflüssig sein, ich rate dennoch jedem dringend der Regierung und vor allem ihren Auftraggebern NICHT zu vertrauen, praktisch ALLES was von da kommt ist vereinfacht gesagt BÖSE, das ist weder ein Witz noch religiös oder esoterisch motiviert, es steckt jedesmal etwas schäbiges und niederträchtiges dahinter, vermischt mit einer nicht nachvollziehbaren Dummheit und Naivität.
    Man ging z.b. “da oben” einfach nicht davon aus das es so einen Widerstand geben würde, man dachte tatsächlich das man leichtes Spiel haben werde und jeden überzeugen könne.
    Mit dem Ukrainekrieg ist es genau das gleiche, was wir auch hier nicht verstehen ist diese Stümperhaftigkeit beim lügen und hetzen, wir wissen auch was noch kommen wird, gleich vorweg, es wird noch abartiger, noch verkommener, noch absurder und wirklich schon idiotisch lächerlich.
    Ich sage das als unreligiöser Mensch, was über uns herrschen will ist böse und das ist als Präsenz sogar spürbar…

    19
    1. … die WHO weicht auf Nahrungsmittel aus.
      Zuerst sollen die Hühner weltweit zwangsgeimpft werden. Dann alles was da kräucht und fleucht. Die Futterpflanzen (auch viele menschliche) sind schon genetisch abgeändert.

      1. Dazu kam vor wenigen Tagen ein Artikel auf uncutnews.ch. Offenbar sind auch Wildtiere und Pflanzen aller Art von der Versuchung mit mRNA betroffen.
        Will man diese ebenfalls ausrotten, oder worin liegt der Sinn dieser Aktion, die derzeit offenbar vor allem in den USA abläuft?

  6. Hallo.Ich kann dich gut verstehen,das du erst jetzt ,im nachhinein erkennst,was lief und läuft.Trotzdem befinden wir uns erst am anfang,von plänen einiger weltenlenker.Ich weis nicht mehr wirklich,was ich hier zu noch schreiben soll.Wie zu vielen anderen themen.Die scheinwelten fangen doch erst zu platzen an,wenn es ein jeden betrifft,egal um was es geht!Was immoment auftritt ist doch dies,die jahrzehntelangen schlafschafe wollen jetzt einem was erzählen.1.Das grinsen ändert sich. 2.Papageiengelabber. 3.Jetzt wo die weltenlenker,ihre masken haben fallen gelassen,bzw. einiges verstanden wird. 4.Kleine puzzleteile ergeben ,aber auch nur ein kleines bild. 5.Methoden,muster,zusammenhänge,etc..,dafür braucht man jahre.6.Die satanisten sind uns um jahrzehnte voraus.Zeit die der grossteil nicht nur hat,sondern wird es auch richtig verstanden.Ohne über den eigenen schatten zu springen,wird das nix.Schaut,lest,hört zu,täglich!Gute wörter sind:Mensch,Freiheit,Freundschaft,Recht,Frieden,etc… Was mal zum nachdenken. “Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen.” Aber ein weiter so,ist erforderlich,nur wer liest dies hier,bzw. versteht es! gruss

    8
    1
  7. @dass es solche großen Bösewichte gar nicht gibt
    nicht Gates – das ist richtig – die Hintermänner, die nicken mußten, sind nicht öffentlich!
    Aber es gibt sie – die strikte weltweite Umsetzung ist ansonsten unmöglich!

    Und sie wußten, was sie taten – selbst Merkel ! Die Vertuschungen, die Verhinderung von Qualitätsprüfung und Nachverfolgung, und nicht zuletzt die Installation ihrer Notregierung schon vor der “Pandemie”-Feststellung – 06.01. das erste Treffen des Notregimes gegenüber der WHO-Ausrufung am 18.01. oder so – belegen, daß es bekannt und geplant war.
    Gates hat schon ab 2000 die WHO korrumpiert, und die WHO ab schon mindestens ab 2009 die Vorbereitungen getroffen – die Umschreibung der “Gen-Therapie” auf “Impfung” und die Umschreibung der “Pandemie” von gefährliche Seuche auf leichte Grippewelle, und sicher noch so einiges mehr – aber mir genügt es !
    Die Spritzungen waren langfristig geplant und benötigten nur einen Auslöser.
    Dieser wurde mit Corona geschaffen.
    Wenn sie sich noch einmal mit der Aussage von Major Joseph Murphy von der DARPA beschäftigen, dem Auftraggeber für die mRNA-Technik – wie es gemacht wurde.
    Sie haben ein paar Spikes an einen Virus angepackt und das dann verspritzt. Und damit haben sie den ganzen Planeten verseucht – sie nannten es “Impfung” – aber es ist die Funktion einer biologischen Waffe – und das paßt zu DARPA weitaus eher als eine “Impfung” !

    Es ist ein bösartiges Verbrechen – und dank Shedding gibt es für keinen Menschen ein entkommen – also – wenn die Initiatoren keine Außerirdischen sind, die vor den Auswirkungen sicher sind – die Greys oder die Reptiloide oder was sonst so durch die Fantasie schleicht, dann kann nur noch die alte Weisheit der Griechen zutreffen :
    wen die Götter verderben wollen, den schlagen sie mit Wahnsinn !
    Das allerdings würde auf die Saal-Klasse der Bananenrepublik genauso gut passen !

  8. und – fast vergessen :
    “Die US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) haben die Covid-19-Impfungen in das Standard-Impfprogramm für Kinder aufgenommen.”
    https://report24.news/von-wegen-pandemie-ende-us-cdc-nimmt-covid-impfstoffe-in-standard-impfplan-auf/

    Es ist noch nicht zu Ende – und ich frage mich, ob sie am Schluß nicht die Todesstrafe und den Funkenthron wieder aktivieren – meine Zustimmung haben sie !
    Aber ich befürchte, daß die Akteure in der Machtpyramide so hoch sitzen, daß selbst Gates und Soros nur Bauernopfer sind!

    12
    1. Ja, das ist der Gipfel des Skandals! In den USA sollen den Kindern drei (!) zusätzliche mRNA-Spritzungen zu den sonstigen Impfungen gegen Kinderkrankheiten verabreicht werden.
      Wenn ich Prof. Bhakdi richtig verstanden habe, scheint für Europa auf längere Sicht eher die Beimischung von mRNA in sämtliche Impfungen sowohl für Kinder wie für Erwachsene geplant zu sein.
      Ich werde mir niemals mehr etwas injizieren lassen!

  9. Es ist erschreckend, mehr als nur das!
    Und irgendwie passt auch alles zusammen, die Pharma hat sich gut abgesichert und Biontech verschwindet auf einmal aus Deutschland!
    Und dennoch wird weitergemacht, die nächste Plandemie steht längst in den Startlöchern, wie Grins Bill ja schon erklärt hat!
    Diesmal muss es nur noch etwas schlimmer sein um die Menschen weiter unter Druck zu setzen, ist alles geplant!

    1. Nee, nee… ??? Genau umgekehrt!
      Wie bei Bayer. Pfizer wird sagen: unser Spritzzeugs wurde von einer deutschen Firma namens BioNTech hergestellt! Wendet Euch an die bzgl. Schadenersatz.

  10. Heuchlerische Sicherheit durch Impforgien populistisch medial als Corona-Pandemie-Schutz,
    fälschlicher Weise als todsicherer u. einziger Schutz vor Tod, Ansteckung u. Erkrankung – alles
    trotz Staatlicher intensiver Werbung, Ausgrenzung, Erpressung, Schikanen vs. Impfverweigerer
    war unwahr! Die einzigen Milliarden-Hilfen waren für die Nebenwirkungsvolle Corona-Impfung -das Milliarden Geschäft der habgierigen Pharma-Konzernen mit ihren Lügen, u. deren vielen politischen Lobbyisten!!!
    Bis zu 71% Übersterblichkeit scheint den wahren Impfgrund zu erkennen – Bevölkerungs-Reduktion auf staatliche. heuchlerischer Weise !!!

    1. … nicht zu vergessen die Märchensteuer, ein “Bomben” Geschäft, selbst wenn der ein oder die andere noch’n wenig geschmiert werden will.

  11. Hier treffen sich die Richtigen in ihrer Blase! Wenn die Reduzierung der Weltbevölkerung das Ziel und durch Sterilisation erreicht werden soll, warum verteilt man den Impfstoff nicht in Afrika und Entwicklungsländer mit der höchsten Geburtenrate? In D und EU beträgt die Rate gerademal 1,3 – 1,5, ist also fast wirkungslos! Das wurde jedoch verhindert.

    1
    7
    1. @Sigurd: das ist ja nicht die einzige Erklärung, die angeboten wird. Die selbstzerstörerische Todessehnsucht unserer Gesellschaftein in DE und der EU, teils auch USA und AUS, mag hier einen Ausdruck gefunden haben.
      Außerdem hat man es durchaus versucht in Afrika mit den Impfungen. Man war halt nicht erfolgreich, weil die dortigen Kleptokraten ihr Geld lieber in der eigenen Tasche stecken lassen als ihre Bevölkerung mit der angepriesenen “Impfung” zu versorgen, das ist da bei vielen anderen Dingen auch so. Gefördert wurde das wohl noch dadurch, dass das Virus bei Hitze noch ungefährlicher ist als sonst.
      Es gab wohl auch schon Versuche von der Gates Stiftung, ich meine HPV Impfungen, die im Ergebnis Frauen unfruchtbar machten.
      Und wirtschaftlich betrachtet sind die vermehrungsfreudigen Menschen in Afrika und die Entwicklungsländer als Konsumenten gut, also als Abnehmer der Produkte. Die wollen noch aufsteigen. Demgegenüber sind die Bevölkerungen in D und der EU zwar reicher und kaufkräftiger, aber relativ saturiert und von der Ausbildung her immer weniger zu gebrauchen (siehe Beispiel Erdbeerpflückende Sozialwissenschaftler), kosten den Staat jedoch erheblich Geld, entweder durch direkte Hilfen oder durch Finanzierung der verdeckten Arbeitslosigkeit, etwa durch Fördergelder an Stiftungen, die diese Menschen dann anstellen.
      Ich meine, der Trend geht dahin, die Bürger hier zu verarmen und wenn sie nach und nach aussterben, ist das auch OK. Sterben ist für den Staat ohnehin sehr lukrativ geworden, die Diskussion um Immobilien, Erbschaftssteuer usw. kennen Sie sicher. Dafür kommen dann jede Menge Einwanderer, die den Reichtum hierzulande zwar nicht mehr produzieren und aufrechterhalten können, aber die dann wieder für Konsumbedürfnisse sorgen.

    2. @Sigurd: Lesen hilft: “Zuerst haben wir die Bevölkerung. Heute leben 6,8 Milliarden Menschen, und es schreitet auf 9 Milliarden zu. die sich auf 9 Milliarden zu bewegen. Wenn wir sehr erfolgreich mit neuen Impfstoffen, der Gesundheitsvorsorgung und Reproduktionsmedizin sind könnten wir das wohl um 10% bis 15% senken, aber zur Zeit sehen wir eine Steigung um 1,3.”
      TED2010 Bill Gates, Minute 4:18 – automatische Übersetzung, wollte sie aber nicht verändern.

      Natürlich ist es unmöglich, dass man das sofort in die Wege leitet. Man kann nicht einfach 15% der Weltbevölkerung auf einen Schlag umbringen. Das würde auffallen. Der Weg geht langsam. Krebs wird wieder mehr Todesfälle ergeben. Wir haben Übersterblichkeit in Europa, andere siechen dahin. Die Lebenserwartung ist gesunken und die Geburtenraten in Europa und USA gehen zurück, Totgeburten steigen.
      Afrika hat schon Erfahrungen mit Gates und Co. gemacht, in dem man junge Frauen mit einer Impfspritze, ich glaube Tetanus war es (?), mit einem Stoff, der unfruchtbar macht, vermischt hat. In Afrika ist auch die Infrastruktur eine andere. Man erreicht die Menschen nicht so intensiv, wie in Europa und USA. Viele Menschen sind dazu noch Analphbeten, die Aufrufe sowieso nicht lesen können. Außerdem kommt die Umsetzung des Coudenhove-Calergie-Planes aus den gleichen finsteren Gehirnen.

    3. Genau das wurde doch versucht, aber die Afrikaner sind nicht so verblödet wie das Deppenpack hier, haben daher nicht mitgemacht. Oder haben Sie die letzten 2 Jahre in einem Erdloch verbracht und daher die Jammerarien im Lügen-TeVau nicht mitbekommen, daß “die Impfquote in Afrika so niedrig ist und man jetzt dort mehr zur Spritze drängen werden”?

      Das Sie es außerdem nicht vermögen den Artikel zu verstehen … Wo doch ausdrücklich der Selbsthaß dort angesprochen wird. Den hat man folglich nicht gegenüber irgendwelchen Afrikanern, sondern den sich kaum vermehrenden Deutschen / Franzosen (welcher Nationalität man auch immer ist, so als Weißer).

    4. Dann erklär doch den Leuten, was das Ziel ist. Die einzige Blase, die 2 Jahre die Wahrheit nicht erkennen wollten, oder auf Grund ihrer Dummheit wollten, waren Figuren wie Du. Und wer die wahren Covidioten sind, zeigt sich jetzt und hier. Wieviel Spritzen hast Dir abgeholt? 3 oder doch alle 4….

      :)))))

    5. Es gibt da so eine Religion, für die sind Weiße eine Konkurrenz.

      Schwarze sehen die nicht als Konkurrenz an.

  12. Das Ganze war mehr oder minder schon Mitte 2021 bekannt. Siehe folgenden Text, denn ich damals als Email von einem Freund erhielt, der von einem anderen wegen seiner mit Fakten begründeten Impfhaltung angefeindet wurde:

    Galater 4:16: „Bin ich denn damit Euer Feind geworden, daß ich Euch die Wahrheit vorhalte?“

    Die Bezeichnung „Brauner“ (implizit für Nazi, Verfassungsfeind oder Extremist) lasse ich nicht unwidersprochen im Raum stehen und weise sie als aufrechter Demokrat und Anhänger der FDGO zurück. Wie ich über diese Titulierung als “Brauner” und die dahinterstehende Gesinnung denke, hatte ich unserem Freund in einer persönlichen Antwort-E-Mail höflich mitgeteilt. Meinen Vorschlag zur freundschaftlichen Versöhnung hat er bedauerlicherweise ignoriert und mit Schweigen quittiert. Auch eine Antwort.

    In seiner E-Mail hat unser Kollege es trotz seiner erhellenden Information zu immanenten Grundrechtsschranken leider unterlassen, darauf hinzuweisen, dass auch die von ihm erwähnten immanenten Grundrechtsschranken wiederum Schranken haben, die Schranken-Schranken. Um die geht es jedoch letztlich.

    (https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtungen/Lehrstuehle/Durner/SS_2016/StaatsR_II_-_Grundrechte/07b_Die_Systematik_der_Grundrechtspruefung_Schranken-Schranken.pdf)

    Nur kurz daraus ein wesentlicher Punkt, ich bin ja kein Jurist:

    Eine der Schranken-Schranken ist das Übermaßverbot / die Verhältnismäßigkeit. Und genau daran hapert es gewaltig bei den Corona-Maßnahmen inkl. der Nutzen-Risiko-Abwägung der Impfung, die mit immer mehr Zwang durchgesetzt werden soll. Die bzgl. der Corona-Impfungen angewandte Methode der Politik, „Angebote zu machen, die man nicht ablehnen darf, ohne empfindliche Übel zu erfahren“ stammt übrigens von der Mafia und ist mir als freiheitsliebendem und rechtsstaatfundiertem Menschen zutiefst zuwider. Juristisch wird diese Methode durch §253 StGB unter Strafe gestellt, zu Recht! Und politisch?

    Wer mehr über die Schranken-Schranken wissen will, siehe Quellenangabe dazu oben. Zum Thema COVID-19 und Impfung hat der Europarat kürzlich die Resolution 2361 verabschiedet. Lesenswert! https://pace.coe.int/en/files/29004/html und https://youtu.be/Nuw3SboK_qU Besonders Art. 7.1, 7.3 und 7.4

    Wie ihr ja wisst, bin ich Naturwissenschaftler und fühle mich daher der Realität und den Fakten verpflichtet, nicht jedoch irgendeiner Ideologie oder Haltung. In der Wissenschaft, so wie ich sie verstehe, gilt etwas nur so lange als richtig, bis EIN Gegenbeispiel es widerlegt. Dazu gehört auch der ständige Abgleich der Thesen mit der Realität. Die Corona-Thesen wurden durch die Realität schon zigmal widerlegt, werden politisch jedoch immer noch als „Wissenschaft“ verkauft.

    Vorneweg: ich bin KEIN Impfgegner. Ganz im Gegenteil, Impfungen sind sinnvoll, sofern sie auf wissenschaftlich-medizinisch basierten, ethisch fundierten Impfstoffentwicklungen beruhen. Meine Familienmitglieder und auch ich sind alle mehrfach gegen verschiedene Erkrankungen geimpft, mit Impfstoffen, die diese Voraussetzungen erfüllen. Dies ist leider bei den Corona-Impfstoffen nicht der Fall, wie man sich durch die Sichtung der Notfall-Zulassungsunterlagen bei der EMA oder dem BfArM überzeugen kann (so man jemanden kennt, der jemanden kennt, wie ich…) oder was im Rahmen des Freedom of Information Act verfügbar ist. Es fehlen wesentliche sicherheitspharmakologische und –toxikologische Untersuchungen ebenso wie klinische Langzeitergebnisse. Und ohne diese Informationen ist eine wirksame Patientenaufklärung vor Einwilligung in die Impfung überhaupt nicht möglich!

    Gleichwohl lasse ich mich schon deshalb nicht impfen, weil die mit diesen speziellen Impfstoffen induzierte Impfreaktion (generalisierte Entzündungsreaktion) auf meine Krebserkrankung wirken würde wie Benzin auf Feuer. Deshalb sagte ich auch, dass ich nicht einsehe, dass man leiden soll, nur damit andere ruhig schlafen können. Ein jeder, der das will und für nötig hält, kann sich ja mit der Impfung selbst schützen. Das nennt man Selbstverantwortlichkeit.

    Denn wo soll das hinführen, wenn der Staat einen für die Gesundheit anderer verantwortlich machen kann? Dass ich irgendwann schon zu Lebzeiten eine meiner Nieren oder meiner Lungenflügel hergeben MUSS, weil es Menschen gibt, die dringend diese Organe benötigen, um zu überleben? Wer darüber mehr wissen will, sollte mal unter den Begriffen Falun Gong und Organraub googlen. Ich denke, es hat gute Gründe, dass dies nicht unter Zwang geschehen darf, sondern einer freiwilligen Entscheidung bedarf. Mit moralischer oder ethischer Verpflichtung gegenüber anderen hat das überhaupt nichts zu tun.

    Es gibt sicherlich viele wie mich, die sich, selbst wenn sie wollten, aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können. Die würden dann alle in den Sack Impfverweigerer gesteckt und ihrer Grundrechte beraubt! Die diesbezüglichen Maßnahmenideen gegen alle, die sich ungeachtet ihrer Gründe nicht impfen lassen, grenzen bereits an Faschismus! (siehe Ärztekammerpräsident Heinz, Rheinland-Pfalz). Endet das irgendwann in Lagern für Nichtgeimpfte, über deren Eingängen steht „Impfen macht frei“?

    Und wo wir bei den Fakten sind, einige erhellende Fakten zu den offiziell verbreiteten Fake News:

    Coronaviren sind nicht neu, sondern begleiten uns seit mindestens 25.000 Jahren

    https://www.fr.de/wissen/studie-coronavirus-australien-genanalyse-ostasien-viren-proteine-steinzeit-epidemie-90471783.html

    speziell die wesentliche Grundstruktur von SARS-COV-2 ist seit mindestens 20 Jahren bekannt, wie Auswertungen von Patentanmeldungen und erteilten Patenten dazu zeigen:

    https://principia-scientific.com/twenty-year-genetic-trail-behind-covids-creation/

    https://uncutnews.ch/zwanzig-jahre-alte-genetische-spur-hinter-der-entstehung-von-covid-es-beweist-dass-es-weder-neu-noch-das-ergebnis-eines-sprungs-vom-tier-auf-den-menschen-ist/

    Coronaviren sind und waren schon immer neben Adeno-, Influenza- und Rhinoviren die häufigsten Verursacher von Grippe oder grippalen Infekten. Anteil am gesamten Infektionsgeschehen 10 – 15%. Daher gibt es mit Sicherheit eine nicht unbedeutende Kreuzimmunität in der Bevölkerung, was ja auch die hohe Anzahl asymptomatischer Infektionen und milder Krankheitsverläufe zeigen. (siehe https://medecon.ruhr weiter unten)

    Quellen: https://www.gelomyrtol-forte.de/ratgeber/erkaeltungsviren, https://www.condair.de/medizinische-studien/saisonalitaet-der-respiratorischen-viralen-infektionen

    Es gibt, außer vielleicht in sehr seltenen Ausnahmefällen, keine asymptomatische Infektiosität. Dies zeigt eine im Ärzteblatt veröffentlichte Studie aus Wuhan, basierend auf 9.899.828 Personen.

    Quelle: https://www.aerzteblatt.de/studieren/forum/141042

    Menschen ohne Symptome sind gesund und keine heimlichen Seuchenherde! Und sollten sich auch nicht als solche kriminalisieren lassen! Der Status “gesund” bedarf keiner Legitimierung durch Impfung oder Dauertestung!

    Der PCR-Test kann keine Infektiosität (Existenz vermehrungsfähiger Viren) oder Erkrankung nachweisen, sondern nur Genschnipsel des Corona-Virus (100 Nucleotide von ca. 30.000! = 0,33%), die auch noch lange nach überstandener Infektion im Körper zu finden sind. Durch Überschreitung der Test-Schwelle von 25 Verdopplungen (CT-Wert = 25), was einem Verstärkungsfaktor von 33,554 Millionen entspricht, hat man haufenweise falsch positive Befunde produziert, indem man bis zu 45 Zyklen (Verdopplungen) ausgeführt hat (Verstärkungsfaktor 35,184 BILLIONEN). Das weist jede noch so geringe Verunreinigung nach, ohne jegliche klinische Relevanz!

    Quelle: https://medecon.ruhr/2021/06/pcr-ergebnisse-allein-ungeeignet-als-entscheidungsgrundlage-fuer-pandemie-massnahmen/

    Zur Verdeutlichung: die Begriffe Liebe, Morgenrot, Nachtigall, Herz und Begehren entstammen einem Shakespeare-Sonett (entspricht hier einer Corona-Infektion mit aktivem vermehrungsfähigen Virus). Dieselben Begriffe finden sich aber auch in Dutzenden billiger Groschen-Liebesromane. Wenn wir diese Begriffe nun finden (entspricht dem Nachweis durch den PCR-Test), wie indikativ ist es dann, dass wir ein Shakespeare-Sonett vor uns haben? Richtig – überhaupt nicht! Und erst recht nicht, wenn es uns egal ist, ob wir ein Shakespeare-Sonett oder einen Groschenroman finden, Hauptsache, wir finden die Begriffe (entspricht hohen Ct-Werten über 25).

    Es hat nie eine Überforderung unseres Gesundheitssystems, eine Intensivbettenkrise und damit auch keine Gefahr der Triage gegeben. Die Intensivbettenkrise wurde künstlich durch regierungsseitige Förderungsmaßnahmen herbeigeführt, indem Belegungen über 75% mit Sonderzahlungen belohnt wurden. Darauf senkten die Klinken ihre Intensivbettenzahlen, so dass die Belegung stets 75% überstieg. Ökonomisch gesehen vernünftig. Gesellschaftlich gesehen verwerflich.

    Quelle: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/krankenhaeuser-in-der-corona-pandemie-das-goldene-jahr-2020-17391985.html

    Zuerst festgestellt von Prof. Schrappe (führender Gesundheitsökonom und ehemaliger Regierungsberater) und seinem Team, jedoch heftig bekämpft.

    Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123892/Coronakrise-Heftige-Debatte-um-Belegung-von-Intensivbetten

    später aber nochmals bestätigt durch den Bundesrechnungshof

    Quelle: https://www.bundesrechnungshof.de/de/veroeffentlichungen/produkte/beratungsberichte/2021/massnahmen-des-bundes-zur-corona-bewaeltigung-im-gesundheitswesen (pdf-Langfassung)

    ZeroCovid kann niemals erreicht werden, das zeigt schon der Kampf gegen Influenza, der seit mindestens 100 Jahren geführt wird und trotz aller Impfstoffentwicklungen weder zu Herdenimmunität noch zu ZeroInfluenza geführt hat. Genauso wenig kann die ganze Welt geimpft werden, wie Merkel gefordert hat, und es wäre auch sinnlos (siehe Influenza, wo jedes Jahr neu geimpft werden muss, mit sehr fraglichem Erfolg) und auch nicht praktikabel.

    Ich könnte noch viele weitere Fakten aufführen, die die offiziellen Behauptungen widerlegen, Fakten, die z.B. von internationalen seriösen Wissenschaftlern wie dem weltberühmten Epidemiologen Prof. John Ioannidis publiziert wurden und vertreten werden. Auch Fakten, die sich einem selbst durch logisches Nachdenken erschließen. Auf die manipulative Zählweise der Coronatoten, die „Wellen“ und angeblich „Infizierten“ will ich gar nicht weiter eingehen. Aber ich denke, auch die bereits genannten Fakten reichen aus, um nachdenklich zu werden. Wer mehr wissen will, den weise ich auf die beiden Sendungen in der servus tv-Mediathek hin, mit dem Titel „Auf der Suche nach der Wahrheit“, Teil 1 und 2. Dort kommen namhafte internationale Wissenschaftler (Virologen, Epidemiologen, Internisten, Toxikologen, Biostatistiker etc. zu Wort, deren fundierte Stellungnahmen bisher kein öffentliches Gehör fanden.

    Ich habe diese Fakten nochmals wiederholt, weil ich ja offenbar gerade wegen dieser angegriffen wurde. Gerne lasse ich mich überzeugen, falls ich in dem einen oder anderen Fall Unrecht hätte. Jedoch bitte mit hard facts straight to the point und nicht ausschließlich mit Kritik ad personam, wie das ja heute leider immer üblicher wird, wenn bestimmte Leute merken, dass sie keine sachlichen Gegenargumente haben. Auf haltlose Anschuldigungen und Beleidigungen jedoch, und da sind wir wieder beim Beginn meines Schreibens, werde ich zukünftig mit Schweigen reagieren.

  13. “Aus ihnen geht klar hervor, dass sowohl die Firma Pfizer als auch die US-amerikanische Gesundheits- und Zulassungsbehörde FDA zum Zeitpunkt der Markteinführung von Biontech genau wussten, dass der Impfstoff weitgehend unwirksam gegen die Krankheit Covid-19 war”

    Was man ja nur seit Mitte 2021 spätestens wußte. Oder genauer, seit die ihre Werbebehauptung “wirksam” mit den Zahlen der “Zulassungsstudie” „belegten“ und dann weltweit die 95% zerpflückt wurden, weil das nicht in Relation gesetzt worden war, man dann aber bei irgendwas von unter 1% Wirksamkeit rauskam (ja EIN Prozent), wenn man dies machte. Was massenhaft im Internet zu finden war und ist, auch bei uns, in der Bananendiktatur BRD. Rein zufällig muß dies auch Pfizer und CDC / EMA / RKI bekannt gewesen sein. Muß, weil offensichtlich.

    “aber seine Anwendung gleichzeitig mit einer Fülle schwerwiegender, zum Teil lebensbedrohlicher Gesundheitsrisiken verbunden war, deren Langzeitwirkung unübersehbar ist.”

    Was ebenso, anhand der offiziellen Daten, ab Mitte/Herbst 2021 offensichtlich war. Leute wie Peter McCullough haben es vor der offiziellen Markteinführung gesagt, weil es über 2 Jahrzehnte immer so war, bei den Versuchstieren und er bei Pfizer ja genau an dem Dreck gearbeitet hatte. Die Warnung vor den Langzeitfolgen und der Unverantwortlichkeit 10 Jahre normaler Zulassungszeit, auf einige Monate zu verkürzen, wurde ebenso angekündigt, seit die mit dem Spritzgift Mitte 2020 ankamen, welches “demnächst” verfügbar sein werde.

    Aber wie üblich mußte man ja wissenschaftsleugnender Nazi mit Aluhut sein, um 1+1=2 hinzubekommen. Weshalb ich die völlig gespielte und unangebrachte Sensationsheischerei von Herrn Woitas so gar nicht mag, die er in den ersten 4 Absätzen seines Artikels darbietet. Nein, es ist nicht neu und nicht überraschend! Also beruhigen Sie sich bitte.

    Denn es ist grundsätzlich falsch zu behaupten “die Achse” hätte am “06. März zum ersten Mal auf Deutsch Ergebnisse der Auswertungen der sogenannten Pfizer-Dateien veröffentlicht”. Bei https://uncutnews.ch kann man die Dinge seit Wochen / Monaten lesen. Die sind zwar Schweizer, aber, Trommelwirbel, befleißigen sich der deutschen Sprache (ohne Dialekt). Und bei “Uncut” schreiben so einige andere ab / verlinken darauf.

    Wer nur wollte und sich als tatsächlich Mündiger Bürger betätigte, der wußte es schon lange, auch was die Pfizer-Auswertung angeht. Alle anderen sind der Grund dafür, warum die BRD so dasteht, wie sie dasteht. Aber das sagen queerdenkende, a-soziale Spinner (wie ich) euch (wer sich angesprochen sieht ist wieder gemeint) ja nur schon seit Jahren.

    Ohh nein, ein Verbrechen gegen die Menschheit, sagen wir Schwurbler auch schon seit 2 Jahren am Stück, anhand der offen verfügbaren Rohdaten, die es damals schon gab. Und alle haben sie willig mitgemacht, die Verbrecher in blauer Uniform, die mit schwarzen und roten Roben, die Beamte, die “irgendwas mit Medien” und insbesondere die Polittäter. Alle haben ihres Selbst gezeigt und ausgelebt, wie ich damals schon kommentierte, als der Giftspritzenterror so richtig lief, “der einzige Fall echter Volksverhetzung, den es in der BRD je gab, insbesondere weil es nicht nur Worte waren, sondern unmittelbar millionenfache Taten folgten. Keiner hat sich an das Beamtenrecht gehalten (Verbot der Teilnahme an Verbrechen die Straftaten darstellen, auch wenn sie befohlen werden + Pflicht jeden Befehl / Weisung zu prüfen, ob es sich um eine solche Straftat handelt. Wer mal Soldat der Buntewehr war, der hat das im Rechtsunterricht dargelegt bekommen. Jeder Wehrpflichtige hat den erhalten, in der Grundausbildung, dies alles gilt 1zu1 auch für jeden Beamten).

    “dass Naomi Wolf jüdischen Glaubens ist und diesen auch praktiziert, womit ein starkes Argument für eine eventuelle Verharmlosung historischer Massenverbrechen von vornherein entfällt”

    interessierte es die “Nazi”-Schreihälse noch nie, ob einer Jude ist oder nicht, sofern Person X nur “falsches” (meist die Wahrheit) sagt, ist er “Nazi”, siehe Norman Finkelstein
    sind die gleichen Schreihälse intellektuell unfähig Dinge zu differenzieren
    ist es erbärmlich, daß man “Jude sein muß”, wie Herr Woitas hier unterstellt, damit man Dinge vergleichen darf. Typischer BRD-Dachschaden durch lebenslange Indoktrination der “Schuld”. Das ist außerdem mit Gleichheit vor dem Gesetz nicht vereinbar, wenn man wegen seiner Religion Sonderrechte bezüglich historischer Vorgänge oder aktueller politischer Vorgänge erhält.

    4. Hat gerade Israel seine Juden an die Giftspritzen verheizt und sie Pfizer zum Fraß vorgeworfen. “Impfweltmeister “und “Vorbild für die Welt”. Aber auch darüber hätte man bei “Uncut” schon lesen können, was Nethanjahu und Co. so machten … Nicht das es hier gewisse Parallelen zu historischen Vorgängen gäbe, aber da ich kein Jude bin, darf ja darüber ja nicht schreiben, schon gar nicht in der BRD, mit diesem “Rechtsstaat”.

    “italienischen Schriftsteller Ignazio Silone”

    Immer wieder der gleiche Fehler, weil die Leute gar nicht verstehen, was da wirklich gesagt wurde.
    1. Silone ist Marxist. Als dieser unterstelle ich ihm grundsätzlich die Absicht zu betrügen, weil dies der Markenkern aller Linken ist.
    2. Als Marxist bietet es sich an zu sagen, daß Marxisten dies oder jenes doch nie machen würden, es daher „Faschisten“ sein müssen. Genau dies behaupten Linke doch immer, wenn ihr linker Wahn mal wieder grandios versagt hat. Siehe BRD-Linke heute, für welche die DDR und ihre Linken ja keine echten Linken sind (hoffe jeder hat solche Aussage schon mitbekommen, es waren ja nur Jahrzehnte dafür Zeit). “No true Scotsman”-schon mal davon gehört? Wenn nicht, googeln hilft.
    3. Wurde genau dieses Spiel Jahrzehnte vor Silone schon aufgeführt, als Stalin über die Kommunistische Internationale verbreiten ließ, daß Nationale Sozialisten keine Linken sind, obwohl der NS eindeutig sagte „das wir die einzig legitime Linke in Deutschland“ sind. Internationale Linke lügen über die politische Ausrichtung Nationaler Linker, schockierend.
    4. Der echte Faschismus ist eine linke Bewegung, die FÜR das EIGENE Volk / Staat / Partei / Industrie wirken wollte. Wo sehen sie dies heute (bei den NWO-Tätern)? Richtig, nirgends. Wie können es dann heute Faschisten sein? Sie machen alle den depperten Fehler eine Verbindung von Politik und Hochfinanz zu sehen und sofort Faschismus zu rufen, ignorieren aber stramm alle Punkte, wo genau dies nicht paßt.
    5. Damit kehrt nicht der Faschismus zurück, sondern man beobachtet die Fake-Demokratie, die schlecht getarnte Oligarchie der extrem Reichen, welche sich ihre Handlanger kaufen und gegen alle Völker / Staaten agieren, bei der täglichen Arbeit.

    6. Aber das ist viel zu schwer für “Mündige Bürger” zu kapieren, daß “ihr” “demokratisches” System ein Potemkinsches Dorf ist. Nicht das es auch hier reichlich Stimmen (international) gibt, die genau dies sagen, seit Jahrzehnten.

    “Dieses Wissen hat aber erst mit der Analyse der Pfizer-Dateien ein Niveau erreicht, auf dem es wirklich als gesichert und nicht nur als begründete Spekulation bezeichnet werden kann.”

    Soll ich ihnen einfach die (grob geschätzt) 16.000 DIN A4-Seiten (Worddateien) hier anhängen, die ich zu “Corona” gespeichert habe, die diese Behauptung in der Luft zerpflücken oder glauben sie es mir so, daß es keine “begründete Spekulation” war, wenn man seit 2021, bezüglich “Giftspritzen” und “Menschheitsverbrechen”, seine Meinung nicht geändert hat und es wußte + hätte belegen können, wenn es denn unparteiische, nicht gehirngewaschene Richter gäbe, denen es um Recht und Gesetz geht (welche es in der BRD nicht gibt)?! Hier einfügen / anhängen kann ich es ja nicht.

    Wer das nicht verstanden hat. Man braucht nicht ein Geständnis des Täters, es reicht seine Taten zu untersuchen und Zeugen zu befragen. Wenn dann alles in Richtung Pfizer, CDC, RKI, Politik, NWO zeigt, dann wird der Täter wohl dort zu finden sein. Solche (Pfizer)Dokumente, sind dann nur das Sahnehäubchen, mehr nicht.

    “Es fehlt aber bislang noch das verbindende Tatmotiv, das die Vorgänge erst erklären würde.”

    Nein, es fehlt nicht. Es nennt sich weiterhin Neue Weltordnung, welche seit Jahren die massive Reduzierung der Weltbevölkerung anstrebt und dies in aller Öffentlichkeit verkündet hat. Wobei die Weltbevölkerung sich weigert es zur Kenntnis zu nehmen (“Mündige Bürger” halt, wie immer).

    Die NWO hat sich ihre Politiker gezüchtet, hat ihre Leute in Verwaltung / Gerichte gebracht. Soros finanziert den Staatsanwälten (USA) den Wahlkampf (ja, die werden da gewählt). Höchste Beamtenposten werden politisch besetzt, weshalb dort NWO-Unterlinge sitzen (Fauci / Drosten). Die Unterlinge werden entsprechend ausgesucht, hochgebracht oder abgewürgt (beispielhaft ist die Unterwanderung und dann Übernahme des Umweltschutzministeriums der BRD, was die Grünen ab 1998 machten und Merkel nie rückgängig machte. Deshalb kommt von da nur noch blanker Irrsinn + Lügen). Oligarchie halt. Sie kaufen sich die Leute.

    Also freuen sie schon auf “Leichen fressen” / “Neugeborene fressen”, denn die vom WEF haben auch das schon angekündigt.

    “war offenbar schon Teil eines teuflischen Planes, an dessen Ende die tödlichen mRNA-Impfkampagnen standen.”

    Das Lügensystem behauptet die Impfung wäre wegen der Pandemie gemacht worden. Wenn man aber verstanden hat, daß die Plandemie gemacht wurde, um den Leuten die Giftspritzen aufzunötigen, dann wird ein Schuh draus. Anmerkung: Ich zitiere hier (mit meinen Worten) und habe vergessen wer es zuerst sagte.

    Sie verkennen die Grundlagen des Selbsthaß. Dieser kommt nicht aus dem luftleeren Raum, sondern wurde entwickelt, in den 1920ern. Das nennt sich Frankfurter Schule und die ist eine Spielart des Marxismus (“Anti-Faschismus”). Ihre Erschaffer sind sämtlich deutsche Juden gewesen, die bis 1933 abgehauen waren, in den USA staatlich gemästet wurden an den Hochschulen und 1945, als „Befreier“, überall dorthin kamen, wo G.I.s standen, versehen mit vielen Staats-Dollar, teilweise in US-Offizieruniform und Vollmachten zum Umbau der Hochschulen. Daher gab es dann die 68er, die waren der Zuchterfolg, der sich eingestellt hatte. Und wie jeder wissen darf, die 68er „marschierten durch die Institutionen“. Heute sitzen sie überall im Westen, an den Schalthebeln.
    Der Selbsthaß ist folgerichtig überall im Westen (US-Einflußsphäre bis 1990) zu fuinden, nicht aber bei anderen Völkern. Daher prügeln die Wessis so auf die “Ossis” ein (“NAZI”-Geschrei seit den frühen 90ern), daher geht es gegen Orban, gegen Polen. Denn die wurden bis 1990 nicht zum Selbsthaß getrimmt und zeigen sich seit 1990 nicht sonderlich empfänglich dafür, wie die hirnlosen Westler ( erneut US-Einflußsphäre bis 1990) und werden daher von den geistig Gestörten angegangen.

    Ihr “habt Hoffnung” in allen Ehren, aber ist Ihnen schon aufgefallen, daß die Täter weiterhin an der Macht sind und das Verbrechen nicht beendet ist? Die Giftspritzen sind weiter im Angebot und das Ersetzen aller alten Impfungen durch mRNA-Spritzen, steht als rosa Elefant mittig im Raum. Plus WHO und verbindliche Gesundheitspässe für alle. PlusPlus WHO-Plandemievertrag, als Weltdiktatur, wenn die nächste Plandemie kommt, welche Gates und Co. schon ankündigten und für die schon geübt wurde, so wie Event 201.

  14. Was in dem Artikel völlig fehlt. Die “Impfungen” sind ein Militärprojekt

    “Der klinische Versuch von Pfizer in Argentinien war eine Militäroperation”
    https://uncutnews.ch/der-klinische-versuch-von-pfizer-in-argentinien-war-eine-militaeroperation/

    “Whistleblower bestätigt: Covid und die „toxischen Impfstoffe“ sind vom US-Verteidigungsministerium geschaffene Biowaffen (Video)”
    https://uncutnews.ch/whistleblower-bestaetigt-covid-und-die-toxischen-impfstoffe-sind-vom-us-verteidigungsministerium-geschaffene-biowaffen-video/

  15. Nachtrag:Rollenspielerin,marcus junge,fin,zdago haben nun ja doch schon mal tiefer geschaut,wie der toilettenrand.Und auch schon länger wie viele andere.An viele andere hier.NOCHMAl: 1.Hier geht es nicht mehr ums geld. 2.Die kurzphase des erwachens,wie lange hält sie an!? 3. Warum afrika nicht,hat mehrere gründe. Hier mal einige: Rabbi Emanuel Rabinovich-Rede 1952 in Budapest.Neue Technologien(3D druck,roboter bauen roboter,knöpfchendrücker,Anhalteneder bildungsabbau,weniger moral,mit weniger zufrieden,etc…)Alle werden mit wohlstand gelockt.Vor über 30 jahren ,sagten “spinner”,china wird das was deutschland im letzten jahrhundert war.Seit wann können die,autos bauen!? Aber Nochmal:Ihr könnt hier so viel artikel,kommentare schreiben,war vor 20 jahren auch schon,deja vu.Kennt einer die wolfszeit!?War sie schon immer da,oder wird sie nur verschärft!?Ohne Sehen,kein erkennen,ohne wiederholen,kein verstehen!Ach nochwas:Bleibt man zu lange bei einem thema,wirds kritisch und zeitverlust!Beispiel:Der gute bill gates in der garage,klar doch!Jeder herr hat einen meister! Stehenbleiben ist einfach,was man täglich sieht,hört,liest. Oder nicht durch die blume:Wenn ihr jetzt erst merkt,das man euch verarscht,dann ist der weg,noch verdammt weit! gruss

  16. Von vornherein: Ich habe mich nicht spritzen lassen und werde es auch in Zukunft nicht, obwohl ich in meinem Leben mehrere Spritzen erhalten habe, ein Impfgegner bin ich also nicht.
    Für mich begann die Unglaubwürdigkeit der Spritzerei, als ich bemerkte, dass Merkel, obwohl es sich ja um eine schreckliche Erkrankung bei Corona handeln sollte, nicht ein einziges Wort zur Prävention verlor, außer Masken, Abstand und Lockdown. Und da ich die Vergangenheit des Kriminellen Gates bereits kannte, war mir klar, dass wieder so ein Ding läuft, diesmal gegen die ganze Weltbevölkerung, nicht nur in Afrika oder Indien. Nach und nach stellte sich heraus, dass ich das völlig richtig gesehen hatte. Ich bin Dr. Wodarg und Dr. Bhakdi zutiefst dankbar, dass sie meine Sicht in ihren Videos mit Fakten unterstützt haben und mich so in meinen anfänglichen Zweifeln stärkten. Später erfuhr ich, dass die Geninjektionen ein Projekt des Pentagons sind, zudem hatte ich den Auftritt des Gates bei TED im Kopf, und so benötigte ich eigentlich kaum noch mehr Informationen, um mir dieses ganze Verbrechen erklärlich zu machen. Außerdem bin ich ständige Leserin von uncut.ch und war auch von daher immer im Thema. Was die Schweiz angeht, so ist auch Herr Najadi, der Berset, den damaligen Gesundheitsminister, verklagt hat, ein Wegbereiter zur Aufklärung dieses schrecklichen Geschehens. Jetzt übrigens wird schon vom Marburg-Virus gemunkelt,
    und wir sollten sehr aufmerksam sein, wie sich das Marburg-Thema entwickelt. Ich kann nur vor jeder Spritze warnen, jede wird in der mRNA-Technologie verpasst. Wie Prof. Bhakdi schon sagte, wird mit der Konzentration auf die Schädlichkeit des Spikevirus abgelenkt von der eigentlichen Schädlichkeit, und das ist die mRNA-Spritzung. Also noch einmal: Keine weiteren Spritzen nehmen, es geht um unser aller Leben!