Bautzens CDU-Landrat wird gesteinigt – weil er sagt, was jeder denkt

Bautzens CDU-Landrat Udo Witschas: Angefeindet für die Wahrheit (Foto:Imago)

Wer ernsthaft meinte, die CDU sei unter Friedrich Merz vom Zerstörungskurs Angela Merkels und ihrer Satellitennachfolger abgerückt, der sieht sich seit der Reaktion auf eine Weihnachtsansprache des Bautzener CDU-Landrats Udo Witschas eines Schlimmeren belehrt: Diese „Opposition“ ist keine solche, sondern erweist sich als Steigbügelhalter und kongenialer Komplize der Ampel-Regierung. Zwischen sie und insbesondere die Grünen passt nun nach wie vor in der doppelmoralischen und geheuchelten Zuwanderungspolitik kein Blatt mehr. Witschas hatte nichts anderes getan, als offen die Wahrheit über den Wahnsinn der deutschen Migrationspolitik auszusprechen, wie er seit Merkels bedingungsloser Grenzöffnung von 2015 – mit kurzer Corona-Unterbrechung, dafür heute aber schlimmer denn je – praktiziert wird.

In einem am Dienstag auf Facebook veröffentlichten Video hatte sich Witschas gegen die Errichtung eines weiteren Asylbewerberheims in Hoyerswerda ausgesprochen, und dabei sowohl die Nutzung leerer Wohnungen als auch die abermalige Zweckentfremdung von Turnhallen für die Unterbringung von Migranten mit den Worten abgelehnt: „Es ist nicht unsere Absicht, den Sport für diese Asylpolitik bluten zu lassen.“ Weiter erklärte er: „Ich will auch nicht den Weg verfolgen, Menschen, die zu uns kommen, die unsere Kultur nicht kennen, die unsere Regularien nicht kennen, jetzt hier in frei stehenden Wohnungen unterzubringen und dafür die Gefährdung des sozialen Friedens in Kauf zu nehmen.“ Insgeheim dürfte bei diesen Sätzen so gut wie jeder deutsche Kommunalchef vom Gemeindebürgermeister bis zum Landrat beigepflichtet haben – auch wenn sich, angesichts eines ständig drohenden medialen Ostrazismus und der allgegenwärtigen linken Gesinnungspolizei, praktisch keiner von ihnen traut, selbiges auszusprechen. Weil es Witschas nun dennoch tut, wird er jetzt vom gutmenschlichen Empörium ans Kreuz geschlagen.

Pawlowsche Reflexe

Denn diese wenigen klaren, an sich völlig selbstverständlichen und von jedermann als richtig erkannten Aussagen, mit denen sich ein kommunaler Verantwortungsträger vor Ort gegen eine irrsinnige ideologische Politik stellt, lösten nicht nur die obligatorischen Pawlowschen Reflexe von links aus; auch die eigene Partei überschlägt sich mit Distanzierungs- und Entrüstungsnoten. CDU-Generalsekretär Mario Czaja erklärte bereits am Mittwoch: „Wir distanzieren uns mit Nachdruck von der Wortwahl des Bautzener Landrates. Wir als Union haben eine ganz klare, eindeutige und zutiefst humane Haltung, die getragen ist von der Würde eines jeden Menschen, die auch in der Sprache unantastbar sein muss. Menschen, die in unserem Land Schutz suchen, verdienen unsere Hilfe, unsere Fürsorge und werden mit Respekt und Anstand behandelt. Wir sind Demokraten und Christen und stehen zu unserer Verantwortung.“ Dabei vergaß er auch nicht zu erwähnen, dass er sich ausdrücklich im Namen von Parteichef Friedrich Merz, des gesamten Vorstandes der Bundespartei „und der Christdemokratinnen und Christdemokraten in Deutschland“ äußere.

Der sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth (CDU) warf Witschas vor, dem Arbeitsmarkt im Landkreis Bautzen einen Bärendienst zu erweisen, da er durch seine Äußerungen auch ausländische Arbeitskräfte davon abhalte, Wohnsitz und Arbeit im Kreis Bautzen zu nehmen. Dieser verteidigte sich damit, dass es bei seinen Aussagen nicht allgemein um die Unterbringung von Asylsuchenden, sondern um konkrete Auswirkungen des Kreistagsbeschlusses gehe, wonach eine weitere geplante Gemeinschaftsunterkunft in Hoyerswerda abgelehnt wurde. Er habe auf die Sorgen von Sportvereinen und Mietern reagieren wollen. Seine Äußerungen seien verkürzt dargestellt worden. Auch Sachsens CDU-Landeschef und Ministerpräsident Michael Kretschmer kritisierte, Witschas` Äußerungen seien aus dem Zusammenhang gerissen worden. So sei ein falscher Kontext entstanden. „Die Menschen, die jetzt zu uns kommen, werden anständig untergebracht und auch nach besten Standards hier betreut. Das ist ja überhaupt keine Frage“, bekräftigte er.

Skandalisierung durch die „Tagesschau“

Zuvor hatte ausgerechnet Thüringens linker Ministerpräsident Bodo Ramelow (der ironischerweise der Nachfolgepartei jener SED angehört, die das Christentum jahrzehntelang unterdrückte und am liebsten komplett ausgerottet hätte) Witschas unterstellt, „die Weihnachtsgeschichte nicht verstanden” zu haben. Noch verlogener äußerte sich der stellvertretende sächsische Ministerpräsident Martin Dulig (SPD) mit seiner Ereiferung, Witschas habe „eine als Weihnachtsansprache getarnte Hassrede“ veröffentlicht. Dies sei ein „ungeheurer Vorgang”. Von Leuten, die Verantwortung trügen, erwarte er, „dass sie nicht mit einer Sprache arbeiten, die zündelt”. Dulig faselte sich dermaßen in Rage, dass er Witschas als „Wiederholungstäter“ bezeichnete, der angeblich schon „mehrfach negativ” mit seinen Aussagen aufgefallen sei. Um Schaden vom Freistaat Sachsen abzuwenden, müssten Friedrich Merz und die CDU sich nun „klar“ abgrenzen.

Auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk als größtes Verlautbarungsorgan von Rot-Grün sorgte für das nötige Gegenpropaganda-Getöse: So war der „Tagesschau” die Reaktion der CDU auf zwei Sätze eines sächsischen Landrats einen ausführlichen Beitrag an prominentester Stelle wert –  keine drei Wochen, nachdem sie den Mord an einem 14-jährigen Mädchen in Illerkirchberg durch einen Flüchtling unter ferner liefen, an siebter Stelle des Nachrichtenblocks, erwähnt hatte. So geht Framing: Der sachliche Hinweis auf die Belastungsgrenzen der Migration wird skandalisiert, während die Verbrechen illegaler Migranten unter den Teppich gekehrt oder bagatellisiert werden.

Hinweis auf die Geisterfahrt erzürnt die Geisterfahrer

Selbst CDU-Chef Merz kam dieser vom Staatsfunk erzeugten Erwartungshaltung wie auch dem Befehl der SPD natürlich umgehend nach – und entschuldigte sich pflichtschuldigst, indem er prompt auf den typischen Trick der regierenden Linksmoralisten hereinfiel, mit moralischem Empörungsdruck sachlich-pragmatische Aussagen zu verunmöglichen: Statt die selbstmörderische Asylpolitik zu kritisieren oder wenigstens ihre Schadfolgen für die eigene Bevölkerung offen zu benennen, deren Wohl die Gewählten eigentlich verpflichtet wären, die zu solchen Zuständen führt, und Witschas` Äußerungen damit in einen realpolitischen Kontext zu sehen, überschlugen sich von Merz abwärts die CDU-Granden binnen weniger als 24 Stunden in ihrer plakativen Distanzierung und künstlichen Aufregung über einen Landrat, der den Mut hatte, eine Geisterfahrer als solche zu benennen, und der das aussprach, was jeder noch so tolerante und weltoffene Deutsche längst erkennen muss: Diese Zuwanderung hat nichts mehr mit Humanität zu tun, sondern ist wirtschaftlicher und kultureller Selbstmord zum Schaden der Menschen im eigenen Land.

Der AfD-Landtagsfraktionsvorsitzende Jörg Urban hat völlig recht, wenn er die peinliche Farce mit der Feststellung auf den Punkt bringt, die CDU habe sich „endgültig von einer tragfähigen Asylpolitik verabschiedet”. Es sei traurig, wie die CDU ihrem eigenen Landrat in den Rücken falle. Die CDU wird, wie auch Merz selbst, schon noch lernen, dass sie an der Wahlurne nicht von Grünen- und SPD-Wählern mit Haltungsnoten honoriert wird, sondern dass sie ihre eigenen Wähler mobilisieren muss – und deren Unmut wird sie hoffentlich sehr bald zu spüren bekommen. Denn nicht nur in Sachsen, sondern in ganz Ostdeutschland und auch in weiten Teilen des Westens sinkt das Verständnis für diese destruktive Politik der beliebigen Masseneinwanderung mit jedem weiteren Tag. Nicht Witschas wahre Worte, sondern die Reaktion seiner Partei auf ebendiese wird die CDU noch mehr Glaubwürdigkeit und Stimmen kosten.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

39 Kommentare

  1. „In Zeiten universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt.“ —
    -George Orwell –

    32
  2. @WEIL ER SAGT, WAS JEDER DENKT
    so ist das in einem totalitären Regime !
    Das ist nicht mit einer Abwahl korrigiert – hier müssen viele weg aus Amt und Würden !

    34
  3. Merkill hat im laufe der Jahre Hyänen herangezüchtet, die sie nun nach Belieben loslassen kann. Schlimm, daß die Deutschen es nicht erkennen!

    Grüß Gott
    Rolf

    33
  4. Leider haben wir es mind. seit 2015 mit irren, kranken
    Volksspalter zu tun.
    Es wird der Tag kommen, wo diese Volkszüchtiger gestellt
    und verurteilt werden.
    Es wird dann geschehen, wenn die Justiz, von den jeweiligen
    Landesjustizministern weisungsgebundene Staatsanwälte
    und Richter wieder dem geltenden Recht zugeneigt sind.

    28
  5. Wieder nur eine Illusion: Nach Merkel und ihren Speichelleckern dachte ich, die CDU wird sich in der Opposition erneuern, stattdessen ist sie zum ‚Steigbügelhalter‘ (Theo-Paul Löwengrub) der (H)Ampel-Koalition mutiert. Merz geriert sich als Führer einer Schein-Opposition und über Czaja erübrigt sich eigentlich jedes Wort – biologisches Wunder: kann aufrecht gehen ohne Rückgrat zu haben.

    30
    2
  6. Mario Czaja : „Wir distanzieren uns mit Nachdruck von der Wortwahl des Bautzener Landrates. Wir als Union haben eine ganz klare, eindeutige und zutiefst humane Haltung, die getragen ist von der Würde eines jeden Menschen“

    Zu dieser zutiefst humanen Haltung gehört es dann ja wohl auch, die schon länger hier Lebenden materiell regelrecht ausbluten zu lassen, um den ganzen Weltraumgigasozialstaat zu finanzieren. Um Platz 20 bei den Bruttoeinkommen weltweit, Platz 1 bei den Abzügen, so human ist dieses in seinen Grundfesten fatal erschütterte Land.

    Die schlimmstmögliche Regierungsform ist ein Parteienstaat mit Landeslisten, deren Aufstellung die Parteien bestimmen. Wenn diese Parteien dann noch sozialistisch-umverteilerisch geprägt sind, geht jede noch so gesunde Gesellschaft rasant in die Knie.

    12
    • „Die schlimmstmögliche Regierungsform ist ein Parteienstaat mit Landeslisten, deren Aufstellung die Parteien bestimmen.“

      Die schlimmstmögliche Regierungsform ist die Demokratie.
      Noch nie, in der gesamten Menschheitsgeschichte, hat das Volk irgendwas zu melden gehabt.
      Es ist nur immer wieder so dumm gewesen, um die Tyrannen zu wählen.

      Demokratie ist Volksverarsche. Jeder, der wählen geht, macht sich an den Verbrechen der Regierung mitverantwortlich.

      Sie haben nur Verachtung für das Volk übrig. Was hat sich für das deutsche Volk denn zum positiven geändert, nach einer Wahl?
      Rein gar nichts. Es wurde von Mal zu Mal schlimmer.

      Werdet klug und werdet Nichtwähler.

      6
      3
        • Nein, beendet es.

          Du begreifst es nicht: Niemand hat eine Wahl.

          Es ist Betrug am Volk. Es ist scheißegal, wer gewählt wird. Der Gewählte ist an den Fleischtöpfen, dem Wähler geht es immer schlechter.

          Aber solange es Menschen gibt, die das nicht begreifen (die Daumen nach unten Menschen), werden die Tyrannen nicht aufhören.

          Es gibt keine Demokratie, in der das Volk das Sagen hat. Die, die das sagen haben, lassen das nicht zu. Die kann man nicht wählen.
          Das dumme Volk begreift es nur nicht.

          Wie Schafe, die demokratisch abstimmen, wer von den Menschen der beste Schlächter ist.
          Es spielt keine Rolle: Sie werden alle tot sein.

          Die Regierungen in Deutschland sprechen und handeln und beschließen nicht(s) in meinem Namen.

          • So lange leben in uns ist gibt es immer eine Wahl. Immer eine Wahl für die Qual oder die Qual des Lebens. Die Entscheidung ob einer wählt ist sein Ding. Entscheidend ist die Frage ob die meisten wissen was sie damit erreichen können. Und wenn ich das hier so lese denke ich, Nein. Ihrer Meinung stimme ich trotzdem nicht zu Herr Müller. den für mich heißt leben Kampf an allen Lebensabschnitten. Ich gehe wählen ohne zu wählen, da ich keine andere Wahl bei einer Wahl habe. Aber ich mache auch auf dem Papier deutlich das ich die Angebote zur Wahl nicht als etwas empfinde, das den Grundinteressen der Menschen auch nur annähernd entgegenkommt. Das heißt, ich gebe meine Stimme niemanden der nicht die grundlegendsten Interessen der werktätigen Bevölkerung akzeptiert und fördert. denn es geht bei diesen Interessen immer auch um meine. Wer nicht wählt, wählt falsch. Aber wer wählt, wählt auch nicht mit Sicherheit das was den Menschen nutzt. Und deshalb werde ich allen klar machen, die ich nicht wähle, das ich sie nicht wähle, bei jeder Wahl. Und diese Klarheit in der Aussage zur Wahl sollte man von jedem erwarten. Die Wahl ist nur eine Möglichkeit etwas zu verändern. Nicht mehr und nicht weniger. wenn die Mehrheit immer wieder den gleichen Sumpf wählt, will sie keine Veränderung, egal aus welchen Gründen. Ob sie dann wählen als Einzelperson oder nicht ist auch unwichtig. Sie würden wenn sie Veränderungen wollen, wählen, aber nichts von dem wählen was man ihnen anbietet. Wie ihr das jetzt einordnet ist unwichtig. Wichtig ist nur zu wissen das alle Methoden des Widerstands gegen eine Diktatur legal sind um sie zu beenden. Auch eine Wahl kann dabei helfen, wenn ihr die Regularien kennt und beachtet. Und zwar die Regularien die hinter den gedruckten Vorgaben stehen. Es ist niemand gezwungen eine Partei oder Person zu wählen und niemand ist gezwungen seinen Scheiterhaufen selbst anzuzünden. Das macht die menschliche Masse bei einer Wahl sowieso. Und wenn ihr ehrlich seit gebt ihr zu, das ihr es nie anders erfahren habt. Aber die Mehrheit setzt sich aus Einzelpersonen zusammen und jammert nach jeder Wahl wieder neu, über das was gewählt wurde. Aber der Nichtwähler gibt auch seine Stimme ab, ob ihr das nun wahrhaben wollt oder nicht. und deshalb bin ich für Klarheit in der eigenen Aussage. Ich gehe wählen und wähle alle die ab die nicht gewählt werden sollen. Wenn keiner gewählt werden soll, dann wähle ich keinen und machen es den Herrschenden deutlich. Doch genau das tun die meisten nicht.

      • Wahlen sind nicht das Problem.
        Es sind die allgegenwärtigen Massenmedien, Meinungsmacher, NGOs, Denkfabriken, Stiftungen, Lobbyisten, und all der von Super-Milliardären gesponserte Umvolkungs-Aktivismus, getarnt als internationale Humanität.

  7. Merz ist doch eine von vielen Marionetten des Black Rock und die unfähigste zweite Weichflöte nach Merkel in der CDU – solche Leute braucht kein Land. Wendehals mehr muss man dazu nicht schreiben.
    Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2023 wünsche ich allen Lesern von Ansage.🧑‍🎄

    12
  8. Er ist einer der CDU, er verschafft denen in Dresden / Berlin Stimmen, er trägt die Verbrecherpolitik auf lokaler Ebene, er ist Täter. Man steht nicht in der Kloake rum, ohne voller Scheiße zu sein. Aber das kapieren die Dauerentschuldiger der Täter halt nie, ansonsten würde ich nicht auch dies seit vor 2010 endlos kommentieren, nicht Herr Löwengrub …

    Falls Sie das immer noch nicht kapiert haben, dann benennen Sie mir doch mal die guten Parteimitglieder der NSDAP, die damals auf der gleichen Stufe tätig waren wie Genosse Witschas heute. Alternativ überlegen Sie sich wie diese damaligen Täter heute von der CDU (und Co.) bewertet werden. Eventuell als Täter? Viel Erfolg und Spaß dabei!

    Aber es gibt einfach Leute die wahn/zwanghaft nach „Hoffnungsträgern“ aus dem System suchen müssen. Die gleiche Art Leute, die mir ab Herbst 2015 ewig einen die Backe nagelte, daß die Juntaschützer („Polizei“) „doch auf unserer Seite steht und nur auf den richtigen Moment warten“. Die an Merz, Lindner, Papst Satanicus aus Argentinien, Gauck, Trump, … als „Hoffnungsträger“ glaubten und daher beinharte alle Fakten ignorierten, die gegen diese Kreaturen sprachen (vorher, bevor diese ins Amt gebracht wurden).

    Nur zu, einfach weitermachen mit dem ständig gleichen Endsiegrezept. Was könnte schon schlimmes passieren, außer „geliefert wie bestellt“?!

    6
    2
    • Was haben Sie für eine Psychose, daß Sie diese Situation mit der von damals gleichsetzen?
      Anscheinend im gesponserten Schulgeschichtsunterricht sehr gut aufgepaßt und alles in sich hineingesogen wie ein Masochist. Aber das war’s auch schon …

      1
      1
  9. Dazu habe ich schnell einmal ein paar tolle Sprüche zusammengetragen!
    „“Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. “

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005):

    Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen:

    “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. “

    Christin Löchner, DIE LINKE:

    “Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.”

    Margarete Bause
    „Nur weil jemand vergewaltigt, beraubt oder hoch kriminell ist, ist das kein Grund zur Abschiebung. Wir sollten uns stattdessen seiner annehmen und ihn akzeptieren, wie er ist.“
    Jutta Ditfurth, deutsche Sozialwissenschaftlerin, Publizistin und Politikerin (Die Grünen, 1980-1991):

    „Ich finde Deutschland zum Kotzen.“
    Michel Friedman

    „Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des judenmordenden Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen, generationenlang, für immer.“[31]

    Joachim Gauck
    Ich schäme mich sozusagen, ein Deutscher zu sein, obwohl ich nichts verbrochen hatte, aber meine geliebte deutsche Sprache wird mir verdächtig, weil aus dem Grund, aus dem diese schöne Literatur erwachsen ist, aus demselben Grund sind ja Übermut und Hass erwachsen und Mordgier in unglaublichem Maß. Und ich hasse und verachte das Land.“

    Gregor Gysi
    Und dann gibt’s ja noch was: Jedes Jahr sterben mehr Deutsche als geboren werden. Das liegt zum Glück daran, dass die Nazis sich auch nicht besonders vervielfältigen. Und schon deshalb sind wir auf Zuwanderer aus anderen Ländern angewiesen.“

    Robert Habeck
    Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“
    „Es gibt kein Volk und es gibt deswegen auch keinen Verrat am Volk. Sondern das ist ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen und zu stigmatisieren.“
    Oliver Helm (geborener Höfinghoff), Aktivist der linksextremistischen Roten Hilfe und der Antifa……
    „Ich möchte nur kurz daran erinnern, dass ein Europa ohne Deutschland möglich ist. Alle gewinnen dabei!“
    Wolfgang Schäuble
    Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe.“
    Renate Schmidt
    „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben] das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“

    Julia Schramm
    Julia Schramm, Politikerin (früher Piratenpartei, gegenwärtig Linkspartei), Feministin, Autorin und Mitarbeiterin der Amadeu Antonio Stiftung
    „Da hatten die Alliierten schon Recht. Nach dem Holocaust ist Deutschland einfach mit gutem Gewissen abzuschaffen.“
    „Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris Feuer Frei!“
    „Bomber-Harris Flächenbrand – Deutschland wieder Ackerland!“

    11
    • Gibt noch weitaus schmutzigere Anwandlungen von diesem Polit-Abschaum. Aber ist eine rüttelnde Auslese. Sollte sie zumindestens sein.
      Zum Aufwachen, Nachforschen und Hinterfragen reicht es allemal!

      Rolf

  10. Und wer etwas anderes erwartet hat, ist ein System Träumer. Wenn einzelne Politiker aus der Reihe ihrer neoliberalen Parteienkaste tanzen wird dies nur deutlicher als normal üblich. Aber auch das nimmt die Masse nicht wirklich wahr. Die Massen sind wie die Parlamente halt nicht nur ideologisch verseucht, sondern auch mit Lobbyismus. Alles ist im Kapitalismus käuflich und der Mensch auch. Und wer da glaubt das eine CDU in Opposition was besseres bewirken könnte hat Black Rock aus den Augen verloren. Macht euch besser keine Illusionen. Die sind alle käuflich und haben nichts mit der Bevölkerung gemein außer den Steuer-und Abgabensatz zur Finanzierung ihrer menschenverachtenden Politik nach innen wie nach außen.

  11. Es ist unfaßbar, wie schnell selbst Oppositionelle sofort wieder „Heureka“ schreien, wenn von der Communist Dschihad Union jemand mal wieder etwas absondert, das konservative Seelen gerne hören.
    Vergeßt sie alle, insbesondere die verlogene CDU, die seit 30 Jahren konservativ dröhnt und dann real ultragrüne, maoistische Politik macht.
    Die Grünen schickt man vor, etwas zu fordern, zerreißt sie verbal in der Luft und setzt dann 1:1 das um, was diese forderten. Und niemand merkt was?
    Alle momentanen Politschranzen sind nichts anderes, als die Sirenen in der Odysseus Sage: Wer ihnen auf den Leim geht, stirbt! Wird gefressen!
    Vergeßt doch endlich die verlogenen Altparteien, laßt sie in der Bedeutungslosigkeit versinken!

    14
    • “ Vergeßt sie alle, insbesondere die verlogene CDU, die seit 30 Jahren konservativ dröhnt und dann real ultragrüne, maoistische Politik macht.“

      Die Merz-CDU/CSU ist viel schlimmer als die Merkel geführte CDU/CSU!
      Erklärt mir mal bitte jemand, warum die Merz-CDU/CSU den Max Otte ausgeschlossen hat. Einen der wenigen vernüftigen konservativen Politikern aus der CDU/CSU, der auch schon in der Merkel-Ära sich nicht nicht den Mund verbieten ließ udn Frau Merkel offen kritisierte.
      Während die Merz-CDU/CSU gleichzeitig mit einem rechtsextremen Politiker wie Elmar Brok eng zusammenarbeitet, der offen dazu aufruft ukrainische Nazi-Milizen seit 2014 in der Ukraine zu unterstützen udn Merz will , dass Deutschland noch mehr die Nazi-Milizen in der Ukraine unetrstützt udn zwar mit Panzern.
      Merz hat im Mai 2022 offen geäußert, dass er überhaupt gar keinen Angst vor einem Atomkrieg gegen Russland hat.
      Merz ist schlimmer als Merkel!
      Merz hat in der CDU/CSU die Frauenquote trotz großen Widerstandes durchgedückt.
      Das hat sich nicht einmal Frau Merkel in der CDU/CSU getraut.

      Wer will eine Brandmauer zur AFD innerhalb der CDU/CSU errichten?
      Merz!
      Und Merz will alle Abweichler aus der CDU/CSU ausschließen.
      https://ansage.org/lex-maassen-in-der-cdu-wer-die-eigene-partei-kritisiert-soll-schaedling-sein/

      Es gibt bereits Stimmen, die dazu aufrufen Merkel aus der CDU/CSU auszuschließen.
      Wenn ihr Frau Merkel aus der CDU/CSU ausschließen wollt, dann den Merz udn Schäuble doch bitte gleich dazu.
      Merz ist ein ultra-radikaler Kriegstreiber, der die EU offen dazu aufruft eine direkte Konfrontation mit der Atommacht Russland zu suchen!

  12. Also so geht das gar nicht, wie Bautzens CDU-Landrat Udo Witschas das macht.

    „Die #Brandmauer gegen rechts muss stehen. Niemand besiegt Rechtsextremisten, indem er ihre Positionen übernimmt. Und auch wer sich nicht klar distanziert, stärkt die Extremisten.“ – Nancy Faeser (SPD) am 22.12.2022

    So macht man das:

    „Wir haben keine große Migrationskrise. Mit dieser Bemerkung machen Sie nichts anderes, als die Gesellschaft zu spalten und die AfD zu stärken“ – Nancy Faeser (SPD) im Bundestag am 24.11.2022

    Währen die Opfer der massenhaften Zuwanderung unsägliches Leid erfahren und ihre Angehörigen trauern, werden sie von den Verantwortlichen dieser Politik einfach verleugnet.

    Kein Mitleid, kein Mitgefühl, kein Verständnis.

    Für niemanden.

    Nirgends.

    11
  13. Wir, die weiße Gesellschaft dürfen nicht zulassen in unserem Okzident von den jetzigen herrschenden transhumanistischen Narrativen dieser rot-links-grünen Geschichtsverklärer verkauft oder sogar gelöscht zu werden…

  14. Hieß die Grundlage unserer von den Krakeelern hochgehaltenen sog. „Werte“ nicht

    „Liebe Deinen Nächsten

    anstatt

    „Liebe Deinen Fernsten …?

    (ich frage für einen Freund).

  15. Meinungsfreiheit heißt eben nicht, dass jeder sagen darf, was er will, sondern dass er die Freiheit hat zu sagen, was ihm andere vorsagen. Alles andere ist gröbster Missbrauch der Meinungsfreiheit und sollte mit einem kurzzeitigen, klärenden Besuch in „Guantanamo“ bedacht werden!
    Dort sind gegenwärtig nur noch 39 Häftlinge inhaftiert, so dass schließlich viele Plätze dort wieder frei geworden sind.

  16. In Frankreich verüben die rechtsextremen türkischen Grauen Wölfe schon seit vielen Jahren ihre Serienmorde auf die Feinde der Türkei (dazu zählen auch Kurden und Armenier).
    Wie passt das zusammen: Während die PKK in Deutschland verboten ist, sind die Grauen Wölfe in Deutschland bis heute nicht verboten worden.
    https://www.bpb.de/themen/rechtsextremismus/dossier-rechtsextremismus/260333/graue-woelfe-die-groesste-rechtsextreme-organisation-in-deutschland/

    Und die DITIB, in der Erdogans Agenten ihre Hassbotschaften auf den Westen verbreiten, arbeitet sogar mit der CDU/CSU in NRW eng zusammen.

    Die geflohenen ukrainischen Flüchtlinge dürfen in Deutschland sogar ungestraft Hitlergruß zeigen in der Öffentlichkeit udn dem Nazi Kollaborateur und dem Massenmörder Bandera huldigen . Während die Putin-versteher in Deutschland medial gesteinigt werden. Und das Zeigen des Z- Symbols in Deutschland unter Strafe gestellt wurde!

    Vor Jahren besuchten sogar die Politiker von SPD, Grünen und CDU/CSU Moscheen von den Grauen Wölfen in Deutschland. Die AFD und Linke haben als einzige Parteien aus dem Bundestag dagegen protestiert!
    Dass die SPD schon lange keine linksradikale Partei sondern, sondern eher eine rechtsradikale, ist spätestens dann klar, wenn man sich darüber informiert, wie die SPD-geführten Regierungen innerhalb von weniger als 2 Jahrzehnten aus NRW ein rechtsradikales Salafisten-Zentrum gemacht haben!

    Ach und übrigens in Bayern liegt die Exil-Hauptstadt von ultra-nationalsistischen rechtsextremen Uiguren, die aus China geflohen sind (laut der deutschen Zeitung die Welt)!
    https://www.welt.de/welt_print/article4072584/Exil-Hauptstadt-der-Uiguren-liegt-in-Bayern.html

    • Tja da müsste jedem eigentlich irgendwann mal ein Lichtlein aufgehen, über das was deutsche Staatsdoktrin ausmacht. Und das schon seit den 30iger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Geht aber nicht! Wir machen einfach weiter so und behaupten es sei das Gegenteil.

  17. Was das Verhalten der Bundes CDU anbelangt: Ihr Vorsitzender entwickelt sich langsam aber sicher zu einem Ritter der traurigen Figur. Mal abgesehen davon, dass der Landrat nur ausspricht, was ein Grußteil der deutschen Bevölkerung denkt, hätte man von Merz ein beherztes Wort zu dem Thema gewünscht, aber offensichtlich ist er so mit „den Grünen in den A… kriechen“ beschäftigt, dass er den Boden der Realität, wie die meisten unserer „Systempolitiker“ , verlassen hat. War die Merkel schon eifrig damit beschäftigt, die CDU zu beschädigen, tritt Merz inzwischen ebenso eifrig in ihre Fußstapfen. Fazit:_ Auch die CDU ist inzwischen nicht mehr wählbar. Das sagt ein alter CDU Wähler.

    • Was wollen Sie von einem BlackRocker erwarten??
      Solidarität fürs Volk ? Nein
      Solidarität für die Globalisten-Agenda ? JA

      Rolf

    • Wieso entwickelt F. Merz sich langsam aus der Spur? Er ist nie einer anderen gefolgt, selbst da wo er in der Bundespolitik bedeutungslos war. Ich verstehe manche Beiträge nicht. Das muss der Grund sein warum vieles nicht läuft, oder?

Kommentarfunktion ist geschlossen.