Besser spät als nie: Pflegeeinrichtungen machen gegen Impfpflicht mobil

Künstlich akzelerierter Pflegenotstand (Foto:Imago)

Jetzt kommt es knüppeldick für die Impf-Kamarilla: Ihre feuchten Träume nach gesetzlich verpflichtender Teilnahme an einem mRNA-Impfabo als Dauerexperiment drohen kurz vor der Ziellinie zu zerplatzen – denn das, was uns seit zwei Jahren unablässig angekündigt wird, der jeweils kurz bevorstehende „Kollaps des Gesundheitssystems“, droht nun tatsächlich Wirklichkeit zu werden: und zwar nicht als Schadenswerk eines endgültig zur Harmlosigkeit abgeflauten Virus, sondern als Resultat einer imbezilen Katastrophenpolitik regierender Neurotiker, Psychopathen und Lobbyisten.

Immer offener wagen sich nun Pflege- und Krankenhausträger sowie Mediziner aus der Deckung, die ihren offenen Widerstand gegen die für ihr Personal bereits beschlossene berufsgruppenbezogene Impfpflicht artikulieren – wobei sie gar nicht von der wissenschaftlich-immunologischen oder virologischen Warte her argumentieren oder die zahllosen Impfnebenwirkungen und -schäden thematisieren (ebensowenig wie die Frage nach der medizinischen Sinnhaftigkeit und Verhältnismäßigkeit einer Massenimpfung bei einer Krankheit, die in über 99,6 Prozent aller Fälle asymptomatisch bis milde verläuft), sondern schlicht um die personelle Überlebensfähigkeit des Systems bangen.

Denn die bereits durch abstruse Quarantäneverpflichtungen für die massenhaften Omikron-„Infizierten“ ausgedünnten Reihen der Pflegekräfte werden absehbar weiter dezimiert durch immer mehr Kündigungen und Stellengesuche von Pflegern, die lieber den Beruf wechseln, als sich einer Zwangsimpfung zu unterwerfen, deren fatale Folgen bzw. Unwirksamkeit sie in ihrem Beruf fast täglich mitansehen müssen. Dass auch schon vor Corona Pflegenotstand herrschte, ist schon überhaupt kein Thema mehr.

Diesmal echte systemische Gefährdung – dank der Politik

Nun sehen bereits erste soziale Dienste die Versorgung gefährdet – darunter auch die Caritas, deren Altenhilfe alleine die 72 Senioreneinrichtungen in drei Bundesländern betreibt. Sie fordert die Aussetzung der vom Bundestag beschlossenen Impfpflicht für das Pflegepersonal. „Angesichts der relativ milden Verläufe durch die Omikron-Variante und der aktuellen Personalverknappung ist eine Impfpflicht für Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen nicht mehr vertretbar und muss ausgesetzt werden, bis es eine Entscheidung zur allgemeinen Impfpflicht gibt”, erklärt eine Caritas-Sprecherin gegenüber der „Welt„. Sollten im Zuge der Impfpflicht weitere Mitarbeiter kündigen, drohe ein Notstand, so die Zeitung. Und die ersten Pflegeeinrichtungen praktizieren bereits Aufnahmestopps für neue Patienten und Pflegefälle.

Der Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste, Bernd Meurer, der 12.000 Pflegeheime vertritt, malt ein desaströses Lagebild und warnt, dass ohne logistische Nothilfe auch von der Bundeswehr eine Katastrophe in der Pflegeversorgung nur eine Frage der Zeit sei. Der Verband vertritt 12.000 Pflegeheime und soziale Dienste. Und selbst die „Victor’s„-Gruppe, die drittgrößte deutsche Pflegekette im Land mit bundesweit rund 120 Heimen, die über eine eigene „mobile Mitarbeiterreserve“ verfügt, schlägt Alarm.

Unbeeindruckt von alledem unternehmen die Bundesregierung und vor allem der zuständige Fachminister Lauterbach weiter alles, um das Gesundheitssystem in prekäre Engpässe zu bringen, die Pflegeversorgung zu schwächen und damit das Leben von Hunderttausenden Menschen zu gefährden – um eine Impfkampagne mit weitaus mehr Schaden als Nutzen durchzupeitschen, koste es was es wolle. Wenigstens trauen sich nun immer mehr Betroffene aus der Deckung – mit dem Mut der Verzweiflung.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

25 Kommentare

  1. Den Ärzten ein Gruss: Lassen Sie uns der MENSCHLICHKEIT dienen, die AUTONOMIE unserer Patienten respektieren und unser Wissen nicht zur Verletzung von MENSCHENRECHTEN und BÜRGERLICHEN FREIHEITEN (Genfer Gelöbnis) anwenden: Nach bestem WISSEN für 3B (Beratung, Behandlung und Beistand) und nach bestem GEWISSEN gegen 3D (Dämonisierung, Diffamierung, Despotie). Möge uns weder Angst, Wut noch Hass dazu treiben, uns zu versündigen. —> https://www.wachsdum.ch/23576/demunbekannten-arzt-ein-gruss/

    • „Lassen Sie uns der MENSCHLICHKEIT dienen“

      Definiere Menschlichkeit. Was ist das?
      Menschlichkeit ist, wenn ein Mensch etwas tut.

  2. Heute in der (strikte R2G-nahen) Lokalzeitung meiner früheren Heimatstadt im Leserbriefteil 4 Beiträge polemisch gegen die Corona-Skeptiker, Impf-Gegner und 1 großer Lokal-Artikel, wo sich die Bürgermeisterin eines Demo-Ortes im Sinne des herrschenden Narrativs ausbreiten darf. Interviews mit der örtlichen Gegenseite werden natürlich nicht gebracht, immerhin noch in den letzten Wochen minimal deren Position nachrichtlich erwähnt. Meine vielen Leserbriefe zum Thema wurden alle nicht gebracht, auch kommen neben minimalen nachrichtlichen Hinweisen die qualifizierten Experten, welche die herrschende Coro-Politik scharf kritisieren und erschüttern können, nicht zu Wort.

    https://www.mittelhessen.de/lokales/dillenburg/herborn/corona-demos-gronau-kritisiert-diktatur-vergleiche_25192636 Sa -22.1.2o22

  3. High, ich glaube nicht an Versehen und Zufälle in der Politik. Danach muß es einen Vorsatz zur Zerstörung unseres Gesundheitssystemes geben. Danach gäbe es ja wieder genug freie Pfleger für die Alteneinrichtungen. Das dann nicht mehr vorhandene Gesundheitssystem wäre somit auch nicht mehr in der Lage Impfgeschädigte vor dem Tod zu rettten. Dieser vermutliche Massenmord soll wohl bis 2024 abgeschlossen sein, weil ab dann erst das Impfentschädigungsgesetz gelten soll. Freundlichst Fiete

    • Wenn die Folgen der „Impfungen“ noch nicht einmal annähernd absehbar sind, dann kann dieser Massenmord erst vorbei sein, wenn der letzte Geimpfte gestorben ist. Denn wenn sich alle Befürchtungen bewahrheiten, dann ist der Pieks erst der Anfang der gesundheitlichen Probleme und die Produktion des giftigen Spikes läuft ab da bis zum Ende des Lebens. Es ist nicht so, dass bis 2024 schon alle gestorben sind. Im besten Falle würden dann keine „Genexperimente“mehr verspritzt werden. Das klingt alles makaber und boshaft, doch nüchtern betrachtet wird es so werden. Es sei denn, wir das Volk, tun endlich etwas dagegen.

  4. Das ist doch lediglich eine Steilvorlage für den deutschen Staat eine generelle genverändernde Maßnahme durchzupeitschen.

  5. Alles nur verlogene Heuchler. Einrichtungsbezogene „Impf“pflicht aussetzen BIS eine allgem. „Impf“pflicht da ist. Macht eure Scheiße allein, ich mach nix mehr. Können doch die Zugereisten auch. PFLEGT EUCH UND EURE ANGEHÖRIGEN ALLEIN.

    • Äh, ich bin Mitinhaber eines Pflegedienstes. Wir haben noch keine Probleme mit Corona, bis auf einen Mitarbeiter sind alle geimpft. Widerwillig, aber geimpft. Unserem Leit- und Menschenbild widerspricht es pflegebedürftige Menschen sich selbst zu überlassen. Und ich denke das die meisten privaten und inhabergeführten Pflegedienste- und Heime das ebenso sehen. Wir geben täglich unser bestes, obwohl die Pflege seit etlichen Jahren von Politik und Krankenkassen nur noch verars***t wird. Die großen Ketten und die „Wohlfahrts“verbände sollen mal nicht meckern, sie betreiben auf der einen Seite Lohndumping, auf der anderen Seite nutzen sie ihren politischen Einfluss, den sie leider haben nicht um da mal mitzureden. Wie auch, saß unser panischer Gesundheitsminister, der nach seinem Studium nie als Arzt praktiziert hat, nicht im Aufsichtsrat der Rhön-Kliniken (2005-2013)? Das lässt doch tief blicken!

  6. ZITAT: „…bis es eine Entscheidung zur allgemeinen Impfpflicht gibt“

    Was für Armleuchter. Mut der Verzweiflung? Von wegen. Diese Wichte wollen lediglich für sich bessere Bedingungen. Alle anderen sind unwichtig. Und die Wichte tun genau das, was die WEF-Terroristen erwarten: Sie betteln um Abhilfe. Mit solchen „mutigen“ Mitstreitern wird die NWO garantiert Realität.

    • Der wirkliche Strippenzieher ist Bill Gates im Deckmantel eines Menschenfreundes. In Wirklichkeit geschieht auf dieser Welt im Bereich Medizin Pharma, Forschung, Bildung etc nichts mehr, was nicht unter Kontrolle dieses Verbrechers steht und er nicht daraus Milliarden scheffeln kann. WEF ist ist ein „Kindergarten2 gegen diesen Terrorist und Massenmörder. Die betreiben zwar auch eine menschenverachtende Agenda, aber die Zügel liegen in der Hand von Gates.

  7. Die Regierung will den Zusammenbruch des Pflegesystems, dies ist zumindest die Schlußfolgerung aus dem geschehen. In der Corona- Politik geschieht nichts zufällig!

  8. Ja, Prima! Die sollen alle in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen Kündigen. Dann kann der Kasperkopp Klabauterbach sich selbst die Gummihandschuhe anziehen und Rotze,Kotze,Blut,Pisse und Scheiße selbst aufwischen mal sehen wie ihm das gefällt.

  9. Warum gibt es bei den Ausländern KEINE Impfpflicht??? Weil unsere korrupten „Politiker“ vor einer riesigen klagewelle in die Hose scheissen!! Aber mit dem deutschen Michel kann man das ja machen!!

  10. @ Pflege- und Krankenhausträger sowie Mediziner
    so ein Quatsch – bei denen ist der Kollaps doch längst eingeplant, die wollen für sich nur bessere Bedingungen auf Kosten von Pflegern und Schwestern. Die haben den Regimeterror gegen ihre Angestellten doch nicht nur mit betrieben, sondern aktiv maximiert !

    Es gibt genug Nebenwirkungen, daß die schon seit einem halben Jahr hätten auftreten müssen, ihre Funktionäre für die Spritze müßten längst gefeuert sein – jeder müßte seine Patienten darauf hinweisen, daß das Regime den Abbau des Gesundheitssystems subventioniert und den Kollaps herbeiführen will.

    • Diese Stoffe hätten bereits am 08. März 21 in die Tonne getreten werden müssen. Besser noch, die hätten gar nicht erst die Notzulassung erhalten dürfen, denn die meisten schweren Nebenwirkungen waren den Herstellern bereits vor der zeitlich begrenzten Notzulassung bekannt. Und warum wurden de von der Haftung freigestellt? Was wußten die damals schon? Schaut Euch die Broschüren von Biontech aus dem Jahr 2019 an, als die an die Börse gingen. Da haben die noch offen von den immensen Risiken geschreben. Und heute? Einfach nur krank.

  11. VORSICHT! Nicht zu früh freuen. Das diese „Vereine“ dagegen mobilisieren heisst nicht, dass sie gegen eine Impfpflicht sind. Sie sind lediglich gegen eine Pflicht im Pflegebereich und schreien nach der allgemeinen Impfpflicht. Das sind Leute, die nicht einsehen alleine gefickt zu werden, sie wollen, dass alle gefickt werden. Also begrüßt das nicht. Dieses Pack will alle in den Dreck ziehen. Ich arbeite bei einem solchen speziellen Anbieter, einer der übrigens mit gezielt Propaganda trieb und mit schuldig ist, dass wir überhaupt eine Impfpflichtdebatte haben. Auch wurde das wahrscheinlich genau so politisch inszeniert, damit man am Ende eine allgemeine Pflicht einführen kann Ein bewusst inszeniertes Schreckensszenarie wird hier geschaffen. Leider hat die Allgemeinheit keine Lobby.

  12. Genau das ist der Punkt, den leider viele nicht verstehen. Die POlitik wird die „Impfpflicht“ fürs Pflegepersonal gar nicht aussetzen müssen; sondern sie beschließt einfach die allgemeine „Impfpflicht“. Dann haben Kündigungen keinen Sinn mehr; denn Arbeitslose sind jetzt auch betroffen.

  13. Habt ihr mal durchgelesen, WAS viele der Einrichtungen tatsächlich fordern? Die fordern eine Verschiebung der Impfpflicht für die Pflege- und Krankeneinrichtungen und die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht, damit die Pfleger und Krankenschwestern nicht die Möglichkeit haben, in andere Berufe und Branchen abzuwandern.
    Wie pervers ist das denn?

  14. Eine allgemeine Impfpflicht können sie nur mit Gewalt durchsetzen, und
    selbst dann haben sie nicht genügend Leute dafür. Für sie besteht auch
    die Gefahr, daß die Menschen dadurch ihre Macht erkennen. Die Menschen
    sind nicht so klein wie es die Machthaber gern hätten, sie müssen nur
    zusammenhalten. Mit dem Zusammenhalt fegen sie jede Regierung hinweg.

    Das ist eine Erkenntnis, die aber erst mit dem Handeln kommt.

  15. Die Corona Blase platzt schneller als gedacht.

    Es ist im Grunde eine totale Vernichtung sämtlicher Covid Akteure, was sich gerade in England abspielt.

    Die Bevölkerung ist gerade regelrecht fassungslos, weil immer mehr Wahrheiten ans Licht kommen.

    Der Druck auf Johnson und sein Corona Regime ist inzwischen so stark geworden, dass die Denunzianten der Massenmedien gerade versuchen, die Seite zu wechseln.

    Ein Hauptgrund dafür ist, dass die Briten gerade bestätigt bekommen haben, dass die Anzahl der echten Corona Toten aus den letzten 2 Jahren gerade einmal bei 17.500 Fällen liegt.

    Die Behörden haben zugegeben, dass von den zuvor genannten 150.000 Corona Toten 132.500 Personen nicht an Corona, sondern an anderen ,schweren Grunderkrankungen verstorben sind.

    Ab Donnerstag fallen in England sämtliche Corona Maßnahmen weg.

    Boris Johnson wird vermutlich gestürzt. Im Dezember wollte er noch die Zwangsimpfung durchsetzen. Er hat mehrere Hundert Milliarden in den Sand gesetzt.

    Für eine Anzahl an Covid Toten, die identisch ist, mit den Todesfällen einer mittleren Grippewelle !!

    Hinzu kommt, dass ein erheblicher Anteil der an Covid verstorbenen über 70 Jahre alt war.

    Die Nachrichten auf GB News überschlagen sich gerade.

    Inzwischen ist klar, dass Johnson und enge Mitarbeiter seiner Partei mehrmals die lockdown Regeln gebrochen haben.

    Die Kettenreaktion ist bereits im vollen Gange. Nicola Sturgeon kappt die Covid Verordnungen.

    https://www.thescottishsun.co.uk/news/scottish-news/8300369/full-list-scotland-current-covid-restrictions/

    Nicola Sturgeon ist die Merkel Schottlands. Es geht jetzt wohl darum, noch schnell sämtliche Spuren zu verwischen.

    Da Omicron hauptsächlich die Geimpften erwischt hat, bastelt man nun an einer Untervariante für Deutschland. Inzwischen werden die Infizierten ja angeblich nur noch vom RKI geschätzt, weil es so viele sind.

    Wären nur die Ungeimpften betroffen, dann hätte das RKI mit Sicherheit jeden einzelnen gezählt.

    Eines sollten wir niemals übersehen. Ein Großteil der Spieler des FC Bayern, wurde im Dezember geimpft. 9 Spieler und mehrere Betreuer, waren bereits 3 Wochen nach der Booster Impfung , also nach der dritten Impfung, mit Corona infiziert und in Quarantäne.

    Bei einem geimpften Spieler wurde eine Herzmuskel Entzündung festgestellt.

    Soviel zur Wirkung und zum Schutz der SARS-CoV-2 Impfstoffe !!!

    Die Wahrheit über die gesamte Corona Lüge, die gerade in England ans Licht kommt, gilt eins zu eins auch für Deutschland !!!

    In England sind ungefähr 50 Millionen Menschen geimpft. Genau so viele wie in Deutschland.

    Es geht aufwärts.

    Ich wünsche uns allen, dass immer mehr EU Staaten dem Beispiel von Tschechien und Spanien folgen werden.

  16. Berlin – Läutet die Omikron-Variante des Coronavirus das Ende der Pandemie ein? Der Virologe Christian Drosten gibt sich in dieser Frage pessimistisch. Bald könnte der Krankheitserreger wieder aggressiver werden – möglicherweise durch eine „Deltakron“-Mutante. Dauerfeuer durch Lauterbach ist angesagt.

    Das griech. Alphabet ist noch lange nicht am Ende. Das Schlimme daran…die Scharlatane wissen am Ende nicht mehr welchen Mist man uns injizieren soll.

  17. @gerhard

    Den Menschen wurde über den Wettbewerbsgedanken das Miteinander
    über viele Jahrzehnte ausgetrieben, so das es im Buntland fast
    nur noch Einzelkämpfer gibt. Selbst in den Familien findet man
    kaum noch einen echten Zusammenhalt und das ist ein Problem.
    Eine Art Wohlstandsverwahrlosung.

    Die Psychopathen dieser Welt wollen mit ihrer Niedertracht das
    ganze Leben vergiften. Durch das „Teile und Herrsche“ sprechen
    sie das Niederste im Menschen an, daß diese damit fehlgeleitet
    werden können.

    Das Falsche muß überwunden werden, damit es besser wird.
    Deshalb „Back to the Roots“, die Rechnung zurück bis zur
    Fehlerquelle.

Kommentarfunktion ist geschlossen.