Freitag, 12. April 2024
Suche
Close this search box.

“Bild”-Tiede und die Impfrelativierer

“Bild”-Tiede und die Impfrelativierer

Impfopfer Tank (l.) und Impf-Verharmloser Tiede (r.) vorgestern Abend bei “Viertel nach Acht” (Screenshot:BildTV/Youtube)

Gestern habe ich in die Donnerstagsausgabe von “Viertel nach Acht” bei Bild-TV reingeschaut – und war (man verzeihe mir die Wortwahl) versucht, leicht abzukotzen. Es ging um die Impfung. Der Greifswalder Verwaltungsrichter Arne Tank berichtet davon, dass ihn die Wunderbrühe fast umgebracht hat und moniert so sachlich wie eindringlich, es sei bezüglich möglicher Nebenwirkungen von der Politik schlichtweg nicht genügend getan und teilweise falsch aufgeklärt worden. Er hat sich das bestimmt nicht ausgedacht: Schon zuvor war auf kritischen Blogs über die Leidensgeschichte des Richters seit seinen (vom Arbeitgeber verlangten) Corona-Impfungen berichtet worden.

Auf die Schilderungen des Impfopfers Tank hin behauptet der ebenfalls in der Gesprächsrunde zugegene “Bild”-Chefreporter Peter Tiede doch glatt und ohne rot zu werden, niemand habe auch je behauptet , der Impfstoff sei “nebenwirkungsfrei”. WIE BITTE??? Der entsprechende Tweet von Karl Lauterbach vom August 2021 – wenn auch von ihm verschämt gelöscht – existiert bis heute im Netz, was ihm auch im Studio direkt entgegnet wurde; zur Erinnerung siehe hier:

(Screenshot:Twitter)

Tiede versucht dies sogleich zu relativieren – mit dem Einwand, damals sei Lauterbach ja noch nicht Gesundheitsminister gewesen, und der damalige Amtsinhaber Spahn habe niemals eine solche Aussage getätigt. Was soll das heißen… wenn Lauterbach also vor Amtsantritt gelogen hat, geht das in Ordnung? Dabei hatte er diesen Tweet zum einen gerade einen Monat vor der Bundestagswahl abgesetzt – und zudem war er zu dieser Zeit ohnehin medial omnipräsenter als Spahn.

Und überhaupt: Was hat denn der Gesundheitsminister Jens Spahn bezüglich der segensreichen mRNA-Vakzine behauptet Wörtlich sagte er: „Kein Einziger ist nach einer Impfung im Krankenhaus!” Habt ihr das gehört? Kein Einziger ist im Krankenhaus! Das sagte Spahn im Februar 2021. Alleine für diesen Spruch – geäußert in seiner Funktion als Gesundheitsminister – sollte er sich eine Anklagebank mit Lauterbach teilen müssen.

“Impfpflicht gleich Gurtpflicht” – wisst Ihr noch?

Was aber verleitet einen Peter Tiede dazu, im Februar 2023 immer noch solche nachweislichen Lügen zu verbreiten und Subjekte wie Spahn und Lauterbach in Schutz zu nehmen? Ach ja, richtig: Von Tiede selbst existiert ja noch genügend Videomaterial im Netz, wie er etwa in einer “Bild-TV”-Debatte vom Januar 2022 gegenüber seinen konträr eingestellten “Bild”-Kollegen Filipp Piatov die Position “Pro Impfpflicht” vertrag und dabei den Zwang zur experimentellen Genspritze mit der Pflicht zur Einhaltung von Verkehrsregeln vergleich. Man müsse selbstverständlich ja auch vor einer roten Ampel halten, so Tiede damals wörtlich. Wisst ihr das noch? Als es “in” war und als besonders sophisticated-“intellektuell” galt, die Spritze mit Aspirin oder mit der Gurt- und Helmpflicht zu vergleichen? Was ist eigentlich aus all diesen kompromisslosen Verfechtern der Impfpflicht geworden… wo sind die alle hin?

Ich jedenfalls habe keine weiteren Fragen mehr, warum dieser Tiede heute den Relativierer gibt. Schlimm, solche Leute weiter ertragen zu müssen!

24 Antworten

  1. Hab die Sendung auch gesehen und mir immer wieder die Frage gestellt: Ist der Tiede noch ganz dicht?
    Bild-TV hat aber noch ähnliche Vollpfosten beschäftigt. Zum Beispiel Ronzheimer!

    22
  2. “Schlimm, solche Leute weiter ertragen zu müssen!”

    Falsch!

    Man muß keine Texte der Zeitung mit den vier Großbuchstaben zur Kenntnis nehmen.

    Man muß sich keine einzige Fernsehtalkshow antun.

    Leider muß man allerdings die Zwangsgebühren für den staatlichen Propagandafunk bezahlen. Das ist besonders ärgerlich angesichts der von der EZB und dem Politestablishment erzeugten und angeheizten Inflation, in der viele Leute nicht wissen, wie sie mit ihrem Geld bis zum Monatsende auskommen sollen.

    Es ist für die eigenen Nerven und die seelische Gesundheit sehr gut, wenn man auf den Konsum aller Mainstreammedien – Print, im Netz und per Funk – verzichtet, sie einfach nicht zur Kenntnis nimmt und bis auf die unvermeidlichen Zwangsgebühren für den Staatsfunk keinen Cent für sie ausgibt.

    14
  3. Manchmal, in meinen grübelnden Stunden, denke ich: Ja, diese militanten Covid-Impfbefürworter, die sich für einen Covid-Impfzwang stark gemacht haben, sollten durch sozialen Druck dahingehend gebracht werden, sich covid-impfen zu lassen, immer und immer wieder …

    12
  4. Ich habe den Eindruck, das die Stasi Leute die “Bild”, als auflagenstarkes sogenanntes Volksblatt vorgeschickt haben, um mit überwachter Kritik etwas Demokratie zur Schau zu stellen. Es wurde sogar ein Bild TV Fernsehsender eingerichtet, wo ich nicht mal glaube, das der sich selbst finanzieren kann. Das Gleiche bei Welt TV. Es wird mal etwas kritischer berichtet (Hendryk M. Broder) und im nächsten Augenblick rutscht man wieder auf der Schleimspur aus, die man hinter sich herzieht und die bis in den Allerwertesten der sogenannten Regierung reicht. Man hat ja gesehen, wie schnell ein Reichelt gefeuert wurde, nur weil er mal etwas tiefer in den Lügensack der Mainstream Medien gegriffen hat.

    15
  5. Man kann in diesem Video richtig die körperlichen Schmerzen in Herrn Tiedes Gesicht erkennen, wenn er mit Fakten, die nicht seinem Weltbild entsprechen, konfrontiert wird.
    Richter Tank erklärt, dass er nicht wusste, dass die mRNA-Technologie völlig neu ist und nichts mit herkömmlichen Impfungen gemeinsam hat. Es ist anzunehmen, dass die meisten seiner Kollegen sich bis heute auf einem ähnlich niedrigen Wissensstand befinden. Was Gerichtsurteile erklären würde, die einen nur noch sprachlos zurücklassen.

    19
    1. “Richter Tank erklärt, dass er nicht wusste, dass die mRNA-Technologie völlig neu ist und nichts mit herkömmlichen Impfungen gemeinsam hat.”

      Ich nehme an, um seine Rechtskenntnis ist es ähnlich bestellt …

  6. „[…] Wir wussten, dass die mRNA-Impfstoffplattform wissenschaftlich vielversprechend ist und zum Erfolg führen könnte, ohne dass natürlich die hohe Sicherheit und Wirksamkeit der Covid-19-Impfstoffe so klar vorhersehbar war. […] Eine Technologie, die im Grunde das nachahmt, was millionenfach jede Sekunde in unseren Zellen abläuft, sollte kein Grund für Skepsis sein, sondern eher beruhigen. […] Die in Europa zugelassenen Impfstoffe sind sehr sicher. […]” Prof. Dr. Klaus Cichutek
    Biochemiker, Präsident des PEI
    Redaktionsnetzwerk Deutschland, 25.12.2021
    „[…] Nachdem sich allerdings die Infektionslage derart rasant zuspitze und medizinisch erwiesen sei, dass von der Impfung keine erkennbaren gesundheitlichen Schäden ausgehen, habe sich ihre Einstellung verändert. […]” Annette Kurschus
    Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland
    Domradio, Webseite, 22.12.2021
    So könnte ich die Liste immer weiter führen. Alles bei “Ich habe mitgemacht” nach zulesen. Das meißte ist für mich heute noch schwer zu ertragen. Alle vor Gericht und die Verantwortlichen vor ein Standgericht!

    12
  7. Er will halt nur weiter spielen, sprich seinen Job erhalten! Falschspiel ist verboten, aber darum schert sich heute niemand mehr von diesen Möchtergerns! Sind krank im Hirn und können weg!

    1. Oportunisten des BDDR Regimes gehören genauso bestraft wie die Entscheider, Profiteure und Ausführenden, mit dem Tod

  8. Wenn ich es den anderen Medien richtig entnehme, hat sein Arbeitgeber die Impfung von ihm „erwartet“, nicht verlangt. Als Richter am Verwaltungsgericht sollte er den Unterschied kennen und vor allem, sich zu wehren wissen.

    Noch zur BILD: Ich habe den Eindruck, dass Friede seit dem Ende der Ära Merkel keine Vorgaben mehr zur Berichterstattung macht. So mäandern die BILD-Journos momentan m. E. irgendwie ziellos umher, mal wieder etwas despektierlich gegen die Regierung, mal wieder tief in deren Rektum. Jetzt liegt es wohl wirklich nur an den Personen, abhängig davon, wer noch hofft, Regierungs- oder Ministeriumssprecher werden zu können.

    9
    1
  9. Das ist der tiefste Graben in der Gesellschaft seit Adolf die Deutschen jüdischen Glaubens ächtete. Es gab wieder jede Menge Fliehende, Suizide, politische Aufhetzereien, Jagden auf “Anderswissende”, mit Spritzen Ermordete, im Krankenhaus mit Remdesivir Getötete – große Teile des Nazirepertoires wurden in D wieder abgespielt.

    Auf Ansage schrieb kürzlich ein Autor was von “Deutschjüdischeraussöhnung” (was immer sowas sein soll). Er vermittelte ein Bild, als liefen zu Adolfs Zeiten die Juden anders herum als zB die Katholiken. Das waren in D natürlich alles Deutsche!

    Dieses Ausgrenzen von Teilen der Gesellschaft – die Bereitschaft der Mehrheit des deutschen Volkes ihre ungevaxxten Nachbarn unmittelbar zu ächten, die ja “Sozialschädlinge” sind (sind wir ja noch immer, oder hat sich bei Euch einer gemeldet?), scheint zu meiner Schande ein rein deutsches Phänomen zu sein. Ich erlebe dieses in keiner Weise im Ausland.

    Soweit haben wir den Genozid, also einen echten Holocaust überlebt! Ist uns das eigentlich klar?? Und so es denn damals 6Mio waren, das toppen wir lässig – womöglich haben wir es schon. Es mögen Milliarden von Vaxxtoten werden.

    Was damals von heute unterscheidet, ist, daß Adolf nur einen Teil der Bevölkerung raushaben wollte. Diesesmal ging es gegen die Gesamtbevölkerung(en) und das absolut Irre ist, daß wir Ungevaxxte in die Märtyrerrolle kamen, durch die, die sich empörten, daß wir anders als sie zum Sterben noch keine Lust hatten. TOTALE VERBLENDUNG!

    Warum schreibe ich dies? Weil ich mich frage, wielange wir noch um heißen Brei labern wollen. Es war niemals Brei! Es waren Schierlingsbecher!!
    Es gibt in diesem Covid Zusammenhang keine “Impfrelativierer”, nur die Neuauflage von Holocaustleugnern.

    1. “Deutsche jüdischen Glaubens” ist ein ähnlich verlogener Euphemismus wie “Deutsche türkischer Herkunft”. Alles nur, um nicht trennen zu müssen – weil Linke einfach nicht ertragen, daß es UNTERSCHIEDE GIBT!

  10. Nein! Nicht auf die Anklagebank.
    Ein paar neue Gesetze beschließen (analog den Londoner Statuten) –
    TRIBUNAL – und an die Wand!

    1. Lieber Mitforist, Sie wissen aber schon, dass Sie mit solchen radikalen Meinungen diesen Blog diskreditieren? Tribunal- ja, aber rechtsstaatlich und mit hohen Strafen. Bedenken Sie, dass ein schneller Tod nicht im Entferntesten das Leid aufwiegen kann, dass diese Leute angerichtet haben. Sie sollen daher mindestens ebenso leiden, für den Rest ihres Lebens. Ich glaube, dass es angemessen sein könnte, zur Vermeidung von Epidemien in Gefängnissen die insassen regelmäßig zu impfen, so im 3-Monats-Rythmus. Selbstverständlich zu deren Wohl und zum Schutz ihres Lebens. Dabei können gerne auch diejenigen Präparate zur Anwendung kommen, die nebenwirkungsfrei und wirksam sind, wie all diese mRNA-Spritzbrühen.

      9
      1
  11. …dieser Tiede ist für nichts zu gebrauchen und stellt im besten Fall noch eine temporäre Bereicherung für seinen Arbeigeben, dieses sterbende Lügenblatt dar…es gibt noch reichlich andere negative Bespiele über diese Gestalt als nur die im Artikel erwähnten, so z.B. dieses hier https://www.youtube.com/watch?v=h5eYFuVKrL8&ab_channel=BILD…diese Figur bringt bei mir nur Ekel und tiefe Abneigung zum Vorschein, insofern ist der in meiner Wahrnehmung ersatzlos gestrichen…

  12. Ich habe auf Youtube im Kommentarbereich unter besagtem Video dreimal (!) versucht, den betreffenden Tweet von Lauterbach zu verlinken. Der Post wurde jedesmal automatisch entfernt.

  13. “WIE BITTE??? Der entsprechende Tweet von Karl Lauterbach vom August 2021 – wenn auch von ihm verschämt gelöscht – existiert bis heute im Netz, was ihm auch im Studio direkt entgegnet wurde; zur Erinnerung siehe hier:”

    Nicht nur auf Twitter!
    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie K. Lauterbach im Jahre 2021 mehrfach bei Interviews im TV für den TV Sender RTL behauptete, dass die Impfung nebenwirkungsfrei sei.
    Obwohl es damals schon sehr viele Berichte über die vielen Nebenwirkungen von Corona-Impfungen gab. Zum Beispiel in Israel und Großbritannien. Das Handelsblatt berichtete im Sommer 2021 mehrfach davon, dass in Großbritannien sehr viele zweifach geimpfte Intensivpatienten in den Krankenhäusern lagen. Die meisten von denen litten an den Impfnebenwirkungen..

  14. ach – wart der von der Bild – der Qualitätszeitung des Landes ?
    Ich habe ein Stück davon gesehen, aber nicht aufgenommen, welcher Hintergrund da war – außer das ich den als Meister des geistigen Limbos eingestuft habe, nachdem ich ihm zugehört habe !
    Allerdings ist auch der andere ein verharmloser:
    @”nicht genügend getan und teilweise falsch aufgeklärt worden.”
    An dem Zeug wurde 10 Jahre Plus geforscht – Darpa und Pfizer – die wußten genau, welches Experiment am Menschen sie da starteten.
    Und auch die sonstige Oberschicht weiß bescheid – die haben nicht umsonst jede Qualitätskontrolle vorher und jede Nachverfolgung abgeschafft – ich erinnere noch Merkel, die mit einer Verordnung dafür sorgte, daß man nach der Spritze noch 4 Wochen als “ungeimpft” gilt !
    Auch die WHO hat die ses Experiment schon mindestens seit 20109 vorbereitet – sie haben stillschweigend die Definition der “Impfung” geändert, damit sie überhaupt diese gen-Therapie als “Impfung” verkaufen können und sie haben die Definition der “Pandemie” geändert, so daß sie bei bedarf jede Grippewelle als “Pandemie” verkaufen und Panik machen können, währenddessen aber die Maßnahmen einer gefährliche Seuche beibehalten!
    Die wußten und wissen genau, was es da zu vertuschen gibt !
    Es war geplant und detailgenau vorbereitet und eingeübt !

  15. Eigentlich darf man überhaupt kein Fernsehen mehr Schauen, überall trifft man auf diese miesen Impfverfechter und Volksverhetzer. Wenn der Volksverhetzungsparagraf nicht nur noch bei vermeintlich Rechten angewendet würde, müsste weit mehr als die Hälfte deutscher Stars und Sternchen längst auf Dauer im Knast sitzen. Gleich daneben eine große Anzahl Politiker. Und diejenigen Politiker, die für die Streichung der Lohnfortzahlung für Ungeimpfte verantwortlich sind, müssten jeden Tag noch mindestens 30 Peitschenhiebe erhalten. Ich weis, diese Strafe ist deutlich zu Milde, aber die Todesstrafe haben wir derzeit ja nicht mehr mehr. Wird wahrscheinlich aber keine 20 Jahre bis zur Wiedereinführung dauern, denn anders wird man über die geliebten Gäste, ja früher oder später nicht mehr Herr. Eher früher.

  16. Ich frage mich, wer die größeren Verbrecher sind, die Politiker od. die Journalisten? Ich hoffe, daß in beiden “Berufsgruppen” die Geimpften bald reihenweise zumindest schwer erkranken, damit ihnen die Augen geöffnet werden.

  17. Der Herr Tiede hat es auch nicht so mit der formalen Logik. Er meinte die Aussage, dass Spahn einst behauptet habe, die Impfung sei sicher, entkräften zu können, indem er auf seine Interviews mit Spahn verwies, in denen er das nicht gesagt habe.

    Merke Tiede! Ein Gegenbeispiel (oder mehrere) ist ein Argument gegen eine All- oder Nie-Aussage. Niemals aber gegen eine vom Typ “es gibt”.

  18. Zitat: “Kein Einziger ist nach einer Impfung im Krankenhaus!”
    Stimmt, Richtiger muss es allerdings in Fortsetzung dieses Satzes heißen: ” aber viele von denen sind jetzt im Leichenschauhaus!”

  19. Eigentlich spannender als den Covidioten von der BILD fand ich die Aussagen des geschädigten Richters, er sei nicht hinreichend informiert worden und ihm sei erst im Nachgang bewusst geworden, dass die modRNA experimentell sei.

    Der Mann ist RICHTER ?!

    Da würde man als Staatsbürger doch naiv annehmen, dass jemand in dieser Funktion in der Lage und auch willens ist, sich selbständig zu informieren um urteilsfähig zu sein darüber, was er sich injizieren lässt ?! Wenn der sich als RICHTER als nicht in der Lage erklärt, sich zu informieren, was macht der dann eigentlich beruflich ?

    Auch diesem Herrn kann eigentlich nicht entgangen sein, dass es schon 2020 eine öffentliche Diskussion über die mRNA Technik gab und ab 2021 etliche Bücher, die darüber informierten. Es sei denn, er lebt in einer hermetisch geschlossenen “Qualitätsmedien”/ÖRR-Filterblase, was ihn dann aber erst recht in seinem Amt mehr als nur fragwürdig erscheinen lässt.

    Das wirklich Schlimme ist – die Anwälte und Richter in meinem Bekanntenkreis sind durchweg GENAUSO. Und zwar bei so ziemlich jedem Thema ! Keinerlei Wille zur selbständigen Informationseinholung, sondern man konsumiert gläubig, was Staat via Propaganda-“Experten” als einzig wahre Wahrheit auftischt. Da muss man sich dann über den Zustand des Justizwesens in Deutschland nicht mehr wundern.

    Vor dem Hintergrund erstaunt es dann auch nicht, dass schon 33-45 nebst Medizinern Juristen das stärkste Kontingent der NSDAP-Akademiker stellten. Offenbar machen/verstärken diese Studiengänge Obrigkeitsgläubigkeit.

  20. Also Formate, die von einer Boulevard-Presse, die eine Tageszeitung sein wollen, so in den Äther geblasen wird, kann ich nicht für voll nehmen. Kann mich also auch nicht darüber aufregen, zum Glück, wär ja vergebliche Liebesmüh…

    Das ist schon immer seichte Meinungsmache, war nie investigativ. Noch nicht einmal zu der Zeit, als es noch keine digitalen Angebote gab, die den Äther verschmutzten, als Presse noch investigativ arbeitete.
    Das es als Zeitung noch existiert wundert mich tatsächlich, weil 1Euro für schlechtes Klopapier doch recht teuer ist…

    1
    1