Binnenflucht der Deutschen

Orientalisierung der deutschen Innenstädte (Foto:Ansage)

Um zu erkennen, wie Deutschlands Bevölkerung sich verändert, bietet das Statistische Bundesamt eine große Fülle an Statistiken. Der rasante Umbau der Gesellschaft wird hier sehr gut nachvollziehbar. Die Zusammensetzung der Bevölkerung ändert sich umso stärker, je jünger die betrachteten Jahrgänge sind. Gleichzeitig altern und verschwinden die Jahrgänge, die fast noch zu hundert Prozent autochthon waren. Innerhalb weniger Jahrzehnte wird ein ethisch weitgehend homogenes Land ersetzt durch einen Vielvölkerstaat. Es ist zu befürchten, dass dieses Experimente kein gutes Ende nehmen wird, sondern es zu einem Clash of Cultures kommt, sobald nämlich die vormalige Bevölkerungsmehrheit nicht mehr dazu bereit oder in der Lage ist, den ausufernden Sozialstaat zu finanzieren, der als Hauptmotor und Raison d’Être der Migration funktioniert.

Dieser Bevölkerungsaustausch verläuft allerdings je nach Bundesland ganz unterschiedlich, denn neben der Zuwanderung von außen und der zunehmenden Auswanderung von Deutschen gibt es eine starke Binnenwanderung zwischen den verschiedenen Bundesländern. Und da ist es interessant zu beobachten, wie eine signifikante Menge der „schon länger hier Lebenden“ sozusagen mit den Füßen abstimmt und versucht, sich den negativen Auswirkungen der ungebremsten Zuwanderung zu entziehen, indem die Betreffenden selbst „migrieren“: Viele Leistungsträger verlassen Deutschland, aber noch mehr „flüchten“ innerhalb des eigenen Landes, was anhand der Binnenwanderung gut erkennbar ist.

Berlin wird doppelt so schnell wie der Rest der Republik „transformiert“

Schaut man sich etwa die Bevölkerungsentwicklung für das Land Berlin bis zum Jahr 2021 an, dann fällt ins Auge, dass der negative Saldo der Binnenwanderung hier höher ist als der positive Saldo der Außenzuwanderung. Das bedeutet nichts anderes, als dass mehr Deutsche die Stadt verlassen, als Ausländer zuziehen; insgesamt also ist der Berliner Wanderungssaldo negativ – trotz der starken Zuwanderung! Dieses Phänomen scheint in den letzten Jahren Fahrt aufgenommen zu haben; es hat zur Folge, dass der Austausch zwischen autochthoner und ausländischer Bevölkerung in Berlin etwa doppelt so schnell wie im Bundesdurchschnitt voranschreitet. Fliehen die Deutschen aus ihrer Hauptstadt, die in immer mehr Bezirken und Vierteln nichts Deutsches oder Europäisches mehr hat? Es ist nicht verwunderlich. Zudem dürfte es sich hier nicht nur um einen Austausch zwischen Deutschen und Ausländern handeln, sondern vielfach auch zwischen Wohlstand und Armut: Wer es sich leisten kann, zieht aus Berlin weg; zurück bleiben die Finanzschwachen, die sich einen Umzug in den Speckgürtel nicht leisten können – und natürlich die Zuwanderer, darunter zahllose Problemmigranten aus Kulturen, die sich von der Deutschen oder auch europäischen Lebensweise stark unterscheiden und die inzwischen immer größere Bereiche der Stadt dominieren.

Welche deutschen Regionen von der Binnenwanderung profitieren, zeigt die Statistik ebenfalls sehr deutlich: Brandenburg ist der große Profiteur der beschriebenen Berliner Situation – denn dort ist der positive Saldo der Binnenwanderung höher als der positive Saldo der Außenzuwanderung. Wenn man also davon ausgeht, dass es vor allem die autochthone Bevölkerung ist, die sich in der Binnenwanderung widerspiegelt, wächst in Brandenburg der relative Anteil der autochthonen Bevölkerung trotz der hohen Außenzuwanderung: Man flieht aus Berlin, um anderswo das wiederzufinden, was man verloren hat: Eine Gesellschaft, in der zivile Normalität, deutsche Kultur und Sprache noch dominieren, in der Kinder noch eine adäquate Bildung erwarten können und es noch ein funktionierendes geordnetes Gemeinwesen gibt. Neben Brandenburg verzeichnen übrigens noch zwei weitere Bundesländer eine positive Bilanz der Binnenwanderung: In Mecklenburg-Vorpommern und – als einzigem westdeutschen Bundesland – Schleswig-Holstein (das wohl von einer den Berliner Verhältnissen ganz ähnlichen Entwicklung in Hamburg profitiert) übertrifft der Zuzug von Inländern ebenfalls die Außenzuwanderung durch Migranten.

Stadtstaaten besonders betroffen

In allen anderen Bundesländern jedoch ist die Außenzuwanderung höher als die Binnenzuwanderung, was bedeutet: Der Anteil der autochthonen Bevölkerung, der Deutschen, nimmt stetig ab. Neben Berlin weisen noch Hessen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und als einziges ostdeutsches Bundesland Thüringen eine negative Binnenwanderung auf, so dass sich der Bevölkerungsaustausch schneller vollzieht als im Bundesdurchschnitt; in den restlichen Bundesländern gibt es zwar einen positiven Saldo der Binnenwanderung, aber der ist kleiner als der der Außenzuwanderung. Auch dort geht also der relative Anteil der autochthonen Bevölkerung ständig zurück, auch wenn sich die Entwicklung langsamer vollzieht als im Bundesdurchschnitt. Vor allem in den Stadtstaaten geht der Bevölkerungsaustausch rasant vonstatten. Ähnliche Entwicklungen gibt es wohl auch in den meisten anderen deutschen Großstädten: Die Innenstädte werden den Zuwanderern überlassen, während die autochthone Bevölkerung ins Umland zieht.

Um diese Entwicklung zu erkennen, bedarf es dann auch keiner Statistik mehr, man muss nur mit offenen Augen durch die Großstädte gehen. Wachsende Teile der Innenstädte mutieren zu No-Go-Areas, immer mehr Einkaufspassagen stehen leer oder das Angebot beschränkt sich zunehmend auf türkische und arabische Supermärkte, Handyläden, Shishabars, Dönerbuden, Braut- und islamische Modegeschäft, Wettbüros und dazwischen Teststationen (die ebenfalls meist von Migranten betrieben werden) oder Leerstand. Neben dem klassischen Einzelhandel verlassen auch Ärzte, Anwälte, Steuerberater oder Ingenieurbüros sowie Dienstleister nach und nach die Innenstädte und beschleunigen damit deren „Umgestaltung”, was für die Immobilien vielfach Vernachlässigung und Verwahrlosung bis zum Verfall bedeutet. Diese Entwicklungen sind für die meist bereits bis zum Anschlag verschuldeten Städte fatal: Die Steuereinnahmen sinken, die Sozialabgaben steigen. Es fehlt das Geld für Infrastrukturmaßnahmen, die Städte verkommen und verdrecken, die Kriminalität steigt.

Am Ende bleibt nichts Buntes

Es stellt sich die Frage, wo diese Entwicklung endet. Sehen Teile Deutscher Innenstädte bald so aus wie die Ghettos in Chicago oder Detroit? Werden einzelne Viertel zwischen verschiedenen Clans aufgeteilt, in denen der deutsche Rechtsstaat keinen Einfluss mehr hat, sondern wo „Friedensrichter“ in islamischen Familienstreitigkeiten und Fehden entscheiden? Und was passiert, wenn – was die Bundesregierung ja aktiv vorantreibt – immer mehr Zuwanderer die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten? Entstehen dann Parteien, die das Sharia-Recht fordern, erhalten diese Mehrheiten in Kommunalparlamenten und legalisieren dort ihre Wertvorstellungen? Die Politik scheint diese bedenklichen Entwicklungen nicht zu interessieren, man fabuliert weiter von der „bunten Gesellschaft” und opfert dafür die eigene Kultur und Geschichte, am Ende das demokratische Rechtsverständnis. Man selbst lebt ja noch sehr privilegiert in den (noch) wachsenden Speckgürteln, oft sogar schon in Gated Communities, die an immer mehr Orten entstehen. Dort hisst man dann die Regenbogenfahne am hauseigenen Fahnenmast und schwelgt in indigener Umgebung in der eigenen Toleranz und Weltoffenheit. In den Innenstädten wird man diese bunten Fahnen allerdings bald nicht mehr finden, genauso wenig wie eine wirklich bunte Gesellschaft.

Die Verdrängung der Ursprungsbevölkerung wird sich auch räumlich immer weiter ausdehnen, man muss immer mehr zurückweichen, doch irgendwann erreicht die Austauschbevölkerung auch die letzten Refugien. Wie schnell das gehen wird, hängt davon ab, wie sehr die jetzige Regierung die Zuwanderung noch forcieren wird – und da scheint es ja keine Grenzen mehr zu geben. Seit der Völkerwanderung hat es eine solche Verdrängung einer Ursprungsbevölkerung, sieht man von verordneten Vertreibungen ab, nicht mehr gegeben. Auch wenn viele europäische Länder ähnliche Entwicklungen wie Deutschland aufweisen, ist die Geschwindigkeit, in der dieser Vorgang bei uns abläuft, einmalig. Zumal viele europäische Nachbarstaaten für die außereuropäische Zuwanderung nur als Transitstaaten fungieren; am Ende jedoch ist Deutschland das Ziel dieser Migration.

50 Kommentare

  1. Alles von langer Hand geplant. Leider dürft ihr nicht drüber reden.

    Rabbi David Touitou:
    „Ihr werdet einen sehr hohen Preis zahlen, ihr Europäer. Er wird so hoch ausfallen, dass ihr es euch nicht einmal vorstellen könnt. Es wird keinen Holocaust für euch geben mit Zügen, die euch in die Verbrennungsöfen bringen, euch werden an Ort und Stelle die Hälse durchgeschnitten. … Der Islam ist der Eiserne Besen Israels. Anstatt dass wir selbst die Arbeit machen, schicken wir den Islam zur Erledigung des Problems.“
    — *Das Islamisierungskomplott: Wer spielt gegen Europa? (komplettes Hörbuch)* – https://youtube.com/watch?v=aDNhyrTjZ7M&t=22836s

  2. Bin selbst ein Binnenflüchter, flüchtete also aus dem, was sich früher eine deutsche Stadt nannte aufs Land. Hier in den Alpen fühle ich mich noch wie in meinem alten Deutschland und ich hoffe, ich kann das letzte Dutzend der Jahre, die mir noch bleiben in Ruhe zuende leben.

  3. Mit den Füßen werden immer mehr „Indigene“ gegen dieses Regime abstimmen – auch wenn noch nicht jede(r) Buntblödland komplett verlassen möchte.

    Mir sind mehrere Mittdreißiger bekannt (die im Westen sozialisiert wurden), die gezielt nach Ostdeutschland „migrieren“ wollen.

    • Gegen dieses Regime abstimmen tut man nicht mit den Füßen in noch deutschere Gegenden, Orte, denn das juckt Merkel und Co. so wenig wie jährlich die Hunderttausende Auswanderer, sondern an der Wahlurne. Aber da hapert es diesem Volk aus welchem Grund auch immer. Ob nun, dann der absehbare Untergang erfolgt aus politischer Dummheit, Debilität oder -was auch so reichlich vorkommt wie 1933/45- aus Verkommenheit, ist wurscht! Und die wohlhabenden Mittelschichtler, die aus Shithole Berlin usw. wegziehen ins noch betuliche ländliche Umland, wählen doch dort weiterhin reichlich Rotgrün und mit CDU-FDP bis zu 90% den nationalen und sonstigen Absturz!!

    • Pardon „Blauigel“, wie kann man nur so geschichtsvergessen sein. Es gibt kein „deutsches“ Ostdeutschland (mehr); die östlichen Bundesländer liegen in Mitteldeutschland und Ostdeutschland ist nun Teil Polens. Alles andere ist Geschichtsklitterung der primitivsten Art und kommt der Leugnung des Holocaust gleich. Denn das ist genau das, was auf einer Fläche von über einhunderttausend Quadratkilometern vorgenommen wurde. Die gegen jedes göttliche, menschliche und internationale Recht verstoßende Vertreibung der Deutschen aus einem Gebiet, größer als z.B. die gesamten BeNeLux-Staaten, in dem sie seit Jahrhunderten ansässig waren, ist nach der Definition der UN eindeutig Völkermord, der durch nichts gerechtfertigt werden kann, auch nicht durch die schlimmsten Naziverbrechen. (Übrigens auch indirekt nach Ansicht der Mehrheit des Bundestages; Stichworte: Armenien, Herero u.a..) Wenn nun die östlichen Bundesländer also weiterhin als „Mitteldeutschland“ bezeichnet werden, so ist das gleichsam ein virtuelles Denkmal für dieses ungeheuerliche Verbrechen, was umso angebrachter ist, weil ein vergleichbares materielles Mahnmal wie das Holocaust-Mahnmal nicht besteht, obwohl hier ein weit größeres Unrecht vorliegt, womit aber keine Relativierung vorgenommen wird oder soll. Damit ist auch keinerlei Revanchismus oder ähnliches verbunden. Deutschland hat eindeutig die bestehenden Grenzen anerkannt, und Verträge sind einzuhalten. Aber ebenso eindeutig ist es rechtens und würdevoll, dem Gedenken und der Trauer, auch über diesen Holocaust in dieser Form Ausdruck zu geben, ohne daß damit irgendwelche Ansprüche verbunden sind, zumal die eigentlichen Vertreibungsgebiete ohne jegliche vergleichbare geschichtliche Erinnerungskulturdenkmäler versehen sind. Sicherlich ist es in diesem Zusammenhang erwähnenswert, daß Preußen die in den polnischen Teilungen annektierten polnischen Gebiete offiziell als „Polnisch Preußen“ bezeichnet hat. So müsste es eigentlich auch selbstverständlich für jeden sein, der Geschichtsbewusstsein und Empathie besitzt, die seit Jahrhunderten bestehenden deutschen Ortsbezeichnungen zu benutzen, ohne deswegen als Revanchist oder ähnliches bezeichnet werden zu können. Das würde sich sogar für die neuen Bürger anbieten, würde das doch zeigen, in der neuen Heimat nicht nur angekommen zu sein, sondern geschichtsbewußt ihr Schicksal, welches gleichsam nun auch ihres ist, mit ihr zu teilen.
      Übrigens ist mit den „Neubürgern“ auch die weibliche Ausprägung gemeint; dieser Hinweis für alle diejenigen, deren Allgemeinwissen so gering oder so ideologisch verbogen ist, daß sie nicht oder nicht mehr wissen, daß neben dem grammatikalischem Geschlecht es ein generisches gibt, welches alle, also m,w,d, umfasst.

    • Sind alle herzlich willkommen 🙂
      Ich persönlich besuche bspw. nie wieder eine Großstadt im „Westen“. Es widert mich dort einfach nur an. Nichts für ungut. Man möge es mir verzeihen.

  4. Diesen Prozess kann man jetzt schon nicht mehr eindämmen. Selbst, wenn man wollte nicht mehr. Natürlich nimmt das kein gutes Ende, man schaue in der Geschichte nach Eroberungen. Nur mussten diese früher noch mit einem Heer und Waffengewalt erfolgen. So dämlich wie Deutschland, das sich einfach verschenkt, war in der Geschichte noch Niemand. Die Kämpfer der „Türkenkriege“ würden sich im Grabe herumdrehen! Das Amselfeld: vergessen. Dobald eine Mehrheit entsteht, werden die Richtlinien neu gezogen. Und die werden für Deutsche nicht lustig werden. Das Ziel von Eroberung war immer Unterwerfung. So wird es auch diesmal kommen !

  5. Einfache Rechnung:
    Migrationsanteil in Grundschulen plus höhere Fertilitätsrate ergibt zukünftigen Bevölkerungsanteil

  6. Yascha Mounk von der Havard University :
    „»…dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.« “

    und wie er dann auch feststellte:
    (July `18) im Presseclub verdeutlichte er:
    Ich denke, um eine multi-ethnische Gesellschaft zum Funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstoßen, richtig zu bestrafen.“

    erleben wir, was Katrin Göring-Eckardt meinte :
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf“,

    So viele Veränderungen : Armut, Verelendung, Krieg nach Außen und Bürgerkrieg, Übreschuldung, Insolvenzverschleppung, Panik- und Angstpolitik, Zwang zum genetischen mRNA-Experiment, …
    Was haben wir doch für tolle Politiker !

  7. Wie eben gewünscht von Frau Merkel, die alles für diese Situation getan hat.
    Vielen Dank für die Vernichtung Deutschlands

  8. Der Wunsch der Grünen (Afrikanisierung von DE) geht in spätestens 10 Jahren in Erfüllung. Dann icht DE zu mindestens 50 % schwarz. Dazu noch 30 % Orientalen. Ergrebnis: 20 % Deutsche.
    Andere Möglichkeit: die Migranten verlassen das ungastliche DE, weil sie in DE kein Geld ohne Arbeit bekommen (DE ist dann pleite).

  9. Bevölkerungs-, Kultur-, Religionsaustausch auf Kosten von Deutschen Steuerzahlr ist mind. seit 2015 von der unsäglichen Politik gewollt und durchgeführt auf Dauer.
    Aber nicht nur das, hinzu kommen die Plünderungen der Sozialkassen und die Entsicherung von Land und Bürger
    durch vorwiegend Importierte, die mit unserem Rechts-, Kultur-,
    und Gesellschaftssystem und fern von arbeiten gehen, nichts am Hut haben.
    Es lebt sich halt sehr gut in der Vollversorgung für lullu.
    Sollte diesem Klientel das nicht reichen, besorgen sie sich
    die Gewinnmaximierung durch entsprechende kriminelle Taten.
    Natürlich sind nicht alle so, aber ein größter Teil.

    Die Rettung vor den kommenden billigen Minderheitsrechten für Deutsche kann nur bedeuten, das die Auswanderung in ein Nicht-EU-Land, vorwiegend im Sinne unserer Nachkommen, der einzige Weg ist, dieser Zwangsdiktatur zu entkommen.
    Denn auf Politiker kannst Du Dich nur noch verlassen, wenn Du nichts brauchst.

  10. Die Ziele der Grünen werden leider wahr:

    1. Cigdem Akkaya,
    Die Grünen,
    Stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums fu‌r Türkei:
    „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland geho‌re den Deutschen.“

    2. Bause, Margarete
    Die Grünen (MdL):
    „Nur weil jemand vergewaltigt, beraubt oder hoch kriminell ist, ist das kein Grund zur Abschiebung. Wir sollten uns stattdessen seiner annehmen und ihn akzeptieren, wie er ist. Es gibt Menschenrechte.“

    3.Stefanie von Berg,
    Die Grünen:
    „Es ist gut so, dass wir Deutsche bald in der Minderheit sind.“

    4. Daniel Cohn-Bendit,
    Die Grünen:
    „Wir, die Grünen, müssen dafu‌r sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

    5. Nargess Eskandari-Grünberg,
    Die Grünen:
    “Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“

    6. Joschka Fischer,
    Die Grünen:
    „Deutschland muss von (…) innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“ (Rezension seines Buches „Risiko Deutschland“)
    “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”
    “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdra‌ngung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

    7. Sieglinde Frieß,
    Die Grünen, Verdi- Fachbereichsleiterin:
    „Ich wollte, dass Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

    8. Katrin Go‌ring-Eckardt,
    Die Grünen:
    „Natürlich geho‌rt der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz scho‌n froh sein. Es wa‌re sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“
    „Die sexuellen U‌bergriffe in Schorndorf lassen sich zwar keineswegs entschuldigen, aber sie zeigen einen Hilferuf der Flüchtlinge, weil sie zu wenig von deutschen Fauen in ihren Gefühlen respektiert werden.“
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf.“

    9. Robert Habeck,
    Die Grünen:
    „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“

    10. Petra Klamm-Rothberger, Die Grünen:
    „In der Heimat des Täters werden vergewaltigte Frauen zum Tode verurteilt. Deshalb musste er sie nach der Vergewaltigung töten. Fu‌r diese kulturellen Unterschiede müssen wir Verständnis haben.“

    11. Renate Ku‌nast,
    Die Grünen:
    „Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher mal türkisch lernen!“

    12. Aydan O‌zoguz,
    Die Grünen,
    Beauftragte der Bundesregierung fu‌r Migration, Flüchtlinge und Integration:
    „Dass Asylbewerber kriminell werden, auch unter Umständen Raub begehen, das ist einzig und allein die Schuld der Deutschen, weil deren Spendenbereitschaft sehr zu wünschen übrig la‌sst.“

    13. Cem O‌zdemir,
    Die Grünen:
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”

    14. Claudia Roth,
    Die Grünen:
    „Die Vorfa‌lle am Kölner Bahnhof kann man als Hilferuf aller Flüchtlinge werten, weil sie sich von deutschen Frauen sexuell ausgegrenzt fühlen.“
    „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”

    15. Ju‌rgen Trittin,
    Die Grünen:
    „Es geht nicht um Recht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“

    16. Arif U‌nal,
    Die Grünen:
    Die Abschaffung der Eidesformel
    „Zum Wohle des deutschen Volkes” wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen.
    U‌nal war der Antragsteller.

    Quelle:

    https://t.me/oho11/30251

    • @Wolfgang K.
      Sehr gut und informativ.
      Habe es mir runtergeladen und ausgedruckt, damit ich
      im Bekanntenkreis sehr gute Werbung für dreckigen Faschismus und Landesfeinde machen kann.
      Bitte weiter so, Wolfgang K. !

      Die hässlichen Fratzen der aufgezählten Grünlinge zeigt diesen dreckigen Faschismus, ein Land und Deutsche u.a. durch Massenzuwanderung zu zerstören.
      Solche Elemente gehören vom Verfassungsschutz überwacht und vor Gericht gestellt.
      Wer Grünlinge wählt ist gleichfalls ein Faschist.
      Basta !

  11. Guter Artikel, sowas sollte in den 20-Uhr Meldungen kommen!
    Aber:
    „Man flieht aus Berlin, um anderswo das wiederzufinden, was man verloren hat: Eine Gesellschaft, in der zivile Normalität, deutsche Kultur und Sprache noch dominieren,“
    Korrektur:
    „Eine Gesellschaft, in der zivile Normalität, deutsche Kultur und Sprache noch existieren,“ statt Gruppenvergewaltigungen und Freibad-Krawallen der „Party-und-Event“-Szene.

    „Eine Gesellschaft, […] in der Kinder noch…“
    Korrektur:
    erwünscht und gewollt sind und auf die Welt kommen, weil sie eine Zukunft haben sollen, anders als als in Gesellschaften, in denen das Kinderkriegen einfach eine Körperfunktion ist so wie atmen oder urinieren (das ist noch die positive Unterstellung, da im Islam eine Geburt eine Kampfhandlung ist).

    Manche nennen das Geschehen, das besonders in Deutschland, aber eben auch in Schweden, Großbritannien, Italien und Frankreich zu beobachten ist, „Jugoslawisierung“.

    Das ist falsch.

    Mit Ausnahme der Kosovo-Albaner waren so gut wie alle Jugoslawen eben Slawen und daher kulturell-ethnisch verwandt, der Unterschied war hauptsächlich die Religion, und daher Bosnien vor dem Krieg (und außerhalb der Weltkriege) das vielleicht einzige Land, in dem Moslems nicht nur ein bedeutender Bevölkerungsanteil waren sondern in Frieden mit Nicht-moslemischen Nachbarn lebten. Bis die USA und leider Deutschland wieder einen Krieg anzettelten.

    Was wir beobachten ist eine „Libanonisierung“ weiter Teile Westeuropas. Der Libanon war in den 1960ern das einzige nahöstliche Land mit einer mehrheitlich christlichen Bevölkerung und hatte weitum als einziges Land eine funktionierende, produktive Wirtschaft. Daher auch der Ehrentitel des Libanons als die „Schweiz des nahen Ostens“.

    Und dann nahm der Libanon moslemische „Flüchtlinge“ auf, die weitere Entwicklung zum „failed state“ von heute ist bekannt.

    Wir machen nun denselben Fehler. Die Stadtviertel, „in denen der deutsche Rechtsstaat keinen Einfluss mehr hat, sondern wo ‚Friedensrichter‘ in islamischen Familienstreitigkeiten und Fehden entscheiden“ gibt es schon, siehe z.B. Joachim Wagner, „Richter ohne Gesetz“.

    Aber anders als im Artikel beschrieben, ist die „Verdrängung der Ursprungsbevölkerung“ durchaus orchestriert und verordnet, nur statt in der Wannseekonferenz eben durch WEF und „Open Society“ und als Werkzeug der „Flüchtlings“-Produktion die NATO-Bomben.
    Und das ist auch nicht so neu, siehe z.B. Kelly Greenhill „Weapons of mass migration“ oder das Video „Willy Wimmer (CDU): NATO hatte Flüchtlingsströme geplant“:

    • Diese Lüge der verkommenen Westfeinde und Serbo-Agenten (dasselbe Pa.. wie heute die Putinisten) wird nicht wahr durch ewige Wiederholung, daß der Jugo-Trennungs-Krieg 1991f. von den USA und der BRD angezettelt wurde. Sondern es brachen die -schon über die Zeiten immer wieder blutig (wie 1941-45) ausgetragenen- national-ethnischen und kulturell-religiösen Gegensätze wieder auf, die unter Tito mit großer Härte unterdrückt worden waren. Da wurden z.B. mal ein Moslem-Führer (der spätere Bosniaken-Präsident I.) wegen eines monopolistischen Manifestes inhaftiert und mal 150.000 Türken vertrieben in die Türkei. Und die Hauptschuld am Krieg ab 1991 hatte Serbien, das sich einer einvernehmlichen Lösung, Trennung, etwa in Kantonisierung, Konföderation, widersetzte, weil es seine vielen Privilegien im Staate Jugoslawien nicht verlieren wollte.

  12. Ergänzung: was uns bevorsteht, ist durchaus auch aus Bosnien zu sehen. Dessen Kriegspräsident Alia Izetbegovic hatte nach dem Weltkrieg ein Buch, die „Islamische Deklaration“, verfaßt, für die er im damaligen Jugoslawien ins Gefängnis kam und leider wieder entlassen wurde.
    Darin ist zu lesen:
    „Es kann keinen Frieden und keine Koexistenz zwischen dem islamischen Glauben und nicht-islamischen sozialen und politischen Institutionen geben“
    und
    „… die islamische Bewegung sollte und muss damit beginnen, die Macht zu übernehmen, sobald sie moralisch und zahlenmäßig stark genug ist, um nicht nur die bestehenden nicht-islamischen zu stürzen, sondern auch eine neue islamische Autorität aufzubauen. …“

  13. „Ein kultureller Völkermord oder auch Ethnozid beschreibt die Zerstörung einer Gruppe ohne die Mitglieder dieser Gruppe tatsächlich umzubringen. Die kulturellen, sprachlichen und existenziellen Aspekte sowie die Religion, Lebensweise, Wirtschafts- und Herrschaftsformen der Opfergruppe sollen unterwandert und zerstört werden. Dieser Begriff wird hauptsächlich mit indigenen Völkern in Zusammenhang gebracht.“ bei Genocide Alert

    Das genau passiert in Deutschland. Das Regime als Marionette von Grauen Eminenzen wollen die Deutschen, deren Kultur und Sprache ausradieren. Habeck u.a. hat offen gesagt, dass er mit Deutschland nichts anfangen kann. Die Deutschen sollen aufgehen in einer braunen Mischmaschrasse, die ohne Wurzeln und ohne Zukunft sein wird. Das Ergebnis ist die Vollendung des Coudenhove-Kalergie-Planes. Übrigens, ist Merkel hat den Kalergiepreis erhalten. Das lässt tief blicken. Dazu kommt noch bei Deutschland, dass auch mit der sogenannten grünen Politik der Morgenthauplan Wirklichkeit werden wird. Eine gesichtslose Masse, die so etwas wie Leibeigene sein werden und notdürftig ernährt werden muss, wird entstehen. Siehe https://star-trek-tafelrunde.blogspot.com/2013/12/bell-aufstand-2024-als-mogliche-zukunft.html

    Das man vor den Zuständen innerhalb Deutschlands flüchtet ist verständlich. Wir sind innerhalb unserer Stadt geflüchtet. Aber, das wird zukünftig auch nichts mehr nützen. Irgendwann wird jeder von der perversen Politik eingeholt. Auch das europäische Ausland ist nicht unbedingt sicher, auch Ungarn nicht. Wer weiß schon, wann es geschafft wird, Orban abzuschaffen. Was danach kommt …? Eigentlich ist es kein Fragezeichen.

  14. Das macht sich auch in der Mainmetropole, und wahrscheinlich auch in Köln und München, bemerkbar . Hier im Umland von Ffm ( mit der A 66 sind das 20 Minuten ) werden immer mehr Einfamilienhäuser von Städtern gebaut. Frei nach dem Motto; um 17.00 bin ich aus der Stadt raus, dann gehören die Straßen dem Pöbel ! Dadurch werden hier auf dem Dorf die Grundstückspreise unbezahlbar. Für eine umgebaute Scheune mit 140 m² Grundfläche, Wohnraum 170 m² auf drei Etagen, Einfamilienhaus, werden 550 Mio (!! ) aufgerufen – wie gesagt, umgebaute Scheune ! Wo soll das hinführen, wenn man sich bloß noch zum Arbeiten in die Stadt traut ?

  15. Ist doch dem BRD-Wahlpöbel zu 90% wurscht! Das kurze Aufflackern des Protestes gegen Merkel 2015f. („Herrschaft des Unrechtes“) ist längst erloschen, wo GRÜNE 25% haben und die einzige patriotische Alternativ-Partei bei 10% stagniert + zur Putin-Filiale entartete!

    • „wo GRÜNE 25% haben und die einzige patriotische Alternativ-Partei bei 10% stagniert + zur Putin-Filiale entartete!“

      @info68

      Immer noch besser als die Blockparteien im Bundestag, die zu einer NATO-Filiale entartet sind.
      Die sind es, die ganz Deutschland verwüsten dunruinieren wollen und den Euro entwertet haben , damit der US Dollar erneut zur stärksten Währung der Welt werden konnte.
      Die NATO-Filialen (Blockparteien im Bundestag) zusammen mit Soros und den US amerikanischen NGOs steuern und lenken alle Migrationsströme nach Mitteleuropa seit 2015. Die NATO gesteuerten Blockparteien forcieren eine Islamisierung udn Afrikanisierung um den Hooton-Plan umzusetzen.
      https://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

      • RE: „Vasco-da-Gama“
        1. Tausend mal lieber ab 1945, 1961, 1968, 1990 die NATO/USA nebst BRD als DDR/SU und heute als Nachfolger Euer Putin. Aber es gibt ja Polit-Perverse, die die Ost-Option pflegten und heute wieder. Euch sollte man in Eure geistig-politische Heimat Moskau exportieren!

        2. Hooton-Plan ist alter Hut, war längst obsolet durch den Ostwest-Konflikt. Ohne den wäre es auch kaum so schnell und gut mit den USA und ihrer Freundlichkeit gegangen, vorher waren wir gnadenlos ausgeliefert den Siegern dank der Hitler-Politik, deren Nachfolger heute Nazis und AfD-Putinisten sind. Aber west-hassende Undankbare wissen das Tolle am West-Leben nicht zu schätzen, wären besser nach drüben gegangen, heute zu Putin!

        3. Alles, was in den letzten Jahrzehnten passierte, hat der verkommene BRD-Deutsche incl. Ossis selbst gemacht, da braucht(e) kein Hooton und Morgenthau mehr tätig werden, auch nur noch einen Finger krumm machen – bei diesem gigantischen, historisch einmaligen Selbstentleibungs-Trip der heutigen Deutschen!

  16. Ich hoffe das Ali und seine Kumpelz mit ihrem 3er Beduinenscheisshaus den Weg ins Bionade-Wandlitz finden – und das täglich!!!

  17. gemäss Aussage von Erdogan das Land ohne Krieg aber mit Einwanderung/Babies/Verdrängung, ganz ohne Krieg, ZU
    die gesamte deutsche Politik ist hochkriminell und handelt OHNE MANDAT

  18. High, am Ende werden die Städte ganz verwaisen, weil die Bewohner, deren genetische Heimat Außereuropäisch ist, wie Nomaden hinter dem solventen Bevölkerungsteil auch über jede Grenze hinterher ziehen werden. Freundlichst Fiete

  19. Im Ausland schüttelt man, zu Recht, nur noch den Kopf über die doofen Deutschen.

    Obwohl Schweden sehr eindrücklich zeigt, dass eine migrationsoffene Politik letztlich zu Parallelgesellschaften, mehr Gewalt, mehr Kriminalität und letztlich zum Niedergang der eigenen Kultur führt, wird diese stoisch fortgeführt.

    Man muss kein Mathematiker sein um vorauszusehen, dass der ethnisch „keltische Typ“ in unserem Land zum Aussterben verurteilt wurde. Alle, die in den fünfziger, sechsziger Jahren geboren wurden, kennen noch ein anderes Deutschland. Ein Land in dem öffentliche Ordnung, innere Sicherheit und Traditionen einem noch ein gänzlich anderes Lebensgefühl gegeben haben. Es war die Zeit meiner Kindheit. Wir konnten ohne Angst draußen bis in die Dunkelheit spielen, man kannte alle seine Nachbarn, die D-Mark war stabil, das Land prosperierte wirtschaftlich…

    … und heute? Die Hälfte des verdammten Nahen Ostens ist bei uns eingefallen. Niemals hätte ich es für möglich gehalten was einmal aus diesem Land wird. Ich bin ein Deutscher und liebte mein Land. Ich bin mir unserer dunklen Vergangenheit bewusst, aber ich weiß auch dass wir Deutsche früher einmal geachtet und respektiert waren im Ausland ob unserer Fähigkeiten. Alles was Deutschland einmal stark gemacht hat wird vor unseren Augen zerstört. Ich schäme mich zutiefst für unsere Regierung seit Merkel.

    • ….Ich bin mir unserer „dunklen‘ Vergangenheit bewusst, …ach ja, dann jute Nacht…. „Ich schäme mich dier Nation anzugehören‘ Schopenhauer…Ich auch…

    • sie beschreiben die Lage in Deutschland gestern und heute sehr gut. Der miserable Zustand heute und die düstere Zukunft, wenn es so weitergeht, sind geplant, gewollt herbeigeführt. Die Politiker spätestens seit Merkel handeln verbrecherisch, sind eindeutig Saboteure, die gekauft sind. Sie gehören abgesetzt und vor Gericht gestellt. Wer kann das unternehmen? Nicht umsonst sind noch einige zehntausend US-Soldaten im Land stationiert, die eine Wende mit Waffengewalt verhindern würden. Putin hatte schon immer mehr Interesse an einem prosperierendem Deutschland und an der russ.-deutschen Zusammenarbeit, wie die USA, GB und Frankreich an unserem Wohlergehen. Weshalb gibt es so viele Deutsche, die ihr eigenes Land hassen? Sie sind verblendet und nehmen nicht zur Kenntnis, dass ihre Einstellung das Ergebnis der Geschichtsverfälschung (in wesentlichen Punkten) der Nürnberger Prozesse ist, die uns vorschreiben, wie und was über die Geschichte in der Zeit von ca. 1900 bis 1939 angeblich passierte. Die neuen Dokumente und Aktennotizen aus den Archieven der Alliierten, inkl Russlands, zeigen ein in wesentlichen Punkten völlig anderes Bild. Aus diesem Grund protestierte schon A. Merkel gegen die Veröffentlichung der Unterlagen und postulierte: „Die deutsche Geschichte wird nicht umgeschrieben!“ Das sagt doch schon alles. Die Wahrheit soll nicht ans Licht kommen. Lesen Sie dazu das Buch des gewiss unverdächtigen Gerd Schulze-Rhonhof: 1939 Der Krieg der viele Väter hatte. (Kopp-Verlag u.a. Nicht jede Buchhandlung bestellt Ihnen das Buch, sie halten sich stur an die Meinung von A. Merkel.)

  20. Grüß Gott,
    bzgl.dieser „Entwicklungen“ die wir auch als „MultiKulti“kennen und sich über alle Länder der Erde erstrecken lese man:
    Daniel 2:40-43
    „40 Und das vierte Königreich wird hart sein wie Eisen; denn wie Eisen alles zermalmt und zerschlägt, so wird es auch alles zermalmen und zerbrechen. 41 Dass du aber die Füße und Zehen teils von Ton und teils von Eisen gesehen hast, bedeutet: Das wird ein zerteiltes Königreich sein; doch wird etwas von des Eisens Härte darin bleiben, wie du ja gesehen hast Eisen mit Ton vermengt. 42 Und dass die Zehen an seinen Füßen teils von Eisen und teils von Ton sind, bedeutet: Zum Teil wird’s ein starkes und zum Teil ein schwaches Reich sein. 43 Und dass du gesehen hast Eisen mit Ton vermengt, bedeutet: Sie werden sich zwar durch Heiraten miteinander vermischen, aber sie werden doch nicht aneinander festhalten, so wie sich Eisen mit Ton nicht mengen lässt.“
    Dieses letzte Königreich,welches aus „Eisen und Ton“besteht, ist überall auf der Welt sichtbar wie zuvor geschrieben, ist es auch als „MultiKulti“bekannt.
    Schaut Euch doch einmal die täglichen Schlagzeilen an,sehen es so aus als wenn „Eisen und Ton“aneinander haften würden?
    Nun stell Dir einmal folgendes vor,Gott selbst nahm die Gestalt eines sterblichen Menschen an, lebte ein sündenfreies Leben und starb für Dich am Kreuz, bezahlte mit seinem Blut für alle Deine Sünden,für alle Deine Fehler,für alles Unrecht, welches Du anderen getan hast!
    Jesus, welcher der Christus ist, liebt Dich so sehr,daß er für Dich gestorben ist und damit Du das ewige Leben erhältst!
    Kennst Du einen anderen, der Dich so sehr liebt wie Jesus Christus?
    Johannes 3:16
    „Denn so [sehr]hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. “
    Es ist höchste Zeit gerettet d.h. wiedergeboren zu sein,wenn Du glaubst,daß Jesus Christus am Kreuz für Deine Sünden gestorben,begraben und auferstanden ist am dritten Tag dann wirst Du gerettet d.h. wiedergeboren:1.Korinther 15:1-8
    „1 Ich erinnere euch aber, ihr Brüder, an das Evangelium, das ich euch verkündigt habe, das ihr auch angenommen habt, in dem ihr auch fest steht, 2 durch das ihr auch gerettet werdet, wenn ihr an dem Wort festhaltet, das ich euch verkündigt habe – es sei denn, daß ihr vergeblich geglaubt hättet.3 Denn ich habe euch zu allererst das überliefert, was ich auch empfangen habe, nämlich daß Christus für unsere Sünden gestorben ist, nach den Schriften,4 und daß er begraben worden ist und daß er auferstanden ist am dritten Tag, nach den Schriften, 5 und daß er dem Kephas erschienen ist, danach den Zwölfen. 6 Danach ist er mehr als 500 Brüdern auf einmal erschienen, von denen die meisten noch leben, etliche aber auch entschlafen sind. 7 Danach erschien er dem Jakobus, hierauf sämtlichen Aposteln. 8 Zuletzt aber von allen erschien er auch mir, der ich gleichsam eine unzeitige Geburt bin.“
    Die Zeit der Gnade läuft bald ab!
    Holt Euch jetzt noch Euren „Flugschein“für den Flug mit der Bezeichnung „1.Thessalonicher 4:16-18“ denn schon bald wird dieser „abfliegen“!
    Hier sind die genauen Flugdaten:
    „16 denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen. 17 Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zusammen mit ihnen entrück werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit. 18 So tröstet nun einander mit diesen Worten!“
    Hier bekommt Ihr Euren persönlichen Flugschein:wenn Du glaubst,daß Jesus Christus am Kreuz für Deine Sünden gestorben,begraben und auferstanden ist am dritten Tag dann wirst Du gerettet d.h. wiedergeboren!
    Johannes 14:6
    „6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!“
    Maranatha

  21. Der deutsche Michel ist zu Dumm zu erkennen, das das Land was man noch Deutschland nennt, in wenigen Jahren nicht mehr zu erkennen sein wird.Ich beneide Staaten wie Ungarn, Polen,Tschechien, Japan,usw.da dort die Islamisierung bzw.die Zerstörung des Nationalstaates nicht betrieben wird….

  22. Würden Politiker neben Asylbewerberheimen oder in sozialen Brennpunkten leben ,würde es hierzulande nicht diese Zuwanderung aus Kulturfremden Regionen dieser Welt geben…Man lebt aber in einer Blase ,genauso wie das Wahlvolk dieser Politiker…Hier wird zwar pausenlos von der Gleichberechtigung der Frauen geredet ,gleichzeitig nimmt hier aber die Unterdrückung der Frauen zu ,die bei der Hitze des Sommers in Deutschland herumlaufen müssen als hätten wir den sibirischen Winter….Und wo ist da bitte der Respekt und die Gleichberechtigung von Frauen ,niemand kann mir erzählen das dies alles freiwillig geschieht, niemand…

  23. An info68: in Ihrer Logorrhoe behaupten Sie immer nur, die Jugoslawen hätten ihren Bürgerkrieg selbst angezettelt, weil sie immer schon verfeindet gewesen wären. Das ist NATO-Propaganda. In meiner Studienzeit habe ich in Ferienjobs viele Jugoslawen kennengelernt, da hat keiner gesagt „ich bin Serbe“, „Ich bin Kroate“ usw.
    Im Gegensatz zu Ihnen nenne ich meine Quellen. Hier noch eine:
    Robert Baer: „Former CIA Agent claims: They gave us Millions to split up Yugoslavia“.
    z.B. https://sarajevotimes.com/
    Zugegeben, sehr schwer haben die Jugoslawen es ihren Feinden nicht gemacht. Aber von alleine wäre das Land kaum zerfallen, auch nicht nach Titos Tod, wie Jahre später ein CIA-Bericht zwischen den Zeilen verwundert bemerkt.
    Noch eine Empfehlung: die Doku „Tezina Lanaca“ (engl.“The Weight Of Chains“), z.B.
    https://vk.com/video-27833481_162804562

    • RE: Serbo-Agent Pederson
      Ihre dreisten Lügen werden nicht besser durch Wiederholung, die Fakten gegen Ihresgleichen sind erschlagend. Aber verbohrte, verlogene, die Wahrheit fürchtende arrogante Ignoranten kann keiner erreichen, siehe Nazis (ganz schlimm, fast geisteskrank, das Hitler-nj), Beton-Kommunisten, Religions-Fanatiker wie Islam-Extremisten, Muku-Aktivisten usw.!! – Natürlich haben diese Völker in Ex-Jugoslawien leidlich verträglich bis 1990 zusammengelebt, aber es war auch eine unterdrückende rote Diktatur und Voraussetzung für den Frieden (es gab aber schon lange vor 1990 den ethnischen Konflikt Serben-Albaner im Kosovo) war die Unterdrückung der früher starken nationalen und kulturellen Gegensätze. – Und was soll ein deutscher Patriot oder Sonstwer, soweit ein anständiger Mensch, der anderen Freiheit gönnt, zubilligt, (außer krankem Haß auf den Westen, dem er wie 1990f. jeden Erfolg seiner Linie dann mißgönnen, schlechtmachen muß) für ein Interesse haben, einen klar serbisch dominierten Vielvölkerstaat zu erhalten, wo seit 1991 (und ich kannte sehr wohl Kroaten damals, die die Unabhängigkeit wollten!) ganz klar war, daß der Staat so nicht weiterbestehen konnte wegen der aufkommenden nationalen Freiheitsbestrebungen (wie überall in Osteuropa). Serbien hat sich einer friedlichen Trennung dann militärisch widersetzt mit abscheulichen Greueln. – Was irgendwelche Autoren dann serbo-nah schreiben wider die Fakten (etwa der Poet Handke), das gab es immer, wenn die Interessen, Motive, Ziele stärker waren als Wahrheit, Humanität, Gerechtigkeit, Anstand! Es gab (und gibt immer noch!) auch genug Autoren pro Hitler- und Stalin usw., die es ganz genau zu wissen vorgeben. Zum Jugo-Konflikt war serbo-kritisch u.a. die Position des SPIEGEL-Korrespondenten H.P.Rullmann. – Wer nun wie Ihresgleichen den Menschen und Völkern kein Recht auf Freiheit zubilligen will aus welchen (niederen!!?) Motiven auch immer, ist ein Menschenfeind und Demokratie-Verächter, den alle Demokraten und echten Patrioten scharf ablehnen, ebenso schon länger Putin, auch vor dem Ukraine-Verbrechen, und seine Fans. In der CSSR hat man sich doch auch 1990f. friedlich getrennt, also das geht, wäre gegangen!

  24. Wenn dann die Staedte noch bunter werden und die Clans, Flutlinge, Ukries sich Haeuser in den besseren Stadtgebieten leisten koennen, dann werden die Besser verdiener der vereinten Linksparteien in die bisher konservativen Gegenden, Staedte, Doerfer ,Ost Bundeslaender den Konservativen Deutschen hinterher ziehen.
    Dies wird dann dazufuehren, das auf Kommunal-, wie auf Laenderebene alles links-gruen versifft, bzw. uebernommen wird.
    Beispiel Commiefornien. Diese haben immer wieder extrem linke Demonratten gewaehlt. Nun wird es ihnen zu bunt, zu kriminell, zu verdreckt und sie ziehen in Staaten wie Texas oder Iowa.
    Da diee nichts dazugelernt haben, stehn nun diese konservativen Rep. Staaten Gefahr umgedreht und zu Commiefornien oder NY zu werden.
    Piglosi z.B. eine der Demon Oberhexen, aus CA. und reichste Frau in diesem Staat, hat sich bereits, wie auch Zelensky ausgerechnet im konservativen Florida eine Villa gekauft.
    Die Linken, der Einheitsparteien Deutschlands verlassen das Schiff, dass sie mit irren Gesetzen, massloser Toleranz und Uberladung von Menschenfracht zum Narrenschiff gewandelt haben und das nun sinkt , gerne auch nach Uruguay.

  25. Blöd nur, dass immer auch reichlich Grünes Bionade Bürgertum binnenwandert und mit denen ihre verheerende politische Einstellung: Linksgrüne Akademiker zerstören also politisch erst die Städte und dann die letzte ländliche Gemeinde. Kann man v.a. im Berliner Umland sehen.

  26. „1. Tausend mal lieber ab 1945, 1961, 1968, 1990 die NATO/USA nebst BRD als DDR/SU und heute als Nachfolger Euer Putin. Aber es gibt ja Polit-Perverse, die die Ost-Option pflegten und heute wieder. Euch sollte man in Eure geistig-politische Heimat Moskau exportieren!“

    Mir ist Putin tausend mal lieber als die Kriegsverbrecher aus den USA, die seit Ende des Zweiten Weltkrieges schon die halbe Welt kaputtgebombt haben und den Balkan zu einer Oase für Islamisten verwandelt haben. Dank Russlands Freunden den Serben ist der Balkan noch nicht vollständig islamisiert worden!

    https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_involvement_in_regime_change

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Milit%C3%A4roperationen_der_Vereinigten_Staaten

    https://www.globalresearch.ca/kosovo-war-how-britain-america-backed-jihadists-throughout-conflict/5672887

    • RE: Vasco-da-Gama (Der Blog-Name eines westlichen Kolonialisten paßt auch ganz toll zu Ihren west-hassenden Putin-radikalen Texten!!)
      Wer hier das Geschäft, eine Anhängerschaft von Verbrechern wie bei SU (einst KPD/DKP und „Friedens“-Gruppen) und Putin betreibt, hat unsere weltweit einmalige westliche Freiheit und Wohlstand seit 1945 nicht verdient und gehörte in seine polit. Heimat Moskau exportiert. – Zig Millionen in riesigen Migranten-Strömen ergossen sich bis heute NUR in die West-Länder USA und BRD usw., der SU-Ostblock litt unter ständigen Fluchtversuchen, aber das führt doch nicht zur Besinnung, zur faktentreuen Einschätzung der politischen Lage seit 1945 durch die westlichen West-Hasser etlicher Gruppen und Farben, heute von Nazis bis AfD. Die aber auch lieber (wie etliche militante USA-hassende Musels) im wohlhabenden Westen bei vollem Bauch und warmer Stube leben. So kann man ja -meist völlig risikolos- super-edel den ach so heldenhaften Anti-Imperialisten spielen, aber nur gegen die USA. Und fühlen sich diese (wie ihre rotgrünroten Pendants in anderem Destruktivismus) noch in Ost- und Putintreue als die besseren Menschen gegen die ach so bösen USA, ihren geliebten Sündenbock. – Derweil die Verbechen der SU + Putins wie auch Rot-Chinas und der extremen Islam-Kreise wie des Iran-Regimes den USA in nichts nachstehen. Aber immerhin lebt man bei aller Kritik dort, wo die USA dominant sind, tausendmal besser (wieso gingen sogar Zehntausende Nazis ab 1945 in die USA, wieso flohen 3 Mio aus der Ost-DDR in die West-BRD??!) als bei den 3 Rivalen!! Wer das nicht sehen mag, kann, ist entweder geistig gestört oder polit-mental voll verdorben!!

      • ZUM Thema:

        https://www.pi-news.net/2022/08/deutschland-meldet-sich-fuer-dritten-weltkrieg-an/
        Von WOLFGANG HÜBNER | Sechs Eurofighter der Bundeswehr-Luftwaffe sind nach Asien geflogen, um demnächst in Australien an Wehrübungen teilzunehmen und auch Kurzbesuche in Japan und Südkorea zu machen. Der Ausflug soll „Flagge zeigen“, aber er ist eindeutig gegen China, Deutschlands wichtigem Handelspartner, gerichtet.
        Zwar wird man deswegen in Peking vor Schreck nicht auf die Ente verzichten, aber die Chinesen wissen jetzt sehr genau, wo Deutschland bei der Formierung ihrer Gegner im möglichen künftigen dritten Weltkrieg stehen wird: Auf der Seite der USA und ihrer Verbündeten
        +
        LESER klimbt 17. August 2022 at 12:18
        Es erstaunt mich immer wieder, wie Hübner selbst eine kommunistische Diktatur wie in China kritiklos hinnimmt, wenn es nur gegen den Westen geht. Zur Zeit versucht Putin eine Allianz der Diktaturen zu gründen und versucht nach eigenen Angaben sogar eine Annährerung an Nordkorea. Russland, Iran, China, Nordkorea – da kommt zusammen, was zusammen gehört. Dagegen steht die NATO. das grösste Militärbündnis der Welt, der Zusammenschluss demokratischer Staaten, zu denen auch Deutschland gehört.
        Demokratie und Bürgerrechte sind der grösste Feind dieser Länder. Vor dieser Idee haben diese Länder Angst und unterdrücken alles, was sie fördern könnte.
        Als Teil der NATO ist Deutschland auch ein Teil der Allianz gegen Despoten und Diktaturen. Wie die Ukraine zeigt, ist dafür Wehrhaftigkeit nötig, um gegen einen Überfall gewappnet zu sein. Freiheit gibt es nicht zum Nulltarif. Hin und wieder muss man dafür kämpfen und Opfer auf sich nehmen.
        Wer sich jedoch auf die Seite von Diktatoren und Despoten stellt, hat Freiheit und Demokratie nicht verdient.

        • „Zur Zeit versucht Putin eine Allianz der Diktaturen zu gründen und versucht nach eigenen Angaben sogar eine Annährerung an Nordkorea.“

          @info68

          Als die US Amerikaner genau das gleiche im Kalten Krieg in Lateinamerika gemacht hatten, nämlich dort Diktaturen installiert und unterstützt udn außerdem mit denen Allianzen gegründet, gab es seltsamerweise keine EU-Sanktionen gegen die US AMerikaner. Warum nicht?
          Die US Amerikaner hatten auch die Diktatur in SÜdkorea lange Zeit unterstützt. Und ja, Südkorea war nach dem Koreakrieg lange Zeit auch eine Diktatur, allerdings keine kommunistische Diktatur.

          Als die US Amerikaner einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen den Irak 2003 gestartet hatten, gab es damals seltsamerweise keine EU-Sanktionen gegen die USA. Es wurden auch keine Vermögen von US Eliten in Europa eingefroren . Und die EU hatte damals auch keine Wirtschaftsembargos gegen die USA verhängt. Das ist die typische Doppelmoral des Westens!
          Die UNO hatte damals diesen Krieg aufs schärfte verurteilt!

          Der von den USA ab 2003 angeführte und gestartete völkerrechtswidrige Angriffskrieg gegen den Irak hat fast 200.000 Zivilisten das Leben gekostet.
          https://opposition24.com/politik/die-usa-wie-in-vietnam-irak-syrien-und-dutzenden-anderen-sie-ruinieren-auch-uns-und-die-ukraine/

        • RE: V. da Gama
          Ich habe nicht behauptet, daß Putin ein Kommunist sei, Etikette sind eh völlig nebensächlich gegenüber dem konkreten Inhalt. So haben Polen und Ungarn ab 1956 einen halbwegs erträglichen Kommunismus praktiziert, die DDR und SU aber nicht, sondern hart-repressiv! Jedenfalls ist Putin ein sowjetider Gewaltpolitiker wie Breschnew und Verbrecher wie Hitler, innen- wie außenpolitisch, wenngleich die Zahl seiner Opfer noch geringer ist. – Wenn der schamlose Westfeind Erdinger, der im westhassenden Sektierer-Wahn hiesige -gewiß oft anzuklagende- Zustände schlimmer findet als Putins Diktatur, schreibt, daß Putin ganz weit weg sei von der SU, so sind das seine bildungsfernen hohlen bis lügenhaften Schwätzereien. Denn Putin bedauerte den Untergang der SU als Katastrophe (wo die meisten Völker der russisch dominierten SU hingegen sich befreit fühlten), setzt sich imperial in ihre Nachfolge und verbietet per Verfolgungsgesetz die Kritik an der üblen SU-Politik 1939-45!! Das genügt, sieht so ein sowjet-ferner Mensch aus??!! – Und immer wieder: Wer auswärts üble bis übelste Despoten und Regime-Mörder befreundet (wie einst die DKP/KPD zu DDR/SU), der hat jede persönliche und politische Glaubwürdigkeit, Redlichkeit, Anstand verloren, sich im Heimatland als großer edler Kritiker, Demokrat und Freiheitspolitiker aufzuspielen gegen Mißstände, Schweinereien des Regimes. Daher ist für alle anständigen echten Patrioten die Putin-AfD nicht (mehr) wählbar!! – Weiterhin ist zugegeben, daß die USA seit 1945 etliche Schweinereien begangen haben imperial, es geht aber darum, ob die 3 Rivalen im Weltringen besser sind, waren. Eben nicht!!! Und immerhin lebt es sich unter den USA xmal besser als unter den anderen Imperial-Mächten!!

      • ihren geliebten Sündenbock. – Derweil die Verbechen der SU + Putins wie auch Rot-Chinas und der extremen Islam-Kreise wie des Iran-Regimes den USA in nichts nachstehen. “

        Oha, so viele faktefreie Sätze habe ich schon lange nicht mehr hier zu lesen bekommen.

        Nein ich verteidige keinesfalls hier CHina. Anscheinend sind Sie neu hier und pauschalisieren hier gerne. Ich hatte in der Vergangenheit viele kritische Kommentare China veröffentlicht. Außerdem war ich schon immer gegen das Mullah Regime von Iran. Und die USA sind für mich kein Sündenbock. Denn ich teile auch viel gegen Saudi Arabien (der Ursprung und die Quelle des internationalen islamistsichen Terrors), gegen das Mullah Regime von Iran, gegen Chinas Sozialkredit-Diktatur aus. Und ich verurteile auch das Erdogan-Regime.

        Das nächste Mal werde ich auf Ihre Kommentare nicht mehr anworten, weil Sie zu viele Lügen hier verbreiten udn zu viele faktenfreie Behauptungen aufstellen, ohne vorher die meisten meiner Kommentare hier gelesen zu haben. Erinnert mich sehr stark an die Mainstream „Dreckspresse“!

        SIe behaupten hier, dass Russland Allianzen mit Diktaturen bildet. Warum haben Sie nicht genauso protestiert, als die USA Allianzen mit Diktaturen in der Vergangenheit bildeten?
        Während des War on Terrors sind die Amis beispielsweise damals Allianzen mit Schurkenstaaten wie Pakistan und Saudi Arabien eingegangen. Die USA pflegen schon seit Jahrzehnten sehr gute Beziehung zum radikalislamischem Wahhabi-Regime von Saudi Arabien! Das ist eine Tatsache!

        Aber ne ist klar. Wenn die Amis das machen. Dann ist das natürlich immer gut und richtig. Gegen Russland darf man dagegen austeilen was das Zeug hält udn Lügen über Putin am laufenden Band produzieren!

        • RE: V. da Gama
          Sie sind -wie viele hier, bei AfD und Patrioten-Kreisen- ein verbohrter West-Feind und dadurch uneinsichtiger Überläufer zum Verbrecher Putin (wie es Überläufer gab zu Hitler, die andere -mit Recht oft- scharf kritisierten, aber seine asozial-kriminelle Natur zurückstellten, die Gefahr durch ihn vernachläsigten). Sie halten Putin für harmloser, besser als die USA, obwohl diese seit 1945 einen Millionenstrom aus Einwanderern erlebten, warum wohl? Weil sie so böse, Hölle, Hort des Weltbösen sind??! – Sie unterstützen also gewissenlos (weil Ihnen der Haß auf die Euch, Eurer Richtung tausendmal überlegenen USA am wichtigsten, quasi Lebensinhalt ist) alle innen- und außen-politischen Schweinereien Putins wie extrem-faschistische Unterdrückung àl NS+SU, übelste verrohte rassistiche Entgleisungen gegen andere, bolschewistische Lügenhetze wie inSU+DDR und ungerechte Kriege. – Für alle anständigen Menschen und echte redliche Patrioten (das waren Freiheitskämpfer im 19.Jahrhundert) sind Sie somit ein polit. Feind wie Nazis, Islam-Extremisten, Hart-Kommunisten usw., denn wie diesen sind Euch Freiheit und Demokratie wurscht, wenn diese mit Euren abseitigen bis offen inhumanen polit. Positionen und Zielen kollidiert. – Und daß die USA Schweinereien begangen haben seit 1945, ist ein alter Hut, kann aber aktuelle Polit-Verbrecher wie Putin NULL rechtfertigen; wie auch kein Verbrechen Stalins die vielen von Hitler rechtfertigen konnte. Da helfen auch nicht plumpe Apologeten wie Schultze-Rhonhof. Aber bei aller Kritik und Empörung ist dennoch der Westen, das West-Lager mit USA und BRD das beste politische Modell weltweit seit 1945. Wer das nicht so sieht, wer das Hiesige als unerträglich empfindet und darstellt, möge dorthin gehen, wo er es von hier aus als besser empfindet!! Also ab nach Moskau auf Putins Schoß!

  27. gefährlich auch wegen der wahlen in den stadt-bundesländern.
    die sollten ohnehin besser in die sie umgebenden bundesländer eingemeindet werden.

    wenn hier die schon länger hier lebenden wegziehen, verbleiben wahlberechtigte zugezogene.
    und zack haben wir 3 bundesländer mit möglicher islampartei.

  28. Jedem Refugees welcome-Typen 2-3 Migranten an die Hand geben. Auf eigene Kosten versteht sich. Dann hört der ganze Asylschwachsinn auf Kosten der Steuerzahler umgehend auf. Immer nur gross daherschwafeln solange andere alles bezahlen.

  29. “ alle innen- und außen-politischen Schweinereien Putins wie extrem-faschistische Unterdrückung àl NS+SU, “

    @info68

    Aus Ihrem letzten Kommentar entnehme ich, dass Sie noch vil weniger Ahnung über Putins Regimer in Russland haben als ich dachte. In Russland werden die Holocaust-leugnenden Parteien nicht hofiert, sondern sofort verboten. Seit 2000 wurden dank Putin viele davon verboten. In Deutschland kann die NPD munter ihre Scheisse herausposaunen., wärhend die KPD seit 1956 immer noch verboten ist. In Den USA werden die Arischen Rechtsextremisten dagegen viel krasser hofiert als irgendwo sonst auf der Welt.
    Die Linksliberalen Extremisten in den USA machen Jagd auf jeden, der wagt die LGBTIQ Szene zu kritisieren.
    In Russland gibt es keine derart hohe Mordraten wie in manchen Städten ind en USA, wo die Mordrate udn Kriminalitätsrate teilweise schon seit 40 Jahren nicht beseitigt werden kann.
    Russland ist in vielerlei Hinsicht viel viel zivilisierter als die USA.
    DIe Schattenseiten der USA werden im Fertnesehen einfach zu selten gezeigt.
    Iczh bin auch kein komplett USA-Hasser, da ich beiuspielsweise Donald Trump für einen anständigen US Politiker halte im gegensatz zu den US Massenmördern wie Obama, G.W. Bush, Cheney und andere Amtsvorgänger.

    Übrigens eines der teuersten Gesundheitssysteme der Welt hat auch nicht Trump zu verantworten wie es die westliche Lügenpresse behauptet, sondern die Amtsvorgänegr von Trump!
    Die Kriminalitätsrate war schon vor Trump ind en USA komplett aus dem Ruder gelaufen. Siehe beispielweise Chicago.
    Aber auch in Kalifornien gibt es einige Gegenden udn kleine Städte, wo Gang-kriege Mord udn Totschlag seit vielen Jahren alltäglich sind. Solche Regionen werden Sie in Russland nirgends finden, weil Putin ein sehr kompetenter Präsident ist, der es gewagt hat sein Land ohne USA Genehmigung auf die Beine zu stellen udn wirtschaftlich sein Land hat aufblühen lassen…

    DIe Nazis sitzen nicht in der AFD, sondern in unserer Regierung (auch die Blockparteien im Bundestag), die seit Jahren gegen Andersdenbende mit Hass udn Hetze Menschen ausgrenzen und diffamieren.
    Zum Beispiel gegen die : Corona-Maßnahmen-Gegner, Maskengegner, PEGIDA-Anhänger, Impfkritiker, Ossis, gegen die Sachsen, Putinisten, Trump-Anhänger,Konservative, AFD-Wähler, Eurokritiker, Querdenker.
    Selbst Richter werden schikaniert und terrorisiert, wenn die in Deutschland Urteile in Bezug auf Corona-Maßnahmen fällen, die nicht im Sinne von Lauterbach sind.
    Die Grünen hatten sogar vor kurzem dazu aufgerufen Sachsen abbrennen zu lassen.
    Und die Strafverfolgungsberhörden lassen den Grünen Idi**en das alles durchgehen!
    Man stelle sich vor, was hier los wäre, wenn ein AFD Politiker das gleiche gesagt hätte.

    Für Lauterbach ist jeder Medizin-Wissenschaftler ein Corona-Leugner, der es wagt eine andere Meinung zu haben als er selbst. Das sind die wahren Nazis!

Kommentarfunktion ist geschlossen.