Blackout statt „Black Lives Matter”: Londoner Asylanten proben den Aufstand

Schauplatz der Krawalle: Das Heathrow Immigration Removal Center (Foto:ScreenshotYoutube)

Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold”, faselte 2016 der damalige Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz, bei einer Rede an der Universität Heidelberg. Sechs Jahre später herrscht an Deutschlands Grenzen, unter Deutschlands Willkommens-Politikern wieder „Goldgräberstimmung” – der Zustrom boomt extremer denn je. Doch damals wie heute ist klar: Was da mehrheitlich zu uns kommt, ist ganz sicher kein Gold – nicht einmal Katzengold. Im Gegenteil. Wer heute immer noch glaubt, dass immer mehr Flüchtlinge aus überwiegend arabischen und afrikanischen, mehrheitlich islamischen Ländern für die Behebung unseres Fachkräftemangels oder die Sicherung unseres Wohlstand Pate stehen werden, der sollte sich einmal anschauen, wozu die ungebremste Problemmigration mittlerweile führt – am Beispiel des jüngsten Massenaufstandes von ausreisepflichtigen Migranten in London.

Dort rotteten sich am vergangenen Freitagabend am Heathrow Airport rund 100 bewaffnete Asylanten in einem nahegelegenen Abschiebezentrum zusammen und randalierten – wobei in britischen Medien davon die Rede war, dass sich der Aufstand mindestens bis in den Samstagnachmittag hinein erstreckt haben soll. Als Grund wurde ein Stromausfall genannt, und man muss nun wirklich kein Verschwörungstheoretiker mit Aluhut sein, um zu erahnen, was bei einem größeren Blackout auch hierzulande alles passieren könnte. Die Geschehnisse von Heathrow geben einen Vorgeschmack davon. Man kann auch in Deutschland getrost davon ausgehen: Bricht das Netz längerfristig zusammen, so dürfte es in überall in Europa nicht mehr nur eine bunte Kölner „Silvesternacht”, nicht nur eine Stuttgarter Party- und Eventszene geben – sondern vielmehr drohen Anarchie und gewolltes Chaos.

24 Stunden Stromausfall

Die Wehr- und Selbstverteidigungsfähigkeiten der gutmenschlichen und/oder weiterschlummernden „Mehrheitsgesellschaft“ (die die sich zuspitzenden sozialen, interkulturellen und ethnischen Konflikte in den jeweiligen Gast- bzw. „Wirtsländern”, vor allem hierzulande, sträflich ignoriert und verleugnet!) werden in diesem Zusammenhang schneller auf die Probe gestellt werden, als sie sich vorstellen können. Doch das hängt für viele watteweichen Träumer wohl zu hoch. Lieber demonstrieren sie vor Abschiebegefängnissen, weil die dortigen Zustände angeblich ja so unmenschlich sind.

In der bereits erwähnten Abschiebeeinrichtung, dem Heathrow Immigration Removal Center, sind derzeit etwa 960 Männer untergebracht, die sich illegal in Großbritannien aufhielten, viele von ihnen sind dunkelhäutig. Dort kam der Blackout wohl wie gelegen – wobei es diesmal nicht hieß „Black Lives Matter”, sondern eher wieder einmal „Blacks with Knives matter”: Bei den Unruhen steckten Messer und schärfere Waffen in so manchem Hosenbund; ernsthaft verletzt wurde laut der BBC jedoch niemand – obwohl der Stromausfall 24 Stunden andauerte. Grund dafür war, dass Polizei und diverse Sicherheitsdienste dafür sorgten, dass kein Insasse den Komplex verlassen konnte, so dass der Rabatz nur innerhalb der Einrichtung tobte. Die neue britische Innenministerin Suella Braverman, die im Gegensatz zu unserer knallroten Nancy Faeser nicht der Migrantifa oder einer sonstigen linksradikalen Sympathisantenszene nahesteht, sondern zum rechten Flügel der Konservativen gehört, kommentierte den Vorfall wie folgt: „Die Menschen in Großbritannien haben ein Recht darauf zu wissen, wem es ernst damit ist, die Invasion an unserer südlichen Küste zu stoppen und wem nicht.“ Man müsse aufhören so zu tun, als ob es sich bei allen Asylsuchenden um Flüchtlinge in Not handelt. In Deutschland wünscht man sich solche klaren Worte vergebens.

Dieser Beitrag erschien auch auf beischneider.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

29 Kommentare

    • Die deutsche Politik ist US amerikanische Politik.
      Wir haben skrupellose Psychopathen im Bundestag sitzen, die kein Interesse daran haben, das deutsche Volk zu vertreten, sondern es zu zertreten.

      Dank der Menschen, die immer noch nicht begreifen, dass es keine Wahlen in Deutschland mehr gibt, wird das auch so weitergehen.
      Politiker sind austauschbare Hampelmänner. Die, die Politik machen, die können wir nicht wählen.
      Mittlerweile ist die Partei der Nichtwähler die größte Partei. Ich hoffe, sie wächst weiter.
      Dann erst können wir diese Nichtdemokratie zu Grabe tragen und eine wahre Demokratie haben. Eine Demokratie, die sich nicht selbst bekämpft.

      Der Kampf gegen Rechts ist ein Kampf gegen Demokratie.

  1. In Deutschland sieht man das Problem noch immer nicht !
    In Berlin sollen wohl Zeltstädte in Tempelhof, Tegel usw. geplant sein.
    Ach ja, und Hotels natürlich.
    Erinnert ihr Euch noch was mit den Zelten in Griechenland passiert ist?, schätze, die werden auch hier nicht lange stehen?!

    15
    2
    • „Erinnert ihr Euch noch was mit den Zelten in Griechenland passiert ist?“

      Die wurden auf magische Weise in deutsche Sozialwohnungen verwandelt.
      Zwangsfinanziert von Menschen, die im Namen des Sozialen und Hypersozialen von der Politik erbarmungslos bis begeistert an der Sozialfaschismusfront verheizt werden.
      Das kommt davon, wenn zu viele von der Arbeit der anderen mitessen und dann die Idioten wählen, die garantieren, dass das so bleibt. Bleibt es dennoch nicht!
      Dieser Versuch eine Ineptokratie zu errichten (die am wenigsten Produktiven wählen die am wenigsten Geeigneten zum Zweck der Güterteilung) wird am Fachsklavenmangel scheitern.

      7
      2
  2. @jüngsten Massenaufstandes von ausreisepflichtigen Migranten
    aus Regierungssicht ist das doch wunderbar – die werden von Polizei und Militär zusammengeschlagen und es gibt Gründe für neue Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen – und natürlich neue Befugnisse für Polizei und Militär.
    Die Pläne liegen längst in den Schubladen – wie die „Pandemie“-Maßnahmen – es braucht nur einen Anlaß, um sie mit minimalem Widerstand umzusetzen!
    In – ich glaube Holland – wollen sie gerade Bargeld weiter überwachen – jede Transaktion ab 100€ soll and das Regime gemeldet werden. Also ich bin dann beim Wocheneinkauf jede Woche dabei – da kommen Erinnerungen an die Schleierfahndung auf und den Abgleich von Strom- und Wasserverbrauch gegen die Melderegister!
    Gehen sie ruhig davon aus, daß so ein kleiner blutiger Aufstand von der Politik gerne gesehen und angestrebt wird !

    8
    3
  3. Polizei und Militär? Ach? Die hätten dann andere Sorgen. Abgesehen davon, was sollen die machen? Kampfausbildung haben sie kaum, 185.000 Mann/Frau/ wattweißich in der BW (Alle zusammen, auch Kantinenpersonal, U-Boot-Fahrer und Sanitäter und die paar tausend Polizisten, gegen wieviele 100.000 junge Männer ohne Hemmungen aus Kriegsgebieten?
    Die Hälfte läuft weg, die Anderen werden überrannt und der Waffen beraubt.
    Nur noch Selbstschutz ist angesagt. Ich vertraue keiner staatlichen Institution mehr!

    15
    • @Kampfausbildung haben sie kaum
      mag ja sein – aber die Zielgruppe ist unorganisiert und gar nicht oder minimal bewaffnet und ohne Ausbildung.
      Wie wir aus der Vergangenheit wissen – da können sie selbst die BLM-Aufmärsche von Soros dazuzählen, marschieren die dicht an dicht auf offener Straße – wenn da eine Gruppe Soldaten koordiniert das Feuer mit automatischen Waffen eröffnet, ist die Straße schnell leer !
      Und bei Spaziergängern wie die Montagsspaziergänger ist das erst recht kein Problem.
      Da werden nicht einmal die Panzerwagen der Polizei mit Granatwerfern gebraucht!

      Und die hemmungslosen hunderttausend sind nur hemmungslos, wenn sie keinen Widerstand befürchten müssen – sonst wären sie nicht weggelaufen. Wenn die feststellen, daß die Panzertruppen der Polizei skrupellos schießen, sind diese jungen „Männer“ ganz schnell weg ! Einer marodierenden Polizei stellen die keinen Widerstand entgegen und es fehlt ihnen die Organisation, um diesen Widerstand koordiniert ausführen zu können!

      @Nur noch Selbstschutz ist angesagt.
      das ist richtig, hat aber die Ursache in unserer Politik – dort sitzt der Feind – die Migrus sind nur Spielmaterial, wenn es ernst wird! Die sind zwar ganz dolle empört, wenn ihnen jemand zuhört und sie verstärkt, aber keine ernsthaften Angreifer für einen entschlossenen Widerstand !

      6
      3
  4. Ich habe den Kanal so was von voll. Wir haben eine Liste mit den Privatadressen von Politikern der Altparteien sowie anderer bekannter Gutmenschen im Umkreis zusammengestellt und werden bunte Forderer im Ernstfall persönlich dorthin begleiten mit dem Hinweis, dort bekämen sie alle Wünsche erfüllt.

    9
    2
    • @ Privatadressen von Politikern der Altparteien sowie anderer bekannter Gutmenschen
      Juristen nicht vergessen !
      Aber es gibt das Beispiel aus USA, da hat vor kurzem ein Gouverneur seine Neubürger direkt an die Linken weitergeleitet – als sie die Truppe selbst vor der Tür hatten, waren die Migrationsbefürworter gar nicht begeistert !
      Ist das gleiche wie hier in Deutschland – die stärksten Migrationsbefürworter sitzen in ihren Gated Communities, wo sie nichts davon mitbekommen und haben oftmals auch staatliche Wächter. Wenn da mal einer auftaucht, muß der vielfach kontrolliert und gebrieft sein !

      6
      3
  5. Wer mit Waffen etwas erreichen will, der muss damit akzeptieren, dass der Anggriffene abenfalls Waffen verwendet. Wer töten will muss akzeptieren ebenfall getötet zu werden.
    Doch: wofür haben wir Militär? Ist das nicht zur Verteidigung des Staates da? Also sammelt diese Verbrecher ein unt transportiert sie in Ketten (mit Frachtfliegern) nach Afrika. Dort dürfen sie dann randalieren. Mal sehen, was diese Regierung dazu meinen.

    6
    3
  6. Diese klaren Worte wird es in Deutschland nie geben. Es ist abgemacht, dass Deutschland vernichtet wird. Die Wähler haben dazu beigetragen und sie tragen immer wieder dazu bei. Je mehr Wähler sich von den Wahlen zurückziehen, umso sicherer gewinnen die Linksgrünen. Der Umvolkungspakt, was Resettlement eigentlich ist, soll von Merkel mit entwickelt worden sein. Aber das ist egal, weil sich Deutschland fanatisch daran hält. Der Morgenthauplan und der Coudenhove-Kalergieplan werden von dieser Ampelsekte mit aller Macht von Merkels Anfängen weitergeführt und zwar mit doppelter Geschwindigkeit. Eine Änderung wird es vielleicht geben, wenn Deutschland in der 3. Welt angekommen ist und endlich die Schlafschafe aufwachen. Vielleicht jagen sie dann die ganzen Journalisten aus ihren Redaktionsstuben und schließen zuerst das ÖR und dann die privaten Sender, die ja kein Deut besser sind. Dazu müssten alle Politiker, Beamte, Richter, Staatsanwälte, die heute das Sagen haben, fortgejagt werden. Diese sogenannten Kulturschaffenden würden von mir auch kein Engagement mehr bekommen, wenn sie zu denen gehörten, die anders denkende Mensch diffamiert haben. Ich habe aber keine Hoffnung, dass das in Deutschland zu meinen Lebzeiten noch passiert. Die Geschichte hat auch gezeigt, dass untergegangene Staaten sich nie wieder erholt haben. Dieses Mal wird Deutschland von keinem Marshallplan gerettet werden. Es gibt nämlich niemanden, der sich für Deutschland interessiert. So ist das, wenn man sich mit der ganzen Welt anlegt und sich einbildet, man kann der Welt seinen Stempel aufdrücken und alle Welt wartet nur darauf, dass wir den Weg ins Paradies vorgeben. Dabei sind wir nur die US-WEF-Popanze.

    8
    3
    • Was ist daran spannend?

      Die Sozialsysteme, die das deutsche Volk sich schufen, werden systematisch zerstört.
      Wir haben sie nicht für die Welt, sondern für uns.
      Dafür haben unsere Vorfahren gekämpft, gelitten und Blut vergossen. Mögen sie in Frieden ruhen.

      Sollen sich die Asylanten sich diese Systeme doch in ihren Heimatländern schaffen, statt unsere zu zerstören. Denn das trifft dann auch sie.

      Wir haben leider seit dem 8.5.1945 nicht mehr zu melden.
      Seit diesem Zeitpunkt sind wir der Spielball der USA. Der Angelsachsen.

  7. Man müsse aufhören so zu tun, als ob es sich bei allen Asylsuchenden um Flüchtlinge in Not handelt. In Deutschland wünscht man sich solche klaren Worte vergebens.
    Ich kann mir Vorstellen,das,wenn wir einen längeren Stromausfall hätten die Menschen zum Zuge kommen,die sich jetzt Ducken und dann ihr Mütchen Kühlen.

    5
    2
  8. Ich durfte am eigenen Körper erfahren, wie es ist, wenn man als länger hier lebender von einer gestählten, anspruchsbereiten Luxus-SUV-Besatzung „bereichert“ wird.

    Fahrwege, Verkehrszeichen… gelten nur für länger hier lebende.

    „Aufklärung“ darüber erfolgt per Faustrecht..

    ich wünsche unseren Salon-Sozialisten viele „Erleuchtungen“ dieser Art 😉

    9
    1
    • Richtig, aber leider sind viele Leute zu naiv und glauben, dass ihnen die Exekutive helfen wird.
      Bin der Meinung, jeder Haushalt muss sich in Zeiten wie diesen eine geeignete Bewaffnung zulegen. Traurig, aber wahr.

    • „Ich kann nur jedem raten, bei der Krisenvorsorge, die Bewaffnung nicht zu vergessen!“

      Waffen haben noch nie etwas Gutes gebracht.
      Ich vergesse diese nicht, ich verzichte bewusst darauf.

      Ich bin doch kein Barbar.

  9. Man muss nun wahrlich kein Prophet sein, um in Seelenruhe abwarten zu können bis in der BRD Szenen die an Bürgerkrieg denken lassen geschehen werden.
    Die Regierung unter Merkel der Volksverräterin hat es eingetütet und diese total kranke und unser Land und unsere Gesellschaft zerstörende Scholzsche Chaostruppe räumt nun endgültig alles ab was dieses Land einst stark machte.
    Wir werden erleben, dass es schlimme Szenen geben wird wenn der deutsche Bürger begreift was man ihm durch eine verantwortungslos agierende Kasperletruppe die sich frech als „Regierung“ bezeichnet angetan hat.
    Eine Regierung die nicht das Volk sondern fremde Interessen vertritt, eine Regierung ohne Verantwortungsgefühl, ohne Moral, ohne fachliche Kompetenz, eine Laiendarstellergruppe der untersten Schublade die die einstige Demokratie in einen Unrechtsstaat umgebaut hat. Eine Regierung die das Recht beugt wie es den Pappnasen gerade mal ins Konzept passt.
    Diese regierung hat den Amtseid in unfassbarer Weise gebrochen und schwingt sich auf wie die Barone vergangener zeiten durch die Parks zu traben nund die dummen, die diese Verräter und Schmarotzer bezahlen die dürfen dann die Hinterlassenschaft der edlen Pferde aufsammeln.
    Wann wacht denn bei den Deutschen endlich der Geist auf der dieses Land einst so stark gemacht hat.
    Verliert endlich die Angst und geht nicht einfach sang und klanglos unter denn dies haben unsere Vorfahren nicht verdient

    7
    3
    • Wichtig wäre, wenn sich Deutschland endlich, und zwar schnell, aus den Klauen Amerikas befreit. Ihr seid immer noch Steigbügelhalter dieser verkommenen Nation. Und in Folge sind die sogenannten Politiker, die eigentlich Volksverräter tituliert werden sollten, am finanziellen Tropf der Globalisten. Die dieses Land und in Folge Europa zerstören wollen. Die Handlanger sind dann auch noch die Medien, die nur das schreiben, was gewünscht wird. Hr. Soros ist da ganz groß in Geldgeberlaune. Leider ist das Volk aber zu unwissend, uninteressiert und bequem, denn sonst würden vielmehr Menschen auf die Straße gehen und dieses ganze Pack zum Teufel jagen.

      • „Wichtig wäre, wenn sich Deutschland endlich, und zwar schnell, aus den Klauen Amerikas befreit. Ihr seid immer noch Steigbügelhalter dieser verkommenen Nation.“

        Das sind wir nie gewesen. Denn dann hätten wir einen freien Willen, aber am 8.5.1945 hat man uns alles genommen. Dagegen hatte sich Deutschland gewehrt.
        Frankreich und England haben UNS den Krieg erklärt und alle über 50 Friedensgesuche A.H. nicht angenommen.

        Wie Churchill sagte:
        Es ging nie darum, den Nationalsozialismus zu bekämpfen, sondern das Deutsche Reich auszulöschen.

        Aufgabe erfüllt.
        Wir sind zu Sklaven gemacht worden. Die nichts zu sagen haben.
        Die Nachkriegskanzler sind Marionetten der USA. Sie haben nach dem Krieg NICHT mehr für das Deutsche Volk gearbeitet. Haben dem deutschen Volk nicht mehr gedient.

  10. Unglaublich!
    Machen gerade Urlaub am Strand von Phuket und haben im Gegensatz zu Österreich noch nicht einen einzigen Asylbetrüger, Kopftücher oder sonstige Nichtsnutze und Sozialhilfeschmarotzer aus Nahost und Afrika gesehen.
    Sehr angenehm.

  11. Solange die Bevölkerung nach wie vor diese Parteien wählen, anstatt sich endlich näher mit einer AfD auseinander zu setzen, werden sie solche Sachen in Kauf nehmen müssen. Ganz einfach, wie bestellt, so geliefert.

    • Die AfD ist auch nicht besser.
      Sie ist fest in den USA verankert.

      Das ganze System muss weg und durch wirkliche Demokratie ersetzt werden.
      In einer wirklichen Demokratie gibt es keine Kämpfe gegen andersdenkende Menschen, sondern man setzt sich mit diesen in den Parlamenten auseinander. Möge die beste Idee gewinnen.
      Berufspolitiker sind auch nicht mehr und Parteien haben nichts mehr zu sagen, sondern das Volk.
      Die Volksvertreter haben das zu tun, was das Volk will und nicht andersherum.

Kommentarfunktion ist geschlossen.