Bürger sollen Notvorräte anlegen: Faeser stimmt uns auf den Ernstfall ein

Deutschlands Zukunft im Luftschutzbunker? (Foto:Imago)

Die „Power-Frauen“ der Politik arbeiten mit Hochdruck daran, Deutschland kaputtzukriegen und die drohende Apokalypse, mit deren prognostischer Ausschmückung sie seit Jahren Politik machen, im Wege der self-fulfilling prophecy Wirklichkeit werden zu lassen: Während eine infantile, unqualifizierte und staatsmännisch gänzlich untalentierte Annalena Baerbock als Außenministerin Deutschland de facto in Richtung Dritter Weltkrieg treibt (und dies dem Bundestag gegenüber noch dümmlich-grinsend als mögliche, aber moralisch unvermeidliche Konsequenz bagatellisiert), gefällt sich die linksradikale Bundesinnenministerin neuerdings in der Rolle einer gouvernantenhaften Katastrophenschützerin.

Wenn nämlich Nancy Faeser nicht gerade gegen den angeblich allgegenwärtigen Rechtsradikalismus kämpft oder den – tatsächlich allgegenwärtigen – islamischen Antisemitismus ignoriert, beschwört sie mit Inbrunst konkrete Gefahren für die Bevölkerung herauf; Gefahren, die sich eben aus dem volks- und bürgerfeindlichen Regierungshandeln erst ergeben: In einem Interview mit dem „Handelsblatt“ riet Faeser den Bürgern am Wochenende, angesichts des Ukraine-Krieges einen Notvorrat für Krisenfälle anzulegen.

Statt Kampf gegen Rechts jetzt Zivilschutz

Konkret nannte sie dabei „Cyberattacken auf kritische Infrastruktur“ – die möglicherweise durch Russland zu erwarten sind. „Wenn tatsächlich mal länger der Strom ausfällt oder das tägliche Leben auf andere Art und Weise eingeschränkt wird, dann ist es auf jeden Fall sinnvoll, einen Notvorrat zu Hause zu haben“, doziert die Ministerin, und verweist dazu auf eine Liste des Bundesamts für Bevölkerungsschutz. Zur Erinnerung: Das ist die (ihr unterstellte) Behörde, die im letzten Jahr beim „Bundeswarntag“ mit ihrem Zivilschutz-Manöver so famos wie krachend gescheitert war.

Zudem erklärte sie, dem Zivilschutz künftig „hohe Priorität“ einzuräumen. Hier müsse man „auf die Höhe der Zeit kommen, um die vielfältigen Krisen – Pandemien, Klimafolgen, Kriegsgefahren – zu bewältigen.“ Es müsse geprüft werden, welche Schutzvorkehrungen notwendig seien. Das betreffe nicht nur technische Fragen, „sondern auch Vorräte für Lebensmittel, Medikamente oder Sanitätsmaterialien.“ Daher sei es auch sinnvoll, einige der 599 in Deutschland existierenden Schutzräume, die heute anders genutzt würden, zu reaktivieren. Auch für den Test von Sirenen solle ein bundesweiter Warntag eingeführt werden. Es ist nichts weiter als der klägliche wie hilflose Versuch, der Kriegsrhetorik des Außenministeriums notdürftige Zivilschutzmaßnahmen folgen zu lassen.

21 Kommentare

  1. Mit den Notvorräten anlegen kann man nur zustimmen. Man sieht es ja täglich, kein Mehl, kein Öl. Das ist erst der Anfang es wird noch schlimmer, denn schlimmer geht immer. Es dürfte ja auch keinen verwundern bei diesem unterirdischen Polit-Pack, Wasser predigen und Wein saufen, uns sich schamlos die Taschen füllen. An der Quelle sass der Knabe.

  2. Cyberattacken auf kritische Infrastruktur –
    andere vielfältigen Krisen – Pandemien, Klimafolgen, Kriegsgefahren, Stromausfälle, hungern und frieren!
    Wenn tatsächlich mal länger der Strom ausfällt oder das tägliche Leben auf andere Art und Weise eingeschränkt wird.

    Ich nenne das grüne Politik!

  3. „Wenn tatsächlich mal länger der Strom ausfällt oder das tägliche Leben auf andere Art und Weise eingeschränkt wird, dann ist es auf jeden Fall sinnvoll, einen Notvorrat zu Hause zu haben“

    So klingt es jetzt.

    Wenn der Notfall wirklich eingetreten ist wird es ganz anders klingen, nämlich:
    „Wenn tatsächlich mal länger der Strom ausfällt oder das tägliche Leben auf andere Art und Weise eingeschränkt wird, dann hat auf jeden Fall Russland schuld“

    • Ich habe vor ca. 6 Monaten gelesen, das zuerst die skandinavischen Länder von russischen Atombomben zerlegt werden. Danach ist Zentraleuropa dran. Deutschland ist Dank der Grünen das Lieblingsziel der Russen.
      Gefühlt können alle Natostaaten, die Atomwaffen besitzen, nun auf Russland schießen.
      Problem wäre, das NewYork, Washington D.C. und viele andere US-Städte danach nicht mehr exestieren.
      Die Franzosen und Engländer werden einen Deal mit den Russen machen, die korrupten deutschen Politiker werden wieder bis zum Endsieg kämpfen und danach nie wieder ein Land mit Namen DE regieren.
      Deutschland gibt es dann nicht mehr, Dank der korrupten, unglaublich dummen Politiker von DE.

  4. Notvorrräte anzulegen war schon immer sinnvoll. Siehe Ahrntal. Komisch ist nur das es rings um die BRD keinen Mangel an Mehl und Öl und weiteren Grundnahrungsmitteln gibt. Will man durch Magenknurren den Hass auf Putin schüren ?

  5. Also, sag muß ich doch um Verständnis für die Bolschewistin bitten.
    Sie hat gerade ein milliardenschweres Programm für den Kampf gegen Rechts aufgelegt, und nun scheint sie zu befürchten, daß es nicht genug Rechte gibt, die das rechtfertigen würden. Also schafft man sich welche.
    Ich erinnere mich noch gut, wie seit Jahren sog. Prepper – Leute, die sich immer, auch per Vorrat gegen alle möglichen Widrigkeiten präparierten behördlicher- und politischerseits den Reichsbürgern, Querdenkern u.a., also den Nazis zugeordnet wurden….und auch in Zukunft werden, nicht wahr Frau Faeser.
    Na dann man noch eine Milliarde drauf….

  6. DIe Grünen wollen die Welt mit Gewalt in einen Krieg stürzen, kann man die nicht stoppen? Bewaffneter Widerstand, Tod allen Grünen!!!

  7. nicht nur die links-grünen Kommunisten, der Merz von Blackrock ahm WEF-gemerkelten CDU meinte auf einer Mediendreckschleuder, daß er überhaupt keine Angst vor einem Atom Krieg hat. Ist der schon so irre, daß er ebenfalls einen Weißkittel aufsuchen sollte, oder glaubt der wirklich er kann sich für die nächsten 100.000 Jahre in einen Bunker setzen und mit Blowfeld alias Schwab Karten spielen und sein dummes Zeug labern? Die Herrschaften an den Schalthebeln sind offensichtlich komplett durchgeknallt, anders kann man das nicht mehr sagen. Nun denn viel Vergnügen beim Ausprobieren eines Atom Krieges… das von der Linksradikalen empfohlenes Überlebenspaketchen wird sicher die nächsten 100 Jahre reichen. Ist da auch eine grünes WEF transhumanes Leitwerk im Stile einer Mao-Bibel mit im Paketchen? Leute wenn Ihr jetzt nicht wirklich schnellstens aufwacht und massiv auf die Straße geht und diese Wahnsinnigen stoppt, dann wars das und das wird schlimmer als 1945!

  8. Was ist der Hintergedanke? Diese Frau ist nicht blöd. Die bezweckt etwas mit solchen Maßnahmen, und das ist ganz sicher nicht das Wohlergehen des Bürgers in einer Krisensituation.

  9. Ich liebe Frauen, die sich selbst überschätzen. Über die Tragweite ihres Geschwätzes sind sie auch nicht
    bewusst. Im Ernstfall – sind sie die ersten die am Brandenburger Tor als Mahnmal ihre letzten Worte sprechen.
    Bei Conservo – ein schönes Bild mit H. als neue im Harem – das Bild mit v.d.L. bei Erdogan – dazu – gibt genau den Stellenwert deutscher Politiker in der Weltpolitik dar.

  10. Vorrat horten in zu kleinen Wohnungen meist ohne Keller, für die Bewohner zu eng, kein Platz für Vorräte !
    Hunger, Durst u. Habgier veranlaßt zigtausende illegal eingefluteten Banditen mit Gewalt zu stählen wo was
    zu holen ist !
    Raub, Totschlag u. Mord werden Dt. Straßen beherrschen !!!

  11. Haut endlich ab ihr Irrsinnigen, Kopf losen Kriegstreiber, die einen 3. Weltkrieg sogar Atomkrieg
    in kauf nehmen.
    Ihr Linksgrünen, aber auch die aus CDU/CSU + FDP, hört auf Putin zu reizen, denn ihr seid
    seit bestehen BRD das allerletzte, Volksgegner und Sicherheitsgegner.
    Wie von Sinnen, tun diese Elemente alles dafür, das Putin dieses Land als zu bekämpfendes Kriegsland einordnet und entsprechend handeln wird.
    Asoziales Gesindel, macht Euch vom Acker !

  12. äh gut, daß diese Linksradikale mich daran erinnert! Man hat ja soooviel Streß und überhaupt gar keine Zeit, doch ich muß noch das Schwimmbad in meinem privaten Atombunker einlassen, die russische Atombatterie (tja Genossen Beziehungen sind eben alles) anschließen, den Weinhändler anrufen und 10.ooo Flaschen einlagern und die Bude auf behagliche 25C aufheizen, beim Nichtstun mag man es ja gerne bißchen wärmer. Also ich bin vorbereitet, wann knallts jetzt? Nicht daß die ganzen Ausgaben umsonst waren! Zwischenfrage: Kann es sein, daß 95% in diesem Land einen völligen atomaren Flächenbrand an der Erbse haben? Aber pscht is ja nur so ne Idee, nicht daß da einer ausschert! und für die Genossen die nicht wissen wie das geht, Gerhard Polt – Die Bunkerführung hat sich schon vor Jahren Gedanken gemacht, eine hervorragende Anleitung: https://www.youtube.com/watch?v=QfgrpCO4yQ4

Kommentarfunktion ist geschlossen.