Montag, 30. Januar 2023

Medien

„Die Zeit“ zur Impfquote: Fachblatt für die Verwaltung seelenloser Biomasse

Daß die "Zeit" zu einer Zeitgeistpostille geworden ist, die ihr früherer Herausgeber, der verstorbene Altkanzler Helmut Schmidt, in den schärfsten Worten geißeln würde, darf man als gesichert annehmen. Der Souverän und seine Grundrechte sind...

Jung und konservativ: Erstwähler (re)präsentieren die wahre Jugend

Deutschlands Medien sind erwacht. Denn sie wurden kalt erwischt. Ihre Dauerpropaganda für Greta und die Grünen, der Hype um "Fridays for Future" und die lauten Linkstöne von Grüner Jugend und Jusos hatten über viele...

Exklusiv in Österreich? Der Politikertypus Sebastian Kurz

Wegen der Nachwehen der Bundestagswahl und den Koalitionsverhandlungen in Deutschland scheint ein sehr lehrreiches Stück aus Österreich sehr viel weniger Beachtung zu finden, als es eigentlich verdient hätte. Der Sachverhalt in aller Kürze: Der österreichische...

Wahlanalyse: Der Grün-Experte von der „taz“

In der "taz" gibt es eine fundierte Analyse des mäßigen Wahlergebnisses für die Grünen. Jedenfalls scheint der Verfasser zu glauben, daß es sich um eine fundierte Analyse handelt. Ein paarmal schallend gelacht - und...

Nach dem Crash: Was bedeutet uns eigentlich Facebook?

Hallo da draußen - sind alle wieder da? Nach dem Facebook-Schock von vorgestern Abend? Ich frage nur sicherheitshalber, es könnte schließlich auch so mancher vor einem vor Wut zertrümmerten Rechner sitzen - und nun,...

Rechtswidrige Facebook-Sperren: Neue Handlungsmöglichkeiten

Der renommierte Osnabrücker Rechtsanwalt Dr. Eberhard Frohnecke gehört inzwischen - neben einer Reihe weiterer auf Meinungsfreiheit im Netz spezialisierten Juristen (unter anderem Joachim Steinhöfel) - zu den engagiertesten Kämpfern gegen die unseriösen und widerrechtlichen...

Deutschland nach der Wahl: Medien sind die eigentliche Regierung

Vom Wahlabend bis zum Tag danach: Besorgte Mikrofonhalter im freundlichen Plausch mit Vertretern der abgestürzten Linkspartei. "Wie wollen Sie Ihre Inhalte denn in Zukunft besser vermitteln", fragt eine Journalistin irgendwo in Berlin einen baumlangen...

Öffentlich-Rechtlicher: Wofür sich Georg Restle halten muß

Georg Restle, prominentes Polit-Gesicht bei der ARD, möchte nicht mehr als Haltungsjournalist bezeichnet werden. In einem "Welt"-Interview stellt er sich dem Vorwurf, dennoch einer zu sein. Das Ganze endet allzu versöhnlich. Die Medienkritik. Unter der...

Merkels Abschied: Feministisches Kaffeekränzchen im Düsseldorfer Schauspielhaus

"Ich mache erstmal nichts, das ist sehr faszinierend", zitiert die "FAZ" eine Kanzlerin in der Schlagzeile, die 16 Jahre lang sehr damit beschäftigt gewesen ist, ein ganzes Land zu ruinieren. Vier Parteien hat sie...