Corona-Psychopathen in ihrem Element: Lauterbach und die „Pandemic Preparedness“

Endloser weltweiter Alarmismus feat. Germany (Symbolbild:Pixabay)

Es ist keine wirkliche Überraschung, dass in die derzeit auf Hochtouren laufenden Planungen, die künftige weltweite „pandemic preparedness” (wörtlich: „pandemisches Vorbereitsein”) institutionell zu verankern, natürlich auch der deutsche Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach eingebunden ist – und dort eine federführende Rolle einnimmt. Denn einen anderen Lebensinhalt kennt diese Extrempersönlichkeit nicht mehr – obwohl es im Gesundheitswesen wahrlich genug andere Großbaustellen gäbe, die während der sogenannten „Pandemie“ seit über zwei Jahren brachlagen und sträflich vernachlässigt wurden. Doch je mehr Corona aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwindet und wegen seiner nun offenkundigen Unbedenklichkeit auch bei immer mehr Angstneurotikern seinen Schrecken verliert, desto mehr tüfteln die Strategen des diffusen Alarm- und Ausnahmezustands daran, alsbald die nächste Katastrophe zu inszenieren.

Auf der Sitzung des Gesundheitsausschusses des Bundestages am 28. April hatte Lauterbach offen bekannt, er arbeite „seit Monaten im Rahmen der G7-Vorbereitungen mit einer Gruppe von etwa 30 internationalen Wissenschaftlern, großen Stiftungen und Universitäten an einem globalen Pakt für Pandemic Preparedness.“ Wie der „Welt”-Journalist Tim Röhn gestern auf Twitter zitierte, ließ sich Lauterbach dahingehend ein, die bereits „weit fortgeschrittenen Arbeiten” hätten das Ziel, ein „weltumspannendes System zu entwickeln, durch das sehr früh neue Pathogene erkannt werden könnten und in das Spezialisten eingebunden seien, die die sich viel schneller als bisher informieren könnten. Mit Modellierungsmethoden und Methoden der genetischen Interpretation könnten so schneller neue Impfstoffe entwickelt und beschafft werden.“ Lauterbach leite das Projekt zusammen mit einem Spezialisten aus Großbritannien.

Impfen als Maßstab aller Dinge

Das lässt nichts Gutes erahnen, zumal hier ganz sicher nicht von einer ergebnisoffenen und adäquaten Planung auszugehen ist. Lauterbach will die Ergebnisse am kommenden Wochenende in einem Online-Vortrag darlegen, an dem auch US-Präsident Joe Biden und Bundeskanzler Olaf Scholz teilnehmen würden. Eine entsprechende „G7-Initiative” solle dann am 19. Mai folgen. Es handele sich hierbei um das „derzeit das wichtigste Projekt des Bundesgesundheitsministeriums.“ Diese absurde Fehlpriorisierung sagt schon alles. Denn wer Lauterbach kennt, kann sich unschwer ausmalen, was eigentlicher Gegenstand dieser sinistren Bemühungen ist: Das erbarmungslose Impfregime soll möglichst global zum Maßstab der Pandemiebekämpfung werden.

Wer wäre auch aus WHO- bzw. G7-Sicht „besser” als Lauterbach mit seinem Kreuzzugkomplex und Tunnelblick geeignet, die Ausnutzung einer aufgebauschten Phantombedrohung zur Errichtung eines weltweiten Maßnahmenautomatismus zu rechtfertigen – ob bei Corona oder dem nächsten Virus? Lauterbach blickt auf eine jahrzehntelange Karriere als Pharmalobbyist zurück, in der er noch nie Skrupel zeigte, sich um jeden Preis notfalls auch auf Kosten der Bürger (und Patienten) zu profilieren. Sein völliges Scheitern in der Corona-Politik, die permanenten absurden Warnungen vor allen Arten von neuen Viruswellen zu allen Jahreszeiten und sein fanatisches Eintreten für eine allgemeine Impfplicht trotz erwiesener Unwirksamkeit und zahlloser Nebenwirkungen der Vakzine, machen ihn zum „passenden“ politischen Impresario Deutschlands, um auch auf internationaler Ebene an gesundheitspolitischen Weichenstellungen mitwirken zu können.

17 Kommentare

  1. das fällt dann wohl in die Rubrik : „Gesundheitsdiktatur“ !

    Auf der anderen Seite – so ganz Unrecht haben sie ja nicht – ein Volk, daß solche Menschen wie den und seine Kumpane zu führenden Politikern erhebt, statt sie auf der Straße als Bordsteinschwalben und Hühnerdiebe einzulagern, ist erheblich geschädigt.
    Wenn sie auch nicht helfen, sondern diese Schwäche auf perfide Weise ausnutzen.

  2. Am deutschen Wesen soll die Welt verwesen, neue und alte deutsche Belehrigkeit, die bislang immer in den Untergang führte.
    So, hoffentlich, auch jetzt, denn so kann es nicht mehr weitergehen. Bleibt nur die Hoffnung, daß den anderen Nationen mal ein Licht aufgeht, bzw. sie den Irrsinn nicht mehr durchsetzen können und daher den Feind von Außen als Urheber ihren Völkern präsentieren müssen, um den eigenen Arsch zu retten.
    Alsbald dürfte es dann nicht mehr lange bis zu einer neuerlichen Besatzung und dann hoffentlich dauerhaften Entfernung deutscher Politschranzen dauern.

  3. Ein Volk, das „wir wollen Karl! “ skandiert hat, die Grünen, die CDU und den Rest der Bagage wie Vater und Großvater immer wieder wählt, hat wohl nichts anderes verdient. Schade nur, dass ein Großteil der Bevölkerung, so auch ich, diese verblödeten Idioten an Schlüsselpositionen nicht wollte!

  4. Der Psychopath wird seine gerechte Strafe erhalten, allerdings sicherlich nicht durch ein normales
    Gericht.
    Da wird anderes kommen und der Herr wird ein einsehen haben, das derartige Elemente verschwinden müssen, weil sie
    andere Menschen mit dem Irrsinn nur quälen, bevormunden und dazu beitragen, das ihnen die Giftspritze verpasst wird, die zu schweren Gesundheitsschäden bis hin zum Tod verantwortlich sind.
    Für solche Faschisten habe ich nur noch Verachtung.

    • „der Herr wird ein einsehen haben, das derartige Elemente verschwinden müssen, weil sie
      andere Menschen mit dem Irrsinn nur quälen“

      Da geht Dein Herr doch mit gutem Beispiel voran.
      Ich habe keinen Herren. Ich bin ein freier Mensch, kein Sklave irgendeines Herren.

  5. Er hat ja soeben auch der Ukraine „medizinische Hilfe“ zugesagt. Also, was die Rote Armee nicht geschafft hat, …

  6. Der Impfzwang wird kommen, weltweit, sie werden sich über alles
    Recht hinwegsetzen. Ohne weltweiten Impfzwang wäre ihr Pakt für
    „Pandemic Preparedness“ ein zahnloser Tiger.

    Wenn der Mensch sein Recht am eigenen Körper verliert, ist er der
    Willkür des weltweiten „Gesundheitssystems“ gnadenlos ausgeliefert.
    Der eigene Körper wird damit fremdbestimmt, vergesellschaftet,
    enteignet nach sozialistischen Anspruchsdenken; um sich auch daran
    schamlos bedienen zu können. Ein als Gesundheitsvorsorge getarnter
    Raubzug zur völligen Plünderung von Leib und Leben.

    „Great Reset“: „Im Jahr 2030 werden Sie nichts besitzen und
    glücklich sein“.

  7. Die WHO, World Hoax Organisation, ist eine marxistische Terrororganisation. Anderenfalls hätte sie an ihrer Spitze keinen marxistischen Terroristen und Völkermörder.

    • Die wissen auch schon, wer es bezahlt Bild schreibt (Artikel hinter Bezahlschranke Deutschland droht ein Beitrags-Hammer bei der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)!
      Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD, Foto) will 2023 den Zusatzbeitrag „moderat“ anziehen. Eine von mehreren Maßnahmen, um die Finanz-Lücke der GKV (bisher erwartet: 17 Mrd. Euro) zu stopfen, wie aus einem Schreiben aus seinem Ministerium (liegt BILD vor) hervorgeht.“

  8. Ich glaube im Text liegt eine Fehlübrsetzung vor:
    „….Planungen, die künftige weltweite „pandemic preparedness” (wörtlich: „pandemisches Vorbereitsein”) institutionell zu verankern,…

    Richtig übersetzt soll das heißen: Pantomimisches Verblödetsein!

Kommentarfunktion ist geschlossen.