Sonntag, 16. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Corona: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Corona: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Das große Staunen über die Folgen des eigenen Corona-Fanatismus (Symbolbild:Imago)

Der in der Überschrift wiedergegebene Rechtsgrundsatz ist hierzulande zwar immer weiter aufgeweicht worden, aber er gilt noch. Insbesondere dann, wenn Unwissenheit nur vorgeschoben ist. In diesem Sinn darf es nicht verfangen, wenn sich die Jünger Coronas jetzt darauf herausreden, man habe das nicht wissen können. Reihenweise melden sich jetzt die schlimmsten Hassverbreiter zu Wort, die Kritiker an der Impfnötigung am liebsten in Konzentrationslager eingesperrt hätten. Diese oder jene Massnahme war unsinnig und wirkungslos und aus heutiger Sicht hätte man das so nicht tun dürfen, sagen sie. Um natürlich sofort anzufügen, „man“ hätte das damals nicht wissen können. Damit zielen sie auf Straffreiheit ab, denn sie hätten damals nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Ebenso reihenweise stellen Gerichte fest, dass die meisten Corona-Diktate unrechtmäßig waren. Das geht so weit, dass Strafen, die bei Verstößen gegen offensichtlich irrsinnige Anordnungen verhängt worden sind, zurückbezahlt werden müssen. Das sind aber dieselben Gerichte, die diese Strafen erst als rechtmäßig bezeichnet hatten.

Da muss die Frage aufkommen, ob und inwieweit sich das deutsche Recht innerhalb der letzten drei Jahre verändert hat. Ja, es hat sich verändert – aber keinesfalls in einer Weise, dass es weniger einfach wäre, derartige Rechtsbrüche durchzusetzen. Ach ja, auch diese Gerichte, diese Richter, konnten das vor drei Jahren noch nicht wissen – sagen auch sie.

Gut dokumentierte Tiraden

Selbst der prominenteste und einflussreichste “Jünger Coronas”, Bill Gates, reiht sich da ein. Er erklärte jetzt: „Wir haben einen schrecklichen Fehler gemacht. Wir wollten die Menschen vor einem gefährlichen Virus schützen. Aber es stellt sich heraus, dass das Virus viel weniger gefährlich ist, als wir dachten. Und der Impfstoff ist viel gefährlicher, als sich irgendjemand hätte vorstellen können“. Nun, „irgendjemand“ hätte sich das vielleicht nicht vorstellen können – aber Millionen Menschen sehr wohl, und die wurden von den Hasspredigern als „Querdenker“ und “Rechtsradikale” an die Wand gestellt, aus Lohn und Brot verbannt und ja: wenn sie denn gekonnt hätten, wären sie in Konzentrationslager eingesperrt worden.

Irgendwie haben diese Pharma- und Systemsklaven noch nicht bemerkt, dass es ein Internet gibt und das vergisst bekanntlich nichts. Die Hasstiraden, die sie alle fortlaufend von sich gegeben haben, sind gut dokumentiert. Und es ist auch dokumentiert, wie dereinst hochgeachtete Professoren gnadenlos beschimpft und der Unwissenschaftlichkeit geziehen worden sind, weil sie ihr eigenes Wissen einbrachten. Zur Anmerkung: Dasselbe geschieht gerade mit dem ausgezeichneten und einst vom Mainstream verehrten Journalisten Seymour Hersh. Da ist der Eindruck sicher nicht falsch, dass es jetzt dieselben sind, die einem Impfzwang das Wort geredet haben, die ihrem Russlandhass freien Lauf lassen. Es sind genau die, die jetzt in der Bundesregierung sitzen und unser Land ruinieren. Hierzu ist ein Wort über unsere Demokratie angebracht.

Beinahe niemand wollte diese Regierung

Unsere Regierung wird von drei Parteien gestellt, die fast niemand in dieser Position haben wollte. Klingt hart? Sehen Sie mal genauer hin: 75 Prozent haben die SPD nicht gewählt, 85 Prozent die Grünen nicht und 88 Prozent wollten die FDP nicht. Aber das reicht noch nicht: Bezieht man die Wahlbeteiligung von 76,6 Prozent mit ein, ergibt sich folgendes: 80 Prozent der Deutschen haben ihre Stimme nicht der SPD gegeben, 88 Prozent nicht den Grünen und ganze 91 Prozent nicht der FDP. Und niemand, der bei Sinnen ist, wird annehmen, dass die Mehrheit der FDP-Wähler ihr Kreuz gemacht hat mit dem Ziel einer Koalition mit den Grünen – genauso wenig wie sich Grünen-Wähler eine Koalition mit den gelben Neocons gewünscht haben. Und die SPD? Die ist zu einem amorphen Wählerverein ohne irgendein handfestes Zukunftsprogramm verkommen. Man könnte sie als „Füllmaterial“ bezeichnen.

Das also sind die Leute, die jetzt über unsere Zukunft bestimmen, über unseren Wohlstand und über Krieg und Frieden. Selbst wenn man annähme – ohne Verstand -, dass sich die Wähler dieser drei Parteien wirklich diese Koalition gewünscht hätten, so vereinen sie nur 32 Prozent aller Wahlberechtigten hinter sich. Das heißt, dass mindestens 68 Prozent der Wahlberechtigten diese Regierung nicht legitimiert haben – was gut zwei Drittel des Volkes entspricht und damit der Mehrheit, die bei uns zu Verfassungsänderungen notwendig ist. Das ist also die Regierung, die sich anmaßt, Länder wie Russland, Weißrussland oder Ungarn als autokratische, undemokratische Regime zu verunglimpfen. Länder, deren Präsidenten mindestens eine absolute Mehrheit hinter sich haben, oder sogar fast 80 Prozent der Wähler.

Wer hat mit den Hasskampagnen begonnen?

Das ist jetzt die Regierung, die den Oberhassprediger Lauterbach zum Gesundheitsminister gemacht hat und einen Kinderbuchautor zum Wirtschaftsminister. Die eine Außenministerin installiert hat, deren Logopäde wahrscheinlich aus Verzweiflung bereits Selbstmord begangen hat. Über den Rest dieser Mannschaft aus “Spezialisten” sollte der Mantel des Schweigens besser nicht gelüftet werden. Und das also soll die Mannschaft sein, die jetzt den Impfwahnsinn aufarbeiten soll? Oder den Migrationswahnsinn? Ach ja… das konnte man alles vor Jahren ja auch alles nicht wissen! Wir haben alles aus Unwissenheit richtig gemacht! Bitte nie vergessen: Es waren Merkel und ihre Riege, die verantwortlich waren für die ungebremste Migration und all die Verbrechen im Namen Coronas, bis dann eben die jetzige Regierung vor gerade mal eineinhalb Jahren den Wahnsinn übernommen und weitergeführt hat. Dieselbe Merkel, die jetzt von Präsident Steinmeier einen Orden bekommen hat, den es so noch nicht gab. Der steht ihr fürwahr zu – denn noch nie hat jemand unser Land so nachhaltig in den Untergang getrieben wie diejenige, die auch die Welt betrogen hat mit dem angeblichen Ziel der Minsk-Abkommen.

Bei allen Versuchen, Unwissenheit doch zumindest als strafmindernd zu etablieren, ist noch ein Rest an Vernunft geblieben: Es wird unterschieden, ob man etwas nicht wissen konnte, nicht wissen wollte oder  nur Unwissenheit vorgibt – oder ob man sogar aktiv dafür gesorgt hat, dass wichtiges Wissen erst gar nicht in die Diskussionen einfließen darf und kann. Insbesondere Letzteres trifft auf fast alle zu, die sich jetzt mit Unwissenheit herausreden wollen; die wieder eine offene Diskussion abwürgen wollen über die Verantwortung, die sie als damalige Impfnötiger zu tragen haben, und über ihre Verantwortung für die vielen Verfassungsbrüche und rechtswidrigen Anordnungen. Und natürlich auch die Verantwortung für den Wahlbetrug der Grünen, die auf Plakaten versprochen hatten, keine Waffen in Kriegsgebiete zu liefern.

Die Kleinen hängt man…

Unser Rechtsstaat existiert fast nur noch auf den Gebieten, wo es um Verkehrsdelikte geht oder eben darum, rechtschaffene Bürger, die leicht erreicht werden können, für kleinere Vergehen zu belangen. Abschiebungen? Die treffen nur Migranten, die sich integriert haben und somit ebenfalls leicht greifbar sind. Wer abgetaucht ist – naja, den kann man eben nicht mehr greifen! Und damit verweise ich wieder auf Merkel, die diese Zustände ermöglicht hat und jetzt einen Orden tragen darf. Sollte also tatsächlich der Wunsch existieren, unseren Rechtsstaat wieder herzustellen, müssen alle diejenigen vor Gericht gestellt werden, die den Rechtsgrundsätze ausgehebelt haben. Die sich als Impfnötiger und Hassprediger gegen Impfskeptiker hervorgetan haben. Ebenso wie diejenigen, die sich als Kriegstreiber gegen Russland einen Orden in Washington gesichert haben. Beim Kanzler selbst sollte es schon keine Frage mehr sein, ob er sich wegen der Nordstream-Sprengung und seinem Umgang damit des Hochverrats schuldig gemacht hat.

In diesem Sinne stehen wir vor einer Situation, die den Bestand der Bundesrepublik Deutschland ernsthaft infrage stellt. Nahezu alle Mitglieder der aktuellen und der letzten Regierung haben sich schuldig gemacht. Sie gehören vor Gericht gestellt und selbstverständlich aus ihren Ämtern entfernt. Aber was dann? Ist es vorstellbar, mit den Clowns aus der zweiten Reihe einen Neustart hinzulegen? Da habe ich meine Zweifel, denn nicht umsonst ist etwa der “Obercoronator” Söder noch immer Bayerns Ministerpräsident.

Ausmisten bis in die dritte Ebene hinab

Nein, es wird nicht ausreichen, Lauterbach, Habeck, Baerbock und Scholz ins Exil zu verbannen. Die Phalanx der Impfnötiger und Hassprediger reicht zu tief in alle Schichten hinein. Vom Politiker bis hin zu Künstlern und Kabarettisten. Ihr alle hättet es besser wissen können, wenn ihr nicht euren Hass über diejenigen ausgeschüttet hättet, die wohlbegründete Einwände vorgetragen haben!

Wie billig war es denn, wenn Herr Nuhr oder Herr Welke und viele andere ihre Witze gerissen haben über Nicht-Geimpfte, vor Claqueuren, die nur mit Impfbescheinigung und Maulkorb im Publikum sitzen durften? Ihr alle wart damals schon Feiglinge und Systemschranzen – und jetzt glaubt ihr, euch mit Unwissen herausreden zu können??? Unter dem Schutz einer Regierung, die selbst unter Anklage stehen müsste? So komme ich zu dem Schluss, dass es ohne einen kompletten Neustart unseres politischen Systems nicht gehen wird, unser Land zu retten. Die total verkommene, genderwahnsinnige, gespaltene Gesellschaft kann nur gesunden, wenn bis in die zweiten und dritten Ebenen hinunter gnadenlos aufgeräumt wird. Die Gesetze dafür sind vorhanden – sie müssen nur angewendet werden. Und bei alledem bitte nicht vergessen: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Anderweltonline.

15 Antworten

  1. na – da bin ich aber gespannt !
    Bei einer Verkäuferin haben sie wegen eines verlorenen 25-Cent-Pfandbon mit der vollen Härte des Gesetzes Und Rechtsstaates zugeschlagen !
    Aber bei den Corona-Verbrechern erwarte ich eigentlich, daß sie die Fälle gar nicht erst annehmen oder spätestens Harbarth die Absolution verteilt – der hat schließlich die Zwangsspritze erlaubt, selbst wenn sie tödlich ist.
    Da werden weder Merkel noch Seehofer noch Drosten noch Lauterbach vom Gesetz mehr als lüstern gestreichelt, nicht einmal die niederen wie dieser Ärztevorsitzende und selbst die letzte Lehrerin, die 5-jährige solange terrorisiert hat, bis der Kleine weinend nach Hause gelaufen ist und um die Spritze gebettelt hat – nicht einmal die Off-Label-Spritzer werden etwas davon merken.
    Nein – um diese Verbrecher zur Rechenschaft zu ziehen, muß die ganze Teppichetage dieses Landes durchgefegt werden, und nicht vergessen, daß ganze kam aus den USA, die Politiker und Funktionäre in Deutschland sind nur niedere Vasallen!
    Und solange das Land besetzt ist, werden die USA bestimmen, welche Märchenbuchschreiber und bankenfreunde hier Politiker spielen dürfen, anstatt sich eine Zelle von Innen anzusehen!
    Hoffen sie auf Trump for President – das ist die beste Option – denn Justiz, Polizei und Militär stehen auf der Seite des Regimes !

    26
    1. Die aktuelle Bundesregierung ist voller skurriler Personen. Es gibt einen Wirtschaftsminister, der nicht weiß, was eine Insolvenz ist; es gibt eine Außenministerin, die wahllos Kriegserklärungen ausspricht; es gibt einen Bundeskanzler, der mutmaßlich einer der größten Wirtschaftskriminellen unseres Landes ist… und es gibt Karl Lauterbach, den vermeintlich „größten Gesundheitsexperten aller Zeiten“.

      So zumindest wurde der Mann, der sich stets als Professor und Epidemiologe bezeichnet, bis vor kurzem noch in den sogenannten Leitmedien dargestellt. Zwar gab es bereits von Anfang an berechtigte Zweifel an der Kompetenz des heutigen Gesundheitsministers, doch wurden diese von den Medien wohl ganz bewusst und mit voller Absicht übersehen. Auf diese Weise kam ein Mann in eines der einflussreichsten Ämter, der außerhalb der Politik wohl sofort als das auffallen würde, was er ist: Ein Hochstapler. Den Schaden, den er, ausgestattet mit dieser Macht, anrichtete und noch immer anrichtet, ist mit menschlichen Maßstäben gar nicht zu ermessen.

      Jetzt ganz plötzlich fällt diesen Leitmedien auf, dass Karl Lauterbach vielleicht doch nicht ganz so geeignet sein könnte für das Amt, in das sie ihn einst in den Jahren 2020 und 2021 gehievt hatten. Plötzlich finden sie die Ungereimtheiten, auf die die freie Presse und seine Exfrau Angela Spelsberg, seit Jahren hinweisen. Lauterbach ist nicht der, für den er sich ausgibt.

      Doch jetzt ist es zu spät. Der Mann, der augenscheinlich nicht die geringste Ahnung von dem hat, worüber er entscheiden sollte, hat ungehindert einen Menschenversuch starten dürfen, der bereits jetzt schon zahllose Menschen die Gesundheit oder das Leben gekostet hat. Niemand hat ihn aufgehalten.von Holger Gräf

      18
  2. im übrigen : was heißt “UNWISSENHEIT ” ?
    Die wissen genau, welchen Schaden sie da anrichten – da wird nicht umsonst nach Kräften vertuscht.
    Die Regierungs-NGO PEI, RKI und wie sie sich alle abkürzen, wissen, was sie vertuschen !
    Es gibt keine Unwissenheit – es gibt nur Lügen !

    26
    1. https://www.unzensuriert.at/174127-bewusst-gelogen-und-irregefuehrt-neue-dokumente-zur-corona-impfung-schockieren/

      “Bewusst gelogen und irregeführt: Neue Dokumente zur Corona-Impfung schockieren”

      “… Interne Dokumente zeigen, dass bereits drei Wochen nach Beginn der Corona-Impfung, also nach dem ersten Stich, der AIFA und damit der Regierung bekannt war, dass die Präparate massiv unerwünschte Nebenwirkungen vor allem bei Genesenen hervorriefen. Denn Genesene verfügen bereits über eine Immunabwehr, weshalb eine Impfung nicht nur keinen Nutzen bringt, sondern für das Immunsystem kontraproduktiv ist. …”

  3. Es gibt genügend Dokumentationen in den Mediatheken, in denen Menschen nach zig Jahren nach 45, immer noch plärrten, dass sie von den jüdischen Schicksalen nichts gewusst hätten. Zu einem nicht kleinen Prozentsatz kommt dann noch eine hanebüchene Begründung dazu. Mit die schlechteste war, dass ihre Eltern immer nur den Radiosender gehört hätten, bei dem diese Infos nicht gesendet worden wären. Es ist ein Deja vu. Wurden denn schon bei Impfleugnern etc. nach Persilscheinen angefragt, oder erfolgt dies erst, wenn mehrere Corona-Klumpfüße vor langen Haftstrafen stehen?
    Das Broder-Zitat der Coronazeit sagte es überdeutlich. Weil sie waren, wie ihr seid!

    12
    1
    1. Was für ein Unsinn. Die Überheblichkeit und totale Unwissenheit des Spätgeborenen. Wie viele Juden lebten denn vor der Endlösung in Deutschland? Damit Sie es nicht so schwer haben, die offizielle BRD teilt mit:
      https://www.bpb.de/fsd/centropa/judenindeutschland1933_1939.php
      1939 210.000, davon fast 2/3 in 6 Großstädten, um sich da zu verstecken, bei bekannter Auswanderung der Juden, die “dann halt weg waren”.

      Wie groß war wohl die Chance einen Juden auch nur zu kennen, wenn es so wenige sind, die sich noch dazu bevorzugt in wenigen Städten verstecken? Wie groß die Wahrscheinlichkeit deren “Verschwinden” auch nur zu bemerken, geschweige es dann sofort mit “die werden umgebracht” in Verbindung zu bringen?

      Was sonst noch beachtet werden könnte.

      Autos? Hatte fast keiner und Benzin wurde rationiert / gab es dann halt nicht mehr. Damit fällt viel Bewegungsfreiheit weg, da die Mobilität sich auf Beine, Fahrrad und Eisenbahn beschränkte.

      Fernsehen / Internet – wohl eher nicht. Fernsehstuben in Großstädten zählen nicht, mit 500 Fernsehern, die nur dt. Fernsehen zeigen konnten, da es kein anderes gab.
      .
      Radio – Volksempfänger konnten bestimmte Frequenzen nicht empfangen, weil sie extra so gebaut wurden, damit z.B. keine BBC auf Frequenz “welche auch immer das damals war” empfangen werden konnte. Dazu sendeten die Berge an nachweislichen Lügen über ihre “Feindsender”, was es eventuell leicht schwer machte zu erkennen, was nun dann doch Wahrheit gewesen sein könnte. Merke, nicht nur Goebbels log, daß sich die Balken bogen.

      Richtig lustig sind Sie mit “dass ihre Eltern immer nur den Radiosender gehört hätten …”. Also Kinder sollen, nach Ihren Wahnvorstellungen, alles gewußt haben. Hallo Greta und FFF, da scheinen Sie es abgeschrieben zu haben, oder?

      Die Vernichtungslager lagen im Osten, nicht im alten Reichsgebiet. Mal hinreisen und schauen ging nicht, selbst wenn man von der Existenz gewußt hätte.

      Die Anzahl des dt. Personals wurde extra gering gehalten, Polen, Ukrainer, Balten und auch Juden wurden benutzt, eben damit die nicht daheim reden.

      Aber ja, 70 Mio Deutsche wußten unter Weltkriegsbedingungen alles ganz genau. Hat Ihnen den Schwachsinn zufällig die BRD erzählt? Also “Geschichtswissenschaftler”, deren Nasen länger sind als die von Pinocchio und die vor 60 Jahren in der DDR große Karriere gemacht hätten, mit all dem Schwachsinn, den sie heute auskotzen?

      Bei Corona konnte es jeder vor der eigenen Haustür beobachten, jeden verdammten Tag, 3 Jahre lang. Er konnte es im Internet nachlesen, mit 5 Sekunden Suche per Google. Konnte die Aussagen vom Netz mit denen der Lügenpropanda vergleichen, konnte rumreisen (meistens), konnte es an sich selber abgleichen.

      Aber ja, ich kann “da keinen Unterschied” zu damals erkennen. Alles völlig gleich und damit ich da keine kognitive Dissonanz bekomme, hau ich mir jetzt noch 100x den Kopf auf den Schreibtisch, so wie Sie es anscheinend täglich machen, um so einen Unsinn zu kommentieren, wie Sie es gemacht haben.

      13
      1
  4. https://reitschuster.de/post/schweizer-gruene-drohen-klima-leugnern-mit-dem-staatsanwalt/

    „Schweizer Grüne drohen „Klima-Leugnern“ mit dem Staatsanwalt“

    „Wer an der menschengemachten Apokalypse zweifelt, könnte schon bald im Gefängnis landen. Zwei Waadtländer wollen Andersdenkenden jetzt den Staatsanwalt ins Haus schicken. Medien heizen die Stimmung mit absurden Vergleichen an.“

    Von Kai Rebmann – a.d. Seite Boris Reitschuster – 31.03.2023

    Wie Faschisten aus dem grünlichen Bereich ticken, nur ein Beispiel für den geistigen
    und charakterlichen Zustand dieses Klientels !
    Was bilden sich geistige Tiefflieger ein, wer und was sie tatsächlich sind?
    Faschismus ist weltweit mit allen Mitteln zu bekämpfen !

  5. Auch wenn es noch lange bis zur nächsten Bundestagswahl ist:
    Stellt euch vor, es bestünde tatsächlich dringender Handlungsbedarf und für die Aufklärungsarbeit sei es allerhöchste Zeit! – Nur so besteht auch die Chance, dass dieser Grün-Irrsinn mit all seinen Schizophrenien, wie Kriegstreiberei, Bevölkerungsbevormunderei und Klimahysterie sein vorzeitges Ende findet!

    Leider kam auch noch ein Bundeskanzler an die Macht, der sich mit Merkelitis angesteckt hat und im Treibenlassen die höchste Form der Politik sieht, statt mit überfälligen Machtworten für das zu sorgen, was dem Amtseid aller Regierungsmitglieder entspräche.

    3
    1
  6. Der Artikel erschien gestern, nachdem ich ihn gelesen hatte und abspeicherte, da vermerkte ich dazu: “Warum wird hier wieder vertuscht? Es sind Massenmörder, die hunderttausende allein in der BRD ermordet haben, mit der „Heilbehandlung“ und den Giftspritzen. Bei den Tätern fehlen die Beamten, Richter, Polizisten, die es per Beamtengesetz hätten verweigern müssen mitzumachen.”

    11
  7. Absolut, alles auf Null fahren. Denn es ist ja nicht nur die Politik, die nicht funktioniert. Die Judikative ist unter aller Sau, die Exekutive kann man auch vergessen, Medien sowieso, aber auch Beamtenapparat und selbst die Kommunen sind nur noch mit solchem Personal besetzt, ja sogar Gemeinderäte sind meist aus Eigeninteresse im Ehrenamt. Das ist doch der pure beabsichtigte, vielleicht auch manchmal unbeabsichtigte Korruptionssumpf überhaupt. Ja, gerade hier bei uns, wo sowieso alles ein Geschäft ist. Wir können doch außer Vermarktung gar nichts mehr, also verkauft man sich halt selbst und die anderen mit…
    Hier hilft tatsächlich nur noch ein Neustart, am besten ohne repräsentative Bereicherungsdemokratie. Hier wären Tatsächlich Bürgerparlamente mit durchwechselnden per Losentscheid bestimmten Räten, die nach einem Thema das bearbeitet wurde in dem Gremium in das man gelost wurde, gewechselt wird. So könnten alle mal eine Zeit lang in den Genuss des gestaltens kommen und sich ein Zubrot verdienen. Dazu müsste man Verantwortung übernehmen, was würde dagegen sprechen? Arg viel schlechter, als eine Marionette wie jetzt, kann man doch kaum agieren…
    Auf jeden Fall ist eine Diktatur nicht wirklich schlimmer, als diese Demokratie welche gerade repräsentiert wird, im Gegenteil, bei Diktaturen weiss man eher wo man dran ist und wie man sich verhalten soll, die wechseln ihre Meinung auch nicht so oft bzw. man würde ihre Launen mit der Zeit kennen.

  8. Doch man hat es gewußt und ich haue diesen Ignoranten das seit über 3 Jahren um die Ohren. Diese tun aber immer so als wäre man bekloppt und man ignoriert das, aber es läßt sich nicht mehr ignorieren, zumal man überall Leute kennt, die wegen dem Dreck ins Gras gebissen haben. Pscht ja nicht auffallen oder gar was sagen…Duckmäuser wieder wie im 1000 Jährigen Reich…und wenn die Gesundheitsmafia mit ihren digitalen Codes anfangen, dann muß man diese Saubande eben belügen, wir werden ja auch jede Sekunde von denen belogen! Also Widerstand wo es nur geht und ich vergesse da rein gar nichts, das wird alles immer wieder heraus geholt!

  9. Herrlich! Vielen Dank für den Artikel.
    Ich geh noch weiter. Aber das sollte hier nicht hin… Stichwort Hochverrat. Nur eine Lösung dafür.

  10. Aus obigem Text :

    “Die eine Außenministerin installiert hat, deren Logopäde wahrscheinlich aus Verzweiflung bereits Selbstmord begangen hat”.

    Aus Wiki :
    Logopäden und Logopädinnen entwickeln in enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Ärztinnen individuelle therapeutische Konzepte für Patienten jeden Alters, deren Sprach-, Sprech- und Schluckfähigkeit beeinträchtigt ist, z.B. aufgrund von Entwicklungsstörungen, Unfällen, Atem- und Stimmproblemen oder Hörstörungen.

    Super , Herr Peter Haisenko ! ?? . . . ihr ganzer Artikel ist ein Genuss .

  11. Zitat: „Es wird unterschieden, ob man etwas nicht wissen konnte, nicht wissen wollte oder  nur Unwissenheit vorgibt – oder ob man sogar aktiv dafür gesorgt hat, dass wichtiges Wissen erst gar nicht in die Diskussionen einfließen darf und kann.“

    Ich würde den Satz mit zwei Abwandlungen so formulieren: „Es ist schärfstens zu unterscheiden, ob der Betroffene ..“ (1. Nicht ein Geschehen, sondern eine Forderung; 2. nicht ein unspezifisches „man“, sondern schon die genau Zielrichtung auf den, den man meint!)