Crash of Civilization: Marmor, Stein und alles zerbricht …

Ein deppendeutscher Grünen-Politiker nach getaner Arbeit (Symbolfoto:Shutterstock)

Der Bundeskanzler ist ein Schlumpf. Deutschlands oberstes Regenten-Gesicht ist das einer grinsenden Comic-Figur, welche so fehl am Platze ist, wie wohl kaum ein anderer Kanzler bisher. Dennoch fand genau dieser, irgendwie so auffallend klein anmutende, Bundeskanzler Olaf Scholz, angesichts der Putin’schen Sonderspezialkriegskrach-Attacke auf die Ukraine, jenes markige Wort von der „Zeitenwende“. Es klingt uns noch in den Ohren, denn es erschallte auf allen Sendern gefühlte eintausend Mal: „Wir erleben nun eine Zeitenwende – Zeitenwende – Zeitenwende.“ Da aber Bundespräsidentendarsteller Steinmeier, der politischen Hierarchie entsprechend, eine Etage drüber und der ranghöchste Mann im Staate ist oder sein will, musste dieser noch einen drauflegen: Steinmeier verkündete vor Bundeswehrsoldaten und auch anderswo, „wir erleben einen Epochenbruch“. Wumms mit Rrrrums! Ob das nun ein semantischer Wettbewerb zwischen den beiden Sozen beim Betrachten katastrophischer Weltinnenpolitik werden soll, sei mal dahingestellt; sicher ist, beide wissen vermutlich überhaupt nicht, wovon sie eigentlich reden.

Es gab in jüngster Zeit auch andere Stimmen, die sich dem Wandel widmeten. „Wandel durch Handel“ war parteiübergreifend die außenpolitische Maxime vergangener Jahrzehnte – und die wurde mal eben abgeräumt in nicht einmal sieben, acht Monaten Russland-NATO-Ukraine-EU-USA-Kriegsgetümmel. Aus. Vorbei. Will plötzlich keiner mehr jemals etwas anderes gesagt haben als Waffenhilfe und Kriegssolidarität. Nie wieder Schurkenstaats-Geschäftsbeziehungen. Nie wieder Gas! Weg mit dem Öl! Und schon reist der kleine Schlumpf aus Berlinhausen mit riesiger deutscher Wirtschaftsdelegation zu den chinesischen Kapitalismuskommunisten, um unweit des Pekinger Platzes vom Himmlischen Frieden, wo dereinst protestierende Studenten von den roten Friedenspanzern der KpCh überrollt wurden, Geschäfte mit ebendiesen Politkriminellen zu machen. Passt alles irgendwie nicht zusammen. Baerbock quatscht von „feministischer Außenpolitik“ und schafft es nicht im Ansatz, ihre brachiale Ukraine-Kriegsrhetorik auf die kämpfenden Frauen im Iran auch nur halbwegs gleichwertig zu übertragen. Wir lernen: Verkündeter Wandel – von solchen Gestalten – ist wie das Kleingedruckte in den Verträgen schlimmster Versicherungsgesellschaften, wo am Ende immer unsichtbar-sinngemäß steht: „Wir freuen uns sehr über ihre monatlichen Beiträge für eine vollkommen nutzlose Versicherung, die Sie teuer zu stehen kommt, hahaha, wenn ihnen tatsächlich mal ein Schaden entsteht, sehen Sie von uns keinen Cent…!

Kostproben kolossaler Irrtümer

Die „Prognostizitis” eitler Meinungsbefeuerer hat oft auch den Charakter von rotgrünen Wetterberichten: Das Waldsterben ist da, wir fallen bald alle durchs Ozonloch, demnächst steht der Kölner Dom unter Rheinwasser, wenn wir nicht sofort in Hamburg-Altona nur noch Tempo 30 fahren, bricht in der Sahara eine Dürre aus, usw. usf.. Menschengemachte Meinungsbilder sind mit größter Vorsicht zu genießen – vor allem dann, wenn dahinter eine massiv politisch gelenkte „Wissenschaft“ ihre Anti-Aufklärung betreibt. Kostproben kolossaler Irrtümer: Francis Fukuyama setzte 1989 nach Implosion und Zusammenbruch des Geisterreiches der UdSSR und seiner realsozialistischen Vasallenstaaten einen drauf auf den Zusammenbruch des Ostblocks: Das Buch des Politikwissenschaftlers verkündete die weltweit diskutierte frohe Botschaft, es sei nunmehr „Das Ende der Geschichte“ gekommen, die Prinzipien aus Liberalismus plus Demokratie und Marktwirtschaft würden sich fortan überall durchsetzen. Mit diesem scheinbaren Endsieg des westlichen Modells ende dann auch „der Kampf um Anerkennung und es entfalle das Antriebsmoment der Geschichte.“ Auch darauf basierte dann die folgende politische Strategie des „Wandels durch Handel“: Eine Illusion und eine schwache Analyse hatten Mitschuld. Heute gilt aber eher: Vom Winde verweht. Kolossal daneben.

Noch ein Beispiel: Bekanntlich wurde Fukuyamas These auch noch direkt ins Politische übersetzt – und zwar von den EU-Staats- und Regierungschefs bei einer Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa am 21. November 1990. Feierlich schritt man quasi Hand in Hand zur Verabschiedung der „Charta von Paris“ und wähnte sich voller Hoffnung, dass nun das ewige „Zeitalter der Demokratie, des Friedens und der Einheit” angebrochen sei. Status, 32 Jahre danach: Verwehte Spuren im Sand. Doch zurück in die Realität. „Zeitenwende” klingt nach Sonne, Mond und Sterne, nach Nordseeküste mit Ebbe und Flut. Typisch für Klein-Olaf, den Schlumpfgrinser, der mal irgendwas ewigwährend-Geistreiches in kommende Geschichtsbücher hineindiktieren wollte. Schwachredner Steinmeier, immer auf der Suche nach der noch größten Plattitüde, traf das aktuelle Geschehen dann mit seinem „Epochenbruch“ zwar schon etwas besser – aber auch die Formulierung ging letztlich am Thema vorbei. Denn erstens sind die Zeiten in der Tat dramatisch, umstürzlerisch, negativ-dynamisch, repressiv, von Katastrophen ergänzt, von faustdicken und fast unlösbaren Widersprüchen in der Welt der Staaten und Gesinnungen und Machtinteressen geprägt. Und zweitens erlauben solche Zeiten eigentlich keine Hanswürstchen und Zwergpolitiker an den Schaltstellen der Macht.

Wandel durch Handel? Das war einmal

Natürlich ist da was zerbrochen, was die Nachkriegsordnung in Europa mit Russland und seinen Anrainerstatten betrifft. Aber es war doch lediglich ein Lügengebäude, auf dem all das aufbaute! Nun haben wir eine handfeste Weltenkrise, die EU – und Deutschland –  gleichen leckgeschlagenen Schiffen, die trotz zahlloser Kapitäne an Bord keinen Steuermann haben. Die Ereignisse überschlagen sich auch deshalb, weil ausserhalb des parlamentarischen Spiels etliche Akteure handgreiflich und brachial aktionistisch werden. Die von massiven öffentlichen Unterstützungsgeldern alimentierten und politisch unterstützten Gutmenschbrigaden auf hoher See wollen Arm in Arm mit arabischen und sonstigen Schleusern halb Afrika nach Italien verschiffen, um dort für maximale Destabilisierung zu sorgen, mit dem Ziel eine politisch unbequeme Regierung schnellstens wieder aus dem Amt zu kippen und durch lammfromme Brüssel-Epigonen zu ersetzen.

Kaum stirbt der erste Mensch auf Berliner Straßen der Endzeit-Gewalttätigkeiten durch die „Allerletzte Degeneration“ der Umweltkläffer und deren Blockaden gegen die innere Sicherheit, wird weltweit nachgelegt, denn nun ist Tango angesagt. Alle Museen in der Welt sollten sofort schließen und ihre Gemälde in Tresorräume schaffen – die Irren sind los! George Soros tanzt vor Vergnügen auf dem Open-Society-Tisch und WEF-Schwab säuft nur noch Champagner. „The Great Reset to Nowhere Land“ ist ein grosses Chaos-Schachspiel gegen die westliche Welt und für ihren Niedergang der alten Ordnung. Aber nochmal zu Scholz: Seine „Zeitenwende“ ist nichts als Pipikram und grünes Bullerbü – auch schon deshalb, weil er eine Aura verströmt wie ein Sparkassenkassendirektor aus Dinkelsbühl, Detmold oder Dinslaken, der immer ein angekautes Mettbrötchen neben sich im Büro liegen hat und hart verhandelt, wenn jemand aus dem Nachbardorf seinen Dispo um 20 Euro überziehen möchte. Das Cum-Ex-Theater mit Haupt- und Seriendarsteller Scholz vor den diversen Untersuchungsausschüssen lässt den „Mann ohne Gedächtnis” (wenn’s mal wieder brenzlig wird..) geradezu prädestiniert für eine „Tatort“-Nebenrolle als Vorstadt-Ganove erscheinen. Was will uns Scholzi denn nun gross zur fatalen Lage in der Welt sagen?! Seine Partei hat sich sklavisch an die giftgrüne Klimahysterie gebunden und kann daher den „Grün*Innen” nur bedingungslos in den Abgrund folgen.

Megatonnen-Achtfach-Wumms

Perspektive: Null. Fahrverbote und tote Fußgängerzonen und noch Tempo 30 auf allen Autobahnen, Tampons in Männerklos, Gender-Schaffner in Strapsen bei der deutschen Immer-Unpünktlich-Bahn – das ist der knalldumme, wahre Doppelbumms. Die ersten Stimmen in und aus dem türkischen Kulturkreis lassen Fassungslosigkeit erkennen; über Afrika lacht die Sonne  – über Deutschland die ganze Welt. Und diese Welt ist in Aufruhr. Mali, Nordkorea, der gesamte arabische Raum, der Iran, Kleptokraten und schräge Gebilde an der Macht in südamerikanischen Staaten, Dauerkrisen in Afrika und Millionen Flüchtlinge. Und dazu, vor allem: „Dr. Seltsam” Putin oder wie ich lernte die Bombe zu lieben. Das wäre dann übrigens der Megatonnen-Achtfach-Wumms. Die gesamte Lächerlichkeit der pubertären Berliner Republik und ihrer dümmlich-naiven Politikerkaste hat natürlich was von Endzeit – denn solche Schwachmaten, Freaks, „Fälscher*Innen” von Doktorarbeiten und Viten, Studienabbrechern und Nix-Beruflern sind in der politischen Erblehre der Evolution – Stichwort: dominant vs. rezessiv – schlicht nicht vorgesehen. Kein Mensch braucht noch Ratschläge aus Pussy-Deutschland für diese Krisen. Wenn Erdogan hustet, Putin kotzt, Meloni sich mit Orban grinsend in die Abwehrschlacht wirft, wenn sich Araber, Chinesen und Inder vom grünen Scholzlastenfahrradland absetzen und möglicherweise demnächst auch wieder Trump den Roaring Pitbull gibt, sieht man die Ampel-Regierung dereinst im Schutzbunker in der Eifel im vierzehnten Untergeschoß sitzen und nach oben funken, wo der letzte linksgrüne Parlamentarier am Eingang Wache schiebt, den unseren „Helden“ (hahaha) von unten fragen: „Sind sie schon weg? Können wir wieder hochkommen?

Die nächste Weltordnung wird ohne deutschen politischen Einfluß entworfen werden. Die Ampel ist im Grunde genommen Merkels Reste-Rampe nach 16 zerstörerischen, fatalen, katastrophalen Jahren Ostzonen-Comeback im neuen Gewand. Deutschland wird nur noch so lange gebraucht beziehungsweise be- und ausgenutzt, wie sich aus diesem Land noch umverteilbarer Wohlstand und Geldwerte Restsubstanz für alle Welt rauspressen lässt. Alle entdecken nun ihre nationalen Interessen. Deutschland bietet Katar die Lizenz zum Bau von Genderklosetten an. Ein blöder Schlussakkord? Ja, was soll man dann sonst noch über diese knalldummsche Scheisse in diesem geistig auf den Hundearsch gekommenen Land der debilen Untertanen und dummdreisten Hässlichen an der Macht schreiben… Vorhang runter. Licht aus. Hier gibt es nichts mehr zu sehen, bitte gehen Sie weiter!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

8 Kommentare

  1. Ach kommen Sie. Das ist ja langweilig „Dr. Seltsam Putin“ und ihn im Zusammenhang zu stellen, „wie ich die Bombe lieben lernte“. Schauen Sie lieber nach Polen und in die Ukraine. Polen drängt auf Atomwaffen mit den wunderbaren Vorwand, dass Russland Polen überfallen könnte. Na klar doch. Die Ukraine ist auch ganz wild auf Atomwaffen. Und ja, wir erleben gerade eine Zeitenwende, aber eine die Scholz nicht sehen will oder darf und auch nicht so meinte. Die Welt hat es satt, den USA und den Westen zu folgen. Sie haben es satt, dass sie jederzeit sanktioniert werden oder dass ihre Vermögen eingefroren werden könnten. Dabei ist es egal, wer in den Staaten an der Macht ist. Man mag über Nordkorea denken, was man will, ich möchte nicht dort leben müssen. Aber, wenn man sich die Welt aus dem Blickwinkel von Kim Jong Un ansieht und ich wäre der, dann würde ich auch Atombomben entwickeln. Das ist seine und die Lebensversicherung von Nordkorea, ob uns das nun gefällt oder nicht. Nirgendwo geht es demokratisch zu und andere Staaten gehen uns nichts an. Viele Staaten scharen sich jetzt um BRICS und deren verschiedenen Wirtschaftsorganisationen. Da ist es nicht seltsam. Seltsam ist nur die Reaktion des Westens, denn seine Sanktionen waren die Zündung für eine multipolare Weltordnung. Deutschland wird dabei gezwungen, sich zu opfern so wie es die USA wollen. Natürlich gehören da immer zwei dazu und auch die Unfähigkeit des politischen Personals hier, mal klar Schiff machen zu wollen und auch Härten gegen sich selbst in Kauf zu nehmen, weil sie alle Leichen im Keller haben. Lieber lügen sie weiter. Wir sollten hier auch einmal ganz klar festhalten: Merkel ist durch Kohl und die CDU an die Macht gekommen. Die Wahlen werden außerdem im Westen gewonnen. Die CDU sind Merkel Klatschhasen gewesen und sie haben bis jetzt – siehe Merz – nichts dazugelernt. Der große Fehler des Westens war, dass sie es zugelassen haben, dass seit 2014 Russen in der Ukraine abgeschlachtet worden sind. Die USA hat den Maidan finanziert und von da an die Ukraine gegen Russland aufgerüstet. Es ist nicht seltsam, dass es einen russischen Staatschef gibt, der für die Russen da ist und dem nicht will, dass sie von ukrainischen Nazis abgeschlachtet werden. Scholz und Konsorten hingegen ist es egal, ob wir Deutschen von Migranten abgeschlachtet werden. Wir Indigenen stehen sowieso auf der Abschussliste der Ampel. Man hätschelt dagegen diese Mörder, wenn sie Muslime sind. Der Westen hat es auch nicht verstanden, dass Geld in die Welt schütten, nicht hilft. Das füllt nur die Taschen von Oligarchen und gewissen Staatsoberhäuptern in Afrika. Geld, Geld, Geld – nein damit kann man keine Loyalität gewinnen. Und gerade das, wird dem Westen jetzt klar gemacht. Das ist die wirkliche Zeitenwende, wo ich hoffe, dass sie erfolgreich sein wird.

    24
    1
  2. „Wir erleben nun eine Zeitenwende – Zeitenwende – Zeitenwende.“

    Klar, vom Sozialen zum Hypersozialen. Eine Zeitenwende von einer Leistungsgesellschaft (lange tot) zu einer Sozialleistungsgesellschaft (Schröder/Merkel) zum Sozialfaschismus (now), dem alles untergeordnet wird und für den die Leistungsträger komplett verzweckt werden.

    Freiheit bedeutet diesen frühkommunistischen Güterteilern gar nichts, denn Freiheit bedeutet über meine Arbeitskraft frei verfügen zu können, womit selbstverständlich auch die Früchte meiner Arbeit gemeint sind, was in einem menschenverachtenden Ausbeuterstaat wie Deutschland komplett ad absurdum geführt wird. Stattdessen benehmen sich die Politiker wie die Raubritter im Mittelalter und plündern was nur zu holen ist, 70% Gesamtabzüge im Monat mit MwSt. sind einfach nur fatal für die deutsche Kultur und Gesellschaft. Das ist ein wahrer Vernichtungsfeldzug gegen den Anstand, die Arbeitsmoral, den Fleiß und Willen, dieser Gesellschaft im Niedergang nützlich zu sein.
    Das nimmt definitiv kein gutes Ende und wenigstens wird es die Indianer vom Stamme Nimm mit ihren rotgrünen Grenzdebil-Politikern am härtesten treffen, denn die nimmt kein anderes Land auf.
    Übrigens endete das Raubrittertum im Mittelalter nachdem die hemmungslos ausgeplünderten Bürger sich ihrer Macht bewusst wurden und diese Ritter in den höchsten Baumwipfeln aufknüpften. Satansstaatliche Freiheitsräuber und Ausbeuter haben stets nur eine begrenzte Haltbarkeit.

    11
  3. @Merkels Reste-Rampe
    na ja – wer weiß !
    Die wichtigen Ausbildungsfächer heute sind ja die Frühsexualisierung und wissen, wie Bordell geht.
    Und wie sie ja wissen, sind die gewinnträchtigsten Geschäftsbereiche neben Drogen und Waffen eben Frauen und Kinder ! In Braunschweig werden die Vorbereitungen gerade diskutiert !
    Möglicherweise hat unser derzeitiges Regime da noch Möglichkeiten der Restverwertung der Bevölkerung !
    Wie wir ja schon von „Bruce allmächtig“ wissen, ist Reichtum nicht für alle da und es ist nur unsere Kanzlerin der Herzen, die sich auf einen erlesenen Personenkreis beschränkt, wenn sie sagt : „uns geht es gut !“
    Diese Gedankenwelt ist auch von dem Cum-EX besetzt !

    5
    2
    • In der Thora steht, dass, wenn ein Mädchen das Alter von 3 Jahren und einem Tag erreicht hat, es zur Frau genommen werden kann.

      Na dann …

  4. Das politische Quiz

    Wie gut kennen Sie sich in Politik aus?
    Machen Sie den Test!

    Wir haben die Namen der Politiker unkenntlich
    gemacht bzw. abgekürzt.

    Erraten Sie trotzdem, um wen es sich handelt?

    F….. DROHT KATAR:

    „ENTWEDER EIN SCHWULEN-MINISTERIUM EINRICHTEN,
    ODER DEUTSCHLAND KAUFT KEIN GAS MEHR IN KATAR!“

    DIE IST NICHT DUMM!
    DIE IST SO KLUG WIE SIE „SCHÖN“ IST!
    SOLCHE GEISTERBAHN-SCHRECKSCHRAUBEN
    HABEN IM NORMALEN LEBEN KEINE CHANCE,
    DENEN BLEIBT NUR DIE POLITIK!

    SOLLTE DEUTSCHLAND DAS GAS AUSGEHEN,
    KANN H….. JA IMMER NOCH AUF DEM BAUCH
    VON MEKKA NACH KATAR RUTSCHEN!

    Erraten?

    Senden Sie die richtige Lösung an das

    Ministerium für Untergang und Deutschlandzerstörung
    Untere Bachstrasse 00
    10414 Berlin

    … und gewinnen Sie einen Gasdeckel!
    Aber machen Sie schnell, wir haben nur noch 2 Bierdeckel!

Kommentarfunktion ist geschlossen.