Freitag, 19. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Das beste Schulsystem aller Zeiten und seine innovativen Effekte

Das beste Schulsystem aller Zeiten und seine innovativen Effekte

Deutsche Geistesgröße radelt Richtung grünstrahlende Zukunft (Symbolbild:Imago)

In einer ABC-Fibel für Bürger- und Landschulen in Preußen aus dem 18. Jahrhundert lesen wir folgenden verheißungsvollen Satz: „Schön ist der Glocke Klang, du hörst ihn gern mein Kind; ruft er zur Schule dich, so geh geschwind geschwind.“ Freiheitsliebend, unbelehrbar und aufsässig, wie die Kinder des Cheruskers nun mal sind, folgten nur wenige dem Aufruf zum Schulbesuch. Daher sah sich König Friedrich Wilhelm I. von Preußen gezwungen zu handeln: „Wir vernehmen missfällig, dass die Eltern absonderlich auf dem Lande, in Schickung ihrer Kinder zur Schule sich sehr säumig erzeigen. Und dadurch die arme Jugend in großer Unwissenheit, was das Lesen, Schreiben und Rechnen betrifft, aufwachsen lassen.

Lesen hin, Rechnen und Schreiben her: Gelehrsamkeit war ihm erklärtermaßen nicht wichtig. Gehorchen ohne zu zögern schon. Es ging dem Soldatenkönig vermutlich in erster Linie um das Heranziehen gehorsamer Soldaten für seine Expansionspläne. Die Schule sollte dieses Ziel verwirklichen helfen durch strengen Drill von frühester Jugend an. Friedrich Wilhelm I. glaubte, dass die Schule für gute Christen und somit auch für gute Untertanen und vor allem opferbereite Soldaten sorgen würde, und verordnete daher in einem General-Edikt vom 28. September 1717 die allgemeine Schulpflicht für alle fünf- bis zwölfjährigen Kinder – Jungen wie Mädchen.

Die beste Schulbildung aller Zeiten

Die beste Bundesrepublik aller Zeiten – und wir dürfen nie säumig werden, dieses mit Inbrunst bei jeder passenden und gerne auch unpassenden Gelegenheit öffentlich vorzubeten – hat natürlich auch das beste Schulsystem aller Zeiten. In nur wenigen Jahren gelingt es diesem System, aus wachen, lernbegierigen und aufgeschlossenen lebendigen kleinen Menschen grün umprogrammierte, vegane, rückgratlose und dem klaren Denken abgeneigte hirnatroph-feministische Untertanen der links-kulturmarxistischen Gesellschaftsordnung zu machen. Das Sahnehäubchen auf dieser Melange des Unverstandes bilden chlorophyllfarbene innovative Erfindungen. Mithilfe dieser unfassbar progressistischen Produkte grünen Verstandes ist der Siedlungsraum “Neuwokistan” hervorragend gerüstet für die nächsten Jahrzehnte.

In den letzten 150 Jahren sind viele für den Alltag unerhebliche Dinge erfunden worden, auf die der neue grüne Mensch gern verzichtet, weil sie umweltschädlich sind. Dazu zählen das Auto, die Waschmaschine, der Milchaufschäumer, der Fernseher und vieles mehr. Explizit nicht dazu zählen Smartphones, die sich – obgleich maximal energieintensiv, sowohl in der Herstellung als auch im gutmenschlichen 24-Stunden Dauerbetrieb – als unverzichtbar für den jungen Menschen von heute erweisen haben, da es ihm / ihr / dingsbums nur so überhaupt möglich ist, vom Schlafzimmer unfallfrei ins Klo zu finden. Eine weitere genehmigte Ausnahme für den polyamorösen pansexuellen Jung-Großstädter, allen Umweltaspekten zum Trotz, ist batteriebetriebenes Sexspielzeug.

Ressourcensparende, ingeniöse Höhepunkte grünen Erfindergeistes

So weit die fernere und auch die nähere Vergangenheit. Jetzt naht die ultimativ schöpferische, “Bachelor-in-gestaltendem-Seilhüpfen“-getriebene Zukunft. Wo fängt man an mit einer Aufzählung dieser unfassbar gescheiten und für den Alltag unabdingbaren neuen Produktentwicklungen? Wie wäre es damit: Essbare Sixpack-Ringe. Menschen, die früher schon gelebt haben, kennen das rückständige Konzept der Mehrwegflasche: Kaufen – leer trinken – zurückgeben – waschen – wieder befüllen. Der “environmental woke” Dauerstudent der Pornowissenschaften hat dieses Relikt der präfeministischen Gesellschaft längst hinter sich gelassen. Er denkt nicht im Entferntesten daran, Verpackungen eines sinnvollen Kreislaufes zu mieten, geschweige denn wie ganz früher, in der Vor-Babyboomer-Epoche, Verpackungen in den Tante-Emma-Laden mitzubringen, um damit die Ware nach Hause zu transportieren! Sondern kauft Verpackungen, die nicht wiederverwendbar sind, die nach Gebrauch zuerst geschreddert werden, um dann energieintensiv aus den Resten neu zu erstehen. Aber durch die Erfindung der essbaren Sixpack-Ringe erstrahlt diese Umweltsau-Gewohnheit in neuem grünen Licht! So geht Umwelt heute!

Der geneigte Betrachter der neuen woken Ingenieurs-Szene kommt aus dem ekstatischen Dauerapplaus angesichts der kreativen Produktionsleistungen nicht mehr heraus. Weiter geht es mit essbaren Wasserflaschen, besser gesagt kleinen Tüten, “Ooho” genannt, aus einer gelartigen Membran. Der Klimax der Verzückung kennt angesichts solcher alltagstauglichen Hilfsmittel keine Grenzen. Jahrtausende lang benutzen die dummen Ahnen feste Gefäße aus verschiedenen Materialien – gerne auch ein ganzes Leben lang; damit ist jetzt zum Glück Schluss. Der grüne Visionär von heute benutzt Membranen anstatt Trinkflaschen. Er muss halt nur aufpassen, daß diese Membran, die es gegenwärtig nur in der Größe “Hodensack” gibt, nicht durch spitze Gegenstände in der Hosentasche oder dem Rucksack (wie Schlüssel und ähnlichem) beschädigt wird. Die Zukunft der Menschheit ist zum Glück auf diese Weise dauerhaft gesichert.

Jubel und Applaus im Glückstaumel des grünen Gewissens

Wie von Sinnen im Glückstaumel des grünen Gewissens reiht sich Erfindung an Erfindung, eine großartiger als die andere! Nur noch ein Beispiel aus dieser schier endlosen Reihe überzeugender Problemlöse-Allheilmittel: Elektrische Lastenfahrräder – ein Milliardenmarkt der allernächsten Zukunft. Millionen von soja-bemuskelten Weichhirnen werden diesem Free-Floating-Angebot für elektrisch unterstützte Nutz-Velos zu weltweitem Durchbruch verhelfen: Man leiht ein Fahrrad mit Anhänger oder Rikscha-ähnlichem Vorbau, strampelt, soweit das Handy navigieren kann, und läßt das Gefährt dann einfach irgendwo in der Pampa stehen. LKWs mit umweltschonendem Diesel-Aggregat fahren dann kreuz und quer in der Gegend rum und sammeln stehengelassene Lastenfahrräder ein. Wenn man als potentieller Kunde Glück hat, steht ein solches Dreirad mit leerem Akku irgendwo in der Nähe herum.

Wie auch immer: Diese Ausgeburt grünen Geistes hat den Test des bösen Kapitalismus noch nicht vollständig bestanden. Beispielsweise meldete das millionenschwere Lastenrad-Startup “Avocargo” kürzlich Insolvenz an. Geschäftstüchtig wie man ist – bitte nie vergessen, der Kapitalismus ist bu-bu-böse -, sammelte man Millionen Euro “Venture Capital” von ebenfalls grünlichen Nebelhirnen ein, verschwendete diese für Sportwagen für das Management (wie böse Zungen munkeln) – und stand nach kurzer Zeit mit in finanziellem Sinne heruntergelassenen Hosen da. Sektierertum trifft auf Wirklichkeit – und wie immer gewinnt die Wirklichkeit.

Machen Sie sich also Sorgen über die Zukunft des Industriestandortes Deutschland? Brauchen Sie nicht! Sorgen sind völlig unnötig. Grüne Innovationskraft wird alles richten. Versprochen!

36 Responses

  1. Komisch – wenn ich die Überschrift lese, dann fehlt da doch wohl ein “e”.
    Oder habe ich etwas nicht verstanden ???

    1. Gib mir ein “M”. Gib mir ein “O”. Aber wir sind doch keine Cheerleader, die auch immer einen zusätzlichen Buchstaben benötigen, auch wenn keiner nötig ist – oder?

  2. @DAS BESTE SCHULSYSTEM ALLER ZEITEN
    na ja , die beste regierung, die das land je hatte, sorgt eben vor.
    Wir kennen ja das de-industrialisierte Agrarland mit 0 CO2-Ausstoß, und darauf werden die Kinder schon ab Kindergarten und Grundschule vorbereitet. Da braucht es eben keine Mint-Kenntnisse, sondern da ist Namen tanzen angesagt, die 576 Geschlechter kennen, Niederknien und wissen, wie Bordell geht.
    So etwas Mad Max !
    Paßt alles !

    13
  3. Ja, früher konnten die meisten anständig lesen und Schreiben. % Rechnen, Bruchrechnen , Dreisatz und Kopfrechnen haben die meisten auch noch hinbekommen. Aber was hat das alles genützt? Schaut euch an, wo wir hingekommen sind, und das sind nicht die verhinderten ABC- Schützen von heute schuld.

    10
  4. Hallo.Das 2 schneidige schwert ist auch dort.Ob jetzt soldatenranzüchtigung,ordnung,disziplin,zusammenhalt kann man aber auch dort erkennen.Schulpflicht klar,sonst würden heute immer noch zustände herrschen,das kühe fliegen,ich bin ein fuchs, und nach der 5 kommt die 8.Achdu schei..e,da haben wir schon wieder.Vanguard bedeutet vorreiter,Merowinger bedeutet Neu-Nullflügler.Wo sind die beklopptesten ,die alles mitmachen ,was von oben kommt ,in DE anzutreffen?Ich meine den grossteil.Die letzte generation,klar doch nach X kommt nix mehr.Borniert,faul,lernressistent,die weisheit mit löffeln gefressen,na dann auf ins nächste jahrzehnt.Richtig zdago,denn man kann hier gar nicht alles hinschreiben. Warum? 1. alles schon länger läuft 2. keiner oder kaum einer bei sich selbst anfängt 3.online,in ,ständige beschallung,die rückfallquoten enorm sind,bzw alzheimer um sich greift. Jep,Rikscha-ähnlichem Vorbau zur arbeit,halleluja ,das sagte ich schon vor jahren zu meinem chef.Mittlerweile ist auch dem sein blödes grinsen verschwunden. “Die Dummheit ist die sonderbarste aller krankheiten,der kranke leidet niemals unter ihr”. Aber weiter so,ist erwünscht,vielleicht ein bischen mehr Wütender. Denn,wütende emotionen bleiben länger hängen,als auf lustige art und weise.Was die letzten jahre-zehnte bestätigen. gruss

  5. Zurücklehnen und zuschauen. Dazu ein köstliches Bier aus der Pfandflasche und Kartoffelchips aus der garantiert nicht wieder verwendbaren Tüte.
    Der rotgrüne Saustall hat bald abgewirtschaftet. Spätestens wenn alle Fleissigen, Klugen und Tüchtigen in Rente oder ins osteuropäische Ausland geflohen sind.
    Ich zähle schon die Tage.

  6. Im Übrigen: Jeder, der irgendwas mit ” Öko “, ” Bio” und die
    ” Nachhaltig ” kauft, ist ein Volldepp, er schadet sich nur selbst und verlängert die Agonie rot – grüner Verwesung.

    11
  7. So manches mal schiesst die Realität an der noch so übelsten Science Fiction Vision vorbei!

    Nun ein grosser Teil dieser supertollen kleinen bald nicht mehr alleine laufen könnenden Superidioten gehört ja zu dieser “letzten Generation” und das ist doch ein Hoffnungsschimmer denn es ist “DIE LETZTE” die eben auch das LETZTE an totaler Verblödung leben möchte. Danach, so ja wohl ihr Versprechen, ist Schluß die schwurbeligen kleinen Deppen vermehren sich einfach nicht mehr und Ende Gelände.
    Das ist doch mal echt eine Vision sich vorzustellen, wie das letzte Selfie im Raum ungelesen herumgeistert bis auch der letzte Akku verlöscht.
    UND JETZT ENTSPANNEN UND TIEF AUSATMEN denn diese Gewissheit (sie lügen doch hoffentlich nicht) lässt mich in aller Ruhe auf meine 2 Räder steigen und gelassen durch die Landschaft fahren. Hätte ich diese Hoffnung nicht, dann müsste ich mich doch noch darum kümmern ein paar von diesen vollkommen untauglichen, verwöhnten, verblödeten, kleinen Arschlöcher so eine auf die dumme Kauleiste geben, dass es anstrengend werden würde.
    Obwohl, so im Alter ein wenig Abwechslung und etwas Adrenalin …… könnte ne Abwechslung sein

  8. Lieber Dick Beaver,
    als ehemalige Hauptschullehrerin, die -Gott sei Dank!!!- seit 2015 Ihren Vorruhestand genießen kann, gefiel mir Ihr Artikel außerordentlich gut. Warum ich mir diesen Luxus leisten kann und viel Zeit habe, um diesen Kommentar zu verfassen? – Ganz einfach: Die Zustände an unseren Brennpunktschulen, insbesondere in den sich rasant vermehrenden sog. Willkommensklassen, änderten sich seitdem von untragbar zu absolut “unter jeder Sau”. Meine Psyche spielte nicht mehr mit.
    Aber keine Angst. Obwohl ich über ein Luxusgut (überflüssige Zeit) verfüge, fange ich nicht an über die geniale, klimarettende Erfindung des wiederverwertbaren zu schwadronieren. Ich muss nämlich rasch meine Morgenmilch trinken, sonst weicht der Papierhalm durch.
    Liebe Grüße
    Pia

  9. Und gleich noch ein Kommentar, da ich ja viel Zeit habe.
    Ich bitte um Vergebung!!! Ich habe die deutsche Sprache vertunzt, denn ich habe vergessen
    Korrektur zu lesen. So habe ich das entscheidende Wort “Strohhalm” vergessen. Auf weitere Fehler werde ich gern hingewiesen. (Übrigens ist mein erfundener Nachname ein kleines Denkrätsel, eine kleine Lorelei… Aber das ist eine recht lange Geschichte…)

  10. Hier nochmal die Nervensäge mit dem gefälschten Nachnamen. Soeben habe ich das Feld”Speichern Sie meinen Namen, meine E-Mail-Adresse …” angeklickt. Nun zwingt mich der Computer zu einem dritten Kommentar.
    Beim zweiten ist nicht mir der Fehler unterlaufen. Es war die Autokorrektur des Computers.
    Es darf natürlich nicht “Lorelei” heißen, es lautet “Logelei”.
    Gegenwärtig sind meine ersten Kommentare verschwunden. Ich hoffe nicht, dass sie wegen ihrer Dümmlichkeit wegzensiert wurden.
    Einen schönen Tag!
    Pia

  11. Freillig ist es das Beste Schulsystem: das stupide “Auswendig Lernen – in Prüfung widerkaeuen – dann konzequenzenlos wieder vergessen”, fällt jetzt endlich auch weg.
    Jetzt muss noch die Sache mit der Anwesenheitspflicht entsprechend geregelt werden und alle sind happy.

  12. Nun isst wieder ein neuer Kommentar von mir verschwunden. ISST habe ich bewußt geschrieben, da ich hoffe, er wurde nicht von einer Zensur gefressen. Die anderen warten noch auf eine Moderation. Das könnte heute recht lang dauern….
    Einen schönen Tag wünscht die Hochstaplerin (die mit dem gefälschten Nachnamen)
    Eure Pia

  13. Guten Morgen liebe Lese/rinnen,
    hier ist wieder die Hochstaplerin, die zu viel Zeit hat.
    Ich möchte möchte wieder was unter die Leute bringen! Ich möchte nämhlich folgenden
    Artikel unters Volk gebracht wissen:

    Überschrift:
    Warum ich seit zwei Wochen wieder in die Kirche gehe –

    Sie aber vor dem Segen fluchtartig verlassen muss –

    -denn dann zieht die Maskenträgerin (Vermutlich bei den Grünen) Ihre Supershow ab…-

    Leider lauschen ihr nur uralte Leute-

    Wir haben nun die Zeit des Heilfastens (Klimafastens)

    -Folgen sie meinem Vorbild! Werfen Sie kein Essen weg.

    (Der Frau kann ich nur sagen:Meine Mutter isst sogar verschimmeltes Brot. Meine Mutter hat
    Geld, aber sie hat die “schlechte Zeit erlebt, bevor sie als Flüchtling/Heimatvertriebene nach schwand kam.

    oder letzte Woche:
    Leute wir kommen voran! Alle werden ein E-Auto kaufen müssen, um das Klima zu retten. Auch wenn Sie sich keins leisten können, sollten sie darüber nachdenken, wie Sie sich fortbewegen.

    am besten bewegen sie sich gar nicht mehr. Dann würde die Rentenkasse geschont. Der Staat braucht das Geld für edlere Zwecke…

    Nun ja, das sollen viele lesen. Ich habe viel Zeit. Im Augenblick zwar nicht, den ich muss mich waschen, dann meine Wohnungaufräumen…

    Jetzt gehe ich raus, rauche eine Zigarette in der Kälte…

  14. Hallo,dieHochstsaperlin wie vom Rauchen zurück und möchte auch folgendes unters Volk gebracht wissen:
    YouTube nervt!
    Immer wenn ich ein interessantes Video sehe, muss ich ein weniger Interessantes ansehen.
    Heute, gerade jetzt ist es doch interessant. Ich werde gerade mit einem doch ganz Interessantem berieselt.

    Es ist von “Arte”! Der Titel lautet: Das Schicksal der Figuren

  15. Hallo! Meine Tippfehler korrigiere ich nicht. Ich lasse lieber die Kommentare, denn die sind zum Lachen.

  16. Hallöchen,
    ich melde mich wieder, obwohl ich so dümmlich über mich selbst lachen muss…
    Frau Göhring hat doch da mal was von sich gegeben. Deutschland wird sich ändern und zwar. drastisch. U/nd wisst ihr was:
    Ich freue mich drauf.
    Nun hoffe ich inständig, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht, denn wir brauchen auch Menschen die sich in unseren Sozialsystemen heimisch fühlen.
    Frau Göhring ist toll! Es wurde ja mal gemunkelt, dass sie unsere neue Bundespräsidentinnen wird. ZUnd wisst ihr was:
    Ich freu mich drauf

    1
    1
  17. hallo Frau Schneider, gerne hätte ich meinen Dampf bei Ihnen abgelassen. Das kann ich nicht, die Werbung stört. Dieser Balken (links)nervt mich schon lange beim Lesen, ich finde nirgendwo ein Kreuzchen zum Löschen.

    1
    1
  18. Grüß Gott! (!!!!!!!!!)
    Hier meldet sich eine Hochstaplerin, der es langweilig ist. Ich habe den Luxus der Zeit. Ich bin nä-h-mlich im Vorruhestand . Nun beziehe ich eine gute Pension. Natürlich hat man mir die gewaltig gekürzt. Aber: Ich kann mit meinen Moneten recht gut leben, mir manchen Luxus leisten.
    Meine Heizungen mache ich trotzdem seit ein paar Jahren nicht mehr an, obwohl ich im Parterre wohne. Nein ich habe nichts verdreht. Sie lesen richtig. Sie blieben schon vor der Epoche “als Robert es uns befohlen hat” kalt. Ich wollte damit auch nicht den Klimaschwindel retten. Ich könnte jetzt logisch begründen warum das so war, aber damit würde ich zu weit
    abschweifen. Also erzähle ich Ihnen eine kleine Geschichte.

    Ich habe da einen seltsamen Nachbarn, der so ganz uneinsichtig ist. Vielleicht kennt er Robert nicht.

    Der öffnet seine Fenster bei größter Kälte sperrangelweit. Aber das hat was Gutes!!!
    Ich darf schöne Folklore hören. Ich befürchte, der gute Mann hat Heimweh. (Aber vielleicht schenkt der Robert ihn ein Flugticket, damit er wieder dahin kommt, wo er hingehört.)

    Warum wird der Robert das auch machen, fragen Sie sich.
    Nun ja, der gute Mann muss dringend aus unserem geliebten Land. Augenblicklich haben wir nä-h-lich ganz andere, dringendere Probleme. Wir müssen nämlich den Klimaschindel retten.
    Obwohl, der freundliche Nachbar ist doch traumatisierte…
    Ach ja.

    Da fällt mir ein nettes Liedchen ein, welches ich Ihnen gern Vorsingen würde. Halt.

    Ich kann es nicht singen. (ich will auch nicht die größte Schlagersängerin der Welt werden…)
    Daher kann ich nur schreiben:
    Friß ,
    Insekten, sonst geht die Welt unter, hau dir Maden und Würmer in deinen dicken Wanst bis du amam

    1
    1
  19. ende nicht mehr kannst. Kriech nach nach Hause, auf deinem Bambusrad durch die(?) Stadt.
    Wellcome homehohohohohome. Dieses Lied singe ich jeden Sonntag meiner Mutter vor.
    Die ist begeisterte Radfahrerin. E-bikes lehnt sie aber aus guten Gründen ab.

    1
    1
  20. Grüß Gott (!)!!!!!!!
    die Hochstaplerin ist wieder da. Mir ist noch immer langweilig. Daher schreibe ich ein wenig Blödsinn.
    Erinnern Sie sich an den alten Gassenhauer ” Und dann will es keiner gewesen sein, und keiner hats gesehen….?

    Keine Angst!!! Ich singe jetzt nicht. Ich will ja kein Superstar werden.

    Hören Sie sich auf You.Tube das Lied an: Baut, baut, baut…..
    Warum ist Platz 1 in den Charts?
    Ich kann noch einen Geheimtip geben. Akupunkteur auf YouTube eingeben und suchen.
    Ein weiterer Geheimtip: Kanzlei wbs., Willkommen liebe Mörder. (Herrn Kunze kann ich nicht verzeihen, dass er damit seinen Protest gegen Nazis kundtun wollte)
    und noch ein Geheimtip: Les bringendes
    Dort dürfen sie sich folgende Songs anhören:
    Monsieur Le Pen
    Merkel muss weg bis das Video zu Ende ist..Vielleicht auch den Song Demokratie. Den kann ich nur bedingt empfehlen. Und in der Schule hatte ich Latein.
    Da hatte ich immer die Bestnote, weil Latein eigentlich keine Sprache ist, sondern was für Leute ,welche logisch denken können.

    1
    1
  21. Grüß Gott, ich bemühe mich auf dem Laufenden zu bleiben. Aber das kostet Zeit!
    Ich bin auf einen kleinen, viel zu Kleinen YouTube Kanal. Da habe ich viel nachzuholen.
    Ich kenne nur die erste Veröffentlichung.
    Schäm dich DC, irgendwann hast du was Wichtiges verpasst.

    1
    1
  22. Und wieder eine Eilmeldung der Geschätzigen Hochstaplerin.
    Ich habe im Augenblick wirklich keine Zeit!!! Ich sitze auf meiner endlich sonnigen Terrasse. Rauche wie ein Schlot und höre mit voller Lautstärke all meine Lieblingslieder.
    Außerdem ereignet sich im Nachbarhaus was spannendes. Die Haustür steht bei dieser halboffen…….

    1
    1
  23. Schon wieder eine gewetzte EilmeldungTTT

    Ich bin voll im B wilde!!!!!! Ich werde nicht verrückt!!!!” Spahnende, spannende Kritzeleienhalte ich zu noch zurück. Ich brauche jetzt Zeit!!!!!!
    Im Augenblick höre ich Mit… Matussek!!!!!

    1
    1
  24. Wieder eine Eilmeldung!
    Ich bin im Bilde. Aber ich suche meinen edlen MontBlanc Kuli. Ich muss ihn verloren haben.
    Aber egal!
    Dieses Schreibgerät hätte eh die Brittany Sellner geerbt. Aber erst nach meinem Tod.
    Gut, dass Herr Sellner seinen Sohn den Namen Reinhard gegeben hat, obwohl er ihn gerne Mohammed genannt hätte. Aber das wäre eine eine fatale Entscheidung gewesen. Jdes
    zweite Kind in der Klasse hätte diesen Namen getragen. Die andere Hälfte nicht. Ich meine da die Kpftuchmädchen, die sich nie plötzlich für einen Mann entschieden und ihre Eltern verklagen würden…

    1
    1
  25. Wieder eine Kurze Eilmeldung.
    Gibt es noch einen da draußen. Ich brauche dringend Hilfe. Ich habe das Gefühl, dass ich wieder in den Wahnsinn abgleite. Dass, ich bipolar-gestört bin wissen einige. Die Gründe,
    warum ich mich weigere in die Psychiatrie abgeschoben werde brauch ich nicht erklären.
    Jetzt denken sich einige, die hat aber ein richtiges Luxusproblem. Gertraud – Mauerer ist nicht nur nur ein Luxushotel für eingebildete Kranke. Der leitende Oberarzt ist nämlich ein Moslem.
    Und man hört hie und da, DASS SICH AUF dieser Station Messerstecher herumtreiben.
    Aber ich bin keine Rassistin. Danke für Ihre Hilfe. Den Dr. Prößel seine Telefonnummer habe ich weggeklickt. Verzeihung!
    Der Mann hat keinen Doktortitel. Augur sicher schon. Der wohnt noch an der Goldgrube und
    es stand im Bundestag im Raum, sein attraktives Antlitz auf den 1000€- Schein zu drucken.
    Und man munkelt, dass er jahrelang vom deutschen Steuergeld lebte. Biotech gelang es nämlich nicht, ein anständiges Medikament rauszubringen. Aber dann machte er eine großartige Entdeckung. In einer Frühstückspause entwickelte er einen Impfstoff. Den geasuen Namen können sie googeln. jedenfallss wurde der Verpackung der Plörre kein Beipackzettel beigefügt. Aber die Zeit drängte.
    Übrigens findet meine Schwester, eine staatstreue Pute, vom tatsächlich, dass die Frau vom
    Augur eine äußerst attraktive Frau ist…Aber die war es ja, die meine Mutter mit einer listigen
    Lüge zur Spritze trieb. Meine Mutter war vorsichtig, glaubte vorsichtig zu sein, und Griff zu Moderna, holte nur 2 Stück davon. Ich konnte die Frau einfach nicht vor diesem Schritt bewahren, ich lag mit ihr im Streit. Hinter meinen Rücken hatte sie der besagten Schwester
    ihren Golschschmuck geschenkt den iSie waruch für sie ausgesucht hatte. Ich kaufte damals keinen Schuck, sondern Krügerrandsa. Raten Sie, warum. Ich will es Ihnen verraten. Ich hörte auf den Rat eines Nazis und Frauenfeind. Der feine Herr trägt Hüte.
    Hier verrate ich noch , dass ich mein Gold in keinen Schließfach sondern in meinem
    feuchten Hobbyraum. Der ist inzwischen gut aufgeräumt. Es steht sogar ein Möbelstück
    von Hülsta drin. Dass Fenster ist vergittert. Er hat eine gut verschließbare Stahltür inBlau.
    Damit jeder weiß, dass ich eine

  26. Lieber Matussek, lieber Mattissek,
    Ich gebe etwas komisches von mir.
    Ich möchte ausdrücklich vor einem kleinen YouTube warnen. Das ist blanke Zeitverschwendung. Der Typ singt im Grunde nur immer seinen seinen ersten Song.
    Er wird so niemals Deutschlands Superstar. Aber, Gott sei Dank sei dank!!!!!!!!, schaut den eh fast keiner an. Geschieht im Recht. Da gab schon mal so einen obskuren auf YouTube. Um unendlichen Ruhm und und Ehre einzuheimsen (Hilfe! Ich werde wieder manisch!!!)

    erdreistete sich der feine Herr

  27. Leute ich brauche Hilfe. Wenn ich nicht schon wieder das Problem habe, dass mein völlig Überteuertes mich warnt, dass ich mich ständig wiederhole…

    Ich warne!!!
    – Kaufen Sie niemals bei Gravis!!!!
    – Kaufen Sie Ihr Gold niemals bei der Degussa!!! Reisen sie nicht in Deutschland rum,
    auch wenn das verlockend klingt und es Ihnen das mittels des mit dem 49€ Tickets ermöglicht wird. Zahlen sie niemals 2000 € in bar. (Da bin ich fein raus, ich konnte noch 10 000 Euro in
    bar zahlen….) Dieser Schnapsladen hat nämlich den Boss rausgeworfen. Dabei hatte der
    doch einen klaren Verstand….

  28. Es ist Vollbracht. Das ist ein Zitat aus der Bibel, und nicht auf ein Buch, dass die ganze Welt auf den Kopf stellte. Es ist so gug, dass ich empfehle aber nicht auf dieses auf Buch auf einen Grill zu pinkeln….Der Grill sollte angezündet sein, das Buch sollte brennen (das ist sehr Wichtig!!!!!!!!) Aber das könnte fatale Folgen haben!!!!
    Warnung!!! Sie könnten auf YouTube gelöscht löscht werden……..

    Übrigens habe grad eine dicke Freundschaft geschlossen mit dem netten Nachbarn von Neben an. Ich werde manisch

  29. Für heute belästige ich sie lieber Leser nämlich nicht mehr. Das leben wird langsam lebensarm

    LANGSAM!!!!!!!!!!!”!
    WIEDER Lebenswert. Ich werde nie mehr die Dummheit begehend und keinen Moslem mehr
    heiraten, der sich nur weil er blond ist und sich als Pole ausgibt.
    Andererseits fehlt dem guten, schlaflosen, netten Nachbarn

    Kurz: Der Syrer arbeitet doch. Und er wäre wirklich eine gute Partie,…
    Der man ist nämlich ein syrischer Arzt. Nicht so ein Stümper wie der Herr Augur von der
    Goldgrube. Ihm würde aber die Zeit fehlen, mit mir aufs STANDESAMT!!! zu gehen. Er ist ja sehr attraktiv aber entschieden zu jung für mich alte Kuh.

    Jetzt wisst ihr auch warum ich alte Kuh niemals mehr heiraten werde.
    Übrigens: Als ich Kuh. Kujitim ehelichte, gab es den Ausdruck G. gutm. GUTMANSCH noch nicht.Zeit für mich zu gehen. Was ich noch zu sagen hätte………

    1. Bitte kommentieren Sie themenbezogen. Eine Zeitlang ist sowas ja ganz lustig, aber das Ansage-Forum ist keine Endlagerstätte für Psycho-Müll und wirres Gefasel. Kommentare ohne Sinnzusammenhang oder inhaltlichen Bezug zum Text bzw. vorangegangenen Kommentaren werden grundsätzlich gelöscht. Danke für Ihr Verständnis.

  30. Kommentar!
    Genau in diesem Hotel sollte der Herr pettibone aubtsten. Die Brittany soll er auch mit nehme.
    Das der Reinhard mitkommt versteht sich von selbst.

    Herr s seinen sie unbesorgt. dieses Hotel ist ideal für sie

    sie können es sich locker leiten.

    Es gibt da unglaubliche Preise. Und gehen sie als Nichtrauchen in den Rauchsäulen und klauen
    einen Aschenbecher, Es lohnt sich