Das Immunsystem der Regierenden

Manche sind anscheinend immuner… (Symbolbild:Pixabay)

Da wir als ordentliche Bürger natürlich niemals davon ausgehen würden, von der Bundesregierung hinters Licht geführt zu werden, stellen sich mir einige Fragen. Denn es muss sich entweder um ein Missverständnis handeln oder aber unser politisches Führungspersonal ist durch eine Laune der Natur mit einem außergewöhnlich robusten Immunsystem gesegnet. Ebenso ergeht es dem Tross des begleitenden Journalistenpersonals – es muss sich um Übermenschen handeln aus deren Blut sich ohne weiteres ein funktionierender Impfstoff entwickeln ließe. Aber eventuell vertragen wir normalen Menschen diesen nicht – wir sind seiner nicht würdig.

Das ist natürlich einmal wieder Unfug, was ich da schreibe, denn meine tatsächliche Frage lautet: Warum sehen so viele Bundesbürger die Widersprüche nicht? Nicht zum ersten Mal haben wir Bilder von maskenlosen Politikern gesehen, diesmal auf der Rückreise eines Dienstbesuches in Kanada – das bekanntlich eine ähnlich restriktive Impfpolitik verfolgt wie Deutschland. Nach der Bundestagswahl posierte die SPD-Fraktion weitgehend maskenlos für ein Gruppenfoto, und auch bei den Treffen europäischer Spitzenpolitiker sieht man die Damen und Herren meist oben ohne, während das Personal den Mund bedecken muss. Es erinnert ein wenig an „Die Tribute von Panem”, da gab es „Avox“ genannte Menschen, denen man zur Strafe die Zunge entfernt hatte. Als stumme Diener mit Maske standen sie daraufhin der Oberschicht zur Verfügung. Eine ähnliche Hierarchie lässt sich auch in der Realität erkennen, auch wenn das Personal seine Zunge noch hat. Wenn sie nicht zum Protest genutzt wird, sondern nur zur Maßregelung von Abweichlern, dann ist der Staat zufrieden. Obwohl ich niemanden auf Ideen bringen möchte.

Die alte Leier geht wieder los

Es ist nicht bekannt, dass einer der Beteiligten eines qualvollen Todes gestorben wäre und der Öffentlichkeit als abschreckendes Beispiel vorgeführt werden könnte. Das hat man uns in den letzten Jahren bei jeder Anti-Maßnahmen-Demo prophezeit, aber die Apokalypse blieb aus. Und obwohl es einmal einen Konsens gab, sich an der Auslastung der Krankenhäuser zu orientieren, sollen plötzlich wieder Inzidenzwerte von Bedeutung sein. Obwohl diese nichts über die tatsächlichen Krankheitsverläufe aussagen. Trotz aller inzwischen erstellten Studien, die keinen besonderen Nutzen von FFP2-Masken ermitteln konnten und der mit den Impfstoffen gemachten negativen Erfahrungen geht die alte Leier wieder los und auch das Erdulden derselben.

Nun kommt auch noch die Energiekrise dazu. Auch wenn trotz vollmundiger Versprechen längst nicht in jedem Klassenzimmer eine Lüftungsanlage vorhanden ist, soll diese nun auch noch abgeschaltet werden. Die kostet nämlich Strom. Vielleicht greift die Bundesregierung den Tipp von Angela Merkel wieder auf, die Schüler könnten bei geöffnetem Fenster Kniebeugen machen. Wer eine Energiekrise abwenden will, indem er das Licht im Kühlschrank abschaltet, kommt auch auf solche Ideen. Wäre es nicht ohnehin praktischer, nur noch Online-Unterricht anzubieten? Das spart eine Menge Renovierungskosten an unseren Schulen. Die könnten gemütlich weiter vor sich hinrotten, denn Bildung ist ohnehin überbewertet. Frierende Kinder mit Maske müssen nicht sein – lasst sie einfach zuhause. Ist das die angebotene Lösung?

Steckt Eigeninteresse dahinter?

Es befremdet mich allerdings immer wieder, wie wenig dieser Humbug hinterfragt wird. Karl Lauterbach rührt öffentlich die Werbetrommel für Paxlovid, aber kein Journalist beleuchtet die Zusammenhänge, selbst dann nicht, wenn das Medikament den Bürgern geradezu hinterhergeworfen wird. Könnte dahinter eventuell Eigeninteresse stecken? Stattdessen wird eifrig über die nächste Virusvariante berichtet, die der Minister in einer Studie entdeckt hat. Man könnte meinen, dass sich dieser Schockeffekt langsam totläuft, aber er beeindruckt noch immer.

Auch scheint es da draußen Menschen zu geben, die glauben, dass Corona so etwas wie einen eingebauten Wecker hat, der es an einem bestimmten Datum aus dem Sommerschlaf weckt, woraufhin es aus Unmut richtig aggressiv wird. Es scheint so, als ob die Bürger das Gefühl der Bedrohung brauchen – und gleichzeitig die Vorstellung, mit Maske und Impfung hätten sie Macht darüber. Wie eine Magersüchtige, die glaubt, ihr Leben nicht in den Griff bekommen zu können und deshalb wenigstens ihr Gewicht kontrollieren will. Es heißt nicht umsonst Sucht, denn das Belohnungszentrum im Gehirn spielt verrückt. Vielleicht gibt es auch den Maskenjüngern einen Glücksschub, wenn sie wieder einmal jemanden ermahnen können. Und diesen Schub möchten sie immer wieder erleben – anstatt sich einen anderen Sinn im Leben zu suchen. Wenn sie uns nicht so quälen würden, könnte man fast Mitleid haben.

12 Kommentare

  1. Bieten doch die sog. Corona-Maßnahmen die Möglichkeit, jeden Teilnehmer einer unerwünschten Demo willkürlich und nach Herzenslust zu bestrafen.

  2. @Das hat man uns in den letzten Jahren bei jeder Anti-Maßnahmen-Demo prophezeit
    ja – aber nicht bei den Linken-Demos, den – wie heißt das noch mit denen vom anderen Ufer – , den BLM und was da sonst noch ablief.
    Nur die Regime-Kritiker waren da bedroht und mußten mit Masken-Pflicht und Abstand gerettet werden!
    hat mich dann doch stark and die spanische Inquisition erinnert – die hat auch nur die unsterblichen Seelen gerettet, wenn sie ihre Opfer gefoltert und verbrannt haben!

  3. https://youtu.be/s-cpkfFa2F8

    „AfD – Kritik an unsere Bundesregierung – Frau Weidel lässt Frust ab
    156.260 Aufrufe Premiere am 24.08.2022“

    Eine ausgezeichnete, sachlich absolut richtig und nachvollziehbar vorgetragene
    Rede von Frau Weidel im Bundestag.
    Es geht um die irre Impflicht um den unwirksamen und gefährlichen Stoff der Zwangsspritze, die Grundrechte verletzt!
    Bitte schaut und hört selbst.

  4. Die Sucht ist schon eine schlechte Angewohnheit, jedenfalls solche die das Immunsystem schwächen und da gibt es viele.
    Man sollte die Sucht nach einem gesunden Menschenverstand fördern und man bekäme ein gutes Immunsystem obenauf.
    Aber da es schon in unserem Schulsystem scheitert , weil Kinder die mit Maske lernen nur die Hälfte behalten und gleichzeitig erlernen, dass man krank ist sobald man einmal niest oder hustet und vielleicht Eventuell auch noch andere töten könnte wenn man trotzdem zur Schule oder Arbeit fährt, vielleicht noch ohne Maske, da Atest .

  5. „… seit 5:45 wird jetzt zurückgeschossen.“ (1939)
    „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“ (1961)
    „Es ist meine Pflicht, dem amerikanischen Volk mitzuteilen, daß erneute feindliche Handlungen gegen Schiffe der Vereinigten Staaten auf hoher See im Golf von Tonkin mich heute veranlaßt haben, den Streitkräften der Vereinigten Staaten den Befehl zu erteilen, darauf zu reagieren.“ (1964)
    „Wir waren uns einig, dass nicht die Absicht besteht das Nadio [Freudscher Versprecher? Gemeint ist NATO] Verteidigungsgebiet auszudehnen nach Osten. Das gilt nicht nur für die DDR sondern ganz generell.“ (1990)
    „Ich sah, wie die irakischen Soldaten mit Gewehren in das Krankenhaus kamen … Sie nahmen die Babys aus den Brutkästen, nahmen die Brutkästen mit und ließen die Babys auf dem kalten Boden liegen, um sie sterben zu lassen.“ (1992)
    „Wir haben bereits festgestellt, dass das syrische Regime seit 2012 bei 14 Gelegenheiten tödliche Chemiewaffen eingesetzt hat.“ (2013)
    „Ohne Zuwanderung fehlen noch mehr Fachkräfte“ (2015)
    Die Covid-19-‚Impfstoffe‘ … „sind praktisch nebenwirkungsfrei“ (2021)
    „Niemand in diesem Land hat vor, dass auf Demonstranten geschossen wird …“ (2022)

    Regierungen lügen. Punkt!

    • Und:
      1953 DDR 1956 Ungarn 1968 CSSR 1978f. Afghanistan
      1940 Finnland, Estland, Lettland, Litauen 1939 Polen-Ost usw.

      WER??!

    • „„… seit 5:45 wird jetzt zurückgeschossen.“ (1939)“

      Nachdem 65000 Deutsche vor den Polen ins Deutsche Reich und nach Danzig geflüchtet waren. Und 30000 Juden bei Adolf Hitler vor den Polen Schutz suchten.
      Nachdem die Polen einen 25jährigen Friedensvertrag ablehnten und das Deutsche Volk auf den von den Polen besetzten Gebieten weiter terrorisierten. Die Polen haben den 2. WK begonnen auf Befehl der USA.
      Musste es so kommen.
      Lies Edgar Dahl. Lies, was er in den Nationalarchiven der Welt fand und alles verlinkte.

      Deutschland befand sich im Verteidigungskrieg.

      Von deutschem Boden ging noch nie ein Krieg aus.

  6. Menschen entwickeln sich in Phasen. Nach der Pubertät folgt beispielsweise die Konformität. Dann bestimmt das Gefühl Zugehörigkeit den Selbstwert. Dabei werden Werte und Normen übernommen, nicht selbst erarbeitet. Der Begriff dafür lautet Introjektion.
    Wenn Kleinkinder beispielsweise das machen, was die Mutter sagt, ist es notwendig. Wenn Erwachsene immer noch das machen, was die Mutter sagt, ist es fragwürdig. Die Mutter kann bei einem Erwachsenen getauscht werden gegen den Chef, den Pastor, die Kirche, die Wissenschaft oder ähnlichem.
    Die Konformität verlassen, ist ein Entwicklungsschritt, der wie bei allen Phasenübergängen durch konstruktive Konfliktbewältigung stattfindet. Der Begriff dafür lautet Individuation.
    Den Schritt kann nur jeder selbst gehen. Er kann nicht geschult werden – implizites Wissen.

  7. Ein sehr guter Artikel. Meine Frage ist aber, dürfen denn Journalisten überhaupt etwas hinterfragen, was Politiker von sich geben? Die sind doch schon seit vielen Jahren zum schweigen verpflichtet worden und können ihre Jobs nur dadurch erhalten.
    Das ist eben unsere Meinungs- und Pressefreiheit, die inzwischen gänzlich vernichtet wurde von den „hohen Persönlichkeiten“, die sie gerne wären.
    Ich hoffe nur dass die Abrechnung mit dieser ganzen Bande, auch der vorherigen bald statt findet und die gerechte Strafe drastisch ausfällt.
    zu dem Kommentar von #Elke ist noch hinzu zu fügen, dass Frau Weigel offensichtlich mehr Hirn hat als all diese unfähigen „Damen“ die hier und jetzt ihren Mund aufmachen und nur noch ihrer Dummheit Platz bieten. Es ist bei der AfD sicher nicht alles richtig aber sie haben wenigstens alle ! eine Berufsausbildung, was ja nun bei den Grünen und den „Damen“ der SPD eher zu wünschen übrig lässt, denn nur vom Studium in die Politik zeigt ja die Ahnungslosigkeit und Unwissenheit unsere deutschen Geschichte und wie können die dann überhaupt ohne Ahnung des wirklichen Lebens eingesetzt werden? Mit gefälschten Lebensläufen? Die Dummheit wird immer präsenter bei denen.

  8. „… denn meine tatsächliche Frage lautet: Warum sehen so viele Bundesbürger die Widersprüche nicht?“

    Weil sie Wahrheit nicht sehen wollen. Es würde ihre Illusion zerstören. Ihnen zeigen, dass sie belogen wurden.
    Viele Menschen haben nicht den Drang aufzuwachen.

    Das sind dumme Menschen. Sie verschießen die Augen vor der Wahrheit. Dumme Menschen pflegen ihre Dummheit und verteidigen sie.

    Kein Mensch wird dumm geboren, sondern unwissend.
    Dumm macht sich der Mensch im Laufe seines Lebens dann selber. Er verweigert sich dem Wissen.
    Unwissende Menschen sagen Danke, wenn sie korrigiert werden, wieder etwas gelernt.

    Dumme Menschen machen sich lustig darüber und fallen über den Menschen her, der ihnen Wissen bringt.

  9. @Rudolf Müller: Daß es es in Polen Pogrome gegen Deutsche gab und Polen nicht das unschuldige Opfer war als das es in unseren Schulen dargestellt wird, ist mir bekannt.
    Sie wollen mir aber nicht erzählen, daß der Sender Gleiwitz von polnischen Freischärlern in SS-Uniform überfallen wurde? Daß die Danziger Westerplatte auf Schleswig Holstein schoß?
    Es bleibt dabei, das „zurückgeschossen“ war eine Regierungslüge.

Kommentarfunktion ist geschlossen.