Das Märchen vom „Reichsbürger-Putsch” und den bösen Rechten

Wenn das SEK (nicht) zweimal klingelt: PR-Großrazzia am Mittwoch (Foto:Imago)

Es scheint diesem heutigen politischen System in Deutschland wahrlich keine Geschichte hanebüchen genug zu sein, um nicht damit das Volk in die Irre zu führen. Das Märchen von einem Putschversuch angeblicher Reichsbürger, teilweise schon im Rentenalter, ist dermaßen absurd und lebensfremd, dass es nicht mal zur Belustigung von Kindern mehr geeignet ist, bei den Erwachsenen allerdings, erfreulicherweise, zum weiteren Aufwachprozess beitragen dürfte.

Allmählich dämmert es wohl auch dem letzten, dass es sich hierbei um eine mehr als billige Inszenierung handelte. Just zwei Tage, nachdem uns durch den Messermord an der 14-jährigen Ece S. erneut in nicht schlimmer denkbarer Grausamkeit die katastrophalen Folgen einer verantwortungslosen und gemeingefährliche Migrationspolitik in diesem Land vor Augen geführt wurden, präsentiert uns der Staat die angebliche wahre Gefahr – natürlich wieder die von rechts, von gaaanz weit rääääächts.

Selbst der DDR-Führung hätte die Schamesröte im Gesicht gestanden

Um dieses übersetzte Narrativ aufrecht zu erhalten, scheut man inzwischen nicht einmal mehr davor zurück, Existenzen – sozial wie auch beruflich – zu zerstören, wenngleich schon jetzt abzusehen ist, dass am Ende der Ermittlungen festgestellt werden wird, dass für die Bundesrepublik nie eine reale Gefahr ausging. Auch wenn unsere Justiz selbst vom linken Zeitgeist infiltriert wird: So intakt und unabhängig sind unsere Gerichte noch, dass sie um diese Feststellung wohl nicht umhinkommen werden.

Dass hier bundesdeutsche Medien vorher über eine angeblich hochgradig sicherheitsrelevante Staatsschutzmaßnahme informiert wurden und sich jetzt, als Lohn dieser Bevorzugung (die an die „embedded journalists” im US-Irak-Krieg erinnern, die in ausgesuchten Propagandaeinheiten mit an die Front durften), fleißig an der medialen Vorverurteilung der Beschuldigten beteiligen, unterstreicht, dass es sich hierbei vorwiegend um eine PR-Aktion des polit-medialen Komplexes handelte. Und zwar eine, die selbst der untergehenden DDR die Schamesröte ins Gesicht getrieben hätte.

Die hier eigentlich beabsichtigte Machtdemonstration, die klar signalisieren soll, dass man Oppositionelle abräumen und Andersdenkende auch ohne tatsächliche Bedrohungslage und völlig willkürlich überfallen und einsperren kann, wandelt sich hoffentlich ins Gegenteil. Geht es einer Frau Faeser eher darum, dem steuerzahlenden Bundesbürger mit stolzer Brust zu präsentieren, wie eindrucksvoll der „Kampf gegen rechts” geführt wird? Oder war das Ziel dieser Show am Ende wieder nur, die AfD zu diffamieren und sie in eine terroristische Ecke zu zerren? Erste Ansätze hierzu verbreiten die Medien bereits.

Oppositionelle abräumen, die AfD kriminalisieren

Während immer weniger Deutsche an das Gespenst des rechtsextremistischen Terrors glauben wollen, fragen sich hingegen viele eher, wofür die rund 3.000 am Mittwoch eingesetzten Polizisten sonstwo alles eingesetzt werden können. Hätten sie nicht besser Abschiebungen von kriminellen Migranten durchführen, Frauen und andere Unschuldige beschützen oder auf andere Weise reale, ureigene deutsche Interessen vertreten sollen?

An Frau Faeser & Co.: Es ist nicht unsere Aufgabe als Politiker und Gesellschaft, uns den Vorverurteilungen gegenüber den jetzt Inhaftierten anzuschließen und das Vorgehen der Behörden vorbehaltlos als rechtens anzusehen. Unsere Aufgabe bleibt es, diejenigen anzuprangern, die Vergewaltigungen und Morde an unschuldigen Mädchen zu Randnotizen und zu ganz alltäglichen Vorkommnissen in diesem Land verkommen lassen wollen. Die Täter heißen Söder, Kretschmann und Scholz. Davon sollte uns keine noch so an den Haaren herbeigezogene Lügengeschichte ablenken können.

Dieser Beitrag erschien auch auf beischneider.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: Langzeitlebensmittel – bis zu 20 Jahre haltbar

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

34 Kommentare

  1. Da das Prinzip immer noch nicht erkannt wird – nochmals:

    Justus 8. Dezember 2022

    Zitat: „Dann stellt sich aber die entscheidende Frage, wie es nach dem Scheitern des „Corona-Putsches“ weitergehen soll.“

    Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten: Man muss dem Volk immer neue Schrecken und Bedrohungen vorführen, und dies mit Erfolgsmeldungen garnieren, in deren Folgen dann weitere Einschnitte der Freiheitsrechte vorgenommen werden können!

    Gestern als Beispiel: Großartige Razzia in vielen Städten gegen sogenannte Reichsbürger und ein toller Erfolg, indem man bundesweit wohlgemerkt sage und schreibe ganze 25 Personen „dingfest“ machen konnte. Beeindruckend diese Staatsgewalt in „Black“, Maschinenpistolen im Anschlag, Sicherheitswesten, Stahlhelme, voll vermummt, Türen anscheinend eintretend usw. So schlägt der Staat in höchster Gefahr zurück! Diesen wohl eher verwirrten Personen wird vorgeworfen, einen Staatsstreich geplant zu haben und dafür auch schon militärisch gerüstet gewesen zu sein. Als Beleg dafür gar ein Bundeswehrsoldat, der früher ein Kommando bei der Bundeswehr hatte. Welche Panzer oder Raketensysteme gefunden wurden, wurde leider nicht mitgeteilt. Auch nichts über die in Wäldern versteckten und zum Schlag bereiten Divisionen.

    Und was ist dazu zu sagen bzw. zu fragen? Mit Reichsbürgern habe ich absolut nichts am Hut, da das Deutsche Reich nun einmal besiegt und alliiertem Kriegsrecht unterstellt wurde. Ich wüsste auch nicht, was gewonnen wäre, wenn man ein Deutsches Reich noch als Schimäre für fortbestehend erachten würde. Dies zur Klarstellung! Die jetzige Regierung wäre wohl auch kaum „weg“. Wir haben in Deutschland zwar wegen dieser Regierung gewaltige Probleme, aber die sind so gewiss nicht zu lösen.

    Sinn des Ganzen ist jedoch, die Bürger in Angst und Schrecken zu halten und eine Staatskrise auszumachen, die man bei genauerer Betrachtung nur als schlechten Witz betrachten kann. Diese 25 Personen hätten nicht mal eine Dorfkneipe erstürmen und übernehmen können! Wie oft wurden schon Putsche versucht und sogar die von Tausenden bewaffneter Putschisten/Freiheitskämpfern oder wie man die Gruppen je nach eigenem Gutdünken einstufen möchte oder konnte, binnen kürzester Zeit zurückgeschlagen!? Diese „Bedrohung“ ist ein Witz, aber die Bevölkerung und die Medien sinken schon dankbar auf die Knie und vergessen so, was wirklich in diesem Land bedrohlich ist.

    Man könnte sich stattdessen mit kriminellen Clans in den Großstädten befassen, die eine erheblich größere Gefahr für die Bevölkerung und die Sicherheit darstellen. Aber da ist man offensichtlich zu nachsichtig – von wegen Ausländerfeindlichkeit oder Rassismus oder so –, als entschieden durchzugreifen.

    Man verfolge nun die Prozesse, die nun auf diese Festnahmen erfolgen und lasse sich von der eminenten Bedrohung unseres Staatswesens überzeugen – und verfolge rein vorsorglich, ob sich an der Gesetzesfront alternativlos doch wieder Erstaunliches tut.

    25 Witzfiguren und man will darin eine Gefahr für 80 Millionen Bürger samt einer noch Tausende von bewaffneten Soldaten umfassenden Armee sehen? Das Niveau der Volksverdummung kann man offensichtlich schon sehr niedrig halten!

    17
    • Ein Blick in den Duden reicht, um die Haupt-These des PR-Coups als Lüge zu entlarven. Gefährlicher als ein paar verwirrte „Reichsbürger“ sind Politiker, Medien und Behörden, die so ein Spektakel mitspielen.

  2. Viele der Dilettanten und Volksgegner glauben immer noch,
    sie seien der Staat und haben immer noch nicht
    begriffen, das das Zeitalter des Absolutismus lange
    vorbei ist.

  3. und RECHTS ist jeder, der eine andere Meiunung als die Regierung vertritt- so muss Demokratie bevor sie zur Diktatur wird

    13
  4. Diese schamlose Inszenierung von einem Putschversuch angeblicher Reichsbürger dient Faeser als Vorwand dafür, um Beamte und Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst zukünftig schon bei einem VERDACHT auf „Rechtsextremismus“ oder „Reichsbürgertum“ aus dem Dienst zu entfernen.

    Dazu soll es eine Beweislastumkehr geben. Das heißt, nicht der Staat muss dem Betroffenen nachweisen, dass er ein „Rechtsextremist“ oder „Reichsbürger“ ist, sondern der Betroffene muss nachweisen, dass er es nicht ist. Den Nachweis über eine negative bzw. nicht vorhandene Tatsache zu erbringen, ist schlicht unmöglich.

    Damit kann jeder, der eine andere Meinung als Faeser vertritt, aus dem Öffentlichen Dienst entfernt werden.

    https://t.me/kenjebsen/9864

    17
    • wer kümmert sich um verkommenen dumpfbacken…. da gäbe es auch genügend zu tun bei den denkverweigerern…
      Einer der verurteilten Täter, ein Afghane, ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Baden-Württemberg will ihn und islamistische Gefährder abschieben. ABER: Das Innenministerium von Nancy Faeser (52, SPD) lehnt das ab!

  5. Liebe Frau Baum,

    schauen wir doch einmal an, was die AfD-Spitze so sagt:

    „Wir haben vollstes Vertrauen in die beteiligten Behörden und fordern eine schnelle und lückenlose Aufklärung.“

    aus:

    „Stellungnahme der AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla und Dr. Alice Weidel zu der Groß-Razzia:“
    https://www.afd.de/stellungnahme-der-afd-bundessprecher-tino-chrupalla-und-dr-alice-weidel-zu-der-gross-razzia/

    Mit anderen Worten, man hat also vollstes Vertrauen in Faeser und Haldenwang.

    Ich habe das definitiv nicht.

    17
      • Für mich schon länger! Chrupalla stellt sich doch tatsächlich in den Bundestag und lästert über Politiker ohne Berufsabschluss. Dabei hat die AfD-Fraktion selbst mehrere berufslose Studienabbrecher in ihren Reihen.
        Ich mag weder Weidel noch Chrupalla.

  6. Zum Verarscht werden gehören immer 2 und die „Mündigen Bürger“ der BRD lieben es dauerverarscht zu werden, wie die letzten 73 Jahre beweisen. Aber keine Angst, gefährlich ist der, der auf die Lügen hinweist, nicht der Lügner … Ihr BRD-Zombies habt euer NWO-Sklaventum redlich verdient, welches jetzt über euch kommt.

    16
    1
    • Sie gehören also nicht zu den „BRD-Zombies“? In welchem Land wohnen Sie? Wenn Sie nicht gerade in Russland oder China leben dann gehören Sie auch zu den „NWO-Sklaven“, denn die NWO-Mafiosi haben so viel Macht dass man ihnen kaum mehr entkommen kann (selbst in den BRIC-Ländern, in Asien, der Schweiz etc. setzen sie ihren Willen mit Erpressung, Putschen etc. durch).

  7. https://youtu.be/Ogup67rB8eY
    „Auf Schulweg erstochen – „Ece könnte noch leben!“ | Carsten Stahl bei Viertel nach Acht“

    Quelle: Bild TV u.a. mit Carsten Stahl

    Ein klasse Carsten Stahl, der Klartext spricht !!!
    Schaut und hört das Video bis zum Ende !

    12
  8. Die Parallelen sind verblüffend:

    So wie die Festnahme der verwirrten Reichsbürger-Rentner an die Festnahme des verwirrten Holländers Marinus van der Lubbe rund um den Reichstagsbrand am 27. Februar 1933 erinnert, so erinnert auch Nancy Faesers Bestrebung, das Disziplinarrecht durch Beweislastumkehr zu verändern, um Andersdenkende schneller loszuwerden, an die seinerzeitigen gleichgearteten Bestrebungen der Nationalsozialisten:

    Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums vom 7. April 1933:

    § 4. Beamte, die nach ihrer bisherigen politischen Betätigung nicht die Gewähr dafür bieten, daß sie jederzeit rückhaltlos für den nationalen Staat eintreten, können aus dem Dienst entlassen werden…

    http://www.verfassungen.de/de33-45/beamte33.htm

    Den Verbleib im Amt soll also ausschließlich eine Gesinnungsprognose und die daraus folgende Beweislastumkehr bestimmen: Weil sich eine geeignete innere Haltung weder vom Dienstherren noch vom betroffenen Beamten endgültig beweisen läßt, genügt ein irgendwie begründeter Zweifel – also die fehlende Gewähr durch den Betroffenen – um jemanden für immer aus dem Dienst entfernen zu können.

    Mit dieser, sowohl in der Intention als auch im Inhalt purem nationalsozialistischen Gedankengut entsprungenen Idee zur politischen Säuberung der Regierungsbürokratie, glaubt Nancy Faeser auch noch eine „gute Idee“ gefunden zu haben:

    „Da muss man die Möglichkeit haben, jemanden auch schnell raus zu bekommen und wir haben glaube ich eine gute Idee gefunden das zu tun, weil man einfach das Disziplinarrecht so umstellen kann, dass man mittels eines Verwaltungsaktes jemanden aus dem öffentlichen Dienst entfernt und dann eben auch ihm die Beweislast überlassen muss, zu sagen, ich bin aber anständig und habe mir nichts zu Schulden kommen lassen.“ – Nancy Faeser (SPD) bei Maischberger am 07.12.2022

    „Das treibt mich schon seit Langem um – die Möglichkeit schaffen, die Beweislast umzukehren. Das heißt, wenn Anhaltspunkte für fehlende Verfassungstreue vorliegen, muss der Betroffene beweisen, dass dem nicht so ist, anstatt dass der Staat immer nachweisen muss – das ist sehr kompliziert.“ – Nancy Faeser (SPD) im Bundestag am 16.03.2022

    15
    • Das größte Problem ist das Blondchen, was eine andere Republik haben will.
      Dieses Blondchen meint, der Staat würde ihr gehören und sie könnte machen was aus einem kranken Kopf entspringt.
      Dieses Element ist nur noch widerlich, abstoßend und dafür kann nur noch höchste Verachtung gezeigt werden.
      Denke, das diese Dilettanten allesamt diese Wahlperiode nicht
      zu Ende bringen werden und das wäre für Recht, Demokratie, Volk das beste.

  9. @Es scheint diesem heutigen politischen System in Deutschland wahrlich keine Geschichte hanebüchen genug zu sein, um nicht damit das Volk in die Irre zu führen.

    schon, aber das Volk nimmt den Unsinn auch noch ernst – genauso wie die Mär vom Sturm auf den bunten Tag – den nur 3 tapfere Polizisten mit unbeschreiblichem Heldenmut abwehren konnten !
    Ich habe das nur nicht so richtig mitbekommen – haben sie nun ihren Namen getanzt oder sind sie niedergekniet ?

    12
  10. Zitat: „Während immer weniger Deutsche an das Gespenst des rechtsextremistischen Terrors glauben wollen, fragen sich hingegen viele eher, wofür die rund 3.000 am Mittwoch eingesetzten Polizisten sonstwo alles eingesetzt werden können.“

    Leider nein. In meinem Dunstkreis glaubt man der Geschichte sehr wohl. Diejenigen die die Showeinlage bezweifeln sind, wer hätte es gedacht, die „Corona-Leugner“.

    16
  11. Es ist nur noch Grotesk, was sich in Schlandland abspielt. Man kommt sich vor, wie in einem falschen Film ( Komödie, wenn es nicht so ernst wäre ).
    Da werden Armbrust, Steinschleuder, Schreckschusswaffen, Waffen für die es einen Waffenschein gibt, der staunenden Öffentlichkeit zur Verarschung
    vorgestellt, plus 50 Mann Rentnersturmtrupp. Und als Krönung, eine Liste mit unseren Volksversagern.
    Und wo war der Aufschrei, wenn linke Radikale Listen von normalen deutschen Landsleuten der Öffentlichkeit untergeschoben haben, ich denke nur an Böhmermann’s
    RAF Fahndungsliste vor ein paar Tagen. Was ist nur aus diesem Land geworden.

  12. Der Staat hat massiven Rechtsbruch begangen, indem er Medien dafür benutzt hat, Menschen zu diffamieren und bloßzustellen. Im Grunde gilt jeder erstmal als unschuldig, bevor nicht das Gegenteil bewiesen ist. Das medienwirksame Veröffentlichen von Klarnamen und Wohnhäusern potentiell Beteiligter sollte von RA, die noch auf der Seite des Rechts stehen und etwas Ehre im Leib tragen wegen schwersten Datenschutzverstößen und Verstoß gegen die Verschwiegenheitspflicht zur Anzeige gebracht werden.
    Dieser Fehlschuss und Vertrauensbruch der Justiz muss Konsequenzen für alle haben, die da involviert waren und geltendes Recht gebrochen haben. Sofortiger Rücktritt von sämtlichen Ämtern und das Streichen sämtlicher Bezüge sollte das Mindeste sein, welche für die inszenierte Medienposse verantwortlich sind. Wo die waren Terroristen sitzen kann man sich ja denken.

    Reichsbürger hin oder her, vor dem Gesetz sollten alle gleich behandelt werden

    10
    • sofortiger was…? …………….
      das unwort der jahre…
      die justiz ist blind, die regierung taub und die – afd unfähig…
      besser wir machen das alleine… die zeit dazu haben wir …
      wie es ghet können wir jeden tag in berlin sehen…
      politisch frech, schamlos, gesetzlos, widerwärtig, willkürlich, untätig…
      und warum:
      weil du ihnen nichts wert bist….

  13. Deutschland wurde in letzter Sekunde von der Nancy gerettet!!! Bin gespannt, wie viele hundert Jahre Knast jetzt den verhafteten Terroristen aufgebrummt werden…

  14. Größte Satire ever, Rentnerumsturz mit Knallbonbons. Aber bestimmt kann von denen jemand den Namen Putin buchstabieren oder hat als 5-j#hrige/r einen Judenwitz gemacht.

    Bemerkenswert aber:

    „Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 (18/5033).“

    Wenn etwas nicht untergegangen ist, schwimmt (existiert) es eigentlich weiter.

  15. Hunde die bellen beißen nicht.
    Ein durch und durch versuchtes Ablenkungsmanöver der besonderen Klasse.
    Der mit denkende Bürger wird das erkennen und ein ordnen können.
    Es ist unser aller Aufgabe diese Heuchelei anzuprangern und darzulegen.
    Kein Mittel wird mehr ausgelassen den Bürgern ein schlechtes Gewissen einzureden um andersdenkende zu diffamieren. Schämt Euch!

  16. Nachdem sich nun der erste Staub bezüglich der unsäglichen „Reichsbürger-Posse“ gelegt hat, wird die Stoßrichtung immer klarer: Offensichtlich ging es nur am Rande um die paar verwirrten Hanseln, die sich wirklich nicht der normativen Kraft des Faktischen beugen können, sondern darum, die AfD ins Herz zu treffen. Verfolgt man in den letzten Tagen die Aussagen vieler „Systempolitiker“ wird das Ziel deutlich: Die AfD gehört verboten. Wäre doch gelacht, wenn wir mit der geballten Staatsmacht diese ewigen Zustimmungsverweigerer nicht klein kriegen würde. Es ist nur zu hoffen, dass nicht zu viele Bürger auf diese durchsichtige Scharade reinfallen.

  17. Ihr Vertrauen in die Justiz wundert mich. Der Bundesstaatsanwalt ist politischer Beamte und dem Innenminister direkt unterstellt. Er führt die Befehle aus, die er von Nancy Fäser bekommt. Es werden ausgesuchte Richter das Urteil sprechen. Also ist damit zu rechnen, daß die Beschuldigten zu sehr langen Haftstrafen verurteilt werden.

  18. „Ich wüsste auch nicht, was gewonnen wäre, wenn man ein Deutsches Reich noch als Schimäre für fortbestehend erachten würde.“

    Da gibt es nichts „zu erachten“, denn das Deutsche Reich besteht nach wie vor. Das sollte sogar ein Depp begreifen, denn es ist erstens leicht zu verstehen und zweitens sogar noch heutzutage allgemein anerkannt!

    Und was „damit gewonnen wäre“ bzw. was diese Tatsache aussagt ist, daß sich die gesamte Bundesmafia, die den Reichstag 1990 okkupiert hat, strafbar macht. Und weil eben diese BRD-Mafia das genau weiß, hetzt sie so penetrant gegen sog. „Reichsbürger“, die mit Hitlers „Reichsbürgergesetz“ übrigens nicht das Geringste zu tun haben!

    Diese Terminologie dient ausschließlich der Diffamierung derjenigen, die für die Wiederherstellung des Rechtsstaates eintreten, der das Deutsche Reich von 1871 eindeutig war und ist.

  19. Habe mir jetzt auch ein Luftgewehr besorgt, muss nur noch ein paar Rentner mobilisieren, am besten mit Krückstöcken und Rollatoren(kann man unauffällig als Waffe gebrauchen). Dann schnappen wir uns in einer Nacht und Nebelaktion die 20000 Polizisten und 100000 Soldaten, drehen die durch die Mangel, besetzten den Reichstag und die Sendezentralen der Mainstreammedien. Danach setzen wir wieder den Reichskanzler ein und alles ist tutti…
    Das es Menschen gibt, die so einen absoluten Hirnfick auch noch als bahre Münze nehmen, ist nicht nur unglaublich, sondern macht mir zunehmend eine scheiß Angst.

    2
    1
  20. Pünktlich zum einjährigen Jubiläum der deutschen Koalitionsregierung wurde der Blick auf einen Kriegsnebenschauplatz gerichtet. Vielleicht sollten die Erfolge dieser Truppe nur im Dunst der Nebelkerzen betrachtet werden können. Bei klarem Verstand müsste das Ensemble nämlich unbedingt abgesetzt bzw. ausgetauscht werden.
    PS: Bin im Besitz eines Blasrohres – fällt dieses Teil auch unter Waffenbesitz?

  21. Es ist zu vermuten, dass diese bizarre Inszenierung zur Vereitelung vermeintlicher Umsturzpläne durch irgendwelche Reichsbürger zielgenau beabsichtigt, zur Ablenkung von ganz anderen stetig expandierenden Gefahren, nochmals das zur Staatsdoktrin erhobene Narrativ einer vermeintlichen rechtsextremistischen Bedrohung im Gedächtnis der weitgehend verstrahlten Mainstreamgesellschaft zu verankern, um hinter diesem Vorwand weitere zu erwartende Verhaftungen und Entlassungen von Personen aus dem Öffentlichen Dienst zu rechtfertigen.

    Demnach beabsichtigt das Regime, im Weitergang Menschen die in öffentlichen Ämtern tätig sind, willkürlich als vermeintliche Verfassungs- oder Demokratiefeinde anzuklagen, um sie gegen gesinnungstreue Apparatschiks auszutauschen, sofern sie die Staatsdokrin nicht uneingeschränkt verinnerlichen und vertreten.

    Das perfide daran ist, dass eine der hauptursächlichen amtierenden Verfassungsfeinde, nämlich Antifa-Nancy fieberhaft zum Schutz „unserer“ Demokratie daran arbeitet, die verfassungsrechtlichen Grundlagen dahingehend zu verändern, dass der Staat jeden im öffentlichen Dienst beschäftigten Menschen willkürlich der Verfassungsfeindlichkeit beschuldigen und dementsprechend verurteilen kann, sofern der Betroffene die erhobenen Vorwürfe im Rahmen der beabsichtigten Beweislastumkehr nicht glaubhaft entkräften kann.

    Vorwürfe wie eine angebliche Untreue gegenüber der Verfassung, oder vermeintliche Demokratiefeindlichkeit sind hierbei nur ideologisch konstruierte Vorwände, um zur Finalisierung der vorgesehenen Umwandlung des etablierten staatlichen Gefüges in ein sozialistisches System, die bevorstehende Säuberung des Öffentlichen Dienstes von Mitarbeitern mit der „falschen Gesinnung“ vor der weitgehend verstrahlten Mainstreamgesellschaft zu verschleiern.

    Demnach erscheint es durchaus schlüssig, weshalb verständige Menschen, die unter offener Entziehung ihrer Zustimmung begriffen haben, dass in diesem Land schon seit Jahren ein innerer Putsch zum Zwecke der Umgestaltung des etablierten staatlichen Gefüges in ein sozialistisches System voranschreitet, vom waltenden Establishment als Bedrohung angesehen und zu ihrer Verächtlichmachung vor der Öffentlichkeit als vermeintliche Verschwörer, Reichsbürger oder Rechtsextremisten stigmatisiert werden müssen, um von den eigenen antidemokratischen Bestrebungen zur Abwicklung des bisherigen Gefüges abzulenken.

Kommentarfunktion ist geschlossen.