Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Das System sagt danke: Literaturpreis für ZDF-Allzweckhetzerin Sarah Bosetti

Das System sagt danke: Literaturpreis für ZDF-Allzweckhetzerin Sarah Bosetti

Zumutung der Oberklasse: Sarah Bosetti (Foto:Imago)

Die vom ZDF zu unverdienter Prominenz erhobene “Komikerin” und Moderatorin Sarah Bosetti, die – wie ihr Kollege Jan Böhmermann – im Tarnkleid der Satire auf primitivste Weise und auf Kosten der Zwangsgebührenzahler linksextreme Agitprop verbreitet, darf sich über einen weiteren Preis freuen: Das rheinland-pfälzische Schifferstadt verlieh der unlustigen Staatshetzerin den Ernst-Johann-Literaturpreis. Der Stadtrat schloss sich dem Votum der Jury einstimmig an. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird alle drei Jahre an Autoren vergeben, die dem literarischen Schaffen des Namensgebers gerecht werden. Die Auszeichnung für Bosetti muss man dann allerdings wohl als Beschmutzung des Andenkens des 1980 verstorbenen Schriftstellers und Journalisten Ernst Johann einordnen – denn keinem Autor mit Niveau und Selbstachtung könnte es gefallen, wenn Bosettis unerträglich plumpe Ausfälle in die Tradition seines Werkes gestellt würden.

Die beiden letzten Preisträgerinnen waren Juli Zeh und Elke Heidenreich gewesen – geistig, sprachlich und gesamtintellektuell wahrlich andere Kaliber als Bosetti, die 2021 bundesweite Bekanntheit erlangte, als sie während der Corona-Hysterie in ihrem ZDF-Podcast „Bosetti will reden!“ die Frage aufwarf: „Wäre die Spaltung der Gesellschaft wirklich etwas so Schlimmes?” – um sich dann selbst die Antwort zu geben: “Sie würde ja nicht in der Mitte auseinanderbrechen, sondern ziemlich weit rechts unten. Und so ein Blinddarm ist ja nicht im strengeren Sinne essentiell für das Überleben des Gesamtkomplexes.“ Obwohl seit Josef Mengele auf deutschem Boden wohl niemand in deutlicheren Worten die Entmenschlichung von gesellschaftlich Ausgegrenzten betrieben hatte, gereichte der Aufschrei, der sich gegen diesen niederträchtigen Vergleich erhob, Bosetti keineswegs zum Nachteil.

Ihre Hetze im Sinne des tiefen Linksstaats

Im Gegenteil: Seit dieser Nutzloserklärung entbehrlicher, wegzuoperierender Volksschädlinge konnte diese Systemschranze erst recht reüssieren und sich als fester Bestandteil des links-woken ÖRR-Establishments etablieren. Bosetti erhielt sogar eine eigene Sendung und in diesem Jahr bereits den (allerdings schon länger durch bizarre Zuerkennungen, unter anderem an Böhmermann, desavouierten) Grimme-Preis, was erneut die völlige Geschmacksverirrung bei diesen zunehmend zum schlechten Witz geratenen Veranstaltungen offenlegte. Bosetti gibt für jüngere Kolleginnen und den künstlerischen Nachwuchs dabei ein fatales Beispiel ab – zeigt sie doch, dass heute im Kulturbetrieb wie auch in der Politik gänzlich Talentfreiheit und Mediokrität einer Spitzenkarriere nicht im Wege stehen, solange die Gesinnung stimmt. Bosetti hat ihre Linientreue inzwischen so gründlich unter Beweis gestellt, dass ihr alle Türen offenstehen. Ihre Hetze im Sinne des tiefen Linksstaats und des herrschenden Paradigmas ist dabei so “vielfältig” und monothematisch wie das neue Deutschland: Nach den Ungeimpften ging es “gegen rechts” munter weiter – und natürlich auch gegen “Klimaleugner“.

Unter anderem machte sie sich die grundgesetzwidrige Forderung der Klimasekte der „Letzten Generation“ nach einem sozialistischen Rätestaat zu eigen und unterstützt auch sonst eilfertig das gesamte Spektrum des linkswoken Kanons. Dabei zeichnet sie sich durch eine besondere Humorlosigkeit und das für diese Gattung typische oberlehrerhafte Gebaren bei gleichzeitiger völliger Ahnungslosigkeit in der Sache aus. Wie auch Böhmermann fehlt Bosetti absolut alles, was einen begabten Humoristen ausmachen würde. Am Ende bleibt nichts weiter übrig als eine unlustige Dreckschleuder, die ohne jeglichen Hintersinn und Tiefgang ihr Gift im Dienst des (noch) herrschenden Ambientes verspritzt und dafür von diesem und seinen Fellachen bis in die Provinz hinab mit Lametta behängt wird. Schifferstadt hat mit für diesem eklatanten Fehlgriff den Ernst-Johann-Preis entehrt, wenn nicht zu Grabe getragen.

18 Responses

  1. Mal ernsthaft – macht es noch irgendeinen Sinn, die abstrusen Kungeleien der Polit- und Medienclique zu erörtern, ist es nicht sinnvoller sich von denen abzuwenden, ihnen keinerlei Energien mehr zukommen zu lassen. Bei denen ändert sich nichts mehr zum Guten, gar nichts. Und der Preis an die Blinddarm-Talkerin Bosetti macht dies abermals deutlich!

    30
    1. Genau das überlege ich auch seit einiger Zeit; für mich sind all diese Preisverleihungen in erster Linie
      Signale und Provokationen in Richtung Systemkritiker. Wir sollen mürbe gemacht, uns empören
      und verhöhnt werden. Das muss man ja nicht mit sich machen lassen !
      Dieses ganze Theater nutzt sich sowieso mit jedem neuen absurden Orden ab.
      Effektiver wäre es vielleicht, die eigene Energie nicht auf diesen Unsinn zu verschwenden, sondern
      positiv , und wenn man es schafft auch mit mehr Humor und Gelassenheit, in konstruktive Bahnen
      zu lenken.

      12
  2. Ich bin es schon seit geraumer Zeit überdrüssig, mich über solche Eskapaden auf zu regen. Ich habe mit der mainstream Journaille schon seit 4 Jahren abgeschlossen und habe es wirklich geschafft aus dem GEZ Karussell auszusteigen. Das ist was mich täglich aufrecht hält, wenn ich in den Spiegel schaue, die Faust balle und einen Freudenjauchzer ausstoße, weil ich es sogar vom NDR schriftlich habe, daß sie auf mein Salaire verzichtet haben. Was für eine Genugtuung!! Kann ich nur jedem empfehlen, es auch zu versuchen. Ist nicht einfach, aber wie heißt es beim Lotto: “Dranbleiben einmal klappt es bestimmt”. Und je mehr mitmachen, desto schneller ist der Spuk vorbei und dann gibt es auch keine Böhmermann und Bosetti Clowns mehr.

  3. Wenn sie in ihrer Taktung mit ihren Preisen so weitermachen, hat bald jeder Nichtskönner in der links-woken Blase so viele Orden an der Brust, dass es ihn zu Boden zieht.
    Es ist wirklich ekelhaft zu beobachten, wie viele der sogenannten Künstler und Kulturschaffenden sich mit Ihrer Zunge an die verlängerten Rücken der Macht kleben und im Kampf gegen rechts sind. Dabei werden sie zu Meinungsunterdrückern und Gegner der Demokratie und merken es noch nicht einmal.
    Alle eine Sorte Mensch, die Hitler möglich gemacht hat (der war übrigens links und nicht rechts). Was vor hundert Jahren möglich war, ist heute genauso möglich..

    12
  4. Diese ganzen Preise und Orden, welche in den letzten Jahren inflationär an Politnieten und Gossenpoeten verschleudert wurden, betrachte ich als eine Art Zielmarkierung für die Zukunft.

  5. Wobei diese Sudel-Sarah sogar den hin- und wieder tatsächlich wegoperierten Wurmfortsatz als den Blinddarm sieht. Von gar keiner Ahnung hat die sozusagen im Überfluß.
    Letzterer ist lebenswichtig und eines Tages werde ich diese Type selbst noch mit einem eigens entwickelten Stoff “zwangsimpfen”. Merke:

    Selbst als bald Hundertjährige kann man sich heutzutage für jahrzehntelange Sachen der Vergangenheit noch vor Gericht wiederfinden, von den Linken lernen heißt also Gleiches mit Gleichem zu vergelten.

  6. https://youtu.be/IFl5UQfTDPU

    „’Kalifat denkbare Staatsform’ Skandal von Haldenwang bei PK zum Verfassungsschutzbericht 2023!“

    Schaut und hört was Haldenwang und Faeser von sich geben und
    achtet auf das grinsen dieser Person.
    Mir kommt diese ganze Pressekonferenz mit den beiden vor, wie
    „Ein Herz, ein Gedanke, eine zu wiederholende „Tat““
    Für wie dumm halten uns die beiden eigentlich.
    Können weg, werden nicht gebraucht !

    11
    1. Als ich diese “demokratie-de-legitimierende” Aussage im absoluten Straftatsbereich hörte, dachte ich nur noch: Der muss weg – aber schnellstens – und seine in sich hinein-grinsende Chefin sowieso!

      Ein Verfassungsschutz-Präsident, der allen Ernstes mit einer Diktatur, einem Kalifat gar, liebäugelt, in dem so ziemlich alle Menschenrechte mit Füßen tritt, die in den letzten Jahrhunderten mühsam genug im “Abendland” errungen wurde – das hat schon was!

      Und die “Echt-Demokraten” am besten mit Feministinnen und dementen Omas gegen Rechts im Schlepptau haben dazu nichts zu sagen? – Sieh da! – Einfach nur noch erbärmlich und verlogen – das ganze System!

  7. Es gibt zu viele Preise und zu wenig Talent (auch die von Löwengrub gelobten Zeh und Heidenreich sind nicht so toll und preiswürdig). Und so werden absolute Nichstkönner, deren Talent sich auf das geistlose Wiederholen von Lügen und der Hetze zur Ausrottung des eigenen Volkes beschränkt auch noch geehrt.

    Keine Ahnung, ob es im Dunkeln auch noch talentierte Menschen gibt, die in diesen absolut korrupten System aber nie eine Chance hatten, sich zu zeigen. Vielleicht liegen sie gerade betrunken in Embryonalstellung auf dem Boden, während widerwärtige Gestalten wie Böhmermann und Bosetti im Rampenlicht stehen.

    Einziger Trost: Mit ihrem Ableben (wahrscheinlich aber schon früher) werden sie völlig vergessen sein.

  8. Bosetti ist sich sicherlich im Klaren, dass dieser Preis im Grunde gar nichts Wert ist, eben weil sie es vom einem verlogenen System erhält! Sie ist nur eine in zweiter Reihe eingeteilte Mitspielerin und wird benutzt um ihre Agenda durchzuführen, für die sie passend aus gewissen Kriterien ausgewählt wurde? Sie ist unterwürfig und ängstlich in ihrer Art und das nützen sie aus, sonst würde sie schon auf der Straße stehen oder im Mc Donald arbeiten! Alle sind sie erpressbar und zu kaufen!

  9. Das solche Hass und Hetze Apologeten überhaupt noch leben , ist ein Wunder . Noch nicht von den Spritzen dahingerafft , waren wohl doch eher Placebos , bis dato erfolgreich den Messerfachkräften ausgewichen , dank Chauffeur und Vermeidung öffentlicher Transportmittel , der böse Russe stand auch noch nicht vor der Tür , wird aber sicher bald anklopfen . Und dank der mondänen und üppigen Besoldung durch Zwangsabgaben , kann man sich im Gegensatz zum Normalbürger auch gutes Essen leisten und 25 Euro für einen Liter Olivenöl zahlen . Hilft aber trotzdem nicht , gegen all die Furchen im Gesicht und im Gehirn , die diese allgegenwärtige kognitive Dissonanz dieser Leute bewirkt .
    Und wenn erst der Islam ihr neuer Herr sein wird , können sie diese Furchen dann unter Stoff verbergen .

  10. Da bekommt der Darmausgang/After/Kloake aka Rosetti 😉 vom Fäzes einen Preis; wie täglich fast ZWEIMAL bei der Journaille; 521 dieser Witzauszeichnungen gibt es!!!…

  11. Prügel-Mob stürzt sich auf zwei junge Männer: Video zeigt Gewalt-Exzess an Bushaltestelle
    Image
    Hemmungslos wurde auf eines der Opfer eingetreten.

    19.06.2024 – 08:49 Uhr
    Author icon
    REDAKTION

    „Massenschlägerei im beschaulichen Baden-Württemberg! Eine Horde junger Männer mit Migrationshintergrund prügelt auf zwei Opfer ein. Am hellichten Tag an einer
    Bushaltestelle.“

    Das feige kriminelle, gewalttätigen tun dieser Analphabeten-Barbaren haben wir der
    unnötigen Einwanderungspolitik zu verdanken.
    Wer sich heute noch nicht entsprechend mit effektiven Notwehrprobanten ausgerustet hat,
    der muss solches handeln dulden.
    Schickst du einen zu Boden, dann hauen i.d.R. die anderen ab !
    Wer nimmt diese unsägliche Regierung und die verantwortliche linke Einwanderungsministerin noch für voll?
    Es wird allerhöchste Zeit für einen Politikwechsel hin zum Blauen Wunder !

    Schaut auch hier, u.a. eine grinsende IM, einfach nur noch widerlich und absolut fehl am Platze.

    https://youtu.be/IFl5UQfTDPU

  12. Für diese ÖRR-Dreckschleuder empfehle ich als Preis den rot-giftgrünen Keil für extreme Verdienste um die Spaltung der Gesellschaft in brave, gute Regierungspapageien und böse, rechte Allesmögliche-Leugnet und Schwurbler und Feinde “unserer Demokratie”.

  13. Ach, die Rosetti mal wieder…
    Das war übrigens auch ein Markenzeichen der alten Diktaturen, uniformierte Machtgreise mit Hunderten von Blechmedaillen, haben sich gegenseitig mit Phantasiepreisen überschüttet.
    Manchmal macht Denglish auch Spaß, dann wird da nämlich der Litteraturpreis und das kommt von Litter, also Müll. Oder Katzenstreu…