Das ZDF in seinem Element: Transmann, diskriminiert, mit drei Kindern…

Grüße an die ZDF-Wunschzielgruppe: Transmenschen (Symbolbild:Imago)

Die Agenda der öffentlich-rechtlichen Sender und der dort mehrheitlich wirkenden, als Journalisten camouflierten Aktivisten tritt immer penetranter zutage: Es geht wieder einmal um den pausenlosen Versuch, die natürliche Reproduktion der verblieben Bio-Deutschen zu stoppen (um die hierzulande tatsächlich „nachwuchssichernden” Zuwanderermilieus kann es hier nicht gehen; erstens gehören diese ohnehin nicht zur ÖRR-Zielgruppe, zweitens hätten sie auch keinen kulturellen Begriff für derartige poststrukturalistische Manöver, und drittens täten sie in ihren Parallelgesellschaft den Teufel, sich von ihren Traditionen abbringen zu lassen und via individualistischen Ego-Trips aufs Kinderkriegen zu verzichten, indem sie den Verirrungen von Queer- über Transgenderwahn auch nur Aufmerksamkeit schenkten).

Es geht also um den gemeinen, verspießerten Alman, um die Vertreter der „ekligen weißen Mehrheitsgesellschaft”, die noch immer in reaktionär-völkisch-suspekten Vater-Mutter-Kind-Familien und mehrheitlich heteronormativen Beziehungen leben. Das darf nicht sein – weshalb die weltanschaulich-woke durchgebürsteten Staatsfunker, die sich der Nachwuchszielgruppe widmen, publizistisch fast nur noch „Gegenentwürfe“ zum Althergebrachten verherrlichen. So auch hier: Unter der Überschrift „Trans* Mann und schwanger“ präsentierte der Sender auf Instagram wieder einmal einen Einblick in das bizarre Paralleluniversum, in dem sich ein großer Teil der eigenen Belegschaft offenbar bewegt.

Biologische Fakten auf den Kopf gestellt

So heißt es in dem graphisch untermalten Beitrag in dem bei derartigen Anlässen üblichen unschuldig-mitleidheischenden Tonfall: „Anton* ist trans* Mann und war schon zwei Mal schwanger. Seine Kinder sind mittlerweile drei und ein Jahr alt. In der Schwangerschaft hat er sich aber nicht wohl gefühlt und seinen Bauch hat er immer versteckt – aus Angst. Er wünscht sich eine Zukunft, in der egal ist, wer das Kind austrägt.“ Worin der Nachrichtenwert ausgerechnet dieser bizarren, absolut seltenen, gleichwohl aber öffentlich verzerrend aufgebauschten Meldung liegen soll, bleibt im Unklaren; da er jedoch auf Instagram veröffentlicht wurde, ist er offensichtlich an jugendliche Zuschauer gerichtet, denen das ZDF allen Ernstes einreden will, dass Männer schwanger werden und auch gleich mehrere Kinder austragen können. Dass „Anton“ eben kein Mann, sondern eine Frau ist, die über die entsprechenden körperlichen Merkmale für eine Schwangerschaft verfügt, sich aber für einen Mann hält, verschweigt der „Kurzbericht“ natürlich – und stellt einmal mehr biologische Fakten auf den Kopf.

Weiter wird sodann behauptet, Antons Kinder wüssten, dass „beide in meinem Bauch waren“. Auch wird natürlich nicht verabsäumt, auf den Leidensweg hinzuweisen, den „Anton“ während seiner Schwangerschaft zu überstehen hatte, denn: „während viele trans* Männer auf Instagram ihre Schwangerschaftsbäuche zeigen, hat er seinen Bauch unter Pullis versteckt – aus Angst“ – natürlich vor Diskriminierung, denn, wie das ZDF informiert, haben Transmänner deshalb auch noch häufiger Angst vor Arztbesuchen. Anschließend wird auch noch beklagt, dass Transmänner aufgrund des geltenden Abstammungsrechts nach der Entbindung als „Mutter” erfasst würden – und damit mit ihrem „Deadname“, also ihrem „abgelegten Namen“. Für „Anton“ heiße das: „Jedes Mal, wenn er die Geburtsurkunde seiner Kinder vorlegt, muss er sich outen. Eine Ungleichbehandlung, die ihn ärgert.“ Nun hofft er auf eine „bessere Zukunft“ durch „Sichtbarmachung” verschiedener Familienmodelle.

Neurotische Befindlichkeiten

Dabei ist ihm das ZDF gerne behilflich – und bestätigt damit aufs Neue die unbedingte Berechtigung der Kritik einer Gruppe von 120 Wissenschaftlern, die vor vier Monaten eindeutig nachgewiesen hatte, dass sich ARD und ZDF die Propaganda der Translobby mittlerweile völlig unkritisch zu eigen machen und dabei selbst naturwissenschaftliche Tatsachen leugnen würden. Im Mai hatte das ZDF seine sechsteilige „Instant-Dramaserie“ „Becoming Charlie“ über „nicht-binäre“ Menschen folgendermaßen beworben: „‚Becoming Charlie‘ erzählt von Charlies Suche nach Identität. Charlie fühlt sich weder als Frau noch als Mann. Doch was ist Charlie dann? Das Suchen und Finden der eigenen Nicht-Binarität katapultiert dabei nicht nur Charlie, sondern auch Charlies Umfeld aus der Komfortzone und rüttelt an scheinbar unumstößlichen Wahrheiten.” Dass diese Wahrheiten eben nicht nur scheinbar unumstößlich sind, sondern von jedem geistig zurechnungsfähigen, faktenbasiert orientierten Menschen akzeptiert werden, interessiert bei ARD und ZDF niemanden mehr – so wenig wie übrigens die miserablen Einschaltquoten der Serie, die zeigen, dass sich eben kein Menschen für die neurotischen Befindlichkeiten dieser Sekte interessiert und solch einen idiosynkratischen Special-Interest-Schwachsinn nicht sehen möchte.

Während man einerseits Verständnis für schwangere Transmänner einfordert, proklamiert man bei ÖRR andererseits den „Traum vom kinderlosen Leben“: Bereits am Donnerstag berichtete Ansage über eine unmögliche gebührenfinanzierte Sterilisations-Propaganda auf „Y-Kollektiv“ zum titelgebenden Thema „Sterilisation mit 22“. Kinder erscheinen hier, im linken Egomanen-Lifestyle, nur noch als Hindernis bei der freien, hedonistischen Selbstentfaltung – und sind ohnehin zu teuer, klimaschädlich et cetera. Man gewinnt bei ARD & ZDF den Eindruck: Wenn es hierzulande überhaupt noch Kinder geben soll, die nicht aus zugewanderten „Gebärmaschinen“ purzeln, dann müssen sie wenigstens von „Transmännern“ ausgetragen werden – und sich idealerweise auch gleich von Geburt an diskriminiert fühlen, um ihre Anschlussverwendung als Opfer zu garantieren. So setzt man die permanente Missachtung des eigenen Programmauftrags fort – und trägt zur einseitigen Indoktrinierung des Publikums bei. Bislang kostet dies den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zwar immer mehr Vertrauen, aber leider keine Gebühreneinnahmen.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

23 Kommentare

  1. Ich muss mich jetzt auch outen. Ich habe einen Sohn gezeugt, seine Mutter hat ihn ausgetragen. Ich vertrete die Ansicht, dass es zwei biologische Geschlechter gibt.

    Ich bin ein NAZI.

    Das hat gut getan.

    31
    • Ich habe ungewollt keine Kinder stehe aber zur alt hergebrachten Familie. Ich schließe mich Ihnen an und bin dann auch ein Nazi. :-)))

      • Liebe Lucie,
        es gibt das sehr sinnvolle Amt der Patentante. Diese unterstützt die Eltern bei der Erziehung des Kindes und ist sozusagen nach den Eltern die wichtigste erwachsene Bezugsperson. So viel ich weiß, ist dieses auch ein von der Kirche abgesegnetes Amt. Gerade auch in der Pubertät tut es sehr gut, wenn das Kind eine „neutrale“ Bezugsperson hat, mit der man dieses und jenes besprechen kann.
        Ich wünsche Dir, daß Du Deine Mütterlichkeit ausleben kannst.
        Mit herzlichen Grüßen
        Eine Urgroßmutter

  2. Wollen wir wirklich derart seelisch verkrüppelte Kinder? https://www.thepublicdiscourse.com/featured/the-victims-of-wicked-lies/ In einem Rechtsstaat hätte schon längst die Justiz eingegriffen und diese falschen Propheten nicht nur gestoppt sondern auch veurteilt https://reitschuster.de/post/wenn-die-geschlechtsumwandlung-zum-albtraum-wird/ Ein Transmann bekommt Kinder? Welche Wunder doch in Deutschland vollbracht werden können, das ganze Land sollte heilig gesprochen werdebn (Satire aus).

    14
  3. Aboßender, provozierender und ekeliger geht es wohl nicht mehr?
    Abartigkeit geht in der Natur mit der Erledigung von Mutter/Vatertier
    schnellstens daher.
    Tja, die Natur scheint genau zu wissen, was normal und nicht normal ist !

    15
  4. Das Transgedöns und diesen queren Figuren schaue ich mir weder in Film noch Werbung an! Wenn dieser Lenorfuzzi aus der Glotze grinst, schalte ich um. Die umworbenen Artikel blende ich beim nächsten Einkauf aus. Nichts gegen diese „seltsamen Menschen“ aber dieses Gehabe und die Hervorhebung aus der Masse, so wie bei dieser Olivia Jones geht mir auf den Sack. Keine Talkshow ohne eine dieser Paradiesvögel, das nervt !

  5. Beim Lesen Ihres Artikels habe ich eine „Wutbürste“ bekommen. Wer zum Teufel will diesen Schwachsinn wissen? Eine extrem kleine Minderheit schreibt der Allgemeinheit vor, was sie zu denken und zu glauben hat. Bei denen wird alles auf den Kopf gestellt. Es wird nicht nur an der Wissenschaft gezweifelt-es wird gelogen. Ein Mann ist ein Mann und eine Frau ist eine Frau!!!
    Ich habe sehr vereinzelt mal gehört es gäbe Zwitter „Mann und Frau “ in einer Person. Ein Fehler der Natur. Dies liegt sicher unter dem Promille Bereich. Eine Minderheit. Ich lasse mir von einer Minderheit nicht vorschreiben was ich zu denken oder zu sagen habe. Ich begegne den Menschen mit Höflichkeit und Respekt. Alles Andere ist mir relativegal. Warum? Weil es mich einfach nicht interessiert!!!

  6. Nun was soll man hierzu denn noch äussern?
    Die Grünrot gefärbte Unfähigkeits Rasselbande ist an totaler Verblödung nicht mehr zu überbieten.
    Die ehemals öffentlich rechtlicher Sendeanstalten sind zu einem einzigen Ideologiensaustall verkommen und der derzeit agierende ideologische Terror einer kranken Regierung die Deutschland, die Freiheit, die Werte, die Familie,dasEigentum und die Gesundheit der Deutschen Bürger einfach zerstört die wird dasmit nicht einfach aufhören sondern im gegenteil sie verändern unsere Gesetze in einem sie schützenden Umfang, dass man einfach nur noch kotzen kann.
    Diese gesamte „Regierung“ ist des gezielten Völkermordes sowie des Landes und Volksverrates schuldig was uns als Deutsche Bürger veranlassen muss diese Regierung mit allen Mitteln zu bekämpfen.

  7. Was ist das nur für ein abartiger Schwachsinn, der da von den idiotischen, transatlantischen Demokratenweiber nach Europa übergeschwappt ist?

  8. Steckt die Leute doch in die Klapse. Vielleicht werden sie dort auskuriert. Ansonsten können sie dort bleiben, damit die normalen Leute nicht mit ihren psychischen Besonderheiten zu belästigt werden. Mann mit weiblichen Geschlechtsorganen. Pfh! Der Westen verdient es, unterzugehen. Wenn Deutschland islamisch ist, wird dieser Spuk endlich enden.

  9. Woww that was unusual. I just wrote aan extremely lonbg comment butt afte I clicked submit myy comjent didn’t appear.

    Grrrr… well I’m nott writinjg all thhat over again. Regardless, just wantfed to ssay great blog!

  10. I wwas suggedsted thiss blog by my cousin. I’m nnot sure whether
    this poist iis written by him ass noo oone else knmow sucfh detawiled aboput myy problem.
    Yoou are incredible! Thanks!

  11. I all the timme uzed to read poist in newes papers but now aas
    I amm a user oof neet thereefore freom now I am using net foor posts, tnanks
    to web.

  12. Howdy! Do you usee Twitter? I’d likee to follow yyou iif thatt would bee okay.I’m absoluttely
    enjoyig yopur blog aand look forward to neew updates.

Kommentarfunktion ist geschlossen.