Donnerstag, 18. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Dem Islam wird der grüne Teppich ausgerollt

Dem Islam wird der grüne Teppich ausgerollt

Freiwillige Islamisierung Deutschlands mit Hurra – Das Kalifat kann kommen (Symbolbild:Shutterstock)

Unser (?) „Verfassungsschutz“-Präsident Thomas Haldenwang hat kein Problem mit einem Scharia-Kalifat statt der Demokratie auf der Grundlage unseres Grundgesetzes, das er eigentlich schützen müsste. Die tausendfach öffentlich erhobene Forderung von Muslimen nach einem hiesigen Kalifat, als einer Art Islamischer Staat (IS) Deutschland, sei so selbstverständlich wie linke Forderungen nach einem sozialistischen oder kommunistischen Staat, findet der Chef des Inlandsgeheimdienstes. Nun denn. Allein die Mobilisierung und ein Aufruf zum Kampf gegen unseren Staat seien nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Nur zu, also?

Als ob die Islamverbände vom Duo Haldenwang/Faeser nicht bereits genug Unterstützung bekämen und Macht erlangt haben, scheinen die Abermillionen Muslime obendrein noch einen „Islamtag“ zu bekommen; dies war jedenfalls das Ergebnis einer geheimen Islamkonferenz. Der Abteilungsleiter der Innenministerin Faeser, Jörn Thießen (ein Theologe!), meinte zur Rechtfertigung des Kalifat-Verständnisses von Herrn Haldenwang, auch im christlichen Vater Unser heiße es ja „Dein Reich komme“. Leider belehrte kein Bischof diesen schändlichen Beuger der christlichen Botschaft, dass Jesus auch sagte: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“. Im Gegensatz zu diesem christlichen Glaubensverständnis versteht ein Kalifat die koranische Botschaft als Herrschaft auf Erden und praktiziert diese in entsprechender Weise, sobald der Islam die Macht übernimmt. So war es bisher immer und überall – und so wird es künftig sein. Die Strategie der islamischen Welteroberung dürfte auch eine Erklärung dafür sein, warum Muslime ins christliche Europa „flüchten“ und nicht in ihre teilweise sehr reichen islamischen Bruderländer.

Islamische Messergewalt künftig akzeptiert?

Wer solchen Elementen in den Arm fällt, gilt hierzulande als “islamophob” und als “Islamhasser“, wie etwa Michael Stürzenberger; sowohl vor dem lebensgefährlichen Anschlag auf ihn in Mannheim als auch danach. In den meisten Medien wurde Stürzenberger als Provokateur und auf eine Stufe mit dem Attentäter gestellt, eine gewisse Genugtuung über das Attentat wurde verbreitet (“…der ist ja selber schuld!”). Mannheims Bürgermeister spielte dabei eine unrühmliche Rolle. Unterstützung erhielt der Schützling der Innenministerin Faeser beispielsweise von der badischen Landesbischöfin Heike Springhart. Die meinte, es sei vor allem wichtig, “Vorurteile” und “religiöse Intoleranz” abzubauen, und sonderte eine Menge weiteres Geschwafel ab (hier ein lesenswerter Kommentar von Henryk Broder dazu). Geboten sei eine “Kultur der Toleranz und des Respekts”, meint diese Bischöfin.! Soll islamische Messergewalt also dann künftig akzeptiert werden?

Dies alles fällt zusammen mit dem sogenannten “Verfassungsschutzbericht” 2023; jener Bericht zu den Bestrebungen, unser Grundgesetz samt Staat aus den Angeln zu heben. Und wie es die Propaganda dieser Regierung weiterhin verbreitet, gehe die Hauptgefahr laut diesem natürlich „von rechts“ aus, wird gebetsmühlenartig behauptet. Die Medien kolportieren das treu und brav. Dabei muss man nur die Zahlen im Kleingedruckten auswerten, um diese Propaganda als solche zu entkräften: Das islamistische Gewaltpotenzial ist größer als das linke und rechte zusammen. 11.200 Linksextremisten galten letztes Jahr als “gewaltbereit” – 3,7 Prozent mehr als 2022. Die Zahl gewaltbereiter Rechtsextremisten wurde auf 14.500 „geschätzt“. Das islamische Gewaltpotenzial bewege sich mit 27.200 Personen weiterhin auf hohem Niveau – und ist damit mehr als doppelt so hoch! Der Attentäter von Mannheim gehörte keiner der bekannten gewaltbereiten islamischen Gruppierungen an. Das bedeute aber, in Moscheen scharfgemachte Muslime kommen hinzu. Sie gehören noch nicht zur Spitze des bekannten Eisbergs.

Macht über Meinungen

Wie kommen die Mächtigen dieses Staates, Politik und Medien dazu, die islamische Gefahr gegenüber anderen politischen Kräften dermaßen herunter zu definieren? Ist ihnen nicht bewusst, dass es in einem Kalifat keine unabhängigen Medien und keine demokratisch gewählten Parlamente mehr geben wird, und auch keine Frauenrechte und keine unabhängigen Gerichte mehr? Apropos: Mein auf den 3. Juli verschobener Prozess wegen angeblicher Volksverhetzung dreht sich um den absurden Tatvorwurf gegen mich, ich habe in einem Meinungsbeitrag auf einem  Blog verbreitet, bestimmte Koransuren können als Handlungsanleitungen zur Gewalt verstanden werden (was eine Tatsache ist). Eigentlich könnte ich dem Prozess zuversichtlich entgegensehen – wenn nun sogar der oberste „Verfassungsschützer“ der Meinung ist, dass Kalifate (die allesamt nicht nur Gewaltpotenzial, sondern reale Gewalt als “Glaubensbekenntnis” haben und diese auch austoben) eine denkbare Staatsform auch für Deutschland (?) seien.

Man darf gespannt sein, wie die „dritte Gewalt“, die Justiz, ihre Macht über Meinungen gebrauchen wird. Nachdem mich der Islampädagoge Abdel-Hakim Ourghi entgegen seiner ursprünglichen Zusage, mir im Prozess beizustehen, hängen ließ (er steht, wie auch die Staatsanwältin, im Staatsdienst), entschloss ich mich, mir einen beschlagenen Anwalt zu nehmen. Der Strafprozess findet wie gesagt statt am 3. Juli um 13 Uhr im Amtsgericht Kenzingen. So eine Anklage und ein Prozess kann in diesem Deutschland inzwischen jeden treffen. Am Grab katholischer Verstorbener wird für jene gebetet, die dem Verstorbenen als nächste folgen werden. Diese Frage stellt sich auch hier: Wen wird es als Nächsten treffen, wenn die Meinungsfreiheit via Volksverhetzungs-Anschuldigung zu Grabe getragen wird? Amen.

26 Responses

  1. @DER GRÜNE TEPPICH AUSGEROLLT
    das ist mal clever – die Teppichmesser hatten im Flugzeug laut der Handymeldungen der Passagiere rote Stirntücher !
    Auch Farbei sind manchmal verräterisch !

  2. Islamtag? Geheime Islamkonferenz? In Deutschland?
    Das bedeutet, daß dieses Land keine Republik mehr ist, denn das Wort Republik kommt vom lateinischen ‘res publica’, was ‘öffentliche Sache’ bedeutet.

    „… und so wird es künftig sein.”

    Nur eines ist sicher: Nichts ist sicher.
    Die Zukunft ist noch nicht festgelegt. Jederzeit kann etwas geschehen, das eine ganz neue, eine ganz andere Zeitlinie auslöst.
    Fatal ist jedoch die typisch deutsche Unkerei (German Angst).
    Denn durch diese Denkweise gibt man dem, was man nicht haben möchte, seine mentale Energie. Diese kumuliert am fokussierten Punkt, gewinnt mit der Zeit an Schwere und wird infolgedessen als erlebbare Wirklichkeit manifestiert.

    Wenn die Menschen nur wüßten, was sie mit ihren vielen negativen Gedanken und Ängsten anrichten!
    Sie schaden sich selber. Das Unheil, das sie fürchten, kommt auf diese Weise über sie.

    Ändert endlich Euer beschissenes Denken, und Ihr ändert Euer Leben!!

    Kapiert?

    3
    1
  3. Immerhin ein Beispiel für Haldenwangs Doppelstandard:

    Beim Rechtsextremismus ist für Thomas Haldenwang die Schwelle schon VOR der Gewaltanwendung überschritten – da genügen bereits verbale und mentale Grenzverschiebungen:

    „Wir dürfen nicht den Fehler machen, im Rechtsextremismus nur auf Gewaltbereitschaft zu achten, denn es geht auch um verbale und mentale Grenzverschiebungen… Wir müssen aufpassen, dass sich entsprechende Denk- und Sprachmuster nicht in unsere Sprache einnisten.“ – Thomas Haldenwang (CDU) am, 13.02.2024

    Die verbale und mentale Grenzverschiebung durch die Forderung nach einem Kalifat interessiert Haldenwang jedoch nicht im Geringsten:

    „Das Kalifat ist eine denkbare Staatsform von ganz vielen, die es weltweit gibt, es gibt Kommunismus, Sozialismus, es gibt eben religiös geführte Systeme, es gibt Monarchien – all das gibt es und all das kann man auch in Deutschland sagen in einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung…Wir haben ein System, das eben auch sehr radikale Äußerungen zulässt. Sobald die Forderung lautet, wir wollen gewaltsam den Umsturz durchführen, wir ergreifen dazu Maßnahmen, dann ist die Schwelle überschritten.“ – Thomas Haldenwang (CDU) am 18.06.2024

    1. @Haldenwangs Doppelstandard:
      das sind keine Doppelstandards – in meinen Augen ist der selbst Linksextrem – ind jedem Fall aber für Faeser ebenso linientreu wir für Merkel.
      Und wenn sie ihre Maßstäbe nicht mittig aufstellen, dann ist das nicht mehr Doppelstandard, sondern ihre Normalität -bzw. seine linksextreme antideutsche Normalität !
      Die sind nur auf der amerikanischen schiene, ihre Verbrechen formaljuristisch zu unterstützen und von gekauften Medien verteidigen zu lassen.

    2. Die Haldenwang Skandal -Aussage, in unter 1 Min. bei Alice Weidel auf X.

      Suche:

      der Verfassungsschutzchef Haldenwang hält das Kalifat für eine denkbare Staatsform, die Forderung nach einem solchen sei

      https://x.com/Alice_Weidel/status/1803382931957727598

      (ist ohne Anmeldung aufrufbar)

  4. Der Michel ist eben nur dann stark, wenn er bürokratisch die Muskeln spielen lassen kann und/oder in heroischer Überzahl auf Menschen losgeht, die seiner Meinung nach nicht System passen, zu individuell sind oder man sonst was Störendes an ihnen (er-) findet. Dann ist er plötzlich wieder hartnäckig, gerissen, höchst einfallsreich und von einem geradezu sportlichem Ehrgeiz beseelt. Für dahergelaufene Analphabeten reicht es leider nicht, denn sie erregen in ihm keinen Neid und sind genauso stromlinienförmig gebürstet wie der Michel selbst. Und im Land der Radfahrer wird nun mal nach oben gebuckelt und nach unten getreten…

    1. Der Michel ist ein Arschloch, falsch durch und durch.
      Er wird ernten, was er über Jahrzehnte hinweg gesät hat.

      7
      1
  5. Ein fremder Wüstengott dreier orientalischer Wüstenreligionen wird seit über einem Jahrtausend von Obrigkeiten aufgedrückt und auch die Deutschen lassen sich davon verschafskopfen. Innere Besessenheit zieht äußere Besatzung nach sich.

    7
    1
  6. Welche dritte Gewalt und welche Justiz? Sind doch alle auf LInie, damit sich Deutschland grundlegend verändere.
    Ich freu mich jetzt schon drauf, wenn die woke Gesellschaft in den schicken Villenvirteln abgemessert wird.
    In jedem Fall habe ich schon mal den Coran bei Hand und einige Verse auswendig gelernt.
    Hier ist die deutsche verwöhnte und satte Gesellschaft selbst dran schuld. Man lässt die unfähige Politik einfach mal machen. Und dann ab in den Urlaub.

  7. Ich habe den Schuss nicht gehört. 9/11, großes Geschrei, Krieg im Irak, Bin Laden gejagt und erschossen, Gaddafi gejagt und getötet. Und plötzlich die Kehrtwende. Alle Muslime sind gut, man karrt sie millionenfach nach Europa, man weiss auch warum. Was habe ich nicht mitbekommen?

    1. Keine Sorge, mit Ihnen ist alles in Ordnung!

      Es ist die Wendehals-Mentalität ehrloser Politiker, die morgen das Gegenteil von dem verkünden, was sie heute sagen, nach dem Motto: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?”
      Solche Typen haben seit Jahrzehnten das Sagen im Land, und die Mehrheit der Wähler gibt denen immer wieder ihre Stimme.

      Ein Volk im selbst gewählten Suizid kann man genauso wenig aufhalten wie eine Lawine. Man kann sich nur selber aus dem Gefahrenbereich bringen.

      Alles Gute und viel Glück! 🍀🍀🍀

    2. …ging mir genauso!
      Balkankrieg nicht vergessen! EU und USA standen auf Seiten der Moslems gegen den Freiheitskampf der Anderen!

    3. Die erste Phase diente dazu, die bis dahin relativ friedlichen islamischen Staaten gegen den (weißen) Westen aufzubringen.
      In der zweiten Phase begann man, den (weißen) Westen mit aufgebrachten, teilweise vor dem Krieg flüchtenden Moslems zu fluten.
      Es gab keine Wende. Sämtliche Maßnahmen waren von Anfang an letztlich gegen die weiße Bevölkerung des Westens gerichtet, auch wenn es Umwege gab und Weiße in Politik und Wirtschaft das Vorhaben unterstütz(t)en.

  8. Herr Künstle – Sie beklagen sich…
    Die “Alternative Gruppen, Medien” versäumen die Agitation – die Gewalt, der Terror, Diktatur….kommen aus dem Koran – Sure 5:60; 3:110…
    sind nicht in der Lage die faschistischen Merkmale des islamischen Faschismus – gekennzeichnet im Koran – (Kafir, Apostat, Märtyrer, Dschihad, Scharia…) denen an die Backe zu kleben, die diese Ideologie in unsere Gesellschaft schleppen.
    Selbst die AfD ist zu blöd, solch grundlegenden Diskurs zu gründen – beklagen, beweinen….sich selbst u. die Opfer – einzig Krah ist in der Lage angemessen sich zu äußern – Weidel u. Chrupalle – Holzpfosten in dem Gemenge.
    Die totalitär- faschistische Ideologie des Politischen Islam – Glaube definieren akzeptieren, der schäbige Rest demaskieren – u. dem Scholz an die Backe kleben…ihn markieren identifizieren…

  9. Haldenwang und auch Faeser haben keine Probleme mit einem Kalifat oder dem Kommunismus, aber wenn die Alternative für Deutschland eine Demokratie nach Schweizer Vorbild anstrebt (also mit Volksabstimmungen), dann wird die AfD überwacht und mit V-Leuten durchseucht. Sollte klar machen, welcher (Un-)Geist hier vorherrscht …

  10. bürger-krieg-t endlich die kurve und jagt die volksschädliche zum teufel…
    afd und alles wird ok…. ganz bestimmt… wer gegner mit machtmissbrauch vernichten will hat immer dreck am stecken….

  11. Lieber Herr Kuenstle !
    Danke für Ihre Stellungnahme, die mich an der deutschen Demokratie verzweifeln lässt.
    Das Duo infernale Faeser/Haldenbang bereitet das Kalifat vor – mit Unterstützung der Kirchen.
    Was sagt denn die Kirche dazu? Nichts – wie die Regierung. Es ist für mich erschreckend, wie wenige verirrte Geister unsere ” Demokratie” zerstören können.
    Auch der sonst so wortgewaltige Friedrich Merz hält sich charmant zurück.
    Über 100 deutsche Soldaten sind in ihrem Einsatz für Deutschland gefallen.
    Was sagen wir als Verantwortliche für unsere gefallenen Soldaten?
    Fremdschämen ist wieder angesagt.

    2
    1
    1. Falls Sie es noch nicht bemerkt haben:
      Die Demokratie (Volksherrrschaft) ist eine gedankliche Einspielung = Illusion.

      Das Volk herrscht nicht, es wird beherrscht. Das Volk hat nichts zu sagen, nur alle paar Jahre hier und da ein Kreuzchen zu machen, um das System zu legitimieren. Das ist schon alles.
      Übrigens ist eine tatsächliche Volksherrrschaft in einem besetzten Land (s. Art. 120 GG) sowieso ein Widerspruch in sich.
      Die Macht in Deutschland ist faktisch in Händen der Gewalthaber. Wer da noch an so etwas wie “deutsche Demokratie” glaubt, ist ein Traumtänzer.

      Hallo! Wach? 😁

  12. Gibt es noch irgend etwas, was in diesem Dreckloch-Land nicht mehr unerträglich ist?
    Was ist nicht verlogen, verdreht, abartig oder stinkt nach Mohamedanern?
    Wenn ich einkaufen muss, stinkt es schon auf dem Parkplatz nach Kopftüchern. Wenn ich Aufnahmen aus Schwimmbädern sehe, stinken schon die Fotos nach dem Abschaum der sich da ansammelt. Wer würde da noch freiwillig in so eine Dreckbrühe steigen?
    Und diesen Dreck wird niemand mehr wegschaffen!
    Auch wenn allenthalben große Hoffnung auf eine Besserung der Verhältnisse unter einer Regierung der AfD gesetzt wird; sogar die sagen, dass man den Großteil dieser Scheiße nicht mehr loswird, weil: Deutscher Pass, Keinen Pass, irgend ein Bleiberechtsscheißdreck!
    Die Nummer ist gelaufen, es hat sich erledigt, der Käse ist gegessen!
    Ich war noch nie in meinem Leben so dankbar, dass ich KEINE Familie oder gar Kinder habe, die ich in diesem Islamscheißloch zurücklassen müsste.
    Ich habe mit Allem abgeschlossen, sämtliche Zahlungen an diesen”Staat” eingestellt, und bereite meine Selbsttötung vor!
    Mein herzliches Beileid allen, die bleiben müssen, und nicht so frei sind, den Tod zu wählen!

    10
    1. „Und diesen Dreck wird niemand mehr wegschaffen!”

      Doch! Ich stelle mir diesbezüglich eine geeignete Müllabfuhr vor. Gibt es zwar noch nicht, kann sich aber bilden, wenn die Umstände es erforderlich machen.

      „Die Nummer ist gelaufen, es hat sich erledigt, der Käse ist gegessen!”

      Falsch. Null Punkte. Alles kann geändert werden, wenn man möchte.

      „Ich … bereite meine Selbsttötung vor!”

      Bedauerlich, aber der freie Wille eines jeden ist unbedingt zu respektieren.
      In Ihrer nächsten Inkarnation werden Sie allerdings die gleiche Situation wieder erleben, nur in veränderter Weise. Falls Sie sich dann wieder dafür entscheiden sollten, freiwillig aus dem Leben zu scheiden, werden Sie sich quasi in einer Zeitschleife wiederfinden. Das geht dann solange weiter, bis Ihre Seele gelernt hat, eine bessere Lösung zu finden.

      Feigheit ist keine Tugend. Wenn Sie vor einer vermeintlichen Gefahr oder Bedrohung sich lieber selbst töten als sich zu verteidigen, wozu haben Sie dann gelebt?
      Und wofür sind Sie in diesem Falle gestorben?
      Für nichts und wieder nichts?

      „Think!”

      1. “Falsch. Null Punkte. Alles kann geändert werden, wenn man möchte.”
        Na ja, ich selbst möchte je wirklich, dass sich etwas ändert. Leider bin ich nicht ausschlaggebend für den Verlauf der Geschichte. Ich wüsste ja sogar für islamische Gruppenvergewaltiger und Messerstecher ein “aufnahmebereites” Land. Also ein Stück Land, wo man nur noch eine tiefe Grube ausheben müsste, um die alle aufzunehmen!
        “In Ihrer nächsten Inkarnation werden Sie allerdings die gleiche Situation wieder erleben… …werden Sie sich quasi in einer Zeitschleife wiederfinden… …bis Ihre Seele gelernt hat, eine bessere Lösung zu finden.”
        Ich folge gerne Ihrer Argumentation und drücke auch gerne den Reset-Knopf, um nochmal anzufangen.
        Haben Sie mal den Horrorfilm “Und täglich grüßt das Murmeltier” gesehen?
        “Feigheit ist keine Tugend…”
        Wenn sie es mal WIRKLICH versuchen, wissen sie, dass es NICHTS mit Feigheit zu tun hat, den Reset-Knopf zu drücken.
        Wollen Sie wissen, was für mich bei allem noch am verstörensten ist?
        Dass ich für meinen Kommentar auch noch 4 Daumen hoch bekommen habe!