Freitag, 1. März 2024
Suche
Close this search box.

Der Atomausstieg beweist, dass CO2 kein Klimagas sein kann

Der Atomausstieg beweist, dass CO2 kein Klimagas sein kann

Laufen dank Atomausstieg bald wieder in Volllast: Öl- und Kohlekraftwerke (Foto:Imago)

Die vorherrschende Klima-Legende lautet: Die Erderwärmung um fast ein Grad seit Beginn der Industrialisierung vor 170 Jahren sei „menschengemacht“, verschuldet durch den CO2-Ausstoß infolge Verbrennung der fossilen Energien Kohle, Öl und Gas. Ziel müsse es deshalb sein, den CO2-Ausstoß schnellstens auf null (!) zu reduzieren, um die Erderwärmung seit 1850 bis 2050 auf 1,5 Grad zu beschränken. Schon dieses Ziel wirft die entscheidende Frage auf: Warum soll sich die durchschnittliche Temperatur innerhalb von 30 Jahren bis 2050 trotz weniger CO2-Ausstoß um 0,5 Grad erhöhen, wenn sich die Temperatur in 170 Jahren trotz explosionsartig gestiegenem CO2-Ausstoß (sechsfache Erdbevölkerung, Vervielfachung der Industrie) nur um knapp 1 Prozent erhöht hat? Der CO2-Anteil der Atmosphäre erhöhte sich seit 1850 von 0,028 Prozent auf 0,042 Prozentpunkte, also um 50 Prozent; warum stieg dann aber die durchschnittliche Erdtemperatur (sie schwankt zwischen plus 14 und 15 Grad), bezogen auf den Nullpunkt  minus 273 Grad ( entsprechend 0 Grad Kelvin), nur um 0,35 Prozent? Das Missverhältnis beträgt hier also 143 zu 1 (50 Prozent mehr CO2 zu 0,35 Prozent bei der Temperatur).

Unterstellen wir trotz der fehlenden Korrelation dennoch, dass der höhere CO2-Anteil der Atmosphäre ursächlich für eine behauptete Klimakatastrophe sei. Warum aber werden dann die letzten drei Atomkraftwerke abgeschaltet? Diese haben zwar beim Bau viel CO2 emittiert (wegen des vielen Zements und Stahls), aber seither nicht mehr und schon gar nicht beim Betrieb zur Stromgewinnung. Stattdessen werden jetzt jedoch zum Ausgleich den wegfallenden Kapazitäten die Leistungen der Kohlekraftwerke erhöht, die nachweislich extrem viel CO2 emittieren.

Politische Scharlatane

Diese Schizophrene ist eigentlich nur damit zu erklären, dass die Regierungsparteien selbst überhaupt nicht an ihre Mär vom menschengemachten Klimawandel glauben – und wenn sie es doch tun, dann sind sie Scharlatane. Für letztere Hypothese spricht einiges – etwa wenn der deutsche “Klimaminister” Robert Habeck die Atomkraftwerke in der Ukraine (dem Schauplatz von Tschernobyl) und künftig auch die in Polen für gut befindet, da sie ja “sicher” oder “schon gebaut” seien – aber ebenfalls schon lange gebauten und bewährt laufenden, sicheren, sauberen und hocheffizienten AKWs abschalten lässt; wobei die Entscheidung dazu allerdings bereits von der Vorgängerregierung gefällt wurde.

Die AKWs seien für die Energieversorgung Deutschlands kaum noch relevant, wird da kontrafaktisch behauptet. Dem ist alleine schon entgegenzuhalten, dass zwei der drei AKWs im stromverbrauchsintensiven Süddeutschland stehen, davon eines in Baden-Württemberg, und die anderen Kraftwerke im Südwesten dessen Wegfall nicht kompensieren können. Also den Strom aus Norddeutschland holen? Geht nicht, weil nicht genügend Stromtrassen gebaut wurden. Und den Strom aus den Nachbarländern importieren? Frankreich liefert gerne – aber fast nur Atomstrom. Pfui! Windparks gibt es in Baden-Württemberg kaum. Könnte man da die heiße Luft als Wind nutzen, die die Berliner Regierung macht? Die Technik dazu muss wohl erst noch erfunden werden. Aber halt! Wärmepumpen könnten doch die Lösung sein! Nein, sorry: Diese produzieren keinen Strom, sondern verbrauchen ihn – und zwar massenhaft. Wenn es zu einem Blackout kommt, wird Kretschmanns grünes Ländle wohl den Anfang machen.

Problem der Versorgungssicherheit

Andererseits: Wer an den menschengemachten Klimawandel nicht glaubt, der dürfte auch keine Skrupel haben, jetzt zur Ersetzung der CO2-freien AKWs wieder 19 Fossil-Kraftwerke anzuwerfen – denn es könne dann ja nichts passieren, wenn das CO2 weiter ansteigt. Womit sich der Kreis schließt. Dass die rot-grüne Regierung damit kein Problem zu haben scheint, lässt nur darauf schließen, dass sie inzwischen selbst nicht mehr an ihre eigene These vom menschengemachten Klimawandel glaubt. Ergo: “Menschengemachtes Klima“ in Verbindung mit CO2 ist und bleibt weiterhin eine Glaubensfrage – und in den Regierungsparteien gibt es viele Ungläubige!

Ein Problem bleibt dennoch: Die Versorgungssicherheit. Bei der Wärmeversorgung besteht kein enges Korsett; der Mensch hält vieles aus. Wir wurden ja darauf vorbereitet, dass man keine 22 Grad zum Wohnen brauche, auch bei 19 Grad erfriere man nicht – und die brauche man auch nur in dem Raum, in dem man sich aufhalte. Ganz anders verhält es sich beim Strom; der ist deutlich empfindlicher und muss zu jeder Minute bei Tag und Nacht in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, damit nicht mehr als minimalste Schwankungen um die maßgebenden 50 Hertz entstehen. Sinkt die Stromfrequenz unter 49,5 Hertz, bricht das Stromnetz schon zusammen. Und wehe, die “Stromfresser” Waschmaschinen und Wärmepumpen werden dann nicht gleichzeitig von fast allen Verbrauchern ausgeschaltet. Ein paar LED-Birnen sind kein Problem. Bleiben jedoch die Stromfresser am Netz, lässt sich die Stromversorgung nicht einfach wieder hochfahren. Weil dies nicht leicht sein wird, wenn man in den dunklen Keller muss, um Schalter umzulegen, plant die Ampel ja auch die Zentralisierung und Automatisierung der Stromrationierung per Smart-Meter.

Am deutschen Wesen…

Ja, es fällt schwer, sich von einer jahrzehntelang gepflegten Ideologie zu lösen. Das weiß der Autor aus eigener Erfahrung, der früher schon aus beruflichen Gründen fast nichts anderes als linke Quellen zu lesen in die Hand bekam. Genauso schwer muss es den Klima-Ideologen fallen, Einsichten und Schlussfolgerungen anderer zur Kenntnis zu nehmen. Und nochmals schwerer dürfte es sein umzudenken. Dass dies aber durchaus möglich ist, zeigen „Grüne“ im Ausland – wie die aktuelle ARD-Reportage „Deutschland schaltet ab“ und die Renaissance von Atommailern der neuesten Generation im Ausland zeigen. Sogar das ZDF legte inzwischen mit einem ähnlichen Beitrag auf “Report” nach. Wenn sogar die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten so etwas ausstrahlen, will das etwas heißen! Aber vielleicht auch nur aus Angst, während der befürchteten Blackouts die Meinungsführerschaft im Lande zu verlieren, wenn ihre Sender nicht mehr senden können. Obwohl ganz sicher nicht alle die Dauerberieselung zur „menschengemachten Klimakrise“ vermissen würden…

Einst hieß es einmal: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.“ Heute gilt: Am deutschen Wesen geht unser Land kaputt.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors.

19 Antworten

  1. @„menschengemacht“
    das haben sie Oligarchen-finanzierten Auguren doch aus dem Vogelflug und dem Lesen von Tauben-Gedärmen bewiesen.
    Wie können sie das jetzt bezweifeln.

    Im übrigen – wer es wissen will, weiß eh Bescheid – leider ist es nur eine kleine Minderheit, die sich mit Medien, Polizei und Militär kontrollieren läßt.
    Und die anderen : sind Schafe, die sich begeistert wegen der Fürsorge zum scheren und schlachten treiben läßt !
    Wie war das noch :
    Das Schaf weiß : hier gibt es frisches Futter, ein Dach über dem Kopf und der Hund beschützt mich vor dem bösen Wolf.
    Der Schäfer weiß : die werden geschoren, verkauft und geschlachtet !

    13
    1. Sie haben Recht im Unrecht. Nicht alles ist mit Geld aufzuwiegen. Auch nicht bei den Tieren. Ich bin Schäfer von Beruf! Vielleicht glauben sie mir das? Aber eines ist Fakt. Nur der Mensch verursacht solch einen Wahnsinn. Und nur er kann ihn beenden . Wenn er sich dessen wirklich bewusst wird.

  2. Auch CSU-Söder kommt nun auf den letzten Drücker mit einer neuen Atompolitik daher. Wo war der Mann vorher? Nun werden die letzten 3 Kernkraftwerke stillgelegt. Für den Ausgleich müssen die Kohlekraftwerke sorgen. Die Logik daraus: CO2 ist wohl doch nicht so schlimm. Die wieder in Betrieb genommenen Braunkohlekraftwerke der Sicherheitsreserve sollen nach derzeitigem Stand Mitte des Jahres abgeschaltet werden, die Steinkohlekraftwerke im nächsten Jahr. Es ist damit zurechnen, dass die Fristen nicht eingehalten werden können. Dann gibt es noch das Gas für die Stromproduktion. Das Gas wird von weither unter hohem Einsatz von Öl herbeigeschafft, wobei CO2 auch hier keine Rolle spielt. Gas für das Heizen von Wohnungen soll untersagt werden, dafür braucht man es, damit die Wohnungen mit Strom beheizt werden. Es herrscht ein Durcheinander, über das man nur den Kopf schütteln kann.

    16

    1. Reinigung des Rohrsystems mit aggressiver Säure macht Anlagen dauerhaft unbrauchbar. Die Meiler in Grohnde und Brokdorf sind bereits „planmäßig zerstört“.

      Die Grünen planen offenbar die Zerstörung der noch vorhandenen Atomkraftwerke. Das berichten Mitarbeiter von Ex-Bild-Chef Julian Reichelt auf dessen Nachrichtenportal „Pleiteticker.de“. Die Bestätigung dazu kam aus dem Bundesumweltministerium. Demnach sind die im Januar 2022 stillgelegten Anlagen Grohnde (Niedersachsen) und Brokdorf (Schleswig-Holstein) bereits irreparabel defekt. Die Umweltministerien werden in beide…

  3. Herr Künstle sie haben Recht und ich ergänze nur noch. Die deutsche Wirtschaft vor allem die Großkonzerne sind genau solche Scharlatane und Diebe am Volk. Es geht beiden nur ums Geld für die eigne Tasche. Sie bunkern es im Ausland und setzen sich dann dahin ab. Billige Arbeitskräfte gibt es halt nicht nur in Deutschland. Und Atomkraftwerke gibt es überall um Deutschland und in der Welt. Und wer sind denn dort die Betreiber von Energiekonzernen??????????????????????????????????? Sind es nicht die selben Damen und Herren wie auch hier noch? Ach ja Kohle und CO2. Wer sind die Betreiber? Und die meisten werden schon Co2 schnell wieder vergessen . Sind eh viele ziemlich vergesslich. Siehe Russland. War ja eh ein Totgeborenes Kind des Klimatoriums der Eliten. Hauptsache Strom!

  4. Was Habeck sich mit der Ukraine erlaubt hat, ist ein Schlag ins Gesicht für jeden Deutschen, der frieren und Strom und Gas sparen soll. Warum wird der unsägliche Landeszerstörer nicht endlich verhaftet und warum wird immer noch nach seinem Kommando der Rest von Deutschland kaputt gemacht, ich verstehe es nicht.
    Längst hat die grüne Gurkentruppe das Zepter in der Hand und alle nicken es ohne Widerstand ab. Was läuft hier, wie ist das nur möglich…

    25
    1. @ ist ein Schlag ins Gesicht für jeden Deutschen,
      vielleicht wollen seine Wähler ja geohrfeigt werden – Sado-Maso soll in gewissen Kreisen ja in sein !
      Und nachher dann herumopfern !

    2. Was hier läuft? Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen, es wird nur von einem US-amerikanischen Konzern namens Bundesrepublik Deutschland gemanagt.

  5. Das eigentliche Problem ist nicht Co2 oder die Erderwärmuing, sondern die Überbevölkerung.
    Die Erde kann keine 10 Milliarden Menschen oder noch mehr ernähren. Schon in wenigen Jahren wird der Scheitelpunkt überschritten sein und Seuchen, Kriege und vor allen Dingen die Völkerwanderung werden die Menschen dahinraffen. Auf der Strecke bleibt auch die Natur, die Umwelt, unsere Mitgeschöpfe.
    Ich frage mich schon seit einigen Jahren, wo eigentlich der Sauerstoff und das saubere Wasser herkommen soll, wenn 20 Milliarden Menschen diesen Planeten bevölkern. Deshalb fangen sie wohl auch an, die Leute zu impfen, damit sie unfruchtbar werden und Insekten fressen. Die kann man mit Müll und Exkrementen füttern und es macht auch noch satt. Co2 ist da wohl das kleinste Problem.
    Since Fiction war gestern, die Realität holt uns ein.

    24
    6
    1. Wenn Kohlendioxid als Pflanzendünger gilt, dann müßten die Getreide- und Obsternten steigen und somit sind dann auch mehr Menschen ernährbar. Warum wird CO2 in Gewächshäusern wohl hinzugefügt (zum besseren Pflanzen-Wachstum)?

  6. Der ganze Rummel um das Klima ist der größte Schwindel, den es je gab.Wir haben gesehen, wer noch reicher geworden ist bei der Plandemie Corona.Das Gleiche wird bei der Klimaerfindung dasselbe passieren.

  7. Wer immer noch an die Mär von der “menschengemachten Klimaerwärmung” glaubt, sollte sich einmal die Videos von Prof.Ganteför (auf You Tube) ansehen. Darin wird erklärt, dass der “menschengemachte” Anteil so gut wie keine Rolle spielt. Erst recht nicht von einem einzelnen Land wie Deutschland.
    Man könnte verrückt werden aufgrund welcher ideologischen Idiotie Unsummen verschleudert und Wirtschaft und Lebensqualität bedroht werden, die anderswo absolut sinnvoller eingesetzt werden könnten! Und als ob das nicht schon kriminell – weil bewusst irreführend – genug wäre, führt Deutschland durch seine inkompetente Regierung auch noch einen Krieg gegen Russland und will sich zudem noch mit China anlegen.
    Irre, absolute Irre!

  8. Der Belastungstest fürs Stromnetz ist ja nun dank des milden Winters ausgefallen. Wäre schon mal interessant gewesen, wenn Mio. ihre 2kW-Ölradiatoren und Heizlüfter gleichzeitig eingeschalten hätten. Dann wäre es nämlich dunkel geworden. Und genau das würde auch passieren, wenn Mio von Wärmepumpen bei -10°C Aussentemperatur ihre Heizpatronen mit 2kW zuschalten, um die benötigte Vorlautemperatur erreichen zu können. Und dann noch die ganzen E-Auto-Ladestationen, die auch nicht gerade sparsam sind, wenn der Ladestrom ins Pseudo-Umweltschutz-Auto gejagt wird.

    Das alles kann nicht funktionieren, es ist schweineteuer und die Umwelt schützt es auch nicht. Was ist eigentlich mit dem bösen CO2, welches durch die Produktion der Pseudo-Umweltschutz-Sachen in Massen emmitiert wird, warum spricht niemand darüber?

  9. “Der Atomausstieg beweist, dass CO2 kein Klimagas sein kann” Egal. Interessiert keine $au in diesem Land oder sonst irgendwo auf der Welt.

    In einer UN-Sitzung ging es letztens wohl um die Frage, ob man untersuchen solle, wer Nord Stream II gesprengt. Hat nur keinen interessiert, auch die Berliner nicht. Sie stecken ALLE unter einer Decke

    Es geht nur um MACHT, MACHT und MACHT und die bedingungslose Durchsetzung der Agenda 21/2030 mit all dem Irrsinn, der da dranhängt.

    Der Klima-BS ist nur der Vorwand, damit sie machen können, was sie wollen. Leider kapieren es die meisten nicht, weil sie geistig zu beschränkt sind.

    Lest TORSTEN MANN und hört auf den Ackermann: “Wacht auf, Deutschland, das kann ich nur sagen.” https://youtube.com/watch?v=M-9HYUgoDJY)

  10. @wenn 20 Milliarden Menschen diesen Planeten bevölkern.
    na – da gibt es doch Länder, die hunderttausende von Kilometern von her weg sind !
    Aber keine Angst – so viele werden es nicht.
    Im Rahmen ihrer globale biologische Kontrolle werden die US-Globalisten das verhindern – die Gesundheitsdiktatur mit Zwangsimpfungen, „directed evolution“ und ansteckenden Impfstoffen – also dem, was man früher biologische Waffen nannte wird das einfacher gehen, als sie sich das jetzt vorstellen.
    Corona war ja schon ein erfolgreicher Testlauf – bei der nächsten laborgestützten “Pandemie” wird es dann erst richtig zur Sache gehen.
    Selbst der IWF hat da seine Finger drin :
    “Die Weltbank wird ab sofort einen Fonds über 10 Milliarden US-Dollar für die Vorsorge gegen zukünftige Pandemien verwalten. Das kündigte die Generalsekretärin der Welthandelsorganisation (WTO ) Ngozi Okonjo-Iweala an, in deren Zuständigkeit die Finanzierung des Fonds fällt. Gleichzeitig ist sie aber auch die Vorstandsvorsitzende der Impflobby GAVI von Bill Gates.”
    https://rtde.website/international/167699-10-milliarden-fonds-fuer-pandemievorbereitung/
    Da ist die nächste “Pandemie” gesichert !

  11. Ich frage mich langsam, was die Neandertaler falsch gemacht haben müssen. Damals vor 20000 Jahren lag halb Europa unter meterdickem Gletschereis und die Temperatur war gefühlt 10 Grad kälter als heute. Da ja jeglicher Klimawandel immer nur von Menschen gemacht worden sein kann, müssen die Höhlenmenschen ganz schön geheizt haben damit sich der Russ auf dem Schnee niederschlägt und ihn zum Schmelzen bringt. Sonst könnten wir im Juli hier Skilaufen und den einen oder anderen Eisbären auswildern, schade eigentlich.

  12. Man kann sich natürlich an Einzelproblemen abarbeiten. Damit wird man vom Wesentlichen jedoch abgelenkt. Was ist das Wesentliche? Ich werde versuchen, das aus meiner Sicht darzustellen.

    Finanzkrise 2008: Befeuert durch eine korrupte Institution (EZB) wurde Griechenland auserkoren, als ultimative Bedrohung des westlichen Finanzsystems zu fungieren. Die “Rettungs”milliarden flossen wohin? Nein, nicht in den griechischen Staatshaushalt sondern an die Banken, vorwiegend französische und deutsche. Und, nicht zu vergessen, an Rüstungsfirmen, denn Griechenland kaufte Militärgerät bis zum Abwinken. Nachdem Griechenland aus der Kontrolle entlassen wurde, waren deren Staatsschulden höher als vor der Finanzkrise. Das war aber plötzlich kein Problem mehr.
    Es zahlte: der deutsche Steuerzahler

    P(l)andemie: sorgfältig Jahre vorher vorbereitet, durch Definitions- und Gesetzesänderungen, die den ganzen Wahnsinn erst ermöglichten. Eine Pandemie war plötzlich lediglich die weltweite Verbreitung eines infektiösen Erregers, nachgewiesen mit irgendeinem Test. Das trifft auch auf Schnupfen zu oder auf Escherichia coli, die wir alle in unseren Gedärmen haben und die gelegentlich infektiös werden (EHEC). Es gab nach herkömmlicher Definition gar keine Pandemie, denn es fehlten die dazugehörigen massenhaften Todesopfer! Die wurden dadurch herbeifantasiert, indem man kurzerhand Grippeopfer SARS-Cov-2 zurechnete, so kam es zu den zwei Jahren ohne Grippe, die es bisher nie gegeben hatte!
    Preiswerte Mittel (Ivermectin und Hydrocloroquin) wurden verteufelt und für die Behandlung der Covid-Kranken verboten, nur das sündhaft teure und nutzlose Vakzin einiger weniger Pharmafirmen wurde als Allheilmittel zugelassen.
    Aber wieder wurden zig Milliarden umgeschlagen, die in mehr oder minder privaten Taschen landeten. Befeuert durch eine korrupte institution, die allein zu diesem Zweck geschaffen wurde: WHO
    Es zahlte: der deutsche Steuer- und Krankenkassenbeitragszahler

    Klimakrise: Befeuert durch eine korrupte Institution (IPCC), die allein zu diesem Zweck geschaffen wurde, wurden und werden irre Maßnahmen politisch durchgesetzt: Kohleverbot, Gasverbot, AKW-Verbot, Heizungsverbot, Verbrenner-KFZ-Verbot. Alles Technologien, die altbewährt und funktional sind, werden mit politischer Gewalt abgeschafft. Ersetzt werden sollen sie mit unerprobten, dysfunktionalen Systemen, die jeglichen Fortschritt verhindern und stattdessen unser aller Wohlstand gefährden. Vor allen Dingen kosten sie aber irre viel Geld. Klimasanierung + Wärmepumpe kosten im Durchschnitt 200.000 Euro und mehr. Das erforderliche Kreditvolumen existiert gar nicht bei ca. 3 Millionen Haushalten: 3 Millionen mal 200.000 Euro = 600 Milliarden Euro! Abgesehen davon sind viele der Betroffenen Rentner, die per se schon keinen Kredit mehr erhalten BASEL 4 lässt grüßen.
    Es zahlt: der deutsche Steuerzahler, Hauseigentümer, Mieter und Sparer

    Machen wir uns klar: dieses hier ist ein Krieg, den die Finanzelite gegen uns Bürger führt. Sie wollen auch noch das letzte bisschen aus uns herauspressen. Dazu haben sie die oben genannten Institutionen inklusive der EU geschaffen und instrumentalisiert. Und sie haben sich die Politiker eingekauft, Leute die entweder zu dumm, skrupellos oder beides sind und sich gerne für ein paar Euro die Hände schmutzig machen.

    Liebe Mitbürger: Augen auf, fest untergehakt und mit Verve gegen diese Schweinereien angegangen! Noch haben wir eine Chance, aber das Fenster schliesst sich immer schneller. Heute ist es schon wieder ein ganzes Stück zugegangen (AKW-Abschaltung)