Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Der Baerbock ist los!

Der Baerbock ist los!

Das alberne Kind amüsiert sich über sein eigenes Spiegelbild (Foto:Imago)

Schockschwerenot! Was für ein Affront gegen eine der ehrenwertesten Respektspersonen der Republik: Es hat ein ruchloser Plagiatsangriff auf den Twitter-Account von Annalena Baerbock stattgefunden! Dabei sollte man eigentlich annehmen, es sei besonders schwierig, einen Beitrag Annalena Baerbocks in den sozialen Medien zu fälschen. Schließlich hatten wir schon lange keinen Politiker in Deutschland, der mit so viel Wortgewandtheit und Originalität gesegnet ist wie sie! Ein Fälscher müsste schon enorme Kreativität aufbringen, um auch nur annähernd die Qualität eines Baerbock-Tweets zu erreichen. Und dennoch ist es einem kriminellen Genie gelungen, sich ihrer sprachlichen Fähigkeiten zu bemächtigen und bei Twitter einen Account in ihrem Namen zu eröffnen. Möge ihn der Fluch des Internet-Gottes treffen – das ist purer Frevel!

Das Auswärtige Amt sah sich bereits genötigt, einen Warnhinweis herauszugeben, denn in den ersten Tagen hielt sich der Spaßvogel noch relativ bedeckt. Die Tweets zur feministischen Außenpolitik, die den saudischen Scheichs nahegebracht werden sollte, lasen sich durchaus überzeugend. Schließlich wissen wir um das selbstbewusste Auftreten der Ministerin – böse Zungen könnten es auch Selbstüberschätzung nennen. Deshalb lag es durchaus im Bereich des Möglichen, dass sie etwa über Quotenregeln bei der Auswahl von Kameljockeys oder weibliche Imame sprechen wollte. So kam es auch zu empörten Leserreaktionen – die Nerven liegen blank in Deutschland und es wird tatsächlich immer schwieriger, zwischen Satire und ernstgemeinten Äußerungen zu unterscheiden. Oft fragt man sich, ob jemand die von ihm verbreiteten Paulanergarten-Geschichten wirklich glaubt oder einfach die Leser ein wenig aufmischen möchte. Und so wird auch mancher Honigtopf für Konservative aufgestellt, um sie zu Ausfälligkeiten zu veranlassen. Es empfiehlt sich also, vor dem Kommentieren einmal tief durchzuatmen.

(Screenshot:Twitter/X)

Ein Zufall ist es kaum, wenn ausgerechnet jetzt das “Verächtlichmachen von Politikern” zur verfassungsfeindlichen Tat erklärt wird: Das ist nicht nur das Todesurteil für jede echte Satire und ein Armutszeugnis für die Demokratie, sondern auch ein Akt der Verzweiflung, denn das Führungspersonal unserer Republik bietet offenbar zu viele Ansatzpunkte für Ironie und Sarkasmus, um noch ohne besonderen Schutz auskommen zu können; also ohne denjenigen, der den Betroffenen wie jedem Staatsbürger ohnehin zusteht. Wären Baerbock, Habeck und Lang überhaupt noch nervlich in der Lage, klassische Satiresendungen wie “Hallo Deutschland” oder die “Gerd-Show” ohne bleibende Schäden zu überstehen? Dabei wäre es gewiss spannend, sie alle als Handpuppen aus Latex auf dem Bildschirm zu erleben. Ich erinnere mich an eine Szene mit Gerhard Schröder, in welcher dieser ein metallenes Nudelsieb als zerschossenen Stahlhelm ausgab – das wäre doch auch etwas für die kriegsbegeisterte Frau Baerbock!

Der Baerbock-Fake-Account flog schließlich als solcher auf, als er deren schlechtes Englisch allzu sehr parodierte. Dasselbe musste sich einst auch schon Helmut Kohl gefallen lassen (“Chicken, Mr. Chancelor?” – “Nein, hier essen!“) – aber der hatte auch nicht behauptet, in London studiert zu haben. Vieles von dem, was heute in Deutschland passiert, ist einerseits Realsatire, aber man weiß längst nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll.

Was ist heute noch lustig in den Medien?

Elektroautos, die auf einem Frachter zu Verbrennen mutieren; LNG-Terminals auf Rügen, die um des Klimaschutzes willen die Umwelt zerstören. Ein Hitzeschutzgesetz bei strömendem Regen und herbstlicher Kühle in der gesamten Republik. Vor allem bei letzterem ist es allerdings durchaus komisch, wie ernst es von den Medien genommen wird – so als habe Karl Lauterbach den Warp-Antrieb für Lastenfahrräder erfunden. Wenn das mal keinen Applaus wert ist!

Lustig ist in den Medien allenfalls noch klassische, unpolitische Comedy über Zwischenmenschliches oder Tücken des Alltags. Ist es da ein Wunder, dass die Bürger eigene Satire machen? “heute-Show” & Co. geben schließlich nichts Lustiges mehr her, bei Böhmermann darf man sich gar als normale Frau als “Turd” (“Scheißhaufen“) beschimpfen lassen. Beim Einschalten dieser Sendungen fühlt man sich wie beim Öffnen eines Kühlschranks, in dem gerade eine abgelaufene Packung Eiersalat explodiert ist; eine Erfahrung, die man sich nicht gern antun möchte. Also greifen wir zur Selbsthilfe. Befände ich mich an Baerbocks Stelle, wäre es mir jedenfalls mordspeinlich, wenn mir mein Ministerium diesbezüglich aus der Klemme helfen müsste. Zum einen sollten die Beiträge einer fähigen Ministerin deutlich von Satire zu unterscheiden sein – auch von unbedarften Lesern! – und zum anderen könnte man durchaus ein wenig mehr Souveränität von ihr erwarten. Zumal die Fake-Tweets bislang stets recht harmlos ausfielen; echte Böswilligkeit konnte man dort nicht finden. Baerbock wäre besser beraten, diese harmlose Veräppelung zum Anlass zu nehmen, in ihren Verlautbarungen weniger dick aufzutragen und an der eigenen Kompetenz zu arbeiten… doch eher wird vermutlich die “heute-Show” wieder lustig, bevor wir das erleben.

17 Antworten

  1. Wer eine solche Außenministerin hat, dem bleibt das Lachen wohl eher im Halse stecken. Dafür lacht die ganze Welt über eine solche Außenministerin.

    46
      1. Wien ? Optimistisch.
        An deren Stelle hätte ich eher ein Anwesen auf einer entlegenen Südseeinsel erworben, die kein Auslieferungsabkommen mit Deutschland unterhält.

        Denn wenn man wie jüngst gerichtlich festgestellt, deren Handeln nicht mehr als das von Totalversagern bezeichnen darf, kann es sich dann ja nur um Vorsatz handeln. Und im Ergebnis damit um Eidbruch und Landesverrat.

        12
    1. hallo haldewangle… sicherheitschef der hampel…
      do guck na… nix rechts.. hier bei euch selber… do guck.
      Antifa startete Angriff auf Stuttgarter CSD-Umzug
      Stuttgart. Beim Stuttgarter CSD werden mehrere Polizisten und der Veranstaltungsleiter verletzt. Eine Antifa-Gruppe ist für die Angriffe verantwortlich. Die Linksextremisten begründen den Angriff damit, dass auch die CDU an der Parade von Schwulen, Lesben und anderen sexuellen Minderheiten teilgenommen habe. Weiterlesen auf n-tv.de

  2. Das Einzige, was man heutzutage noch über die Politdarsteller schreiben könnte, ist nunmal entweder Satire oder Delegitimierung!

    Und stimmt auffallend: Es ist an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten, wenn sich diese …”Leute” mit solch albernen Gesetzen “schützen” müssen! Delegitimiert werden sie dennoch. Man braucht bloß ein irgendwo aufgeschnapptes Gespräch über Politik oder Politiker mitzuhören! ( Es sein denn, es sind Mitglieder der Faschosekte, die merken nichts mehr)

    Man sollte sich dann auch nicht herablassen und keinesfalls Worte benutzen, die zwar irgendwo wahr sind wie der Himmel blau, aber trotzdem heute verboten.

    Auf keinen Fall solle man etwas von sich geben wie
    Die Fette und der Araber!
    Der Typ von Blackrock.
    Der Vergessliche. wird nur durch seine Korruption übertroffen.
    Der Wendehals.
    Die Küchenhilfe.
    Die Rote mit der Warze.
    Der Bücherfritze, der von Rechnen und blasen keine Ahnung hat.
    Der Orportunist .
    Bodentruppe der Blöden.
    Ar…kriecher der Ame…
    Versallen.
    Doof und ohne (Aus)bildung.
    Faschistische Bande. (era) in einem anderen, superdemokratischen Lande.
    Kriegstreiber.
    Hochverräter.
    Landersverräter.
    Labertaschen.
    Dummschwätzer.
    Quotenjäger*innen.

    Die Liste ist endlos. Und ich kann nur raten, all diese üblen Verleum…Delegitimierungen zu lassen!
    Hochnotorische Diener des Volkes sind das! (Komisch, der Begriff kommt mir irgendwie bekannt vor…)
    Äh…hochmotorisch? Nee, auch nicht….hoch…na, irgendwas mit oben. Wo sie ja auch sind.
    Im Moment.

    28
  3. “Ein Hitzeschutzgesetz bei strömendem Regen und herbstlicher Kühle in der gesamten Republik”
    Tja, da haben diese Vollidioten mit ihrer ständigen Bearbeitung unserer Ionosphäre – sprich Sprühen von giftigen Chemikalien in dieselbe – wohl ein wenig übertrieben, und es läuft ihnen aus dem Ruder. So kalt war es lange nicht im Sommer!

    Dieses Pack kann nur austeilen und verunglimpfen aber nicht einstecken. Dies ist das typische Verhalten von Leuten, die ständig mit “großer Fresse und nichts dahinter” durch die Botanik trampeln.
    Hast Du die Faxen dicke und schlägst einmal zurück, fangen sie an zu flennen – charakterlos eben!

    40
    1. Gemäß der neuen Doktrin Hitzeschutzgesetz “Abweichung Übersterblichkeit nach Wochen” müsste Lauterbach eigentlich für die 29. KW Regentote ausweisen…

      Sterbefälle 29. KW lt. Destatis
      2023= 17165
      2022= 20987
      2021= 17613
      2020= 16887
      2019= 16856

      2018= 16702
      2017= 16589
      2016= 16985

      (ohne Gewähr)

  4. ich weiß nicht – irgendwie ist mir das ganze suspekt.
    Wenn ich das Auftreten sehe von Baerbock, Habeck, Scholz und Lauterbach – da frage ich mich immer öfters, ob das gescripted ist von den political engineers des WEF !

    Gelegentlich denke ich da an den ersten Bush zurück, der so lange stotterte und mit dem Mitleids-Bonus gearbeitet hat, bis er den Krieg anordnen konnte – danach hat er nicht mehr gestottert !
    Und bei den Regierigen habe ich auch den Eindruck, das da vieles gesteuert und bewußt so dargestellt wird!
    Es gab da mal den Fall – ich bin ja schon älter, höre Politikern gelegentlich zu und erinnere mich – vom hessen-Koch, der im Landtag auf eine Bemerkung des damaligen SPD-Chefs herumtobt : unerhört, Frechheit – usw usw.
    Gab dann große Schlagzeilen !
    Monate später gab es ein Interview, in dem der Reporter auch nach dem damaligen Auftritt fragte! Koch gab zu, das der ganze Auftritt mit dem SPD abgesprochen war – der macht eine dumme Bemerkung, und er tobt dann rum ! Ziel : die Zuhörer und die Ahnungslosen Tagesschau-Seher – wo das groß breitgetreten wurde.

    Und in dieser Folge sehe ich auch das Regime heute : die stellen sich – auf Regie-Anweisung von Schwab und seinen ERF Young Leaders – geplant so an !

    30
  5. Was will man von einer unterbelichten Person, wie Baerbock zweifelsfrei eine ist, auch anderes erwarten. Wer dumm ist, weiß sich nicht anders zu wehren, als auf den Gegner draufzuhauen. Selbstreflexion ein Fremdwort. Nur es wirft dieser Umstand ein schales Licht auf den Zustand einer Gesellschaft, die es ermöglicht, daß solche Lichtgestalten an höchste Positionen kommen. Aber so ist das nun mal in einer dekadent vor sich hinsiechenden Gesellschaft, die ihre größte Befriedigung darin findet sich selbst zu zerstören. Lange geht das nicht mehr gut.

    40
    1. ich erinner’ noch, wie Danisch die Bärbock’sche Vita im www peu à peu entzauberte, indem er eine Aufschneiderei/Lüge nach der anderen entzauberte…
      Dass man die trotzdem weitermachen ließ, ja, dass die sogar Ministerin wurde…

      …es ist zum Heulen & Lachen. Solch’ Deppenhaufen. Und die werden (resp. wurden) gewählt!

  6. Alles selbstsüchtige Kreaturen mit starken Geltungsdrang.
    Als Menschen lieblos, verlogen, unbrauchbar. Aber als
    Commander, voller selbstherrlicher Eitelkeit, welche die
    Wahrnehmung der dummen Masse vollends zerstören wollen.

    Hochmut kommt immer vor dem Fall.
    Untergangsboten, mit der dummen Masse als der Letzte noch
    fehlende Sargnagel; auch der Verstand will erhalten werden,
    damit der Mensch nicht des Schwachsinns Opfer wird.

    24
  7. 👺💨, … Schland 🇩🇪 hat nur ein Grundgesetz, was lediglich im Anhang 5 Artikel, als Auszug der Deutschen Verfassung vom 11.August 1919 (Weimarer Verfassung) enthält!
    Jedes Verfassungsgeschwafel ist lächerlich und anmaßend, genauso wie der Personalausweis der nur in Schland 🇩🇪 existiert, und völkerrechtlich bedeutungslos ist!😂