Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Der Blackout wird kommen – und ich freu’ mich drauf!

Der Blackout wird kommen – und ich freu’ mich drauf!

Es ist bald so weit: Das “Wunder” der grünen Energiewende fällt darnieder auf Deutschland (Symbolbild:Pixabay)

Angelehnt an den provokativen und schlagzeilenträchtigen Satz von Katrin Göring-Eckardt in Bezug auf die Masseneinwanderung („Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch… Und ich freu’ mich drauf…“) gelange ich mittlerweile zu einem ähnlichen Fazit in puncto deutscher Energiepolitik, insbesondere mit Blick auf die in wenigen Tagen stattfindende Abschaltung der restlichen drei Kernkraftwerke. Aller Kritik und Protesten zum Trotz ziehen die Regierung und natürlich insbesondere die Grünen knallhart ihren Stiefel durch und beharren wie sture (Baer-)böcke auf der Stilllegung der sauberen, sicheren und auch sehr zuverlässig Strom liefernden AKWs, obwohl wir eigentlich mehr denn je auf sie angewiesen sind – insbesondere jetzt, da wir kein Erdgas mehr aus Russland beziehen. Insofern dürfte der 15. April als schwarzer Tag in die deutsche Geschichte eingehen.

Schwarz im wahrsten Sinne des Wortes – könnte ein dauerhafter Verzicht auf Kernkraftwerke doch über kurz oder lang einen verheerenden Blackout auslösen, denn schließlich sind erneuerbare Energien, auf die die Grünen setzen, alles andere als zuverlässig und außerdem wird in Deutschland immer mehr Strom benötigt. Ein Teufelskreis. Doch trotz allem können wir aus diesem drohenden Unheil auch etwas Positives schöpfen: Denn bekanntlich wird man nur aus Schaden klug. Genau wie bei der Corona-“Impfung”, der fatalen Masseneinwanderung oder auch bei früheren, weitaus verheerenden Extremerfahrungen wie Hitlers Krieg oder dem NS-Massenmord gilt für Deutschland offenbar in besonderem Maße, dass es immer erst ganz schlimm kommen muss, bevor es besser werden kann.

Heilsamer Realitätsschock

Ohne diesen Realitätsschock begreift die breite Masse anscheinend nicht, wie sehr ihre politischen Führer auf dem Holzweg waren – aber leider immer erst, wenn es schon zu spät ist. Die Euphorie vieler Deutscher im Dritten Reich verflog erst, als die Städte in Trümmern lagen und ihnen die Dimension der verübten Verbrechen dämmerte. An dieser deutschen Tragik des späten Erwachens hat sich offenbar nichts geändert: Erst als die Genspritze Millionen von Nebenwirkungen und zahllose Tote hervorgerufen hatte, begriffen viele, was Sache ist; ein Prozess, der erst noch am Anfang steht, denn viele haben das Ausmaß der Katastrophe noch immer nicht realisiert. Nur durch die immer häufigeren Fälle von Messergewalt, Sexualverbrechen und Kriminalität im öffentlichen Raum durch kulturfremde Einwanderer begann – wenn auch nur schleichend – das Umdenken vieler einstmals naiver Anhänger der Willkommenskultur. Auch hier hat die Mehrheit des Volkes die Tragweite des Problems noch immer nicht begriffen, einschließlich der Regierung, die an ihrem Kurs ins Verderben festhält.

Und genau so wird es am Ende auch mit der “Energiewende” sein: Erst wenn die breite Bevölkerung finanziell völlig ausgeblutet ist und möglicherweise sogar ein Blackout als eigentlicher Super-GAU erlebt wird, der nicht durch die Anwesenheit von AKWs, sondern durch deren Fehlen verursacht wurde, wird das Volk aufwachen. „Wir” müssen es wohl erst wieder am eigenen Leib erfahren, auch wenn dies natürlich mit allerhand Qualen verbunden sein wird – und auch mit unkalkulierbaren Risiken: Denn am Ende könnte das Resultat nämlich sein, dass der “brave” deutsche Michel doch mal die Schnauze voll hat und auf die Barrikaden geht, so dass es in Zukunft in Deutschland nicht etwa das Aus für die Atomkraft, sondern grüne Politik sein dürfte, die alles andere als „unumkehrbar” war. Perspektivisch könnte die Farbe Grün dereinst ebenso für einen katastrophalen politischen Irrweg stehen wie die Farbe Braun. Insofern freue ich mich schon auf den Blackout… Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

56 Responses

  1. Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, um sie zur Besinnung zu bringen. Bei den Deutschen, so scheint es, bedarf es den Untergang.

    83
    1. Manche sind sogar intelligent und können aus den Fehlern anderer lernen. Die müssen die Fehler noch nicht einmal selbst machen.

      25
    2. hahahahah ein depp weiss nicht dass er ein depp ist…
      komisch… diesen satz kann amn jeden tag aufs neue schreiben… er wird ncih am thema vorbei sein… super super…
      ok was neues zu studierten gebildeten vorbildlichen hochbezahlten politversagern…
      Carsten – Kubicki sagte:
      „Ich halte den Ausstieg aus der Atomenergie für einen dramatischen Fehler, der uns ökologisch und ökonomisch noch teuer zu stehen kommt“.
      ……. do guck na:
      Warum haben dann am 31.März 2023 die 78 FDP Bundestagsabgeordneten incl. Herrn Kubicki gegen die Laufzeitverlängerung gestimmt?
      wegen der pension… was denn sonst…
      wann kommt endlich die leistungsgerechte bezahlung aller gestörten in diesem unserem lande…

  2. Aus Schaden wird man klug. Nur das Klugwerden müssen wir ausbaden. Und DIE wissen das!
    Aber die Selbstbezichtigung in Ihrem Text gehört nicht hierher – Meine Ansicht!
    Und mich widert das Antrainierte an!

    Rolf

    16
    2
    1. die Grünen können jedochh nIE klug werden,
      denn um diesen Status zu erreichen, dazu bräuchte man ein Gehirn…
      …und ich kenn keinen Grünen, welcher mit so einem ausgestattet ist

      41
  3. Robert Habeck hat ja außerdem angekündigt, dass die verbliebenen 3 AKWe so schnell als möglich “rückgebaut”, also zerstört werden müssen. In diesem Lichte: “… könnte ein dauerhafter Verzicht auf Kernkraftwerke doch über kurz oder lang einen verheerenden Blackout auslösen …” – sollte wohl eher kurz sein, bevor die Grünen die Umwelt auch noch mit den Trümmern dieser AKWe belasten können. Wir haben schließlich schon genug AKWe weggeschmissen.

    49
  4. Wissen Sie denn nicht, Frau Steinmetz, dass viele Menschen auf Dialyse angewiesen sind, auf Sauerstoffgeräte zu Hause, auf die Bahn um zur dringenden Behandlung zu gelangen u.v.a.m.? Der Schock kann evtl. heilsam sein, er wird eher dazu führen, dass gesetzliche Maßnahmen gegen Proteste aufgestellt werden. Die Mediendiktatur wird jeden Versuch zur Änderung der grünen Politik in den Dreck ziehen koste was es wolle. Das Programm zur Totalzerstörung Deutschlands läuft und wird brachial durchgezogen. Erinnern Sie sich bitte an die Aussage von Habeck, der Hunderttausend deutsche Tote in Kauf nehmen will, wenn dies die Sanktionen gegen Russland erforderlich macht. Diese Politverbrecher und Hochverräter machen vor nichts halt und werden auch einen katastrophalen Blackout zur weiteren Strangulierung der Bevölkerung nutzen. Sie gehören schon längst in den Knast auf Dauer.

    55
    1. Mit ist schon klar, dass viele Menschen Strom zum (Über-) leben brauchen, nur denke ich, dass der Blackout bei dieser Politik früher oder später so oder so kommt – leider!

      21
    2. »Die Frage ist nicht, was wir dürfen, sondern die Frage ist, was wir mit uns machen lassen«
      NENA bei einem ihrer Konzerte in Berlin.
      Warum also, lassen wir das zu?
      Warum kommen wir nicht in eine Phase der Wehrhaftigkeit,
      in eine überlebensnotwendige Handlung?
      Seit Jahren – inzwischen schon seit Jahrzehnten – wird halt gejammert,
      nach Schuldigen gesucht, angeprangert.
      Die Devise heißt jetzt: AUFSTEHEN oder UNTERGEHEN.

      18
  5. Diese Regierung ist zwar eine absolute Nullnummer in der Energiepolitik (und in vielem anderen), aber dafür wurde heute der Cannabiskonsum geregelt. Und das, obwohl der Justizminister irgendwo in Europa im Urlaub sein soll. Ich habe bisher immer gedacht, daß dafür die lange parlamentarische Sommerpause da ist.

    13
    1. Diese Regierung kann man nur im Suff ertragen. Jetzt reicht das schon nicht mehr, jetzt braucht man Cannabis.

  6. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass eine so klar formulierte Perspektive nebst dem geäussterten Wunsch, das Absehbare möge alsbald eintreten – und sei es, um Schlimmeres zu verhindern – mittlerweile seitens der aktuellen Regierungsdarsteller als Begründung zur Etiketierung jeglicher Opposition als “Reichsbürger”, “Putschplaner”, “Staatsdelegtimierer”, etc pp Verwendung findet.

    Die erklärten Feinde von Grundrechenarten, Physik und Umwelt im “Wirtschaftsministerium” unter der Leitung des praktizierenden Meineidministers Habeck (hat geschworen, Schaden vom Volk abzuwenden !) haben ja nur maximal 4 Jahre Zeit, das Land wie beabsichtigt ins Mittelalter zu befördern, da sie danach selbst für Otto Dummichel unwählbar sein werden.

    Leider sind die handelnden Akteure (anders als ihre strippenziehenden Auftraggeber) aber auch erkennbar zu dumm um zu begreifen, welche Folgen ihr Handeln für das Land haben wird. Und in der Folge daraus mutmasslich dann auch für sie persönlich. Wir reden bei einem echten Blackout mit einer 6-stelligen Anzahl Toter in Deutschland.

    19
    1. Woran sterben diese Toten denn? Sterben die, weil sie ihr Smartfon nicht mehr laden können? Oder sterben die an den Propagandaentzugserscheinungen, weil sie ihre tägliche Dosis “Scheiße ins Hirn” nicht mehr erhalten?

      10
      3
      1. Die werden daran sterben, dass sie keine Kochrezepte, kein Internet & Co mehr haben ohne Strom. Heute sind doch soviele ohne Internet und ohne Social Media überhaupt nicht mehr überlebensfähig. Die bekommen schon nach 3 Stunden Entzugserscheinungen, dagegen sind Drogen-Junkie-Entzugskuren noch harmlos!

        5
        1
        1. Meine Nachbarin muß zur Dialyse. Ich weiß noch nicht, was ich machen werde, wenn ihr etwas passieren sollte wegen dieser Deppenkultur. Es wird bestimmt nichts Nettes sein.

      2. Die sterben infolge fehlender medizinischer Versorgung, Wassermangel, Gewaltkriminalität.
        Notstromaggregate für Krankenhäuser haben Dieselvorräte nur für wenige Tage. Für den rudimentären Notbetrieb. Altenheime haben nicht mal Notstromaggregate. Und nach kurzer Zeit, etwa 3 Tagen, hat ein Großteil der Bevölkerung auch keine Nahrungsmittel mehr und auch keine Trinkwasserversorgung. Dann geht das Plündern los.

        Eine im Auftrag des Bundestages vor längerem erstellte Studie hat dazu interessante Fakten gesammelt. Wie zb die, dass die elektrisch gesicherten Türen der Gefängnisse ohne Strom halt nicht schließen , die Im Knast Einsitzenden aber nach wenigen Tagen Blackout ohnehin nicht mehr versorgt werden können…. Die laufen also dann alsbald alle frei raus. Während die öffentliche Sicherheit in Stâdten zu diesem Zeitpunkt ohnehin schon vorbei ist, und stattdessen Plünderungen und Faustrecht die Strassen regieren.

        Es ist dort die Rede davon, dass bereits nach 2-4 Tagen die Kontrolle über die Großstädte “verloren” sei. Bei einem Blackout ist aber von mindestens 2 Wochen (!) auszugehen, in dem es flächendeckend keine funktionierende Infrastruktur und Versorgung gibt.

        14
      3. Blindleistungsträger: Woran sterben… ? Haben Sie keine Lebenserfahrung und keine Vorstellungskraft hierzu.? Ein kleiner Hinweis ist weiter oben am Anfang des Kommentarbereichs unter Tremab.

    2. Vorteile eines Blackouts für die Regierung:
      – Einführung von Zentralbankgeld, Bank-Run während eines Blackouts unmöglich
      – viele Tote durch Blackout: kein Problem für dieses Impf-Regime
      – durch den Blackout verängstigte Menschen sind leicht dazu zu bringen, vielen Dingen zuzustimmen: Digitaler Euro, Digitale ID, Digital gesteuerte Wirtschaft, Stromzuteilungen, Bürgergeld und Lebensmittelzuteilung evtl. über digitale ID gekoppelt ans Handy, totale digitale Überwachung …

  7. Dem ist nichts hinzu zu setzen. Ich zweifle nur das dieses Volk jemals auf wachen wird. Aber ich weiß, die Hoffnung stirbt immer zuletzt. Und noch ein Gedanke: Ich denke das sie das deutsche Volk so assimilieren werden, das es keine Ausrede mehr hat wenn es um kriminelle Ausländer ( Messerstecher etc) geht. Das heißt für mich, wir werden zunehmend radikalisiert und auf und gegen einander gehetzt. Natürlich auch als Messerstecher. Viel Glück! Wozu gebären wir Kinder?

    11
  8. Was mir am meisten auf die Nerven geht, ist die ständig wiederholte Parole, dass soundsoviel Prozent (oft 60%, mal 8o%) durch “erneuerbare Energien “gedeckt” seien!
    Merkt denn dann keiner, dass erst bei 100% ein gleicher Zustand erreicht wäre??? Nachgehakt wird da merkwürdigerweise nie.
    Von den Angaben und der Realität mal ganz abgesehen …
    Was folgt denn, wenn selbst bei optimistischster Schätzung noch ein paar Prozent schlichtweg „ungedeckt“ bleiben? – Wir verschenken ggf. überproduzierten Strom, aber kaufen dann notgedrungen welchen ein, wenn der eigene eben nicht reicht!? Ganz schon abhängig – selbst wenn’s lange gut geht.

    15
    1. Bitte nicht vergessen, es geht hier immer nur um Strom. Müsste jetzt nachlesen, aber denke es ist nicht nötig. Der Stromverbrauch am Gesamtenergieverbrauch liegt unter 20 %. Wie sollen die restlichen 80% Energie gedeckt werden, ohne Öl und Gas? Wind und Sonne erzeugen im Gegensatz zu Kohlenwasserstoffverbindungen weder Dünger noch andere lebensnotwendige Produkte. Ohne diese Produkte müssen leider viele Menschen sterben, da man mit Wind und Sonne weder Spritzen noch Medikamente produzieren kann. Künstliche Beatmung und Blutwäsche sind dann ebenfalls nicht mehr möglich. Nur einige von sehr vielen Beispielen.

  9. Ich freu mich nicht nur auf den Blackout, sondern auf den totalen Zusammenbruch dieses Landes und darauf, den Ja-Sagern zu sagen, dass wolltet Ihr doch. und je schneller all das geschieht, desto eher kann neu angefangen werden und zwar komplett – mit neuen Gesetzen, Strukturen etc. Und dann kann das nur noch regional aufgebaut werden. Global ist vorbei, ist gescheitert, wie der gesamte Kapitalismus schon lange gescheitert ist. Er betreibt seit Jahrzehnten nur noch Insolvenzverschleppung.

    15
    1
    1. Wenn der Blackout länger als paar Tage andauert, ist da nix mehr mit wieder Aufbauen.
      Aber jemand muss schließlich bei der ständig herbeigeschrieben Bevoelkerungsreduktion den Vorreiter spielen.
      Sparen die Itskis sich ihre Boembchen, die ja laengst hier rum fliegen sollten.

  10. Analog zum dritten Reich, glauben die geframten im vierten Reich ebenfalls an (ideologische) Wunderwaffen.

  11. erst wenn der depperte Michel sin letztes Hemd für eine Bahnsteigkarte verscherbelt hat, erst dann wird er klein beigeben…
    …also NIE, leider

  12. Bravo, genauso wird es kopmmen! Doch warum müssen die Schlafmichel erst immer durch die Scheiße tauchen? Die anderen Europäer sind da cleverer.

    15
    1. Die Deutschen sollen weichgekocht werden, und nach ein paar Blackout-Disastern mit riesigem Chaos dazu gebracht werden, jeden Sch**ß zu akzeptieren.

  13. Hoffentlich wierd das Volk mal schlau. Damals hieß es auch “Wir mussten ja”
    Übrigens, Schimmel ist auch grün. Und was macht man damit ?

    11
  14. Hallo.Das ist ja alles schön was sie schreiben. Aber wo waren die “WIr”,denn alle vor 20 jahren,abnehmend bis heute hin!? Egal um was es ging. 1.Dieses “Wir” wird für Vieles benutzt.2. Nur immer von anderen zu fordern ,ist die art linker nichtsnutze! Dann schaut euch mal um. Wie singt es einer ” beschwer dich doch erstmal bei dir”. Vorsicht ist besser als nachsicht,sagt man doch so schön. Es gibt aber auch die einsicht,tja,da muss man ja rückrad haben. Dann schaut man sich die gesellschaft so an,und sieht wie verbogen sie ist.,je nach lage. Schaffensvolk=Leidensvolk schonmal gehört,gelesen? Schauen sie mal in andere länder! Der Wind dreht sich schon. Dem deutschen volk wird und wurde immer,der schwarze peter zugeschoben. Monsanto-Bayer,Vw-Skandal,Klimapolitik,usw…Ich würde es nicht zu laut schreien,das mit dem schrecken! Schauen sie sich mal,Tiefgründig die letzten Resets der 200 jahre an! Ui,Ui. gruss

  15. Ja! Auch ich freue mich, wenn das Licht ausgeht, kein Handy, kein TV, die Heizungen nicht mehr laufen und das E-Fahrad ohne Hilfsmotor gefühlt tonnenschwer wird. Ich wünsche es der wooken Gesellschaft so sehr, damit sie auf dem Boden der Realität hart aufschlagen mögen.

    Ich vermute allerdings, dass die Meisten auch dann ihre rosarote Blubberlase nicht verlassen werden und so lange auf die Erlösung warten, bis sie verhungert sind.

    So etwas nennt man Evolution! Nur die Starken überleben, die Dummen sterben leider aus.

    32