Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Der “größte Lump im Land”: Berufsdenunziant Niclas M. wegen Ungeimpften-Hetze verurteilt

Der “größte Lump im Land”: Berufsdenunziant Niclas M. wegen Ungeimpften-Hetze verurteilt

Hetzen und verpetzen: “Anzeigenhauptmeister” Niclas M. (Foto:Imago)

Der vor allem von „Bild“ zur bundesweiten Berühmtheit aufgeblasene, selbsternannte „Anzeigenhauptmeister“ Niclas M., dessen Lebensinhalt darin besteht, Falschparker zu jagen, ist nun selbst zum Opfer seiner faschistoiden Gesinnung geworden. Letzte Woche wurde der 18-jährige wegen Volksverhetzung zu 100 Arbeitsstunden und 1.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Als Schüler an der Ferropolis-Gesamtschule in seiner Heimatstadt Gräfenhainichen, soll M. in der Corona-Zeit verbotene Inhalte geteilt und sogar den Tod von Menschen gefordert haben, die sich nicht gegen Corona impfen ließen.

M. hatte die Vorwürfe bestritten, konnte das Gericht aber nicht überzeugen. „Da der Angeklagte zur Tatzeit noch Jugendlicher war, wurde der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt“, teilte der Vorsitzende Richter Frank Straube mit. Der sonst so auskunftsfreudige M. wollte sich gegenüber seinem Hausblatt „Bild“ nicht zu der Verhandlung äußern, hat aber Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt.

Mitnichten ein Einzelfall

Es ist eine köstliche Ironie, dass diese erbärmliche Gestalt nun selbst einmal mit dem Gesetz Bekanntschaft gemacht hat, dessen peinlich genaue Einhaltung er anderen immer wieder abverlangt. Darüber hinaus ist Niclas M. aber auch der Lehrbuchtyp des Denunzianten, wie er in Deutschland besonders verbreitet ist. Denn er ist mitnichten ein Einzelfall oder auch nur besonders selten. Solche freiwilligen Überwacher und Verfolger ihrer Mitmenschen gehören offenbar zum deutschen Wesen, egal unter welcher Regierungsform. Sie sind die Grundpfeiler jeder faschistischen Gesellschaft.

Und gerade die Ampel-Regierung fördert diese Niederträchtigkeit noch durch die immer neue “Meldestellen” und sonstige Denunziantenportale, die sie ins Leben ruft und auch noch als gesellschaftliche Errungenschaft feiert. Der Typus Niclas M. lauert also überall – und wird von der Politik sogar noch gepampert.

33 Antworten

  1. @WEGEN UNGEIMPFTEN-HETZE VERURTEILT
    na – da wüßte ich aber noch viele aus Politik, Justiz, Medien und Funktionären aller Art, die da ebenfalls zu verurteilen sind.
    Aber ich nehme an, das der nicht dafür verurteilt wurde, sondern weil er mit seinem Anzeigehauptwachmeister aufgefallen ist – und dann haben sie einfach einen beliebigen populistischen Grund genommen : seht ihr, wir verfolgen die Übergriffe !!!
    Sind schon lustig, diese Juristen : Al Capone wurde auch nicht wegen Überfall, Vergewaltigung und Mord verurteilt, sondern wegen Steuerhinterziehung – er hat nicht mit dem Staat die beute geteilt !
    Immer schön die Interessen der Politiker im Auge ! Und dabei sind die Amerikaner – jedenfalls offiziell – nicht einmal an den Innenminister weisungsgebunden !

    30
  2. Wieso “M.”?
    Sagt doch einfach, wie der Typ heisst, wo er wohnt und bei wem er arbeitet. Mit anderen macht man dies ebenfalls.

    79
  3. Es sind solche Kackvögel wie dieser, die es in einem Scheißland wie dem unseren, weit bringen.

    65
    1. Falsch, wir haben kein Scheißland. Das Land kann nichts dafür, dass solche Leute auf seiner Nase herumtanzen!

      20
      1
  4. Wenn der ein paar Falschparker aus dem sogen. Clan-Milljö, oder in Nähe eine Moshee erwischt, hat der ein Problem. Da ist dann kein “Rumkuscheln” wie im gutbürgerlichem Wohnviertel.

    40
    1. Ja, das erinnert mich an eine spezielle Frage, die eine Untote jüngst einem Demonstranten gestellt hat… 😉😈

  5. Die Strafe, die keine ist. So eine Kreatur ist unbelehrbar. Er hat offenbar nur seinen Hass auf Autofahrer, oder überhaupt Menschen, die in seinen Augen Fehler begehen.

    26
    1. Frage:
      Vieleicht hat er die Fahrschule versemmelt (fährt ja Fahrrad) und tut dies aus Rache?

      10
  6. Hier mal wieder was aus dem waren Erlebten. Miethaus mit Gemeinschaftsgarten. Nachbarn Hausmeisterfamilie. So lange die noch mit feiern konnten war alles in Ordnung. Als dann ein Zaun dazwischen Stand und die nicht mehr einfach sich einladen konnten hatten wir jahrelang bei jeder Kleinigkeit die Polizei am Hals. Da aber bei uns im Haus bis zuletzt immer wenigstens auch ein Polizist wohnte und mit feierte, blieb ihre Stänkerei erfolglos. Als dann das Gebäude nebenan nicht mehr genutzt wurde und damit auch nicht mehr die Auffahrt, stänkerte die noch dort wohnende Hausmeisterin mit meinen Kunden wenn die mal kurz darauf standen um einzuladen. Dann schlug aber mal eines Tages die Natur der Alten zu und die musste klein bei geben. Die erwischte es mit der Osteoporose, bei der krachten die Wirbel zusammen. Schlimm für die aber es war endlich Ruhe mit deren Stänkerei.

    23
    1
  7. Ich denke, dass dieser Typ Hilfe braucht. Dennoch kann ich mir eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen.

    15
  8. Der Typ wurde doch mehrmals zu heiß gebadet oder wurde mit dem Klammersack gepudert. Sagt er nun auch noch, so ist halt das Gesetz. Abartig sind solche Denunzianten-Systemhuren!

    26
  9. Ich kann die Stoßrichtung dieses Artikels nicht so ganz nachvollziehen.

    Ok, dieser Niklas scheint ein gestörter Systemling zu sein, aber das Anschwärzen von Regelverstößen scheint mir doch ein legitimes Mittel des politischen Kampfes zu sein, gerade wenn man selbst ohnmächtig ist.

    Und natürlich entscheidet die politische Perspektive, ob etwas das gute “Whistlebowing” oder das schlechte “Denunzieren” ist.

    Die meisten Opfer von diesem Niklas dürften übrigens Kanaken sein. Schaut auch mal bei “Youtube” an, wie Klaas Heufer-Umlauf in seiner Talkshow selbst ein paar Stunden den Anzeigenhauptmeister imitiert hat: Wirklich alle dort aufgespürten Verkehrsünder waren Kanaken. Und natürlich wurde Heufer-Umlauf outinemäßig als “Hurensohn” bezeichnet.

    Ich habe den Spruch “Der größte Lump im Land…” schon immer für sehr dumm gehalten, da seine Beherzigung die Ausbreitung mafiöser Strukturen befördert. Die Mafia und hänliche Organisationen (unsere Hintergundmacht ist ja eine Art Supermafia) haben immer schon ein Schweigegebot für ein zentrales Anliegen erachtet…

    5
    3
      1. Warum darf der User “Bimmelbahn” mit seinen debilen Kommentaren jeden Strang zerschießen?

        Egal, ob das bewusste Subversion oder einfach inkontinenter Schwachsinn ist, solche Typen zerstören jede Diskussion.

        1. Solche “Typen” haben das gleiche Recht darauf, ihre Meinung zu äußern wie jeder andere auch.

          Wer keine Kritik verträgt, braucht auch keine üben.

          Beleidigungen sind die Argumente derer, die über keine Argumente verfügen, gell? 😁

          1. Klar haben Sie das Recht, ihre Meinung zu äußern.

            Sie sollten sich aber fragen, ob sie wirklich jede Assoziation der Öffentlichkeit kundtund, womit Sie Diskussionen unübersichtlich machen, ohne etwas Gehaltvolles beizutragen.

            Auf einer Konkurrenzseite geht ein “Obelix” allen mit seinen dümmlichen Dauerkommentaren auf die Nerven, Sie scheinen in seine Fußstapfen treten zu wollen.

    1. Denunziantentum hat den Ntionalsozialismus und Honecker´s System ermöglich. Das reicht denke ich, Denunziation nicht als Möglichkeit und als Gut zu erachten! Zudem ist das was der treibt im Grunde eine Art Selbstjustiz, eine Willkür einer Privatperson, die auf die Art betrieben nur Unruhe gibt. So wie übrigens die Aussage, es waren nur Kanacken und damit alle Kanacken in eine mafiöse Struktur zu interpretieren und das nur diese flsch parken würden. Also ich wiederum verstehe die Stoßrichtung ihres Kommentares eher nicht. Und ich verbitte es mir, mich jetzt als links oder dergleichen zu betrachten, weil ich solch Schwachsinn nicht stütze. Denn genau wegen solchen Äußerungen sind Rechte m ende in den Dreck gezogen. Völlig undifferenzierter Quatsch, mit Verlaub 😉
      Aber natürlich darf man ihn äußern (leider)…

  10. Ja, das erinnert mich an eine spezielle Frage, die eine Untote jüngst einem Demonstranten gestellt hat… 😉😈

  11. Ich bedauere zutiefst, dass mir dieser “sympathische” junge Mann noch nicht persönlich begegnet ist.

    1. In Deutschland badet man anscheinend gerne in dem Dreck, den andere produzieren.

      Auch Schweine suhlen sich gerne im Dreck.
      Ob das etwas mit genetischer Verwandtschaft zu tun hat? 🤔

      3
      2
  12. Die Blockwartmentalität wird in Deutschland wieder hoffähig. Zu meiner Zeit, wurde Verpetzern ordentlich das Fell gegärbt und anschließend wurden sie aus der Gemeinschaft ausgestoßen. Das zeigte Wirkung. Daher gabe es nur wenige.

    9
    1
  13. “Solche freiwilligen Überwacher und Verfolger ihrer Mitmenschen gehören offenbar zum deutschen Wesen, egal unter welcher Regierungsform.”

    Dieses Denunziententum an sich ist gar nicht mal eine reine deutsche Marotte, das gibt es überall zu Hauf.
    Was aber bei den DEUTSCH (also diesem Personal) im Grunde weltweit einmalig ist, das ist das Motiv: Reiner Neid, Mißgunst, Einmischung in andere Leben aus eigener Geltungssucht bzw. meistens alles irgendwie in Kombination.
    So wird “gemeldet” und angezeigt, auch wenn es gar nicht um Gefahrenabwehr geht, was ja eine ganz andere Sache ist.

    Ein Araber z.B. verpfeift auch genauso den Nächsten, allerdings nur (und jetzt kommt der große Unterschied), wenn es ihm selbst oder seiner Sippe einen tatsächlichen Vorteil bringt oder er ihn sich zumindest erhofft und das eigene Risiko auch vorher abgewogen ist.

    DEUTSCH hingegen will nur den anderen auf seine eigene niedere Stufe herunterziehen, auch wenn er/sie/es gar nichts selbst davon hat oder als Krönung manchmal auch dabei selbst Schaden nimmt. Somit im Grunde der perfekte nützliche Idiot oder anders:

    Was ist nun des Deutschen größter Aufstieg ?
    Nicht etwa vom Sklaven zum freien Bürger, nein, vom Sklaven zum Sklavenaufseher 😣 😣

    11
    1
  14. Meiner Meinung nach hat der Typ nicht alle Latten am Zaun, nicht alle Tassen im Schrank. Aber das sollen Fachleute untersuchen.

  15. Bei manchen Oberschwarzrotgelbgrünlingen ist es offensichtlich, dass sich nationalsozialistische Erbanlagen in verschiedenen Komponenten rezessiv und dominant fortpflanzen können. Es gibt zudem auch im Bodensatz noch immer Typen wie “Der Pedell”. Faeser befiehlt, Buntvolk marschiert gegen rechts auf der Landkarte, und die Waffenschmieden marschieren profitabel mit und Zwangsrekrutierte in Osteuropa werden brutal verheizt.