Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Der Internet-Widerstand muss auf die Straße getragen werden!

Der Internet-Widerstand muss auf die Straße getragen werden!

Montagsdemo 1989 in Leipzig: “Wir sind das Volk” muss wieder zur Parole werden – gegen den Ampelirrsinn und die Zerstörung Deutschlands (Foto:Imago)

Wer aufmerksam im Netz unterwegs ist und die Reaktionen auf die Beiträge der Bundesregierung, anderer staatlicher Stellen oder Medien achtet, wird feststellen, dass “Daumen runter” bzw. Wut-, Spott- und Lach-Emoticons den normalen “Daumen hoch” sehr häufig deutlich überwiegen und die politisch wachen Bürger sich in einer auffallend deutlichen Mehrheit zumeist in einem einig sind: Darin nämlich, dass die gegenwärtige Ampel eine ziemlich große Katastrophe für unser Land ist.

Die klare Mehrheit der Öffentlichkeit im Internet hat es satt, wenn Baerbock wieder bockig irgendetwas rausposaunt; wenn der Bundespräsident die Bürger selbstherrlich in Gut und Böse unterteilt; wenn der “Ostbeauftragte” und andere Regierende die Deutschen in den neuen Ländern als Antidemokraten beschimpfen; wenn Selenskij faktisch heiliggesprochen und Putin verteufelt wird; wenn der Ukraine ständig neue Waffen und Geldgeschenke gemacht werden; wenn von der alteingesessenen Bevölkerung immer mehr Opfer für Klima, Genderwahn und Massenmigration abverlangt werden.

Runter vom Sofa!

Die deutliche Mehrheit – jedenfalls in der Netzöffentlichkeit – hat die Systemparolen schon lange satt. Nie zeigte sich das deutlicher als gegenwärtig: Wenige Minuten auf “Microsoft News” oder auf Facebook reichen, um die Stimmung zumindest im Internet wahrzunehmen und einzuordnen. Eine Stimmung, die die Hauptmedien selbstverständlich weiterhin beharrlich leugnen. Das Problem dabei aber ist: Es wird nicht reichen, einfach nur im Internet, bequem von zu Hause aus, seinen Zorn und Frust zu bekunden und Thumbdown-Buttons zu drücken. Der Unmut muss auf die Straße! Nur in Massendemonstrationen, die dann auch von der (medialen) Weltöffentlichkeit nicht mehr verleugnet werden können, besteht eine halbwegs realistische Möglichkeit, diese Regierung zum Rücktritt zu bewegen. Alles andere wird sie beharrlich aussitzen.

Klar: Auch Demonstrationen wird sie aussitzen – so lange nicht, wie zuletzt 1989,  wieder Hunderttausende auf die Straße gehen und das Woche für Woche. Gegen einen wirklichen Massenprotest hat keine Regierung der Welt langfristig eine Chance. Gerade wir als Deutsche wissen das. Bis dahin ist es natürlich noch ein weiter Weg; aber wir müssen ganz einfach wieder damit anfangen. Deshalb: Runter vom Sofa! Raus auf die Straße!

23 Responses

  1. Der Westen muß unbedingt auf die Füße kommen, im Herbst in Hessen und Bayern ! Meine Mutter, ewige SPD Anhängerin, hat bei der BTW ihr Kreuz bei Blau gemacht – aus Notwehr, wie sie sagt.

    14
  2. “Runter vom Sofa! Raus auf die Straße!”
    In krautistan ist das erst möglich wenn die krauts in kalten Dunkel ohne Fressen sitzen.Die Regierung bemüht sich redlich diesen Zustand herzustellen.

    15
  3. Gratulation, der Herr Baron hat nichts verstanden. Ist ja nicht so, daß ich es nicht seit vor 2010 in Endlosschleife kommentieren würde, aber warum heute nicht mal für einen Baron?

    DAS ÄNDERT GAR NICHTS! (Schafe auf die Straßen treiben)

    Hat der Herr Baron schon mal was von den Gelbwesten gehört? Wie viel haben die geändert? Wie viel haben die Proteste gegen die “Rentenreform” (Frankreich) geändert? Bauernproteste in den Niederlanden? Was haben die Trucker in Kanada erreicht? Oder die Demonstranten in Australien gegen “Corona”? Oder Pegida? Oder oder oder

    Herr Baron, hören Sie sich einfach mal diesen Vortrag von 2013 an, Manfred Kleine-Hartlage. Danach überlegen Sie mal ob Ihr “auf die Straße” nicht verfehlt ist und nichts bringen wird:

    Aber so ist das halt, alle 5 Tage wacht ein BRD-Schlafschaf auf und meint dann den Weg zu Rettung von Land und Volk erkannt zu haben, hat aber gar nicht verstanden was hier wirklich abläuft und kommt daher mit einem untauglichen, lange gescheitertem Lösungsvorschlag daher. So auch der Herr Baron, der der Lüge erlegen ist, daß er das Volk massenhaft erreichen kann, sich dieses für Fakten und Wahrheit interessieren würde, die Politiker sich von solchen Demos beeindrucken lassen und sich dann was ändert. Sie haben den grundlegenden Betrug der “Demokratie” nicht verstanden, die grundlegenden Baufehler nicht erkannt (Verhalten der Leute ungleich Demokratietheorie), die massenhaft erfolgreiche Gehirnwäsche wird nicht verstanden und das die NWO hinter dem Untergang steht / ihn lenkt auch nicht anerkannt.

    Die Deppenparade, die da mal wieder auf die Straße getrieben werden soll, wäre selbst in dem Gedankengebäude, welches der Herr Baron uns darbietet gescheitert, auch wenn es hunderttausende sind, Woche für Woche. Denn der Vergleich zur DDR ist falsch. Die Lage in der BRD ist nicht jene in der DDR 1989. Damals brach die UdSSR zusammen / versagte die Unterstützung (Truppen zum Niederschießen der Demonstranten). Die USA sind heute immer noch in Saft und Macht, die EU ist ebenso lebendig und die Ultrareichen erschaffen sich täglich neue “Junge Globale Führer”. Die Wirtschaft der DDR war erledigt, das System hatte sich auf dieser fundamentalen Ebene selbst widerlegt. Die BRD liefert immer noch Überfluß. Satte, verfette, Smartphone-Zombies gehen nicht auf die Straße. Idealisten und Vordenker (Leute die gedanklich erfassen können wo dieser westliche Irrsinn enden wird) sind zu wenige und können von den Lügenmedien immer zu geistig gestörten Nazi deklariert werden. Die Gesamtlage ist einfach nicht mit 1989 vergleichbar (was ich auch nur in Endlosscheife kommentiere, immer wenn einer mit “neue Partei / Demos” ankommt).

    Sie hatten hier genau 2 Möglichkeiten erfolgreich einzugreifen: Entweder den Wahnsinn rechtzeitig aufhalten = 68er oder noch davor die Frankfurter Schule oder abwarten bis alles ausreichend zusammengebrochen ist, bis dann “1989” gekommen ist. Dazwischen ist keine Möglichkeit gegeben. Das System ist extra so gebaut, daß es keine 3. Möglichkeit gibt.

    Und der Herr Baron verwechselt das Internet mit der echten Welt. Wo auch immer der im Netz schaut, es ist nicht der Querschnitt der Leute, den er findet. Es ist auch nicht gleichsetzbar was Online geäußert wird, mit dem, was dann in der echten Welt gemacht wird. Die satten, zufriedenen poltern nicht bei der Unter-WeLT rum. Die senilen Mumien, die oft kein Internet haben, aber wählen, ebenso nicht. Die linken Dummmenschen ähhh “Gutmenschen” ebenso nicht. Echte Widerständler meiden so eine Zensurzeitung wie die “WeLT”. Also wer bleibt dann noch übrig als Nutzer der “WeLT”?

    Wer nicht kapiert, daß das Internet nicht die echte Welt darstellt, hat noch einen weiten Weg vor sich.

    21
    2
    1. Auch witzig ist das sich immer wiederholende Hingeweise auf die Franzsoeische Revolution, und was die damaligen Hansel mit den damaligen Regenten taten(hach, da lacht das deutsche “Revoluzzer” herz).
      Was danach kam wissen diese achso erwachten Intelligenz Bestien nicht, oder wünschen sich der Artige zu Stande auch für heute?

    2. Genau so ist es, Herr Junge.
      Hier wird sich gar nichts ändern, eher lernen Kühe fliegen.
      Dabei wäre es so einfach, nicht demonstrieren oder kritisieren, es reicht ein Wort und ein langer Atem…”Nein”.
      Nur ziviler Ungehorsam und diese eine Wort, mit genug Menschen die mitmachen, wäre das Problem ruck zuck gelöst.
      Ach…habe ich wieder geträumt, Entschuldigung.

    3. Auch wenn ich immer höre oder lese, wir müssen im Rahmen der Rechtsstaatlichkeit wehren, Hallo, der Rechtsstaat gilt nur noch für uns Melkvieh, alle die was zu sagen haben oder pervers reich sind, gilt der nicht.
      Manchmal habe ich das Gefühl, das einige Autoren der “freien Medien”, es entweder nicht kapieren, oder es sind U-boote/Gatekeeper.

    4. “Bauernproteste in den Niederlanden?”

      In den Niederlanden scheinen die Bauernproteste sehr wohl etwas gebracht zu haben:

      16.03.2023:
      Wut der Wähler beschert niederländischer Koalition große Verluste
      Die Niederländer zeigen ihrer Regierung eine Gelbe Karte. Populisten profitieren von der Wut der Bauern und der Unzufriedenheit der Bürger. Wie kann die Koalition von Premier Rutte weiterregieren?
      https://www.handelsblatt.com/politik/international/wahlen-wut-der-waehler-beschert-niederlaendischer-koalition-grosse-verluste/29040402.html

      “Den Haag Die niederländischen Wähler haben der Regierung von Premier Mark Rutte bei den Provinzwahlen einen dramatischen Denkzettel verpasst. Einen erdrutschartigen Sieg verbuchte dagegen nach vorläufigen Ergebnissen die neue populistische Bauer-Bürger-Bewegung BBB.

      Sie profitierte von der Unzufriedenheit der Wähler und wurde auf Anhieb stärkste politische Kraft. Das geht aus den vorläufigen Ergebnissen hervor, die der TV-Sender NOS…”

  4. der tag kommt dann kommen die waffen wieder auf dunklen kanälen ins land zurück…
    die werden wir hier bald brauchen können..
    denn auch wir müssen uns todsicher verteidigen in kürzester zeit…….

  5. leider hilft das derzeit nicht mal im protestgeeinten Frankreich.
    Wie lange demonstrieren die Massen dort schon gegen Macrons Rentenpläne?

  6. @politisch wachen Bürger sich in einer auffallend deutlichen Mehrheit zumeist in einem einig sind

    daraus ergeben sich für mich 3 Fragen :
    -wie viele sind es wirklich
    -wie wählen sie
    – wie wird ausgezählt

    und die Folgefrage könnte sein : warum ist das Regime noch im Amt und nicht auf der Anklagebank ?
    Muß aber nicht – hängt von den ersten3 Abtworten ab!

    Und in meiner Mein ung als pack aus Dunkeldeutschland ist es nicht die Ampel – es ist die ganze Blockpartei. Manche tun gelegentlich öffentlich so, als würden sie anders wollen – aber sie stimmen doch zu entgegen ihrer veröffentlichten Ansicht.
    Aktuelles Beispiel – die Abstimmung zu Habecks Verelendungsgesetz :
    dort hat die ganze Blockpartei zugestimmt mit allen Stimmen, un djetzt tun FDP und CDU so, als hätten sie etwas zu kritisieren.
    Sie haben zugestimmt und lügen jetzt das Volk an, um den falschen Anschein zu nützen. Sie setzen darauf, daß die meisten sich gar nicht mehr erinnern, wie die Abstimmung ausgefallen ist !

    17
    1. Blockparteien arbeiten gegen das Volk, sie sind zu faschistiösen
      Antidemokraten verkommen.
      Denke, das Wahlergebnisse nicht den Tatsachen entsprechen.
      Selbst, wenn die Blaue Partei 35 % Stimmen erhalten hätte,
      würde dieses Ergebnis niemals veröffentlicht werden.

      Denn da gibt es noch Wahlleiter und ihre Lakaien, die IT-Experten,
      die Blockparteien angehören und schon mal was unter den Tisch fallen lassen.
      Wahlleiter + Co sind für mich nicht kontrolliert genug.
      Allerdings wird sich nichts mehr ändern, weil Satanisten eine andere Republik
      wollen, Bürger züchtigen, ihnen ihre Grundrechte nehmen und ein neues Gesellschafts- und Rechtssystem forcieren, wo auch immer mehr Fremde
      Schlüsselfunktionen übernommen haben.

      Es ist auch kein Wunder, wenn man Hinz- und Kunz ohne Prüfung ins Land lässt um
      mit denen, die dann die Blockparteien ihre Stimmen geben werden, ein Fundament,
      eine mögliche islamischen Staat BRD zulassen werden.

      Da helfen eigentlich nur zwei Dinge, der Tod bzw. die Auswanderung in ein Nicht-EU-Land und wenn EU-Land, dann nur Ungarn !

  7. Der Medienapparat muss fallen und damit meine ich nicht nur bei uns sondern weltweit, der “Feind” heißt Google, Windows, Facebook, YouTube, DARPA, CIA, Pentagon, EU-Parlament, ARD, ZDF, Faktencheck, Beitragsservice, der “Verfassungsschutz” einer ausgesetzen und nicht wieder hergestellten Verfassung!
    Der Etat für Propaganda ist in Deutschland fast 3x so hoch wie der für die Verteidigung, das zeigt doch recht deutlich auf was die “Superwaffe” des Elitenpacks ist, plus sämtliche Vereine, Institute, Stiftungen die reichlich für ihre immerwährende Zustimmung von unserem Geld bezahlt werden.
    Den Widerstand auf die Straße zu bringen ist mit Sicherheit wirkungsvoll, aber der Schlüssel zum Sieg ist das die Schandmedien ihre verlogene und hetzerische Fresse halten, solange sie die Erbärmlichen indoktrinieren können hat die Macht der “Antichristen” Bestand.
    Sie sind das Prinzip des Antichristen, um das zu erkennen muss man nicht einmal religiös sein, deswegen ist es defintiv auch ein Kampf gegen das Böse.
    Sie werden nicht damit aufhören alles zu töten was uns definiert und uns Bedeutung gibt, wir müssen endlich damit aufhören die ewigen Sklaven zu sein, sonst verbringen wir erneute 10.000 Jahre in Gefangenschaft.
    Sie begrenzen und reduzieren uns, sie kontrollieren und zensieren uns, sie wollen mit aller Gewalt verhindern das wir uns weiterentwickeln, davor haben sie panische Angst.
    Wenn wir auf die Straße gehen darf es keinen Kompromis geben, kein betteln um die Freiheit, kein fordern von Rechten die uns zustehen, keine sinnlosen Appelle an andere etc…
    Sie haben zu gehen, ihre unverdienten Vergütungen werden eingestellt, ihr “Recht” auf Herrschaft wird ihnen aberkannt und sie werden sich für ihre Verbrechen verantworten müssen, für den Hochverrat an dieser Republik…

  8. also wo ich das erste mal bei einer montagsdemo war waren wir 700 leute am ende waren es circa 300000 menschen. also wer behauptet es bringt nichts hat in meinen augen kein rückrad und mach nur polemik übers netz. so was bringt was weil es auch denen schadet die mit uns ihr geld verdienen und weil funk und presse weltweit darüber berichten und sich die regierung unangenehme fragen stellen lassen muss. also hoch mit dem a…….

  9. Ehemaliger Ostbeauftragter fordert Verbot der AfD
    https://www.mmnews.de/politik/198877-ehemaliger-ostbeauftragter-fordert-verbot-der-afd

    “Der CDU-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz fordert ein Verbot der AfD. “Worauf warten wir eigentlich noch”, sagte Wanderwitz dem “Spiegel”. “Dieser Schritt ist zwingend und die einzige Lösung.” Die AfD sei rechtsextrem, sie wolle ein anderes Land.

    Darüber hinaus kritisiert Wanderwitz den Umgang seiner eigenen Partei mit den Rechtsaußen. Die “permanenten Durchbrüche” der Brandmauer zur AfD auf kommunaler Ebene durch CDUler seien erschreckend. “Die Parteiführung in Sachsen tut nichts dagegen, darunter leidet unsere Glaubwürdigkeit.” Laut Wanderwitz gibt es etliche Parteifreunde, die eine Zusammenarbeit mit der AfD herbeisehnten oder “mindestens eine Tolerierung”. Ähnlich kompromisslos gegenüber der AfD wie Wanderwitz äußerte sich der frisch gewählte Brandenburger CDU-Chef Jan Redmann: “Mit der AfD kann es allein schon deshalb keine irgendwie geartete Zusammenarbeit geben, weil diese Partei in Wahrheit das Land kaputtmachen will.” Sie sei “unpatriotisch, weil sie erst mal alles zerstören will, um dann die Macht zu übernehmen”. Auch der Thüringer Partei- und Fraktionschef Mario Voigt lehnt eine Kooperation ab. “Keine Zusammenarbeit mit der AfD, das sind die Feinde der Zukunft”, sagte er. Die Menschen in Thüringen wollten “keine rechtsextreme Höcke-AfD”. Allerdings sagte Voigt zugleich, es könne vorkommen, dass es plötzlich Mehrheiten mit der AfD gebe.”

    1. @sie wolle ein anderes Land.
      das will ich auch !
      Wir könnten darüber streiten, ob kaputtmachen oder retten – aber mit den Lügnern und Betrügern der Politik ist es nicht möglich zu diskutieren.
      In meinen Augen macht das Regime das Land kaputt – Rechtsstaat, Industrie- und Kulturnation, – alles hinüber. Es geht seit Schröder stark bergab – die letzten Reste früher Leistungen werden vernichtet !
      Wir mußten vor vielen Jahren schon entscheiden – Star Treck Zukunft oder Mad Max.
      Die Eliten haben sich für Mad Max entschieden – und diese Entscheidung ist irreversibel!

  10. friedliche Proteste aller Gandhi sind ja Schön und Gut, aber ich glaube nicht, das dieses Land für solchen Firlefanz noch 30 Jahre oder mehr Zeit hat. Scholz und Co scheißen auf die Leute, die auf die Straße gehen und verspotten Sie auch noch Öffentlich. Ob das jetzt 10 – oder 100.000 sind. Und wer sollte diese großen Proteste auch anleiern? Die gewerkschaften, Kirchen oder irgendwelche Verbände? Die machen diesen ganzen Quatsch doch noch begeistert mit

    1. @verspotten Sie auch noch Öffentlich
      stimmt – und zumindest medial finden sie es ganz toll. Wie abweichend diese veröffentlichte Meinung von der öffentlichen Meinung ist, vermag ich nicht zu sagen – aber außer im Rahmen der letzten Montagsspaziergänger habe ich keinen Widerspruch gehört !

  11. „Messer-Terror in Buchhandlung – Frau lebensgefährlich verletzt
    Tübingen, Baden-Württemberg. Schockierende Bluttat: Ein 40-jähriger “Mann” betritt eine Buchhandlung in Tübingen. Offenbar wahllos sticht er zu und verletzt eine 57-jährige Frau so schwer, dass sie nun um ihr Leben kämpft. Weiterlesen auf t-online.de“
    Gelesen bei politikversagen vom 20.05.2023

    Hoffentlich trifft es auch einmal die Richtigen, die uns diesen kriminellen Gewalttäterabschaum aufgezwungen haben !
    Wird erst dann ein umdenken im Sinne unser aller Sicherheit möglich?
    Warum wohl tragen, auch insbes. Frauen, zur Notwehr entsprechende Probanten bei sich.

    Was macht die Justiz, sie setzt viele von dem gewalttätigen Abschaum wieder auf freien Fuß bzw. spricht “Schmusekursurteile” aus, wenn es sich um einen nicht notwendigen und der Gemeinschaft nichtsbringenden eingewanderten Gast handelt.

  12. geld- / steuer-entzug ist die wirksamste “waffe” die wir haben…

    erfordert etwas einschränkung, aber hat einen riesen hebel in summe.

  13. aha so viel zur demokratie und es soll sich noch mal einer über die ddr aufregen. das muss niemand anleiern heutzutage gibt es diesen weg über den so etwas geht den rest übernehmen die medien. man leute das gejammer im netz bringt doch am ende nichts. selbst wenn das komplettevolk hier was postet. das einzige was mehr bewirkt ist der protest mit transparenten unserer stimme und den füßen. wenn ich in den 80igern meiner mutter oder bei anderen gelegenheiten gesagt habe, wenn sich was endern soll da müssen wir demonstrieren hieß es das bringt doch nichts und hat es was gebracht oder nicht.