Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Der ökonomische und gesellschaftliche Kollaps rückt näher

Der ökonomische und gesellschaftliche Kollaps rückt näher

Der Zustand unseres Landes in einem Bild (Symbolbild:Pixabay)

Wer regelmäßig die Nachrichten verfolgt, spürt eine schleichende Veränderung in der Berichterstattung: Selbst öffentlich-rechtliche Medien realisieren allmählich, dass Deutschland in vielen Bereichen vor dem Zusammenbruch steht. Die Probleme türmen sich immer höher auf, und die Regierenden sind mit dieser Situation vollkommen überfordert. Sie sind weder willens noch in der Lage, Strategien zu entwickeln, wie man die nahende reale Katastrophen bekämpfen kann. Es brennt mittlerweile in allen Bereichen. Die Gesamtsituation zu beschreiben würde alle Dimensionen sprengen, so dass ich nachfolgend nur ein paar Punkte ansprechen möchte, um zu veranschaulichen, wie ernst die Lage in Deutschland ist.

Da ist zuallererst der Bereich der Migration. Jeden Tag strömen hunderte, manchmal tausende Migranten aus islamischen Gesellschaften über die deutsche Grenze mit dem Ziel, am deutschen Sozialstaat zu partizipieren. Der Migrationsdruck seit 2015 hat dazu geführt, dass die Kommunen vollkommen überlastet sind. Jeder kommt rein, so gut wie niemand muss wieder gehen. In acht Jahren hat man es nicht geschafft, mit den Herkunftsländern Rücknahmeabkommen zu schließen oder Grenzkontrollen zu etablieren. Aufgrund fehlender Kapazitäten entstehen flächendeckend neue Containerdörfer und es werden Schulturnhallen konfisziert, um darin Flüchtlingsunterkünfte einzurichten. Bundesinnenministerin Nancy Faeser steckt angesichts dieser Katastrophe weiter den Kopf in den Sand und flüchtet sich in Arbeitskreise, die Lösungen erarbeiten sollen – als ob die Problematik vollkommen neu und nicht seit Jahren bekannt wäre.

Kulturnation ohne Heimat

Dabei weiß jeder vernünftige Mensch, dass nur Grenzkontrollen, das Aussetzen des Asylrechts und das Forcieren von Abschiebungen diesen Irrsinn stoppen könnten, bevor es zum finalen Kollaps kommt. In vielen Städten sind Deutsche bereits in der Minderheit. Eine Kulturnation verliert ihre Heimat und ihre Identität. Was stattdessen aus unserem Land wird, ähnelt immer mehr den Shitholes, aus denen die Zuwanderer geflohen sind. Der Spruch von Peter Scholl-Latour, “Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta”, ist brutale Realität geworden.

Dann ist da der Bereich Bildung. Angesichts der alarmierenden Krise fällt Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger nichts Besseres mehr ein, als zu einem “Bildungsgipfel” einzuladen – dem die meisten Länder aus Protest fernbleiben, denn geredet wurde genug, nur gehandelt wird seit Jahren nicht. Die fatalen Folgen einer katastrophalen Bildungspolitik werden immer offensichtlicher: Jedes fünfte Kind kann nach der vierten Klasse nicht ausreichend lesen, rechnen und schreiben. Und eine wachsende Zahl von Jugendlichen verlässt die Schule ohne Abschluss – obwohl das Anforderungsniveau immer weiter abgesenkt wurde. Es fehlen Zehntausende Lehrer, und durch die enorme Zuwanderung von Großfamilien vor allem aus bildungsfernen, meist islamischen Gesellschaften sind die Schulen mit der Integration vollkommen überfordert. Die Folge: Es wachsen Generationen ungebildeter, nicht in den Arbeitsmarkt integrierbarer zukünftiger Bürgergeldempfänger heran.

Gesundheit, Pflege, Rente: Ein Desaster

Dann der Bereich Gesundheitswesen: Bundesgesundheitsminister Lauterbach, der trotz bizarrer Lügen, Fehlentscheidungen und jetzt auch noch biographischer Ungereimtheiten im Amt bleiben darf, redet gerne und viel, aber sitzt die Probleme genauso aus wie seine Vorgänger. Die Defizite der Krankenkassen steigen immer weiter – nicht zuletzt wegen der wachsenden Zahl von Mitgliedern, die keine Beiträge zahlen. Immer mehr Krankenhäuser stehen vor der Insolvenz. Es fehlen zigtausende Ärzte, sowohl im ambulanten Bereich als auch den Kliniken. Zusätzlich warnen Apotheken vor Engpässen bei Medikamenten. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Menschen sterben, weil sie nicht mehr adäquat behandelt werden konnten.

Dann der Bereich Pflege, wo zum einen die Pflegeversicherung hohe Defizite aufweist und andererseits überall Personal fehlt. Die Zustände in vielen Pflegeheimen sind eine Schande für ein angeblich so reiches Land, so wie die Situation vieler Senioren insgesamt: Während die Altersversorgung in Zeiten grassierender Inflation für immer weniger Rentner ausreicht, einen Mindeststandard an Lebensqualität zu ermöglichen, wächst auch bei der Rentenversicherung das Defizit stetig. Es müssen jedes Jahr mehr Milliarden an Steuergeldern in die Rentenversicherung fließen, damit das System nicht kollabiert. Ebenso explodieren die Sozialausgaben, die mittlerweile den größten Teil der öffentlichen Haushalte verschlingen. Auch die riesigen Pensionslasten, die aufgrund des immer größeren Beamtenapparats zu zahlen sein werden, sind ein weiterer milliardenschwerer Posten, dessen Finanzierung in keinster Weise gesichert ist.

Prädikat “Nicht zukunftsfähig”

Dann das Thema Verkehrsinfrastruktur: Ein in der Regierung weitgehend isolierter Verkehrsminister hat keine Chance, selbst die dringendsten notwendigen Investitionen gegen den eigenen Koalitionspartner durchzusetzen. Die Autobahnen sind überlastet, Baustellen landauf-landab, an denen nur noch ausgebessert, kaum ausgebaut und modernisiert wird. Jeden Tag ist es für Pendler ein Vabanquespiel, ob sie einigermaßen pünktlich zur Arbeit kommen oder stundenlang in Staus stehen müssen. Die Deutsche Bahn ist hier keine Alternative, weil sie aufgrund ihres jahrelangen Sanierungsstaus in einem verheerenden Zustand ist und längere Fahrten mit mehrmaligem Umsteigen regelmäßig einer Odyssee gleichen. Die Zahl der maroden Brücken im Land geht in die Zehntausende, kommunale und Landesstraßen strotzen vor Schlaglöchern, Fußgängerzonen sind in die Jahre gekommen, den meisten Städten und Gemeinden fehlt das Geld für dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen.

Dann der Bereich Energie und Wirtschaft. Ein planloser Wirtschaftsminister Habeck ergötzt sich im Erfinden immer neuer Verbote und undurchdachter Zwangsregelungen, um das Klima zu retten, aber sieht dabei nicht, wie desolat die Zustände in diesem Land mittlerweile sind. Die meisten deutschen Innenstädte wirken verwahrlost, die Leerstände wachsen mittlerweile sogar in den Großstädten, Kleinstädte wirken immer öfter wie Geisterstädte, nennenswerten Einzelhandel findet man dort kaum noch. Der grüne Umbau der Gesellschaft macht Energie unbezahlbar und treibt die Industrie, das Rückgrat des Wohlstands Deutschlands, aus dem Land. Neue Arbeitsplätze deutscher Firmen entstehen vor allem im Ausland, während in Deutschland ein riesiger Stellenabbau droht – vor allem in den Schlüsselindustrien, Automobil, Maschinenbau und Chemie.

Führungsstärke Fehlanzeige

Die Bevölkerung in Deutschland ist in wenigen Jahren um mehrere Millionen Menschen gewachsen, doch die notwendige soziale und bauliche Infrastruktur steht dafür gar nicht zur Verfügung. Vor allem Wohnraum fehlt und das nicht mehr nur in den Ballungsräumen. Das von Wirtschaftsminister Habeck angekündigte Ziel, jedes Jahr 400.000 Wohnungen zu bauen, wird fulminant verfehlt; steigende Zinsen, immer abstrusere Bauvorschriften und die Preisexplosion bei den Baumaterialien werden im Gegenteil zu einem weitgehenden Erliegen des Wohnungsbaus führen.

Dann der Bereich Außenpolitik. Die Außenministerin Baerbock reist unermüdlich durch die Welt, bereits 69 Auslandsreisen hat sie auf der Uhr, die entgegen ihrem Wahlversprechen fast ausschließlich im Regierungsflieger stattfanden. Auf ihrem Instagram-Account kann man schöne Bilder bewundern, die eher an Abenteuerurlaube erinnern als an eine effektive Außenpolitik, die deutsche Interessen in der Welt vertritt. Im Verteilen von Steuergeldern – meist ohne Gegenleistung – ist Baerbock jedenfalls sehr engagiert. Wie sagte sie so treffend: “…egal, was meine deutschen Wähler denken”.

Und was macht der Bundeskanzler Scholz? Positiv formuliert könnte man es so sehen, dass er vollkommen “unaufgeregt” regiert. Leider ist das in einer Zeit, in der es an allen Ecken brennt, nicht wirklich zielführend. Zumal er mit der Auswahl seiner Minister seiner eigenen Partei keine glückliche Hand hatte. Das Aussitzen immer drängender Probleme à la Merkel wird nicht mehr lange gut gehen. Führungsstärke wäre zwingend notwendig – aber die hat Scholz bisher gänzlich vermissen lassen.

Die Welt schüttelt den Kopf

Es gab seit Jahren viele warnende Stimmen von Experten in Wirtschaft, Rechtswissenschaften und alternativen Medien, die all diese Missstände vorausgesehen und vor den katastrophalen Folgen gewarnt hatten. Diese Leute wurden nicht selten als rechtsextrem beschimpft, oft diskreditiert und gesellschaftlich geächtet. Wer am Anfang seiner Karriere stand, schwieg daher oft genug wider besseren Wissens. Bis heute kommen die Warnungen meist von Menschen, die am Ende ihrer beruflichen Laufbahn stehen und nichts mehr zu verlieren haben.

Deutschland befindet sich in einem ideologischen Wahn, man glaubt wieder einmal, es besser zu wissen als alle anderen. Die Welt schüttelt den Kopf über diesen Irrsinn, aber die selbsternannte politische Elite in Deutschland macht unbeirrt weiter. Nur lassen sich die negativen Entwicklungen, die von der vorherigen Kanzlerin Angela Merkel eingeleitet wurden, immer schwieriger vertuschen. Trotz Rekordeinnahmen der öffentlichen Haushalte wird seit Jahren das von den Steuerzahlern hart erwirtschaftete Geld nicht mehr im Inland investiert, sondern zu einem großen Teil in alle Welt verschleudert. Und weil das wohl nicht reichte, lud man auch noch die Bedürftigen aus aller Herren Länder ein, ins deutsche Sozialsystem einzuwandern.

Dem Patrioten blutet das Herz

Die neue Ampel-Regierung fungiert diesbezüglich dann noch als Brandbeschleuniger. Die Mär vom “reichen Land” wird zwar wie ein Mantra von den Regierenden immer wieder verkündet, dabei ist dieses Land alles andere als zukunftsorientiert und leistungsfähig – und reich ist es schon lange nicht mehr. In bester spätrömischer Dekadenz schauen wir zu, wie uns andere Länder überholen, aufstrebende Nationen, die nicht selten dank deutscher Entwicklungshilfen und deutschem Know-How ökonomisch und gesellschaftlich an uns vorbeiziehen. 200.000 hochqualifizierte Deutsche verlassen jedes Jahr das Land, weil sie in solchen Ländern bessere Perspektiven sehen als in einer Heimat, in der Leistungsbereitschaft nicht mehr gefördert, sondern mit immer höherer Steuerlast bei sinkendem Lebensstandard bestraft wird.

Als deutscher Patriot blutet einem das Herz: Man will dagegen ankämpfen, dass dieses Land im Chaos versinkt, aber aufgrund des Fehlens einer starken Opposition verliert man die Hoffnung, dass eine Kurskorrektur möglich sein kann. Die größte Oppositionspartei, die CDU, steht noch immer unter dem Einfluss der Merkelianer, Friedrich Merz hat sich als schwacher Parteivorsitzender erwiesen, der die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat, und wenn ihm doch einmal die Wahrheit herausrutscht, rudert er beim leisesten Gegenwind wieder zurück. Es ist fatal, dass weder in der Regierung noch in der Opposition fähige Personen an den entscheidenden Positionen sitzen, die sich dem Land verpflichtet fühlen und keinen ideologischen oder externen Interessen dienen. Eine solche fatale Konstellation hat es in der Geschichte der Bundesrepublik noch nicht gegeben.

Schwächung der Demokratie

Und so erinnert das Land immer mehr an die Endzeit der Weimarer Republik. In welche Katastrophe Deutschland damals gesteuert ist, weil extreme Kräfte von links und rechts die Demokratie zerstören wollten (was den Faschisten dann letztendlich gelang), müsste eigentlich gerade uns eine Warnung sein, die wir immer so viel auf unsere Vergangenheit geben. Geschichte wiederholt sich nicht – aber sie reimt sich. Die immer kriminelleren Machenschaften der verharmlosend als “Aktivisten” bezeichneten Terroristen der “Letzten Generation”; der Hass der Linken auf das einstige Erfolgsmodell Deutschland; der wachsende Einfluss von Islamisten auf die Politik; die Entfremdung wachsender Teile der Bevölkerung von der Gesellschaft: All dies sind bedenkliche Gefahren für den demokratischen Rechtsstaat. Und zunehmend tragen auch die Übergriffe der Politik auf die Privatsphäre der Bevölkerung – zuerst während der “Pandemie” und jetzt zur angeblichen Rettung des Klimas – zur Schwächung der Demokratie bei.

Es müssen sich nun endlich diejenigen aus der Deckung wagen, die wissen, was zu tun ist und wie man ein Land wie Deutschland reformieren muss, um die Katastrophe noch zu stoppen. Es bleibt uns nur die Hoffnung, dass es dazu nicht schon zu spät ist.

36 Antworten

  1. Reparieren ist genauso sinnlos wie ein totes Pferd zu beatmen. Die rot-grüne Elite führt direkt und ohne Umwege in der Abgrund.

    Sagt mir bitte in drei Jahren, dass ich unrecht hatte.

    55
    1. Leider wird es keine drei Jahre mehr dauern. Der Doppelwums ist im Anmarsch und die meisten Deutschen werden ganz unten aufschlagen. Das wird sehr weh tun! Leider ist das alles selbst verschuldet und deshalb wird uns da auch keiner raushelfen. Das deutsche Volk ist einfach nicht demokratiefähig und folgt lieber Demagogen und Idioten in den Abgrund.

      42
      1
  2. “Ein planloser Wirtschaftsminister Habeck ergötzt sich im Erfinden immer neuer Verbote und undurchdachter Zwangsregelungen,…”
    Diese Einschätzung ist grundfalsch.Habeck hat einen Plan und die Zwangsregelungen sind gut durchdacht.krautistan muß deindustrialisiert werden und der Wohlstand der krauts muß vernichtet werden.Morgenthauplan 2.0.Robert eilt von Erfolg zu Erfolg.Der kraut schaut in die Röhre.Aber er wollte es so .Inshallah.

    50
    1. Volle Zustimmung! Bleibt nur noch der Hinweis, daß auch schon Merkels Ziel die Zerstörung Deutschlands war. Alle Schieflagen, die Sie in Ihrem Artikel richtig aufzählen, beruhen auf politischen Entscheidungen. Darum glaube ich auch die Mär nicht mehr, daß es sich hierbei um Versehen, Nichtwissen oder Unfähigkeit der verantwortlichen Politiker handelt. Eine Merkel, Faeser, Baerbock…. oder ein Habeck, Scholz, Lauterbach,…. wollen es genau so oder noch schlimmer. Was sich im Übrigen auch darin zeigt, daß kein verantwortlicher Politiker aus Scham, Entsetzen oder Schuldgefühlen über das, was er mit anrichtet, je zurückgetreten ist. Ich kann mich jedenfalls an keinen Fall erinnern.

      18
  3. Was will man machen wenn selbst Experten in den jeweiligen Fachgebieten wie Energie, Migration, Bildung, Pflege, Gesundheit auf die katastrophalen Folgen der Politik hinweisen, ja Alarm schlagen und es tut sich trotzdem nichts – im Gegenteil durch weitere hirnlose Aktionen dieser geistigen Tiefflieger verschärft sich die Lage immer weiter. Beispiel Migration und Flüchtlinge: Anstatt einen Aufnahmestopp zu verhängen, ballert man immer weiter Geld in neue Unterkünfte, die innerhalb kürzester Zeit auch wieder belegt sind. Dann wieder neues Geld für weitere Unterkünfte usw. Was glaubt man eigentlich wie lange das noch gut geht? Über die ach so tolle Energiewende auch nur noch ein Wort zu verlieren, verbietet sich eigentlich. Eine Politik, die völlig am Bürger vorbei geht, kann auf Dauer nicht funktionieren und wird entweder durch vorgezogene Wählen beendet oder durch Aufstände. Und die werden kommen, wenn man den Bürger bis an seine Existenzgrundlage treibt. Siehe Zwangssanierung….

    45
  4. Alle Szenarien, die von Menschen mit Hirn und Verstand vorhergesagt wurden sind eingetreten. Das begann schon 2015 mit der PEGIDA Bewegung, wo man alle Teilnehmer am liebsten eingesperrt hätte und zog sich wie ein Roter Faden bis zum Coronaterror.
    Der Verfall wird aber auch durch eine träge Masse von Schafen bestimmt, denen man erst die Wohnung und das Auto unterm Arsch wegziehen muß, damit bei 50 % von denen irgendwo noch ein bisschen Restverstand aktiviert wird. Von der gehirngewaschenen und saudämliche Nachfolgegeneration, jetzt in der Schule und an den Unis rumgammelt kann man sich getrost verabschieden.

    55
  5. “KOLLAPS RÜCKT NÄHER”

    Hier irrt der Autor, dieser Kollaps ist schon lange erfolgt. Dies ist die Phase des freien Falls, das Warten auf den Aufschlag.

    Ansonsten gilt auch hier: Der Aufschlag sollte so früh und hart wie möglich erfolgen, bester Fall wäre “bis gestern” oder per Zeitmaschine zurückverlegt ins Jahr 2000, denn mit jedem Tag der vergeht, wird der bis dahin angerichtete Schaden nur größer (angerichtet während des freien Falls). Das ist die bekannte Raserei des Endes, in der gescheiterte System alles und jeden noch zerstören, den sie noch greifen können. Hitler hatte seinen Nero-Befehl. Die BRD hat (derzeit) Habeck und Scholz (Verbrenner verbieten, Gasheizungen verbieten, Sanktionen gegen Rußland = gesamte Industrie vernichten, immer mehr Gesinnungsjustiz nach Art Hilde Benjamin / Roland Freisler, …).

    56
  6. Es ist zu spät. Deutschland muss erst durch ein Tal der Tränen gehen und wird nie mehr, auch das lehrt die Geschichte, eine Wirtschaftsmacht werden können. Die Zeiten sind vorbei, da sich eine neue, eine andere Welt zu formieren beginnt. Deutschland hat den Zug verpasst und wird auch nicht auf ihn aufspringen. Wenn sogar unser Sachsenkönig, der Mainstream ist, einen Shitstorm sich einhandelt, weil er von einer Zeit NACH dem Ukrainekrieg spricht und von nationalem Interesse, die NS zu reparieren, dann ist doch wohl alles verloren.

    30
  7. Keine Sorge, diese Transformation Deutschlands in ein Shithole ist in guten Händen, die können das, wenn‘s drauf ankommt.

    „Wir können Aufbruch, Umbruch, Tempo und Transformation, wenn‘s drauf ankommt.“ – Olaf Scholz (SPD), Regierungserklärung am 16.03.2023

    22
  8. @Selbst öffentlich-rechtliche Medien realisieren allmählich,
    die sind ja nicht eigenständig, das sie “berichten” können !
    Die bekommen ihre Vorgaben von dem Regime, und die ihre Vorgaben von der Besatzungsmacht, bzw. den ThinkTanks, die die Beuteverwaltung organisieren.
    Und diese wissen durchaus, daß man die Vernichtung eines Landes nicht unbegrenzt vertuschen kann, sie müssen es nur als “Minuswachstum” und “Konzentration auf die Kernkompetenz” positiv verkaufen !
    Es handelt sich da um Techniken der Massenpsychologie – dank ausreichen vielen ahnungslosen MSM-Gläubigen und der rumproleten der MSM kann man das Zentrum eben stark ins Minus sdrücken, ohne daß es die Gläubigen merken – und schließlich ist es ja “alternativlos” !

    21
    1
  9. Mensch, nicht mal das funktioniert, ich warte schon seit Jahren auf den herbei geschriebenen, völligen und total kompletten (aber so was von total) Niedergang, aber nichts passiert.

    9
    5
    1. Sie sollten beim Warten auch gelegentlich mal Augen und Ohren öffnen …..was (noch) nicht ist, kann (ganz) schnell gehen.

      10
  10. einer der letzten, denen noch etwas an Deutschland lag war Helmut Schmidt, ein ehemaliger Offizier der Wehrmacht

    22
  11. ” Die Mär vom “reichen Land” wird zwar wie ein Mantra von den Regierenden immer wieder verkündet”
    Das ist reine Propaganda und am ehesten ein Hinweis, wie schlecht die Lage ist.
    Die sagen bewusst “reiches Land” weil die meisten Bürger es nicht, oft nicht mehr, sind!

    Deutschland ist ein zutiefst menschenverachtender Ausbeuterstaat, der erbarmungslos diejenigen am brutalsten ausnimmt, auf die das Land am wenigsten verzichten kann, um es denen in den faulen Arsch schieben, die niemand vermissen würde. Allein NRW hat 1,55 Millionen H4-Empfänger, davon rund 50% Ausländer, Dekadenz in Reinstform.
    So eine kaputte Politik überlebt keine Gesellschaft länger als 20 Jahre ohne die schwersten Verwerfungen und 20 Jahre überwiegend bis gänzlich irre Politik haben wir definitiv hinter uns.
    Dann wird es bald die Natur richten und deren Prioritäten sind bekannt, für Faulenzer, Tagediebe und Mitesser hat die nichts übrig.

    28
    1. “Dann wird es bald die Natur richten und deren Prioritäten sind bekannt, für Faulenzer, Tagediebe und Mitesser hat die nichts übrig.”

      Tanstafl = There is no such thing as a free lunch

    2. Najanu, Parasitismus
      ist auch ein (in der Natur vorkommendes) Konzept, das durchgängig (!) auf praktisch allen Ebenen vorhanden und somit anzutreffen ist.

  12. Alles richtig! Deutschland wird ruiniert. Und alle, die in der faktisch längst bestehenden “Neuen Nationalen Front” vereinigt sind, also die Unionsparteien, die SPD, die Grünen, die FDP und die Linken, haben dazu beigetragen.

    Insofern ist es falsch, die Union im Bundestag als Oppositionspartei zu bezeichnen.

    Innerhalb der CDU wurde Merz zum Vorsitzenden gewählt, weil viele an der Parteibasis gehofft hatten, daß er die Partei nach den desaströsen Merkeljahren geistig und moralisch erneuern würde. Nichts dergleichen jedoch ist geschehen. Merz ist einfach nur Merkel 2.0.

    Die einzige Opposition und gleichzeitig die einzige Partei der politischen Vernunft, der sozialen Marktwirtschaft, der Verteidigung der Demokratie gegen die undemokratischen übernationalen Institutionen wie die EU und die einzige Partei des friedlichen Miteinanders aller Völker Europas und darüber hinaus ist die AfD.

    Es wäre schön, wenn die Mehrheit der Wähler langsam aufwachen würde. Es wäre schön, wenn sie die Lügen- und Verleumdungskampagne der Altparteien gegen die angeblich “rechtspopulistische” Konkurrenz endlich durchschauen und die Chance einer politischen Alternative ergreifen würden, solange sie noch gegeben ist.

    42
    1. Ja. Es wäre schön. Aber … es wird nicht passieren. Ich erlebe die durchschnittlichen Bewohner:in/nen//außen///X dieses … politischen Aggregatzustandes namens ‘Deutschland’ jetzt seit über 60 Jahren … – und das hat mich gelehrt, daß von diesen Leuten ABSOLUT NICHTS SINNVOLLES zu erwarten ist … was ihre Wahlentscheidungen angeht.

      Diese Leute sind wie ein Zug, der, einmal auf ein Gleis gesetzt, unfähig ist, von diesem Gleis wieder herunterzukommen. Gleichzeitig schafft er es aber auch nicht, seine Geschwindigkeit herabzusetzen … sondern nur sie zu erhöhen. Und irgendwann ist das Gleis zuende … – Rest kann sich jeder, der hier liest selber denken. Aber die Leute, die draußen in der sogenannten Realität leben … also DIE, die es am nötigsten hätten … werden die gedankliche Konsequenz nicht ziehen … können. Auch dann nicht, wenn sie es wollten … – leider.

      13
  13. Es ist niemand zu sehen, der die Trümmer, die Frau Merkel hinterlassen hat, beseitigen könnte. Die Aufräumarbeiten sind mit unpopulären Entscheidungen verbunden und wer gibt sich schon dafür her? Herr März ist völlig ungeeignet, da er mit den Grünen zusammengehen will, sodass die Karre nur noch mehr in den Dreck gefahren würde. F.J. Strauß dürfte mit seiner „Verelendungstheorie“, wonach alles schlimm kommen müsse, sollte es wieder besser werden, wohl richtig. Die Menschen müssen real und hart spüren, dass Vieles nicht stimmt und die Politik seit langem versagt. Die Politik und die Medien tun immer noch so, als könne Deutschland immer noch den Ton im In- und Ausland angeben, weil man immer noch nicht wahrhaben will, dass wir kein reiches Land im Überfluss mehr sind. Bundeswehr, Bildungssystem, Gesundheitssystem, Pflege, Wohnungsnot, vielleicht neue Probleme im Finanzsektor. Alles ein riesiger Murks.

    13
  14. “In welche Katastrophe Deutschland damals gesteuert ist, weil extreme Kräfte von links und rechts die Demokratie zerstören wollten (was den Faschisten dann letztendlich gelang), müsste eigentlich gerade uns eine Warnung sein, die wir immer so viel auf unsere Vergangenheit geben.”

    Frau Zeus, wen meinen Sie denn heute mit extremen Kräften von rechts? Die AfD? Und das sind dann auch Faschisten?

  15. Falsch, es sollte sich niemand aus der Deckung wagen, denn es ist bereits zu spät! Viel zu spät, man hätte noch reagieren konnen, als man über diese Verschwörungstheoretiker die immer warnten, noch gelacht hat. Und hier meine ich das lachen über sie vor Corona, wo sich noch niemand stolz dazuzählte, einer zu sein, sondern niemand was mit ihnen zu tun haben wollte, damit man nicht alleine ungeimpft ist!
    Jetzt kann man noch kontrolliert abbrennen lassen, oder noch besser etwas Öl ins Feuer kippen, um zu beschleunigen. Wenn dann alles am Boden ist, die Leute weg sind, die einfach nicht hierher gehören oder welche untragbar jeden Scheiss unterstützt haben, der uns ruinierte, dann können die rauskommen, die wissen wie mans macht. Dann kann man etwas neues konstruktiv aufbauen. Die eingefallene Sandburg umschichten bringt gar nix. Man muss erneut und diesmal aus und auf Stein bauen, den Sand nur noch im Winter zum einstreuen verwenden. Alles andere hat keinen Wert mehr und ist viel zu spät. In einer Zeit, wo man nur noch verlogene Verbrecher wählen kann, diese einem rotzfrech ins Gesicht grinsen können und zeigen, dass sie Verbrecher sind und weiterregieren, ist alles zu spät, da gibts nix mehr. Es bringt nix mehr auf die Bremse zu drücken, wenn die Stoßstange bereits beginnt die Wand zu küssen…

    15
  16. Ein vollkommen verblödetes Volk folgt einer Sekte von Idioten und Dummköpfen, die glauben nur sie könnten die Welt retten.

    Es gibt keine Rettung. Der Untergang ist bereits besiegelt und die Mehrheit der Deutschen folgt braf dem Narativ der Transformation.

    Das ist Evolution pur. Nur die Starken überleben. Leider nicht das schwache deutsche Volk.

    18
  17. Nun, die Bunte Republik
    wird’s wohl nicht mehr allzu lange machen, denn die lebt eben schon viel zu lange von der Substanz und wird zudem voll auf Verschleiß gefahren — also mit Fjuhtscher und so dürfte schwierig werden. Oder um es mit eim Kalenderspruch zu sagen:

    Von all der vielgepriesenen
    Buntheit wird am Ende nicht viel mehr bleiben als ein Grauen …

    11
  18. “Mensch, nicht mal das funktioniert, ich warte schon seit Jahren auf den herbei geschriebenen, völligen und total kompletten (aber so was von total) Niedergang, aber nichts passiert.”

    Es ist richtig dass die meisten Deutschen noch so gut leben, dass sie keinen “totalen Niedergang” spüren.
    Ein Grund dafür wird kaum erwähnt: wir leben in einer Zeit der technischen Revolution, vergleichbar mit der 2. Hälfte des 19.Jahrhunderts. Damals ist das Lebensniveau rasant gestiegen bei gleichzeitigem rasanten Bevölkerungswachstum. Heute brauchen die Deutschen, um ihr Lebensniveau aufrechterhalten zu können, ihre Ersparnisse auf und die Politik tut alles, um den Deutschen ihr Vermögen zu nehmen und sie zu staatsabhängigen Untertanen zu machen.
    Dank des technologischen Fortschritts kann aber auch eine zunehmend dysfunktionale Diktatur ihren Untertanen im Prinzip ein Lebensniveau bieten, das zumindest die materiellen Grundbedürfnisse sicherstellt. Aber nur wenn sie will und wenn die Dysfunktionalität nicht in Bürgerkrieg oder Atomkrieg ausartet.
    Der neue auf maximale Schwächung des Bürgers ausgerichtete Feudalkommunismus hat aber keine Chance gegen weniger dysfunktionale Gesellschaftsmodelle. Deshalb muss jede Konkurrenz ausgeschaltet und die “neue Weltordnung” (wenn nötig mittels Atomkrieg) auf die gesamten Welt ausgedehnt werden, um auf Dauer eine Chance zu haben.
    Trotzky hatte das damals für den Kommunismus schon richtig erkannt.

  19. Nicht auslassen: Alles Übel und Üble (wie die überbordende Massenmigration und Kriminalität, die vielen Messertaten und Messermorde usw.), was seit 1980, aber speziell seit 1990 und nochmal intensiver seit 1998/2005 hierzulande passiert, ist nicht nur das Werk der herrschenden Politiker, sondern hat der BRD-Wahlpöbel (früher mal genannt: deutsches Volk) bis 90% abgesegnet. Und gab es zu allen Zeiten genug Mahner und Warner, aber sie wurden nicht gehört. Und was nützten 80% pro Sarrazin 2015 laut Umfragen, wenn dann ständig genau andersrum zu 90% gewählt wurde?? Woher also soll da eine rettende Korrektur kommen? Und obwohl alles stimmt, was der Artikel sagt, funktioniert das Land bei allen Mängeln doch noch sehr gut, ein Zusammenbruch ist aktuell nicht absehbar, kann freilich noch kommen!!

  20. Absolut treffende Beurteilung der Situation unserer Heimat. Da wird nichts verharmost und es wird ohne schwurbelnde Panikmache lediglich der Zustand des in Agonie befindlichen Patienten DEUTSCHLAND aufgeführt.
    Die Politiker die neinst dieses Land mit Weitsicht und Verantwortung aber auch mit fachlicher Kompetenz führten die sind entweder schon von uns gegangen oder aber sie haben kapituliert denn gegen eine derart monströse Dummheit wie wir sie derzeit in der angeblichen Regierung vorfinden da ist kaum ein Kraut gewachsen.
    Die Bevölkerung wurde über viele Jahre von einem systematisch sie betäubenden und verlogenen Mediengebilde umerzogen und in eine der links grünen Richtunbg gelenkt.
    Fakten die dies belegen sind genügend vorhanden und die Beweislast welch hinterfotziger Putsch gerade durch diese Vorbereitung läuft zeigt uns den Plan und das schreckliche Ziel.
    Deutschland das ist meine Heimat in der ich nun seit 72 Jahren lebe, arbeite und mich daheim gefühlt habe doch nun wird diese Heimat von gemeingefährlichen Dumpfbacken zerstört und dieses prächtige Land blutet aus.
    Ich frage mich jeden Morgen ob es nicht endlich mutige junge Menschen gibt die dagegegn aufbegehren denn meine Generation ist einfach hierzu körperlich kaum noch in der Lage.
    Ja wir sitzen stundenlang am Internet was für viele in meinem Alter schon ein echtes Abenteuer ist und ja wir schreiben, wir informieren uns und wir versuchen andere zu finden um zumindest das Gefühl haben nicht ganz alleine zu sein.
    Jeder tag ist überschattet mit neuen Drohungen einer regieruzng die weder einen Plan hat noch in irgendeiner Form die nötige fachliche Ausbildung oder Kompetenz. Dumm ja saudumm plappernde Pseudominister die in der Welt umherfliegen, unsere Steuergelder verschwenden und sich irgendwo feiern lassen. Das was in dem Land geschieht welches ihnen ein luxuriöses Leben bietet, dass ist diesen verrätern vollkommen gleichgültig denn Hauptsache sie haben macht und geld!
    Wir müssen die Notbremse ziehen auch wenn man uns hierfür droht denn wenn wir jetzt nicht zeigen, dass wir nicht mehr bereit sind Verräter und Idioten zu bezahlen die uns ruinieren dann gibt es unsere Heimat bald nicht mehr.
    Steht endlich auf und wehrt euch und nicht die Kirchen sondern GOTT MIT UNS!

  21. Bei all den Problemen die von der Autorin beschrieben werden, ist ein Umdenken der “mündigen” Wählerschaft nicht zu erkennen. Woran liegt es ? Die AfD als einzige echte Oppositionspartei müsste doch bei mindestens 51% liegen, oder soll es erst in “D” noch viel schlimmer werden ? Aber was ist noch viel schlimmer ?!

    Neueste Wahlumfragen im Wahltrend zur Bundestagswahl
    Wahl voraussichtlich: 2025 – noch 2 Jahre

    Wahltrend vom 14.03.2023

    CDU/CSU 29,0%
    SPD 20,4%
    Grüne 17,0%
    AfD 14,8%
    FDP 6,3%
    Linke 4,9%
    Freihe Wähler 1,1%
    Sonstige 6,5%
    (Quelle: https://dawum.de/bundestag/)

    „Bei der Bundestagswahl 2021 lag die Wahlbeteiligung bei 76,6 %, somit haben sich 23,4 % der 61.181.072 Wahlberechtigten – das sind 14.326.564 Wahlberechtigte – nicht an der Wahl beteiligt.“
    „Bei der Europawahl 2019 lag die Wahlbeteiligung bei 61,4 %, somit haben sich 38,6 % der 61.600.263 Wahlberechtigten – das sind 23.792.517 Wahlberechtigte – nicht an der Wahl beteiligt.“
    (Quelle: https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/n/nichtwaehler.html)

  22. Jedes System, das sich von der Welt verabschiedet, bäumt sich noch Mal auf. Die BRD liegt im Sterben, das Deutsche Volk wird sich von der BRD verabschieden (müssen)!
    Kein Grund traurig zu sein, außer für die Nutznießer der BRD, die sich dieses Nachkriegskonstrukt zur Beute gemacht haben. Für alle anderen Deutsche heißt es: Freut euch auf die BRDigung! Der Steuermann kommt!

  23. Die Demokratie vor 90 Jahren wurde nicht von Faschisten sondern von Nationalsozialisten zerstört.
    Und jetzt?
    von Realsozialisten, Moralsozialisten und Ökosozialisten. Also im sogenannten Westen nichts neues.

  24. Und noch etwas zum Thema Niedergang: Es gibt ca 250.000 Wohnungslose in D. Die Verhältnisse in Krankenhäusern und Pflegeheimen werden immer schlimmer. Ich kannte z.B. einen auf Pflege angewiesenen Rentner, der hat so schlechte Erfahrungen mit dem Pflegeheim gemacht, dass er sich letztes Jahr umgebracht hat, als die Angehörigen ihn nicht mehr pflegen konnten. Beim Durchschnittsvermögen fällt Deutschland immer weiter zurück…
    Das spüren die Deutschen schon, aber es ist (noch) ein langsamer Prozess. Besonders die Inflation und die Auswirkungen der “Klimarettung” auf Mobilität und Mieten werden aber dafür sorgen, dass sich dies ändert. (Und über allem schwebt natürlich die Gefahr des 3. Weltkriegs.)

  25. “Es müssen sich nun endlich diejenigen aus der Deckung wagen, die wissen, was zu tun ist und wie man ein Land wie Deutschland reformieren muss, um die Katastrophe noch zu stoppen. Es bleibt uns nur die Hoffnung, dass es dazu nicht schon zu spät ist.”

    Wozu ? Will das begründen. Diese Gesellschaft wird von meinen Gegnern in weiten Teilen geführt. Widerspruch wird verfolgt. Die Masse der Wähler will das auch. Was war jetzt in Berlin, was war in NRW vor etwa einem Jahr ? Gab es da Änderungen ? Tatsächlich bestimmen die Altparteien mit 80 % der Stimmen in wechselnder Einzelstärke aber konstanten Gesamtstärke die Geschicke der Nation.

    Weder die Coronaverbrechen, noch die Pipeline, noch die Energiepreise, noch die Inflation allgemein, noch die Zahl und Brutalität der Messermorde, noch die Entwicklungen der EU führen zu einer Änderung des Wahlverhaltens. Man muß sich hier im Land als Nazi, als Rechtsradikaler oder als Rassist beschimpfen lassen. In meinem Land würden die Menschen noch leben und machetenschwingende Psychopathen wären schon längst draußen.

    Ich sehe da keine Chancen das es noch “rechtzeitig” zu einem Umdenken kommt, weil “rechtzeitig” schon vorbei ist. Und so schlimm es auch für mich wird der vom Alter her gehofft hatte drumherum zu kommen kann ich nicht mehr machen als Montags auf die Straße zu gehen und ansonsten gilt : Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Wobei die Wahrscheinlichkeit das es ein immerwährendes Ende mit Schrecken wird, recht hoch ist.

  26. Ich vermute, die “Migranten” aus islamischen Gesellschaften kommen nicht, um am deutschen Sozialstaat zu partizipieren, sondern um zu erobern.

  27. Niederlande Provinzwahlen
    Niederlande: Bürger- und Bauernbewegung vorerst stärkste politische Partei

    Die Auszählung nach den Provinzwahlen in den Niederlanden läuft zwar noch, doch die Bürger- und Bauernbewegung hat bereits jetzt sechs von zwölf Provinzen sicher gewonnen.
    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/niederlande-buerger-und-bauerbewegung-vorerst-staerkste-politische-partei-a4193861.html

    Wut der Wähler beschert niederländischer Koalition große Verluste
    Die Niederländer zeigen ihrer Regierung eine Gelbe Karte. Populisten profitieren von der Wut der Bauern und der Unzufriedenheit der Bürger.
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/wahlen-wut-der-waehler-beschert-niederlaendischer-koalition-grosse-verluste/29040402.html

    Nach dem Durchblättern einiger Zeitungen ist mir folgendes aufgefallen. Alle neuen regierungskritischen politischen Parteien , die das politische Establihsment kritisieren oder nicht zum Establishment gezählt werden, sind in den Augen unserer Medien “Populisten”.