Der schleichende Weg in die Tyrannei

Die Einpferchung schreitet voran (Symbolbild:Pixabay)

Zwar wird man jeden Tag mit immer neuen Horrormeldungen bombardiert über den angeblich unmittelbar bevorstehenden Weltuntergang durch die vermeintliche Klimakatastrophe, die die ganze Menschheit bedrohende Corona-Gefahr (die nur durch offensichtlich wirkungslose, dafür aber gefährliche Impfstoffe gebannt werden kann) oder dem Bild der westlichen Welt als „rassistische Hölle”, in die wundersamerweise aber dennoch die halbe Welt einwandern will. Der Zusammenhang zwischen dieser permanenten Panikmache, die doch offensichtlich jeder Realität widerspricht, wird aber nur selten gesehen.

Der Westen versinkt in einem Abgrund von Irrationalität, Realitätsverleugnung, Fanatismus und Hass, der die Gesellschaften entlang erfundener Identitäten und ständiger Ausnahmezustände gegeneinander aufhetzt. Anhänger und Kritiker der Klimahysterie, Geimpfte und Ungeimpfte, Befürworter und Gegner einer permanenten Masseneinwanderung oder der westlichen Beteiligung am Ukraine-Krieg – ein rationaler Diskurs über diese und andere Fragen ist nicht mehr möglich, weil bestimmte Eliten einen Kurs vorgeben, an den sich jeder zu halten hat. Wer dagegen verstößt, wird verunglimpft, mit Hetzkampagnen überzogen und riskiert den Verlust von Reputation und Arbeitsplatz, oft sogar die körperliche Unversehrtheit.

Humane Orientierung und Bildung schwinden

Von diesem selbstverursachten Chaos profitieren Legionen von Pseudoexperten, die den Begriff „Wissenschaft“ in sein Gegenteil verkehren, sowie auch selbsternannte Philanthropen, die sich einbilden, ihr beispielloser Reichtum gäbe ihnen das Recht oder erlege ihnen gar die Pflicht auf, die ganze Menschheit nach den eigenen verqueren Vorstellungen zu formen. Was bei alledem auf der Strecke bleibt, sind humane Orientierung, substanzielle Bildung, kritische Wissenschaft und gesunder Menschenverstand. Ersetzt wurde all dies durch die Diktatur von Technokraten und angeblichen Spezialisten, die zwar einerseits oft die Multidimensionalität und Komplexität der modernen Welt betonen, andererseits aber mit kindlicher Einfalt davon überzeugt sind, alle Weltprobleme durch simple Verhaltensanpassungen der Menschen – die zufällig fast immer Freiheitsbeschränkungen bedeuten – lösen zu können.

Dass es einen Großteil dieser Probleme gar nicht gibt und ihre Erfindung ihnen lediglich als Vorwand dafür dient, ihnen überflüssige Jobs zu verschaffen, verschweigen sie wohlweislich  oder sind sich dessen selbst oft gar nicht bewusst. Dies ist auch ein Resultat der ideologiegetriebenen „Bildungsexpansion” im Westen, die anstelle einer Vertiefung des Wissens in klassischen Disziplinen zu einer Flut völlig überflüssiger Studiengänge bei gleichzeitiger Absenkung der Bildungsstandards geführt hat. Das so entstandene akademische Prekariat ist zur Bestreitung seines Lebensunterhalts gezwungen, sich allen möglichen – auch weltanschaulichen – Lobbygruppen anzudienen und deren Lied zu singen, so absurd es auch sein mag. Wenn Ideologie unvermeidlicherweise an der Realität scheitert, wird dies dann mit der geballten akademischen Macht dieser Auxiliartruppen der Reset-Politiker und „Revolutionäre von oben” mit allen Mitteln geleugnet – weil zu viele alleine schon aus rein materiellen Gründen davon abhängig sind, an den von ihren Brötchengebern verlangten Narrativen festzuhalten (und sich selbst dementsprechend als unersetzlich zur Bekämpfung der vermeintlichen Probleme auszugeben bestrebt sind).

Das Ende aller Freiheiten

Leidtragende dieser verheerenden Entwicklung sind am Ende die einfachen Menschen, die normalen Bürger, die in ihrer Mehrheit unpolitisch sind und einfach nur unbehelligt existieren möchten; die sich im Einklang mit ihren Grundrechten und entsprechend der eigenen Bedürfnisse und Fähigkeiten, ein passables Leben aufbauen wollen, in dem sie und ihre Familien zurechtkommen und sich Freiheit und Verantwortung die Waage halten. Dieser toxische Individualismus ist den Neosozialisten, den herrschenden medialen, akademischen, wirtschaftlichen und kulturellen „Eliten“ in ihrem Weltverbesserungs- oder neuerdings -rettungswahn und ihren Allmachts- respektive Erlöserkomplexen, jedoch ein Dorn im Auge. Sie bevormunden und spalten ganze Erdteile mit ihrem ideologischen Wahnsinn – auch und gerade den liberalen Westen -, und treiben zuvor zivile, sozial befriedete Gesellschaften in eine politische und soziale Polarisierung, die teilweise bereits bürgerkriegsartige Ausmaße angenommen hat. Beispiele aus den USA und aktuell aus Brasilien zeigen etwa, dass viele Menschen nicht mehr bereit sind, die Ergebnisse demokratischer Wahlen zu akzeptieren, weil sie, oft leider zu Recht, überall Manipulationen und Lügen im Dienste bestimmter Interessengruppen wittern.

Ein friedliches Zusammenleben wird dadurch immer weniger möglich, und wie so oft in der Geschichte steht auch diesmal zu befürchten, dass dieses Chaos sogar in der freiesten, jedoch unweigerlich irgendwann an sich selbst irre gewordenen Gesellschaft zu Rufen nach einer autoritären Herrschaft führen muss, um die ersehnte einstige verlorene Stabilität irgendwie wiederherzustellen. Eben hiervon jedoch werden wiederum ausschließlich jene profitieren, die das ganze Unheil zu verantworten haben und dann erst recht und auf andere Weise ihre globalistischen Programme umzusetzen. Das Resultat ist ein neuer Feudalismus. Ein Ausweg aus dieser Abwärtsspirale scheint nicht möglich; jedenfalls keiner, der nicht mit dem Verlust von in Jahrhunderten blutig erkämpften und errungenen Freiheiten sowie Abwehrrechten gegen übergriffige Regimes zwingend einherginge.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: Langzeitlebensmittel – bis zu 20 Jahre haltbar

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

28 Kommentare

  1. Mit uns könn sie’s doch machen,
    wir ham soviel Geduld.
    Uns könn se ein reinhaun,
    daran ist keiner Schuld!

    Was soll’s, da müssen wir durch, wenn wir keinen Arsch in der Hose haben. Gepredigt wird schon lange. Eine Predigt hat noch nie etwas geändert. Wir könnten statt dessen Bücher schreiben. Tun wir ja auch jeden Tag. Doch vom Denken allein wird auch keiner satt.

    Sind wir wirklich Schach Matt? Dann bleibt nur Viel Glück!

    11
    • Sind wir.
      Vielleicht ist die Lektüre von „Eine Billion Dollar“ von Eschbach zu empfehlen. Da sieht man „hypothetisch“ , wie es wäre, wenn eine einzige Person plötzlich die Möglichkeit hat, über eine Billion Dollar zu verfügen. (Die deutsche Schreibweise „Billion“ ist auch so gemeint!)
      Ist auch super-spannend, wie eigentlich fast alles von ihm. Das „Jesus Video“ ist möglicherweise bekannter) 😉

  2. @SCHLEICHEND
    also ich finde die Erklärung einer „Pandemie“ – einer Grippe ohne Symptome – und dazu staatliche erzwungene Maßnahmen wie bei einer tödlichen Seuche, den geplanten Terror des Regimes – Amtsmißbrauch und Psychoterror der Staatsmedien – Polizeiterror auf der Straße, die Jagd auf Kinder und Buchleser, Bestrafung für das Mitführen des Grundgesetzes – nicht als schleichend – sondern schon als sehr offen !
    Und wenn Regierungsinstitute wie PEI , RKI, DIVI und die Propagandaabteilung STIKO ihre Pflichten nicht beachten und stattdessen Propaganda für Gen-Experimente betreiben, dann ist das in meinen Augen schon offen kriminell in Richtung Terrorismus !

    20
  3. Der Faschismus hat fast überall eingezogen, sogar in die höchsten Gerichte.
    Faschismus ist weltweit zu bekämpfen und da führen viele
    Mittel zum Erfolg.

    9
    1
    • Nur doof, wenn die Faschisten sich diesmal gar nicht so sehen, sondern, im Gegenteil, glauben, sie wären es gerade nicht! Dieses Denken wird sich auch bis zum Untergang nicht ändern. Wie immer.

      12
      • Deutsche Politiker können nicht selbst denken, das wird ihnen von den US Sklavenhaltern vor gegeben! Die können nicht einmal frei vom Zettel ablegen. Einmal die BPK anschauen. Dieses stottern bei einer Antwort ist zum heulen, aber daran sieht man, das sich sich winden nur nichts falsches zu sagen. Sind sie in der Enge , dann kommt immer der Spruch, davon haben wir noch keine Erkenntnisse!

  4. Ich habe die Zone praktisch von Anfang an erlebt und weiß, wovon ich rede.
    Ich kann mich aber nicht erinnern, daß Leute in der späten Zonenzeit für im Sinne des Systems abwegige Meinungen derart kriminalisiert wurden wie heutzutage in einem angeblichen Rechsstaat. Wer mit Anderen konspirativ wurde, den holte die Stasi ab. Fakt. Aber was hier passiert ist einmalig. Mielke war ein Primitivling allererster Güte, aber Haldenwag steht im in Perfidität in nichts nach. Oder die Hilde Benjamin Faeser. Genauso unansehnlich aund hasszerfressen. Das kann noch was werden hier.

    30
    1
    • Das glaube ich NICHT. Dieses Volk (der Deutschen) ist lahm, lethargisch und untertanenhaft – es akzeptiert alles. Außerdem gibt es hier schon (viel zu viele) Ausländer und Leute mit Mihigru, die trotz eines deutschen Passes sich als zu ihrer eigenen Herkunftsgruppe zugehörig fühlen, s. z.B. die Türken. Ich selbst habe bei einem Deutschkurs für Flüchtlinge eine junge, türkischstämmige , aber in Ulm geborene Lehrkraft
      zu den Afghanen/ Eriträern etc. sagen hören, sie sei Türkin, weil ihr Vater (der vor 40 Jahren aus der Türkei kam), Türke sei!!

  5. https://report24.news/morgen-wird-sie-abgeholt-deutsches-gericht-verurteilt-holocaust-ueberlebende-85-zu-zwangsimpfung/

    „Morgen wird sie abgeholt: Deutsches Gericht verurteilt Holocaust-Überlebende (85) zu Zwangsimpfung“
    „Die Musikerin und Komponistin Inna Zhvanetskaya hat den Holocaust überlebt. Jetzt soll sie der Zwangsimpfung zugeführt werden.“

    Quelle: report 24 – 10.01.2022

    Willkür vom unmenschlichen lassen wieder einmal grüßen.
    Ich war erschüttert, was sich „Hergötter in weiß“ + Justiz gegen das Grundgesetz
    und die dort verbrieften Grundrechte erlauben.
    Grundrechte stehen allen Menschen zu, scheinbar haben Behörden das vergessen
    wollen.

    15
    • Als Holocaust-Überlebende weiß Sie ganz genau, was das bedeutet. Schande über diese Regierung, und die davor! Dumm und geschichtsvergessen, obwohl sie immer wieder schworen, „sowas“ dürfe sich nicht wiederholen! Schande!

      12
      • Und viele haben behauptet, auch Corona gehört der Geschichte an. Doch auch dieses Beispiel kündet von der Weiterführung der Arroganz der Macht der Wirtschafts- und Gesundheitspolitik in der EU überhaupt. Und ich habe heute wieder vermehrt Menschen mit Masken einkaufen sehen. Welch eine Lobeshymne auf dieses System. Und wenn ich hier sarkastisch auf sowas reagiere ist es auch nicht richtig. Wie kann man über soviel Dummheit noch lachen, fragt man. Aber ganz ehrlich gesagt, ich habe keine Lust mir ständig Frust einreden zu lassen. Weder hier im Forum noch sonst wo auf der Straße. Wem meine Meinung nicht passt der kann ja weiter gehen. Und was nun die Überlebende des Faschismus und nicht des Holocaust betrifft, so beweist diese Zwangszuführung zur Impfung nur, das wir längst im Faschismus angekommen sind. Obwohl das will ja nun auch keiner wirklich wahrhaben, denn das leben ist schön, wenn man die Menschen beobachtet.. Ich schäme mich für die Menschen in Deutschland und sende dieser Frau auf diesem Weg meinen solidarischen Gruß. Und sei es auch nur das sie weiß, das sie nicht allein ist. Noch was, falls ihr Parallelen zur Einkerkerung von J. Assange seht, dann seht ihr das richtig. Und ihr könnt daraus eure Schlussfolgerungen für die rechtliche und gesellschaftliche Entwicklung in der EU und Deutschland ziehen und auch woher dieser global ausgerichtete Faschismus kommt und von wo er geführt wird. Ob Corona oder Pharmazie ob Wirtschaft oder Banken alles hat sich dem Regime bereits angepasst. Doch die Hauptfrage lautet, warum lassen gerade wir in Deutschland sowas wieder zu. Ihr seit dran!

    • Gerade geht herum:
      1. Sie haben es tatsächlich getan, die Bullen marschierten auf und öffneten die Türe.
      2. Sie war wohl nicht mehr anwesend. Gut so.

      Ich hoffe sehr, daß sie in Sicherheit ist und nicht nur in Panik irgendwo herumirrt.
      Scheint wohl wer geholfen zu haben, hoffe ich jedenfalls.
      Aber mal die Dimension:
      2023 werden in Deutschland wieder Menschen abgeholt und deportiert, zwangsgespritzt.
      Man muß wieder Verfolgte, in diesem Falle nicht einmal eine Dissidentin (!), vor der Gestapo in Sicherheit bringen.
      Was stünde darauf, diesen „hoheitlichen“ Verbrechensakt vereitelt zu haben?
      Und nein, das waren jetzt nicht die Politiker, das waren kleinste und noch kleinere Wadenbeißerchen.
      Eine giftige Betreuerin (Diakonie?), die den Widerspruch der alten Dame nicht abkonnte, ein korrupter Arzt, der dem Bösewicht Scarletti im Edgar Wallace alle Ehre macht, ein politisch korruptes Richterlein.
      Und, die bewaffneten Marodeure in Uniform, die für eine kleine Überweisung namens Gehalt anscheinend wirklich jedes Verbrechen begehen, ohne darüber nachzudenken.
      Und noch die, in deren Anstalt die Dame eingesperrt werden sollte.
      Es gibt vieles zu tun, die Kinder dieser illustren Gesellschaft über ihre sauberen Eltern aufzuklären.

  6. Die BRD war nie ein „Rechtsstaat“ und von ihren Gründervätern auch nicht als solcher gedacht.
    Wer auch immer eine weisungsgebundene Justiz installiert, der will sich die Türe schaffen, per Druckausübung Rechtsbeugung veranlassen zu können, nach Gusto und aktueller Doktrin.
    Die Partei hat immer Recht, nur jemand, der so denkt, installiert sowas.
    Im Übrigen gibt es nur wenige Staatssimulationen, die sich einen solchen Luxus, wie eine weisungsgebundene Justiz leisten, meines Wissens nach nur noch Österreich und Tschechien.
    Selbst die übelsten Diktaturen waren da noch mehr den Schein, als die Steigerung von Bananenrepublik, die Bundesrepublik.

    9
    1
    • Es ist so. Früher hatte die Kirche immer Recht und dann der Kaiser oder König. Wo ist der Unterschied zu den bürgerlichen Parteien. Die interessieren sich ja nicht mal mehr für ihr Mitglieder wirklich, außer zur Wahl. Die Ursache sind wie in allen Systemen und Instanzen die genannt wurden, die Menschen selber. Solange der Mensch Herrscher über sich stellt oder haben will, wird dieser Mensch der Untertan sein. Und da ist es egal, wie ihr das System und seine politische Ausrichtung nennt.

  7. Schleichend? Offen, hemmungslos und mit Riesenschritten. Warum immer diese Euphemismen? Wieso können Deutsche die verdammte Realität nicht sehen und verkraften? Alles verniedlichen und schön reden. Es gibt nichts schön zu reden, weder an der Politik noch an den einheimischen Bewohnern.

  8. Das eben ist das Problem:
    „Was bei alledem auf der Strecke bleibt, sind humane Orientierung, substanzielle Bildung, kritische Wissenschaft und gesunder Menschenverstand.“

    Wenn ich mir die heutige Gesellschaft so betrachte, sieht man ein Jugend, die lieber auf ihrem Smartphone herumdaddelt, sich für banalsten Mist (Influenzer! Follower!) interessiert und mit Bildung oder mal ein Sachbuch lesen, so gar nichts man Hut hat! Schulen werden zu Verwahranstalten, die mehr mit Erziehungsdefiziten beschäftigt sind als mit Wissens- und Bildungsvermittlung. Zeitungen werden auch nur noch von älteren Menschen gelesen und diesen fehlt dann umgekehrt oft „ein bisschen Internet“, um dem Mainstream, dem sich die Zeitungen aus Angst vor Kundenabschreckung konfliktvermeidend anschließen, eigene Gedanken entgegensetzen zu können. So ist die Tendenz.

    Wenig Bildung bedeutet zwangsläufig auch wenig Überblick, wenig Alternativen, wenig Zweifel. Die ganze Welt wird nur noch in Schwarz-Weiß wahrgenommen mit anschließender Radikalisierung. Für eine abgewogene Kommunikation stehen nicht einmal mehr Worte zur Verfügung.

    Das eben ist die Tragik: „Die Dummen sind sich ihrer Sache so sicher und die Gebildeten/Weisen so voller Zweifel.“

    So ist, bleibt und liegt wachsend im Trend: Dummheit ist „alternativlos“!

    • „So ist, bleibt und liegt wachsend im Trend: Dummheit ist „alternativlos“!“
      Sind Sie sich dessen ganz sicher?

      • Als Antwort Zitate von Albert Einstein:
        „Die Menschen mögen sich vermehren, aber der Anteil zwischen Dummen und Gescheiten ändert sich nicht!“ – oder:
        „Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich. Bei Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

        Und ganz im Ernst – mal „Die Antwort“ von David Icke lesen – das dürfte jeder Illusion einen gewaltigen Dämpfer verpassen!

  9. Sehr geehrter Herr Schwarz,

    vielen Dank für Ihre logisch überzeugende Analyse! Leider ist es so, dass die Mehrheit der der durch Fernsehen und Handy polierten Gemüter gar nicht merkt, wie sie manipuliert wird.
    Ich bemerke das oft in meinem persönlichen Umkreis.
    Erfreulich ist dabei, dass die Bewohner Ostdeutschlands hier aufgeweckter sind.

    Nochmals vielen Dank

    H. Schuhbeck

Kommentarfunktion ist geschlossen.