Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

“Der Schwarm” im ZDF: Alles, was der woke Genpool hergibt

“Der Schwarm” im ZDF: Alles, was der woke Genpool hergibt

Werbung für “Der Schwarm” im Umfeld der Berlinale (Foto:Imago)

So, ich habe die acht Teile von “Der Schwarm” im ZDF endlich durchlitten. Das Buch von Frank Schätzing war damals sauspannend. Zumindest das kann also nicht mal das ZDF versauen… so dachte ich zumindest. Wie man sich täuschen kann! Eins vorneweg: Sehr schöne Meer- und Landschaftsbilder, keine Frage –  aber wer zum Teufel schreibt Euch, liebes ZDF, diese entsetzlichen Dialoge, die oft einfach nur belanglos dahingähnen?? Das war nichts als Zeit geschunden. Von der Besetzung wollen wir gar nicht erst sprechen. Alle Woke-Register brav gezogen! Ich frage mich nur: Warum so überdeutlich? Der Schwarm spielt weltweit, also wäre es ein Leichtes gewesen verschiedene Kulturen mit einzubeziehen.

So jedoch hatte man das Gefühl, da stand ein Woke-Controller am Set. Also muss noch ein Diverser hin, und eine von den zwei Lesben sollte mindestens schwarz sein. Die unsympathischste Person war natürlich eine alte, weiße, deutsche Professorin, die wahrscheinlich im falschen Körper steckte. Damit hätte man ja dann die Rechtfertigung für ein Genderklo auf dem Forschungsschiff in der Arktis.

Es wurde gevögelt – und die Natur schlägt zurück

Respekt! Sonst war alles dabei, was der Genpool so hergibt: Japaner, Norweger, Franzosen und Nachkommen der First Nations. Ich dachte so bei mir: Da fehlt jetzt nur noch ein gehbehinderter Inder. Und was bitte suchte dieser Pro7-Mainstream-Moderator eigentlich auf der Besetzungsliste? Immerhin wurde ab und an gevögelt, was ja mittlerweile ein absolutes Muss im Unterhaltungsfernsehen ist. Das hätte allerdings jede französische Serie besser hingekriegt. Vive l’amour!

Das eigentliche Highlight wäre die Flut gewesen – aber die war leider wesentlich kürzer als die meisten beknackten sinnfreien Dialoge. Dabei geht’s doch darum im “Schwarm”: Die geschundene Natur schlägt zurück – und zwar gnadenlos, mit Intelligenz. Da ist die Menscheit einfach zu schlagen, denke ich! Wie dem auch sei… am Ende stirbt der besagte Oscar-nominierte Pro7-Influencer und wird im Meer entsorgt. Wenigstens einer weniger in Staffel 2, sofern sie denn kommt. Dann könnt ja stattdessen ein schwuler Araber ins Drehbuch reingeschrieben werden. Uups… meine Frau sagt mir grade, der war schon drin! Da bin ich wohl kurz weggepennt. Dann vielleicht ein ukrainischer Nord-Stream-Taucher oder gleich ein chinesischer Klimakleber? Ich drück’ Euch beim ZDF beide Daumen, denn: “Mit dem Zweiten sinkt sich’s besser.” Ahoi!

31 Antworten

  1. Ja, ich hatte das Buch auch als mega spannend in Erinnerung. Ich habe die 1000 Seiten damals in ein paar Tagen verschlungen. Dagegen war die Serie im ZDF tatsächlich langweilig. Wenn man das Buch nicht kennt, dann wird’s wohl gehen.

  2. Genauso sehe ich das auch. Nur noch woker, ideologisch-erziehender Müll im deutschen Fernsehen. Da ist es doch schön, daß ich kürzlich alle 281 Derrick-Folgen herunter geladen habe. Diese Filmchen finde ich doch wesentlicher unterhaltsamer und ‘prickelnder’ – ein innerer Protest der Genugtuung, weil Horst Tappert ja schließlich bei der SS war…..

    25
    1. Ob der bei der SS war oder nicht, ist mir völlig Latte, er war ein sehr guter Charakter-Darsteller, und das war wirklich toll! Die woken “Guten” haben weder gedient, noch ´ne vernünftige Ausbildung und von Charakter oder dergleichen kann keine Rede sein…was die heute in Politik und NGO´s haben, ist ´ne große Klappe…tatsächlich aber steckt bei fast keinem von diesen Gestalten auch nur annähernd irgendwas dahinter…insofern liebe/r KB, alles richtig gemacht und viel Vergnügen 😉

  3. Irgendwann schlägt die Natur zurück, möglicherweise brechen die plegräischen Felder oder der Yellowstone aus, aber es gibt auf diesem Planeten garantiert keine (weitere) Intelligenz !

  4. “Der Schwarm” wurde mir damals geschenkt, ich hab es auch gleich gelesen, vor 15 Jahren war das wohl und das Buch war garantiert nicht “sauspannend”, sondern ein offensichtliches linkes Machwerk, voll auf Linke der Grünen Khmer. Etwa so “unterhaltsam” wie “Avatar” (der Film kam ja fast gleichzeitig raus), also gar nicht, sobald man erst die eigentliche Botschaft erkannt hatte. “Weiße schlecht, Industrie schlecht, zurück in die Steinzeit um das Lebewesen Gaia zu retten (eine typische Wahnvorstellung Linker, daß ein Planet ein Lebewesen ist)”.

    Oder mit einem Wort, Deppenpropaganda.

    Ich habe das Buch daher nie wieder angerührt und die Nachfolger nicht mal angeschaut, im Buchladen.

    22
    1
    1. Ach ja, ganz vergessen. Das ZDF. Wie kann man 2023, oder überhaupt das gesamte letzte Jahrzehnt über (und auch schon davor), erwarten, daß ein BRD-Film, noch dazu GEZ, irgendwie gut sein könnte? Da sind 100 von 100 Filmen reiner Propagandadreck. Schlimmer noch, sie sind von der Sorte “langweilig, einfältig, bescheuert”, Niveau Grüne.

      36
    2. Falls “Rücksichtnahme auf die Natur” Deppenpropaganda ist… Dann ja, gehöre ich wohl zu den Khmern!

      Laufen sie durch die Gegend und lassen ihren Müll fallen wo sie gehen und stehen?
      Sind sie dafür alle möglichen Abfälle im Meer zu verklappen?
      Wälder? Wer brauch diesen Quatsch!

      Wenn die einzige Botschaft die sie aus Avatar & Der Schwarm erkennen wollen
      “Weiße schlecht, Industrie schlecht, zurück in die Steinzeit um das Lebewesen Gaia zu retten” ist.
      Dann sind sie nicht besser als “unsere Ökofaschisten”

      3
      4
    3. Ernsthaft… Den gleichen ***** geben andere zu Rassismuss, Sexismus, Erderhitzung und demokratiegefärdende Querdenker, AFDler & Co ab.
      Nur das sie auf der anderen Straßenseite, damit gegenüber den FfF “Aktivisten” kleben scheinen.

      Wenn Menschen nur noch das sehen, was sie sehen wollen…

      1
      2
    4. Wie war das?
      “Wenn jemand auf etwas sitzt, dass man haben will, macht man ihn sich zum Feind. Das gibt einem das Recht es sich zu nehmen.”

      “Amerikanische Kinder malten Hühner mit sechs Beinen, weil Hühnerschenkel im Sechserpack angeboten wurden. Man trank Milch aus einem Pappkarton und ekelte sich vor dem Inhalt eines Euters. Das Weltempfinden verkrüppelte, und damit einher ging Arroganz”

      Alles Deppenpropaganda?

  5. Pastoraler, deutscher Gesinnungsdünnschiss. Vorgetragen mit der freundlichen Unterstützung bundesrepublikanischer Steuerzwangsknechte.

    25
  6. Auch ich bin sehr euphorisch gewesen, als ich die Ankündigung fürs TV gesehen habe. Das Buch habe ich vor einigen Jahren gelesen und war fasziniert. Genauso enttäuscht, wie Elmar Hörig war ich leider auch. Ich habe mich aber auch tapfer durch die 4 Doppelfolgen gekämpft und bin auch teilweise eingeschlafen, was mir sonst sehr selten passiert. Über den obigen Bericht konnte ich auch lachen, weil er genau das Richtige beschreibt. Irgendwo wurde geschrieben : Sie starren alle. Das stimmte ja auch. Der Schluss war irgendwie seltsam, da treibt die Hauptperson ewig im Wasser und wacht da lächelnd am Strand irgendwo auf. Was habe ich da nicht verstanden ? Eine 2. Staffel werde ich mir bestimmt nicht antun.

    17
  7. Nur gut, das ich kein ÖR Westfernsehen kriege. Die Privaten sind aber auch nicht viel besser denn in den Werbepausen muß man blitzschnell wegschalten um nicht sofort einem Dunkelhäutigen, Woken Menschen zu sehen, der uns im teuren, dicken Elektroschlitten was von Umweltschutz und dem Klimawandel erklärt. Oder wenn kleine 8 Jährige Rotznasen ihren zurückgebliebenen Eltern die Welt erklären.
    Diese Welt ist nur noch ein Dreckhaufen. Pfui Teufel!

    30
    1
  8. Nun, was soll ich da schreiben? Hut ab vor derart mutiger Entscheidung überhaupt diese öffentlich rechtlichen Dreckschleudern einzuschalten oder aber war das überhaupt nicht mutig sondern die freie Entscheidung oder auch durch die Neigung gezwungen endlich mal wieder echten SM zu spüren.
    Wir haben es mittlerweile so eingerichtet, dass wir Filme nur noch auswählen die möglichst nor vor der üblen regierungszeit dieser landesverräterin Merkel produziert wurden.
    Ansonsten gibt es Amazon Prime oder DVD,Video und ganz wichtig viele, viele tolle Bücher die ich nun zum großen Teil noch einmal lese.
    Deutsche Medien das ist als würde man ohne einen hochzukriegen zur wirklich billigesten, ältesten aber ganz sicher mit AIDS verseuchten Hure gehen und dieser das dreifache für nicht erbrachte Dienste zahlen aber sich dann noch wundern wenn man danach eitrige Geschwüre bekommt.
    Lasst es doch endlich diesen Dreckschleudern noch irgendwelche Einschaltquoten zu liefern. Stellt die Zahlungen der Zwangsgebühren ein und teilt den Propagandafuzzis mit was im Rundfunk Staatsvertrag steht und beweist ihnen wie oft und mit welch nachweisbarer Hingabe sie euch belügen und betrügen.
    Die Fuzzis die heute noch in diesen Erziehungstücken mitspielen dürfen das sind die, die Euch auch in sachen Spritzen verraten haben denn es sind diese dreckigen Mitläufer denen es nur darum geht gebucht zu werden und wer ganz lieb ist, na der darf auch mal auf’s Alptraumschiff oder nen saudummen Pseudokrimi irgendwo mit schönem Auslandsaufenthalt oder der darf auch mal sein doofes Kind mitbringen und es so langsam in diese dreckige Szene einführen. Und wir DEPPEN sollen den Schwachsinn von Schwachsinnigen für Schwachsinnige auch noch zwangsweise bezahlen. Ach leckt mich doch am Arsch

    29
  9. Dieser Artikel rechtfertigt meine Entscheidung, diesen Schwachsinn gar nicht erst einzuschalten. Da sehe ich lieber dem Gras beim Wachsen zu, als mir einen Plot mit schwarzen einbeinigen, alleinerziehenden Lesben, die evtl. sogar noch im falschen Körper stecken, anzutun. Denn sowas ist vorhersehbar bei Produktionen der Öffis.

    23
  10. Naja, auch das Buch war zwar über weite Strecken wirklich gut geschrieben und spannend, gegen Ende gingen dem Autoren allerdings wohl die Seiten aus. Oder die Ideen.

    So ab etwa dem letztem Fünftel der Story schlägt selbige auch im Buch ins Absurde um, in etwa wie ein Michael Bay-Film: Action, Action, Action, verrührt mit logischen Löchern en masse und Dialogen wie aus einer A-Team Episode. Mit Anleihen von Personen aus dem realen Leben, die aber ins Groteske überzeichnet werden, so zb einem Condi Rice-Verschnitt.

    Das wirkt, als hätte Schätzung eine Vorgabe gehabt, eine bestimmte Maximal-Anzahl Seiten zu liefern, und kurz vor Ende wäre ihm aufgefallen, dass er jetzt nur noch so 100 Seiten, aber etwa 25 parallele Handlungsstränge zu Ende zu führen hat.

    Das die Verfilmung dann auch noch von den ÖR gezeigt wird, reicht mir eigentlich als zusätzlicher deutlicher Hinweis darauf, besser einen sehr großen Bogen darum zu machen: Lebenszeitverschwendung.

    17
  11. Also muß ich mir den Film nicht ansehen. Das Buch war sehr gut. Ich möchte mal unsere woken Studierten sehen wie sie sich mit einer sich wehrenden Natur unterhalten.
    Aber nachdem ich mit angesehen habe was Amazon aus dem Herrn der Ringe gemacht hat, bin ich ja nun einiges gewöhnt.

    10
    1. Als ich las, dass sowohl eine Schwarze eine Zwergin spielt, als auch ein Schwarzer einen Elf, wusste ich, dass ich das nicht brauche. Dunkelzwerge und Dunkelelfen gibt es in der Fantasyliteratur/Dungeon&Dragons/Rollenspielen, aber eben nicht bei Tolkien. Wenn er gewollt hätte, dass seine Geschöpfe bunt sind, hätte er sie bunt ge/beschrieben. Hat er aber nicht. Auch das Spin-Off zu “Vikings” war für mich nach wenigen Minuten gelaufen, als man den verblüfften Zuschauern eine Schwarze als Jarl der Stadt Kattegat aufs Auge drückte. Ein weiterer Gipfel der anbiedernden Zeitgeist-Dämlichkeit war eine britische Miniserie in der die Rolle der Anne Boleyn (2. Gattin Heinrichs VIII und Mutter von Elisabeth I) ebenfalls mit einer Schwarzen besetzt wurde, was Lisbeth I automatisch zu einer Mulattin gemacht hätte. Die Liste könnte man wohl noch eine Weile weiter führen. Laut der internationalen Heuchlergemeinschaft ist “kulturelle Aneignung” anscheinend nur in eine Richtung verachtenswert…. Was gäbe es wohl für ein Gejaule, wenn der nächste Kunta Kinte (Roots) ein blonder, blauäugiger Schwede (so es noch welche gibt) wäre? Ob den Verantwortlichen dieser Nonsens wohl eines Tages dermaßen peinlich sein wird, dass sie sich dafür in Grund und Boden schämen? Grund genug hätten sie.

  12. ” “Weiße schlecht, Industrie schlecht, zurück in die Steinzeit um das Lebewesen Gaia zu retten (eine typische Wahnvorstellung Linker, daß ein Planet ein Lebewesen ist)””

    @Marcus Junge

    Bei den Bolschewisten gab es solche pseudoreligiösen paganistischen Vorstellungen , als ob die Erde wie Gaia ein Lebewesen wäre, gar nicht. Auch in der DDR gab es das nicht.
    Bolschewisten waren Atheisten. Die Bolschewisten waren sogar intelligent genug, um Anarchisten udn Sozialdemokraten aus ihrer Partei rauszuschmessen.
    Und dieser LGBTIQ- und Gender-Wahnsinn kommen aus dem Westen und wurde auch im Westen erfunden. Diesen Mist gab es in bei den Bolschewisten gar nicht.

    14
  13. Ich habe weder das Buch gelesen, noch die Serie gesehen und glaube nicht, daß ich etwas verpaßt habe.

  14. Überall das selbe!
    Ich werde einen Teufel tun und mir das angucken!
    Mega Buch – die Verfilmung kann, zumindest heutzutage, eigentlich fast nur noch mieß, bis grottenschlecht, gar unguckbar werden.

    Beim Hobbit war ich noch so “blöd” und wollte den ersten Teil gucken. Nach 20min habe ich meine Schwester gefragt, ob sie sich diesen Misst tatsächlich angucken möchte. Die Antwort hat mich sehr erleichtert.

    Wie man gute, mitreißende Bücher und deren ausgefeilte Handlung und Charaktere so dermaßen versauen kann, ist mir ein Rätsel!
    Herr Tolkien würde sich im Grab umdrehen!

    PS: Cloud Atlas, da ist auch der Film gut gemacht! Der ist mittlerweile auch schon 10 Jahre alt

    PPS: Eine weitere ganz böse Enttäuschung war für mich der 2te Avatar.
    Schon der erste Teil war an und für sich nichts neues. Eine bekannte, schon tausendfach erzählte Geschichte neu aufgelegt… Aber sehr schön Erzählt, bombastisch umgesetzt…
    Der 2te Teil: Ein absolutes special—effects Feuerwerk, keine Frage. Die Handlung jedoch unter ferner liefen! Der 1te Teil wurde prinzipiell wiedergekäut! Ein ganzer Planet um die Geschichte fortzusetzen und den Machern fällt nichts besseres ein als den selben Erzfeind, mit der selben Hintergrundgeschichte, aber an einem anderem Ort…

  15. Mir hat die kurze Vorschau gereicht. Sowas tue ich mir erst gar nicht an.

    Wer spannende Serien oder Mehrteiler sehen will, sollte nach skandinavischen Filmen suchen. Ich bin gerade bei einer schwedischen Serie auf Prime. Alles realistisch gemacht.
    Früher war ich ein glühender Tatort-Fan, doch das liegt lange zurück.

  16. Entwurf im US-Kongress: „Hassrede“-Gesetz soll nur Weiße bestrafen
    https://pleiteticker.de/entwurf-im-us-kongress-hassrede-gesetz-soll-nur-weisse-bestrafen/

    “Eine US-Demokratin will „Weißen Rassismus“ bekämpfen – und entwirft ein Gesetz, welches de facto nur auf Weiße anwendbar ist. Am umstrittensten: Das Gesetz könnte Menschen willkürlich wegen „Verschwörung“ zu Hassverbrechen verfolgen, weil sie Meinungen in den sozialen Medien posten. “

  17. “Und dieser LGBTIQ- und Gender-Wahnsinn kommen aus dem Westen und wurde auch im Westen erfunden. Diesen Mist gab es in bei den Bolschewisten gar nicht.”
    Es sind natürlich die Kommunisten, die Krieg gegen den Westen führen und ihn fast zerstört haben. Bei Expresszeitung und Henry Makow gibt es mehr dazu.

  18. Avartar war schon von einem SF Autor abgeschrieben. Der Schwarm bezieht sich auf den
    Film the Abiss von 1989, beides hat mit James Cameron zu tun. Sich an guten Vorlagen
    zu bedienen ist nicht schändlich.
    Aber dieser ZDF Dreck ist nicht zu toppen.

  19. Das selbe trifft die von ARD und Zdf verfilmten Heimatkrimis, irgendwie kommen plötzlich schwarze Gutmenschen, ein Reichsbürger oder ein Rechter daher. Die in den Büchern garnicht auftauchen.

  20. Ich habe nur eine Frage, lieber Herr Hörig: Warum haben Sie sich das angetan? Man muss schon starke Nerven haben, um sich das anzutun, wenn man doch schon vorher weiß, dass praktisch alles (große Ausnahme: Der Tatort aus Münster), was aus dt. Produktion stammt, AgitProp der grün-durchgewokten Freaks und/oder der NeoSED ist. Und haben Sie wirklich intelligente Dialoge erwartet? In einem Land, in dem ein Till Schweiger Karriere machen konnte? Ich bitte Sie… Wenn ich gewusst hätte, wie widerlich das alles hier wird, hätte ich sämtlich Sendungen der “Elmi Radio Show” mitgeschnitten, und würde sie in Endlosschleife hören.

  21. Das Buch der Schwarm war mir geschenkt worden und es war einzig und allein meiner Höflichkeit geschuldet, dass ich mich durch diese 1.000 Seiten Öko-fantasy-quatsch geschunden habe. Eine kaum zu ertragende Aneinanderreihung von Dümmlichkeiten. Den Film habe ich mir daher auch gleich geschenkt. Dass das ZDF ihn auf der nach unten offenen Doofheitsskala noch weiter nach unten tritt, war zu erwarten.

  22. Besser kann man es nicht ausdrücken!!

    Wie kann man ein so tolles Buch so verhunzen, unvorstellbar!!