Der ungebrochene Zug ins gelobte Land

Migration nach Deutschland (Foto:Shutterstock)

Ich will Euch ja nicht die Laune verderben, aber alleine im Monat Oktober kamen 12.000 illegale Einwanderer über Deutschlands Grenzen (Dunkelziffer unbekannt). Und wer genau kam? Vorwiegend Afghanen und Syrer. Viele davon übrigens auch direkt über die Schweiz. Die Eidgenossen stellen inzwischen sogar Züge zur Verfügung, damit die Pauschalreisenden schneller ins gelobte Land kommen. Ich finde, das ist ein feiner Zug – und sollte mit dem Flüchtlings- Nobelpreis belohnt werden!

Jetzt dämmert es auch dem Dümmsten, dass wir Deutschen die Arschkarte haben. Macht jemand was dagegen? Fehlanzeige! Wie lange hält ein Land das noch aus? Mit jedem dieser Wandervögel steigt die Chance, dass die Kriminalität weiter ins Uferlose abdriftet. Die Unterbringung ist schon jetzt mehr als problematisch. Das alles wird nicht nur anhalten, sondern zunehmen und zwar solange, bis unser Sozialnetz endgültig zusammenbricht. Vom Gesundheitswesen mal ganz zu schweigen. Das war’s dann. Es bleibt einem nur, ohnmächtig diese Katastrophe mitansehen zu müssen.

Was bleibt, ist einfach nur grenzenlose Wut. Wie kann man ein Land und seine Bürger nur so schreddern???

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

9 Kommentare

  1. Wieso nennt man die Bundesrepublik Deutschland , eigentlich LAND…………das ist ein KONSTRUKT aus US AMERIKANISCHEN FIRMEN im Land der deutschen Völker und diese US Amerikanischen Firmen haben den Auftrag die INDIGENE BEVÖLKERUNG zu mindern, weswegen auch über Morde und Vergewaltigung von der Pigmentierten Seite her auch nicht oder nur ALL zugerne nicht veröffentlicht werden !

    22
  2. Ein „feiner Zug“ von der Schweiz, aber wer mag es ihnen verdenken, wenn es so einen verblödeten Klappskanderstaat gibt, der alles nimmt, was keiner braucht . . .
    Die Schweiz ist da in guter Gesellschaft, auch Polen, die Tschechei und wie kürzlich zu lesen war, auch die Ösis winken durch bzw. statten die ungebetenen Gäste mit Bahnfahrkarten aus, damit sie nur schnell durchreisen ins Schlaraffenland, wo Milch und Honig fließen und geworfene Teddybären grüßen.
    Den mit der Nazikeule und ewigem Schuldbewusstsein hirnlosen deutschen Otto Normalbürger interessiert das nicht mehr. Es ist eh zu spät.

    19
    • @Uwe 31. Oktober 2022 Beim 18:31

      „Den mit der Nazikeule und ewigem Schuldbewusstsein hirnlosen deutschen Otto Normalbürger interessiert das nicht mehr. Es ist eh zu spät.“

      Wir sind das Land der Reste-VerWERTung…

      Die der minimal verbliebenen Nativen, die der kompletten Räumung des afrikanischen Kontinents und die der massenhaft ukrainischen Gut- und Bessermenschen…
      Wir schaffen das! Mit 99,9 % der Bevölkerung…

  3. um es noch einmal zu sagen: Gebt den Migranten kein Geld! Gebt ihnen Lebensmitrelmarken. Dann ist DE nicht mehr interessant. Dann kommen keine mehr und die, die schon da sind ziehen weiter!

  4. Der Untergang unseres einstmals so schönen, sicheren und Recht sprechenden
    Landes geht weiter seinen von Diktoren uns allen aufgezwungen Lauf.
    Für wie dumm halten uns diese Volksgegner eigentlich?
    Es nützt nichts, wenn wir posten und meckern.
    Da muss ganz was anderes, viel härteres, effektiveres kommen, damit diese
    Zerstörer es am eigenen ………. verspüren !

    Ach ja, Herr Orban hat uns Deutsche zum Auswandern nach Ungarn angehalten.
    Warum eigentlich nicht?
    Auch unsere Familie hat Ungarn als sicheres Ziel in die engere Wahl gezogen.
    Sehr günstige Immobilien, günstigere Lebensmittel, Sicherheit und Herr Orban
    gewährt Sozialschmarotzern aus den diversen anderen Ländern keinen Einlass.

    Solch einen Kanzler oder eine Kanzlerin wie Meloni oder Weigel braucht unser Land
    damit schnell und umfassend gesäubert und die Volksgegner terminiert werden.

  5. so viele fachkräfte nur für deutschland… und alles ohne selber auszubilden… ein sechser im lotto… aber nur für die gäste, gelle merkel… ddr2 mutti….nicht für uns… lach.

    da freue ich mich aber von ganzem herzen…
    gerne lege ich den neuankömmligen noch ein paar hunderter obendrauf… sie sollen sich in ihrem neuen arbeitsland ja gut, sicher und vollversorgt bewegen können.
    super -super- ärzte, ingenjeure, fachkräfte, krankenschwestern und jede menge super handwerker…. und ganz besonders die messerspezialisten , die bearbeiten rohes fleisch direkt vor ort….. also frei von der leber… für jeden metzger ein glückstreffer so ein messerheld in der schlachterei zu beschäftigebn dürfen…
    … gelle merkel… hast du gut gemacht…
    wer als deutscher das nicht kapiert gehört in die klapse…. nun ja… dort findet er schon genügend die das ganze nicht mehr kapieren…
    do guck na:
    http://www.amfedersee.de

  6. Wir sehen das hier als Chance und wir haben Platz und wir sind bunt, ausserdem haben wir fortwährend historische Schuld abzutragen wie kein anderes Volk in der Welt, also sag nichts gegen die heilsbringende Musel- und Negerumvolkung mit ihren Vorzügen, sonst bist du ein Rechter, Rassist oder Nahtzie, und der (stets drohende) Vorwurf wirkt auf die gehirngewaschenen Kartoffeln so wie das Kruzifix auf Dracula, also lieber weiter den Kopf in den Sand stecken und so tun als wäre alles gut und ganz natürlich und sich klaglos in den baldigen „Volkstod“ fügen (Staatsfernsehen sagt ja schließlich auch das wäre gut und richtig und humanitär notwendig und alternativlos) und immer weiter das gleiche feindliche Gesindel an die Macht wählen. Deppenland ist unsagbar verblödet, hat es nicht besser verdient. Trotzdem wünscht man sich die Verantwortlichen, manche behaupten es wären nur Marionetten, mögen eines Tages bekommen was sie verdienen. Letztens hab ich wieder was von Gaddafi im TV gesehen, oder war das von den Ceausescus?!

  7. Es ist zwar nicht so bekannt, aber die Schweiz hat bereits ihre eigenen Probleme mit Migranten, und mehr wollen die Schweizer sicher davon nicht. Erste No-Go-Zonen und Buslinien, die nicht mehr befahren werden, gibt es da auch schon.

  8. Entweder beendet Europa die Massenmigration aus Afrika und Nahost oder diese beendet Europa, zumindest dessen Sozialsysteme.

Kommentarfunktion ist geschlossen.