Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Deutsche Geistesgrößen und der ESC

Deutsche Geistesgrößen und der ESC

Flaggenlos Zero Points, aber mega-“sympathisch”: “Lord of the Lost”, die Versinnbildlichung Deutschlands in Liverpool (Foto:Imago)

Eine gewisse Emily Laquer twitterte über den deutschen Beitrag zum ESC 2023 dies: “Dass #lordofthelost als einzige ohne Deutschlandfahne zum #Eurovision $ kommen macht sie nur noch sympathischer”. Lustig! Da denkt man sich: “Mädel, die anderen Nationen kamen doch ebenfalls alle ohne Deutschlandfahne!”, klickt interessehalber mal auf ihre Webseite und findet das hier:

Ich bin Emily, Aktivistin und linke Medienstrategin aus Hamburg, St. Pauli. Ich träume vom guten Leben: Wo alles allen gehört und wir den Wahnsinn aus Klimakrise, Mittelmeersterben, Nazis und Kapitalismus endlich hinter uns lassen. Medien-Trainings… für politische Gruppen, Organisationen und Verbände. Ob Podiumstraining oder Presse-Crashkurs: Wir kriegen euch fit für die Medien!” Unter der Rubrik “Strategie-Beratung” heißt es weiter: “Manchmal braucht man einfach eine Meinung von außen. Lasst uns die Köpfe zusammenstecken und gemeinsam eine Medienstrategie für eure Kampagne entwickeln.

Weitergabe von “Medienskills”

Die “Medienstrategin” bietet auch “Talkshow-Coachings” an und bewirbt diese wie folgt: “Du bist kurzfristig für ein Interview in Zeitung, Radio oder Fernsehen eingeladen? Morgen in einer Talkshow? Ich unterstütze dich bei der Vorbereitung.” Und sogar “Interview-Vermittlung” ist im Angebot: “Sie sind Journalist:in und auf der Suche nach starken Protagonist:innen aus sozialen Bewegungen für die nächste Story? Ich helfe Ihnen weiter. In der medialen Debatte, die die öffentliche Meinung prägt, kommen Aktivist:innen kaum vor. Das muss sich ändern: Damit wir Opposition sichtbar machen, Diskurse bewegen und der Hoffnung auf Veränderung eine Stimme geben. (…) Damit mehr Forderungen von sozialen Bewegungen in die Nachrichten finden, gebe ich meine Medienskills in Workshops, Vorträgen & Einzelcoachings weiter.

Kundenapplaus findet sich unter “Trainings-Feedback”; da heißt es beispielsweise:  “(…) Es ist so cool und empowernd, einen Workshop mit einer weiblich gelesenen Person zu machen, die sich von nichts einschüchtern lässt.” Und ein anderer hochzufriedener Trainingsteilnehmer lobt Laquer: “Eine Aktive bei Deutsche Wohnen & co. enteignen”.  Eine große deutsche Intellektuelle. Kein Zweifel.

19 Antworten

  1. Schon ein kurzer Ausschnitt vorab hat mir “gereicht”!
    So versteht und präsentiert sich Deutschland? Seine Kultur und Eigenständigkeit?
    Kein Wunder, dass das Ausland Deutsche und auch dieses Deutschland nicht mag – wenn auch aus ganz anderen Gründen.
    So zeigt sich jedenfalls ein “in sich stimmiges Gesamtbild” – was will man mehr?

    10
    1. Ich stelle mir auch ein schönes Leben vor:
      Ohne Linke, gefährliche Spinner, Perverse in Kitas, Energiekosten-Treiber, unterbelichtete Politiker ohne Abschluß, mit “echten” Experten, innovativen Ingenieuren, sauberer Kernkraft, Frieden mit Russland, ungefährlichen Straßen und Bahnhöfen, guten Renten, ohne Zensur, übergriffigen Polizisten, ohne Gendern, Mumpitz-Wissenschaftlern und Kindern, die sich frei und ohne Zwang entwickeln können, ohne von schrillen Transen über Analsex belehrt zu werden!

  2. das intellektuelle Niveau unserer politischen und medialen Vertreter – die sind noch viel zu gut weggekommen !

  3. Ein Gedanke zum ESC Abschneiden: Wir verleugnen uns selbst ( mit dieser dämlichen Regenbogenfahne ), wir HASSEN uns selbst ( oder besser gesagt, eine elitäre, kriminelle Sekte hasst uns ), also, warum sollte ein anderes Land Punkte an diese Schandtat ( das Wort “Darbietung ” erspare ich mir ) vergeben ?

    16
  4. Laquer:
    Sie ist Mitglied der interventionistischen Linken und wird vom Verfassungsschutz der linksextremen Szene zugeordnet. —

    Das ist alles was man über diese Person wissen muß.

    12
  5. Mein Rat an Emily Laquer:
    Einfach warten bis Klabauterbach Cannabis frei gegeben hat, dann klappt das alles noch viel besser und leichter – vor allem bunter!

  6. Das beste, was ich über den deutschen Song gehört habe, ist folgendes: Radiomoderator sagt sinngemäß, dass Deutschland zwar die letzten geworden wären, aber die besten letzten. Die letzten vergangener Jahre hatten weniger Punkte.

    Auf so einen Quatsch muss man erst einmal kommen. Deutsche Schönrednerei auf allen Ebenen.

    22
  7. die super kotzbrocken…
    rotz rotz- kotz kotz das ist dummland in original, von politik bis volldepp – alles in der öffentlichkeit durch dumme bürger zwangsfinanziert…
    wie so vieles in unserem geisteskranken subventionendrecksland… jeder faule arsch erhält mehr als der arbeitende idiot…

  8. Tote Hosen: Was für Eltern muss man haben
    Um so verdorben zu sein
    Einen Vertrag zu unterschreiben
    Bei diesem Scheißverein?
    Wie verkommen und ohne Bildung muß man sein sowas anzubieten und wie verblödet und Geldgeil müssen die sein die das buchen! Mit der Dame würde ich mal gern unterhalten und nehme die in 5 Minuten auseinander.

  9. So, so, dieschöne bunte Welt der Emily, wo allen alles gehört.

    Sie hat ja dann ja wohl hoffentlich nichts dagegen, wenn sich ein paar
    fremde Menschen in ihrer Wohnung oder ihrem Haus aufhalten oder in ihrem Swimmingpool
    plantschen. Gehört ja schließlich alles allen. 🙂

    13
  10. Deutschland zahlt – bzw. der/die/das deutsche Arbeiter/in zahlt und zahlt.
    Nur für die deutschen Euros sind die Allemannen gut. Ansonsten null Punkte.
    Olaf verschenkt Milliarden für einen sinnlosen Krieg, Annalena verschenkt Milliarden für bessere Frauentoiletten und Robert verschenkt die Wirtschaft an ausländische Finanzgeier.
    Da kann ja der deutsche gebührenbezahlte Rundfunk nicht zurückstecken. Alles muss raus, damit die Deutschen weiterhin bei ihren guten Freunden geliebt werden. Jedenfalls die Euros der deutschen Steuerzahler.

    15
  11. Das Emily Laquer ein Problem mit Deutschland hat, ließ sich schon früh erkennen.
    Sie war am 12.06.2017 in Bologna (Italien), um sich dort mit der örtlichen Antifa zu treffen. Ein Tweet von ihr belegt dies. In diesem Tweet ruft sie dazu auf, 3 Wochen später alle zusammen in Hamburg zum G20 zu erscheinen. Was passierte, wissen wir bereit alle zu genüge.

    11
  12. Nanu ?
    Sehe ich auf dem Titelbild rechts etwas das Grusszeichen der “Grauen Woelfe” ?