Deutschland am Scheideweg: Freiheit oder Gesundheitsdiktatur?

Überwinden wir die Attribute unserer Gängelung? (Symbolbild:Shutterstock)

Der jetzige Zustand kann unmöglich so bleiben. Wir können so nicht weitermachen, nicht weiterleben. Es läuft unweigerlich auf eine Entscheidungssituation hinaus, so wie es immer war, wenn unaufgelöste gesellschaftliche Spannungen an ihren kritischen Punkt gelangen. Man muss nicht so dick auftragen, aber die Situation ist auf gewisse Weise vergleichbar mit der am Vorabend einer Revolution. Es empfiehlt sich, sich zu Gemüte zu führen, was Abraham Lincoln in seiner legendären House Divided Speech von 1858 sagte, wenige Jahre vor Ausbruch des amerikanischen Bürgerkriegs, mit Blick auf die fundamentale Spaltung seiner Nation hinsichtlich der Frage der Sklaverei:

A house divided against itself cannot stand. I believe this government cannot endure permanently half slave and half free. I do not expect the Union to be dissolved — I do not expect the house to fall — but I do expect it will cease to be divided. It will become all one thing or all the other.” (Jedes Haus, das in sich uneins ist, wird nicht bestehen. Ich glaube, daß diese Regierung auf Dauer nicht überleben kann, indem sie halb für die Sklaverei ist und halb für die Freiheit. Ich erwarte nicht, daß die Union aufgelöst wird; Ich erwarte nicht, daß das Haus einstürzt, aber ich erwarte, daß es aufhören wird, geteilt zu sein. Es wird entweder ganz das eine oder ganz das andere sein.

Genau auf diesen Punkt steuern wir auch heute zu: Was die Frage nach dem Fortbestand der sogenannten Pandemie anbelangt, so kann Deutschland dauerhaft nur das eine oder das andere sein: Entweder setzen sich die Maßnahmen des Gesundheitsschutzes einschließlich Abstandsregeln, Kontaktnachverfolgung, Maskenpflicht, Freiheiten nur auf Widerruf und demnächst dann auch Impfpflicht durch und bleiben. Oder all das wird zum Teufel gejagt, der Einfluss des übergriffigen Aufpasserstaates wird zurückgedrängt und Freiheit wie Selbstbestimmungen prägen wieder unser Leben. Dazwischen gibt es nichts.

Totalitärer Lebensschutz versus Freiheit

It will become all one thing or all the other. Auch heute wieder. Es kann nur eines eintreten:

Entweder sie kommen mit ihren Allmachtsphantasien eines totalitären Lebensschutzes durch, Virologen, Immunologen, Genetiker/Genomsequenzierer und Biotechniker  versorgen uns alle paar Monate mit der nächsten Virusvariante (oder gleich einem neuem Virus) und Big Pharma mit dem dazu passenden Vakzin inklusive Folgeboostern. Dies bedeutete eine neverending story ohne Erlösung, mit Hygieneprotokollen und Maskenroutine bis ans Ende aller Tage. Sollte es so kommen, dann hätte Corona tatsächlich den Übergang in einen Zustand der permanenten Entrechtung und Freiheitsberaubung durch einen totalitären Kontrollstaat markiert und was bliebe, wäre eine Gesundheitssklaverei. Machen wir uns nichts vor: Genau das wollen sie, darauf läuft alles hinaus – und genau deshalb definieren und terminieren sie auch keinen Zielzustand mehr und nennen keinen Zeitpunkt, ab dem nach ihrer Logik „alles überstanden“ sein soll; denn in Wahrheit kann und soll es ja nie enden. Und das kann es auch nicht – weil niemals alle gleichzeitig den jeweils als „vollständig“ definierten Impfschutz haben werden; weil das Virus und die Inzidenzen dank ritualisierten Dauertestens nie verschwinden werden – weder aus den Statistiken noch aus unserem Bewusstsein; und weil ständig irgendwo schon die nächste Welle und neue Variante lauert. Solange sie nicht aufhören danach zu suchen, werden sie fündig werden.

Oder aber: Der Widerstand gegen die Bevormundung, gegen die phantomseuchenpolitische Knechtschaft obsiegt doch – entweder durch Einsicht und Umkehr (die unwahrscheinlichste Möglichkeit), durch zivilen Ungehorsam einer Mehrheit bis hin zu Revolte oder gar bewaffneten Aufständen, oder aber durch eine gigantische Gesundheitskatastrophe, bei der jedoch nicht infolge des Virus, sondern der Maßnahmen (einschließlich Impfungen) so viele Menschen sterben, dass am Ende wirklich jeder einsehen muss: Die Medizin war definitiv entweder bitterer oder tödlicher als jede Krankheit, die sie verhindern sollte. Träte diese Katastrophe ein, dann würde die gesamte Pandemiepolitik schlagartig abgestreift und in alle Ewigkeit verflucht – und künftige Generationen würden heilsamerweise vielleicht sogar eine regelrechte Allergie gegen Anmaßungen von Politikern entwickeln, übergesetzliche Notstände oder Freiheitsbeschränkungen jeglicher Art im Namen einer angeblichen Volksgesundheit oder eines solidarischen „Gemeinwohls“ anzustreben.

Grundgesetz 2.0

Natürlich dürfen wir die Hoffnung nicht verlieren, dass, wodurch am Ende auch immer, doch noch Pandemiedämmerung einsetzt und die heute noch Schlafenden oder Blinden wachwerden. Tritt dieses Szenario ein und es wird endlich all das auf den Abort der Geschichte gekippt, was uns seit zwei Jahren das Leben erschwert oder zur Hölle macht: dann werden Lehren gezogen werden müssen. Dann wird nicht nur wieder einmal nach Tätern gefahndet werden, nach autoritären Spießgesellen, Mitläufern, Blockwarten und Sadisten, die in der „Pandemie“ zur Hochform aufliefen. Sondern es wird vor allem ganz ähnlich sein wie nach 1945, als es das Bestreben der Väter des Grundgesetzes war, Fehler der Weimarer Verfassung keinesfalls zu wiederholen und seine Schwachstellen auszumerzen: Man wird alles daransetzen sicherzustellen, dass sich so etwas wie Anfang 2020 und die Folgejahre nicht mehr wiederholt. Insbesondere wird es darum gehen, mögliche konstitutionelle Einfallstore zur Aushebelung von Freiheitsrechten zu vermeiden. Tatsächlich müsste in einer neuen Verfassung – oder zumindest einer Novellierung des Grundgesetzes – für alle Zeiten festgeschrieben sein, dass der Staat nie wieder im Namen des „Infektionsschutzes“ Eingriffe in Grundrechte, Zwangstherapien oder Zwangsimpfungen verhängen darf.

Und noch etwas müsste in diesem Grundgesetz 2.0 dann geregelt werden: Eine Neuregelung des Verfahrens zur Besetzung des Bundesverfassungsgerichtes. Dieses darf nie mehr von Parteien mit Günstlingen beschickt werden, die dann als Erfüllungsgehilfen der Exekutive handeln und die Erwartungen ihrer Gönner über geltendes Recht stellen, so wie wir es derzeit leidvoll erleben. Nie wieder dürfen drittklassige Juristen und Hofschranzen mit Parteibuch – so wie heute – an die Spitze der Senate gelangen. Um eine unabhängige Normenkontrolle und Verfassungstreue von Regierungsbeschlüssen zu gewährleisten, müssten neue Verfassungsrichter per Richterwahl – oder per Wahl durch von Juristen besetzte Fachgremien – ausschließlich nach Qualifikation, Leumund und Persönlichkeit berufen werden.

Es war leichter als gedacht

Bis Anfang 2020 schien das Grundgesetz eine nahezu perfekte Verfassung und ein unantastbarer Freiheitsgarant für alle Deutschen zu sein. Davon ist nichts übriggeblieben. Corona hat uns dessen Schwächen gelehrt – Schwächen, die zuvor kein Verfassungsrechtler auf dem Schirm hatte. Danach gefragt, ob ein Szenario denkbar wäre, bei dem die „unveräußerlichen“ Grundrechte des GG als Generalklauseln faktisch außer Kraft zu setzen seien, wäre wohl kein Jurist auf die Idee einer „Pandemie“ gekommen – und schon gar nicht einer, die nur virtuell, auf Grundlage nebulöser Daten und Prognosen sowie durch Uminterpretation immer dagewesener Phänomene, in Erscheinung trat. Niemand hätte geglaubt, dass es so leicht sein würde.

Auch wenn die Verfechter der neuen Ordnung, der beabsichtigten Gesundheitssklaverei hierzu niemals bereit wären: Die einzige Alternative zu einer weiteren Eskalation bis aufs Messer, zum ultimativen Richtungsentscheid durch Naturgewalt oder Bürgerkrieg bestünde darin, irgendwie noch rechtzeitig innezuhalten, ehe sich der Volkszorn, der nächste furor teutonicus entlädt – um sofort den status quo ante, also die Normalität vor Corona, wiederherzustellen. Dies hieße konkret: Alle Tests sofort abschaffen, von Schnell- bis PCR-Tests. Keine Nachrichten mehr über Corona. Keine Kontakterfassung mehr. Keine Ermittlung und Bekanntgabe irgendwelcher Inzidenzen. Maskenpflicht, Abstandsregeln und Hygienevorschriften wären sofort zu kippen, Gesundheitsprävention gehörte wieder ins private Ermessen der Bürger. Krank ist, wer sich krank fühlt. Impfen ist Privatsache.

Nur so können wir uns retten. Das wäre sozusagen die intelligente Statik-Lösung zur Rettung des House Divided unserer Gegenwart. Aber anscheinend kann es keinen geordneten Ausweg mehr aus dem Desaster geben. In Deutschland muss wahrlich alles immer erst bis zum bitterem Ende durchlebt werden, bevor man die Irrwege reumütig erkennt und daraus seine Lehren für die Zukunft zieht.

23 KOMMENTARE

    • War eigentlich absichtlich doppelte Negation, aber habe es entfernt, ist sonst missverständlich. Danke für den Hinweis. DM

  1. Lieber Herr Matissek ,die Diktatur ist schon längst da ,es ist zu spät.Mit freidlichen Mitteln geht nichts mehr.

  2. Faschisten haben ihre Diktatur auf Sand gebaut !
    Hört Euch den Kubicki v.d. FDP an, der den Rücktritt von Söder fordert.
    O.k., allerdings hat auch Kubicki bei bestimmten Berufsgruppen für die Impfpflicht
    gestimmt.Das wird auch nicht anders sein, wenn es um die allgemeine diktatorische
    Pflicht der Körperverletzung durch Nadel und Gift an den Menschen geht.
    Diese Münchhausen Multi-Dilettanten können mich allesamt am Ars… leck.. !
    Na ja, wie bestellt so erhalten !
    Wähler sind dumm !
    Die Zeit der Massenwähler f.d. AfD wird kommen, angefangen mit der NRW-Wahl und bei
    der nächsten BT-Wahl werden sie Kanzler/in bestimmen können !

  3. Wenn es wenigstens noch eine Gesundheitsdiktatur wäre, aber es ist eine Medizindiktatur, die auf nichts als Lügen und Betrug basiert.

    „Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden.“
    — Heraklit

    „Es ist nun höchstrichterliche Rechtsprechung, dass die gesamte Viro­lo­gie widerlegt ist.“ Es gibt keine Viren, keine Mutationen und keine Pandemie!

    https://drive.google.com/file/d/1AtjQwZVu-FwjdTJ-W6QBRsevcz74TD4k/view

    https://wissenschafftplus.de

    BK53 Vom Wissenschaftsbetrug über Betrugspolitik zur Unterdrückung: Dr. Barbara Kahler 2021-12-29 – https://www.bitchute.com/video/rqVpygyZ2C7D/

    Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles! 2013 HD (DE, Backup-Mirror) – https://www.bitchute.com/video/sfJus9BEtACU/

    Dr. Vladimir Zelenko – Massenmord, Überwachung und Vernichtung durch die sogenannten Impfstoffe!- https://www.bitchute.com/video/2Zkz4tBPG4Uo/

    TRUST ULTRA TRUST NAOMI – https://www.bitchute.com/video/05OsGCekumz9/

  4. Diktatur ja – Gesundheit : nein !
    Die Spritze hilft nicht, gesund zu bleiben, sondern fördert Krankheit und Tod.
    Das wird sich noch steigern – und sie wissen es – die neuen Entschädigungsgesetze zeigen, daß Verkrüppelung und Tod eingeplant sind.
    Wenn da alle 16 MP zugestimmt haben, müssen die Polit-Karrieren von 16 MP beendet werden so schnell es geht !
    Es wird übel enden – und es ist von der Politik so gewollt !

  5. „Deutsche KSK-Spezialtruppen wollen ab sofort friedliche Demonstranten mit 700 Veteranen gegen staatlich verordneten Polizeiterror schützen –
    EX-KSK Oberleutnant gibt seine 68 Auszeichnungen der Bundesregierung zurück und teilt mit, dass er sich mit weiteren 650 – 700 Veteranen um den Schutz von Spaziergängern kümmern wird…“:

    https://friedliche-loesungen.org/feeds/deutsche-ksk-spezialtruppen-wollen-ab-sofort-friedliche-demonstranten-mit-700-veteranen-gegen

  6. Enteignungen ab 2024

    „Gesetzesgrundlagen wurden vor dem Status der sogenannten „Pandemie“ geändert, sodass der „Staat“ ab 2024 sich an dem Vermögen jedes einzelnen Bundesbürgers ermächtigen kann, um Injektionsschäden abzudecken. Es geht um die Änderung von Artikel 21 des Gesetzes zur Regelung des sozialen Entschädigungsrechts, auch Lastenausgleichsrechts genannt, vom 12.12.2019 mit Geltung ab dem 1.1.2024. “ :

    https://politikstube.com/gesetzesaenderung-an-dreistigkeit-nicht-zu-ueberbieten/

    „Australische Regierung gibt mehr als 79.000 Impfschäden zu“:

    https://tanneneck.blogspot.com/2022/01/australische-regierung-gibt-mehr-als.html

  7. Rechtsgutachten zur Strafbarkeit
    des Herstellers Biontech, der beteiligten Behördenvertreter,
    der impfenden Ärzte, der beteiligten Arbeitgeber,
    Richter (insbesondere Familienrichter),
    Verfahrensbeistände, Eltern und anderer Beteiligter
    nach dem Arzneimittelgesetz
    (bedroht mit Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren)
    durch die Herstellung, Verbreitung und
    Anwendung (Impfung) des Impfstoffs Comirnaty
    von Pfizer/Biontech
    Das Rechtsgutachten wurde erstellt durch Beate Bahner :

    https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2021/12/Rechtsgutachten-B.-Bahner.pdf

  8. Wieso „Gesundheits-„diktatur“ bzw. „Lebensschutz“?? Beides bietet die Impfung ja gerade nicht.

  9. ZITAT: „…oder aber durch eine gigantische Gesundheitskatastrophe…“

    Diese Variante halte ich für die wahrscheinliche. Es müssen erst viele Schafe ins Gras beißen damit viele andere Schafe aufwachen. Die Saat dafür wurde mit den „Impfungen“ gelegt, und das große Sterben hat bereits begonnen.

    Was die große Aufräume angeht:

    1. Da hat der Autor doch tatsächlich die Medien vergessen.
    2. Die Bürger müssen in einem Grundgesetz 2.0 sehr viel mehr zum Widerstand ermächtigt und ermuntert werden. Sie sind es, an denen die Beseitigung einer Diktatur letzten Endes hängen bleibt. Also müssen sie auch die dafür notwendigen Mittel in die Hand bekommen.
    3. Alle Parteien und NGOs müssen entmächtigt werden.
    4. Die Freiheit muss gestärkt werden. Also z.B. weg mit dem GEZ-Zwang. Das man auch noch gezwungen wird, seine Peiniger zu bezahlen statt sich von denen befreien zu können, ist ein Unding. Medienfinanzierung durch den Staat muss strengstens verboten werden.
    5. Das Einschränken oder die Beseitigung von Grundrechten muss grundsätzlich verboten sein, damit jedem zweifelsfrei klar wird, dass die Regierung in verbrecherischer Weise handelt, wenn sie dies tut.
    6. Jeder Regierung muss es strengstens untersagt sein, unerlaubte Aktivitäten durch die Flucht ins Privatrecht auszulagern. Transparenz ist ein Muss. Wenn eine Regierung gegen das Volk handelt, dann darf sie es nach Möglichkeit nicht verheimlichen können. Man muss solche Aktivitäten leicht entdecken und beweisen können.

  10. Es gibt keine Exit-Strategie mehr. Die Masse der Bevölkerung hat das noch gar nicht gemerkt.

    Und so etwas kann nur ein Wahnsinniger formulieren:

    „Karl Lauterbach hat vor einem Verzicht auf die geplante Impfpflicht gewarnt. Diese sei wichtig, um im Herbst zu verhindern, ‚dass wir dann schon wieder vor diesen Problemen stehen, die wir jetzt haben‘, sagt der Bundesgesundheitsminister dem Fernsehsender Welt.

    Es sei sehr unwahrscheinlich, dass Omikron die letzte wichtige Virusvariante sein werde. Und es könnten auch Varianten kommen, die so ansteckend wie Omikron aber gefährlicher seien. ‚Dafür muss ich vorbereitet sein und da wäre für mich eine Impfpflicht das Wichtigste, weil ich dann sehr schnell die Bevölkerung vor einer solchen schweren Bedrohung immunisieren könnte.'“

    Man achte auf die „Ich“-Formulierungen!

    „Karl Lauterbach verteidigt Pläne zur Impfpflicht“
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/impfpflicht-corona-karl-lauterbach-bundesgesundheitsminister

  11. Dr. Reiner Fuellmich Fasst Die Bisherigen Erkenntnisse Des Corona Ausschusses Zusammen Und Zieht Zwischenbilanz

    https://2020tube.de/video/dr-reiner-fuellmich-fasst-die-bisherigen-erkenntnisse-des-corona-ausschusses-zusammen-und-zieht-zwischenbilanz/

    Dr. Reiner Fuellmich, erfahrener Prozessanwalt mit Zulassung in Deutschland und Kalifornien (USA) und Mitgründer des Berliner Corona Ausschusses, fasst die bisherigen Erkenntnisse des Ausschusses zusammen und zieht Zwischenbilanz.

    Dies ist der Erkenntnisstand, auf dem der Corona-Ausschuss in seinen wöchentlichen Sitzungen aufbaut. …

    SEHR INTERESSANT UND ENTLARVT DIE NWO & DEREN POLITISCHEN HANDLANGER …..UNBEDINGT ANHÖREN !!

  12. GRUNDLAGENWISSEN, das aufzeigt, warum wir heute, -(durch eine vorsätzlich medial konstruierte Lügen-PLandemie), eine weltweite, faschistische Diktatur des Pharma-Chemie-Öl-Kartells haben:

    Buch (erschienen 2011): „DIE NAZI-WURZELN DER BRÜSSELER EU“:

    von Dr. Rath – das komplette Buch ist online:

    https://issuu.com/drrath/docs/dres_eu_book_de_0511

  13. a house divided against itself – ist biblisch. Markus Evangelium. Die Umkehr auch, Repent! Da gibt es viele Stellen…

    • Unbestritten, dort hat sich Honest Abe als geborener Baptist und später zwar ungetaufter, aber frommer Konfessionsloser ja öfters bedient.

Comments are closed.