Deutschland sitzt auf dem absteigenden Ast – und sägt an ihm noch munter weiter

Der Kahn Deutschland: Schlagseite, trockengefallen, abwrackreif (Symbolbild:Pixabay)

Nachdem das Jahr 2022 schon wieder seine Halbzeit überschritten hat, zeigt eine nüchterne Bilanz auf die Zustände in Deutschland, dass das Land nach den Verheerungen der Merkel-Kabinette und etwas über einem Jahr Ampel-Regierung praktisch völlig am Ende ist. Alles, was Deutschland seinen führenden Platz unter den Industrienationen gesichert hat, wurde systematisch ruiniert. Es ist ein historisch beispielloser Selbstmord aus rein ideologischen Gründen, wie er in keinem anderen Land vorstellbar wäre. Unfähige Politiker und ein kleptokratisches Parteiensystem haben zwar auch andere Länder zu beklagen. Aber die Mischung aus ideologischer Verbohrtheit, Verantwortungslosigkeit und schlichter Dummheit, die in Deutschland herrscht, dürfte, zumindest in westlichen Staaten, beispiellos sein.

In einem politischen Wahnsinnsakt beschloss Angel Merkel aus rein innenpolitischen Gründen 2011 den endgültigen und beschleunigten Ausstieg aus der Atomenergie. Grund dafür waren ein Erdbeben und ein daraus resultierender Tsunami im fernen Japan, durch die das Atomkraftwerk Fukushima beschädigt wurde. Weil Merkel befürchtete, dass dies innenpolitische Folgen für die Landtagswahl in Baden-Württemberg haben könnte, entschloss sie sich zu diesem energiepolitischen Selbstmordanschlag. Der CDU nützte dies bei der Wahl dann nichts. Die Grünen gewannen trotzdem. Bis 2030 will man auch noch komplett aus der Kohleenergie aussteigen. Die Versorgung soll vollständig durch vom Wetter abhängige erneuerbare Energien sichergestellt werden. Dies ist jedoch erstens unmöglich und zweitens schafft es die Politik nicht einmal, einen einigermaßen flächendeckenden Standard dafür bereitzustellen.

Alle Zeichen auf ökonomischen Abstieg

Nachdem man sich über Jahre fast vollständig von russischen Öl- und Gaslieferungen abhängig gemacht hatte, beteiligte die Bundesregierung sich mit Beginn des Ukraine-Krieges an einem Sanktionspaket gegen Russland nach dem anderen. Als Ergebnis steuert man auf eine Energiekrise spätestens im Winter zu. Russland verkauft inzwischen Öl und Gas zu Spottpreisen unter anderem nach Indien, das es teuer an Europa weiterverkauft. Bereits kurz vor Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine hatte die EU Atomenergie und Gas auch noch als „grün“ und damit nachhaltig eingestuft – eine Taxonomie, die diese Woche vom EU-Parlament abgesegnet wurde. Deutschland steht spätestens jetzt mit seinem Anti-Atom-Irrsinn also völlig alleine.

Es verliert zudem permanent an Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit, womit es auf weitere Massenarbeitslosigkeit und Wohlstandverlust zusteuert. Wie der kritische Publizist und Wissenschaftsautor Marc Friedrich in einem vielsagenden Essay darlegte (siehe auch hier), sank 2021 alleine die deutsche Autoproduktion um 11,7 Prozent und in der ersten Hälfte 2022 nochmals um 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ob die Umstellung auf E-Autos gelingen wird, ist äußerst unsicher – ebenso wie die dafür erforderliche Stromversorgung. Zudem gibt es eine Preisexplosion, gestörte Lieferketten, eine Energiekrise und eine galoppierende Inflation. Derweil verabschiedet sich die politische Elite, die dafür maßgeblich verantwortlich ist, in den wohlverdienten Sommerurlaub oder feiert auf Sylt, als gäbe es kein Morgen. Das Erwachen aber wird fürchterlich.

11 Kommentare

  1. Eine zutreffende Analyse. Die Deutschen wollen sie nicht wahrhaben. Erst wenn es ihnen real an den Kragen geht, werden sie merken, dass die hochgejubelte Frau Merkel und ihr Nachfolger doch nicht alles richtig gemacht haben. Vielleicht muss es so kommen, dass alles den Bach runtergeht. Der Trost: Eine „schöpferischen Zerstörung“ durch den wohl unvermeidbaren Wirtschaftskrieg könnte zu einem neuen Anfang mit mehr Vernunft und Realitätssinn führen.

  2. Leuten, die meinen die Anzahl möglicher biologischer Geschlechter ausdiskutieren zu können und sich berechtigt sehen, den gegebenen zwei eine beliebige Anzahl weiterer hinzuzufügen, erscheint nichts unmöglich. Weh uns allen, wenn die Geisteswissenschaftler an der Macht sind und in ihrem Größenwahn in die Naturwissenschaften hineinpfuschen!
    Unsere Politiker gehören zu der Art überforderter Menschen, die noch nicht einmal bemerken, dass sie der Aufgabe nicht gewachsen sind, was jede Besserung von innen heraus praktisch ausschließt.
    Ein Problem ist, einem Kollegen auf Arbeit in einem Industrieunternehmen sagt man es mehr oder weniger direkt ins Gesicht, dass die Idee nicht zum gewünschten Ergebnis führen kann, bei Politikern trauen sich das noch nicht einmal bzw. nur ausnahmsweise die Geschäftsführer. Das hat zur vorhandenen progressiven Desorientierung der meisten Spitzenpolitiker, die mittlerweile aussichtslose Formen angenommen hat, gewiss einiges beigetragen.

    • „Unsere Politiker gehören zu der Art überforderter Menschen, die noch nicht einmal bemerken, dass sie der Aufgabe nicht gewachsen sind, … “

      Die sind da, wo sie sind, genau richtig. Sie sind alles, nur nicht überfordert.
      Sie kämpfen gegen das deutsche Volk. Sie haben nichts zu sagen. Es sind absolut empathielose (Mitgefühl) Menschen. Es sind notorische Lügner, denen Du und ich vollkommen am Arsch vorbeigehen.

      Sie sind, wie alle Politiker nach dem Krieg, keine Diener mehr des deutschen Volkes, sondern durch die USA eingesetzte Hochverräter.

      Wie sagte Wolfgang Schäuble doch noch sinngemäß?
      Kein Nachkriegskanzler ist oder war unabhängig. Der letzte unabhängige Kanzler war Adolf Hitler.

      Na schau einer an.

      • Die Abwrackung Deutschlands ist ein Überseeauftrag und wird ganz bewusst ausgeführt. Ganz genau so sehe ich das auch. Deutschland durfte nie eine souveräne Nation sein. Diese wird sie aber bald sein. Aber erstmal der Zusammenbruch. Schon wieder 🙁 Als erstes sollte über das Wahlrecht gesprochen werden… das dt. Volk ist schlichtweg vollkommen verblödet.

  3. Die Muppet Show ist gehaltvoller und ansehnlicher als
    es verantwortliche Multi-Dilettanten jemals sein könnten/wollten.
    Wie bestellt, so erhalten.
    Solange es keine Haftung und keinen Straftatbestand für mit Narrenfreiheiten
    ausgestattete Volkszüchtiger gibt, wird sich auch nichts ändern.
    Das GG ist nicht das schlechteste, allerdings ist es für diese Art von
    „Demokratismus“ viel zu schwach, sprich Schutz des Volkes, der Gewaltenteilung,
    Aufsicht u.a. von Organen, etc. was zwingende Voraussetzungen für eine Demokratie
    sind.
    Die Macht des Souverän, sprich des Volkes, das war einmal.
    Die Willenserklärung gibt es nur zur Legitimation mit Kreuzen a.d. Zettel.
    Ob es b.d. Auszählungen überhaupt mit rechten Dingen zugeht, das mag wohl jeder
    für sich selber beurteilen.

    „Halt Flasche leer, was erlauben“
    Kaputt, kaputter geht halt immer noch mehr.

  4. Sie schreiben „Derweil verabschiedet sich die politische Elite, die dafür maßgeblich verantwortlich ist, in den wohlverdienten Sommerurlaub …“. Nun, dieser Sommerurlaub ist NICHT wohlverdient!!!

  5. Dummheit trifft bestimmt zu. Vor allem bei den Abgeordneten. Ansonsten gehe ich davon aus, daß alles, was auf politischer Ebene passiert, lange in Voraus geplant und koordiniert ist. Das politische geschehen macht für den vernunftbegabten Beobachter erst dann Sinn, wenn man von der Annahme ausgeht, daß das Vernichtungswerk gewollt ist. Die Kunst dabei ist, dem angeblichen Souverän, ein ideologisches Konzept als alternativlos zu verkaufen.

  6. Der großartige Berthold Brecht schrieb bereits 1935(!!):

    „Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
    Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen
    Wie man schneller sägen konnte, und fuhren
    Mit Krachen in die Tiefe,
    und die ihnen zusahen
    Schüttelten die Köpfe beim Sägen
    und Sägten weiter.“

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/2052805-bertolt-brecht-sie-sagten-die-aste-ab-auf-denen-sie-sassen-und-s/

    Was ein kluger Mann! Heute ist es GENAUSO – so und nicht anders!!
    Oh-mein-Gott …

  7. Das Erwachen wird fürchterlich – wenn es ein Erwachen gibt. Mancher stirbt ja auch im Schlaf. Deutschland scheint dieses „Glück“ zu haben. Den Leuten, mit denen ich im Rahmen der Arbeit zu tun habe, ist fast nichts davon bekannt. Die begreifen mehrheitlich nicht, was die Stunde geschlagen hat. Wenn ich dann mal vorsichtig Zusammenhänge anspreche, dann treffe ich unverändert auf Unverständnis. Erst, wenn ich offene Türen einrenne gehe ich davon aus, dass es tatsächlich ein Erwachen gibt. Bislang schläft der Patient noch, und wenn sich nichts ändert, dann stirbt er im Schlaf.

  8. Vernünftige Journalisten wie Sie, Herr Schwarz, können sich die Finger wund schreiben. Der Drops ist längst gelutscht, die Katastrophe offensichtlich. Selbst wenn es den Bürgern noch massiver an den Kragen geht, wird der Grund dafür ganz geschmeidig umgeleitet, z.B. auf Putin, keinesfalls ist die deutsche Politik schuld. Es bleibt nur die Flucht ins Ausland, sicherheitshalber nicht EU.

Kommentarfunktion ist geschlossen.