Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Die Abschiebelüge und andere leere Versprechen

Die Abschiebelüge und andere leere Versprechen

Gedenken für den getöteten Polizisten Rouven L. in Mannheim (Foto:Imago)

Die letzten Tage vor der Europawahl boten große Momente für unsere Politiker: Hochwasserfluten und der Polizistenmord in Mannheim. Da sprühte es nur so von Betroffenheitsfloskeln aus der Abteilung “Unsere Gedanken sind bei…”. Immer dieselben Phrasen: “Der Staat muss mit aller Härte durchgreifen.” Und: “Den Flutopfern wird schnell geholfen.” Lustig! Das hat ja auch im Ahrtal schon hervorragend geklappt…

Wenn man so die politische Lage in Deutschland betrachtet, könnte man meinen, wir seien eines der härtesten Abschiebeländer der Welt. Alles nur Schwachsinn. Politiker haben den Trend gerochen, dass der Bevölkerung in Bezug auf Migrantengewalt gegen Deutsche der Kragen  platzt. Also lügt man lustig weiter: Schaut her, wir schieben im Minutentakt nach Afghanistan ab – sogar im Winter! Wir greifen endlich durch! Ich wette, nichts wieder wird passieren. In zwei Wochen redet kein Mensch mehr davon. Und die einzige “Härte”, die es geben wird, ist die Erektion von Politkern nach der nächsten Diätenerhöhung. Einen Scheiß werden sie tun. Es werden weiter Afghanen eingeflogen, monatlich dank Baerbock alleine 4.000 außer der Reihe.

Immer wieder Messer

Und es werden noch mehr Polizisten sterben. Diesen Dreck kriegen wir nicht mehr los. Der tägliche Messerbericht wird zum Standard. Nicht vergessen, dass es Merkels Groko aus CDU und der verdammten SPD war, die 2015 diese Asylantenflut nicht nur nicht verhindert, sondern sehenden Auges losgetreten haben. Derweil geht die Gewalt munter weiter und die Fälle häufen sich so schnell, dass man nicht mehr nachkommt.

Nur wenige Tage nach dem Messerattentat, kurz nach der Trauerfeier mit Ditib-Imam und muslimischen Gebetsgesängen für einen von einem Islamisten ermordeten Polizisten, gab’s schon wieder Messer, schon wieder in Mannheim. Das Ziel: Diesmal ein AfD-Politiker, deshalb blieb die öffentliche Empörung aus. Schon wieder ein Messeropfer im Krankenhaus. Und schon wieder der Täter psychisch gestört. Merke: Die wahre Bedrohung der Demokratie kommt immer von rechts. Grübel, grübel… Mannheim war immer schon grenzwertig, aber anscheinend ist der Multikulti-Toleranzbereich inzwischen irgendwie völlig aus dem Ruder gelaufen.

 

8 Antworten

  1. Mit anderen Worten alles Politik -und Fremdverschuldet was die schon länger hier Lebenden auszubaden haben . Im Ahrtal wird nach Hilfe gerufen , um wieder genauso Neu zu bauen . Die 2015 geöffneten Grenzen , werden weiterhin offen gehalten . Allerdings nicht für Kritiker dieser Politik , die werden ausgesperrt weil sie vielleicht die Finger in offene Parteiwunden legen könnten

    12
  2. Albert Einstein definierte Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu machen, aber ein anderes Ergebnis zu erwarten.

    Immer die gleichen Altparteien wieder zu wählen und eine Besserung zu erwarten.

  3. Fast schon auf Deutschland anwendbar https://pjmedia.com/robert-spencer/2024/06/08/a-world-historical-transformation-is-taking-place-in-britain-yet-few-have-noticed-n4929722 Für die, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, ist DeepL als Übersetzerprogramm sehr empfehlenswert. Wann wird der deutschen Opfer gedacht https://www.focus.de/politik/deutschland/20-jahrestag-des-nsu-anschlags-sprengstoff-alarm-bei-gedenkveranstaltung-mit-bundespraesident-steinmeier_id_260019939.html Die Kommentare haben es in sich. Erinnern wir uns: Merkel brauchte ein Jahr bis sie mit Hinterbliebenen und Opfern des Terrorangriffs vom Breitscheidplatz sprach.

  4. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit: Wenn jetzt nichts geschieht, wird das unser neuer Alltag
    Die Wahrheit lautet: Die größte Bedrohung im Land ist der Islamismus.

    Wenn Ricarda Lang, die mächtige Vorsitzende der Grünen Partei, sagt, man müsse die Sänger von Sylt und islamistische Terroristen „gleichermaßen bekämpfen“, dann, spätestens dann, erkennt jedermann im Land, dass unsere Regierung gesunde Instinkte durch gefährliche Ideologie ersetzt hat.
    https://www.nius.de/kommentar/uns-bleibt-nicht-mehr-viel-zeit-wenn-jetzt-nichts-geschieht-wird-das-unser-neuer-alltag/e8f5f20d-6ae6-4a10-ba70-8940d82a31db

  5. Eine Grüne fragte im Bundestag/Reichstag erschüttert, wie man denn nach Afghanistan abschieben könne, wo dort doch die Taliban als Mörder regierten … – Tja, einfach mal wen fragen, warum die Regierung jährlich ca 400 Millionen (Betrag ggf. zu korrigieren!) dorthin überweist…

    Und da wir schon dabei sind … Auch mal fragen, warum ein zigfaches Mehr an “Hilfskräften” auf Teufel komm’ raus (vielleicht nicht mal so verkehrt; auf besondere Initiative der Außenministerin hin) nach Deutschland gekarrt werden, als jemals dort beschäftigt waren.
    Einen Mörder kann man ruhig seinem Heimatland und dessen Rechtsverwaltern ausliefern – vor allem, wenn man da dann den ausbrechenden Jubel beim Empfang den Deutschen noch irgendwie verständlich machen muss …

  6. “Und es werden noch mehr Polizisten sterben. Diesen Dreck kriegen wir nicht mehr los. Der tägliche Messerbericht wird zum Standard. Nicht vergessen, dass es Merkels Groko aus CDU und der verdammten SPD war, die 2015 diese Asylantenflut nicht nur nicht verhindert, sondern sehenden Auges losgetreten haben. ”

    Die CDU-Politiker Merz sowie Spahn hatten in diesem Jahr mehrmals gesagt und betont, dass die CDU/CSU nicht vorhat Deutschlands Staatsgrenzen für die ankommenden Migranten zu schließen oder zu schützen , sondern lediglich die Flüchtlings- und Asylzahlen auf 200.000
    pro Jahr begrenzen zu wollen. Es bleibt also alles wie gehabt. Es wird sich auch unter der neuen CDU/CSU-Führung nach der Merkel-Ära nichts ändern. Vielleicht wird der Überwachungsstaat unter einem möglichen CSU-Innenminister nach den Bundestagswahlen 2025 noch weiter massiv ausgebaut (CSU-Politiker sind große Fans der
    NSA-Massenüberwachung), um die DDR-Stasi zu übertreffen. Ansonsten wird sich auch unter Merz im Vergleich zur Merkel-CDU nichts zum Positiven ändern.

  7. Immer die gleichen Anekdoten von den Politdarstellen, Abschiebung wurde mit dem Migrationspakt der UNO von
    2018 geregelt und ist verboten. A. Merkel hat die Bevölkerung aufgeklärt; „Abschiebungen nur dann, wenn es der Betroffene FREIWILLIG will” ….A. Merkel 28.06.2018

  8. information schafft vorsprung. falsch- bzw. nichtinformation lässt euch im regen stehen.
    das alles war lange zeit vorbereitet. als kohl ” sein mädchen ” in der westdeutschen politik platzierte, hätten die deutschen auf die strasse gemusst. ein anderes verhalten wie es mutti immer wieder nach den 4 wahlen gezeigt hat, war ihr nicht möglich. sie hatte den auftrag die abrissbirne zu geben.
    wenn ich das damals in foren erwähnte, bekam ich seitens des deutschen gutmenschens einen shitstorm.
    viele sehenm die ampel , natürlich. wie soll es anders sein in michelland, als dumm und nichtkönnend an.
    das ist sie nicht. sie arbeitet ihre vorgegebene zerstöragenda ab. nicht mehr, nicht weniger. von strippenziehern hinter den kulissen. die weithin in kaputtland unbekannt sind. klaus schwab, larry fink mit blackrock, vanguard, statestreet, der komplette digitalfinanzielle komplex. und…….alle sehen es, alle merken es…die ampel arbeitet hervorragend.