Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Die Adhäsionskraft der Grünen auf ihren Stühlen

Die Adhäsionskraft der Grünen auf ihren Stühlen

Mit passgenauen Maßanfertigungen vom Götterschmied bedacht: ChefGrün*Innen (Foto:Imago)

Hephaistos war das erste gendersensible Wunder der Geschichte und ein Beweis, dass grüne Theorien nicht grundsätzlich von der Hand zu weisen sind. Seine Mutter, die Göttermutter Hera, brachte ihn nämlich in Parthenogenese – also ohne Mitwirkung eines samenspendenden Partners – hervor. Diese Methode der Jungfernzeugung funktioniert bis heute bei Blattläusen und Wasserflöhen. Nach Ansicht von Wissenschaftlern des Gendergaga könnte die Parthenogenese zukünftig auch die Fortpflanzungsmethode der Wahl bei grünlichen Dingsbumsen werden.

Doch zum Glück kommt es nicht so weit: Jeder CO2-Sektierer, der etwas auf sich hält, stirbt kinderlos im Eifer des Klimagefechtes, sozusagen in seinen Stiefeln aus veganem Kunstleder. So etwas passiert mitunter schneller, als es sich so manches dieser Spitzenhirne vorstellen kann! Wenn sich zum Beispiel ein Kohlenstoffdioxid-Krieger als seine persönliche Form des Protestes an einem Schiffsanker festklebt, ist die Gefahr des Ertrinkens groß – sollte selbiger dummerweise für das, wofür er gebaut wurde, benutzt werden.

Hephaistos, der Schmied der Götter und der Grünen

Wie auch immer – zurück zu Hephaistos: Das Ergebnis dieser ersten regenbogenaffinen Fekundation der Geschichte war ein kleiner, hässlicher, schreiender (die Antifa läßt grüßen!) und vor allem lahmer Gott. Hera war nicht unbedingt begeistert vom Ergebnis ihrer Propagation und feuerte ihn vom Olymp hinab in den Okeanos, wo er von zwei Meernymphen, nämlich Thetis und Eurynome, aufgenommen wurde. Man könnte fast sagen, Hephaistos wäre der klassische Grüne, was seine Physiognomie und seine Biografie betrifft – wäre da nicht der störende Umstand, dass er in der Lage und Willens war und ist, produktiv zu arbeiten.

Dies steht in starkem Kontrast zu den heutigen rhinorrhoe-grünen Schulabbrechern, Strassenklebern, Bürgergeldempfängern oder “Irgendwas mit Medien”- Nassauern. Selbige legen ein hohes Maß an Antriebslosigkeit und Einfallsreichtum, was Ausreden betrifft, an den Tag – vor allem, wenn es darum geht, sich vor möglicherweise anstrengender körperlicher Arbeit zu drücken.

Die Masterarbeit des Hephaistos

Hephaistos jedenfalls war ein genialer Schmid und Konstrukteur. Nebenbei war er auch noch Inklusionsbeauftragter: In seiner Werkstätte unter dem Ätna auf Sizilien beschäftigte er Fachkräfte mit Behinderung, seine Gesellen waren nämlich einäugige Zyklopen. Heute würde man diese Produktionsanlage natürlich sofort stilllegen – wegen CO2 und der Weigerung des Firmenchefs, das Schmiedefeuer mit Wärmepumpen zu erzeugen.

Sein genialstes Kunstwerk war übrigens ein prachtvoller goldener Thron. Den fertigte er für die ihn gebärende Person mit Vagina (die Gött*in Hera) an, auf die er aus irgendeinem Grund pissig war. Als Hera voller Stolz in der Vollversammlung des Olymp darauf Platz nahm, erfolgte am Ende der Zusammenkunft der Schock: Hera wurde mit einer brillant konstruierten Mechanik auf ihrem Thron festgehalten und niemand der Götter – sie selbst eingeschlossen – konnte sie mehr befreien.

An den Stühlen kleben oder besser festklemmen?

Nach Jahrtausenden der Untätigkeit wurde Hephaistos jetzt von einer Delegation der Expektorations-Grünen aufgesucht. Seine Expertise ist aktuell gefragter denn je. Kein Grünlicher will sich von dem gut dotierten Stuhl, auf dem er/sie/dingsbums sitzt, erheben. Da diese Spitzenkönner-Truppe aber chronisch in der Kritik steht und Rücktrittsforderungen en masse in ihre Richtung geäußert werden, brauchen sie eine unlösbare Verbindung mit ihren Amtsstühlen.

Vom Ankleben auf den wohlgepolsterten Sitzen riet Hephaistos ab. Solcherlei Verbindungen sind nicht haltbar genug, um eine ganze Legislaturperiode gespickt mit politischen Dämlichkeiten oder gar deutschfeindlichen Bosheiten durchzustehen. Der Götter-Metaller riet daher zu individuell angepassten Sitzgelegenheiten mit entsprechender Mechanik.

Maßanfertigungen für grüne Minister und Staatssekretäre

Die Chef-Rollmopsende erhielt einen zu kleinen Stuhl, auf den sie mit gigantischem Unterdruck festsaugt wird. Diese Konstruktion ist nebenbei so dimensioniert, dass ein Zutritt zu den einschlägigen Schnell-Burger-Puffs nicht möglich ist. Hephaistos ist doch irgendwie auch ein kleiner Schelm! Die Außenflokatende bekam einen am Boden festgeschraubten Schemel mit einer Haltemechanik, die den Unterkiefer dauerhaft sanft gegen den Oberkiefer drückt. Damit ist sichergestellt, dass dieser Intelligenzunfall nicht mehr verreisen und auch nicht mehr sprechen kann. So kann eine Amtszeit gelingen.

Das Wunderwerk schlechthin ist aber die Familienbank für den Umweltschutz-Clan des bücklingsaffinen Gewerbe-Abwicklungs-Beauftragten: Bis zu 33 Verwandte und Freunde finden dort Platz und werden sicher bis zum Ende der Legislatur oder sogar bis zum Ende des Pensionistendaseins in der Vollversorgung gehalten. Die Bank ist schleudersicher, hält die darauf sitzenden bis zu einer Fliehkraft von 23,666 G sicher fest und bietet sicheren Abprallschutz vor Eiern, Tomaten, politischen Gegnern und Korruptionsanklagen.

Fürstliche Belohnung für Hephaistos

Der innere Klüngel der Popelgrünen ist sehr zufrieden mit der Qualitätsarbeit der Behindertenwerkstatt unter Aufsicht des Gottes. Über die CO2- und Umweltproblematik bei der Produktion wird dabei natürlich gerne hinweggesehen. Das Gremium hat sich auch eine besondere Entlohnung für den Werkstattleiter ausgedacht.

Diese besteht aus mehreren Komponenten: Eine Vorlesung des Kinderbuch-Literaten aus seinem Werk, ein “Ich-erkläre-dir-die Welt-die-Geometrie-die Mathematik-und-alles-andere”- Seminar des Außenflokatis, und schließlich Detailaufnahmen der Cellulitis-Dellen der prachtvollen Oberschenkel des obersten Rollmopses. Wie sagte schon Ovid: “Ars adeo latet arte sua“… „so sehr verbirgt sich Kunst in der eigenen Kunst“.

17 Responses

  1. die kleinen rotzkotz drecksäcklein…
    ok neues thema…
    Lorenz Beckhardt ist eine jener Gestalten, welche die links-grüne Doppelmoral in ihrer ganzen Ekelhaftigkeit personifiziert abbilden: Erst in den Tagesthemen fordern, das Fliegen so sauteuer zu machen, dass es sich der Normalbüttel nicht mehr leisten kann, dann sich aber mit seinem rund-um-versorgten Hintern in den Flieger setzen und in das “zweite Zuhause” nach London fliegen.

    19
    1. Tröge bleiben.
      Schweine wechseln, es bleiben allerdings Schweine
      mit der Tendenz zum Satanismus, Menschenverachtung,
      Volkszüchtigungen, Entrechtungen und Enteignungen !

      Solche sind zu suchen und zu finden bei WHO, WEF, EU
      und hiesigen Volksgegnern.

  2. Nun, Blattläuse und Wasserflöhe dürften den Grünen intellektuell ebenbürtig sein, das paßt schon (oder soll ich sagen ebenbrütig?)
    Grüne kleben sich an Stühle, die von ihnen Verführten auf die Straße. An die Fleischtöpfe zu kommen war — abgesehen von einigen Gründern — schon immer das Ziel der Grünen, denn einen Beruf können die ja nicht.

    17
  3. Das Ende dieser Figuren ist längst gescriptet, wie alles, was da präsentiert wird. Wer das nicht sehen kann, versteht nichts. Man lese den bösartigen Artikel auf der Achse von heute. Man hätte die Theaterliebhaberin längst entsorgen müssen, war da zu lesen. Sie hatten ihre Zeit, haben die Agenda voran gebracht, jetzt werden sie demontiert. Fax Theaterstück geht weiter, mit neuer Besetzung. Die Methode der Dialektik verlangt es, und ein Dankeschön gibt’s nicht. Sie sind die Buh-Männer. Man feiert das Script mit kleinen Zwischenfällen, macht es überdeutlich, für die, die verstehen.

  4. “Nach Ansicht von Wissenschaftlern des Gendergaga könnte die Parthenogenese zukünftig auch die Fortpflanzungsmethode der Wahl bei grünlichen Dingsbumsen werden.”

    Kein Wunder. Wer will schließlich ein grünliches Ding bumsen?

  5. Warum sind ne Packung Aufbackbroetchen nicht mehr haltbar, nach Anbruch?
    Die Dicke ruled, immerhin eine Uni von Innen (jenseits von Sche***hausputzen) gesehen und keinem gängigen Schoenheitsideal entsprechend.
    uuuuund, die darf euch Idioten sogar Befehle erteilen! (Das ist, was euch Idioten verärgert, ha!)
    Ha, ha, ha….

    4
    1
  6. Wenn ein Grüner hier nur die Überschrift lesen würde, wäre er schon total überfordert und müßte das Fremdwort erst mal in seinem Dummphon googeln.

  7. Doch als Hephaistos seine Belohnung aus den Händen der grünen Dingsbumse empfangen
    sollte, sprang er lieber schreiend in sein eigenes Schmiedefeuer um nicht selber zu einem
    grünen Dingsbums zu werden.
    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann sitzen sie noch bis in alle Ewigkeit.

  8. Den Grünen nur eine Frage stellen “gefällt euch Deutschland?”. Dann die Antwort abwarten. Die wird alles erklären!

  9. Grünliche Ideologen sind und bleiben das Loch in der Landschaft.
    Wer Deppen noch wählt, ist selbst der dümmste Depp.

  10. Es geht Faschisten weltweit, natürlich auch hier, nur um folgendes:

    Entmachtung und Entsorgung der Demokratie
    Volkszüchtigungen
    die Gewaltenteilung zu durchbrechen
    den Bürgern im Sinne einer dreckigsten Gewinnmaximierungsindustrie
    tief in den Geldbeutel zu greifen
    Bürger entrechten und ihnen die Grundrechte zu nehmen

    Da helfen keine Bitten, keine Diplomatie, keine Demos, kein richtiges wählen (weil Ergebnisse verfälscht sein könnten).
    Es muss ganz was anderes, viel härteres, nachhaltigeres kommen, damit die Köpfe
    von Satanisten wieder richtig ticken.
    Wage eine Prognose, der Volkskessel wird bald platzen und dann………………………

  11. ZITAT: “…und der Weigerung des Firmenchefs, das Schmiedefeuer mit Wärmepumpen zu erzeugen.”

    Ich hätte das etwas anders formuliert: “und der Weigerung des Firmenchefs, das Schmiedefeuer durch das Verbrennen von Wärmepumpen zu erzeugen.

  12. Wirklich, dieser ganze Schwachsinn nervt mich schon derart das ich es nicht mal mehr in Kritikform ertrage, ebenso dieses ständige Halluzinieren vom Kampf gegen rechts, rechts ist ja sowieso jeder der nicht ihrer Meinung ist.
    Es ist nach der Definition von kleines dickes R. Lang “Hatespeech” wenn man sie als das bezeichnet was sie nun mal ist und es ist inzwischen sogar diskriminierend jemand pauschal ein Geschlecht zu unterstellen!?
    Das sind Ansichten die sich Menschen ausdenken die ihr ganzes Leben lang zu spüren bekommen haben das sie absolute Loser sind, es ist der eigene versteckte Haß den diese Freaks gegen den Rest der “normalen” Gesellschaft entwickelt haben.
    Es ist ihre Art der Vergeltung nun jedem ihre kranke Psyche als “New Normal” zu diktieren, der Rachefeldzug gegen alles dessen Normen sie nicht erfüllen konnten.
    Nach ihrer Überzeugung ist ihre eigene ständige Hetze und ihre Verbreitung von Haß gegen alle die nicht so scheiße sind wie sie nicht nur legitim, es ist sogar “demokratisch”!
    Wie es Nostradamus schon vor Jahrhunderten sah, es ist die Herrschaft der Niederen, der Häßlichen die per Gesetz verordnen wollen das sie Schönheitswettbewerbe “gewinnen”!
    Wer dagegen etwas sagt ist ein Reichsbürger, ein Rechter, ein Coronaleugner, ein Putinversteher und sowieso homophob, rassistisch, frauenfeindlich, sexistisch, verschwörerisch, unsolidarisch, staatsfeindlich etc. alles mögliche, nur eben nicht einfach “normal” und endlos genervt davon…