Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Die Einschläge kommen näher

Die Einschläge kommen näher

Seit letzten März nicht mehr Vorsitzende, aber ihr Stasi-Ungeist weht weiter durch die Amadeu Antonio Stiftung: Anetta Kahane (Foto:Imago)

Späte Erkenntnis ist besser als gar keine Erkenntnis. Wenn der Erkenntnislose allerdings schon eine Menge Unheil angerichtet hat, kann es sein, dass er nicht sein eigenes Fehlverhalten bedauert, sondern lediglich bemerkt, sich damit auch selbst eine tiefe Grube gegraben zu haben. So sollte zum Beispiel auch Dorothee Bär von den umfangreichen Zahlungen wissen, welche die Amadeu-Antonio-Stiftung (AAS) auch von der Regierung Merkel erhielt – im “Kampf gegen rechts” machte auch die Union gern das Portemonnaie auf. Ebenfalls stellt die unrühmliche Stasi-Vergangenheit der bis letztes Jahr amtierenden AAS-Chefin Anetta Kahane schon seit Jahren kein großes Geheimnis mehr dar. Man könnte deshalb süffisant anmerken, wie wenig überraschend die Einrichtung einer Meldeplattform durch die AAS daherkommt; eine Stasi-IM kennt sich schließlich mit Denunziation gut aus. Obwohl es mittlerweile als “AfD-Sprech” gilt, Frau Kahane an ihre damalige Tätigkeit zu erinnern, so “Spiegel”-Journalistin Ann-Kathrin Müller. Das Wahrheitsministerium hat seine beste Mitarbeiterin auf die Angelegenheit angesetzt; da zählen belegte Fakten nichts mehr.

(Screenshot: Junge Freiheit online)

Dorothee Bär fordert nun also – nicht unberechtigt – die Kürzung der Mittel für die AAS. Ohnehin kann man die finanzielle Unterstützung einer NGO zur Demokratieförderung durch den Staat fragwürdig finden. Wenn etwa die Zigarettenindustrie in der Vergangenheit eine Studie zu den gesundheitlichen Auswirkungen des Rauchens in Auftrag gab, reagierte die Öffentlichkeit aus gutem Grund misstrauisch – denn kein kluger Mensch beißt die Hand, die ihn füttert. Und deshalb schaut auch die AAS nicht der Bundesregierung auf die Finger; während der Corona-Pandemie beteiligte sich Anetta Kahane sogar fleißig an der Diskreditierung von Maßnahmen-Kritikern. Sie bezeichnete diese als gewalttätigen, grölenden Mob, der die Bürger unter Druck setze. Da schimmerte der Vergleich mit der SA allzu deutlich zwischen den Zeilen hindurch.

Nun geht es um eine Meldestelle, bei der Sexismus und Frauenfeindlichkeit angezeigt werden können. Eine gute Sache, könnte man auf den ersten Blick meinen. Wenn da nicht diese politische Schlagseite der AAS wäre: Auf Hilfe in der Not läuft in diesem Fall nämlich nichts hinaus; es geht wieder einmal um Datenerfassung. Wenn also eine junge Muslima vor der Zwangsverheiratung steht oder der Kollege den respektvollen Abstand vermissen lässt, gibt es an dieser Stelle keine schnelle Hilfe… die muss man sich weiterhin an anderer Stelle suchen. Auch um rechtlichen Beistand geht es nicht – denn gesammelt werden auch Vorfälle unter der Schwelle der Strafbarkeit. Wir ahnen es: Die AAS nimmt wieder einmal Anlauf, um eine belehrende Broschüre zu erstellen.

Gigantisches ideologisches Heißluftgebläse

Nachdem wir gelernt haben, dass Mädchen mit Zöpfen unter dringendem Reichsbürger- und Nazi-Verdacht stehen (Greta Thunberg natürlich ausgenommen!), wird uns die AAS nun wohl mitnehmen in die Welt der Mikroaggressionen gegen Frauen, in der ein freundliches Kompliment sofort zum Stalking umgedeutet wird. Alles, was schön ist, muss verboten werden. Bestenfalls läuft die “Aktion Meldestelle” also auf eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für woke Soziologiestudenten hinaus – und schlimmstenfalls landen die Daten bei jemandem wie Diskriminierungsfee Ferda Ataman, die uns erklären wird, warum nur der Islam Frauen wirklich respektiert, während deutsche Männer verrohte Grobiane sind.

Noch einmal: Dorothee Bär liegt durchaus richtig, wenn sie der AAS den Geldhahn zudrehen will. Die Stiftung ist ein gigantisches ideologisches Heißluftgebläse, das nebenbei in seiner Publikation “Belltower-News” auch verbale Jagd auf politische Gegner macht. Für die sozialen Medien wurden dazu sogar gezielt Mitarbeiter angeworben. Allerdings hat die Union das lange mitgetragen. Die Handreichung zum Umgang mit migrationskritischen Familienmitgliedern klingt sogar ein wenig nach Angela Merkel: Spricht jemand die Konkurrenz zwischen Einheimischen und Migranten auf dem Wohnungsmarkt an, rät die AAS zu einer beherzten “Wir schaffen das!”-Antwort, ohne einen konkreten Lösungsvorschlag anzubieten.

Auf der linken Abschussliste

CDU und CSU hingegen geraten derzeit zunehmend auf die Abschussliste linker Kräfte. Friedrich Merz bezeichnete die Angehörigen der Berliner “Eventszene” als “kleine Paschas“, worauf Sawsan Chebli den CDU-Wahlerfolg in der Hauptstadt prompt als Ergebnis von Rassismus anprangerte. Zudem hat es die CDU auf kommunaler Ebene und sogar im Thüringer Landtag gewagt, gemeinsam mit der AfD für etwas abzustimmen – im letzteren Fall für die Änderung des Spielhallengesetzes. Das ist zwar kein klassisches Aufregerthema, aber entrüstete Linke und Grüne sehen darin den Einsturz der “Brandmauer gegen rechts”. Es hätte genauso gut um die Auswahl des Toilettenpapiers im Landtagsgebäude gehen können – wenn die AfD dreilagiges will, müssen alle anderen für vierlagiges stimmen, damit der Po der Abgeordneten nicht faschistisch wird. Die Verfechter des Guten sehen die rechte Gefahr überall lauern, jetzt auch bei der CDU. Sie ist von links angezählt, und Dorothee Bärs CSU ohnehin.

Natürlich ist das Unfug, denn bekanntlich hat die Union keine Berührungsängste gegenüber grüner Politik (zur Erinnerung: ihr haben wir die Energiewende zu verdanken). Aber kaum aus der Merkel-Herrschaft entlassen, strampeln sich einige ihrer Politiker nun ab, um dem Parteienverbund ein konservatives Image zu verpassen. Die Stabilität dieses Konservativismus darf angezweifelt werden, aber die am Busen der Groko-Regierung genährte AAS nimmt ihn ernst. Und durch ihre Medienpräsenz könnte das durchaus lästig für die Union werden. Jetzt nach Budgetkürzungen zu rufen, kommt ein paar Jahre zu spät.

18 Responses

  1. Diese Stiftung ist ein verlogener Haufen von Linksradikalen und es wäre an der zeit, die Mitglieder zum arbeiten zu schicken.
    Eine ehemalige IM heuchelt genauso wie die andere IM, die lange genug Kanzlerin war und dieses Land kaputt regiert hat. Den Rest besorgen jetzt Rot-Grün, es ist zum heulen.

    31
    1. pack verträgt sich-
      pack verschlägt ich….
      wenn eine geistig gestörte minderheit regierung spielt , bürger drangsaliert, ist der bürgerkrieg die richtige antwort…
      ich bin bereit… es bleibt eh nichts über dann können wir gleich selber hand anlegen…. um nach der neuen demokratie zu schauen… und zu retten….

      11
    2. Als was sollen solche Gestalten auf dem Arbeitsmarkt fungieren? Die sind doch selbst als WC-Reinigungspersonal zu blöde…

      14
  2. Hallo.Dankeeee für diesen artikel.Besonders die ersten 2 sätze,treffen voll ins schwarze.”Wie der wind sich dreht”?!oder “Hals aus der schlinge ziehen”?!In alten Traditionen nannte man sie Gestaltenwandler!Kenne dies selbst zu genüge,in sehr vielen Themenbereiche.Wie war das noch:zuerst ignorieren,belächeln,bekämpfen,und dann?Tja,die letzten 20 jahre,haben sehr viele geschlafen,bzw. Profitiert.Der Systemzug ist schon lange voll,du kannst eine weile mitfahren,aber irgendwann…

    14
  3. Guter Beitrag Frau Lübke. Nur ist CDU / CSU nicht auf der Abschußliste. Die sind auch ein Teil des Problems. Der Deutsche Untergang ist m.M.n. das gehirngewascheneVolk. Frei nach dem Motto: “Unsere Mauern brechen, aber unsere Herzen nicht!” Es lebe der Führer! Der sich jetzt erst mal um die Ostfront kümmern muß.

    19
  4. @strampeln sich einige ihrer Politiker nun ab, um dem Parteienverbund ein konservatives Image zu verpassen.
    wer zu den Corona-Verbrechern gehört, gehört i n kein Amt mit Steuergeldern – egal, welche Phrasen er gerade absondert !
    Toten kann man verzeihen – nicht aber den Lebenden !
    Aber da sind die Regierenden ja außer Gefahr – die haben sich nicht die echte mRNA-Suppe spritzen lassen !

    16
  5. Unbeschreiblich

    Unfassbar bis unglaublich,
    ist die Beschreibung heute,
    für die, die schamlos machten sich
    das ganze Land zur Beute.

    Es ist kaum noch zu überbieten
    und wahrlich zum Erschrecken,
    wollen rotgrüne Politnieten,
    dass Deutschland soll verrecken.

    Unfassbar die Bösartigkeit,
    die Frechheit ihrer Lügen,
    mit denen sie die Wirklichkeit,
    die Tatsachen verbiegen.

    Unglaublich ist auch die Verblödung
    der Lügenkonsumierer,
    fehlt denen komplett die Vorstellung,
    dass sie sind die Verlierer.

    Einem fast die Worte fehlen,
    dass Deutsche nicht kapieren,
    sie selbst sind es, die Blender wählen,
    die in den Abgrund führen.

    Krieg, Geld, Asyl und Energie,
    welch’ Thema man sich auch zuwendet,
    der deutsche Wahn mit Garantie
    in einer Katastrophe endet.

    Fazit von meinem Lamentieren:
    Kumuliert ist unter’m Strich,
    was Volk und Herrscher zelebrieren,
    einfach nur noch unbeschreiblich.

    18
  6. die CDU ist ein erbarmungswürdiger Haufen geworden, und diese Black Rock Marionette an ihrer Spitze eine völlige Fehlbesetzung. Der hätte in der Versenkung verschwunden bleiben sollen, in die Merkel ihn seinerzeit gejagt hat. Es gäbe Zeit für die CDU , sich auf ihre alten Vorstellungen zu besinnen und sich endlich Richtung AFD zu öffnen. Ich sehe nicht, wie Sie ohne AFD, jemals irgendwo wieder eine Mehrheit erringen wollen, die zur Regierungsführung reicht. Bestenfalls als grüner Handlanger der das Äffchen spielen darf.

    18
  7. AAS ist angesichts des Verrottungsgrads dieser Vereinigung und seiner Protagonisten mindestens angemessen, wenn nicht gar noch zu verharmlosend.

  8. Das ist genauso, wie wenn man ein Tigerjunges großzieht und den ausgewachsenen Tiger jetzt am liebsten abknallen möchte, weil er mit seinen Krallen und seinen Beißerchen inzwischen zu gefährlich geworden ist!

    Gruß Rolf

  9. Irgendwann in der DDR erfuhr ich durch Zufall das es in der alten BRD eine 5. Kolonne gab. Ich glaube mir ist da so Einer über den Weg gelaufen. Aber jetzt sind die üblen Typen aus der DDR überall ganz offiziell am Wirken und keiner stoppt die und die werden auch noch finanziert vom Staat. Kriminell ist da noch zu harmlos ausgedrückt.

    10
    1
    1. Schon interessant, hat da ein ehemaliger von der 5. Kolonne oder übler Typ, mir ein minus Punkt gegeben.

  10. Ich erinnere mich noch, vielleicht war es 2017, da waren wir zum Heiligabend in der Kirche, und die Dame vorn lobte die unermüdliche Arbeit einer Einrichtung all den schrecklichen Hass aus dem Internet zu kehren. Das ärgert mich bis heute, was in den Diensten gesagt wird, kommt bekanntlich von oben. Von ganz oben gewiss nicht.

  11. Es gibt nur eine einzige Antwort und dies bedeutet, dass sich die Parteien der CDU/CSU und der Afd nähern MÜSSEN um diesem links grünen Spektakel diesem Umsturz der ein echter Putsch ist entgegenzutreten!
    Mit der “Regierungszeit” der Landesverräterin Merkel begann die Aushöhlung der chistlich sozialen Union denn diese Merkel hatte den Auftragdie Vorbereitung für das zu gestalten was wir nun in Form eines linken Staatsstreiches erleben müssen.
    Grüne, SPD und FDP haben sich zu einer schlimmen Gefahr für den einst existierenden freiheitlich demokratisch aufgestellten Staat entwickelt. Das angeblich Gespanst der ach so schlimmen rechten Szene wurde und wird in unfassbar grotesker Weise aufgebauscht denn alles was nicht diesem linken terror folgt ja gar widerspricht das ist dann automatisch ein Nazigeschwür.
    Die für mich schlimmste Enttäuschung der letzten Tage ist hier Frau Wagenknecht die entweder aus Eigensucht oder aber aus einer politischen Dämlichkeit heraus exakt diesen Plan hilft zu erfüllen, dass nämlich die Afd unter keinen Umständen in “Ihrer” Friedensinitiative geduldet werden kann. Wagenknecht und Schwarzer haben sich somit als Bestandteil dieser links grünen Dumpfbackenputschisten geoutet und sind nicht einmal in der Lage zu begreifen, dass sie durch ihr persönliches Ego die gleichen fehler zulassen die seinerzeit zur Machtergreifung Hitlers führten. Nur, dass wir nun die Nazis ins Amt hieven sondern die links grüne Putschistenbande.