Dienstag, 16. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Die EM der türkischen Nazis: Wir grüßen mit dem Wolf unsere deutschen Untertanen!

Die EM der türkischen Nazis: Wir grüßen mit dem Wolf unsere deutschen Untertanen!

Formaldeutsche Türken gestern im Stadion in Berlin: Hunderttausendfache “Wolfsgrüße” (Foto:ScreenshotYoutube)

Selten dürften sich Deutsche, denen noch irgendetwas an diesem Land liegt und deren Bekenntnis zu ihm nicht mit einer Ausweisscheckkarte endet, so über einen Fußballsieg gefreut haben wie gestern über den der Niederlande über die Türkei. Was sich die türkischen Fans – bei denen es sich ja offiziell unfassbarerweise größtenteils  um “Deutsche” handelt – in den letzten Tagen hierzulande herausgenommen haben, wäre in keinem anderen Land der Erde denkbar und hat alle Illusionen vom friedlichen, bereichernden Zusammenleben und der multikulturellen Verschmelzung, die kürzlich unser dönerschnippelnder Bundespräsident in der Türkei beschworen hat, gründlich entzaubert. Hier zeigt sich das ganze Desaster eines biblischen Integrationsversagens und Scheiterns von Migration als gesellschaftspolitischem Gestaltungselement insgesamt.

Es ist ein großes Ärgernis. Zahllose Deutschtürken, darunter auch etliche, die hier geboren sind und daher eigentlich mehr Deutsche als Türken sein müssten, haben keinen Zweifel daran gelassen, dass sie mit diesem Land überhaupt keine emotionale und loyale Verbindung mehr haben und weit weniger hier zuhause sind als ihre Großväter, die damals als Gastarbeiter herkamen und zu einer Zeit, als das Wort Integrationsbeauftragte nicht einmal erfunden war, in der harten Schule der Realität, die deutsche Sprache lernen und ihre Akzeptanz erkämpfen mussten (was sie allerdings dann auch zu gleichrangigen und geschätzten Mitgliedern dieser Gemeinschaft machte). Ihre – hier mit allen Privilegien von Dauerverhätschelung und Migrationsbonus bis hin zur Doppelstaatsbürgerschaft – belohnten Nachkommen sind das genaue Gegenteil: Sie waren bereit,  übelstem Nationalismus und chauvinistischem Erdoğan-Hurra-Patriotismus auf dem Leim zu gehen und sind es immer mehr. “Auf dem Papier Deutscher, im Herzen Türke” – so bekennen sie ganz offen selbst verlaufenden Kameras ihre Einstellung.

Brückenkopf einer Landnahme

Das, was wir hier sahen, die “Türkiye-” Schlachtrufe und die im Gegensatz zum den Deutschen gründlich verleideten Stolz auf die Nationalfahnen martialische Zurschaustellung nationaltürkischer Symbole – als das hat nichts zu tun mit irgendeiner nostalgischen Verbindung zur alten Heimat, mit verwandtschaftlichen, Verflechtungen, mit nostalgischen Reminiszenzen an das Land der Väter. Alle Migranten weltweit, auch Griechen und Italiener in Deutschland wie auch Iren und Deutschamerikaner in den USA oder die Nachkommen von Immigranten in Argentinien und Australien, haben eine besondere Verbindung zu Ihren familiären Wurzeln; vielleicht fiebern sie sogar mit deren Nationalmannschaften mit. Aber trotzdem fühlen Sie sich zuerst als Teil des Landes, in dem sie geboren und aufgewachsen sind und das ihnen alles ermöglicht hat. Nicht so bei einer immer größer werden Zahl der hiesigen Türken (gewiss nicht alle, aber eben zu viele): Sie fühlen sich zunehmend als Vorhut, als Brückenkopf einer Landnahme, die demographisch und mathematisch längst eine Tatsache ist und in wenigen Jahrzehnten abgeschlossen sein wird, wenn die selbstzerstörerische deutsche Politik nicht vorher gestoppt wird

Ihr Präsident Erdoğan kommt nicht nach Deutschland, um die Fußballmannschaft bei der EM anzufeuern, sondern im Zug einer politischen Machtdemonstration. Die Autokorso, die rot-weißen Fahnen, die Halbmonde, die “saat-Turk”-Parolen eines pantürkischen (oder auch neo-osmanischen) Großreichs aller Turkvölker: All das hat nichts mit Fußballfieber zu tun. Es handelt sich hier um eine ultranationalistische und hochpolitische, übrigens teilweise staatlich aus Ankara gelenkte Massenbewegung. Der vieltausendfach auch gestern wieder im Stadion in Berlin gezeigte Bozkurt-Wolfsgruß rundet dabei nur ein Bild ab, das sich unter den Deutschtürken zuvor schon wie oft gezeigt hat, etwa bei Erdoğan-Masseninszenierungen  in der Köln-Arena oder bei den Wahlsiegen der AKP. Auf die rechtsextremistische und verfassungsfeindliche Geste selbst muss an dieser Stelle nicht nochmals eingegangen werden, auch nicht auf die abgrundtiefe Heuchelei und Blindheit der deutschen Multikulti-Willkommens-Apostel, die diese (wie schon Rüdigers Tauhid-Zeigefinger) als unüberlegte Reaktion im Überschwang abtun, während sie ansonsten bei jedem angedeuteten Hitlergruß oder (zu angeblichen SA-Parolen umgedeuteten) Allerweltsaussagen aus dem Munde Björn Höckes Zeter und Mordio schreien.

31 Responses

  1. Es ist kaum mehr zu ertragen, was dieses Volk sich bieten lässt und sich auch noch dafür feiert.

    36
    2
    1. Ich habe wohl den “Segen” oder “Fluch” der frühen oder auch späten Geburt.
      69 in der DDR geboren und eine tolle Kindheit trotz politischen Häftlings als Vater (in der Ostzone galt noch “Sippenhaft”, die Familie waren Parias und hatten keine Chance für sozialen Aufstieg).
      Hervorragende allgemeine Schulbildung und erlernter Beruf im Handwerk, hat mich ’91 in den “Westen” gespült. Nicht etwa des Geldes wegen, es gab schlicht keine Arbeit!
      Ich liebte dieses auch damals schon langsam verrottende Land, als fleißiger junger Handwerker und gutem Geld, hat man den Niedergang im Zuge der Wende und der Jahre danach garnicht bemerkt.
      Heute bin ich körperlich am Arsch, das Geld ist weg, die Rente (ich bekomme noch keine) ein Witz und mein Land, welches ich dachte es wäre meines, Endlich, gehört gefühlt Leuten, die nicht einmal meine Sprache sprechen.
      Ich fürchte mich nicht vor dem Tod.

      30
      1. Ich bin 67 in der Täterä geboren. Es war alles ok. Eine schöne Schulzeit, wo ich was gelernt habe. Später die Dorfdiscos. Es war alles toll. Auch meine Lehrzeit und späterer Job mit den Kollegen war gut. Ab 1990 wurde alles alles zerstört. Jetzt haben wir wieder die DDR. Leider in einem viel schlimmeren Zustand.

  2. super super super… respekt meine herren… zeigt es den dummdeppen in dummlamd… ishalla der islam ist da.. so wie ihn die regierung sich wünscht und bezahlt … … gegen den willen aller deutschen die hier geboren sind … oh ihr politidoten… jetzt noch eine türk.syria partei mit mehrheit im bundestag…und ihr könnt die linksgrünen rotzdeppen nach anatolien zum eselhüten ausweisen…
    afd und alles ist ok…

    19
    4
  3. Mal wieder geheuchelte Empörung von Löwengrub.

    Eigentlich finde ich es ganz natürlich, dass Türken in Deutschland Türken geblieben sind. Ich finde all die Integrationsfantasien unserer Bürokraten, wonach man die Menschen beliebig entwurzeln kann und ihnen via Massenmedien eine neue, künstliche Identität geben kann, krank und verbrecherisch.

    Das Problem ist, dass alle, welche die Ausländer hergeholt haben, auch wussten, dass dies zur Spaltung der Gesellschaft bis an den Rande des Bürgerkriegs führen wird. Das Kalkül war, dass die Deutscchen dann gar nicht bemerken, dass sie unter Fremdherrschaft stehen, da sie viel zu sehr vom täglichen Kampf mit den Horden aus allen Ländern abgelenkt sind. Die alte Devise”Teile und herrsche” wird hier neu interpretiert.

    Artikel wie diese tragen kaum zur Erhellung der Situation bei…

    18
    13
    1. “Eigentlich finde ich es ganz natürlich, dass Türken in Deutschland Türken geblieben sind. ” Darum geht es doch gar nicht, sondern das Verhalten, dass diese Menschen an den Tag legen, insbesonders bei Fußballspielen. Verhalten Sie sich so in der Türkei mit verbotenem H-Gruß – und dann können Sie gerne nochmal schreiben. Mal ganz einfach : Wenn ich mich in ein anderes Land begebe, um dort mein Leben zu verbringen, dann muss ich mich den Gepflogenheiten des Landes anpassen – und nicht andersrum. Was diese Leute im privaten Kreis machen, interessiert keinen.

      1. @Peter63

        Doch genau darum ging es Löwengrub die ganze Zeit. Ich zitiere:

        ” Zahllose Deutschtürken, darunter auch etliche, die hier geboren sind und daher eigentlich mehr Deutsche als Türken sein müssten”

        ““Auf dem Papier Deutscher, im Herzen Türke” – so bekennen sie ganz offen selbst verlaufenden Kameras ihre Einstellung.”

        Ich finde das eigentlich natürlich und in gewisser Weise sogar respekterheischend.

        Natürlich zöge ich es vor, wenn diese Leute ihr Türkentum in der Türkei ausleben würden, und würde auch eine Partei wählen, die sich für deren Abschiebung einsetzen würde, aber ich werfe ihnen nicht vor, dass sie nicht irgendwelche identitätslose, angeschwuchtelte Westler geworden sind, die sich von Frauen herumkommandieren lassen wollen.

        Der Wolfsgruß regt mich daher null auf, und wenn ich ein junger Türke wäre, hätte ich ihn vielleicht auch gezeigt, einfach so “just for fun”, um dem System meine Verachtung zu zeigen, und zu zeigen, dass ich nicht alles mache, was die Medien von mir fordern, so wie das junge Männer gerne machen, um mal Grenzen auszutesten. In gewisser Weise haben diese Leute ja auch im Exil eine Art Identitätskrise und versuchen sie etwas überzukompensieren, indem sie einen auf Supertürke machen. Alles OK in meiner Weltsicht.

        Die Schurken in dem Stück sind diejenigen, die sie bzw ihre Vorfahren geholt haben, teilweise mit absurden Heilsversprechen, und zwar mit zynischer Absicht, um die deutsche Gesellschaft zu spalten, vielleicht sogar das deutsche Volk langfristig auszurotten. Diesen Typen sind für mich die personifizierte Bosheit, und verdienen auch den Hass eines jeden Deutschen.

        6
        2
        1. Dann kann also nach Ihrer Ansicht jeder sein “Tum” hier ausleben, wie es ihm gerade passt. Weil ja im Grunde die “Bösen” diejenigen sind, die sie hergeholt haben. Wo Sie in gewisser Weise sogar richtig liegen, aber wenn jemand bspw. einen Menschen ersticht, gebe ich dann der Firma die Schuld, weil sie Messer herstellt und habe Verständnis für die Herkunft des Täters, weil er ja nur sein “Tum” auslebt oder ist vielleicht doch der “Stecher” schuldig? Ist es schon zu viel verlangt, sich wenigstens im öffentlichen Leben “normal “zu verhalten?

          1. “Dann kann also nach Ihrer Ansicht jeder sein “Tum” hier ausleben, wie es ihm gerade passt.”

            Wenn Sie sinnerfassend lesen könnten, hätten Sie niemals zu dem Schluss kommen könnnen. Die fremden Völker gehören ausgewiesen. Deutschland muss wieder ein Land der Deutschen werden.

            Und klar, jetzt lasst uns noch das Zeigen des Wolfsgrußes mit Messerattacken vermengen.

            Man muss schon ein bisschen analysieren können, wenn man Probleme lösen will. Sonst wird man ewig der Sklave derjenigen sein, welche alle Probleme verursacht haben.

          1. Ich antworte noch mal auf Ruprecht : Scheinbar sind Sie derjenige, der nicht versteht, was ICH meine. Wenn Sie das Verhalten der Türken so toll finden, ist das Ihre Sache. Ich finds halt nicht gut, und das hat etwas mit Anstand gegenüber dem Gastland zu tun (diese Leute haben mit Deutschland wohl nix zu tun). Jeder Ausländer hat inzwischen hier (gefühlt) mehr Rechte wie Deutsche, werden weniger hart bestraft, werden in vielen Dingen bevorzugt und dann erklären Sie mir dieses tolle Verhalten (nicht nur der Wolfsgruß) als “Respekt” dem Land gegenüber, das diese Menschen auch noch zum Teil unterstützt. Man mag sich nicht vorstellen, was in Berlin passiert wäre, hätten die Türken gewonnen. Übrigens, das Messer war natürlich ein krasses Beispiel. In einem haben Sie vollkommen Recht : Diese (ganze) Zuwanderung, nicht nur der Türken, hat nur einen Sinn – und den haben Sie halt richtig erkannt.

      2. Ich würde sagen, dass man den “H-Gruß” in der Türkei sicherer zeigen kann als hier! Und das obwohl das ohnehin nicht ein H-Gruß ist, da er schon von Römern verwendet wurde! Ebenso wie das Hakenkreuz schon im alten Indien vor Jahrtausenden! Also ehrlich, die (Türken) halten uns nur den Spiegel vor. Ich feier die Türken, weil sie nicht so feige Duckmäuser sind und uns zeigen woran es uns fehlt! Und daher sollen sie ruhig dieses Land übernehmen, denn sie sind mir noch die liebsten der neuen Herren. Denn wir haben dieses Lang genauso verloren, wie die anderen europäischen Völker ihre Länder bereits verloren haben. Und da sich die Neubürger irgendwann, in meinen Augen haben sie bereits begonnen, die Herrschaft hier aushandeln werden, so sind mir die Türken die Liebsten, da sie am besten angepasst sind bzw. eher wir bereits ihnen….
        Alles andere hättet ihr in der Vergangenheit regeln müssen, erkennen konnte man spätestens in der Corona-Verbrechen-Krise, was hier so abgeht!

      3. Die Türken haben sich doch recht gut angepasst. Und man kann es nicht den Gästen anlasten, dass hier die Gesetze nicht eingehalten werden (denn wir hätten hier ein Asylrecht, welches lediglich seit Merkel nicht eingehalten wird!) und man dieses Land überfremdet. Und wer zulange Überfremdet ist halt selbst irgendwann fremd. Also anderen das anlasten u.a. den Falschwählern, die einfach kein Ende finden ihres falschen Verhaltens! Denn die Mehrheit will das so! Die wollen doch Multikulti und somit Fremdherrschaft. Wir hatten eh nie was anderes in der BRD außer Fremdherrschaft. Denn das was ihr seht ist das Ergebnis knallharter Besatzerpolitik! Oder ist in etwa der Ami verschwunden und wir Souverän geworden? Souverän würde aber auch bedeuten, den Parteienstaat hinter sich zu lassen und diesen durch echte Demokratie (Freiheit und Souveränität des Volkes unter der Herrschaft der Vernunft!) zu ersetzen! Demokratie bedeutet, dass verschiedene Interessen nebeneinander gelebt werden können, was hier nicht der Fall ist. Diese Demokratie ist nichts anderes als eine Diktatur der Mehrheit. Wenn 51% was beschließen, werden 49% unterdrückt! Was soll das bitte mit Demokratie zu tun haben? Was sollen Brandmauern von zusammengeschlossenen Parteien (=Faschismus!) mit Demokratie zu tun haben? Was soll Dauerkrisenmodus, wo man uns die Grundrechte nimmt, mit Demokratie zu tun haben? Also zuletzt, was ist an türkischen Nazis denn schlimmer als an faschistischen Altparteiennazis? Für die kleine(n) (Frau/Mann) Transe, oder welchen Geschlechts man auch immer sei, ist das doch irrelevant, weil wir eh nur verarscht werden und den ganzen Dreck bezahlen dürfen indem wir uns versklaven=versteuern lassen müssen! Jetzt werden halt wir mal kolonialisiert, bisher haben wir das immer mit anderen getan. Das passiert halt, wenn man so wohlstandsverwahrlost ist, dass man nix mitbekommt und weils einem zu wohl ist das Falsche oder gar nichts wählt und den Scheiß bedingungslos mitmacht!

  4. Also, das mag ja alles so sein, aber trotzdem sind weit über 75 % damit einverstanden und nicht nur das, durch die ständige Bestätigung bei Wahlen ist es der Wunsch der deutschen Mehrheit das es so kommen soll. Dann mag es eben so kommen. Warum sollen die begeisterten Mitbürger nicht die Erfahrung einer türkisch-stämmigen Regierung machen , wenn sie das so wollen ? Ist ja wirklich so oder so nicht mehr lange hin. Gratulation den Mitbürgern.

    13
    5
  5. “Die Autokorso, die rot-weißen Fahnen, die Halbmonde, die “saat-Turk”-Parolen eines pantürkischen (oder auch neo-osmanischen) Großreichs aller Turkvölker: All das hat nichts mit Fußballfieber zu tun.”

    Und laut hupend bis weit nach Mitternacht hier durch die Innenstadt. Polizei? Ratet mal. Die schlagen lieber auf Deutsche ein, die das Grundgesetz hochhalten.

    37
    1. Denen gehen die deutschen Gesetze und vor allem das GG (dies auch den Amplern) am A… vorbei. Die Polizei schreitet bei diesen “Herrschaften” nicht ein, weil Angst und Zurückhaltung wg. Ausländerfeindlichkeit. Schuld hat aber allein die Politik, welche auch über die gekauften Medien für die erforderliche Gehirnwäsche des Dummvolks sorgt!

      16
  6. Als bekennender, in der ehemaligen DDR sozialisierter, Sohn einer deutschen Wendin und eines deutschen Wenden (Das ist eine den Sorben zugeordnete, hier meist gut integrierte Volksgruppe) , welche mittlerweile meist recht gut Deutsch spricht und sogar schreibt, habe ich eigentlich kein Problem mit Volksstämmen, welche zur Zeit der Völkerwanderungen hier einwanderten und Deutschland zu Glanz und Blüte mitverhalfen.
    Die Völkerwanderungen der Zeit nach dem November 1989 betrachte ich allerdings kritisch. Speziell die extreme Gewaltzunahme schockiert mich. Man fragt sich, warum diese Völker hier eingefallen sind, wenn sie die Gewalt, vor welcher sie angeblich geflohen sind , hier massiv ausleben und an ihren Mitgeflohen und den bereits länger hier ansässigen Bürgern massiv und brutal ausleben.
    Da ich mich ja Blitzbirne nenne, durchzuckte es mich wie ein Blitz!! Es ist die Willkommenskultur! Jedes kriminelle Arschloch und jeder Psychopath bzw. Religionsgeschädigte wird hier gepampert, rundumversorgt und bekommt Staubzucker in den Anus geblasen. Und all diese Gestalten ziehen millionenfach genau das gleiche Klientel hierher.
    Entweder durch Familiennachzug, oder durch Werbung in den ehemaligen Heimatländern.
    Unsere Politikerkaste und auch viele geistig minderbemittelte Gutmenschen bereiten diesen Mördern, Vergewaltigern und Landnehmern den Weg. Ja es wird lauthals behauptet, diese wären wertvoller als Gold.
    Mich schockiert das so einigermaßen, aber ich sehe täglich, dass scheinbar in diesem Lande ein sehr großer Teil der Bevölkerung emsig am eigenen Untergang arbeitet. Gut – ich bin alt und ich muss diesen Kelch nicht bis zum bitteren Ende leeren, denn ich sterbe biologisch indiziert, lächelnd lange vor dem Exitus meiner Nation. Durch Fleiß und Lernwillen (ohne andere fett zu machen) habe ich mir ein angenehmes Leben ermöglicht, einen bescheidenen Wohlstand mit Häuschen fernab und im Grünen für mich und meine liebe Lebensgefährtin geschaffen und genieße gern die Früchte im Alter. Als Selbst- und ständig immer bissel arbeitender Mensch konnte man ja auch die Abgabenlast – sprich Steuern- drastisch senken. Notfalls hat man einfach mitten im Jahr aufgehört zu arbeiten und sich anderen, angenehmeren Beschäftigungen zugewandt. Also ich habe diesen Irrsinn kaum mitfinanziert.
    Nun reiben sich alle die Augen, was aus diesem Land geworden ist. Ja langsam beginnen einige Schlafschafe sogar zu erkennen, dass hier etwas faul ist. Leider reicht es bei vielen Menschen nicht über das Lamentieren hinaus.
    Warum eigentlich?? Ich werde es Euch sagen : Geistige Bequemlichkeit, in Einheit mit mangelhafter Bildung und geringer Selbstbestimmung nebst fehlendem Willen selbst etwas zu tun, führten zu dieser Misere!
    Ein in den Brunnen gefallenes Kind belebt man nach Stunden nicht wieder! Es ist vorbei für dieses Land – es verschwindet im Treibsand und die gewählten Politniks geben diesem Land den Rest.
    Multikulti funktioniert ab einem gewissen Punkt nicht mehr – und dieser Punkt war schon vor Merkels “wir faffen daff” 2015 erreicht.
    Ich habe keinen Doktortitel vorneweg, habe mehrere Berufe erlernt und in diesen auch gearbeitet, habe die damals recht brauchbare Schulbildung hier erlebt, genutzt aber nicht immer genossen (im Sinne von Genuß). Trotzdem war es eine gute Basis für die spätere Bildung und Studien und entsprechende Weiterbildung.
    Wir dürfen auch nicht vergessen, dass ein heutiges Abitur kaum mit einem guten – bis sehr guten damaligen Abschluss einer polytechnischen Oberschule mithalten kann. Es wurden also Generationen von Ungebildeten herangezogen. Da kann man also für die Zukunft nix erwarten.
    Aber heh, die können ihren Namen tanzen. Ich kann das nicht…
    Meine Generation kann aber ein Haus bauen, Motoren reparieren, Korosserien schweißen und lackieren, hat alle Führerscheine, kann einen Großbagger oder verschiedene Lokomotiven fahren, kann ein Kraftwerk und seine Nebenanlagen bedienen, die Landwirtschaft betreiben, sieht in der Finanzwirtschaft und im Steuerrecht durch und bildet sich kontinuierlich weiter.
    Die heutige Generation beherrscht ihr Mobiltelefon, Shoppen und Komasaufen auf Malle. Das ist doch schon was…

    Zur Zeit ist ja bekanntlich EM. Millionen Deutsche strömten zusammen und starrten auf Großbildschirme und jubelten diesen Großbildschirmen zu. Sie schauten überbezahlten Multimillionären beim Fussballspiel zu und bezahlten noch Eintritt und überteuerte Getränkepreise, saßen auf harten Bier-verklebten Bänken, trotz eigenem Fernseher und GEZ-Zahlungen daheim. Sind die noch ganz sauber in der Birne? Ist das noch Lustig? Nein sautraurig, so viel geballte Blödheit zu sehen!!

    Zu Coronazeiten undenkbar – keiner denkt nach. Wenn ich so etwas sehe, frage ich mich ernsthaft:: Ist man denn hier nur noch von Idioten umzingelt? Ich glaube das ist so.

    Wir brauchen uns also nicht wundern, wenn Primaten aus anderen Ländern unser Leben bestimmen und uns ihre Lebensart überstülpen wollen und werden, weil der heutige Deutsche ein degenerierter, dummer und ungebildeter Waschlappen ist.

    Das ist meine Meinung. Aber Ihr dürft mich gern korrigieren und ein Loblied auf die deutsche Jugend singen.
    Immer wenn ich mal in eine Stadt fahre sehe ich unsere junge Zukunft:
    + Die Kerle mit 18 Jahren fett wie damals unsere Zuchtsau auf´m Hof, Oberschenkel wie ein DDR Laternenpfahl aus Beton (nur eben nicht so hart), ein Arsch wie ein Brauereipferd, Männertitten unter dem verschwitzten T-shirt und breitgetretene Turnschuhe. Aber das Handy dabei.
    + Die Mädels mit ca . 18 Jahren breit und rund wie ein 200 Liter Fass, aufgedunsenes Gesicht, schmierige Haare, ein Arsch breit wie ein Tanklastwagen, ein durchgeschwitztes Shirt, nahtloser Übergang zwischen Brüsten und Bauch. Die übliche Jogginghose und eine Duftwolke aus kaltem Bauer, 2-6 -tägigem, Achsel-, Bauchfalten und anderem Schweißgeruch, welcher eine ganze Straßenbahn in Sekunden komplett ausstinken kann.
    Die üblichen Turnschuhe breitgetreten und dreckig.

    Das ist unsere Jugend in den Großstädten heute.
    Also die ist schnell wie ein Windhund, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl und dumm wie zehn Meter Feldweg.
    Aber wenn die nicht gerade bei Burger King oder Mac Doof sitzen, sind die voll vegan und auf Tierwohl eingestellt.
    Mein Nachbar hat solche Töchter auch: Die kommen immer mal aus der Stadt zu Besuch. Eine dicker und blöder als die andere, natürlich vegan fettgefressen. Er tut mir leid.

    Ich wünsche einen netten Abend und genieße wie üblich ein richtig leckeres selbstgebrautes Bierchen.
    Grüßli, Eure Blitzbirne

  7. Die Türken standen einst VOR Wien – nun stehen sie längst IN Berlin.

    Übrigens gibt es da heutzutage rein gar nichts mehr “zu stoppen” und wenn dann alleine mit Mitteln, die man weder beschreiben noch überhaupt denken sollte.
    Finis G . halt und absolut selbst verschuldet und zwar vom hiesigen Massenmensch 🤔

    17
    1
    1. Sie treffen den Nagel auf den Kopf. Letzte Woche ein Gespräch mit einer Freundin aus der ehem. DDR, die all das beklagt, was in D. schiefläuft. Wir sind einer Meinung. Sie weiß, dass ich die AfD wähle. Für sie würde das aber niemals in Frage kommen. Weil rechtsradikal! Ich will wissen, warum sie das so sieht. Keine Antwort, keine Argumente. Propaganda hat gewirkt. Lächelnd meint sie, “Du als ehem. Linke kannst doch jetzt ‘die Sarah wählen’. 😊

      10
      1
      1. Und solange diese Mentalität=Dummheit den Deutschen anlastet, werden sie dem Untergang nachjagen. Lemminge suchen halt den Abgrund, liegt scheinbar in ihrer Natur 😀
        Und alleine die Aussage “rechtsradikal” zeigt die Ahnungslosigkeit, denn solange das mit rechtsextrem und rechts vermischt wird und nicht differenziert werden kann von den Leuten, solange weiss man von vornherein, dass es keine Argumente gibt! Abgesehen davon haben die Leute keine Argumente, denn das Denken wurde ihnen bereits in der Schule aberzogen! Sonst wäre hier ohnehin alles anders!

  8. wenn die selbstzerstörerische deutsche Politik nicht vorher gestoppt wird <<<
    Es ist keine deutsche Politik sondern eine Anti-Deutsche Politik, die hier – spätestens seit der Einsetzung 2005 des Scheusals – betrieben wird. Man kann seit dem nicht mehr von einer Deutschen Führung sprechen sondern – bestenfalls – von einer deutschfeindlichen!
    Und deswegen werde ich hier jetzt nicht mehr weiter darüber ausführen sondern nur noch einmal dringendst!!! diesen Bericht per Link weiterleiten, damit Euer Verstand endlich mal ins Rotieren kommt und Ihr Euch bewußt werdet, in welcher imminenten Gefahr – und zwar nur wir Deutschen !!! – schweben.
    VERDAMMT NOCH MAL!!!!!!!!!!!!! WACHT AUF! Ob Ihr Löwengrub, Matissek oder sonstwie heißt!
    Dem fast einzigen hier bescheinige ich (meine persönliche Ansicht!) noch Durchblick: Dick Beaver.
    Hier der Link:

    https://transformier.wordpress.com/2016/09/27/alarmstufe-rot-eine-whistleblowerin-packt-aus-die-vorbereitungen-fuer-einen-voelkermord-in-deutschland-2017/

    Dieses – mein Verhalten – hat absolut nichts mit Panikmache zu tun.
    Es ist akut!

  9. Seit wann gehört die Türkei überhaupt zu Europa? Was haben Türken in einer “Europameisterschaft” zu suchen? Wegen NATO? Ich hoffe noch zu erleben, wenn dieser Europa -Drecksstall mit einem Eisernen Besen sauber gemacht wird. Als erstes sollten die linken Franzosen und die Deutschen Kommunisten ihren eigenen Dreck fressen.

    1
    1
  10. Es wird sich m. E. hier über die falschen Dinge aufgeregt. Die Türken merken in dieser Sache ganz deutlich dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Der Tahirfinger von Rüdiger wird heruntergespielt und der Reporter der es zur Sprache bringt mit Gerichtsprozessen belegt. Der Spieler mit dem Wolfsgruß hat eindeutig gesagt dass er nicht die grauen Wölfe meint, was ich ihm auch erstmal glaube. Na und die Fans, dort ist das die Reaktion jetzt erst recht. In den Kommentaren habe ich von langjährigen Türken gelesen, die sonst der deutschen Mannschaft auch die Daumen gedrückt haben: Nun nicht mehr, wenn Ihr uns so verachtet.
    Dass die Türken alles niedergepfiffen haben, auch bei der anderen Nationalhymne, finde ich viel schlimmer.. Das hat aber keinen von unseren Rechthabern interessiert.
    Und zur politischen Einflussnahme und Politikerbesuch. Wer war denn in Katar mit Armbinde und wollte den Arabern zeigen wo es langgeht? Dieselbe Frau, die auch diesen „Skandal“ angeschoben hat. Und falls das ein Türke nicht gewusst haben sollte, werden die türkischen Zeitungen gewiss darauf hingewiesen haben. Also in diesem Falle mal: eigene Nase, eigenes Auge und Balken…

    1
    1
  11. “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.” ― Recep Tayyip Erdoğan

  12. “Zahllose Deutschtürken, darunter auch etliche, die hier geboren sind und daher eigentlich mehr Deutsche als Türken sein müssten”

    Genetisch nicht machbar.
    Auch wenn sie hier geboren wurden, sie sind Türken, die in Deutschland leben. Sie sind aber keine Deutschen, solange sie untereinander Kinder zeugen.
    Eine Deutsche und ein Türke zeugen Mischlinge, die nirgendwo dazugehören.
    Wenn diese Mischlinge jetzt Kinder mit wieder einer(m) Deutschen zeugen, dann sind die Kinder Deutsche. 2/3 deutsch. 1/3 türkisch.
    Zeugen die Mischlinge mit einer Türkin/einem Türken ein Kind, dann ist dieses Kind Türke. 2/3 türkisch. 1/3 deutsch.

    Wie pflanzen sie sich fort? Untereinander.
    Ergo sind die hier geboren Türken immer nur Türken, die in Deutschland leben. Sie sind keine Deutschen, da deren Genetik türkisch ist.

  13. Je mehr man etwas politisch verbietet wie dö döp oder den Wolfsgruß, um so mehr wird es verbreitet… einfach medial ignorieren. Aber unsere Drecksmedien und ihre Vasallen oder umgekehrt machen genau das Gegenteil. Wie verblödet sind die beiderseits.

    1. Ich stimme Dir zu Martina.

      Allerdings gilt doch noch zu beachten:

      der Wolfsgruß ist absolut vergleichbar mit dem Hitlergruß !

      Das sagt die türkische Rechtsanwältin Ates auf WELT Nachrichten !

      Siehe youtube Titel :

      EM 2024 Wolfsgruß bei Türkei-Spiel in Berlin !

      https://www.youtube.com/watch?v=eI3PfkPp4es

  14. Der Autor muss ein Deutscher sein, erst kriecht er den Türken devot bis zum Anschlag in den Arsch, damit er sie nachher vorsichtig kritisieren darf. Gibt es hier ausser mir noch einen Deutschen der sich nicht bemüßigt fühlt, den Türken die Füße zu küssen….Ich durfte 15 Jahre in einer Stadt leben im letzten Jahrtausend mit einem Türkenanteil von locker 30% die haben sich schon immer einen Dreck um die Deutschen geschissen, genau wie die Russen und die Asiaten und die Italiener und die Afrikaner. Die kamen auch nicht hierher weil sie uns so lieb hatten, sondern weil sie in der Türkei keiner haben wollte. Die wurden sogar aus ihrerm eigenen Land abgeschoben. Ich brauhe weder integrierte Türken was ein Paradoxon ist, denn wären sie integriert wären es Deutsche noch brauche ich nicht integrierte Türken. Und ob sie sich integrieren ist mir scheiss egal, ich hätte gern, dass sie allesamt wieder nach Hause gehen. Und der ganze Rest der Welt bitte auch gleich …..

  15. Des weiteren, wurde die sogenannte junge nicht integrierte Generation ja dann von ihren Eltern erzogen, die ja ach so gut integriert sind. Wie passt denn das zusammen? Die Eltern und Großeltern integrieren sich wunderbar um dann nicht integrierte Jugendliche zu erziehen….Neu-deutsche Türken-Arschkriecher-Logik.

  16. Die Deutschen kommen mir langsam so vor als würden sie an einer art Messi-Syndrom leiden. Sie horten und sammeln Ausländer und können sich nicht entscheiden wen sie abschieben sollen. Aber der…der ist doch gut integriert, seine Arme schleifen beim gehen nicht mehr am Boden, den kann man doch noch verwende, Straßenkehrer oder Bademeister vielleicht. Oder der da…was täten wir nur ohne den, immerhin kann er schon fast deutsch sprechen…nein, die Negermammi mit den 10 Kindern brauchen wir auch…ich weiss jetzt noch nciht wozu aber, ich leg das mal auf Lager :)) Leute so wird das nichts. Wollt ihr jetzt eine eigene Heimat ja oder nein. Wenn ja, dann alle raus!!! Wenn nein, dann Fresse halten und aufhören zu jammern. Die Ausländer haben alle eine Heimat….die können heim gehen, wenns ihnen nicht passt….um die braucht ihr euch keine Sorgen machen. Wo geht ihr hin, wenns ihr denen hier nicht mehr passt….? Nund ich würde sagen, die Juden haben jetzt Gesellschaft bekommen, auch die Deutschen sind ein staaten- und heimaloses Volk geoworden. Was vielleicht gar nicht mal so schlecht ist, wenn sie keinen König mehr haben, lernen sie vielleicht mal wieder aufrecht zu stehen.