Samstag, 13. April 2024
Suche
Close this search box.

Die Welt im Würgegriff der Klimasozialisten

Die Welt im Würgegriff der Klimasozialisten

Im Netz der Klimasozialisten (Symbolbild:Pixabay)

Man höre und staune: Das undurchsichtige Stiftungsnetzwerk um Hal Harvey, den Graichens und Konsorten, von denen “Schwurbler” wie ich schon lange sprechen und schreiben, ist nun auch Thema im “Spiegel”. Das Ausmaß der lobbyistischen Verfilzungen dieses Komplexes lässt sich also offensichtlich nicht mehr unter dem Deckel halten. Wer das Netz um Graichen durchblickt, der versteht, warum wir in den letzten Jahren täglich mit immer mehr Horrormeldungen zum Thema Klima überhäuft wurden. Und wer die Verbindungen Hal Harveys durchblickt, der wiederum hinter Graichen und der Agora Energiewende steht, dem fällt es wie Schuppen von den Augen, wie diese Kampagnen im gesamten Westen Fuß fassen und koordiniert werden konnten.

Wichtig in diesem Kontext zu verstehen: Ich lese und höre nun immer wieder, wie sehr betont wird, dass es sich bei Harvey und anderen um US-Investoren handelt – was dann so wirkt, als würden hier einseitige wirtschaftliche Interessen der USA durchgesetzt. Das ist eine gefährliche Verkürzung. Ja: Harvey ist US-Amerikaner; aber er ist für die Interessen der USA in etwa so repräsentativ wie es Graichen oder Robert “Ich kann mit Deutschland nichts anfangen” Habeck für die Deutschen sind. In den USA unterstützen diese Leute nicht die “America First”-Fraktion, sondern Figuren wie Alexandria Ocasio-Cortez, die sich beispielsweise gegen die Hymne und Flagge der USA stellen und versuchen, dort die gleiche schädliche ökosozialistische Politik wie hierzulande zu etablieren. Dass Harvey mit den Rockefellers verbunden ist, verrät uns sogar Wikipedia.

Fatales Netzwerk wächst

Von David Rockefeller existiert folgendes Zitat (ich habe mir sogar extra sein Buch “Erinnerungen eines Weltbankiers” gekauft, um es zu prüfen, und es findet sich dort tatsächlich auf Seite 556): “Einige glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verschwörung, die gegen die Interessen der Vereinigten Staaten opponiere, charakterisieren meine Familie und mich als ‘Internationalisten’ und werfen uns vor, wir konspirierten mit anderen auf der ganzen Welt, um eine neue ganzheitlichere globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen – eine neue Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich gern schuldig und ich bin stolz darauf.” Diese Leute agieren also – gemäß ihrer eigenen Worte – gegen die Interessen der USA. Es geht ihnen um die Errichtung einer sozialistischen Weltregierung. Das sollte man stets im Hinterkopf behalten.

Und das fatale Klima-Netzwerk, das sie als Mittel zu diesem Zweck etabliert haben, wächst und wächst: Die Agora Energiewende wurde, wie schon häufiger erwähnt, von der Stiftung Mercator (dahinter steckt die Metro-Eigentümerfamilie Schmidt-Ruthenbeck) und der European Climate Foundation (Mitgründer: Hal Harvey) ins Leben gerufen. Das ist aber nicht das einzige Projekt, das sie gemeinsam betreiben. Beide stehen auch gemeinsam hinter der Webseite “klimafakten.de”, die regelmäßig ganz oben bei Google angezeigt wird – was selbstredend ein reiner Zufall ist… Ausserdem haben sie den Zusammenschluss “Clean Energy Wire” (CLEW) gegründet. Und was treibt der so? Nun, dabei handelt es sich um eine Initiative, die laut eigener Aussage darauf abzielt, “top-quality journalism” zum Thema der “deutschen Energiewende” zu produzieren, indem sie “Recherchematerial” zur Verfügung stellt, Workshops anbietet und Kontakte zu relevanten Playern der Szene herstellt.

Keine Journalisten, sondern Aktivisten

450 Journalisten aus verschiedensten Ländern sind laut Aussage von CLEW Mitglied des Netzwerks; aus Deutschland beispielsweise die folgenden üblichen Verdächtigen:

  • Jürgen Döschner (“Westdeutscher Rundfunk”, ARD)
  • Susanne Ehlerding (“Tagesspiegel”)
  • Paul Gordon (“Head of Newsroom” bei der Europäischen Zentralbank)
  • Nicole Graaf (“Spiegel”, “Neue Zürcher Zeitung”, WDR, Greenpeace et cetera)
  • Lisa Kuner (“Südwestdeutscher Rundfunk”, “Merkur”, “Deutschlandfunk” et cetera)
  • Alicia Prager (heute: “Der Standard”; früher: “Tagesspiegel”, “Berliner Morgenpost” et cetera)
  • Lars Tepel (“n-tv”, WDR)

Dies ist nur ein Auszug der Mitglieder, die offen auf der Webseite genannt werden. Zusätzlich dazu erfährt man über die dortige “network map”, dass es weitere Mitglieder gibt, die man nur einsehen und kontaktieren kann, sofern man selbst Mitglied ist. Ob sich also noch weitaus prominentere und einflussreichere Personen in diesem Netzwerk befinden, wissen wir also nicht. Ebenso wissen wir nicht, wie viele Journalisten-Netzwerke noch parallel zu CLEW existieren. Wobei “Journalist” als Bezeichnung für die Mitglieder des Netzwerks nicht angebracht ist: Es handelt sich hierbei um Aktivisten, die sich mit einer weltanschaulichen Sache gemein gemacht haben und weder fähig noch willens sind, neutral zu berichten.

15 Antworten

  1. Ja das ist es!
    Das so eine Clique und Ihre Netzwerke eine sozialistische Weltregierung etablieren wollen.

    Unglaublich, dass jene soviel Macht, Einfluss und Geld verfügen um die ganze Welt zu terrorisieren und eben so viel Helfer Helfers an Ihre Seite gebracht haben und schon jetzt an der Spitze der Macht stehen, jedoch diese noch viel verfänglicher ausbauen wollen!

    Jeden Tag, wenn ich in den Nachrichten lese, denke ich lebe in einer verkehrten Welt und kann mein Blick nur in die Zukunft richten, wo diese Bedrohung von Freiheit und Liebe besiegt wird…

    Einfach unglaublich wie viel staatliche Strukturen diese schon Vereinnahmt haben. Die 4. Gewaltenteilung gar beinahe schon umgänglich!

    Gegen so eine geballte Macht muss sich schon gewaltig was auffahren, damit diese in Ihre Schranken gewiesen werden kann. Bleibt zu hoffen, dass sich die Wahrheit ein Speedboot zu legt!

    1. Die Macht haben diese “Mächtigen” nur, weil viel zu viele das Denken eingestellt haben und diesen Leuten blind folgen.
      Ohne diese Selbstaufgabe der Masse gäbe es diese Macht nicht. Das wissen diese “Oberen” ganz genau und tun alles damit es so bleibt.

      1. Die Grünen haben es v o r der Wahl versprochen : “Kein Strom,kein Gas,kein Öl,kein Holz ,keine Kohle,keine Heizung,kein Auto,kein Haus,kein Fleisch,keine Arbeit,kein Einkommen ,kein etc.Das Paradies ist nahe.Sie halten Wort im Gegensatz zu den anderen Parteien.Und der kleine Masochist ist beglückt.

  2. @Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimaforschung
    Wir verteilen durch die Klimapolitik de facto das Weltvermögen um (…) Man muß sich von der Illusion freimachen, daß internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist.“

    Die vertrauen niemand – neben der WHO-Diktatur wird auch dieser Klima-Wahn eingesetzt zur Panikmache !
    Aber sie sind erfolgreich – ich kenne schon einige, die in einigen jahren in der Gosse liegen – ganz stolz, daß sie den Planeten gerettet habe und dort an einem Gen-Experiment verrecken werden!
    Wobei ich mich nicht darauf verlassen wollte, daß es noch Jahre – Mehrzahl – dauern wird !

    Und damit ist der Einsatz einer effektiven Biowaffe gegen die Menschen noch nicht einmal mit eingerechnet !

  3. Die Details, die in dem Artikel erwähnt werden, sind interessant und wichtig. Aber ich verstehe den Blickwinkel nicht. Wer die ganze Schuld den Grünen und ihren Netzwerken zuschiebt, übersieht den Elefanten. Die Grünen werden von den “konservativen” und “sozialistischen” Parteien vorgeschoben und benutzt. Damit erreicht man, dass der Frust über die ganze Politik nicht die großen Parteien und das System trifft, sondern dass diese eigentlichen Verursacher der Misere sogar aus Protest gegen und Angst vor den Grünen noch Stimmen gewinnen. Die Globokonzerne sind die Gewinner. Die Energiekonzerne profitieren vom CO2 Schwindel, indem konventionelle Hochrisiko-Atomernergie den Status ökologisch und sauber erhält, zusammen mit den Rüstungskonzernen machen sie dazu infolge der Russlandsanktionen und des Ukrainekrieges Riesengewinne, die Pharmaindustrie nützt eine Grippe zur Profitmaximierung aus, die Banken freuen sich immer wieder über ihre Rettung, die Autoindustrie spart mit der Produktion von E-Autos Arbeitskräfte ein usw.. Wenn man da immer von Sozialisten redet, lenkt man von diesen Fakten ab und stabilisiert die Herrschaft des Globokapitals. Das ist derselbe Trick, den ein Dieb anwendet, wenn er haltet den Dieb schreit!

    4
    1
  4. Die Welt am Abgrund? Nein. Es wird nur endlich sichtbar, wer sie in seinen Klauen hält. Der große Klimaschwindel ist Krieg mit anderen Mitteln, er ist aber eben auch Krieg und will erobern, vernichten und auf den Ruinen eine neue Ordnung errichten. Deutschland ist schon lange das Hauptangriffsziel und inzwischen unter Angela Merkel bereits schwer beschädigt und sturmreif gemacht worden.

    1. @Jorgo de Luxe 15. Mai 2023 Beim 16:45

      Und ist wieder die Merkel an allem schuld? Vielleicht auch noch Putin?
      Hier wird mal wieder verschwiegen, wie viel Vorarbeit zur Zerstörung Deutschlands Kohl und Schröder geleistet hatten.
      Und was die Ausgrenzung von kritischen Geistern und Abbau von Demokratie angeht. Auch das stimmt so nicht.
      Zum Beispiel bei der Frage der Euroeinführung. Ex-Kanzler H.Kohl ließ alle Kritiker verstummen und drangsalieren und diffamieren.
      Kohl wollte um jeden Preis den Euro einführen und die Währungsunion durchsetzen, obwohl es damals sehr viele kritische Stimmen gab, die dagegen waren.
      Auch Schröder ließ viele kritische Stimme innerhalb seiner SPD-Partei alle verstummen. Denn auch unter Schröders SPD gab es viele Kritiker, die den politischen Kurs von Schröder auf keinen Fall mittragen wollten.

      Wir erinnern uns: “Der Euro werde die Mark schnell vergessen machen, verspricht Bundeskanzler Helmut Kohl”. Auch das war eine Lüge.

      Kohl:”Bei der Euro-Einführung war ich ein Diktator”
      https://www.tz.de/politik/helmut-kohl-bei-euro-einfuehrung-diktator-zr-2846068.html

      So und jetzt lasst mich raten: Nach US Amerikansicher Logik der NATO-Trolle kann Kohl nur ein kommunistischer KGB Agent gewesen sein, der von Putin ausgebildet und geschult wurde, genauso wie die Merkel. Um Deutschland und Europa zu zerstören…

      Könnt ihr euch etwa nicht mehr daran erinnern, was damals über die
      Maastrichter-Verträge im Jahre 1992 geschrieben wurde? “Versailles ohne Krieg (Le Figaro, 1992)”
      Außerdem, hatten viele 1998 vor der Einführung des Euros als Währungsunion in Europa gewarnt. Ja, auch die Linken Kommunisten wie Gregor Gysi hatten davor gewarnt! Und nein, AFD war nicht die erste Partei, die gegen den Euro ist.
      Die PDS-Kommunisten unter Gysi waren damals Ende der 1990-er gegen die Euroeinführung.
      Viele Ökonomen und gebildete Kommunisten (darunter auch die Partei PDS) hatten die Eurokrise schon Ende der 1990-er vorhergesehen!
      Aber niemand wollte auf sie hören. Auch Kanzler Kohl und Kanzler Schröder ignorierten diese Warnungen!

      “Das Wort vom EUro als „Versailles II“ bzw. vom „Versailles ohne Krieg“ ist nicht neu. Schon seit 1989 können sich aufgeklärte Zeitgenossen damit sogar auf einen ehrlichen Moment des damals für die Umsetzung der EURo-Idee-zwecks-Kleinhaltung-Deutschlands zuständigen Mitterrand berufen. Sogar die hiesigen Mitschuldigen Kohl, Genscher, Waigel, Schröder, Fischer haben sich seitdem im Laufe der Jahre entsprechend geäußert; meist verbrämt in aus heutiger „der-Michel-zahlt-alles“-Sicht nur noch abstruser Rhetorik wie „Einbindung D-EU-tschlands in höhere/europäische/internationale/sozialverträgliche/ nachbarschaftsverträgliche Strukturen“. 1992 wurde die Mitterrandsche Haltung dann im französischen Systemblatt Le Figaro sogar offiziell gemacht. Der Zweck von Maastricht und dem EURo und allem was damit zusammenhängt inklusive der EU SELBST ist seitdem ganz offiziell „Melken, Kleinhalten und Verwässern Deutschlands und seiner Stärken“.”
      http://recentr.com/2010/11/21/gabor-orwell-zum-euro-versailles-ohne-krieg/

  5. Diejenigen Wähler, die von den Auswüchsen der ideologischen grünen Politik die Nase voll haben, wechseln ganz offensichtlich in ihrer Mehrheit nicht zu einer wirklichen politischen Alternative – sondern wählen, wie man im Russischen sagt, „die gleichen Eier, nur im Profil“. Denn die Sozialdemokraten haben fast so viele Prozentpunkte gewonnen, wie die Grünen verloren haben. Tatsächlich sind sie weniger fanatisch bei der Durchsetzung der rot-grün-woken Ideologie – aber sie stehen eben genauso für diese wie die Grünen. Wenn diese unser Land mit Vollgas auf den Abgrund zusteuern, tut es die SPD genauso, nur etwas langsamer.

  6. Die weltumspannende Verschwörung der Neoliberalen hat nichts mit Sozialismus zu tun. Im Sozialismus würden zunächst die Konzerne enteignet. Die Frage des Eigentums an Produktionsmitteln steht im Sozialismus ganz oben. Wurden in Deutschland, den USA, UK (usw.) irgendwelche Konzerne enteignet?
    Wer den Standpunkt seines Gegners nicht kennt schlägt ins Leere.

  7. Grüne Fehlinvestitionen

    Sind weiter an der Macht die Grünen,
    bleiben von Deutschland nur Ruinen.
    Wer denen hinterher heut’ trottet,
    haben sie morgen ausgerottet.
    Davor haben sie noch gestellt,
    die Abgabe von seinem Geld,
    machen sein Haus und Hof zur Beute,
    ist grüne Politik von heute,
    mästen damit die Nahverwandten
    und Immobilienspekulanten.
    Wenn sie ihr Diebesgut verschenken,
    sie offenbar nicht daran denken,
    statt US-Geldsäcke zu schmieren,
    in Handschellen zu investieren.

  8. die BRD NGO aka Germany under Color Revolution Attack genannt Agenda 21 und Agenda 2030
    Hooton
    Kaufmann
    Morgenthau
    Kalergie
    und Deine Kinder

    Ganz klar alles Economic Hitman in Reinstform wichtig nur zu wissen was kommt wenn nicht das passiert was die Economic Hitman wollen oder können siehe Tanzania oder alle anderen unbequemen Herrscher die erst dangsaliert werden und dann verschwinden. am besten hat mir der ruandische präsident gefallen der hat sich vor lauter Hitman in die Hose gepinkelt.

  9. Im Beitrag wird genau das aufgezeigt, was sich bereits Jahrzehnte in Vorbereitung und Ausbau befand und aktuell umgesetzt werden soll oder gar wird – die angestrebte Weltherrschaft unter der Diktatur des privaten Kapitals. Jedoch sind daran keine Klimasozialisten sondern privat und sogar offiziell gesponserte “Klimakriminelle” beteiligt.
    Zudem scheint einigen immer noch nicht klar zu sein, dass sich die offene aktuelle Diktatur ganz wesentlich von der Diktatur des Proletariats, wie es einst hieß, sprich, dem Sozialismus und Kommunismus unterscheidet?!
    Deren Ziele waren zumindest sozial ausgerichtet!
    Die Diktatur des privaten Kapitals kennt keine Hemmnisse sondern nur eins und das entspricht seiner Existenzbestimmung, sich selber, Profit, Besitz, Macht und die Anwendung der Macht, anderen gegenüber. Und die vorherrschende Klimapanik unterstützt sie dabei ihre Ziele durchzusetzen.
    Wohingegen humane oder soziale Aspekte/Interessen für sie nur insoweit von Nutzen sind, wenn sie ihren Interessen dienen. Kleines Beispiel Flutkatastrophe Ahrtal! Noch eins – Corona-Spritzen-Folgen.
    Das oft zu vernehmende Gerede über Menschenrechte interessiert nur in dem Sinne, wenn damit Propaganda und Politik gemacht werden können. Sie gehören praktisch zum politischen zum Phrasenrepertoire. Frau Baerbock verfügt über ein solches. Herr Habeck hat es auch, vergisst es aber oft, wenn zu viele konkrete Fragen gestellt werden?!
    Im realen Leben, von Wirtschaft und Politik, interessieren sie, in Wirklichkeit, keinem dieser Dompteure – weder Großunternehmer, Banker, Geldadel noch Politiker – wir leben in der Zeit der hybriden Kriegsführung (Merkel), des offenen ungenierten Lügens, Verdrehens und Umschreibens und auch der Intrigenspinnerei.
    Es gibt mehr als genug Beispiele, die bezeugen, wie die USA mit ihren einstigen Partnern umspringen, wenn sie für sie nutzlos geworden sind. Ich denke, Osteuropa oder gar wir alle, werden es auch irgendwann stärker zu spüren bekommen?!
    Viele von uns leben im Land der Alice aus dem Wunderland und glauben ohne es selber zu überprüfen, den bunten Nachrichten der inzwischen zu Staatsmedien gewandelten, einst freien, Medien.
    Ja und so kennen sie vielfach auch nur aus eben diesen Medien, was Sozialismus oder Kommunismus im Sinne der Politik zu sein haben.
    Ganz nebenbei wird aber genau das ausgelassen, was grundsätzlich aber von Interesse für alle Bürger sein sollte, nämlich, wer oder was in unseren freien Land wirklich regiert und die Zügel der Politik in der Hand hält!? Etwas die Grünen? Die Roten oder Politiker anderer Parteien – oder doch nicht?
    Daher sollten wir uns langsam aber sicher die Frage stellen, sind die aktuellen politischen und wirtschaftlichen die Entscheidungen wirklich linksgeprägt oder eher typisch kapitalgesteuerter Natur von Grün, Rot, Gelb und Schwarz? AfD und Linke können wir ja ausklammern?! Oder halten die Zügel eher der WEF, andere Lobbyisten, transatlantische Interessenten oder Philanthropen?
    Zumindest könnte es sich lohnen einmal darüber nachzudenken – oder?
    Noch etwas als Denkansatz was aber durchaus als bezeichnend, sozusagen als Trend, für die aktuellen Entwicklungen, seit Corona angesehen werden könnte – “In Kanada wird Sterbehilfe als Lösung bei sozialen Problemen diskutiert”?! In Krankenhäusern ist sie bereits legitim!
    Also wenn schon arm und am Boden, dann kann jeder wählen – sterben oder weiter vegetieren?!
    Kein Wort von Menschenrechten an dieser Stelle und auch nicht von der Inhumanität kapitalistischer Gesellschaften, die sich zumeist erst dann zeigt, wenn einige betuchtere Menschen bereits in einer so genannten “Wohlfühlzone” leben, während andere Gesellschaftsmitglieder immer mehr in Vergessenheit geraten oder gar als überflüssig angesehen werden. Oder ist es human in diesen Fällen Sterbehilfe anzubieten?

  10. Nun ja, die Möchtegern-Weltbeherscher machen ihr Geschäft sehr gut. Sie haben die Medien unter Kontrolle, damit Regierungen unter Kontrolle und nun mit den kleinen Dingern, die alle in der Hosentasche haben und in die dauernd hineingeschaut werden, alle unter Kontrolle.
    Wie können wir da was ändern?