Die Maskenpflicht gilt nur für die Plebs, nicht für Politiker

Schluss mit dem Theater, wenn sich die Oberen selbst nicht daran halten (Foto:Pixabay)

In einem Staat, dessen Repräsentanten und Vertreter der Regierungsparteien die eigenen Beschlüsse Lügen strafen und für sich demonstrativ Freiheiten in Anspruch nehmen, die sie dem gemeinen Pöbel verwehren, braucht man sich nicht zu wundern, wenn irgendwann „ziviler Ungehorsam”, Missachtung von Normen und schließlich Erosion des Rechtsstaats die Folge sind. Derzeit scheinen es gerade Politiker der Ampel-Parteien förmlich darauf anzulegen, die Bevölkerung mit ihrer Dreistigkeit und Heuchelei gegen sich aufzubringen – vor allem wenn es um die Umsetzung der Maskenpflicht geht.

Der anhaltende Shitstorm gegen die FDP auf ein vom nordrhein-westfälischen FDP-Generalsekretär Moritz Krömer getwitterten Reisefotos von Samstag reißt derzeit nicht ab: Das Bild zeigt bestens gelaunte FDP-Politiker dicht an dicht im FDP-Wahlkampfbus, alle ohne Maske, auf dem Weg zum Wahlkampfendspurt in Niedersachsen:

(Screenshot:Twitter)

Dass just am selben Tag das neue Infektionsschutzgesetz in Kraft trat, das von FDP-Justizminister Marco Buschmann mit verantwortet und vehement verteidigt wurde, hatte man offenbar vergessen: In dem übergriffigen Willkürgesetz ist auch die Maskenpflicht im Fernverkehr festgelegt, wobei es fortan sogar FFP2-Masken sein müssen – weil Corona-Psychopath Karl Lauterbach normale OP-Masken für nicht sicher genug hält. Wie auch in NRW gilt zudem im Zielland des gelben Wahlkampftrips, in Niedersachen, nach wie vor ein strikter Maskenzwang in öffentlichen Bussen und Bahnen; Verstöße schlagen mit einer Mindeststrafe von 100 Euro zu Buche, im Heimatland der Wahlkämpfer werden sogar bis zu 150 Euro fällig.

Das intelligente Virus unterscheidet

Als die Fotos die erwartbare Empörung auslösten, flüchtete sich der politische Geschäftsführer der NRW-FDP, Raphael Landua, nach bewährtem Muster in Spitzfindigkeiten und differenzierte zwischen „öffentlichen“ und „nichtöffentlichen“ Beförderungen (ein Unterschied, der dem hochintelligenten Corona-Virus sicherlich bestens bewusst ist!): „Hierbei handelt es sich um eine vom FDP-Landesverband NRW organisierte Reise in einem nicht öffentlich zugänglichen Verkehrsmittel, daher gilt hier laut aktueller Corona-Schutzverordnung keine Maskenpflicht.“ Offenbar hält sich das ach so gefährliche Virus also an die Feinheiten deutscher Verwaltungsakte. Tatsächlich wird hier nur einmal mehr demonstriert, wie wenig sich die politisch Verantwortlichen um den Unsinn kümmern, den sie dem gemeinen Volk gegen jede Evidenz aufzwingen.

Die FDP-Doppelmoralisten befinden sich damit in verräterischer Nähe zu ihrem grünen Koalitionspartner, dessen weibliches Führungspersonal um Ricarda Lang sich ebenfalls „oben ohne“ (zum Glück nur bezogen auf die Maske), nonchalant und bierselig bei der Eröffnung des Oktoberfestes hatte ablichten lassen und die Fotos anschließend ebenfalls bedenkenlos auf Social Media geteilt hatte. Und wenige Wochen zuvor war eine Regierungsdelegation um Olaf Scholz und Robert Habeck auf dem Flug nach Kanada
ebenfalls völlig maskenfrei unterwegs gewesen.

Subversiver Stimmungswandel?

Die Regierung zeigt mit solchen rotzfrechen Provokationen stets aufs Neue, für wie „gefährlich” sie das Corona-Virus in Wahrheit selbst hält, und verlangt ihren Untertanen die Befolgung von absurden freiheitsfeindlichen Vorschriften ab, die sie selbst nicht befolgt. Ganz abgesehen davon, dass der Maskenwahnsinn weiterhin den sozialen Frieden stört, indem er amtliche und freiwillige Blockwarte zum Denunzieren und Schikanieren ertüchtigt.

Umso dringender wäre es, dass die sinnlosen Schikanen nun endgültig beendet werden. Sogar bei der Bahn scheint sich nun ein Stimmungswandel abzuzeichnen: Natürlich gibt es Heerscharen überambitionierter unerbittlicher Schaffner, die in der Rolle als Maskenbüttel förmlich aufblühen; doch auch hier nehmen die mit der Durchsetzung der Maskenpflicht befassten Dienststellen mancherorts eine erfrischend subversive Haltung ein: So vernahmen am Wochenende im ICE von Berlin nach Frankfurt die Reisenden verdutzt die Lautsprecherdurchsage einer Zugbegleiterin, man werde bei der Durchsetzung der FFP2-Maskenpflicht „heute ein wenig kulant“ sein, denn: „Wir fühlen ähnlich wie Sie, weil uns die Maske langsam nervt.“ Woraufhin sogleich die ersten Fahrgäste den Gesichtslappen abnahmen. Es besteht also noch Hoffnung.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

10 Kommentare

  1. Der Drecks Maulkorb hat ja auch nur den Sinn um das dumme Volk zu dressieren. Ist alles hinreichend bekannt, der gute brave Volksgenosse ist halt willfährig, hat immer Angst um sein kleines mieses Leben, hat 11 Versicherungen und malocht im vorauseilendem Gehorsam und gibt Laut bei seinem Frauchen – es könnte ja doch sein… Abgesehen davon, wer FDP oder sonstige Blockparteiengenossen nebst schwarzer SED wählt, wird mit völliger Verarschung und dem getarnten WEF Irrsinn „belohnt“. Ist halt alles massiv Doppelwumms und Pieks BallaBalla!

  2. Ihr wollt Euch doch nicht mit Euren Göttern verglreichen, gleiche Rechte haben wollen!
    Schließlich habt Ihr sie gewählt. Um Euch zu sagen, was Moral und Sitte ist!
    Folgt!!!!

  3. Trage diesen „Rotzlappen“ seit längerer Zeit nicht mehr.
    Es ist schädlich f.d. Gesundheit.
    Erfreue mich als ungespritzer, nicht Gen Manipuliter
    bester Gesundheit.
    Drum rate ich, lasst das Gift aus dem Körper und bleibt
    gesund.
    Produkte wie, Selen, Zink, Vitamin D, etwas regelmäßigem
    Sport, reichlich Sex und rationelle Denkweise unterstützt
    das eigene Immunsystem (mit das beste was der eigene
    Körper aufzuweisen hat).
    Lasst Euch nicht von Faschisten zu Verspritzungen nötigen.
    Denn Volkszüchtiger, Safthersteller werden bald
    der Justiz zugeführt werden, verurteilt und für einige Jahre
    hinter Gittern verschwinden.
    Sie haben sich es wahrlich verdient, denn sie haben großes
    Leid bis zum Tod Menschen angetan, ganz im Sinne von
    Globalisten, die die Menschheit reduzieren wollen !
    Deren Lakaie machen leider weiter so wie bislang.

  4. es geht ja auch nicht um Gesundheit oder Schutz, sondern um Terror, Unterwerfung und das verbreiten von Angst !

    Und natürlich um das Ausleben von Macht – das einzige Thema, bei dem die Politeska etwas entscheiden darf – Schikane gegen das Volk, die nur dem Besatzer nützt !

  5. Wir sollten uns nicht mehr weiter in kleinlichen Debatten darüber äussern wie sich diese Verräterpolitiker verhalten sondern nun direkt und ohne weitere Äusserungen zum Verhalten dieser kranken und nur noch von sich selbst besoffenen Pseudopolitiker zur Tat schreiten denn diese angebliche „politische Führung“ ist nichts anderes als die Henkertruppe die uns und unser Land zum Richtblock führt.
    Nehmen wir endlich das Heft in die Hand und jagen sie allesamt zum Teufel.
    DIESE GESAMTE TERRORREGIERUNG MUSS NUN BESEITIGT WERDEN DENN ES SIND UNFÄHIGE MACHTBESESSENE vOLKS UND LANDESVERRÄTER!
    GEHT AUF DIE STRASSEN GEHT IN DIE VON UNS BEZAHLTEN REGIERUNGSPALÄSTE UND TREIBT SIE HINAUS DENN SIE SIND ES NICHT WERT VON UNS BEZAHLT ZU WERDEN!

  6. Vielleicht ist auch der allen Asterix-Experten bekannte Agrippus Virus, seines Zeichens Statthalter von Condate, mit dem „intelligenten Virus“ gemeint. Obwohl ich den und seinen Spießgesellen Feistus Raclettus nur für kleine Lichter halte…

  7. Es ist leichter das Maximum ./. Täter zu vollziehen,
    als sich später den Vorwurf zu machen, untätig geblieben
    zu sein.
    Tue das, was du kannst, musst und sorge für eine
    besseres Leben für Dich und andere !
    Eines tröstet mich, auch das letzte Hemd dieser
    Menschen Verachter wird keine Taschen mehr haben.
    Der Herr möge sie schnell und hart für ihre Taten bestrafen !

  8. Ist das Foto schief aufgenommen, oder fallen die alle gerade wieder mal um? Egal, um 18:00 Uhr am 08.10 fallen die eh um, und zwar wortwörtlich, denn die 5% plus werden es wohl nicht werden. Also im Bus nochmal einen auf lustig machen, ohne Gesichtswindel versteht sich. Diese Partei hat kollektiv den politischen Instinkt verloren, genau wie ihr Vorsitzender mit seiner Sylter Hochzeitssause. Tschüss, ihr Pfeifen.

  9. trotz allem sind die Eliten ja besser informiert.

    Wäre „das neuartige Corona-Virus“ sooo gefährlich gewesen, hätte Villa Spahn sich nicht anfangs der sog. Pandemie mit zig Leuten fotowirksam eng gedrängt in einen Fahrstuhl gezwängt.

    Spätestens da war doch alles klar.

Kommentarfunktion ist geschlossen.