Die nächste P(l)andemie? Neues China-Virus ist schon im Anflug

Es ist angerichtet: Die Zweitbesetzung für die nächste Staffel der Virenhorrorshow steht schon bereit (Symbolbild:Pixabay)

Sollten die Affenpocken sich, wie es derzeit aussieht, nicht zum Auslöser einer neuen Gesundheitspanik eignen und auch, wie ebenfalls zu erwarten, keine neue „Killer-Variante“ von Corona auftauchen, lauert bereits ein neues China-Virus am Horizont, das den seit 2020 erprobten Hysterikern und Pharmafirmen neue Munition und Profitchancen eröffnen könnte. Wissenschaftler aus China, Singapur und Australien kramen dafür – mutmaßlich auf Geheiß interessierter Regierungskreise sowie der WHO – das neue Langya-Henipavirus (LayV) hervor, das bislang bei 35 Personen nachgewiesen werden konnte; 26 davon waren ausschließlich mit LayV infiziert, der Rest in Kreuzinfektionen mit anderen Viren. Das Besondere dabei: Die Infektionen wurden bereits zwischen Ende 2018 und Anfang 2021 entdeckt, eine offizielle Identifizierung des Virus erfolgte jedoch erst letzte Woche. Wird hier also zum passenden Zeitpunkt eine Reserve-Pandemie aus der Schublade geholt? Es wäre jedenfalls denkbar.

Bei den Infizierten handelte es sich überwiegend um Fabrikarbeiter und Bauern, deren genauer Ansteckungszeitpunkt unbekannt ist. Die 35 Infizierten hätten keinen engen Kontakt miteinander gehabt, erklärte Chuang Jen-hsiang von der taiwanesischen Gesundheitsbehörde CDC. Eine direkte Übertragung des Virus auf Familienmitglieder und andere enge Kontaktpersonen wurde nicht festgestellt. Auch Todesfälle durch das Virus sind bisher nicht bekannt. Zu den Symptomen gehören Fieber, Müdigkeit, Husten und Muskelschmerzen. Bei einem Teil der Patienten gab es Hinweise auf Leber- und Nierenschäden.

Bekannte Infektionen liegen schon Jahre zurück

Schwere Krankheitsverläufe sind allerdings keine aktenkundig. Eigentlich wäre der Nachrichtenwert über dieses Virus somit gleich Null – wenn die Weltöffentlichkeit nicht die letzten drei Jahre in einer künstlichen „Pandemie” nicht auf Hypervigilanz und kollektive Neurose getrimmt und darauf abgerichtet worden wäre, prinzipiell alles, was immer schon an allfälligen Lebensrisiken oder Gesundheitsphänomenen existierte, auf Knopfdruck als Katastrophe und apokalyptische Bedrohung wahrzunehmen. Insofern hat selbstverständlich dann auch LayV – oder jedes andere dazu erklärte „mysteriöse“ oder „unheimliche“ neue Virus – das Potential zu nächsten P(l)andemie.

Es gibt neben der China-Herkunft noch weitere Parallelen zum damaligen „Karrierebeginn“ von Sars-CoV19: Derzeit geht man davon aus, dass LayV tierischen Ursprungs ist. In Tests wurde es in 262 Spitzmäusen entdeckt, vereinzelt auch in Hunden und Ziegen. Es handele sich mithin – klingelt da was?  – um ein „zoonotisches Virus” und bei der von ihm ausgelösten Krankheit um eine Infektion, die von Tieren auf Menschen oder umgekehrt übertragen werden kann. Die Übertragung erfolgt in diesem Fall durch Lebensmittel wie Fleisch oder Eier, aber auch durch direkten Kontakt zwischen Menschen oder Verktoren wie Mäusen, Zecken oder Mücken. Eine Übertragung von LayV von Mensch zu Mensch wurde bislang noch nicht festgestellt. Allerdings wiesen die Wissenschaftler darauf hin, dass ihre Stichprobe zu klein gewesen sei, „um den Status der Übertragung von Mensch zu Mensch zu bestimmen.

Ebenfalls ein zoologisches Virus

Das Langya-Henipavirus ist eng mit dem Hendra- und dem Nipahvirus verwandt. Laut Angaben des Greifswalder Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) wurden Infektionen mit den Henipaviren erstmals in den 1990er-Jahren als Ursachen für Erkrankungen der Atemwege und der Nerven bei Mensch und Tier festgestellt. 1994 verursachten Hendraviren erstmals nachweislich schwere Atemwegserkrankungen bei Pferden in Australien. Allerdings seien Flughunde die natürlichen Wirte des Hendravirus. Sieben Trainer und Tierärzte seien bislang durch Kontakt zu betroffenen Pferden infiziert worden, wobei vier dieser Infektionen tödlich endeten. Das Nipahvirus sei Ende der 1990er Jahre bei Schweinen in Malaysia und Singapur aufgetreten. Obwohl auch eigentlich Flughunde die natürlichen Wirte seien, hätten sich mehrere Menschen bei Schweinen infiziert. Über 100 der Infizierten seien an Gehirnentzündung gestorben, mehr als eine Million Schweine in Malaysia gekeult worden. In Bangladesch und Indien komme es immer wieder zu Nipah-Infektionen von Menschen und auch zu Todesfällen.

In einem Tweet erklärte der nicht an der Studie beteiligte Computersystembiologe Francois Balloux, das Langya-Henipavirus sehe „überhaupt nicht wie eine Wiederholung von Covid-19“ aus. Es sei sehr viel weniger als andere Henipaviren und „wahrscheinlich nicht leicht von Mensch zu Mensch übertragbar.“ Nun darf man gespannt sein, ob weitere Studien diesen Befund bestätigen, oder ob man bei Bedarf nicht doch einen Grund findet, in Panik zu geraten. Wenn, dann geschieht dies wohl ohnehin als Backup für den Fall, dass sich im Herbst doch keine zur Massenbedrohung aufbauschfähige Omikron-Folgevariante aus dem Hut ziehen lässt – und es ebenso misslingen sollte, die bislang hauptsächlich als Problem schwuler promiskuitiver Männer in Erscheinung tretenden Affenpocken zur gesamtgesellschaftlichen Gefahr umzudichten.

16 Kommentare

  1. Es gibt so unendlich viele Viren, die sich da noch instrumentalisieren lassen, die würden für mehrere 10Tausend Jahre Pandemie reichen.

    • Ja und vielleicht sollten wir den Chinesen mal sagen, dass wir Aufnahmestopp haben und sie uns nichts mehr schicken sollen.
      So einen Quatsch kann auch nur unsere Obrigkeit von sich geben bei unserem hoch qualifizierten Personal.

  2. wenn man allein die Liste der Viren liest, an denen die Amerikaner in der Ukraine „geforscht“ haben, dann ist die nächste „Pandemie“ sicher.
    Und nach alter Werbe-Erfahrung muss auch gesteigert werden – während die Grippe unter „Corona“ noch reine Politik und Propaganda war, werden die Biowaffen-Labore die Intensität steigern und wirkliche tödliche Viren freisetzen.
    Möglicherweise dann welche, die mit der mRNA-Spritze interagieren – entweder, indem sie alle Gespritzten töten oder indem sie alle Nicht-Modifizierten töten, weil sie nur die haben wollen, die sich freiwillig ihrer Verwertung unterwerfen.
    Leider bin ich kein Gedankenleser, ich kann zwar die Absichten von Verbrechern nach der Tat eruieren, nicht aber zuvor. Vorher gibt es nur Möglichkeiten, keine Sicherheiten !
    So ist zwar bekannt, daß die Amerikaner weltweit genetische Daten sammeln und in ihren Laboren an Biowaffen aller Art unter dem Label Gain-of-Function arbeiten, und es ist auch bekannt, daß man in Kenntnis der genetischen Details auch Krankheiten spezialisieren kann, aber welche ihrer Möglichkeiten sie dann umsetzen, ist ihre geheime Entscheidung und kann nur nachträglich erkannt werden!

  3. Tut mir Leid, derzeit können keine neuen Pandemien mehr angenommen werden. Personalmangel. Versuchen Sie es doch bitte nächstes Jahr noch einmal, da klappt es bestimmt besser.

  4. Meet the new „virus“, same as the old „virus“: HOT AIR!!! Wer jetzt immer noch nicht kapiert, was sie mit den REALEN Maßnahmen gegen FIKTIVE Viren vorhaben, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Beim Klima das gleiche Spiel. REALE Maßnahmen gegen den FIKTIVEN anthropogenen Klimawandel.

    Own nothing, be happy. https://ogy.de/wnfu

    Zitat:

    Der § 1 (2) IfSG fordert von allen mit der Prüfung, Planung und Durchführung der Corona/Covid-Maßnahmen und der Masern-Impfpflicht Beteiligten, dass jene „entsprechend dem jeweiligen Stand der medizinischen und epidemiologischen Wissenschaft und Technik gestaltet und unterstützt werden.“

    Sie haben es unterlassen, die Aussagen der Virologie über die Existenzbehauptungen eines angeblich neuen SARS-CoV-2 und eines Masern-Virus auf Wissenschaftlichkeit, die Einhaltung der Regeln wissenschaftlichen Arbeitens zu überprüfen bzw. überprüfen zu lassen. Diese Regeln wissenschaftlichen Arbeitens, um Aussagen als wissenschaftlich bezeichnen zu dürfen, sind seit 1998 schriftlich fixiert, international und für alle Disziplinen gültig. Diese Regeln sind Bestandteil der Arbeitsverträge von Wissenschaftlern, die Steuergelder in Anspruch nehmen.

    Diese Regeln wissenschaftlichen Arbeitens werden von der Virologie offensichtlich verletzt. Die vorgeschriebenen Kontrollversuche, um Irrtümer und Selbsttäuschung auszuschließen, wurden niemals durchgeführt und veröffentlicht.

    Diese leicht überprüfbare Tatsache beweist, dass die Aussagen der Virologen nicht wissenschaftlich sind, sondern als anti-wissenschaftlich bezeichnet werden müssen. Da Grundlage unserer Demokratie in wesentlichen Bereichen die Wissenschaft ist, muss dieses anti-wissenschaftliche Verhalten der Virologie in Ihrer Verantwortung als anti-demokratisch und verfassungswidrig bezeichnet werden. Ich verweise hierbei auf Artikel GG 5 (3): „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.“ Lehre ist, was Sie und andere in der Öffentlichkeit als wissenschaftliche Tatsachen ausgeben.

    Daraus ergibt sich die logische Schlussfolgerung, dass die Voraussetzung durch das IfSG, wirksam in Grundrechte einzugreifen, nicht gegeben ist. Da die Wissenschaftlichkeit nicht gegeben ist, die das IfSG in § 1 (2) fordert, aber bisher stillschweigend, leichtfertig bis grob-fahrlässig angenommen oder wider besseres Wissen behauptet wurde, sind alle nachfolgenden Paragraphen des IfSG unwirksam und nicht bindend.

    Das bedeutet, dass alle Corona/Covid-Maßnahmen und die Masern-Impfpflicht keine Rechtskraft haben, sondern wider-rechtlich, also illegal sind. Ich weise Sie darauf hin, dass ich Sie persönlich bereits am 17.3.2020 und nachfolgend auf diese und andere relevante Tatsachen hingewiesen habe.

    Basierend auf diesen leicht erkennbaren und überprüfbaren Tatsachen fordere ich Sie auf, alle Corona/Covid-Maßnahmen und die Masern-Impfpflicht sofort zurückzunehmen, die verantwortlichen nationalen, internationalen Virologen, andere beteiligte „Wissenschaftler“ zur Rechenschaft zu ziehen und die Verantwortung für das Geschehene zu übernehmen.

    — Dr. Stefan Lanka

    Was gibt es daran nicht zu verstehen, zumal wenn man Journalist sein will? Das versteht jedes Kind aber kein Journalist? Give me a break!

    Mehr hier: https://ogy.de/17gv

    • Die haben lt, §3 Abs. 1 der MedBVSV auf jede Qualitätsanalyse vor der Spritzung verzichtet und auf jede Nachprüfung.
      Nach der Erfahrung mit Contergan sehe ich das ein Verbrechen an, bei dem alle Corona-Vertreter – Bundes- wie Landesregierungen und ihre hilfreichen Ministerien Komplizen sind – das gilt nicht nur für die BMG und BMI, sondern auch für die Führungen von Polizei und Justiz und verschiedenster Konzerne einschließlich der Weißkittel-Scharlatanen-Truppe, die die Spritze in ihrem Bereich erzwungen haben.
      Eine Aufarbeitung ist nur dann von Wert, wenn alle Corona-Verbrecher sachgerecht zur Rechenschaft gezogen werden !
      Es ist nicht ausreichend, hier nur eine Einzelperson zum Rücktritt zu bringen!

  5. Gates hat doch bereits angekündigt ,daß wir in der nächsten Zeit von Pandemie zu Pandemie wanken werden ,bis wir zum great reset geläutert sind.Wäre interessant ob Gates die Erforschung dieses Virus finanziert hat ?

  6. Toll! Ein neues Virus im Anflug. Und praktischerweise kommt es aus China! Vielleicht kommt ja dann auch mal eins aus Russland? Oder es kommt eines von der AfD. Gott ihr seid alle sowas von SCHEISSE!

  7. Ihr könnt euch jedes neue „Kunstvirus“ in den Allerwertesten schieben, ihr Faschisten, auch
    die, die auf der Lohnliste der „Schmutzpharma“ stehen.

  8. Na, die da oben werden doch wohl etwas finden, was die Menschheit schnell dahinrafft. Irgendein Virus lässt sich doch immer als Biologische Kriegsführung nutzen, damit der allgemeine Doofmichel verreckt.
    Covid hat ja nicht so gewirkt, wie das beabsichtigt war. Aber die kriegen es schon hin, dass Schwab. Gates und Konsorten mit 500 000 Menschlein überleben werden.

  9. Wir werden alle sterben….
    Nur wodurch, weiß niemand.
    Das können wir nicht verhindern.

    Der Tod hat im Leben nichts zu suchen, denn er kommt IMMER NACH dem Leben.
    Ich lebe bis dahin und es interessiert mich einen Scheiß, was die Möglichkeiten des Todes sind.

    Haltet euch von den Ärzten fern (außer Schmerzbehandlung), dann habt ihr auch ein gesundes Leben. Denkt immer daran, euer Körper hält exakt bis zu seinem Tod. Gut so.

  10. Die beste Investition der Gewinne der Pharmafirmen, z.B. von Biontech, An der Goldgrube 12 in Mainz, ist doch die Gain-of-function-Forschung, auf gut deutsch etwa „Funktionsgewinn-Forschung“, bei Viren. Damit lässt sich im Lande des Heiligen Wolodymyr doch sicherlich etwas machen, wenn es eine kleine finanzielle Zuwendung gibt.

    Nur zur Erinnerung:

    Biontech hat im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 9,6 Milliarden Euro und einen Gewinn von 5,4 Milliarden Euro gemacht.

    2021 lag der Umsatz bei knapp 19 Milliarden Euro und der Gewinn bei 10,3 Milliarden Euro.

  11. Ich frag mich, will sich der Chinese selbst ausräuchern, daß er er an solche Virus herum experimentiert und wie es scheint gemeinsam mit den Amis. Verarschen die uns mit ihren Säbelrasseln und machen heimlIch dicke Geschäfte. Wenn man sich betrachtet welche Geschäfte Biden insbesondere sein Sohnemann mit China betreibt durchaus denkbar und den Demokraten ist alle zu zutrauen, sogar dass die Ukraine Selbstmord begeht und andere Staaten mit hinabreißt, in dem sie das Akw beschießen lassen. Auch Schwab und Gates machen mit China krumme Geschäfte. Was also läuft da.

    • Danke für diesen Gedankengang! Ich halte es auch für durchaus denkbar, dass die Staatschefs – Alle – ein großes Schauspiel für die Weltbevölkerung liefern. Denn letztlich haben fast alle Staaten der Erde, Russland auch, eine geradezu konzertierte und minutiös anmutende Synchronizität bei der Verhängung der nationalen Maßnahmen gezeigt. So etwas ist nur möglich, wenn alle vorab Bescheid wissen und sich darauf vorbereitet haben. Zudem war auch die Rethorik erschreckend synchron, zum Beispiel „die Pandemie der Ungeimpften“ – exakt die selbe Wortwahl bei Kurz, Spahn, Merkel und Troudeau. Zufall? Wir müssen uns mit dem Gedanken vertraut machen, dass wir möglicherweise von allen Regierungen belogen werden. Für das große Ziel aller – build back better, die Neue Weltordnung!

      Es ist der Wahrheit abträglich, wenn man sich gedanklich Tabus auferlegt. Man muss „das Unmögliche“ denken und ebenfalls in Betracht ziehen. Damit meine ich auch, dass Putin in die Agenda einbezogen wurde und er nun die Rolle des Bösen ,des bad guys mimt. Es ist eine Theorie. Aber sie ist denkbar.

Kommentarfunktion ist geschlossen.