Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Die Reaktionen auf Sylt zeigen, wie totalitär Deutschland geworden ist

Die Reaktionen auf Sylt zeigen, wie totalitär Deutschland geworden ist

“Alman verrecke” oder: Seinesgleichen wird kein Pardon gegeben (Symbolbild:Pixabay)

Die Hysterie um das betrunkene Mitsingen eines zum Sommerhit avancierenden alten Gigi d’Agostino-Stücks mit der Neubetextung “Deutschland den Deutschen, Ausländer raus”  durch einige Reiche-Leute-Kinder auf Sylt nimmt immer groteskere Ausmaße an. Obwohl es sich dabei um einen selbstironischen Hype handelt, der im Stil von “Layla” und anderen tabubrüchigen Ballermann-Hits wohl keinen echten politischen Hintergrund hat, sondern allenfalls der ständigen Gutmenschen-Migrationspropaganda einen wohltuenden Kontrapunkt verpassen will (sofern man überhaupt so viel hineininterpretieren möchte),  dreht die linkshysterische Politik am Rad. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) forderte im Rahmen der Feierlichkeiten zum 75-jährigen Bestehen des Grundgesetzes für die Beteiligten in dem Video nun die „Höchststrafe“. Aber das sei “Sache der Justiz”, fügte sie großzügig hinzu (zumindest sprechen Politiker also noch nicht selbst das Strafmaß für Delikte aus, die ihnen missfallen). Der große Vorteil sei, dass man durch den Mitschnitt „bestimmte Personen“ identifizieren könne, freute sich Bas.

Sie gehe davon aus, dass diese „verfassungsfeindlichen Parolen“ bestraft würden (de facto sind die Parolen übrigens weder verfassungsfeindlich noch überhaupt strafbar). In einem Interview legte sie nach: „Wenn man solche unappetitlichen Auftritte sieht, fragt man sich wirklich, was in den Köpfen dieser jungen Menschen vorgeht. Ich wünsche mir viel Zivilcourage und dass andere dagegenhalten.“ Lediglich die Reaktionen aus dem Netz und das Gegenhalten von vielen Usern machten ihr Mut: „Das zeigt mir, dass es viele gibt, die die Demokratie auf der anderen Seite verteidigen.“ Die Höchststrafe könnte bei drei Jahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen liegen; sollte eine Volksverhetzung festgestellt werden, würden “maximal fünf Jahre” Haft drohen. Da sind sie groß, unsere linken Haltungspolitiker, wenn es darum geht, verhasste Landsleute ohne Diversitätshintergrund als Meinungsverbrecher zu kriminalisieren. Hingegen war bei Gruppenvergewaltigungen, Messerattacken, Kalifatsforderungen und antijüdischer Hetze auch von dieser Superheuchlerin natürlich noch keine vergleichbare Forderung zu vernehmen. Mit dieser Art von selektiver Entrüstung wird das Klima in diesem Land immer weiter vergiftet.

Mehr Verlogenheit geht nicht

Die Pogromstimmung kennt kein Halten mehr. Schamloser wurde von Deutschlands Musterdemokraten seit den Tagen der Ungeimpften-Hetze nicht mehr gewütet: Der SPD-Politiker Torsten Liebig outete in einem wenig später wieder gelöschten Tweet eine auf dem Video zu sehende junge Frau mit Klarnamen und verhetzte sie maximal als Rassistin und Nazi, indem er dazu schrieb: “Sollte jemand eine Stelle als Rassenhygienikerin oder SS-Rottenführerin (waren laut Krah ja nicht alles Verbrecher) offen haben, gerne bei ihr melden.” Torsten Liebig: Man sollte sich den Namen auch dieses würdigen Erben Julius Streichers gut merken. Doch auch der ehemalige CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet freute sich grimmig: „In kürzester Zeit waren alle Namen öffentlich. Sie haben alle ihren Job verloren. Und ich glaube, als Gesellschaft müssen wir darauf achten, dass das bei allen diesen Vorfällen gilt.“ Die „taz“ bespielte gekonnt die Klaviatur des linken Sozialneids und suhlte sich unter der Überschrift: „Champagner, Rolex und Rassismus“ genüsslich in einem Bericht über „Protz und Saufgelage“. Hier wurde wieder einmal die sozialistische Lieblingskarikatur des dekadenten, rassistischen Kapitalisten gezeichnet. Es seien „Unternehmensberater, Influencer, Werber, Manager, Wirtschaftsdozenten – aus München, Coburg, Hamburg“, die auf Sylt ihrem “Rassismus” freien Lauf gelassen hätten. Dabei wartete die „taz“ mit dem investigativen Scoop auf, dass einer der Beteiligten „in einem Kapuzenpullover einer Luxusmarke – Neupreis: über 1.000 Euro“ zu sehen sei.

Mehr Verlogenheit geht nicht: Per definitionem handelt es sich bei den „Ausländer-raus“-Rufen gar nicht um Rassismus, da gar keine bestimmte Rasse genannt wurde, sondern allenfalls um Ausländerfeindlichkeit. Aber wo angebliche Muslim- oder Transfeindlichkeit ja auch irgendwie „rassistisch“ ist, kommt es auf solche Feinheiten auch nicht mehr an. Ebenso wenig wie auf Persönlichkeitsrechte – auf die sonst, selbst bei schwersten Straftaten illegaler Migranten, stets unter Verweis auf die “Menschenwürde” größter Wert gelegt wird:  Der WDR ließ verlauten, man habe „sich entschieden, die Personen in dem Video nicht unkenntlich zu machen, da es sich um ein zeitgeschichtliches Ereignis handelt und dies stärker wiegt als die Interessen der gezeigten Personen. Außerdem haben sie sich selbst in eine zumindest halb-öffentliche Lage gebracht und mussten damit rechnen, dass diese Bilder an die Öffentlichkeit gelangen.“ Auch hier nichts als brüllende Doppelstandards: Wenn Migranten in irgendwelche Straftaten verwickelt sind, tut man beim ÖRR alles, um dies zu verschleiern – selbst wenn diese entsprechende Videos ihrer Taten selbst veröffentlicht hatten und sich damit ebenfalls in eine „halb-öffentliche Lage“ gebracht haben.

“Zeitgeschichtliches Ereignis”

Als die 19-jährige Maria Ladenburger 2016 von einem Migranten vergewaltigt und ermordet wurde, verzichtete die „Tagesschau“ auf jegliche Erwähnung in den Nachrichten, obwohl ganz Deutschland in Trauer und Bestürzung kein anderes Thema hatte (damals war die Gewöhnung an entsprechende Untaten durch Merkel-Gäste noch nicht so weit fortgeschritten wie heute); als Begründung führte man damals an, der Fall habe nur „regionale Bedeutung“. Das Besäufnis einer Handvoll Jugendlicher auf Sylt ist dagegen ein „zeitgeschichtliches Ereignis“, über das gar nicht oft genug berichtet werden kann. Diese völlig maßlosen Reaktionen des politisch-medialen Komplexes auf eine Petitesse zeigen, in welch einem Zustand der Massenpsychose dieses Land sich befindet: Hier wird der Eindruck erweckt, als ob die schlimmstenfalls geschmacklosen Provokationen einiger Jugendlicher den Bestand der Demokratie in Deutschland in Gefahr bringen würden. Dabei sollte man den Fall wohl eher als ein Aufbegehren gegen die seit Jahrzehnten anhaltende linke Indoktrinierung sehen – und gegen eine völlig aus dem Ruder gelaufene Migrationspolitik. So sieht es auch Werteunion-Chef Hans-Georg Maaßen, der auf Twitter/X schrieb: “In Deutschland werden seit 2015 ohne hinreichenden Rechtsgrund Millionen Migranten, zumeist Männer im wehrfähigen Alter, angesiedelt – und zwar gegen den Willen der überwältigenden Mehrheit der einheimischen Bevölkerung. (…) Es gibt immer mehr Probleme mit Gewalttaten, Übergriffen, Mobbing gegen die Einheimischen. Diese werden jedoch gleichzeitig massiv unter Druck gesetzt, ihr Leid nicht zu artikulieren, ja, es sogar nicht mal als solches wahrzunehmen. Diese unerträgliche Drucksituation, dieser psychische und physische Missbrauch der Menschen kann derzeit noch mit der Androhung von Ausgrenzung und Diffamierung als “Rechter” oder “Nazi” unter Kontrolle gehalten werden. Gerade junge Leute haben es satt, gemobt, benachteiligt und um ihre Zukunft betrogen zu werden. Und junge Leute tun manchmal sehr dumme Dinge, gerade wenn der emotionale Kessel überläuft. Die politische Verantwortung dafür trägt eine Politik, die die Menschen in diese unerträgliche Situation bringt.

Ganz sicher jedoch handelt es sich bei den Protagonisten des Sylt-Videos nicht um Radikale, sondern um völlig normale Deutsche, die sich einfach im Suff gehen lassen und bewusst über die Stränge schlagen. Dies zu politisieren ist ein Wahnsinn, denn nach diesen Maßstäben kann sich bald niemand mehr irgendwelcher Rückzugsräume ohne politische Dauerbevormundung sicher sein. Keine Whatsapp-Gruppe, kein Dorfstammtisch, keine Partygespräche sind mehr sicher. Nichts darf mehr unüberlegt über die Lippen kommen, nicht einmal bewusst politisch unkorrekte Songs. Unterdrücken lässt sich die Subversion jedoch nicht; im Gegenteil. Dazu passt, dass der betreffende Titel “L’Amour Toujours”  inzwischen auf Platz 1 der iTunes-Charts geschossen ist. Der Streisand-Effekt, wonach ein Phänomen erst dadurch Bekanntheit erlangt, dass vehement dagegen vorgegangen wird, hat also schon voll durchgeschlagen; der “döp-dödö-döp“-Hit von Sylt hat infolgedessen bereits beste Chancen, zum geheimen EM-Hit 2024  zu avancieren.

Absurder Hype

Leider steht zu befürchten, dass sich nun die Gerichte durch den absurden öffentlichen Hype unter Druck gesetzt fühlen, möglichst hohe Strafen zu verhängen. Auch sonst geht der Staat mit einer Vehemenz gegen alles vor, was auch nur im Verdacht steht, „rechts“ zu sein, von der man bei Migrantengewalt wie den alltäglichen Gruppenvergewaltigungen und Messermorden, Antifa-Ausschreitungen und anderen Verbrechen, die die linke Kaste vertuschen will, nur träumen kann. Die Zustände ähneln mittlerweile dem Vorgehen der iranischen Religionspolizei:  Im rheinland-pfälzischen Kröv rückten nicht weniger als 70 Polizisten an, um eine Gartenparty (!) wegen des Verdachts auf „möglicherweise verbotene Musik“ aufzulösen. Aufmerksame deutsche Bürger hatten die Feiernden eilfertig denunziert, um die öffentliche Ordnung schnellstens wiederherzustellen.

Zu selben Zeit können junge Migranten in aller Öffentlichkeit in ebenfalls viral gehenden Videos erklären, dass sie sich Adolf Hitler zurückwünschen und die Juden vergasen wollen, ohne dass dies irgendjemanden juckt, ohne dass hier die Täter identifiziert und einem öffentlichen Scherbengericht ausgesetzt werden oder sich sogar der Bundeskanzler zu Wort meldet. Und natürlich rücken hier auch keine Polizisten aus. Einen deutlicheren Beweis als dieses bizarre Missverhältnis in der justiziellen Bewertung könnte es kaum geben dafür, dass dieses Deutschland nach 75 Jahren Grundgesetz kein echter Rechtsstaat mehr ist, sondern ein finsteres Gesinnungsimperium. Allerdings ist diese Entwicklung kein Wunder: Von nationalem Selbsthass zerfressene Linke geben in diesem Land den Ton an – und die ersehnte und beklatschte Austauschbevölkerung, die dem großen unausgesprochenen Politikziel “Nie wieder Deutschland” seine Verwirklichung bescheren soll, genießt bei ihnen Narrenfreiheit bis Dauerschonung, während das Feindbild des hässlichen (und im Fall von Sylt auch noch “obszön reichen“) weißen Deutschen derart eingefleischt ist, dass hier kein Ressentiment zu plump ist.

Die AfD hat mitgesoffen

Noch mehr als für verwöhnte sozialneid-triggernde Sylt-Kids gilt dies für die ostdeutsche Jugendszene, aus deren Umfeld die Verballhornung des Gigi d’Agostino-Liedes ursprünglich stammen soll. Alles hässliche Deutsche. Die Hetze geht inzwischen so weit, dass selbst gut integrierte Migranten nur noch den Kopf schütteln und deutliche Worte finden über den Eifer der antifaschistischen Paranoia gegen die eigenen Landsleute. Doch auch die Besetzung von Universitäten durch antisemitische Mobs, welche die Terrororganisation Hamas verherrlichen, oder die Forderungen nach Einführung des Kalifats in Deutschland durch radikalislamische Gruppen löst nichts aus, was sich auch nur im Entferntesten mit dem vergleichen ließe, was derzeit auf die “Täter” von Sylt und ihre möglichen Nachahmer einprasselt. Bei der Grundgesetzfeier war kein einziges Wort zu den wahren Problemen in diesem Land zu hören – weil diejenigen, die die Verantwortung dafür tragen, dort versammelt waren und lieber vor imaginären Gefahren warnten. Und natürlich wird der Fall auch reflexartig für den permanenten „Kampf gegen Rechts“ verwurstet. Tenor: Die AfD hat mitgesoffen in Sylt.

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder / Böse Menschen haben keine Lieder“: Dieses Sprichwort hat in Deutschland eine völlig neue Bedeutung bekommen. Wer sich hierzulande “niederlässt” (und zwar dauerhaft), sind vor allem Neusiedler mit Kalifatträumen zu Muezzingesängen, während die bösen Lieder der Einheimischen zum Auslöser einer Staatskrise werden. Das ganze deutsche Kasperltheater einer hochneurotischen Gesellschaft im Auflösungszustand präsentiert sich hier in aller Pracht. Braucht keiner, kann weg. Und wird bald auch weg sein – mit allem, was uns lieb und teuer ist. Dafür sorgt das Milieu, das sich hier in Empörungsekstase versetzt, ganz von alleine.

35 Responses

  1. Die Sprache wird hierzulande verstanden. Schon immer. Deswegen fühlen sich bestimmte Kulturen hier so wohl, wie zuhause. Offenbar brauchen alle Entwicklungsvölker eine starke, harte Hand.

  2. Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant – lautet ein altes Sprichwort. In der BRD als Rechtsnachfolger des III. Reiches gibt es sie immer noch, die Blockwarte, die Anschwärzer, die Empörten und wenn der Wind sich dreht, sind diese am ersten weg und wollen mit nix was zu tun gehabt haben wollen. – Meine Güte, das sind verwöhnte Kinder, die über die Stränge geschlagen haben und wem haben sie körperlich, seelisch wirklich geschadet? Niemandem. Regt euch lieber über die wirklich relevanten Dinge in diesem Lande auf. So meine rein persönliche Meinung. …………. und ich möchte nicht wissen, was so manch “hoch gestellte Persönlichkeit” auf internen Feiern so alles von sich gibt.

    27
    1
    1. @“…und ich möchte nicht wissen, was so manch “hoch gestellte Persönlichkeit” auf internen Feiern so alles von sich gibt.“

      Ich wohnte mal vor Jahren in Berlin in einem Mehrfamilienhaus. Da unterhielt ich mich mit Einem der angeblich für eine Cateringfirma(?) im Schloss Bellevue nebenberuflich tätig war. Einen schwarzen Anzug hatte er jedenfalls immer im Auto wenn er im Einsatz war. Der deutete nur an das was man da so nebenbei mitbekommt nicht so ganz salonfähig wäre.

  3. @“Schamloser wurde von Deutschlands Musterdemokraten seit den Tagen der Ungeimpften-Hetze nicht mehr gewütet…“
    Kein Wunder diese Typen wollen so lange als möglich sich das Vermögen, Steuergelder, der Bürger unter den Nagel reißen und da ist jedes Mittel recht.

    15
    1. wo man singt da lass dich nieder….. idioten haben keine lieder… dafür aber nur hetze und hass und neid… das ist linksgrünen rotze zeit…

      10
    2. dr latsche… do guck na:
      BERLIN. Das sogenannte Sylt-Video mit „Deutschland den Deutschen“-Sprechhören hat Politiker zu drastischen Forderungen veranlaßt. Der ehemalige Kanzlerkandidat der CDU, Armin Laschet, lobte, daß die Namen der Personen in der Öffentlichkeit verbreitet wurden. „In kürzester Zeit waren alle Namen öffentlich, sie haben alle ihren Job verloren. Und ich glaube als Gesellschaft müssen wir darauf achten, daß das bei allen diesen Vorfällen gilt“, sagte Laschet gegenüber der ARD.
      wenn erst mal die afd dran ist verlieren viele ihren job aber : nur politiker… gelle latsche… das gilt es mit vereinten lügen und vermutungen gegen die afd zu verhindern… wird aber nicht gelingen… die jungend ist schon schlauer und heller… wie ihr politversger…
      afd und wlles wird ok…

      1. Und warum wurde der CSU-Politiker Ramsauer, der Migranten Unegeziefer genannt hat, noch nicht aus der CSU ausgeschlossen?
        Söder udn Kiesewetter machen auch gerne Nazi-Witze und trotzdem passiert nix.Keine Anklagen. Keine Parteiausschlüsse. Warum ist das so?
        https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/kiesewetter-benimmt-sich-daneben-100.html

        https://www.maennersache.de/markus-soeder-imitiert-adolf-hitler-in-bierzelt-90623.html

        https://www.focus.de/politik/interview-sorgt-fuer-wirbel-ex-verkehrsminister-ramsauer-vergleicht-migranten-mit-ungeziefer_id_200560818.html

        Ein Bekannter von meinem Arbeitskollegen war 40 Jahrer lang in der CDU (ist 2021 ausgetreten). Er ezählte, dass in den 1980-ern schmutzige “Judenwitze” in der CDU/CSU sehr weit verbreitet waren. Niemand wurde in der CDU jemals wegen solchen Witzen aus der Partei ausgeschlossen.

    3. Jugendliche wählen AfD, die Grünen werden blass vor Schreck
      27. Mai 2024

      Ein Wandel, den niemand erwartet hat: Jugendliche in Deutschland wenden sich massenhaft der AfD zu. 22 Prozent der jungen Wähler würden laut einer Studie für die AfD stimmen.
      Statt Lastenfahrrad lieber ein Cabrio
      Die Grünen bieten der Jugend nicht viel, außer Verzicht und Entbehrung. Keine Spur vom Ideal des wirtschaftlichen Aufstiegs. Kein Traum vom Eigenheim im Grünen. Stattde Lehrer, die den Atomausstieg predigen. Anstatt von Wohlstand und Fortschritt zu träumen, sollen sie sich mit Kargheit und Konsumverzicht zufriedengeben.
      Tod unterm grünen Stahlhelm

  4. Also doch. Die Wahrheit lässt sich nicht auf Dauer verheimlichen, auch wenn sie nur bruchstückweise ans Licht kommthttps://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/verfassungsschutz-erkenntnisse-zu-geheimtreffen-haldenwang-schlie%C3%9Ft-vertrauliche-medien-infos-nicht-aus/

  5. Je nach Zeitgeist kann man die Formel “Deutschland den Deutschen, Ausländer raus” auch als recht grobe Kurzfassung des gültigen (!) Aufenthaltsgesetzes (des alten Ausländergesetzes) ansehen.

    Alles, was jetzt geschieht, wird großenteils von aufgeblasenen Zeitgeistmarionetten zelebriert.

    Interessant ist auch, wie die Kritiker dieser Parole noch den Kolonialismus kritisieren wollen — was sie ja stereotyp unentwegt tun. Denn die Kolonial-Protagonisten haben ja den Anspruch der je autochthonen Koloniebewohner auf Selbstbestimmung über ihr Land gleichermaßen kritisiert und missachtet, wie das die sich jetzt aufspielenden Zeitgeistgeschmeidigen tun.

    1. (Ergänzung zu meinem Kommentar:)

      Und “Alles für …” ist leicht als Kurzfassung der Eidesformel anzusehen, die Bundespolitiker bei der Übernahme eines Amtes zu leisten haben.
      (Man sollte den Nazis nicht so viel Macht über unsere heutige Sprache geben.)

  6. „Die Reaktionen auf Sylt zeigen, wie totalitär Deutschland geworden ist.“

    Ja, auch. Aber selbst mit IQ ≤ 80 konnten die Menschen es spätestens seit der Plandemie wissen. Viele ignorante „Schäfchen“ und Systemeunuchen starben und sterben nun weiterhin „Plötzlich und unerwartet“ oder sind oder werden noch invalide. Um die bedauerlichen Letzteren darf sich dann das heroisch aufopfernde Gesundheitssystem und die heilige Pharmaindustrie kümmern.
    https://www.manager-magazin.de/lifestyle/leute/frank-strauss-frueherer-postbank-chef-mit-54-jahren-gestorben-a-846d3fe5-86aa-48bc-9e25-3a407651d28c#ref=rss

    Durch viele „kleine“ private Erlebnisse mit Behörden und Ämtern wussten es sehr viele Menschen aber schon sehr viel früher, dass Deutschland stets totalitärer wurde und es wird noch viel „besser“ in der Zukunft.

    Egal, Kopf in den Sand stecken und weiterhin die super-besten Menschenverächter-Parteien Deutschlands wählen.

    10
  7. @„Ausländer-raus“
    das müssen sie etwas genauer sehen – denn es fehlt ja was !
    Gemeint sind in diesen Fällen – genauer betrachtet – kriminelle Ausländer – also genau die Klientel, die das Regime mit allen Mitteln hereinholt.
    Und würden kriminelle Ausländer strenger verfolgt, würden sich auch in Parlamenten, Redaktionen und Gerichten Leerstellen auftun – und das wissen die !
    Die kämpfen hier um ihren eigenen Platz am Futtertrog !

      1. @und alles wird ok….
        mit den US-gesteuerten Flügeln der Blockpartei wird es jedenfalls nichts – denn die haben die Situation ja erzeugt !

    1. 27.5.24
      Gesellschaft im Ausnahmezustand
      Die Gesichter nicht verpixelt, die Klarnamen veröffentlicht, kaum kaschierte Gewaltaufrufe selbst aus Regierungsparteien: Die Hetzjagd auf ein paar betrunkene „Ausländer raus“- Rufer auf Sylt steht symptomatisch für eine politische Klasse, die jedes Maß verliert – und von den wahren Problemen ablenken will.

  8. Man kann unsere Rentner auf die Strasse setzten und stattdessen gewinnbringend Ukrainer, Araber oder Afrikaner in die Wohnung pflanzen: Kein Ding, das finden unsere Gutmenschen super!

    Man kann in unser Sozialsystem einwandern, bescheissen wo’s nur geht und andauernd unverschämte Forderungen stellen: Kein Ding, davon können die Gutmenschen gar nicht genug bekommen!

    Man kann unsere Brüder, Söhne und Männer verprügeln, abstechen und tottreten: Kein Ding, die “eklige, weiße Mehrheitsgesellschaft” muss laut Gutmenschen sowieso weg!

    Man kann unsere Schwestern, Töchter und Frauen mißhandeln, gruppenvergewaltigen und anschliessend vielleicht auch noch “totmachen”: Kein Ding, das sind “ungläubige Huren”, die sind für nix anderes gut und eh nix wert … findet auch der buntistanische Gutmensch.

    Doch Obacht! Wenn ein paar besoffene “Kartoffel-Krauts” irgendetwas gegen die wunderbare Bereicherung und Bebuntung dieses “ekelhaften Nazilandes” sagen, dann ist Schicht im Schacht, dann ist Polen offen … dann wird mit “dem deutschen Dreckspack” abgerechnet!

    Also Genossen, immer daran denken, richtig heißt es:
    Deutschland den Ausländern!
    Umvolkung über alles!
    Deutsche verreckt!
    Alles für’s Kalifat!

    25
  9. https://youtu.be/S6AIsxEdiC8

    „unfähigste Außenministerin“ – Massive Proteste gegen Baerbock!
    Baerbock hatten einen Wahlkampfauftritt in Nürnberg und wurde komplett gedemütigt! Das ganze Publikum hat Baerbock ausgepfiffen und der Protest lief unter dem Motto
    «Die unfähigste Außenministerin»“

    Spare mir den eigenen Kommentar, denn ich habe für dieses grünlichlinke Element meine eigene Einstellung, die ich hier nicht äußern werde.
    Es gibt allerdings ein lautes PFUI !

  10. hat das nicht wunderbar gepaßt – ein komisches Gefühl habe ich da schon gehabt.
    Danisch hat meine Gedanken da besser in Worte gefaßt :
    https://www.danisch.de/blog/2024/05/27/das-verfassungwidrige-geschwaetz-des-armin-laschet-jurist-cdu-zur-causa-sylt/
    “Und das auch noch so perfekt getimed zu Fest, Sendungen und EU-Wahl.
    Ich hege den starken verdacht, dass das inszeniert und provoziert war, und man sich da ein paar medienunerfahrene Besoffene geschnappt hat, die man verheizt ”

    Ich hätte es schlechter formuliert, aber es entspricht dem, was ich davon halte !

  11. Die Blockflötenparteien haben es zugelassen, dass eine Überflutung Deutschlands stattfindet. Sie sind verantwortlich für jegliche Exzesse. Auch diese Schande einer deutschen Regierung, das Wohl des deutschen Volkes zu untergraben, ist aufzuarbeiten…. bis die Handschellen klicken

    14
  12. Genauso ist es, der Zustand dieses Landes kann einem Depressionen verschaffen. Leider finden Menschen, die das genauso sehen gerade keine politische Heimat. Die AfD ist so blöd, Leute auftreten zu lassen, die mit Anspielungen auf die Hitlerzeit kokettieren oder dumpf völkisches Gedankengut zum besten gibt. Die CDU träumt insgeheim von einer Koalition mit den Grünen. Links gibt es zwar ansatzweise Versuche, einen vertretbaren Kurs zu finden, stellt sich aber gerne selbst ein Bein mit überholten marxistisch-leninistischen Forderungen. Toll, dann mutiert man als nachdenklicher und kritischer Bürger zum Nichtwähler und bewirkt genau was ? Gar nichts !

    4
    4
    1. Da hat keiner mit der Hitlerzeit kokettiert.
      Lesen Sie doch mal den original Wortlaut des Interviews.
      Wenn man alles für sein Land, seine Heimat tun will, ist das dumpfes völkisches Gedankengut???
      Sind Sie sicher, das Sie nicht bei Indymedia besser aufgehoben sind?

  13. Hatte ich nicht neulich geschrieben, daß die allgemeine Verrücktheit noch zunehmen wird?
    Was wir da sehen, ist noch lange nicht der letzte Akt.
    Was bin ich gespannt auf den Kommentar von Frau Pfahl! 😉

  14. Gehe ich hier in Bremen durch die Stadt oder ein Einkaufszentrum oder Apotheke oder warte in einer Arztpraxis, dann weiß ich tausendprozentig, Deutschland ist auf immer verloren. Das was uns heute die etablierten Politiker so erzählen nannten wir früher beim Baras “Scheißhausparolen”! Und die sind nur dafür da, damit die verantwortlichen Politiker Zeit gewinnen, um sich eine sichere Fluchtmöglichkeit, für sie selber und ihre Sippen und für ihre Vermögen , zu suchen!

    9
    2
  15. Wenn die Empörten erst wüssten, was so tagtäglich von Minaretten oder in Moscheen “gesungen” wird…

    10
  16. Focus schreibt:
    Zu 75 Jahren GrundgesetzIn seiner Rede verspielte Steinmeier eine große Chance

    Er sagte zum Beispiel, dass wir „mit Grundgesetz (1949) und Friedlicher Revolution (1989) ein Glück in unseren Händen halten“ – nur, für viele, die nicht im Politikbetrieb beschäftigt und versorgt sind, bedeutet das kein Glück, sondern sie fühlen sich mit ihren Frustrationen nicht gesehen, ja, sogar im Stich gelassen. Das fängt bei den Opfern des SED-Regimes an, die auch nach 35 Jahren noch auf Entschädigung warten und geht bis hin zu denen, die wirtschaftlich kaum einen Fuß auf den Boden bekommen bei den Mieten, die zu zahlen sind und aufgrund der Inflation.

    https://www.focus.de/experts/steinmeier-rede-zu-75-jahre-grundgesetz-keine-herzenswaerme-keine-empathie-bundespraesident-verspielte-eine-grosse-chance_id_259972640.html

    Was ist mit den Impfopfern und mit den Impfschäden? Wann bekommen die eine Entschädigung. Und wann wird Corona ordentlich aufgearbeitet? Was ist mit Hass und Hetze gegen die Ungeimpften in der COrona-Zeit, die auch von den Massenmedien betrieben wurde?
    Bayerns Landesregierung, unter der Führung des
    radikalisierten Corona-Diktators Söder lehnt immer noch eine
    Corona-Aufarbeitung komplett ab und will davon nichts wissen.Auch Spahn und Lauterbach leisten Widerstand beim Thema Corona-Aufarbeitung.

  17. Die Mehrzahl der deutschen Michels ist dermaßen gehirngewaschen und verblödet, dass es kaum noch zu ertragen ist. Wäre es nicht ebenso schädlich wie traurig für das “beste Deutschland” könnte man sich darüber totlachen.
    Das Totlachen und Kopfschütteln über Deutschland findet derweil im gesamten Ausland statt.

    1. „Nun sind sie halt dumm. Mir doch egal.”
      (In Anlehnung an eine bekannte Aussage einer Uckermarkschen Hexe.)

  18. Möglicherweise trägt auch die zunehmende Zahl an Gewaltdelikten
    von angeblichen “Flüchtlingen” aus Nahost und Afrika zu Ressentiments bei.