„Die spinnen, die Deutschen“: Wie die angebliche Klimarettung ad absurdum geführt wird

Warum einfach und günstig per Pipeline, wenn’s auch umständlich und teuer per Schiff geht? LNG-Tanker (Foto:Imago)

Die alten Römer waren mindestens so tüchtig wie unsere heutigen Ingenieure und Malocher: Für die Wasserversorgung ihrer Städte bauten sie hunderte Kilometer lange Aquädukte durch Berge und Täler (oder ließen sie in ihren Provinzen von Zwangsarbeitern und Sklaven bauen). Heute würde man zu diesen Leitungen „Pipelines” sagen, die – wie diese – über große Strecken ebenfalls unterirdisch verlegt wurden. So wurde damals der „Lebenssaft“ Wasser transportiert. „Die spinnen, die Römer“, hätte Asterix allerdings dazu gesagt, wenn er gesehen hätte, dass die Römer das Wasser in Eimern über hunderte Kilometer in die Städte gebracht hätten, statt ihre fertig gebauten Leitungen und Aquädukte zu nutzen. In der Tat wäre dies gleich doppelt plemplem gewesen: Zum einen wegen der Ineffizienz; zum anderen, weil die Wasserträger dann als Legionäre gefehlt hätten. Das Römische Reich wäre so entschieden früher untergegangen.

Wir, als die Römer der Neuzeit, haben es geschafft, Leitungen von zehnfacher Länge zu bauen – nicht für Wasser, das heute fast überall nutzbar ist, sondern für Gas und Öl, die so existenziell sind wie einst das Wasser. Die Gasversorgung des Großverbraucher Deutschland können die wenigen Landwirtschaftsbetriebe mit Biogas leider nicht sicherstellen; Russlands Gasvorkommen hingegen schon: Vom größten Gasfeld Nowy Urengoi führen rund 3.700 Kilometer lange Pipelines (bei einer Luftlinie von 3.500 km) fast kerzengerade über Land und auch durch die Ostsee. Darunter liegt eine ganz neue Leitung – die Nord Stream 2. Sie wäre sofort einsatzbereit.

Brett vor dem Kopf

Doch die deutschen Machthaber entschieden sich, fertige Leitungen links liegen zu lassen und Energie woanders, über noch größere Entfernungen, herzuholen. Und zwar in riesigen Eimern, kugelförmig, die auf Schiffe montiert werden. Und das nicht etwa aus der Nähe, etwa dem eigenen Helgoland; nein: So wie die Wikinger Neufundland entdeckten, taten es jetzt auch Un-Wirtschaftsminister Habeck und sein Chef Scholz. Nur: Die Wikinger hatten etwas AUF dem Kopf – ihre Hörnerhelme. Die neuen „Wikinger“ scheinen etwas VOR dem Kopf zu haben – ein Brett.

Denn rational lässt sich die Begeisterung für Flüssiggas (LNG) und „grünen“ Wasserstoff aus Kanada nicht erklären. Schon die Entfernung Neufundland – Deutschland ist mit 4.700 km tausend Kilometer länger als die bisherige Gastransportstrecke von Nowy Urengoi hierher. Und sie soll überwunden werden mit Schiffen, die erst noch in der ausreichenden Anzahl gebaut werden müssen. Ebenso wie die Terminals. Dabei entsteht, wie bei jeder Produktion, gigatonnenweise das „böse” Treibhausgas CO2 – und zwar ein vorgezogener CO2-Ausstoß, der ja auch durch den Bau der Pipelines schon einmal entstanden war. Doppelt wirkt besser!??

Schon das Erdgasverflüssigungsverfahren für LNG ist komplex und alles andere als umweltfreundlich. Diese Energieumformung verschlingt ihrerseits viel Energie: Das Gas muss auf mindestens 161 Grad minus heruntergekühlt werden, damit es flüssig wird. Mit normalen Kältemaschinen sind solche Tieftemperaturen nicht zu schaffen. Aber wie bei Gefrierschränken entsteht durch ein spezielles Kreislaufverfahren auch Wärme. Sehr viel mehr Wärme. Das „Klima” freut sich darüber eher nicht. Doch es wird sogar noch problematischer: Durch die thermodynamischen Prozesse der Herstellung und dem Transport des LNG gehen 10-20 Prozent der Gasenergie flöten. Bei Pipelines gibt es diesen Wirkungsverlust praktisch nicht. Die Energie, die so verloren geht, wird uns am Ende fehlen – in jedem Fall aber unseren Nachkommen. Dazu kommt, dass diese 161 Grad minus auch während des Transports durchweg konstant gehalten werden müssen. Das lässt sich jedoch auch durch die beste Isolierung der runden Tanks alleine nicht erreichen (übrigens ist auch die Herstellung des speziellen Dämmmaterials sehr energie- und CO2-lastig!).

Aberwitziger Planungs- und Arbeitsaufwand für dreimal so teures Gas

Die Ingenieure versuchen dennoch, den Wahnsinn der Politiker zu mildern, so gut es eben geht: In einem adiabaten Prozess wird Kälte weder zu- noch abgeführt. Stattdessen macht man sich die Kühlwirkung bei der Verdunstung von Flüssigkeit zu Nutze. Im vakuumisolierten Tank stehen Flüssigkeit und Gas im thermodynamischen Gleichgewicht. Wird dem Tank Gas entnommen, so verdampft ein Teil des LNG und entzieht der Flüssigkeit dabei „Wärme“. Durch Entnahme dieses sogenannten Boil-off-Gases kann Flüssiggas über lange Zeiträume kühl gehalten und gelagert werden, während zugleich der zulässige Tankdruck nicht überschritten wird. Das entnommene Gas wird dem Schiffsmotor als Treibstoff zugeführt oder erneut verflüssigt – entweder für die Nutzung im Schiffsdieselmotor oder für die Rückführung in den LNG-Tank.

Aber alle diese Raffinessen erfordern einen aberwitzigen Planungs- und Arbeitsaufwand und sind entsprechend teuer – weshalb LNG am Ende dreimal so viel kostet (Spekulationsfolgen und Marktpreisschwankungen noch gar nicht eingerechnet) wie normales Erdgas. Das gleiche gilt für das Fracking-Gas aus Amerika. Und das alles nur, weil – wenn überhaupt – weniger als ein Prozent der Zahlungen für russisches Gas an Putins Militär fließt (wie ich detailliert errechnet und bereits in einem früheren Beitrag dargelegt habe). Diese dreifachen Energiepreise werden bald in die dann geschätzt zehn Prozent höheren Lebenshaltungskosten (ungeachtet der weiter galoppierenden Inflation!) einfließen. Nun ja, vermutlich ist das gerecht: Denn auch die Grünen erhielten dreimal so viele Stimmen, wie sie verdienen. In einem weiteren Artikel werde ich demnächst die energiepolitischen Alternative beschreiben – die Alternative zu den Grünen liegt klar auf dem Tisch.

Eines ist jedoch gewiss: Würde der Autor der Asterix-Hefte noch leben, böte ihm die deutsche Energiepolitik eine reichhaltige Fundgrube. Der Titel des aktuellen Heftes könnte dann beispielsweise lauten: „Miraculix braut den germanischen Häuptlingen K.O.-Tropfen“…

 

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors.

26 Kommentare

  1. Wer in der Welt lachen will, schaut auf Deutschland.

    Wer in der Welt nichts zu lachen hat, ist in Deutschland.

    • Immer dieser Stuß, daß die Welt über Deutschland lache. Mir ist völlig egal, ob die Welt über Deutschland lacht oder nicht! Soll sie doch! Da stehe ich drüber.

  2. @die deutschen Machthaber
    gibt es nicht mehr – die US-Besatzer geben den Ton an und suchen sich ihre Lakaien, um ihre Anweisungen umsetzen zu lassen. Politiker und Juristen in Deutschland sind nur Besatzerlakaien !
    @KLIMARETTUNG
    vor 20 oder 30 Jahren hat die NASA eine Erwärmung festgestellt ! Die NASA hat damals festgestellt, daß es die gleiche Erwärmung auch auf Mars und Jupiter gibt – eben da, wo sie etwas messen konnten.
    Kurz – den menschengemachten Sonderfall gibt es nicht -es ist und war von Anfang genauso ein betrügerisches politisches Projekt wie die „Pandemie“ ohne Symptome !

    • Und dann stellte man vor einigen Jahren fest, dass es im gesamten Sonnensystem, bis raus zum Pluto, wieder kälter geworden ist.

      Es dauert bei uns auf der Erde, dank des Wärmespeichers Wasser nur länger, bis es auch hier wieder kälter wird.

      Die NASA sagt ja ab 2025 eine neue „Kleine Eiszeit“ voraus.

      Schaun wir mal.
      Die Eismassen im Norden wachsen. DerSüdpol wird irgendwie auch nicht mehr wärmer.
      Das sieht nicht danach aus, als wenn es wärmer wird.

      Tatsache ist, der Mensch und der Klimawandel, haben nichts miteinander zu tun. Einzig die Sonne sorgt dafür.
      Al Gore hatte ja für spätestens 2017 eine eisfreie Arktis vorausgesagt.
      Da hat er wohl gelogen. Seine Lügen machten ihn zum Milliardär.

      Es geht einzig und allein immer nur ums Geld, wenn uns mal wieder neue Katastrophen vorausgesagt werden. Die Katastrophen treten nie ein, aber das Geld ist weg.

  3. Das Gas aus Kanada soll mittels Windmühlen erzeugter Wasserstoff sein. Dieser muss auf Minus 255 Grad gekühlt werden und benötigt für die gleiche Energiemenge wie LNG ungefähr das 7fache Volumen

    • Sag mir bitte, worüber Du lachst?
      Ich kann die Stelle leider nicht finden.
      Es ist für mich einfach nur traurig und entsetzlich, was hier abgeht.

  4. Die Grünen jammern ja auch wegen der Wasserknappheit – und lassen im gleichen Atemzug Wälder roden für Windräder ! Diese Leute sind gefangen in ihrer Blase und blenden die Realität gänzlich aus. Irgenwann, wenn man mit Grünen diskutiert, fängt deren Platte an zu springen und sie wiederholen immerwieder die gleichen Gegenargumente, weil ihnen nichts mehr einfällt, solange bis ihnen der Kopf platzt ! ( siehe Hofreiter bei Debatten ) Das Gleiche beim Strom – Grüne wollen Millionen E -Autos, wissen aber selbst nicht wer den dazugehörigen Strom erzeugen soll usw. ! Das könnte man endlos weiterführen – das Versagen des Märchenbuchschreibers !

    • Wenn man anschaut welch Geisteskinder in der Partei sind weiß man doch, dass die nur Stroh im Kopf haben und die wurden überwältigend vom Bürger gewählt?
      Es gibt nur 2 Möglichkeiten, die Bürger, die grün gewählt haben sind grenzenlos überheblich und dumm, haben sich nie mit dem Wahlprogramm der Grünen beschäftigt und gedacht, da sind sie bestens aufgehoben oder die Wahl war wie die vergangenen Wahlen auch manipuliert und es war der Wille der Mächtigen dass die regieren.
      Wer hätte denn gedacht dass nach solchen Pannen nur allein von Baerbock und Habeck die Grünen überhaupt eine Chance haben mit zu regieren und dass das böse Erwachen. Wie ist das möglich gewesen, dass gerade die größten Pfeifen die wichtigsten Ämter bekleiden???

  5. Die Grünen stehen mit ihren schrägen und irrsinnigen Ideen im Prinzip allein auf weiter Flur. Die Welt lacht über uns und zieht an uns vorbei. Deutschland hat nun endgültig den Weg zum Entwicklungsland eingeschlagen. Die noch guten Ingenieure werden mit den Unternehmen wegziehen. Dafür hat Deutschland genügend Eseltreiber und TukTuk-Fahrer aus aller Welt hereingelockt. Aus der Messer-, Narkotika- und Langfingergewerbe sind auch genügend zu uns gekommen. Auch können die Neu“deutschen“ Betriebe mit Fahrradrikschas aufziehen. Das scheint so die Idee hinter allem zu sein, die die Grünen aushecken. Um dieses bunte Leben wird uns die ganze Welt beneiden. Wie heißt doch das Lied? Lustig ist das Zigeunerleben. Zurück. Das böse „Z-Wort“ ist mir doch da rausgerutscht.

    • Es gibt kein „böses Wort“ und jeder der sich an diesen sagenhaften Quatsch hält und daran orientiert ist selbst schuld. Wir haben noch ! Meinungs- und Redefreiheit und ich denke nicht daran mich nach einer Minderheit von Idioten zu orientieren und mir deren Blödheit anzueignen.
      Also hört auf mit diesem Unsinn, wir haben im Land ganz andere und größere Probleme als darauf zu achten gesetzestreu (wie die es gerne hätten) zu reden, sprechen und schreiben.
      Die Regierenden ??? ha, ha, haben uns schon genug Schwierigkeiten durch ihre grenzenlose Dummheit und Unfähigkeit eingebrockt und so haben sie überhaupt keine Berechtigung uns noch mehr Unsinn vorzuschreiben.

  6. „die energiepolitischen Alternative“

    wäre die Kausa Ungarn gewesen.

    Russland hat BRD nicht den Krieg erklärt und ist hier auch nicht militärisch eingefallen.

    „Man“ hätte die Vorgehensweise in der Ukraine verurteilen können, Sanitäts- und Feuerwehrzeugs schicken, Flüchtinge zum Asylstatus aufnehmen, ansonsten den Ball flach halten, ansattt die grün-ideologische Keule heraus zu holen.

    Absurde Groteske!

  7. Frei nach Asterix kann man sagen:“ Die spinnen die Deutschen bzw. die Ampel.“
    Das konnte man ja noch zu verstehn versuchen.
    Es ist jedoch die pure Boesartigkeit und der Hass auf die Deutschen, der die Ampel umtreibt.

  8. Das alles scheint nur der Zerstörung Deutschlands zu dienen! Habeck – der Mann, der kein Vaterland kennt – auf Twitter 👉 Wir sind Dienende der US. Ein Blick in die Geschichte hilft hier 👉 Beginn 1871.

  9. Wenn Multi-Dilettanten am Werk sind, kommt bekanntlich
    nur Irrsinn dabei heraus.
    Grün ist der Untergang von Demokratie, Wirtschaft, Menschen.
    Sie greifen ohne Not in unseren Geldbeutel und sind Kriegstreiber.
    Ich wage eine Prognose. Nach Ende der Wahlperiode, wenn sie überhaupt durchhalten, wird diese grüne, unsägliche Kaste ins politisch unbedeutende terminiert sein.

  10. Ich glaube keinen Moment daran, daß die Grünen all diese verrückten Pläne wirklich umsetzen wollen. Sie dienen lediglich dazu, das Volk ruhig zu halten, indem man ihm Hoffnung auf eine baldige Alternative macht und sich selber als aktiv auf der Suche nach einer guten Lösung darstellt, während man zugleich der Bevölkerung und der Wirtschaft ohne Skrupel die Lichter ausknipst.

    • Ich bin überzeugt, daß die Grünen genau das Alles durchsetzen wollen. Habeck hat es schon 2016 klar gesagt. Das Problem ist, daß wir nur hinhören und nicht zuhören!!! Es läuft alles nach Plan. Frau M. hat den Weg geebnet der jetzt von der Ampel gegangen wird.

  11. Ihr werdet arm aber glücklich sein !!! Das Ziel des Great Reset. Habeck und Scholz geben sich alle Mühe um das umzusetzen.

  12. Die Grünen setzen den Morgenthauplan 2.0 um.Wer könnte das besser ?
    Die Grünen haben es v o r der Wahl versprochen : „Kein Strom,kein Gas,kein Öl,kein Holz ,keine Kohle,keine Heizung,kein Auto,kein Haus,kein Fleisch,keine Arbeit,kein Einkommen ,kein etc.Das Paradies ist nahe.“Sie halten Wort im Gegensatz zu den anderen Parteien.Und der kleine Masochist ist beglückt.

  13. Korrektur:

    Kälte kann man weder zu- noch abführen, da es keine physikalische Größe ist. Man kann Wärme zu- oder abführen, hier soll zum Kühlen also Wärme abgeführt werden.

    Adiabatisch ist eine thermodynamische Zustandsänderung wenn keine Wärme mit der Umgebung ausgetauscht wird. Im Artikel wird aber beschrieben, daß durch den Prozeß gerade Wärme abgeführt werden soll um den Tankinhalt flüssig zu halten.

    Ansonsten guter Artikel!

    @Peter: ich befürchte, die Wahlergebnisse werden sich — abgesehen vielleicht von Sachsen — allenfalls in homöopathischem Ausmaß ändern. Nach Diskussionen mit so manchem Bekannten bin ich überzeugt, der Mehrheit fehlt ein Teil des Hirns.

  14. Allein das idiotische Ziel der „erneuerbaren Energien“ ist Affentheater. Was machen die grünen Spinner, wenn hier im Winter Windstille ist und die Solarzellen zugeschneit sind…
    Ein wahrer Spruch – dumm dümmer grün.
    Dieser spinnerte grüne Unsinn mit den erneuerbaren Energien funktioniert nur in Ländern mit verlässlicher Sonneneinstrahlung – also lass uns die Grünen dahin abschieben.

Kommentarfunktion ist geschlossen.