Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Die wenig überraschende Doppelklatsche für die Grünen

Die wenig überraschende Doppelklatsche für die Grünen

Maximalverhetzung Andersdenkender und desillusionierter Bürger: Die Grünen bleiben sich auch nach der EU-Wahl treu (hier “KGE” mit Claudia Roth) (Foto:Imago)

Für die Grünen kam es am letzten Sonntag knüppeldicke. Erst ein Einbruch der Stimmen für die eigene Partei – und dann wurde auch noch die AfD zweitstärkste Kraft im Land. Als wäre das nicht absehbar gewesen! Wie sang schon Bob Marley in Anlehnung an ein Zitat von Abraham Lincoln: “You can fool some people sometimes, but you can’t fool all of the people all of the time”. 80Prozent der Deutschen sind laut infratest-Umfrage mit der aktuellen Migrations- und Flüchtlingspolitik unzufrieden; meiner Ansicht nach aus gutem Grund. Selbst unter den Grünen-Wählern macht sich diesbezüglich mittlerweile Unmut breit. Aber was tut die Grünen-Führung (und übrigens auch die SPD)? Sie betreiben weiterhin ihre ideologische Politik, die vollkommen an der Realität und eben auch am Wählerwillen vorbei geht.

Was wurde denn aus Scholz’ Initiative, “im großen Stil” abzuschieben? Nichts, nachdem Die Grünen in letzter Minute noch eine Anwaltsklausel durchsetzten, welche nach Einschätzung von Experten dazu führen wird, dass es sogar noch zu weit weniger Abschiebungen kommen dürfte, weil sich jeder illegale und ausreisepflichtige Migrant auf Staatskosten einen Beistand nehmen darf, der durch alle Instanzen klagt und effektives Verwaltungshandeln so verunmöglicht. 350.000 Erstanträge hatten wir im letzten Jahr, den Familiennachzug und dergleichen noch nicht einmal eingerechnet. Angesichts dessen ist es wohl absurd, sich rühmen, dass ja im ersten Quartal 2024 “ein Drittel mehr Abschiebungen” stattfanden als im Vorjahreszeitraum? Gerade einmal 4.800 Menschen waren es, die im ersten Quartal insgesamt abgeschoben wurden. Es gibt Wochenenden, an denen mehr Menschen Deutschland erreichen.  Im gleichen Zeitraum wurden allein 65.000 Erstanträge gestellt.

Scharia-Extremisten als “Juristen” eingereist

Was ist denn mit Göring-Eckharts Aussagen, man müsse auch die von Putin über Weißrussland im Zuge seiner hybriden Kriegsführung geschickten Migranten aufnehmen, die sich mit Gewalt den Zugang in die EU erkämpfen? Letzte Woche wurde ein polnischer Grenzsoldat von einem der Migranten an der Grenze erstochen. Es ist ein Fall von “Schrödingers Flüchtling” quasi: Er könnte mal Deine Rente zahlen, könnte aber auch von Diktatoren instrumentalisiert worden sein, um Europa zu destabilisieren. Und was ist mit der Aufnahme afghanischer “Ortskräfte” dem Vorzeigeprojekt Baerbocks, das vorübergehend eingestellt wurde, weil herauskam, dass man dort Ideologen der “Sea-Watch” die Vorauswahl treffen ließ – was unter anderem dazu führte, dass Scharia-Gelehrte als “Juristen” nach Deutschland reisen durften? Was ist mit Ricarda Langs bizarrer Aussage bei Markus Lanz im Januar, in der Migrationspolitik sei “nichts falsch gemacht” worden? Weiter so, lautet die Devise, auch jetzt noch… und jeder, der das kritisiert, ist ein Rassist.

Die Grünen agieren in der Migrationsfrage ausschließlich ideologisch. Pragmatiker wie Palmer werden dann eben aus der Partei gekegelt (wobei jetzt wohl auch der Cem gemerkt hat, dass man ihn ja vielleicht doch noch brauchen könnte, bevor bei der nächsten Bundestagswahl auch noch ein “Bündnis Boris Palmer” die Grünen noch mehr Stimmen kostet…).

Die Jugend hat’s geschnallt

Und das schlägt sich eben nicht zuletzt auch in dem hohen Zuspruch unter den Erstwählern nieder: Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bekommen die Folgen der desaströsen Migrationspolitik direkt mit. Sie können sich nicht in ihre Refugien und Blasen zurückziehen, auf dem Schulweg, Pausenhöfen und in der Freizeit erleben sie das “bunte Deutschland” hautnah. Sie wissen genau, dass die besänftigenden Worte nichts wert sind.

Die Messerdelikte haben in NRW um 50 Prozent zugenommen – unter den Tätern beinahe ist jeder Zweite ohne deutschen Pass, und unter den “Deutschen” unter ihnen haben die meisten ebenfalls “MiHigru”. Die Opfer sind inzwischen zu einem Drittel unter 21 Jahren. Jeden Tag gibt es zwei Gruppenvergewaltigungen in Deutschland, die Opfer in der Regel junge Frauen und Mädchen. Ganz zu schweigen davon, dass es gerade bei Sexualstraftaten eine extrem hohe Dunkelziffer gibt. Wo bleibt hier die feministische Innenpolitik? Wo sind die Feministinnen, die gegen diese katastrophale Verschlechterung der Zustände auf die Straße gehen? War der Schutz der Frauen nicht einst einmal ein Kernthema der Grünen?
Aber keine Sorge: Die nächste Demo “gegen rechts” wird’s bestimmt richten! “Gegen Rechts” und bitte “demokratisch wählen” war ja auch schon auf den Wahlplakaten zu lesen. Wie wusste schon Hrant Dink: Wenn Du Deine Identität nur durch ein Feindbild aufrechterhalten kannst, dann ist Deine Identität eine Krankheit.

11 Responses

  1. Und erst die Rentnertruppe “Omas gegen Rechts”. Die sind Spitze. Die sind auch für die Demokratie, also für ihre Demokratie. Und sie, wie die von den “Demos gegen Rechts”, verwechseln unverschämterweise 2 Sachen, von denen sie nur 1 Sache sagen, aber etwas ganz anderes meinen. Sie sagen das jeder Mensch das gleiche Grundrecht hat. Da wird ihnen auch die AfD nicht widersprechen, was soll der Quatsch also ? Was sie tatsächlich meinen ist, das es wohl ein Grundrecht sei für jeden Menschen auf der Welt in jedem anderen Land leben zu können ohne das die dortige Stammbevölkerung gefragt wird. Kann man machen, mal sehen was passiert wenn die Substanz hier weg ist.

  2. “Doppelklatsche für die Grünen”

    Ohne Briefwahl wär’s eine Dreifachklatsche geworden.

    Ich gehe von massiven Wahlfälschungen aus, anders kann ich mir nicht erklären, dass in meinem Bekanntenkreis 3 von 4 AfD gewählt haben und die letztendlich nur bei 16% gelandet sind. Aber vielleicht habe ich ja auch den falschen Umgang.

    16
    1. WAHLBETRUG nicht Wahlfälschung, wäre dann die passendere Bezeichnung .!
      Und es würde mich nicht wundern, bei den grünen Kommunisten …
      Aussen grün, innen tiefstes rot !

      Hier gibt es eine Zusammenstellung von Fakten über die Grünen Kommunisten

      https://gruener-mist.de/

      P. S. bei der SPD sieht es auch nicht besser aus …

      Der Belgische Premierminister und der Französische Präsident sind nach ihren Wahlklatschen zumindest zurückgetreten
      und es gibt Neuwahlen!

      https://apollo-news.net/wahl-desaster-fuer-scholz-selten-hat-eine-partei-so-verdient-verloren/

  3. sie werden dafür vom Evil Country USA bezahlt, die Grünverbrecher, die schlimnmste Mischpoke seit der NSDAP in Deutschland

  4. Ach wie schön, dass diesen beiden Studienabbrecherinen eine Lektion in “Demokratie” erteilt wiurde, die sie wohl in ihrer intellektuellen Beschränktheit wohl nicht erwartet haben. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen, steht in irgendeinem schlauen Buch. Und diese Früchte waren wohl für viele Demokraten nicht mehr zu genießen

  5. @DOPPELKLATSCHE FÜR DIE GRÜNEN
    na und – die sind nicht gekommen, um zu bleiben, sondern sie sollen im Auftrag der US-Oligarchen Volk und Land vernichten und in die NWO überführen !
    Die haben ihr Ziel längst erreicht – der Untergang mag noch dauern, aber wie bei der Titanic ist er unvermeidlich !
    Es hat nur einen Unterschied : als die Titanic unter Wasser verschwand, waren die Lichter noch an – in Deutschland sind sie schon vorher aus !
    Holen sie sich Popcorn, lehnen sie sich zurück und genießen sie den Untergang !

  6. Die Grünen konnten nie etwas, außer das Land lächelnd zu zerlegen.
    Die Abfuhr, gerade bei den jungen Leuten ist völlig richtig, denn die müssen mit dem Dreck hier viele Jahre fertig werden!!
    Einen Traum- BK Habeck und weitere in hohe Posten sollte sich niemand wünschen.
    Grün ist eine Scheinlackierung….

  7. Wenn die Grünen doch anständige Berufe gelehrt hätten, könnten sie einfach hinschmeißen …!
    Aber ach und weh, das sind ja durch die Bank nur Ungelehrte, denen aufgrund ihrer anerzogenen Verbohrtheit niemand, der noch alle Tassen im Schrank hat, einen Job anbieten würde.
    Und so bleibt dann perspektivisch nur noch “das Bürgergeld” – da hält man doch gerne noch ein Jahr auf seinem Sitz durch, um nicht gänzlich finanziell abzustürzen.

    Das sind eben die “staatstragende Prioritäten”, mit denen es die Wähler zu tun haben.

  8. Wo bleibt hier die feministische Innenpolitik? Wo sind die Feministinnen,

    Die Feministinnen sind abgetaucht.Frau Baerbock reist in der Welt rum & Verlangt von den Staaten die sie Besucht volle Angleichung an den werte-westen.Ja,die Staaten außer Europa & die v.d.Leyen halten sich den Bauch vor lachen.

    3
    1