Dieter Bohlen klärt über den Bildungsstand der Grünen auf

Dieter Bohlen zeigt klare Kante (Foto:Imago)

Wenn Prominente sich nicht mehr an den aktuellen Meinungscode des linksgrünen Mainstreams halten, dann ist Schluss mit Meinungsfreiheit und sachlicher Toleranz. Das erleben wir hierzulande schon seit vielen, vielen Jahren – beispielsweise seit Eva Hermans tiefem Fall als Öffi-Moderatorin, die von „Hardcore-Lesben“ weggeschossen wurde, weil sie übers Glück des Stillens und traditionelle Familienformen schrieb (wie Herman sinngemäß selbst einmal sagte: Frauen, die Männer lieben und darüber auch noch ein Buch schreiben? Geht ja mal gar nicht!) Lesbische „Tatort“-Kommissarinnen – das ist es, was die hypermoralische, auf den saudummen Hund gekommene Femanzen-Gender-Kaste der „Tonangeber*Innen” heute will!

Unter FDJ-Merkel wurden die Reihen dann noch fester geschlossen, geriet der Grad für Meinungen immer schmaler. Von den Böhsen Onkelz über Rammstein, Xavier Naidoo, Frei.Wild, Nena bis zu Andreas Gabalier – es gilt etwas zu verlieren für die heutige Elite, denn wer die Popkultur und die populäre Öffentlichkeit ideologisch dominiert, kann Jugendliche besser manipulieren und ihnen leichter sein Meinungsbild aufzwingen. Die Grünen, welche für ein entsetzliches Neospießertum stehen, wollen cool wirken und beliebt sein, wollen als junge Stars des Landes gelten; da werden echte Prominente mit Massenbasis natürlich total gefährlich, wenn sie politisch anders ticken und sich am Ende sogar noch über sie lustig machen. Es ist eben so wie in allen (angehenden und vollendeten) Diktaturen: Die Totalitären fürchten, neben Gewehrläufen, nichts mehr als das schallende Gelächter des eigenen Volkes. Nimmt dieses nämlich überhand, haben sie fertig.

In Grund und Boden gehämt

Aktuell sitzt gerade der nächste Prominente auf dem Elektrischen Stuhl des antirussischen-proukrainischen Gesinnungstribunals: Dieter Bohlen, „Unser Dieter“, der ausgerechnet polarisierenden Sprüchen den Höhepunkt seiner Karriere verdankt. Solange er in blitzeblanken Funkhäusern lediglich als Chef-Juror weniger talentierte Sangesbewerber in Grund und Boden hämte und sich an Gestalt und Ausdruck, der weniger Hübschen und Musikalischen, hochzog und delektierte, kam das auch super an: Bei „DSDS“ („Deutschland sucht den Superstar”) gingen mit ihm die Quoten stets durch die Decke, auch wenn das Niveau zugleich in den Keller rauschte. Aber immerhin: So etwas wie Political Correctness fand hier nicht statt, schon gar nicht bei Bohlen, der dafür beliebt war und dessen beste Sprüche heute allesamt unter Bodyshaming, „Rassismus”, „Sexismus” sowieso und welche Empörungsschablonen sonst noch fallen würden. Der Ex-„Modern-Talking”-Schnulzierer genoss jedoch stets VIP-Welpenschutz.

Doch nun hat sich der von „Bild“ einst zum „Pop-Titan“ beförderte Bohlen etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt – und das ganz ohne die Sicherheit seines RTL-Studios, ohne andere prominente Juroren und ausnahmsweise nicht im Kontext seichter Unterhaltung. Was hat er verbrochen? Es ging um ein paar wenige Wortbrocken, die man derzeit so eigentlich im ganzen Land, in jedem Café oder Biergarten, in jedem Zwiegespräch in der Straßenbahn und bei jedem Smalltalk identisch vernehmen oder zumindest grummeln hören kann – weil sie einfach das wiedergaben, was ohnehin die Mehrheit denkt, was aber infolge der Diskrepanz zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung nicht laut geäußert werden darf. Wenn es aber Bohlen äußerte ist die Kaste der politischen Oberrechthaber alarmiert – denn Bohlen ist ein 1A-Promi, und er erreicht die Massen. Sowas ist gefährlich. Denn alles von Bohlen Gesagte hat durchaus einen realen Hintergrund, und alles von ihm Kritisierte ist in der Tat mehr als kritikwürdig. Getroffen hat er mit seinen Worten vor allem jene Partei, die sich gerne als „modern“, „tolerant“ und „jugendnah“ und als Teil der Szene gibt bzw. tarnt: Die Grünen-Sekte.

Niemand buhte, viel Applaus – ein bezeichnendes Stimmungsbild

Dabei hatte der 68jährige mit Worten zum Krieg in der Ukraine bei der Unternehmenskonferenz „Founder Summit 2022“ Ende August in Wiesbaden wirklich nichts signifikant Neues gesagt: „Ich bin eben der Meinung – ihr könnt mich ruhig ausbuhen – aber, wenn die diese Sanktionen zum Beispiel nicht gemacht hätten und man hätte sich vernünftig an einen Tisch gesetzt, dann bräuchten die Leute jetzt nicht diesen ganzen Firlefanz machen. Jetzt müssen wir frieren, jetzt müssen wir dies und das – das ist doch alles scheiße.” Buhen tat keiner; stattdessen gab es anhaltenden und lauten Applaus. Das ist doch alles wirklich harmlos und völlig im Rahmen der zulässigen Diskurse in einem freien Land. Doch seither hagelt es Anmachen und Kritik von den üblichen Matadoren, welche den Feind immer nur „rechts“ stehen sehen, also Politik nur noch bis zur imaginären „Mitte“ gelten lassen und damit eigentlich das Grundgesetz schon fast abgeschafft haben.

Gravierender war denn wohl auch die Benennung jener Kräfte, die sich selbst als sakrosankt betrachten, wie bereits erwähnt: Die Grünen. Zunächst hatte Bohlen vor dem ihm sehr geneigten Publikum noch betont, dass er nichts gegen diese Partei habe; als es dann aber konkret wurde, lästerte er sich in Fahrt und nahm insbesondere die – allmählich auch im ganzen Land immer unbeliebtere – Parteispitze heftig aufs Korn:Die ganze Führungsriege hat weder Berufsabschluss noch wer weiß was. Wenn die dann von Fachkräftemangel reden, wird mir sauer im Magen.
Dafür gab es dann fast standing ovations, durchsetzt mit zustimmenden Rufe. Dabei ist dieser Pointe – der Fachkräftemangel vor allem und gerade in der Regierung – in allen Variationen, vom Comic über Memes bis zu Infokachel mit bebilderten Zitat – rauf und runter, Tag und Nacht in den sozialen Foren seit Wochen zu sehen. Natürlich ist es aber was anderes, wenn Bohlens Dieter sowas sagt. Eben wegen seiner Prominenz, eben weil er – wie bereits erläutert – der Kaste der Ökolinkseinfältigen gefährlich werden kann.

Wollt ihr den totalen Krieg?

Flugs bemühten sich die Grünmedien, fast schon atemlos, hier schnellstens wieder Legalität und „Legitimität” herzustellen – und Bohlen zur einstweiligen Erschießung an den Medienpranger zu stellen. Und das, wohlgemerkt, für nichts anderes als die nackte Wahrheit: Eher unbekannte Vorstandsmitglieder der Grünnixe mit irgendeinem Abschluss werden permanent und krampfhaft präsentiert – frei nach dem Motto: Wer einen Schul- oder Bildungsabschluss hat, der möge bitte vor die Kamera hervortreten -, doch dann muss kürzlich selbst der tiefgrüne „Stern“ kleinlaut anmerken, dass „Ricarda Lang und Omid Nouripour ihr Studium abgebrochen (haben).“ Und natürlich kommen jetzt auch die Starboxer Klitschko zu Wort, um Bohlen an den Karren zu fahren: Absichtlich will man ihn missverstehen. Er sprach in Wiesbaden zwar von Ursache und Wirkung des Konflikts und davon, was ganz zu Beginn hätte anders gemacht werden müssen – und eben nicht von der aktuellen, bereits eingetretenen Kriegslage. Aber es soll eben keiner mehr was weniger Linientreues sagen.

Laut Bohlen hätte man doch frühzeitig einen Ausgleich mit Russland suchen sollen, dann wäre es gar nicht zum Krieg, zu uns mehr als Russland schadenden Sanktionen und der giftgrünen Sparorgie gekommen. Nein! Es schallt ein imaginäres „Wollt Ihr den totalen Krieg“ des grünen Reichsparteitags durch den Resonanzraum. Alles ist bitter. Verbittert.

Berliner Republikverarscher

Der Fall Bohlen zeigt eigentlich nur, dass man sich eine gleichgeschaltete Öffentlichkeit mehr denn je wünscht und Promis gefälligst mit ihrer Öffentlichkeitswirksamkeit der politischen Elite zu dienen und dem Volk die Botschaften der hochwohlgeborenen Berliner Republikverarscher verkünden sollen.
Worum es hier eigentlich ging? Bohlen entweder ans Kreuz zu schlagen – oder wieder auf Linie zu bringen. Denn er sollte bekanntlich wieder in der Jury von DSDS sitzen. Bei RTL.

Zunächst sah es so aus, als würde Bohlen zurückrudern und seine Aussagen relativieren. Das hätte nicht verwundert – hatte doch RTL, wie befürchtet, reflexartig seine Rückkehr zu DSDS nach der Offenlegung des Skandals, dass Bohlen von seiner Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht hatte,  subtil in Frage gestellt. Es deutete tatsächlich darauf hin, dass – wie zu Zeiten der Kulturrevolution unter Mao – das Ritual der öffentlichen „Selbstkritik“, der Selbstgeißelung, der demonstrativen Reue, des Abschwörens und des Selbstwiderrufs vor keinem Halt machte; auch nicht vor dem vorlauten und stets so unangepaßten Bohlen. Doch Bohlen scheint sich anerkennenswerterweise treu zu bleiben: Er legte sogar nach und erklärte, insbesondere auf Klitschkos Linksausleger, er habe „nichts zurückzunehmen”. In den nächsten Tagen werden wir daher wohl erleben, wie Böhmerman, Esken, Hofreiter, die Grüne Jugend, Teile der kaputten CDU und andere Moralapostel der deutschen Meinungspolizei den Auszug von Bohlen fordern und RTL zum sofortigen Rausschmiss des beliebten Moderators auffordern. Das ist die deutsche Wirklichkeit anno 2022. Dumm, berechenbar, perspektivlos – eine im Gleichschritt trampelnde Herde, die dasselbe tut wie alle Faschisten und immer mit derselben moralischen Inbrunst.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

24 Kommentare

  1. Jetzt ist sogar die „Bohlitik“ intelligenter,
    als die „Kaste der Ökolinkseinfältigen“ – historische Zeiten 😌

    42
    • Ich hätte nie gedacht, dass ich den Dieter mal sympathisch finden würde ( mit „where is my heart, is my soul“, oder wie das heißt, hat er mir in den 80ern genug angetan…😂) aber, voila! Er hat es geschafft!

      16
  2. Der Titan wird mir jetzt richtig sympathisch. Die Linksgrünversifften ohne Schulabschluss beissen vor Wut in die Tischkante? Richtig so.

    57
  3. Bohlen ist 68 der hat nichts mehr zu verlieren. Ansonsten der wird auch weiterhin seine Klientel finden, nur anderswo – Eva Herman hat sich auch nicht unterkriegen lassen. Andere Fan-Gemeinde. Die wird auch Dieter finden. Da er massig Applaus kassiert hat- weiß er das die Bürger anders denken als RTL &Co Nach Reinhard Mohn, der Bürger hat zu arbeiten, zu konsumieren und nicht zu denken. D.h sich aus der Politik rauszuhalten.. bzw das hinzunehmen was oben gesagt wird. Der wird natürlich gemobbt werden und die übliche Strafe für unkonformes Verhalten zu tragen. Aber.. das wird in naher Zukunft keinen mehr interessieren. RTL Rammeln, Ti**en & Lügen wird für Leute die kaum ihren Lebensunterhalt bestreiten können .. ziemlich unwichtig. Genauso wie die Werbekunden wohl nach und nach den Bach runtergehen.. Wer wird überflüssiges konsumieren wenn man das Geld für die Gasrechnung draufgeht?

    36
    • Bohlen lebt (angeblich, laut google), auf Mallorca, gehört zu Spanien. Und wenn seine Äußerungen seine Karriere beenden, bedenkt, er ist in dem Alter, in dem Leute in Rente gehen und Geld hat er genug.
      Leider werden seine Äußerungen lediglich dazu dienen, Druck aus dem Kessel zu lassen, und man wird sagen können: „Seht, Bohlen hat doch etwas kritisches gesagt und ist nicht zensiert worden, es gibt also keine Zensur.“

      20
  4. Das hätte ich auch nicht gedacht, dass da die Speerspitze der deutschen Denker unterwegs ist und das Volk so doch aus seinem Tiefschlaf gerüttelt werden kann!
    Respekt, dass er seine Meinung (einigermaßen) klar sagt. Von Politikern bekommt man ja inhaltlich nur noch blödes und verlogenes Zeug hören.

    Vielleicht fassen auch andere Prominente Mut und sagen ihre Meinung. Die Befürchtung, sich dabei zu blamieren, hätte früher vielleicht eine Zurückhaltung verständlich machen können, aber das heutige Politiker-Niveau sollte diese Befürchtungen verblasen lassen. Was da so an Statements zu Klima oder Energie herausgewürgt und posaunt wird, ist in der Regel absurdes Geschwätz und Nachplappern unbewiesener Annahmen.

    29
  5. Das herrschende Klimain sachen Meinungsfreiheit ist unerträglich seit dieser rot grüne Nichtskönnertruppe das land vergewaltigt. Sie beissen, kratzen und spucken wenn man ihnen ganz einfach die Wahrheit sagt und die ist eben nicht angenehm. denn wenn man sich mit recht sagen lassen muss ihr könnt nichts, ihr macht nur kaputt aber könnt nichts neues erschaffen. ihr seid nichts anderes als tatsächlich verwöhnte kleine aber mit grossem Maul agierende Kasper die sich mit allen Mitteln an der macht also an den Futtertrögen halten wollen.
    Hier agieren unfähige Laien denen die Ideologie (falls sie überhaupt eine haben) zu Kopf stieg und diese Schwafler besoffen gemacht hat.
    Grün und rot unter Vorbereitung der Heimsucheng aus der Uckermark umfasst einen gefährlichen und unser Land in den Abgrund stürzenden Personenkreis der ganz sicher eine nette Wohn und Arbeitswelt in einem Gulag finden sollte.
    Menschen die sich von einer hart arbeitenden Bevölkerung fürstlich bezahlen lassen sich dann aber auf diesem Volk förmlich aussche….. und im Gegenteil dieses Volk dann auch belügen und betrügen diesem Volk klar ansagen, dass es nicht interessiert was das Volk will sondern man mache das was man selbst gerade für gut befinde und überhaupt na die Deutschen die mag man ja so und so nicht.
    Alles Aussagen einer kranken höchst gestörten Truppe für schmarotzenden Nichtskönnern die gezielt unseren Staat zerstören Ausländern die herkommen sofort Geld aus der Sozialkasse zahlen und diese dann direkt wählen dürfen na klar damit die grünen „Wohltäter“ Stimmen für sich gewinnen können denn der normale und denkende Deutsche Bürger kann keinen mehr wählen von dem er nun weiß, dass dieser einen ander waffel hat und ihn auch noch ins Unglück stürzt.
    SPD GRÜNE CDU FDP dies sind Vereine die sich unser land unter die Nägel gerissen haben und uns ohne Rücksicht ausbeuten bis dieses einst starke Land ein von Unfähigkeit strotzender Szialfall sein wird.

    37
  6. Ich kann mein Mittagessen kaum in mir halten, wenn in ARD/ZDF die Vorleser
    Regierungstreue Medien im Ausland – durch den „Kakau“ ziehen.
    Ja, unsere sind STUBENREIN !!!

    Aufwiegler und Kriegshetzer hierzulande und im Ausland werden von Soros/Gates u.a.
    bezahlt. Natürlich um deren Interessen durch zu setzen. Bestechliche Schweine sind das.

    26
  7. Ich habe nie was von Bohlen gehalten ,aber nun muß ich den Hut ziehen.Er ist über sich selbst hinausgewachsen.Ich hoffe er ist ausreichend finanziell gesichert ,so daß er Anfeindungen gelassen entgegen sehen kann.Aus der Öffentlichkeit wird er natürlich verschwinden.Das ist alternativlos.

    23
  8. Endlich mal einer dem der Kragen platzt!
    War es nicht auch RTL die Xavier Naidoo schnellstmöglich rausgeworfen hatten, oder war es Michael Wendler? Ich weiß das nicht so genau.

    Von der Musik und dem Auftreten des Dieter Bohlen hatte ich nie was gehalten, und am wenigsten erwartet daß er den Mund aufmacht, aber was hat das schon zu bedeuten?
    Ich sage mal so, wenn RTL den Bohlen aus der Show rauswirft, wer hat da wohl den größeren Schaden? Sehr sicher kann sich Herr Bohlen zurücklehnen und jeden Tag neu freuen daß er nie wieder irgendwelche Sorgen haben muss.

    Von vielen vielen anderen hätte man sich eben dies gewünscht, nicht erst zum Krieg sondern schon zu Corona.
    In diesem Song zitiert quasi jede Zeile deutsche Stars die ach so Stolz auf ihre Haltung respektive Rebellion waren. Werde es nun aber nicht hier kaputterklären, es hatte mich einfach schon beim Erscheinen wirklich sehr berührt.

    16
  9. Die haben es falsch verstanden, weil ihnen die Bildung fehlt es richtig zu verstehen. Das zeigt sich doch schon an deren Kommunikation. Wer von denen ist denn noch in der Lage so zu reden das man sagen kann der weiß von was er spricht?. Das wissen die ungebildeten Redner ja selbst nicht. Wenn man bedenkt das die Baerbock nicht mal vom Blatt ablesen kann, ohne blödsinnige Worte zu produzieren. Für eine Regierung eine Schande. Aber genau so ungebildete Leute sind ein gutes Werkzeug und in der Lage gut und ohne nachdenken von der Hochfinanz gelenkt und missbraucht zu werden.

    19
  10. der war wohl nicht ordentlich gebrieft – da hat einer gepennt.
    Überhaupt ist die NASA da viel intelligenter – die hat bei ihren Live-Übertragungen eine 10-Sekunden-Schleife drin, um problem-Fälle – wie UFO-Entdeckungen – schnell ausblenden zu können!
    Erstaunlich, daß solche Auftritte von den superteuren Zensur-Medien nicht genauso gesichert werden !

    10
  11. Hallo Jürgen Stark

    Es ist ein Traum solche wunderbar und auf den Punkt gebrachte Zeilen lesen zu dürfen.
    Ich sage immer, jeder in seinem Fach, und das beherrschen Sie erstklassig.
    Gefühlt könnte man locker 300 Seiten am Stück von Ihren Ausführungen lesen.

    Viele der in DE lebenden Schlafschafe haben begriffen , was die Grünen mit DE vorhaben.
    Blöd nur, das das Wahlkampfstudio der ÖRR bestimmt, wer gewinnt und wer rausfliegt.
    Wähler in Niedersachsen mit einem Ø Gasverbrauch
    von 76 % wählen die Grünen. 🤣😱🤦‍♀️

    23
  12. Hätte nie gedacht, mal einem „Proll“ wie Dieter Applaus zu spenden! Diesmal aber volle Kanne. Und sehr gerne. Danke D.
    Hoffentlich zieht er nicht zurück, sondern legt noch nach. Anläße dazu gibt es genug. Und vielleicht kommen noch andere sogenannte „Promis“, die überwiegend von den GEZ Gebühren leben, zu der Überzeugung, daß sie falschen „Herren“ hinterherlaufen.
    Niemand kann später behaupten, „davon nichts gewußt zu haben!“
    Heute sind vielfältige Informationen über das korrupte rot/grün/schwarze System erhältlich. Nur „Michels“ Bequemlichkeit verhindert eine Politikänderung in diesem Land.
    Wer nicht sehen und hören will, der wird leiden müssen. Die Pleite steht in Riesengröße vor der Tür.

    14
  13. Deutschland hat wirklich fertig, wenn so ein Lump wie Penisbruch-Bohlen heute als Maßstab für sachliche Debattenkultur genommen wird.
    Ich empfinde seit Jahr(zehnt)en nur Brechreiz für diesen Mann, der sich als Fast-Siebzigjähriger immer noch mit Pseudo-Halbstarkenklamotten betucht und sich das Gesicht entstellen lässt. Der geht immer schneller in Richtung Pop-Freilichtmuseum, als die dort bereits angekommene Musikmumie Lindenberg.

    Aber – und das ist eben so – er hat ein feines Gespür für Populismus und für wie tief er ins Fettnäpfchen trampeln darf. Ich vermute, er wird auch diesmal nur so tief eintauchen, wie es für ihn PR-technisch nicht zum Super-GAU wird…

    …und dann ist sowieso wieder alles vergessen, weil die gleichgeschaltete Presse irgendeine andere Sau durchs Dorf treiben wird.

    2
    10
  14. Ich glaube er hat jetzt gemerkt, daß seine Kollege bei RTL recht hatte. Aber er ist nicht solch Bückling und macht ein Rückzieher. Schon garnicht wegen den Klatschen, wahr bei denen am Anfang ihrer Boxerei nicht de Mafia im Spiel. Naja sollte ihn Rtl abschießen bekommt er bestimmt noch eine saftige Abfindung und DSDS ist Geschichte. Naja dafür sind Bärbock und Habeck bei Deutschland sucht die Super Gentherapie, wer schafft die meisten.

    • Doch, da war die Mafia im Spiel, und zwar bis zum Schluss. Nur handverlesene Gegner für die Kasachen. Es sind ja keine Ukrainer! Aber selbst das ging manchmal in die Hose der Kirmesboxer. Ein Mike Tyson hätte beide, nacheinander, in der ersten Runde, auf die Bretter geschickt.

  15. Warum Sanktionen? Damit sich Putin nicht weiter fettmacht an unseren kostspieligen Rohstoff-Importen!! Ohne das hätte er gar nicht so aufrüsten können! Aber das geht nicht rein in die Hirne der ewigen Putinisten!! – Schon nach der Invasion der Krim 2014 hätte es da eine Änderung geben müssen. Aber Merkel wollte so die Energiewende finanzieren und hat uns in diese Abhängigkeit gebracht! Und aktuell sind es die GRÜNEN mit ihrer AntiAKW-Allergie, die uns lieber frieren lassen (wenn überhaupt!), statt eine Energie-Diversifizierung zuzulassen.

  16. Doch Bohlen scheint sich anerkennenswerterweise treu zu bleiben: Er legte sogar nach und erklärte, insbesondere auf Klitschkos Linksausleger, er habe „nichts zurückzunehmen”.

    Das passt zu dem dickköpfigen Ostfriesenschädel und cleveren ,Macher‘. Kohle hat eh genug, so dass er sich eine ‚unabhängige Meinung‘ erlauben kann.
    Eigentlich erstaunlich für den Bohlen, der zeitweilig der westdeutschen KPD angehörte.

    Der jüdische Preisboxer und ehemalige Geldeintreiber der Kosher Mafia in Kiew (bevor er seine Boxkarriere startete), KO Klitschko, entwickelt sich immer mehr zu einem Melnyk 2.0.
    Uerträglich, dieser Typ!

Kommentarfunktion ist geschlossen.