Dringend gesucht: Alternative Medienkompetenz

(Symbolbild:Netzfund/Facebook)

Der Vizepräsident von Pfizer wurde verhaftet.” So lautet die Schlagzeile, die unter dem Hashtag „#pfizerdocuments” seit Freitag viral um die Welt geht, bebildert mit dem Portrait von Rady Johnson. Ich bin immer wieder erstaunt, wie sich angeblich kritische Menschen, durch Meldungen, die ihnen in den Kram passen, vom rationalen Denken abbringen lassen. Man mache selbst den Test: Bei Twitter gibt es kaum einen kritischen Kommentar, der dieser Meldung mal auf den Grund geht. Leider kann ich der Community der Impfkritiker keinen Schlauheits-Award überreichen. Hier scheint der Spruch „Alles außer Mainstream“ die Gehirnzellen stark zu vernebeln.

Jedenfalls ist eine Medienkompetenz nicht mal im Hauch erahnbar. Dieser Bullshit hält sich hartnäckig. Ähnliche Beispiele sind die Kanzlerakte, die mit einer Unterschrift eines (nie existenten) Staatsministers Dr. Rickermann noch nimmer im Internet kreist, oder die seherischen Fähigkeiten des Carl-Friedrich von Weizsäckers (CFvW), der in der Redesammlung „Der bedrohte Frieden“ angeblich den Zusammenbruch des Kommunismus schon 1981 vorausgesehen hat. Ich habe demjenigen seit acht Jahren 1.000 Euronen versprochen, der dies mit einer Fotokopie aus der Erstauflage belegen kann. Bis heute hat sich niemand gemeldet, der Quatsch geht aber weiter durchs Netz.

Gemeinschaft der Gutgläubigen

Es gibt Zeitgenossen, die nicht mal dann ihre Meinung zu einem Telegram-Kanal revidieren, wenn sie feststellen, dass dort fast nur Fake-News produziert werden. Die Gemeinschaft der (Gut-)Gläubigen hat schon sektiererhafte Züge. Das erinnert mich an den Berliner Spruch: „Watt, ick en Schutzmann fragen? Lieber verloof ick mir!“. Motto: Ich lasse mich doch nicht durch Tatsachen von meinen gesunden Vorurteilen abbringen!

Wie gehe ich mit solchen Meldungen um? Beispiel Pfizer. Als erstes frage ich mich, weshalb nur der Vizepräsident und nicht der Präsident verhaftet wurde? Weshalb nicht der ganze Vorstand? Dann kommt die Frage nach dem Warum. Bei allem Misstrauen gegenüber unseren Medien – aber wenn ein Vorstandsmitglied von Pfizer eingebuchtet würde, dann schaffte es diese Meldung sogar bis in die „Welt” oder „taz”… und da war nichts zu finden.

Der Anlass der Verhaftung waren angeblich gefälschte Daten. Bei aller Liebe – aber seit wann sind gefälschte Daten oder sogar Lügen ein Grund, unsere Eliten hinter Schloss und Riegel zu bringen? Wäre dem so, dann wäre das Regierungsviertel verwaist und in Berliner Gefängnissen würde wieder Deutsch gesprochen. Der feuchte Traum, dass ein QAnon oder ein deutsches Gericht auf einmal das korrigiert, was falsch in unserem Land läuft, stellt sich bei mir nicht ein. Mit über Siebzig glaubt man nicht mehr an Wunder, im Gegenteil: Man ist erschrocken, wie viele Mitmenschen gutgläubig an so etwas wie „Gerechtigkeit” glauben. Die harbarthige Besetzung des Bundesverfassungsgerichtes soll hier als Hinweis genügen!

„Absolute” Wahrheiten

Es rettet uns kein höh’res Wesen, kein Gott, kein Kaiser noch Tribun. Uns aus dem Elend zu erlösen, können wir nur selber tun!“ so lautet die zweite Strophe der „Internationalen”. Von QAnon und dem Internationalen Strafgerichtshof ist da keine Rede. Eher erkennt man einem Sucharit Bhakdi den Professorentitel ab, bevor man zugibt, dass der Impfstoff nichts taugt.

Auf alle Fälle wurde im Pfizer-Fall ein flapsiger Artikel von der Internetseite „vancouvertimes.org” zur absoluten Wahrheit. Aber der Gipfel kommt ja noch. Die Leichtgläubigen identifizieren sofort die Schuldigen: Es ist der Mainstream, der die Meldung unterdrückt und der Google-Übersetzer streikt! Statt einmal kritisch die Meldung auf einen Wahrheitsgehalt zu untersuchen, wird die Schuld bei den „Fuck-tencheckern” verortet. Wer in Twitter „Rady Johnson“ und „Pfizer“ aufruft, findet mehr oder weniger solchen Mist, aber fast keine kritische Stimme, die diesen Unsinn hinterfragt; im Gegenteil, man wird noch blöd angemacht, wenn man seinen Zweifel kundtut.

Die Dünnhäutigkeit der Menschen, die ansonsten felsenfest überzeugt sind, die allein seligmachende Wahrheit zu besitzen, erschreckt mich. Klar: Meinungen und Statements werden politisch nachgerichtet oder angepasst. In der Sinnlosigkeit der Maske wird auf einmal eine „Gamechanger”-Funktion entdeckt, und aus der vehementen Ablehnung einer Impflicht wird auf einmal ein Impfzwang, der aus juristischen Gründen aber nicht so heißen darf. Was gestern noch Fake-News waren, ist heute plötzlich Volksmeinung und umgekehrt. Wer soll sich da noch auskennen? Aber ob einer heute ins Gefängnis gekommen ist oder nicht, lässt keine Interpretationsmöglichkeit zu.

Nicht gefeit gegen offensichtliche Fälschungen

Weil wir gerade dabei sind: Im November letzten Jahres wurde der Selbstmord des Chemnitzer Klinikchefs Dr. Thomas Jendges als Verzweiflungstat eines Impfkritikers verbrämt. Auch da war Twitter voll mit diesbezüglichen „Meldungen“, und die Faker schreckten nicht mal vor der Zuschreibung eines falschen Videos zurück. Plumper ging es nicht. Echte Videoclips, die belegten, dass Jendges ein Impfbefürworter war, wurden einfach nicht zur Kenntnis genommen. Ein weiteres Beispiel ist der „plötzliche und unerwartete Tod“ von Uwe Bohm. Klar, dass dies ja ein Code für einen „Impfdurchbruch“ sein kann, und schwupps wurde prompt ein Bild gefakt, dass Bohm auf einem Poster der Aktion „Deutschland krempelt die #Ärmelhoch für die Corona-Schutzimpfung“ zeigt. Bohm hatte bei diesen Testimonials überhaupt nicht mitgemacht.

An der Medienkompetenz der Impfkritiker muss noch gewaltig gearbeitet werden. Mittlerweile ist die Videotechnik auch so weit fortgeschritten, dass jeder Heimfaker über kurz oder lang mit falschen Clips aufwarten kann. Bald bleibt nur noch die forensische Diagnose, die mir zum Beispiel bei der Entlarvung der  eizsäckerprognosen geholfen hat: Aus der Offenbarung des Johannes kannte ich das Harmagedon. Diese Schreibweise war damals üblich. 1998 gab es dann den amerikanischen Spielfilm und der hieß „Armageddon”. Vielleicht hat CFvW schon 1981 visionär vorausgesehen, dass siebzehn Jahre später mal ein Film in der USA gedreht wird, und man das „H“ nicht mehr braucht? Beweis: Wer ein altes Fremdwortlexikon von vor 1998 hat, der findet Harmagedon, aber nicht Armageddon. Ein glücklicher Zufall oder bildungsbürgerlicher Dünkel?

Solche Art von Meldungen können nur einen Sinn haben: Man will die Impfkritiker (dann zu Recht) als Vollidioten diskreditieren, die auch den größten Mist glauben, wenn er nur oft genug wiederholt wird. Ein Patentrezept gegen Fakes habe ich nicht parat. Aber einen Spruch von Heinz Erhardt habe ich immer im Hinterkopf: „Man soll nicht alles glauben was man denkt!”

13 Kommentare

  1. Menschen entwickeln sich in Phasen. Ein Kleinkind kann beispielsweise erst nach einigen Jahren sich selbst als Person bestimmen. Das eigene Denken zu abstrahieren, um eine eigene Selbsttäuschung zu erkennen, wird möglicherweise als Erwachsener nur im Ansatz entwickelt. Vielleicht sieht es in einigen Jahrhunderten oder Jahrtausenden anders aus.
    Daher ist die Tragik selbst Entwicklung. Wenn die eigene Erwartungshaltung etwas anderes erhofft, ist es vielleicht das Problem.

  2. Die sogenannten sozialen Medien waren und werden nicht mein „Freund“.
    Es gilt immer, daß man über das Gelesene nachdenkt / nachdenken muß. Es sind genügend Angestellte der „Eliten“ unterwegs, die in deren Auftrag Artikel/Beiträge verfassen. Nicht alles ist sofort ersichtlich. – Auch das ist ein Grund, warum ich persönlich viele verschiedene Seiten lese, ohne für mich in Anspruch zu nehmen, deshalb die absolute Wahrheit zu kennen.

  3. Solche Fake News werden ganz gezielt in die Welt gesetzt, um die andere Seite zu diskreditieren nach dem Motto: „Guckt mal wie blöd die sind.“

    • Genau das ist das Ziel. Alle Verschwörungstheoretiker in eine Ecke später zu stellen, zusammen mit wahnsinnigen PSychopathen, die in den Klapsen eingesperrt sind und an jeden Quatsch glauben.
      Wie Flache Erde, Kanzlerakte, Weizsäckers Vorhersagen etc.
      Im Internet kursiert auch noch ganz anderer Quatsch. Ich war früher auch viel unterwegs auf solchen Seiten und war neugierig, wie die Leute dort ticken.
      In der rechtsextremen US Szene glauben immer noch viele: Die Sowjetunion ist angeblich nie untergegangen. Das sei alles eine Tarnung gewesen um später ganz Europa zu erobern.
      Putin ist angeblich ein Kommunist, der den Auftrag bekommen hat um Europa zu erobern und ein Kommunistisches Weltreich wiederzuerrichten.
      (Ich glaube eher daran, dass die Angelsachsen daran arbeiten ihr britisches Weltreich wiederzuerrichten wie einst zu Beginn des 20-sten Jahrhunderts, anstatt dass Putin ein Kommunist ist)
      Auch Multimilliadäre wie Soros sollen glühende Kommunisten sein.
      Alle NGOs der Welt werden angeblich von russisch-sowjetischen Kommunisten gesteuert (dabei ist das Gegenteil wahr, die allermeisten NGOs werden vom Westen gesteuert und finanziert.).
      Außerdem soll Trump der Messiahs sein, der von allen strenggläubigen Juden in Israel wie ein Gott verehrt wird, habe ich irgendwo gelesen.
      Auf diesen Messiahs (Trump) warten die Juden , vor allem strenggläubige in Israel angeblich seit Jahrtausenden.
      Achja, noch eine interessante Verschwörungstheorie aus der rechten US Szene: Es gibt angeblich Westjuden und Ostjuden.
      Westjuden sind angeblich biologisch echte Juden und Kapitalisten.
      Ostjuden, sind angeblich alle Fake-Juden (stammen von Khasaren ab).
      Die Ostjuden sind angeblich alle Kommunisten und steuern die gesamte Welt. Sogar die UNO wird angeblich von Ostjuden khasarischer Abstammung gesteuert.
      Die Ostjuden stehen angeblich kurz davor die USA zu erobern, um dort eine kommunistische Regierung zu installieren.

  4. Ich denke, es gibt viele Leser der alternativen Medien, die nicht alles glauben, was dort geschrieben und gepostet wird. Ich versuche mich so vielfältig wie möglich zu informieren, auch aus den ÖR, und mache mir dann ein eigenes Bild, was ich glauben kann und was nicht. Am Beispiel der Verhaftung vom Vizepfizer, habe ich sofort eine eigene kleine Internetrecherche angestellt und das Ergebnis als fake abgeheftet. Auch versuche ich die U-Boote in den Admins zu entdecken und gehe dann sofort raus aus den Kanälen. Also ganz so blöd sind wir auch nicht.

  5. Einspruch Euer Ehren!
    Es handelt sich nicht um „Fake-News“ sondern um Satire die nicht als solche erkannt wurde.
    Die „Vancouver Times“ ist nämlich kein alternatives Medium im klassischen Sinn sondern am ehesten mit der „Tagespresse“ zu vergleichen.
    Unter anderem wird dort darüber berichtet dass der ehem. Twitter CEO Jack Dorsey wegen seiner angeblichen Vorliebe für Kinderpornografie festgenommen wurde.

  6. Was soll man zu einer solchen Anreicherung von Bullshit sagen,der auf einen Unsinnsartikel beruft,den niemanden interessiert?

  7. Schon allein auf der nach der Sperrung von Trump bekanntermaßen gut gesäuberten Twitter-Plattform nach ernstzunehmenden kritischen Kommentaren zu suchen, zeigt wer hier Medienkompetenz hat und wer nicht…

  8. Eine alte Weisheit meint : Der Glaube der macht seelig und der Hering der macht durstig .
    Aber sind es nicht die vom Volk bezahlten Medien die uns in politisch gewünschte Bahnen schubsen sollen und wenn durch die Mediemacht einige ins stolpern geraten , gehören die garantiert in die Rechte Ecke . Also sind Fake News ( Was wäre wenn ) Wunschdenken

  9. Einige der alternativen Medien haben ihre sog. Kompetenz aufgegeben und blasen ins gleiche Horn wie der Mainstream. Aber Menschen bleiben eben immer Menschen.

  10. Falschmeldung: Coronavirus in China
    pol. Hans Emik-Wurst Fr., 24.01.2020 – 21:52

    Warum habe ich die Korrektur entdeckt? Weil ich nach den Begriffen Falschmeldung, Hoax und Fake News gesucht habe! Ich erhalte täglich per E-Mail viele Falschmeldungen. Manchmal forsche ich nach und finde binnen weniger Minuten die Richtigstellung im Netz. Das ist meine tägliche Übung, die meinen Geist kritisch und wach hält. Aufgrund gestellter Fragen und Zweifel habe ich folgende Passage in diesen Artikel eingefügt:

    Die Situation ist offensichtlich durch und durch UNDURCHSICHTIG! Wir haben eine unübersichtliche Mixtur aus Falschmeldungen und Tatsachen von Alarmisten und Abwieglern. Und ja, Donald Trump ist Meister des Theaterdonners, um versteckte und offene Ziele zu erreichen! Zusammen mit Xi Jinping und Wladimir Putin erleben wir ein erfolgreiches Triumvirat auf der Weltbühne!

    Da durch Medien Realitäten erschaffen werden, weil die Wahrnehmungen manipuliert sind, sei die Frage erlaubt, wem was nützt und was hier im Hintergrund gespielt wird. Ich erinnere nur an die endlose Liste ausgefallener Weltuntergänge seit Jahrtausenden und an die Liste der wahren Terroristen der Gegenwart.

  11. Das ist mir nun doch zu plump – es gibt außerhalb der Verdummungsplattform „Twitter“ sehr wohl Impfkritiker, die nicht jeden Blödsinn glauben oder diesen verbreiten. Wer nach all der Zeit immer noch bei Twitter ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

  12. ZITAT: „Wer ein altes Fremdwortlexikon von vor 1998 hat, der findet Harmagedon, aber nicht Armageddon. Ein glücklicher Zufall oder bildungsbürgerlicher Dünkel?“

    Also: Wir haben kürzlich gelernt, dass Twitter und die linke Blase eins sind. Also ist der Autor dieses Artikels mindestens ein Linksradikaler. Das ist hiermit bewiesen. 🙂

    Ich bin stolzer Besitzer eines Fremdwörterdudens von 1982 mit einem Eintrag „Armageddon“ auf Seite 83, oben rechts. Harmagedon gibt es dort nicht. Damit ist erwiesen, dass der Autor dieses Artikels derjenige ist, der die Falschmeldungen auf Twitter platziert und hier Fake-News verbreitet. Zum Glück ist der Versuch, mich zu verwirren, an der Medienkompetenz meines Bücherregals gescheitert. 🙂

Kommentarfunktion ist geschlossen.