Samstag, 2. März 2024
Suche
Close this search box.

“Ein Mann greift an”: Immer dasselbe Drehbuch

“Ein Mann greift an”: Immer dasselbe Drehbuch

Einzelfall Messerangriff, die Zweihundertfünfzigste… Klappe, Action! (Foto:Imago)

Wieder einmal haben wir einen “Einzelfall”. Einen, der es immerhin in die Medien geschafft hat, weil zu viele Zeugen anwesend waren, um den Zwischenfall unter den Teppich zu kehren. “Ein Mann” griff in einem Regionalzug nach Hamburg seine Mitreisenden mit dem Messer an, zwei von ihnen starben an den Verletzungen. Im Grunde müssten die Journalisten nun einfach einen alten Artikel aus dem Archiv holen und Datum und Ort aktualisieren – denn was nun folgte, erscheint wie eine Aneinanderreihung von Satzbausteinen nach der “Einzelfall-Checkliste”: Über die Hintergründe sei noch nichts bekannt, den Namen des Täters habe man nicht genannt, um keinen Rassismus zu schüren. Und zu guter Letzt: Der Täter sei psychisch krank und in die Psychiatrie verbracht worden. Niemals, wirklich niemals sind die Täter schuldfähig, sondern stets die “Opfer der Umstände”.

Allerdings hat sich auch in diesem Fall wieder einmal herausgestellt, dass der Täter – ein staatenloser Palästinenser – bereits ein üppiges Vorstrafenregister besaß, wegen sexueller Belästigung und Körperverletzung. Es hätte also längst bekannt sein müssen, welches aggressive Potential dieser junge Mann in sich trug.

(Screenshot:Twitter)

Auf die Idee, ihn deshalb von der Bevölkerung fernzuhalten oder gar eine Abschiebung zu veranlassen, kam niemand. Auch wer kein grundsätzlicher Gegner von Migration ist, sollte sich an dieser Stelle fragen, ob der Staat sich nicht wenigstens solcher Gewalttäter annehmen müsste – in Form von Strafen, welche diesen Namen auch verdienen, oder aber durch Entzug des Bleiberechts. Wenn es einen gesellschaftlichen Konsens gäbe, wenigstens die Mehrfachtäter abzuschieben, wären wir der Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit schon ein gutes Stück näher gekommen. Und könnten danach noch einmal darüber reden, wie es nun mit der Migrationspolitik weitergehen soll.

Denn auch wenn es gern so dargestellt wird: Abschiebung ist keine Hass-Maßnahme gegen alle Migranten, sondern lediglich ein auch durch das Asylrecht gedecktes Mittel, die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten. Es gibt in Deutschland kein Gesetz, das uns zwingt, Messerattacken zu erdulden. Das müsste eigentlich auch Innenministerin Nancy Faeser wissen, die scheinheilig vor den Medien beklagte, der Täter hätte nicht mehr im Land sein dürfen. Wer außer ihr und ihren Vorgängern hätte denn die Möglichkeit, daran etwas zu ändern? Sie selbst hatte noch kurz vorher Abschiebungen verhindert. Auch sollte sie die Statistiken über Messerattacken kennen. Nein, nicht alle wurden von Migranten verübt – aber vor allem bestimmte Gruppen von Migranten sind überproportional vertreten. Und ihre Gemeinsamkeit besteht nicht in der Tatsache, dass sie keine Deutschen sind, sondern in ihrem religiös-kulturellen Hintergrund.

Die Angst, irgendwas Falsches zu tun

Immer wieder zergrübele ich mir den Kopf darüber, wie aggressiv und gleichzeitig realitätsblind viele Deutsche sind. Während sich unser Land derzeit nach außen hin knallhart gibt – Annalena Baerbock hat immerhin erklärt, wir kämpften mit der EU einen “Krieg gegen Russland” – schaffen wir es offensichtlich nicht einmal, im Inneren den Schutz der eigenen Bürger zu gewährleisten. Auch wenn beide Themen auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, so scheint es einen psychologischen Zusammenhang zu geben: Die Angst, etwas Falsches zu tun und das ständige Bedürfnis, dies die Welt in unzähligen Bekenntnissen wissen zu lassen. Diese Haltung wirkt wie ein Honigtopf auf jeden Außenstehenden, der seine Interessen gegen uns durchsetzen will.

Nach der Silvester-Randale etwa ließ der iranische Journalist Behzad K. Khani die Leser der “Berliner Zeitung” wissen, die Deutschen hätten wegen zweier verlorener Weltkriege den Hang, die Schuld an der missglückten Integration auf die Bewohner der No-Go-Areas abzuschieben; er hätte genauso gut schreiben können, wir hätten gefälligst über die Zustände dort die Klappe zu halten. Und die Leser nickten das ergeben ab, als sei es das Selbstverständlichste der Welt. Den Psychologen Ahmed Mansour, der seit Jahren vor der Entwicklung warnt, bezeichnet Khani dabei so verächtlich wie rassistisch als “Onkel Tom”. Wenn sich diese Haltung durchsetzt – und das hat sie in Teilen bereits -, werden andere Journalisten bald noch viele Artikel nach demselben Drehbuch schreiben müssen…

51 Antworten

    1. wenn es dann mal die musel-einkäufer erwischt geht die abschiebung ganz schnell…
      ………..kennst du das land wo keiner lacht…
      das aus seinen bürgern vollidioten macht…
      ………………….stellt sich die frage warum dürfen deutsche nicht die familienehre wieder herstellen mit bonuspunkte vom herr staatsanwalt… geht doch sonst auch… inshallah…

      wenn ein familienmitglied den messerkünstlern zum opfer fiel….also ermordet..
      in meiner familie würde bestimmt nicht nur gebetet für die toten…
      wir würden uns auch um die beteiligten der aktion kümmern…egal wie lange … bis der tod eintritt… und länger…

  1. Eine Sache fehlt noch im Artikel:
    Es ist noch, nach den Satzbausteinen und Worthülsen, eine Razzia gegen Rechts zu erwarten, um sofort wieder, reflexartig, schreien zu können: Seht her! Da ist die wahre Gefahr, von Rechts kommt sie!
    Abschiebungen:
    Gewöhnt Euch daran, daß es diese Abschiebungen in diesem System nicht geben wird und jeder, der gerade auf konservativ dröhnt und diese ankündigt in der Politik, schon gelogen hat.
    Warum?
    Weil nahezu alle diese Politschranzen daran beteiligt waren, ein kleines, aber gemeines Häkchen an diese Sache anzuknoten.
    Nämlich, daß in Länder, in denen diese Täter viel härtere Strafen, Haftbedingungen oder gar die Todesstrafe zu erwarten hätten, nicht abgeschoben werden darf!
    Nun, für welche Länder mag das wohl gelten?
    Richtig! Für nahezu alle Herkunftsländer dieser Goldstücke!
    Und ja, für die, die durch diese Masche schlüpfen, gibt es Abschiebungsverhinderung per Sabotage und wenn selbst das nicht hilft: Ein korrupter Richter wird das schon aufheben und der Betreffende first class wieder per Business Jet eingeflogen.
    Nochmal kurz:
    Abschiebungen dieser Experten nicht möglich, bewußter Verhinderungsmechanismus im Abschieberecht!

    16
  2. Es klingt hier schon wieder der verlogene Begriff Integration an. Und einmal mehr – abgesehen von solchen unnützen Essern in Deutschland wie Khani – scheint hier die Bringeschuld Integration durch. Ich sag’s jetzt krass:
    verdammt nochmal! wir haben keine Verpflichtung auf Integration eines jeden Hergelaufenen und Hergeholten!!!
    Dieser ganze ideologisch Mist (Ideologie in sich bedeutet bereits Mist) muß sofort gestoppt werden und alle raus, die hier nicht rein gehören.
    Xenophobie —> Rassismus ?? Wirklich oder Selbstschutz und gesunder Menschenverstand.
    Wo bleiben die Umerzogenen Feiglinge, die jetzt nicht darauf antworten wollen??
    Wißt Ihr was, diese ganze Migrationsdebatte incl. Integration ist so etwas von zum K…
    Und warum? Weil ein paar Weltbeherrscher-Spinner wie Rothschild/Rockefeller/Soros und andere Misanthropen den Massen – Schafsleuten (sheeple) – das so vorschreiben. Genau der gleiche ideologische Mist wie mit dem von den Genannten finanzierten “Wissenschaftlern” und ihrem Co²-Schwindel.
    Die müssen alle schon über und über entzündete Nasen haben vom Scheuern der Nasenringe, an denen sie geführt werden (leider macht das auch noch eine gewisse Gruppe von Jugendlichen vor ohne zu wissen, daß das alles satanisch inszeniert wird: MOLOCH).
    PFUI TEUFEL! WACHT AUF!!!

    Rolf

    24
  3. Psychisch krank, sind all diejenigen, die uns dies eingebrockt haben und noch immer nach Integration und Zustrom lechzen. Wieviel Tote muß es noch geben, daß wir in Deutschland reinen Tisch machen. Es kann nur heißen, Deutschland zuerst. Der deutsche Bürger verarmt (Inflation und Geldverschwendung für Asylanten, Ukraine, weltweite Zuwendungen, sobald unsere AM einen Ausflug absolviert)und vereinsamt, weil viele aus Angst vor Angriffen, die Wohnung nicht mehr verlassen….

    18
    1. Es sind radikale Maßnahmen, die die Einwohner von Loitz fordern. Von ihrem Landkreis Vorpommern-Greifswald und Bürgermeisterin Christin Witt (CDU) verlangen sie, daß das alte Stadttor geschlossen wird, damit Asylbewerber nicht mehr in den Ortskern kommen können. Kürzlich wurden 36 „Flüchtlinge“ in einer früheren Grundschule untergebracht. 400 von 4200 Einwohner haben in einer Petition scharfe Gegenmaßnahmen gefordert, nachdem unmittelbar nach der Ankunft der „Schutzsuchenden“ ein zwölfjähriges Mädchen angegriffen und sexuell belästigt wurde. Die Polizei schließt aber nach eigenen Angaben so gut wie aus, daß die Täter aus dem Asylbewerberheim kommen. Weiterlesen auf Junge Freiheit.de

  4. Es ist durch Untätigkeit von Politik und Behörden so gewollt,
    das dieser “Messermännerabschaum” hier seine Stiche und Schnitte bis hin zum Tod wahllos an unseren Bürgern und Bürgerinnen ausführen kann.

    Die Justiz glänzt dann noch durch “Schmusekursurteile”, weil
    Richter u.a. vermutlich große Angst vor Rache durch Familienangehörigen haben.

    Es ist doch so einfach, das mathematische Prinzip der gewollten Massenzuwanderung und Gewaltkriminalität
    für die Zukunft zu durchbrechen.
    Je weniger Zuwandererungen, je weniger zukünftige brutale kriminelle Täter.
    Keine Zuwanderung, keine zukünftigen Täter aus diesem Klientelbereich.

    Kanzler, der die Richtlinien der Politik bestimmt und IM Faeser müssen es nur wollen, tun sie aber nicht.
    Das Wohlergehen und die Sicherheit des deutschen Volkes scheint dieser Regierung, wenn überhaupt, nur relativ peripher zu interessieren.

    Da bringen den Angehörigen der Getöteten auch keine politisch scheinheiligen Satzbausteinbekundigungen wenig bis nichts.
    Für mich ist das reine heuchelei, denn es folgen keine Taten zu
    Verbesserungen der inneren Sicherheit und Erhaltung der Sozialkassen.

    Natürlich sind nicht alle Importierten so, aber viele kommen mit späteren steigendem Gewaltpotential, was auch die Statistiken des Bundeskriminalamt zeigt !
    Dieser Zustand ist nicht länger hinnehmbar.

    Es wird sich politisch erst dann in der Sache einiges ändern,
    wenn Politiker/Politikerinnen es selbst oder nahestehenden Angehörigen treffen wird !

    Dieses Land hat eigentlich bereits fertig, fertiger geht nicht mehr, dank vorsätzlichem tun der Politik !

    15
  5. Bei unserer Ampel ist eher die Angst groß , etwas RICHTIG zumachen . Das ihnen dadurch vielleicht Rechtes handeln nachgesagt werden könnte .

    10
    1
  6. Immer nach dem gleichen Muster, Betroffenheit heucheln und in allerspätestens 10 Tagen geht es wieder los mit der Zuwanderungspropaganda.
    Eine moderne, industrielle Hochkultur, die ihren Arbeitskräftemangel, der im Wesentlichen durch einen menschenverachtenden Ausbeuter- und Umverteilerstaat im Endstadium verursacht wird, mit Arbeitskräften aus den ärmsten Nationen mit dem niedrigsten Bildungsniveau und höchsten Kriminalitätsraten zu decken trachtet, hat keine lebenswerte Zukunft mehr zu erwarten.

    18
    1. Dauert keine 10 Tage! Habe heute schon irgendwo gelesen Zuwanderung reicht nicht … weil die Boomer in Rente gehen. Ich weiß zwar nicht was genau damit gemeint ist, vermute aber mal 500.000 jährlich ist denen zu wenig … – das muß schneller gehen … mit der Umvolkung. Vielleicht wollen sie 5.000.000 jährlich – und bitte keine Weißen, ja!!

      18
      1. @Otto Baerbock 27. Januar 2023 Beim 13:30

        Natürlich keine Weißen, die sind noch nicht ausreichend rassistisch markiert.

        „Der Chefredakteur der WELT-Gruppe Ulf Poschard hat statistisch gesehen auch Migrationshintergrund, weil ein Elternteil dänisch ist. Uns geht es aber nicht darum, dass am Ende mehr weiße Schweizerinnen oder Skandinavierinnen eingestellt werden, sondern dass rassistisch markierte Gruppen sichtbar werden.“ – Ferda Ataman am 08.01.2021

        Wie soll denn da Deutschland jemals ein geschützten Raum für PoC werden?

        „Wir machen Projekte, die ausschließlich für Schwarze Menschen sind… Wir wollen einen geschützten Raum für Schwarze Menschen schaffen, den es bisher so nicht gegeben hat.“ – Karen Taylor (SPD) in der taz am 17.08.2018

        1. Solche können sich gleich mit auf den Treck zurück in die Heimat derer machen, deren angebliche Rechte sie hier so vehement vertreten!

  7. https://youtu.be/LEbRN9E5yCw

    „Carsten Stahl spricht klare Worte / “Warum musste es so weit kommen!?”

    Wieder ein bester Carsten Stahl !

    Wer als kimineller Abschaum mit Tötungsabsicht auf andere Menschen mit Messer, Machete und Beil einwirkt (einwirken will), braucht den effektiven und nachhaltige Probanten,
    damit vor diesem Täter endgültig für alle Ruhe ist !

  8. Warum schmeißt man solche Leute nicht einfach aus unserem Land ? Aber sofort am selben Tag ihrer Tat. Gefängnis (Kuraufenhalt ) ist doch nur ein Kostenfaktor für unser Volk !!!

    15
    1. Unter anderem natürlich, weil ‘ihr’ gar kein ‘Land’ habt … sondern nur glaubt, ihr hättet eines.

  9. Immer dasselbe Drehbuch, geschrieben von immer denselben Leuten:

    „All unsere Gedanken sind bei den Opfern dieser furchtbaren Tat und ihren Familien.“ . Nancy Faeser (SPD) am 26.01.2023
    „Ich bin in Gedanken bei den Familien und Angehörigen der Opfer.“ – Sabine Sütterlin-Waack (CDU) am 26.01.2023
    „Ich bin in meinen Gedanken und Gebeten bei den Menschen, bei den Angehörigen.“ – Daniel Günther (CDU) am 26.01.2023
    „Unsere Gedanken sind bei allen Opfern, ihren Familien und ihren Gemeinden.“ – EU-Kommission am 26.01.2023

    „Meine Gedanken sind bei den Familien der Mädchen.“ – Nancy Faeser (SPD) zum Messerangriff in Illerkirchberg am 05.12.2022
    „Meine Gedanken sind bei der Familie der getöteten Schülerin.“ – Karin Prien (CDU) zum Messerangriff in Illerkirchberg am 05.12.2022
    „Meine Gedanken sind bei den Opfern & ihren Angehörigen.“ – Manuel Hagel (CDU) zum Messerangriff in Illerkirchberg am 05.12.2022
    „In Gedanken sind wir in diesen schweren Stunden bei den Eltern, der Familie, den Hinterbliebenen der Getöteten…“ – Thomas Strobl (CDU) zum Messerangriff in Illerkirchberg am 05.12.2022

    „Ich bin in Gedanken bei denen, die ihre Nächsten verloren haben.“ – Frank-Walter Steinmeier (SPD) zum Messerangriff in Würzburg am 25.06.2021
    „Meine Gedanken sind bei den Opfern & Angehörigen.“ – Katrin Göring-Eckardt (GRÜNE) zum Messerangriff in Würzburg am 25.06.2021
    „Ich denke an die Opfer, an ihre Familien.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) zum Messerangriff in Würzburg am 25.06.2021
    „Wir denken an die Opfer und unser Mitgefühl gilt ihren Familien und Angehörigen.“ – Christian Lindner (FDP) zum Messerangriff in Würzburg am 25.06.2021

    „Meine Gedanken sind in diesen Stunden bei den Opfern und den Angehörigen.“ – Frank-Walter Steinmeier (SPD) zum Transporter-Attentat in Münster am 07.04.2018
    „Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.“ – Horst Seehofer (CSU) zum Transporter-Attentat in Münster am 07.04.2018
    „Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.“ – Katarina Barley (SPD) zum Transporter-Attentat in Münster am 07.04.2018
    „Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.“ – Olaf Scholz (SPD) zum Transporter-Attentat in Münster am 07.04.2018
    „Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.“ – Andrea Nahles (SPD) zum Transporter-Attentat in Münster am 07.04.2018

    „Meine Gedanken sind jetzt bei den Angehörigen der Opfer.“ – Thomas de Maizière (CDU) zum Breitscheidplatz-Attentat am 19.12.2016
    „Die Gedanken seien jetzt in erster Linie bei den Opfern, ihren Familien und weiteren Angehörigen.“ – Michael Müller (SPD) zum Breitscheidplatz-Attentat am 19.12.2016

    Etc., etc., …

    Einfach überwältigend, diese Poesie, diese herzzerreißende Empathie der Politiker.

    Vor lauter Gedanken an die Opfer Ihrer Politik kommen sie doch gar nicht mehr dazu, ihre Gedanken auf die sperrangelweit offenen Grenzen zu richten.

    25
    1. Gier,
      Danke für die Zusammenstellung der höhnischen bis zynischen Kondolenz-Bekundungen dieser empathielosen Subjekte.
      Die kommt in meine Zitatensammlung

      Gruß Rolf

      15
  10. Das Problem hierbei ist, dass die Täter alle Psychos sind.
    Aber die Opfer sind trotzdem ihr Leben lang tot.

    Wenn in unserer Gesellschaft also ein Psycho jemanden bestiehlt, oder sagen wir mal wegen zu schnell fahrens geblitzt wird dann wird er genauso betraft wie ein “Normalo”. Ich habe noch nie gehört dass jemand weniger für’s Knöllchen bezahlen musste weil er Psycho ist.

    Wenn man aber jemand ermordet. Dann hat das Opfer nicht das gleiche Recht auf Ahndung des Verbrechens, nur weil es dummerweise ein Psycho war?

    Wie wäre das denn in den USA. Wenn jetzt ein Opfer nur verletzt wird hat es Anspruch auf Entschädigung. Fällt dieser Anspruch geringer aus nur weil das Opfer das Pech hat von einem Psycho kaputt gemacht zu werden?

    Wie ist das bei Soldaten? Ist die Bundesrepublik aus der Pflicht wenn der gefallene Soldat von einem afghanischen Psycho erschossen wurde?

  11. Es handelt sich nicht um “einen Mann”, sondern um “einen Einmann”. Das ist ein bedeutender Unterschied!

    6
    1
  12. Da hilft nur das Auto zu benutzen, wenn man keine Lust hat durch “Einmann” zum “Einzelfall” zu werden !

    1. Dafür kommen dann die Festkleber und nerven einen. Aber das ist immerhin nicht tödlich. Obwohl, für die Lehrerin in Berlin, für die der Rettungswagen zu spät kam …

      1. Ich korrigiere mich: Gemeint war der Kranwagen, der wegen der Festkleber nicht durchkommen könnte und der LKW deshalb noch ein zweites Mal über die Frau drüber fahren mußte.

  13. Den Gipfel verlogener Heuchelei hat laut heutiger Nachrichten wohl erneut Reichsbürger-Nancy abgeliefert: es müsse geklärt werden, wieso der neueste Messerstecher trotz einschlägigen Vorstrafenregisters überhaupt noch in Deutschland verbleiben konnte.

    Dieselbe Faeser, die gerade eben erst die Abschiebung eines verurteilten Kinder-Vergewaltigers in “(k)Illerkirchberg verhindert hat, der dort nun übrigens “verschwunden” ist !

  14. Es gibt nur eins was man hier tun kann. Sich und seine Familie selber schützen mit allen Mitteln. Es gibt keine Tabus mehr.. Der Staat kann den Schutz anscheinend nicht mehr gewährleisten.
    Die Franzosen in Marseille machen es da richtig. Sie haben mehr und mehr abgeschlossene Wohngebiete (Gated communities) wo kriminelle Migranten und Flüchtlinge gar nicht mehr reinkommen. Das ist erstmal der richtige Weg..

  15. Es ist schon seit 2016 überfällig, daß solche ‘Zeitbomben’ wie der staatenlose Palästinenser ‘entschärft’ werden, BEVOR sie detonieren. Am besten durch unwiderrufliche Abschiebung nach der ersten Straftat. Besser wäre es natürlich, man würde sie gar nicht erst nach Deutschland hereinlassen. Und der Psychologe, der durch seine ‘Unbedenklichkeitsbescheinigung’ des Täters die Verbrechen mit ermöglicht hat, gehört vor Gericht.

  16. Zitat: “Auch wer kein grundsätzlicher Gegner von Migration ist, sollte sich an dieser Stelle fragen, ob der Staat sich nicht wenigstens solcher Gewalttäter annehmen müsste – in Form von Strafen, welche diesen Namen auch verdienen, oder aber durch Entzug des Bleiberechts. ” Zitat Ende.
    Ich bin kein grundsätzlicher Gegner von Migration, aber diese Frage stelle ich mir auch nicht. Und wissen sie warum? Weil ich weiß das die Ursache in der Politik der zur Migration führt liegt und die Rechtsgrundlagen darauf abgestimmt werden. Allerdings bin ich kein Gegner von Strafen für Straftäter. Nur ist es mir egal woher sie kommen. Sie müssten alle zur Verantwortung gezogen werden nach den gleichen Rechtsgrundsätzen. Die Ausweisung von kriminellen Ausländern ersetzt nach meinen dafür halten keine Strafe. Sie werden ausgewiesen und machen weiter. Was machen wir denn hier in Deutschland mit den Deutschen die Straftaten im Amt begehen? Unser Recht misst mit zweierlei Maß. Und unser Gesetzgeber Politik hat sich dem längst angepasst. Warum sollten diese Rechtsbrecher gerade bei Migranten anders handeln? Deutsche Journalisten werden wie Migranten oder deutsche und ausländische Terroristen zu Rechtsbrechern gemacht durch den BND. Der BND untersteht direkt der Bundesregierung. Was erwarten sie von solch einem Mafia System Frau Lübke? Doch nicht das es Recht spricht? Die Migration so schlimm sie auch für viele erscheint ist nur ein Vorwand um seine eigenen Gebrechen besser zu verbergen. Das ist die Angst der Verbrecher vor dem Recht von der sie reden, Frau Lübke. Denn auch wenn Verbrecher selbst das Recht formulieren und umsetzen dürfen, dann sind immer die anderen die Verbrecher. Schauen sie unsere Gesellschaft doch mal mit diesen Augen an. Verbrecher wird es immer geben. Die Verbrechen begehen gehören eingesperrt oder anders zur Verantwortung gezogen, aber doch nicht mit solchen Leuten an der Macht, oder irre ich mich? Nach meinen dafür halten tun die doch genau das was sie tun wollen, Straftaten entsprechend ihrer Eignung begehen. Und dieses Profit- System ist der beste Brutplatz dafür. Oder warum wird der Krieg in der Ukraine wirklich geführt?

    1. Wenn Sie Migranten, Journalisten der MSM-Presse und Politiker in einen Topf werfen, i.O.
      Aber nicht Deutsche !!!!!

      1. Rolf ich schmeiße erstens niemanden in einen Topf schon gar nicht zusammen und zweitens lasse ich es mir auch von ihnen nicht verbieten, wenn ich es tun würde ich tue es nur nicht.. Drittens sollten sie die Deutschen nüchterner betrachten, wenn sie das können. Ich sehe sehr viele Mitläufer , sehr viele Transatlantiker und noch viel mehr Schlafschafe unter ihnen. Und viertens gibt es wie überall auch im deutschen Volk Menschen die ich als Verbrecher einstufen würde.

        1. Und damit relativieren Sie die Verbrechen der Hereingeholten. Und genau so wollen SIE uns haben. Aber Sie merken das nicht. Abgesehen davon kann und will ich Ihnen nichts verbieten.
          Was soll dieser Quatsch?
          Und wenn ich von Deutschen schreibe, die nicht zu der Kategorie Schlafschafe etc. gehören, dann schreibe ich das so, wie es sich für UNS gehört: “Deutsche”. Und nicht deutsche Umerzogene . Kapiert???!

          1. Nee, muss ich auch nicht kapieren,oder! Der einzige der hier relativiert sind sie selber.Kapiert???

          2. Schätze, Sie bringen die Begriffe ein wenig durcheinander: wenn Sie von der”Einmann”-UnTat eines Hereingeholten auf die gleichwertige Schlechtigkeit des Deutschen schließen, relativieren Sie – ob aus Feigheit, Angepaßtsein oder sonstigen Motiven, wissen allein Sie.
            Ich dagegen fokussiere auf den Punkt – nämlich das Problem, das uns aufgebürdet wird: der-unsere-Kultur-verachtende Fremde, den kein vernünftig denkender Deutscher (ich rede nicht von Um -bzw. Dummerzogenen, die sich ständig selbst geißeln zum Vergnügen derer, die in unser Land drängen!!!) akzeptiert.

          3. Drehen sie das geschriebene mal gedanklich um vielleicht begreifen sie dann was sie hier erzählen.

          4. Einem Umerzogenen kann man die Wahrheit nicht nahebringen. Er muß sie selbst erfahren am besten am eigenen Leibe – meine Empfehlung

  17. Im Gefängnis ist so ein bückbetender Meuchelmörder unter seines Gleichen.
    Da dürfte ihm nichts passieren – da wollte er hin und da fühlt er sich wohl.

    In der Klapsmühle besteht immerhin die Chance dass dem Meuchelmörder von einem
    Pfleger “versehentlich” eine viel zu starke Beruhigungsspritze verabreicht wird.

  18. Es sind nicht nur die Messer-, Macheten- Axtattacken
    dieses kriminellen Abschaumes.
    Schau Euch die Hinweise der letzten 3-4 Monate auf
    Politikversagen an.
    Da gibt es von Jugendlichen bis Erwachsenenalter
    Tätlichkeiten auf Behinderte im Rollstuhl, denen
    die Geldbörse weggenommen wird unter brutalster
    Gewaltanwendungen, Fahrradfahrer/innen werden
    umgestoßen, Frauen vergewaltigt bis hin zum Tod.

    Frau Faeser wachen sie endlich in Ihrer einseitigen
    Betrachtung auf.
    Für mich sind sie die schlechteste Innenministerin seit
    bestehen der BRD.
    Treten sie sofort zurück, da sie eine Mitverantwortung
    für die kriminellen Taten der Importierten durch Untätiogkeit haben.

    1. Petra, wachen Sie auf!
      Über Ihren Appell lacht Faeser sich schief. Sie handelt im Auftrag gegen UNS Deutsche!
      Sie sind Deutsche und haben in ihren Augen in Ihrem eigenen Land nichts mehr zu melden.
      WACHEN SIE AUF!!!

      Sie sind Deutsche und haben in ihren Augen hier nichts mehr zu melden.
      WACHEN SIE AUF!!!

  19. Schlimmer noch als die schuldigen Parteien und Politike, die stets bis 85/90% bekommen, ist ein völlig verkommenes Volk, das sowas nun schon über Jahre duldet!! Und solange das so ist, wird sich nichts zum Guten ändern, sondern es sich wiederholen!

    1. Info68,
      Bitte reden Sie nicht von oder vom Volk. Das Volk sind WIR aufgewachten Deutschen und nicht das Dummvolk oder die deutschen Dummerzogenen!
      Die können sie mit “Bevölkerung” bezeichnen.
      Danke

  20. Ich habe eine rechtliche Frage…
    Wenn mich der Staat nicht vor den Messerfacharbeitern schützt und die Exekutive erst, wenn ich vielleicht getötet wurde zur Stelle ist, habe ich jetzt das Recht zur Notwehr wegen dieser Mörder mich zu bewaffnen,…?
    Ich habe nämlich keine Lust mich von diesen Psychopathen meucheln zu lassen.