Mittwoch, 24. Juli 2024
Suche
Close this search box.

“Einwanderungsland” Deutschland: Wenn Migranten Deutsche über ihre Geschichte belehren…

“Einwanderungsland” Deutschland: Wenn Migranten Deutsche über ihre Geschichte belehren…

Unterirdisch: Grünen-“Ethnoexpertin” Lamya Kaddor (Foto:Imago)

Am Donnerstag haben die Grünen wieder einmal ihre ganz spezielle Sicht auf Deutschland demonstriert, die erklärt, warum Deutsche dank der Massenmigration ihres Lebens nicht mehr sicher sind. Angesicht der inzwischen völlig außer Kontrolle geratenen Migrantengewalt hat die AfD einen Antrag auf Einsetzung einer Enquete-Kommission zum Thema „Kulturelle Differenzen als mögliche Ursache von Integrationsproblemen bei Zuwanderern in Deutschland“ gestellt. Diese soll sich unter anderem mit der Frage befassen, welche sozialisierten Differenzen in Verhaltenskulturen und Wertehaltungen dazu beitragen können, den voneinander abweichenden ökonomischen und gesellschaftlichen Integrationserfolg beziehungsweise -misserfolg unterschiedlicher Zuwanderergruppen in Deutschland und anderen Ländern der westlichen Welt zu erklären. Der Antrag wurde am Donnerstag im Bundestag beraten.

Dabei erklärte der AfD-Abgeordnete Bernd Baumann, dass die große Mehrheit in Deutschland die Masseneinwanderung aus dem westasiatischen Raum, dem Orient und Afrika ablehne. Die Deutschen würden sich zunehmend fremd im eigenen Land fühlen, Gegengesellschaften, „die unserer Kultur feindlich gegenüberstehen“, sich immer rasanter ausbreiten. Dabei gehe es nicht um die Ausländer an sich, sondern um Migranten aus bestimmten Herkunftsgebieten mit fremden Männlichkeitsvorstellungen und einer viel zu hohen Gewaltbereitschaft, betonte Baumann ausdrücklich. Den Grünen als geschworener Umvolkungspartei (mit dem unausgesprochenen Ziel der ultimativen Deutschlandabschaffung respektive “Deutschlandüberwindung”) fiel dazu natürlich nichts Besseres ein als ihr immer gleicher primitiver Sermon: Keine „seriöse und demokratische Partei“ könne den AfD-Vorstoß mittragen, weil dieser „im Sinne Sarrazins“ primär auf Menschen mit türkischer und arabischer Herkunft abziele und auf einer „ethnopluralistischen Grundvorstellung“ basiere, so die berüchtigte Grünen-Abgeordnete Lamya Kaddor.

Dummheit und Arroganz

Völlig richtig: Das Staatsvolk einer Kulturnation basiert auf einer ethnopluralistischenb Grundeinstellung und wer in irgendeinem arabischen Land, der Türkei oder sonst einem geschichtsträchtigen gewachsenen Land das Gegenteil behaupten würde, würde sogleich für verrückt erklärt oder noch deutlich härter angegangen werden. Bloß in Deutschland wird das, was anderswo eine Kampfansage wäre – kulturelle und identitäre Selbstaufgabe – als grandioses Desiderat gefeiert, das unbedingt zu verwirklichen sei. Kaddors Kollegin Schahina Gambir setzt in puncto Dreistigkeit sogar noch einen drauf: Sie entgegnete auf Baumanns Frage, ob das deutsche Volk überhaupt ein Mitspracherecht bei der Frage gabe, inwiefern Deutschland ein Einwanderungsland sein solle: „Also ich finde, Sie sollten sich mit der Historie Deutschlands auseinandersetzen. Vielleicht setzen Sie sich auch noch mal in den Geschichtsunterricht rein und hören da zu. Deutschland ist ein Einwanderungsland, Sie sehen das Parlament, Sie sehen auf der Tribüne, Deutschland ist vielfältig, und ich würde Ihnen empfehlen, sich daran zu gewöhnen und das zu akzeptieren.

Diese Grünen-typische Mischung aus Dummheit und Arroganz, in der jetzt schon Migranten den Deutschen ihre eigene Geschichte (v)erklären, bestätigt einmal mehr dass dieser Partei die zahllosen Opfer der inzwischen alltäglichen migrantischen Gewaltexzesse völlig gleichgültig sind. Ihrer Meinung nach haben Deutsche es freudig, zumindest aber widerstandslos hinzunehmen und vor allem zu finanzieren, dass eine unbegrenzte Anzahl von Migranten sich in ihrem Land ansiedelt, ohne auch nur die allergeringsten Integrationsbemühungen in die heimische Kultur zu zeigen. Morde, Vergewaltigungen, Clankriminalität, Islamfaschismus und andere Begleiterscheinungen sind als Preis für die kulturelle Bereicherung gefälligst in Kauf zu nehmen und nicht unnötig aufzubauschen. Genau das ist die Sichtweise der Grünen, die Gambir hier noch einmal eindrucksvoll unterstrichen hat. Im Grunde muss man ihr dafür dankbar sein, denn solche offenherzigen Selbstentlarvungen tragen dazu bei, die gemeingefährliche Agenda zu enthüllen, die hinter den mittlerweile alltäglichen Barbareien in diesem Land stecken.

41 Responses

  1. Ich möchte hier nicht spekulieren, wer bescheuerter mit seinen Aussagen ist – die Grünen oder AfD.
    Viel mehr sollte man klarstellen, dass die Nation keine Rolle spielt wie man es seit über 70J kennt. Ausschlaggebend
    sind anscheinend die vielen Kriegsflüchtlinge aus Ländern in denen der Wertewesten seine ( Demokratie ) verteidigen
    will. Das sich diese Menschen nicht verschaukeln lassen – wird mal eben bei Seite geschoben. Dabei stellt sich mir
    die Frage – welche Werte meinen die Deutschen?? Darauf geht die AfD auch nicht nicht ein. INTEGRATION bedeutet
    das sich die anderen in ein System einfügen sollen – INKLUSION bedeutet das auch die anderen ein Teil dieses Systems sind. Das wiederum lässt die Nationalsozialistische Lehre nicht zu. ENDERGEBNIS die Deutschen schaffen sich immer
    wieder selbst Feinde !!

    3
    98
    1. Facherfahrener? Eher Falschfahrer!
      Für Asyl und Migration gab es vor dem unsäglichen UN-Flüchtlingspakt klare und nachvollziehbare international ratifizierte Regeln. Massenmigration war ein Phänomen, das jeder betroffene Staat zurückweisen und unterbinden durfte. Wer hat denn die vielen Kriegsflüchtlinge erzeugt: Der Anführer des “Werte”westens, die USA! Wer hat damals Vietnam vergeigt, sodass viele Vietnamesen hier nach Deutschland flüchteten? (Oder sollte ich nicht viel eher sagen “geflüchtet wurden”, denn die Ärzte ohne Grenzen übernahmen damals die Schleppertätigkeit nach Deutschland. ) Erst die Franzosen, dann die USA! Wer hat Afghanistan vergeigt? Die USA! Wer hat Syrien vergeigt? Die USA! Wer ist gerade dabei, den Ukraine-Konflikt weiter anzuheizen, nachdem man ihn durch den Maidan-Putsch und die Ausweitung der NATO bis an die Grenzen Russlands provoziert hat? Die USA! Wer heizt den Israel-Konflikt mit Massenmord auf beiden Seiten durch Waffenlieferungen weiter an? Die USA! Und ja, in den letzten beiden genannten Fällen spielt Deutschland mit, in einer mehr als unrühmlichen Rolle!
      Und die Bürger der betroffenen Länder, die kommen alle hierher! Haben Sie sich mal überlegt, warum die Syrer, die Palästinenser und andere muslimische Völker, die von kriegerischen Handlungen der USA betroffen sind, nicht in ihre muslimischen Bruderstaaten fliehen? Nach Ägypten, nach Saudi-Arabien, nach Katar, in die Emirate? Weil die sich schlichtweg weigern, diese Leute aufzunehmen!!! Die können das, und wir sollen das weder dürfen noch können???
      Denken Sie nochmal tief nach, bevor Sie vom “Werte”westen sprechen. Die Werte des Westens sind Schusswesten!

      61
      1
    2. Kannst du gerne im Westen so sehen. Wir hier im Osten bauen schön unsere neue Nation ohne euch auf. Mit “kriminelle Ausländer raus” und “du kommst hier ohne Job net rein”. Inklusive Nationalstolz, Hymne/salutieren im Unterricht und so weiter. Und ihr im Westen schaut mal wessen Nationalhymne und Flagge ihr 2030 präsentiert. Uns ist es egal.
      Ihr habt ab Septemb, ob ihr wollt oder nicht, nichts mehr zu melden und viele Polizisten freuen sich schon drauf endlich linksextreme Demokratiefeinde von der Straße zu kärchern. Dann wird noch das Personal bei Gericht, beim MDR und beim VS ausgetauscht, wegen “Demokratiefeinde” und so und wir müssen ja “unsere Demokratie” vor Linksextremisten schützen, die von unserem VS beobachtet werden und unter Faeser sind einige Stellen “frawürdig” besetzt wurden. Da muss alles nochmal auf den Prüfstand.:D Und am Ende steht dann ein linksgrünes Verbot und Strafverfahren wegen Hochverrat. Gab es ja alles schon mal. Man hat also Muster.

      Du und deine Einstellung haben aus demografischer Perspektive keine Zukunft. Linkgrün eben. Hattet ihr schon in den 30ern. Gut das es diesmal zumindest in Ostdeutschland so aussieht als könnte die Wiederholung der deutschen sozialistischen Geschichte verhindert werden. Im Westen muss angesichts der angespannten Lage durchaus mit politischen Anschlägen und Morden von linksgrünen Demokratiefeinden gerechnet werden.

      45
    3. Wieso dürfen die Deutschen nicht, was in anderen Ländern gang und gäbe ist, nämlich sich der indigenen Bevölkerung anpassen und die Traditionen, Werte, Gesetze und Lebensart zu akzeptieren und sich danach zu richten. Wenn ich im Ausland bin, egal, wie lange, mache ich genau das und nicht mehr und nicht weniger erwarte ich das von Ausländern, die nach Deutschland kommen, egal, wie lange sie bleiben. Wenn jemand das nicht will, hat er die Freiheit, da zu bleiben, wo er ist oder sich ein anderes Land zu suchen, in dem sie machen können, was sie wollen.

      30
    4. Integration ist von dem Eindringling zu leisten – ausschließlich !
      Inklusion drückt schon das idiotische kritiklose Hereinlassen aus und ist genau so schwachsinnig wie die in der #Bildung #Wirtschft #Berufslandschaft

      32
      1
    5. Was ist Ihr Problem? Wenn es Ihnen hier im Deutschland der Deutschen nicht passt, dann integrieren und includieren Sie sich doch in eines der Scheißlöcher Ihrer edlen Raubnomaden.

      31
      2
    6. “Nationalsozialistische Lehre”. Auf wen soll das zutreffen?Welche Partei ist sozialistisch?
      Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein (1863 bis 1875)
      Sozialdemokratische Arbeiterpartei (1869 bis 1875)
      Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (1875 bis 1890)
      Spartakusbund (1914 bis 1919)
      Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (1917 bis 1931)
      Kommunistische Partei Deutschlands (1919 bis 1956)
      Der Nationalsozialismus ist eine radikal antisemitische, rassistische, ultranationalistische, völkische, sozialdarwinistische, antikommunistische, antidemokratische und antipluralistische Ideologie.

      11
      3
    1. so geht das in der türkei…so geht das in der türkei… verbrecher wird erschlagen vor ort…
      .. nur bei deutschem dummdepp und teddy-ärschen ist es in dummland umgekehrt… herr wirf hirn herab
      1.7.24
      Flüchtling vergewaltigt Mädchen (5): Ausschreitungen gegen syrische Einrichtungen in der Türkei
      Türkei. Ein syrischer Flüchtling soll in Kayseri ein syrisches Mädchen (5) vergewaltigt haben. Als die Polizei ihn festnehmen wollte, sollen die Verwandten des Täters den Einsatz behindert haben. Innerhalb kürzester Zeit sollen dann auch Türken aus anderen Vierteln auf die Straße gegangen sein und gegen Syrer demonstriert und randaliert haben. Fahrzeuge brennen, Geschäfte wurden angegriffen. Weiterlesen auf nius.de

      10
  2. “Dabei erklärte der AfD-Abgeordnete Bernd Baumann, dass die große Mehrheit in Deutschland die Masseneinwanderung aus dem westasiatischen Raum, dem Orient und Afrika ablehne. Die Deutschen würden sich zunehmend fremd im eigenen Land fühlen”

    Und? “Die große Mehrheit” der BRD-Affen wählt genau dies, alle 4 Jahre erneut, seit 1961. Und ist absolut unwillig / unfähig zu begreifen, daß sich nichts ändert, solange man die 2 Haupttäterparteien als Regierung hat, Union und / oder SPD. Grüne / FDP sind da nur Zugabe. Die BRD-Affen können daher nicht behaupten betrogen worden zu sein, nicht wenn sie sich alle 4 Jahre erneut betrügen lassen, meist von den gleichen Betrügern.

    Die Geburtenrate der ethnischen deutschen Frauen liegt bei unter einem Kind pro Frau (0,7 bis 1, genaue Zahl unbekannt, da politisch nicht erwünscht). Bekanntlich wäre mindestens 2,1 auch nur für den Bestandserhalt notwendig. Auch hier beschwert sich die Ursache über die eigenen Wirkung, denn wenn genug eigene Kinder da wären, funktionierte es mit der Überfremdung nicht so leicht, allein schon wegen der Masse.

    17
  3. Ein paar Kandiszucker-splitter im Rührkuchen schaden nicht. Im Gegenteil.
    Aber zuviel davon und es wird eklig!

  4. Auszug aus ihrem Artikel von vor einigen Jahre……
    Ihr alle braucht einen Grundkurs über den Islam. Viele von Euch haben kein
    ausreichendes Wissen über diese so genannte “Religion”. Ihr seid zu schnell bereit die
    “Seiten” zu wechseln, wenn einer mit gut klingenden Argumenten kommt. Der
    Islam kommt nicht nach Europa um zu bereichern, sondern um zu erobern! Das
    ist einer der Gründe, warum überwiegend junge Männer im kampffähigen Alter
    kommen. Der Moslem glaubt, ihm gehöre die ganze Welt. Das hat ihnen Mohammed
    so versprochen. Dabei ist es den Muslimen erlaubt, alle andersdenkenden zu
    ermorden. Der Islam hat dem Westen den Krieg erklärt, hier hat es nur noch
    keiner wirklich vernommen! Im Islam hat man jedoch heute erkannt, dass eine
    kriegerische Eroberung des Westens nicht mehr möglich ist. Es fehlt ganz
    einfach die militärische Stärke. Daher hat man sich auf “friedliche”
    Invasion verlegt.
    Die Taktik ist immer die Gleiche:
    – Einwandern,
    – ruhig verhalten,
    – vermehren,
    – Moscheen bauen,
    – Islamverbände gründen,
    – in die Politik gehen,
    – Übernahme…
    Deutschland, Österreich und auch die Schweiz und einige andere europäische Länder stehen
    gerade am vorletzten Punkt! Wenn Sie das nicht erkennen, haben Sie verloren.

    30
  5. Man sollte mal klarstellen, auch aus historischer Sicht:

    Nach dem 2. Weltkrieg gab es Millionen deutscher Flüchtlinge aus den Ostgebieten. Die bekamen keine besondere Eingliederungshilfe und stellten trotzdem kein Integrationsproblem dar. Denn sie waren ein Teil des deutschen Volkes, mit ihm verbunden durch eine gemeinsame Sprache, eine gemeinsame Kultur und eine gemeinsame Geschichte.

    Dann gab es eine zweite Welle von Einwanderung: die der Arbeitsmigranten aus Italien, Spanien und Portugal, später auch aus Polen und Rumänien, noch später auch der Türkei. Auch hier gab es relativ gesehen wenig Probleme, wenngleich auch mehr als mit den autochthonen Flüchtlingen. Es gab Fälle von Kriminalität, die Mafia wurde hier aktiv. Aber was all diese Leute verband, das war zwar nicht dieselbe Sprache, aber wenigstens dieselbe christliche Kultur und auch eine gemeinsame europäische Historie.

    Eine weitere Gruppe sind die Japanare und die Vietnamesen. Diese haben zwar keine gemeinsame Sprache, Kultur und Historie mit uns, aber eine unglaubliche Integrations (Anpassungs) fähigkeit. Sie fallen uns nicht zur Last, sind außerordentlich lernfähig und tragen zu unserem Wohlstand bei.

    Und nun gibt es eine Gruppe von Einwanderern, die haben mit uns weder die Sprache noch die Kultur gemeinsam und die Historie war, soweit gemeinsam, nur geprägt von Gewalt und Aggression. Stattdessen haben sie ein Sendungsbewusstsein, dass ihre Religion die einzig wahre ist und die Welt beherrschen soll, wenn nötig mit Gewalt, während alle anderen minder sind. (Frage: ist das nicht dieselbe Doktrin, die ein gewisser Adolf H. für Deutschland verfolgte, nur dass dort nicht die Religion sondern der Rassismus die Basis bildete? Und war das nicht der gemeinsame Nenner, der Adolf H. mit seinen muslimischen Freunden verband?) Diejenigen, die arbeiten und sich in unsere Gemeinschaft einbringen, sind deutlich in der Minderzahl. Die Mehrzahl sind diejenigen, die sich von unserem Sozialsystem aushalten lassen, ohne jegliche Gegenleistung. Die allerdings, das gehört zur Wahrheit dazu, von unserer Regierung auch nicht eingefordert wird.

    Nun kann sich jeder selber durch Nachdenken dazu bringen, darüber ein Urteil abzugeben, woher wohl die Probleme mit der letztgenannten Gruppe kommen.

    21
  6. Wer um Himmels Willen hat UNS jemals gefragt, ob WIR ein ” Einwanderungsland ” werden wollen? Ein Staatsstreich 2015 hat uns dahin geführt, wo wir heute sind. Mord, Totschlag und Verarmung derer, die die Abschaffung der Deutschen auch noch bezahlen müssen.
    Nie war meine Wut, mein Ekel, meine Verachtung größer! Pfui Deibel.

    31
    2
    1. Einspruch! Die Deutschen wurden sehr wohl gefragt und werden es immer noch. In vielen Wahlen auf allen Ebenen. Die Antwort ist immer eindeutig: ‘Weiter so’ bzw. ‘mehr davon’. Selbst nach 2015 wurde Merkel wiedergewählt. Für alle, auf die das nicht zutrifft, tut es mir leid. Aber die Deutschen wollen es offenbar so.

      19
      2
  7. “Keine „seriöse und demokratische Partei“ könne den AfD-Vorstoß mittragen…”
    Also werden alle Parteien im Bunten Tag zustimmen .

  8. Wie attraktiv wäre Deutschland heute als Einwanderungsland, wenn unsere deutschen Vorfahren nach 1945 (Stunde Null) nicht das in gr0ßen Teilen zerstörte Land wieder aufgebaut hätten. Wem ist es in allererster Linie zu verdanken, dass Deutschland zu stärksten Wirtschaftsnation in Europa wurde. Warum kehren in Deutschland Asylsuchende nicht in ihre Heimatländer zurück, um beim Aufbau ihres Landes nach Beendigung von Kriegshandlungen zu helfen.

    Infrastruktur und Gesellschaft im zerstörten Deutschland
    bpb.de, 2005

    „Nach 1945 mangelte es an allem: Die Hälfte der Wohnfläche war zerbombt, die Verkehrswege kaum benutzbar, die Kriegsvorräte aufgebraucht. Hinzu kamen Millionen Flüchtlinge und Kriegsheimkehrer. All das gipfelte in der „Winterkrise“ 1946, als ungewöhnlich kaltes Wetter und ein Engpass in der Kohleförderung zusammentrafen.“

    „In den deutschen Städten war weit mehr als die Hälfte des Wohnraums dem Bombenkrieg zum Opfer gefallen. Großstädte wie Köln und München waren kaum mehr zu erkennen. Die meisten Brücken über die großen Flüsse waren zerstört, die Verkehrsadern gelähmt.“

    „Bis Oktober 1946 mussten fast zehn Millionen Menschen aus den abgetrennten Ostgebieten – auch sie Obdachlose wie die „Ausgebombten“ – in den vier Besatzungszonen zusätzlich zu den Einheimischen versorgt werden (wobei sich die französische Zone dem Flüchtlingsstrom lange verweigerte, sodass dort nur 50.000 Vertriebene eine neue Heimat fanden). Millionen Menschen hatten längere Zeit kein Wasser, kein Gas, keine Elektrizität zur Verfügung.“
    „Das Ausmaß der wirtschaftlichen Notlage in Deutschland zeigte sich aber nicht sofort. Für das Existenzminimum genügte das deutsche Wirtschaftspotenzial im ersten Nachkriegsjahr tatsächlich noch. Bis Ende 1946 reichten die aus der Kriegszeit geretteten Vorräte an Rohstoffen für eine bescheidene Produktion noch aus. Der strenge Winter 1946/47 jedoch wurde zur Katastrophe: Ernährung, Energieversorgung und Verkehr – drei ohnehin voneinander abhängige, aber auch jeweils für sich allein genommen lebenswichtige Größen – brachen zusammen.“
    (Quelle: https://www.bpb.de/themen/nationalsozialismus-zweiter-weltkrieg/dossier-nationalsozialismus/39602/infrastruktur-und-gesellschaft-im-zerstoerten-deutschland/)

    7
    1
    1. Kleine Bemerkung am Rande:
      Jede Epoche beginnt mit ihrer ersten Stunde.

      Daraus folgt:
      Eine “Stunde Null” hat es nie gegeben.

  9. Integration schließt Inklusion nicht aus. In vielen Ländern gibt es Einwanderer die ihre kulturellen Traditionen
    pflegen, sich aber trotzdem nach den Regeln und Normen der Gesellschaft verhalten. Wer das nicht will,
    darf auch keine Ansprüche stellen. Integration ist eine Bringschuld, wer sie nicht erfüllen will kann gerne wieder
    verschwinden.

  10. @WENN MIGRANTEN DEUTSCHE ÜBER IHRE GESCHICHTE BELEHREN…
    na ja – die “Aufbautürken”, die Trümmerdeutschland wieder aufgebaut haben, stammen aus grün-rotem Milieu, die anderen plappern nur, wofür sie bezahlt werden.
    Da sind 2 Maßnahmen von Nöten – erstens müssen alle, die aus dem Ausland – also von Soros und Gates und deren NGO – Geld bekommen, als Feindagenten gemeldet werden und zweitens keine Steuergelder mehr für politische Propaganda wie den “Kampf gegen rechts !
    Natürlich bedeutet das, das viele wieder auf der Gasse liegen und H4 und Nachfolger erbetteln müssen – aber der Schaden für das Land und die arbeitende Bevölkerung ist damit doch geringer !

  11. Siedler wollen nun mal, dass ihr Siedlungsgebiet so aussieht, wie die Länder, aus denen sie kommen. Es ist schließlich ihr Recht, sich als eine Umgebungskultur diejenige zu wünschen und ungestört leben zu können, die ihnen vertraut geworden ist.

    Die Besiedelten haben dieses Recht natürlich nicht – das kann man ihnen gar nicht deutlich genug beibringen:

    „Deutschsein bedeutet in Zukunft einen Migrationshintergrund zu haben. Das bedeutet Deutschsein in Zukunft.“ – Lamya Kaddor (GRÜNE) am 26.01.2016

    Na eben.

    „Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.“ ― Friedrich Engels

    12
  12. Die muslimischen Einwanderer stehen dem Westen nicht fremd gegenüber, sondern haben für ihn gekämpft, als Ortskräfte in Afghanistan, wo sie nun als Kollaborateure verfolgt werden, und als Dschihadisten in Syrien, wo sie in die Provinz Idlib abgedrängt wurden. Und was ist der Dank des Westens? Sie werden hier nicht gefeiert, sondern verachtet und gehasst, und fristen als Asylanten ein elendes Leben. Wie schon das Sprichwort sagt, man liebt den Verrat, aber hasst den Verräter.

    1
    27
    1. Es wäre hilfreich, wenn Sie Ihren Kommentar als Satire oder Ironie kennzeichnen würden!

      Ansonsten käme noch jemand auf den Gedanken, daß Sie den ganzen Unsinn ernst meinen.

      13
      1
      1. Natürlich meine ich im Ernst, dass die Messerstecher Dschihadisten aus Syrien sind, die gegen Assad kämpften, und Personen aus Afghanistan, die die für die Nato arbeiteten. Diese Kriminellen machen hier das, was sie in ihrer Heimat machten.

    2. Merkwürdigerweise wird Ihre Erklärung hier in der Form nicht akzeptiert. Ich bin ja im Grundsatz bei Ihnen. Vielleicht sollte man das etwa anders erklären und beschreiben. Mir ist das aufgefallen das da etwas nicht stimmt, als ich gelesen habe das das Leben in Syrien ganz anders ist als es uns beschrieben wird. Man fragt sich woher die Flüchtlinge aus Syrien kommen wenn sie doch dort im Land leben könnten. Weshalb flüchten die ? Wieso hat der Westen noch immer seine Finger in Syrien ? Da gibt es Zusammenhänge die wir vermutlich nicht richtig wissen. Ich könnte mir aber auch vorstellen das in diesen Ländern Einheimische dem Westen zugearbeitet haben und nun Schwierigkeiten beim eigenen Volk haben. Und ja, man liebt den Verrat, aber nicht den Verräter. Ich, als kleiner Mensch, mag die aber auch nicht. Ich kann die nicht einschätzen.

  13. Der frühere Verfassungsschutzpräsident und heutige Vorsitzende der Werteunion, Hans-Georg
    Maaßen, eine vernichtende Bilanz der deutschen Migrationspolitik gezogen. Angela Merkels Grenzöffnung von 2015 sei „eine fatale Fehlentscheidung“ gewesen. Da Asylbewerber „über sichere Drittstaaten“ eingereist und von daher „nicht politisch verfolgt“ seien, sei Deutschland niemals dazu verpflichtet gewesen, Millionen Asylbewerber einreisen zu lassen. Auch nicht aus humanitären Gründen, wie Merkel sie „immer noch vorgeschoben“ habe. Heute würden vor allem ausländische Regierungen, linksextremistische „Deutschlandhasser“, die „Asylindustrie“ und ihre Lobbyisten von der Massenmigration nach Deutschland profitieren.
    Es muss alles ausgebeutet werden, was geht und der Kontinent muss den Oligarchen der USA gehören. Dazu müssen die Flüchtlinge ihren sozialen Auftrag ordentlich erledigen…. [Das] Land muss pleite gehen, Ressourcen müssen übereignet werden, BRD – Land muss in US-Hand übergehen. …..damit Dumm-Deutschen als Machtblock im Herzen Europas endlich zerstört werden. … Diese Völkerwanderung ist gewollt. … Diese Kostenlawine, die damit einhergeht, ist gewollt. Das Chaos, das dadurch zwangsläufig entsteht, ist gewollt. Henry Paul im Contra Magazin / 2015

    https://www.contra-magazin.com/author/henry-paul/

    12
    1
  14. Einreise trotz gefälschter Papiere? – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Baerbock-Ministerium
    Das Auswärtige Amt wird von einem großen Skandal erschüttert. Gleich zwei Staatsanwaltschaften ermitteln gegen Mitarbeiter wegen des Vorwurfs der Rechtsbeugung. Gegen den Widerstand der Botschaften durften tausende Migranten mit offensichtlich gefälschten Papieren nach Deutschland einwandern.
    https://heimatkurier.at/demographie/einreise-trotz-gefaelschter-papiere-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-baerbock-ministerium

    Afghanische Grünen-Politikerin: „Deutschland ist ein Einwanderungsland – akzeptieren Sie das!“
    Während einer Debatte im deutschen Bundestag ließ die in Afghanistan geborene Grünen-Politikerin Schahina Gambir mit einer dreisten Wortmeldung aufhorchen: Deutschland sei ein Einwanderungsland – und die Kritiker der erzwungenen Multikulturalisierung hätten das gefälligst zu akzeptieren.
    https://heimatkurier.at/schuldkult/afghanische-gruenen-politikerin-deutschland-ist-ein-einwanderungsland-akzeptieren-sie-das

  15. Den ganzen grünen Feministinnen wie Kaddor etc. Wird noch das Lachen vergehen, wenn die erste islamistische Partei im BT sitzt. Sie werden die ersten sein, die das zu spüren bekommen und ich freue mich drauf als alter weißer Mann. Leute kauft Popkorn die spannendsten und lustigen Szene der Realität kommen noch. Das wird sehenswert. ( nur eine Frage, wer wählt sowas?)

  16. Halali, Kaddor…. was die Iranerinnen die das Kopftuch ablegen wohl über diese Frauen denken.

  17. “Ihrer Meinung nach haben Deutsche es freudig, zumindest aber widerstandslos hinzunehmen und vor allem zu finanzieren, dass eine unbegrenzte Anzahl von Migranten sich in ihrem Land ansiedelt, ohne auch nur die allergeringsten Integrationsbemühungen in die heimische Kultur zu zeigen”

    Nehmen es zwar insgesamt nicht freudig, aber immerhin tatsächlich insgesamt widerstandslos hin.
    Folgerichtig reißt nun dieses eingesickerte Edelprekariat auch die Klappe auf. Wundern braucht sich darüber niemand, Bestelltes wird halt geliefert – immerhin klappt das noch in diesem Shithole.

  18. Hm, die von den Linken so kritisierte „ethnopluralistischen Grundvorstellung“ ist merkwürdigerweise aber dann immer höchst willkomen und beliebt, wenn es darum geht, nicht-deutsche Kulturen lobhudelnd zu bewundern. Und das sich ethnische Gegebenheiten von Natur aus entwickeln, ist offenbar nun mal ein entwicklungstechnisches Faktum oder warum sehen Japaner alle so japanisch aus? Warum kann ich am Gesicht erkennen, daß jemand aus einem osteuropäischen Land kommt und warum liege ich mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% richtig, daß die blauäugige Blondinde Jette Hansson aus einem nordischen Land kommt und nicht aus dem Kongo? Kurzerklärung: Nur weil ein Nazi erkennt, daß es tags hell und nachts dunkel ist, ist die Beobachtung und der sich daraus ergebende Umstand nicht automatisch auch nazi. Und auch türkische Dönerbudenbesitzer zahlen nun mal ungern Steuern für das Alimentieren afrikanischer Einwanderer. Es gibt keine nazi Argumente, sondern nur gute oder schlechte, stichhaltige oder eben nicht stichhaltige. Und wenn wir das Pseudo-Argument des Einwanderungslandes ernstnähmen, weil vor es vor tausenden Jahren Völ-kerwanderungen gegeben hat, dann möchte ich es aber ebenso auch ernstgenommen wissen, daß Rom deutsch ist, weil irgendwelche Nordvölker es mal überrannt hatten. Kommt Kinder, das ist doch argumentativer Bulshit. So, und jetzt argumentiere ich auch mal: Zu sagen, daß Linke und grüne dumm wären, wäre eine unzuzreffende Verallgemeinerung, aber die Beobachtung, daß sich Dummköpfe und Argumentationsschwache sehr gerne zuhauf bei Linken einnisten, kann man durch Beobachtung leicht beweisen.